Meerschweinchen Notstation

Diskutiere Meerschweinchen Notstation im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Halli Hallo Liebe Meerschweinchen besitzer. Müsst ihr euch von eurem Meerschweinchen trennen? Ihr Habt keine ahnung wohin mit eurem Meeri weil...
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
Halli Hallo Liebe Meerschweinchen besitzer.
Müsst ihr euch von eurem Meerschweinchen trennen?
Ihr Habt keine ahnung wohin mit eurem Meeri weil ihr wollt das es in gute Hände gerät?
Egal ob aus Zeitgründen oder weil ihr einfach keine lust mehr darauf haben.
Bei mir sind
sie Gold richtig.
Ich nehme derzeit viele Meerschweinchen auf da ich sehr viel platz habe :)
Viel auslauf und ein großes Gehege sind für die kleinen bei mir garantiert ^^

Auch Notfall Tiere finden bei mir einen platz.
Die Meerschweinchen bleiben dann so lange bei mir bis sie bereit für einen Umzug in ihr neues zuhause sind oder bleiben auf Wunsch von ihnen bei mir auf Lebenszeit :))

Also keine Falsche scheu wenn sie ihr Tier abgeben möchten oder müssen Melden sie sich einfach per PN bei mir :))

Wir nehmen auch Tiere auf die weiter weg sind, diese müssen jedoch hergebracht werden oder mit einem Tierversand (kosten müssen selbst übernommen werden)hergeschickt werden.
Lg Julia

(ich persönlich bin kein großer fan von tier versand aber anders geht es manchmal eben nicht)
 
04.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Mich interessiert das gerade. Wie deckelt ihr die finaziellen Kosten? Tierarzt, Futter, insbesondere Frischfutter? Und werdet ihr sie dann als Alterssitz halten oder weitervermitteln?
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
Größten teils übernehme ich die laufenden kosten da ich ja auch arbeite unddie tiere es mir zu tausend prozent wert sind mal mehr zu areitendamit es ihnengut geht. Zum anderen teil geben einige ihr zubehör und noch vorhandene sachen wie streu heu ect ab worüber ich ich sehr freue da ich dadurch abgenutztes zubehör nicht andauernt neu kaufen muss.Das mit dem frischobst habe ich mri auch schon überlegt.Ich habe allerdings gehört das einige große märkte wie kaufland usw ihr obst und gemüse ab einr bestimmten uhrzeit reduzieren und dann nur noch wenig kosten und zum anderen gibt es einige bauern und obst händler die das was sie aussortieren um sonst abgeben.Unter den aussortierten sachen ist nicht immer nur müll bei sondern auch sachen die man noch gut verwerten kann... Was das mit dem tierarzt angeht habe ich eine praxis die mich da voll unterstützt und bei denen ich noch was gut habe xD Ich hoffe drauf das das alles so klappt und wenn es doch probleme geben sollte muss ich mir halt was überlegen und von mir aus fange ich noch nen nebenjob an damit es den tieren gut geht :))
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Wie kann man ne Notstation aufmachen, wenn man eig. eher keine Ahnung hat? Sry, aber du fragst, was man zu fressen geben kann, wie man sie Beschäftigt usw. Das hört sich nicht grade an, als hättest du schon mal welche gehabt.

Wie viel Platz hast du denn für die Nottiere? Ich hab schon einige Nothilfen bzw. deren Pflegestellen gesehen, interessiert mich halt, wie jemand privates das löst... Die Notstationen werden vom Verein unterstützt, den nötigen Platz müssen sie natürlich trotzdem haben.
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
ich hatte antürlich schon meerschweinchen nur is das schon ne weile her und ich frag mich einfach was andere ihrem meeris zum fressen geben. is nur reines interesse weil man sich ja immer neue anregungen holen kann oder ist das verboten? Ich habe zumbeispiel hier auch viele colle ställe oder ausläufe gesehen die mich von der bauart her interessiert und ideen futter nehm ich immer gern ^^
Wir besitzen ein eigenes haus wo viel ungenutzterwiesenplatz und auch unterstell platz ist wir haben schupen und mehrere Kaports wo die erste konstruktion schoin fertig ist...die schupen sind alle gut beleuchtet und wind und wetter geschützt fals das als nächste frage kommt ^^
Es gibt viel wisenland und schatten plätze wo sie es sich im sommer gut gehen lassen können ,im winter und nachts kommen die kleinen natürlich in ihre ställe ^^
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Und was machst du bei kranken Tieren? Oder auch neue Tiere? Die müssen erstmal in Quarantäne für min. 2 Wochen und können nicht zu den vorhandenen Tieren. Neue, kranke und trächtige Tiere können z.B. im Winter schon mal gar nicht raus, sondern brauchen einen Raum drinnen im Haus.

