kleines (?) Problem..

Diskutiere kleines (?) Problem.. im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo alle miteinander, vor zwei Tagen habe ich "versucht" eine ca. 6 Wochen alte Ratte zu meinem 6 Monatigen Rattenrudel zu integrieren. Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Babyflausch

Babyflausch

Registriert seit
15.01.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo alle miteinander,

vor zwei Tagen habe ich "versucht" eine ca. 6 Wochen alte Ratte zu meinem 6 Monatigen Rattenrudel zu integrieren. Ich hab sie vorher eine Weile auf neutralem Boden laufen lassen, damit sie Zeit haben, sich kennen zu lernen und sie dann allesamt zusammen in den Käfig gelassen. Ich muss gestehen dass ich mich vorher nicht übermäßig mit dem integrieren beschäftigt habe. Einer meiner Freunde kennt sich eigentlich gut mit Ratten aus, und da sie
sagte, das integrieren sei kein Problem, habe ich ihr geglaubt... das ist noch lange keine Entschuldigung, das weiß ich, und inzwischen bereue ich meine Entscheidung.


Leider kann ich die Zeit nicht zurück drehen, aber ich versuche nun, das Beste aus der Situation zu machen.

Eine meiner älteren Ratten streitet sich nun mit der „neuen“.
Dies ließ mich stutzig werden und erst da (viel zu spät!) habe ich mich im Internet informiert und meinen Fehler erkannt.

Jetzt habe ich etwas länger überlegt und mich gefragt, ob es nicht das Sinnvollste wäre, würde ich eine zweite junge Ratte (aus demselben Rudel, insofern das möglich ist) zu mir holen, die beiden dann in einem separaten Käfig wohnen lassen und sie dann so integrieren, wie es sich gehört.

Ich will nicht nochmals einen Fehler begehen, daher frage ich zur Vorsicht lieber mal nach:

Ist es sinnvoll die „neue“ Ratte aus dem Rudel zu holen und später erneut (mit einer zweiten) zu integrieren?

In meinem Käfig wohnen bereits 4 zufriedene Mädels, (mit der neuen 5) und da stellt sich mir die Frage, ob 6 Ratten nicht zu viele sind, für die Größe des Käfigs (100cm lang, 60 cm breit und 135 cm hoch + sehr viel Auslauf im gesamten, Ratten sicheren Zimmer)

(Gehört nicht unbedingt hier her, allerdings ist mir aufgefallen, dass die „neue“ ganz warme Füße hat, ist das normal?)

Danke schon mal für eure Hilfe :)
 
08.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
596
Reaktionen
0
raus nehmen musst du sie definitiv. und da ist es eine sehr gute Idee noch eine gleichaltrige Gesellschaft für die kleine zu holen, eine Weile warten und dann eine vernünftige Integration zu starten. Babys sollten eh erst ab mindestens 8 Wochen zu älteren Tieren integriert werden.

guck mal auf diebrain.de. da kannst du auch Käfigmaße berechnen lassen (genauen link hab ich vom Handy nicht)

woher hast du die kleine denn?
 
Babyflausch

Babyflausch

Registriert seit
15.01.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
Naja, sie streiten nicht wirklich, sie rangeln hin und wieder. ("streiten" war vielleicht die falsche Wortwahl).

Gut, dann werde ich das so machen, hoffentlich bekomme ich nochmals eine kleine aus dem selben Rudel.
Wenn ja, kann ich die beiden dann einfach zusammen in einen (vom "alten" Rudel getrennten) Käfig lassen? :?:
Falls ich keine Ratte aus dem selben Rudel mehr bekomme, kann ich dann auch eine etwa gleich alte Ratte aus einem anderen Rudel dazu nehmen (zur neuen)?

Danke für den Link, habs berechnen lassen und anscheinend habe ich genau Platz für 6 Ratten. :)
Die kleine kommt übrigens aus dem Tierheim. :D
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
596
Reaktionen
0
wichtig ist dass die kleine wirklich gleich alt ist. ist sie schon aelter wie 8 wochen kanns probleme geben.

die zwei laesst du neutr aufeinander treffen. wenn sie sich dort ueber laengere zeit verstehen, duerfen sie in xen neutralisierten kaefig zusammen ziehen...

auch wenn sie sich nicht beisse (also die grosse und deine kleine) ist das aehr gefaehrlich und kann spaeter zu heftigsten revierkaempfen fuehren, deswegen ist es wichtig dass du eine vernuenftige integration machst wenn die kleinen dann alt genug sind (mind. 8 wochen, besser aber 10-12 mind.)
 