Also ich denke, dass hier ist noch nicht ganz ausgereift... Böcke müssen kastriert werden, trächtige Weibhcen brauchen Untersuchungen und der Nachwuchs muss kastriert werden (männlichen Nachwuchs gibts immer) & von neuen Tieren müssen Kotproben usw. abgegeben werden. Das kostet alles Geld. Selbst wenn man mit dem Tierarzt ausmacht, dass man weniger zahlt.
Mit der Schutzgebühr bekommt man das nicht wieder rein, bei Notstationen bezahlt man für ein Weibchen 25 Euro und für einen Kastraten 35 Euro. Ich habe damals hier für die Kastras meiner ersten Böcke je 40 Euro gezahlt und mein TA ist eher einer der günstigeren, habe ich festgestellt.

Welche Ställe hast du denn? Magst mal Bilder zeigen? Interessiert mich einfach, wie jemand sowas anfängt... Mich interessiert das Thema ja auch, allerdings würde ich das nicht mal eben so machen, sondern über ne Notstation, die suchen auch immer Pflegestellen.
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
Wie gesagt wir haben ein eigenes haus was viel platz bietet die meeris haben im haus auch ihren eigenen Raum wo sie rumlaufen,schlafen und kuscheln können.Die trächtigen und kranken tiere kommen in einen einzel stall.
Die notstation befindet sich auch noch im aufbau stadium hättest du meine vorstellung gelesen wüsstest du das ich das Projekt anfange!!
Ich reife das gerade noch aus und überlege wie ich was am besten mache :) Ich habe keine probleme damit mehr zu arbeiten dafür das es den tieren gut geht!
Und wenn dieses projekt erfordert das ich das muss dan tue ich es halt...Ich kenne und liebe nichts mehr als denn umgang mit verschiedenen tieren...Ich hätte nicht 5 jahre meines lenbens für tiere geopfert die mich nix angehen wenn mir der plan nicht schon länger durch den kopf gehen würde!
Ich versuche einfach zu helfen wo ich kann nicht nur den tieren sondern auch den haltern denen ich mit rat und tat zur seite stehe wenn sie mal hilfe brauchen...Ich bin mit tieren aufgewachsen hatte mein leben lang mit meerschweinchen,kaninchen und hunden zu tun also weiß ich sehr wohl was für kosten und umstände da auf mich zukommen!
 
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
541
Reaktionen
0
Ich finde es ja löblich von dir sich um die Tiere zu kümmern, ich hoffe es klappt auch sowohl vom Platz (was ja kein Problem zu sein scheint) also auch vom finanziellen.
Wenn du dir das alles ganz gut überlegt hast, wünsch ich dir und den Tieren damit nur das beste. :)

Einen Haken was ich bei der ganzen Sache noch sehe.. du wohnst noch bei deinen Eltern oder?
Was ist wenn du mal ausziehst in eine 2 Zimmer Wohnung oder so? Was soll dann mit den Tieren passieren? Ist das auch abgeklärt?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Du kannst aber nicht alle zusammen laufen lassen! 1 Kastrat + Mädels und das müssen dann auch Tiere sein, die damit klar kommen, dass sich die Konstallation öfter mal ändert...
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
haha xD das thema hab ich mir auch überlegt.
allerdings gibt es für die nächsten zwei jahre keinen grund zu bedencken da ich noch mindestens zwei jahre bei meinen eltern bleiben MUSS :D
aber danke das dud dir da so den kopf drüber zerbrichst und ich wette ich hab das die letzten monate genauso gemacht wenn nicht noch schlimmer ^^
Ich habe mir schon überlegt ob ich mir noch zwei weitere räume ausbaue..es kommt sowieso noch eine zweite etage über die die jetzt fertig geworden ist und eine verbindung vom sommer zum winterraum kommt auch noch so das die tiere nach wahl rein oder raus können :) aber es gab bis jetzt schon viele anfragen und der raum ist riesig aber ich habe bedenken das die erste etage bis nächsten monat reicht ^^ deswegen muss ich sowieso noch die zweite diesen monat bauen und eine dritte kommt vielleicht auch noch dazu ^^
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Willst du die eig. vermitteln?
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
ja wenn nicht ausdrücklich drum gebeten wird sie zu behalten ,was ich auch anbiete da ja manche meeris ihren weg zu mir finden um bei mir alt zu werden, würde ich die gerne weitervermitteln allerdings nur in gute hände was ich auch prüfen werde oder so ist es zumindest gedacht
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Huhu,

ich verstehe deinen Wunsch, denn es ist auch meiner seit ich 16 Jahre war ;)
Aber ich seh das ganze realistisch...

Das mit dem frischobst habe ich mri auch schon überlegt.Ich habe allerdings gehört das einige große märkte wie kaufland usw ihr obst und gemüse ab einr bestimmten uhrzeit reduzieren und dann nur noch wenig kosten und zum anderen gibt es einige bauern und obst händler die das was sie aussortieren um sonst abgeben.
Die meisten (gerade Ketten) dürfen das was sie wegwerfen nicht einmal verschenken. Erkundige dich unbedingt vorher! Auf das würde ich mich niemals verlassen! Es ist allenfalls ein "Zuckerl" aber setze es bitte nicht voraus. Das ist völlig falsche Kalkulation.


Was das mit dem tierarzt angeht habe ich eine praxis die mich da voll unterstützt und bei denen ich noch was gut habe xD
Es muss aber jedes Tier in Quarantäne. Rundumcheck. Kotprobe. Viele werden aus schlechter Haltung kommen. Also wirst du oft mit Milben, Harlingen, Verdauungsbeschwerden, Augenenzündungen usw. zu kämpfen haben. sehr oft kastrationen von Böcken. Dazu noch Schwangerschaften. Das geht irrsinnig ins Geld. Da hilft dir selbst ein Tierarzt der dir alles billiger gibt nicht sooo viel (ich weiß wovon ich spreche).
Ich hoffe drauf das das alles so klappt und wenn es doch probleme geben sollte muss ich mir halt was überlegen und von mir aus fange ich noch nen nebenjob an damit es den tieren gut geht :))
Du hast nicht wirklich eine Einschätzung wie zeitaufwändig das ganze ist...
Mehr Tiere bedeutet viel länger Wiese pflücken. Gemüse zubereiten usw. Deine Zeit wird zu knapp sein um auch noch einen Nebenjob anzunehmen.
Es werden Tiere kommen die zwangsernährt werden müssen oder Handaufzuchten. Dann heißt es alle 2-3 Stunden füttern. Wie willst du alleine das packen wenn du ständig arbeiten gehn musst, damit die Kosten gedeckt sind?
Viel Spaß bei der Suche nach einem tolleranten Chef der dich alle paar Stunden nach hause gehn lässt und die Arbeit gleich um die Ecke ist :|
Wenn du auch nur 2 Tiere hast die gefüttert werden müssen (Tag und Nacht!) über eine Woche hinweg und dabei noch 9 Stunden (Pause nicht eingerechnet) auf Arbeit bist - glaub mir das wird dir mehr Kraft kosten als dir jetzt bewusst ist.

Wenn du an den finanziellen Punkt kommst einen Nebenjob annehmen zu müssen um die Tiere zu versorgen, bist du an dem zeitlichen Punkt, an dem du nicht mehr genug Zeit haben wirst um die Gelegenheit zu haben sie zu versorgen.


Außenhaltung ist nochmal aufwändiger und kostenintensiver als Innenhaltung. Davon würde ich mich gleich mal verabschieden. Krankheiten bekommst du da sowieso nicht mehr so schnell weg.