Babyflausch

Babyflausch

Registriert seit
15.01.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
Alles klar, dann werde ich darauf achten.

Heute Abend kann ich den zweiten Käfig abholen, den richte ich dann gleich ein und mach ihn einziehbereit :)
Soll ich die kleine gleich rein lassen oder bis morgen warten, bis die zweite kleine dazu kommt und dann beide gemeinsam einziehen lassen?

und noch eine Frage zur Integration:
Der Rattenrudel hat Auslauf in meinem Zimmer, also ist es ja eigentlich ihr Revier, oder?
Darf ich mein Zimmer dann als neutralen Platz "verwenden", wenn ich den Boden schrubbe?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

um hier mal ein wenig zu erklären und ein wenig Übersicht reinzubringen :

eine 6 Wochen alte Ratte darf nicht zu erwachsenen Ratten (über 12 Wochen) integriert werden. Sie sollte mindestens 8 Wochen alt und "reif" sein. Das heisst, sie sollte ausreichend Rudel- und Revierbewusstsein haben.
Dies kann sie allerdings in Isolation nicht erlernen, dazu braucht es die Spielgruppe.
Ein 6 Wochen altes Einzeltier - das es eigentlich gar nicht geben dürfte, da hat das Tierheim massiv Mist gebaut - braucht unbedingt gleichalte Spielkameraden.
Diese kann man ca. bis zum Alter von 8 Wochen über eine Babyintegration vergesellschaftet werden.
Man wählt einen neutralen Auslauf und lässt die Tiere toben, bis sie müde sind, dann kuscheln sie eine Weile und können dann in den gemeinsamen Käfig ziehen.
In dem Alter wird in aller Regel nur gespielt.

Neutral bedeutet, dass keines der Tiere dort in den letzten Wochen war. Im Idealfall wischt man auch nochmal feucht durch, legt frisch gewaschene Decken rein. Damit die Tiere den Ort geruchlich nicht wiedererkennen.
Bei einer richtigen Integration von erwachsenen Ratten hat es sich bewährt, die Decken während der Integration nicht zu waschen. Die Tiere markieren sie und bilden darauf einen gemeinsamen Rudelgeruch. Das kann beim Umzug in den Rudelauslauf helfen.

Heute Abend kann ich den zweiten Käfig abholen, den richte ich dann gleich ein und mach ihn einziehbereit :)
Soll ich die kleine gleich rein lassen oder bis morgen warten, bis die zweite kleine dazu kommt und dann beide gemeinsam einziehen lassen?
Aber bitte nicht bis heute Abend warten, bis du die Kleine trennst !
Die kann schneller totgebissen werden, als du schauen kannst. Die kann auch einige Stunden in einer TB leben - lieber zu klein als tot !
Die Neue kannst du direkt nach Abholung integrieren - sofern beide gesund sind. Ist einer krank oder verschnupft, muss man abwägen.
Sofern der Stress nicht zu hoch ist, sollte integriert werden, denn eine Erkältung kann man eher kurieren als verkorkstes Sozialverhalten, dass man durch die Einzelhaltung provoziert. Aber eben, erst in den neutralen Auslauf und schauen, wie die sich verstehen.

Achja, stell den neuen Käfig bitte so weit wie möglich vom alten Käfig weg, damit sich keine Aggressionen aufstauen können.

Der Rattenrudel hat Auslauf in meinem Zimmer, also ist es ja eigentlich ihr Revier, oder?
Darf ich mein Zimmer dann als neutralen Platz "verwenden", wenn ich den Boden schrubbe?
Nein, Ratten orientieren sich auch visuell - wenn auch zu geringerem Mass, weil sie recht schlecht sehen.
Zudem brauchst du ihren Auslauf ja weiterhin, die müssen ja weiterhin jeden Tag ihren mehrstündigen Auslauf haben ;)
Geh am besten in einen anderen Raum - allein der Transport in einer TB kann da schon wichtig sein, weil das die Wirkung des "Fremden" verstärken kann, was man durch den neutralen Auslauf erreichen will.