Ich hab mich mal beim Vet-Amt informiert:
Tiere aufzunehmen mit der Absicht sie weiter zu vermitteln ist eine "Tierheimtätichkeit"! Das erfordert bestimmte Auflagen.
Die wichtigsten Punkte: eine Schulung die viel Geld kostet und einige Tage (wenn nicht Wochen) dauert.
Ein Qurantäneraum - am besten gefließt mit leicht zu reinigenden Käfigen. Davor muss ein Durchgang sein in den man sich Schutzkleidung anzieht.

Erkundige dich bitte unbedingt vorher wie die Gesetzeslage ist, ansonsten machst du dich strafbar![VERSTECK]
Unfassbar oder? Jeder "Depp" darf Tiere wild verpaaren ohne irgendetwas zu beachten. Egal wie viele und fast alles. Aber auch nur ein einziges Tier aufnehmen, päppeln und dann vermitteln ist verboten! :shock: :evil:
Das findet sogar die Person vom Vet-Amt mehr als fragwürdig und schlecht geregelt. Sie/Er würde sich selbst auch gerne mehr Pflegestellen wünschen. Tja....[/VERSTECK]


Das Best ist wirklich du schließt dich erstmal einen Tierheim oder eine Pflegestelle bzw. Organisation an die diese Erlaubnis in der Tasche haben.
Lass es dir unbedingt schriftlich geben, dass du eine Pflegestelle von dieser Person oder Organisation bist.

Dann hast du im Fall des Falles jemanden an der Seite der weiß wie der Hase läuft und dich auch finanziell unterstützen kann wenns brennt.
So kannst du langsam in diese Thematik "hineinwachsen" ohne dass dir alles über den Kopf wächst und letzten Endes womöglich die Tiere dadurch den Kürzeren ziehen müssen ;)


bitte denk nochmal genau drüber nach bevor du deine entgültige Entscheidung triffst.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

allerdings gibt es für die nächsten zwei jahre keinen grund zu bedencken da ich noch mindestens zwei jahre bei meinen eltern bleiben MUSS :D
das les ich jetzt erst! :shock:
Ich bin gerade richtig geschockt! Kann das gar nicht in Worte fassen...

2 Jahre sind NICHTS! GAR NICHTS! überleg doch mal wie lange die Tiere leben. ich hab 9 MONATE gebraucht bis ich alle 3 Kaninchen vermitteln konnte und hab jeden Tag gesucht wie ne irre. die letzte die so lange da war, war quietsch gesund und absolut unproblematisch. Was ist dann erst bei einem mit chronischen Leiden. Wie stellst du dir das vor?
Du zahlst bestimmt keine Miete, keinen Strom usw. das wird alles kommen wenn du ausziehst.
WIE stellst du dir das vor? Wenn du in 2-4 Jahren ausziehst musst du was zur seite gelegt haben. Du wirst für deine Wohnung Einrichtung brauchen und und und. Das kannst du nicht wenn du jetzt schon wegen einen Nebenjob spekulierst um die Tiere finanzieren zu können. Da kannst du nichts zur Seite packen.
Wenn du dann auch "nur" 5-10 Schweinchen an der Backe hast wirst du das nie und nimmer schaffen! Nicht als "normaler" Mensch mit durchschnittlichen Einkommen.

Wie es rüber kommt, hast du völlig falsche Ansichten von der ganzen Sache.
Ich befürchte sehr stark, dass das ganze nach Hinten los gehen WIRD.
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
hi danke für den beitrag und in vielen sachen hast du recht...und ich hab mich mal erkundigt weil mich das mit dem rechtlichen natürlich auch interesiiert.es gibt hier bereits eine Notstation in der nähe die das ähnlich handhabt wie ich vielleicht kann ich mich mit viel glück mit der station zusammen tun...die nehmen auch nur eine bestimme anzahl an tiere auf und halten diese auch so wie ich halb drausen halb drinne
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Ich glaube, du stellst dir das etwas zu rosarot vor... Ich seh schon an meinen Tieren, was es kosten, und ich habe nur 7 Meerschweine, von denen keins mehr kastriert werden muss bzw. trächtig werden kann. Aber die laufenden Futterkosten sind bei 2 Kaninchen & 7 Meerschweinchen rund 50 Euro im Monat, da ist Streu, Heu, Tierarzt usw. noch nicht drin. Ich lege Monatlich 10 Euro in meine Tierarztkasse, wobei die derzeit leer ist. Bin schon am Überlegen, ob ich die monatlichen 10 Euro auf 20 Euro erhöhe, weil mit 10 Euro brauch ich teilweise gar nicht anzufangen... Mein Hamster (RIP) hat mich in ihren letzten 3 Lebenswochen 80 Euro gekostet.

Wenn du nur jeden Monat 2 Böcke kastrieren musst, ein trächtiges Weibchen hast und noch ein, zwei schon kastrierte Neuzugänge, hast du sicher 150-200 Euro allein an Tierarzt jeden Monat. ICH könnte das nicht finanzieren. Du musst nur ein chronisch Krankestier mit sehr schlechten Vermittlungschancen bekommen und schon erhöhen sich die Kosten. Ich hab hier ein Zahnschwein, allerdings die "leichte" Form, da sie nur alle 4-6 Monate zum Schleifen muss. Kostet trotzdem jedes Mal 50 Euro. Es gibt durchaus Schweine, die alle paar Wochen zum Schleifen müssen.

Ich weiß nicht wie/was du arbeitest, ich selbst bin derzeit noch im 1. Lehrjahr und habe eher viel Gehalt (580 Euro krieg ich ungefähr raus). In meiner Klasse sind einige, die 100 Euro und mehr weniger haben. Meine Schwester (fängt im Sommer an) kriegt auch nur so 450 Euro raus. Da du 17 bist, denke ich mal, dass du Abi oder ne Lehre machst. Ich hätte neben meiner Lehre keine Lust mehr, nen Nebenjob anzufangen, zumal diese Zeit wieder bei den Tieren fehlt.

Wie gesagt: Ich könnte mir so als Notstelle auch gut vorstellen, aber nur in einem Verein. Dieser übernimmt eben Tierarzt, in der Regel Futterkosten und stellt auch im Notfall Käfige/Einrichtung zur Verfügung. Weil als Private Notstelle bleibt man sicher auf mehr Kosten sitzen als ein Verein, der 1. sicher so was wie Verträge mit Tierärzten hat und 2. auch Mitgliedbeiträge/Spenden hat.

Und wie zitroneneistee geschrieben hat: Zwei Jahre sind gar nichts. Wenn ich schaue, wie schnell das erste Lehrjahr dahin geflogen ist, was in dem einen Jahr alles war. Das wir jetzt schon unseren Blacky (Meerschwein) seit 9 Monaten gegen Schilddrüsenüberfunktion behandeln, kommt mir vor wie gestern, als das Anfing... Oder was in den letzten zwei Jahren alles passiert ist.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
3.356
Reaktionen
49
Hallo,

ich "mische" mich hier auch mal ein...;)

Ich habe zusammen mit einer Freundin so eine Art Tierschutzinitiative, wird sind kein Verein und wir sind nur zwei Leute.
Jemanden, der uns hin und wieder einen Igel abnimmt haben wir und eine Frau, die meistens die Katzennotfälle aufnimmt, der Rest hängt an uns.
Ich bin meistens für die Meerschweinchen zuständig, meine Freundin für die Nines - im Moment habe ich aber auch Vermittlungsnines bei mir sitzen.

Wir haben ein paar Leute, die uns regelmäßig spenden, wir haben einen guten TA, der uns sehr unterstützt - trotzdem müssen wir extrem schauen, wieviele Tiere wir wirklich stemmen können, welche Notfälle wir aufnehmen können und in vielen, vielen Fällen bleibt nur ein NEIN, so schwer es fällt...

Wie stellst du dir das Ganze denn vor? Wieviele Leute unterstützen dich - alleine die Arbeit betreffend (füttern, misten etc. pp)?