In meinem Käfig wohnen bereits 4 zufriedene Mädels, (mit der neuen 5) und da stellt sich mir die Frage, ob 6 Ratten nicht zu viele sind, für die Größe des Käfigs (100cm lang, 60 cm breit und 135 cm hoch + sehr viel Auslauf im gesamten, Ratten sicheren Zimmer)
Reines Volumen hilft nicht bei der Entscheidung, ob ein Käfig geeignet ist, wichtig sind auch die Volletagen.
Hier gibt es einen sehr guten Rechner, der die Lauffläche berücksichtig. Jedoch sollte man immer so eine Ratte unter Empfehlung bleiben ..
http://www.cagecalc.de/advanced.py?lang=ger&conf=rats

Gehört nicht unbedingt hier her, allerdings ist mir aufgefallen, dass die „neue“ ganz warme Füße hat, ist das normal?
Ratten können schon mal warme Füsse haben.
Das hatte meine Karla immer, wenn sie am schlafen war. Musste ich sie dann im Auslauf einsammeln, hatte ich dann immer ihren warmen Füsschen an den Händen gefühlt :050:
Man sollte das aber auch im Auge behalten, Füsse und Schwanz dienen der Thermoregulation, Ratten schwitzen nicht. Warme Füsse können auch mal auf Fieber hinweisen.
 
Babyflausch

Babyflausch

Registriert seit
15.01.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hab die kleine jetzt raus genommen und schau jetzt, dass ich den neuen Käfig so schnell wie möglich kriege.
Morgen bekommt sie dann ihren neuen Freund und sobald sie sich angefreundet haben bleiben sie erst mal ein paar Wochen vom alten Rudel isoliert, korrekt?

Ich hab noch eine Frage zum Auslauf. Der alte Rudel kriegt wie gewohnt Auslauf im Zimmer, und die zwei neuen? Dürfen die im selben Zimmer rum flitzen, wenn die großen wieder im Käfig sind oder müssen sie in ein komplett anderes Zimmer? (Ich meine jetzt den täglichen Auslauf, nicht die Integration.)

Zu den Etagen: Wie viel Platz/abstand muss zwischen den einzelnen Etagen sein? (In der Höhe)
Zu den warmen Rattenfüßchen: Heute haben sie wieder Normaltemperatur :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

kleines (?) Problem..

kleines (?) Problem.. - Ähnliche Themen

  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Erste Integration. Zweiter Käfig zu klein?

    Erste Integration. Zweiter Käfig zu klein?: Guten Tag an alle. Ich habe mich, zum Wohl meiner beiden Ratten und gegen meinen flehenden Mann entschieden, in absehbarer Zeit zwei weitere...
  • Die Gang, die Opis und der kleine Rocky

    Die Gang, die Opis und der kleine Rocky: Hyho,:004: erstmal vorne weg: Ich bin erst seit heute hier Mitglied im Forum. Daher verzeiht mir wenn noch was schief geht. Vorweg kurz zu mir...
  • Ein paar kleine Fragen zur Vergesellschaftung

    Ein paar kleine Fragen zur Vergesellschaftung: Hallo! tut mir leid, wenn ich typische Fragen stelle, aber ich geh gern auf Nummer sicher. Also Kenny ist mein dicker alter Schmusebär und seit...
  • 3 Kleine und 3 Große

    3 Kleine und 3 Große: Hey Ab morgen kann ich wieder nen Saisonjob anfangen. Dann hab ich schon nächste Woche genug Geld zusammen um die Kastration und die Nachsorge...
  • 3 Kleine und 3 Große - Ähnliche Themen

  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Erste Integration. Zweiter Käfig zu klein?

    Erste Integration. Zweiter Käfig zu klein?: Guten Tag an alle. Ich habe mich, zum Wohl meiner beiden Ratten und gegen meinen flehenden Mann entschieden, in absehbarer Zeit zwei weitere...
  • Die Gang, die Opis und der kleine Rocky

    Die Gang, die Opis und der kleine Rocky: Hyho,:004: erstmal vorne weg: Ich bin erst seit heute hier Mitglied im Forum. Daher verzeiht mir wenn noch was schief geht. Vorweg kurz zu mir...
  • Ein paar kleine Fragen zur Vergesellschaftung

    Ein paar kleine Fragen zur Vergesellschaftung: Hallo! tut mir leid, wenn ich typische Fragen stelle, aber ich geh gern auf Nummer sicher. Also Kenny ist mein dicker alter Schmusebär und seit...
  • 3 Kleine und 3 Große

    3 Kleine und 3 Große: Hey Ab morgen kann ich wieder nen Saisonjob anfangen. Dann hab ich schon nächste Woche genug Geld zusammen um die Kastration und die Nachsorge...