Ich habe ein 12qm Gehege für meine eigenen Meerschweinchen und momentan zwei 1,5qm Gehege mit Vermittlungstieren.
Desweiteren habe ich 2 eigene und 2 Vermittlungskaninchen und zudem noch Wüstenrennmäuse, wobei die nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Ich brauche jeden Tag alleine 2 Stunden nur für die Futtervorbereitung, die Futterverteilung und die "Sichtkontrolle" und das bei gerade mal 20 Meerschweinchen, 4 Kaninchen und 3 Mäusen. Sachen wie Handfütterung, Gehegeumgestaltung, kleinere Reinigungsarbeiten (Futterreste einsammeln, nasse Stellen entfernen etc.) kommen dann noch extra dazu.

Misten muss ich pro Woche mit ca. 4-5 Stunden einplanen für alle Gehege.
Zusätzlich dann noch der wöchentliche TÜV, der alleine bei den Meeris eine gute Stunde benötigt.

Je mehr Einzelgehege du hast, desto aufwändiger wird es.
Gerade Quarantänegehege müssen separat gesäubert werden, du musst zwischendrin die Klamotten wechseln, brauchst extra Schaufeln, Besen usw.

Ich brauche 4-5 Streuballen (550l) im Monat, 40kg Heu, 2 Säcke Holzpellets - da bist du schnell mal bei fast 100€.

Kranke Tiere müssen gepäppelt werden alle 2-3 Stunden - auch nachts!
Wenn du dann mal 3-4 solche Fälle parallel hast, gehst du nach 2 Tagen auf dem Zahnfleisch!!! Ich spreche aus Erfahrung!
Wer versorgt diese Fälle dann wenn du arbeiten bist?

Behalten ist ja lieb gemeint, aber die meisten Abgabetiere sind Böcke (so zumindest meine Erfahrung), denn Mädels bekommt man auch noch bei Freunden unter, die auch Meeris haben oder wird sie super schnell privat los. Da kannst du nicht einfach alle behalten, dann hast du iwann 30 Gehege mit je einem Bock und x Mädels - wie soll das gehen?

Die Vermittlung von Meeriböcken ist auch kein Spaß, da jeder im Prinzip nur einen Bock braucht bzw. nehmen kann.
Bockgruppen gehen meistens gerade bei hoher Fluktuation überhaupt nicht gut, d.h. du hast sie alle alleine sitzen bzw. musst mindestens genauso viele Mädels aufnehmen und das ist utopisch, da wie gesagt wesentlich mehr Böcke auf dem "Vermittlungsmarkt" zu haben sind.
Eine Kastration kostet um die 50€ - und glaube mir die meisten Böcke, die die Leute loswerden wollen sind nicht kastriert. Wer bezahlt das alles?


Wenn ich du wäre, würde ich einfach als Pflegestelle für die Notstation fungieren.
Da kannst du ja eine Extragruppe machen oder bestimmte Tiere je nachdem auch in deine Gruppe ergänzen, wenn sie nicht vermittelbar sind.
Aber unterschätze es bitte nicht, wie schnell man durch Mund zu Mund Propaganda bekannt wird und dann plötzlich "überrannt" wird!
Wie gesagt NEIN sagen ist absolut besch*****, aber notwendig und das bei wesentlich mehr Fällen, in denen man JA sagen kann!
Damit muss man auch umgehen können!
 
J

Juliaschka123

Registriert seit
04.06.2013
Beiträge
15
Reaktionen
0
ich setze mich gerade mit dem tierschutzverein hier aus der umgebung auseinander und die finden meine idee ganz gut mal schauen ob die mich unterstützen
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Das ändert für mich ehrlich gesagt nichts daran, dass das sehr unüberlegt zu sein scheint... Aber es scheint ja schon beschlossene Sache zu sein.

Pass aber wirklich auf, dass es im Rahmen bleibt, wie Tompina geschrieben hat. Wenn es zu viel wird, dann hast du zig Tiere auf einem Haufen und das erinnert eher an Animal Hording, zumal du anscheinend nicht mal alle abgeben willst...

Hast du dir eig. das durchgelesen, was Tompina geschrieben hat?
Wie viele Räume hast du? Grade die Quarantäne braucht 1. einen eigenen Raum und 2. müssen es leicht zu reinigende Gehege sein.

Hast du auch bedacht, dass Böcke min. 6 Wochen bei dir bleiben müssen und das dann oft wohl allein? Also wenn du mal eben 10 Böcke reinbekommst, die abgegeben werden, weil sie sich nicht mehr vertragen, brauchst du 10 Einzelne Gehege. 10 unkastrierte Böcke kosten mit Rabatt sicher trotzdem 30 Euro pro Nase, macht auf einen Schlag allein 300 Euro Kastrakosten.
Und es ist Tatsache, dass Böcke meistens länger suchen als Weibchen. Da muss man nur mal bei Nothilfen schauen, da sind in der Regel mehr Böcke als Weibchen, die ein Zuhause suchen und auch länger suchen.
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
669
Reaktionen
0
Wissen deine Eltern eigentlich von deinen ganzen tollen Plänen?:|

Meine hätten mir den Hals umgedreht..ansonsten haben Tompina, Zitroneneistee und McLeodsDaughters schon alles gesagt.....

Ich würde es lassen
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Wie alt bist du eigentlich? Die Frage ist ja auch eine rein rechtliche, ob du überhaupt schon mündig genug bist um Abgabeverträge etc. abzuschließen.
 
Thema:

Meerschweinchen Notstation

Meerschweinchen Notstation - Ähnliche Themen

  • SOS Meerschweinchen sucht Pflegestellen und Urlaubspflegestellen

    SOS Meerschweinchen sucht Pflegestellen und Urlaubspflegestellen: Hoffe das darf hier rein ansonsten bitte verschieben. Wir suchen zur Zeit neue Pflegestellen und Urlaubspflegestellen, da einige aus privaten...
  • Meerschweinchen entsorgt

    Meerschweinchen entsorgt: Bin zu tiefst schokiert. Eine bekannte hat sich aus unwissenheit 2 ausgewachsene Meerschweinböcke angeschafft. Da die beiden sich nicht...
  • G-Force Meerschweinchen im Kino (Mithilfe erwünscht)

    G-Force Meerschweinchen im Kino (Mithilfe erwünscht): Hallo! Bald startet G-Force in den Kinos... und wir wissen wohl, dass es hier wieder viele unüberlegte Spontankäufe geben wird usw. Vielleicht...
  • Wer kennt Tierheime und Notstationen im Umkreis von Chemnitz?

    Wer kennt Tierheime und Notstationen im Umkreis von Chemnitz?: Hi wer kennt Tierheime und Notstatieonen im umkreis von Chemnitz??? kenne schon das in Chemnitz und...
  • Ausgesetzte Meerschweinchen- Und nun?

    Ausgesetzte Meerschweinchen- Und nun?: Hallo zusammen, erst mal hoffe ich natürlich das ich im richtigen UnterForum gelandet bin... Also... In unserem Dorf hat jemand 14...
  • Ausgesetzte Meerschweinchen- Und nun? - Ähnliche Themen

  • SOS Meerschweinchen sucht Pflegestellen und Urlaubspflegestellen

    SOS Meerschweinchen sucht Pflegestellen und Urlaubspflegestellen: Hoffe das darf hier rein ansonsten bitte verschieben. Wir suchen zur Zeit neue Pflegestellen und Urlaubspflegestellen, da einige aus privaten...
  • Meerschweinchen entsorgt

    Meerschweinchen entsorgt: Bin zu tiefst schokiert. Eine bekannte hat sich aus unwissenheit 2 ausgewachsene Meerschweinböcke angeschafft. Da die beiden sich nicht...
  • G-Force Meerschweinchen im Kino (Mithilfe erwünscht)

    G-Force Meerschweinchen im Kino (Mithilfe erwünscht): Hallo! Bald startet G-Force in den Kinos... und wir wissen wohl, dass es hier wieder viele unüberlegte Spontankäufe geben wird usw. Vielleicht...
  • Wer kennt Tierheime und Notstationen im Umkreis von Chemnitz?

    Wer kennt Tierheime und Notstationen im Umkreis von Chemnitz?: Hi wer kennt Tierheime und Notstatieonen im umkreis von Chemnitz??? kenne schon das in Chemnitz und...
  • Ausgesetzte Meerschweinchen- Und nun?

    Ausgesetzte Meerschweinchen- Und nun?: Hallo zusammen, erst mal hoffe ich natürlich das ich im richtigen UnterForum gelandet bin... Also... In unserem Dorf hat jemand 14...