Was fütter ich junger dünnen Stute?

Diskutiere Was fütter ich junger dünnen Stute? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich habe mit der Futterration meiner Stute, 5J., ein Problem und hoffe, dass mir jemand helfen kann. Die Stute wird seit ca 10 Monaten 5x...
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo, ich habe mit der Futterration meiner Stute, 5J., ein Problem und hoffe, dass mir jemand helfen kann.
Die Stute wird seit ca 10 Monaten 5x pro Woche gearbeitet( Longe, Gelände, Springtraining, Dressur...). Sie ist von Natur aus relativ schmal, sieht aus wie ein Vollblüter, ist aber ein Hollsteinermix. Sie steht den halben Tag auf der Koppel und
bekommt 3x am Tag Vollwertpellets ( laut TA auch in genügender Menge). Nun zu meinem Problem: Die Stute ist zu wenig bemuskelt u zu dünn, insbesondere die Hinterhand. Ich möchte und muss dies ändern, da sie im kommenden Jahr in den Turniersport gehen soll.
Laut meiner Recherche ist die Heumenge, die sie bekommt ( 2x am Tag) zu wenig. Der Stallbetreiber kann (oder will ) nicht mehr füttern. Heu ist seit Jahren knapp und teuer... Ich darf auch nicht selber welches zukaufen. Begründung liegt nicht vor.
Nun kommt jetzt bitte nicht mit: Stallwechsel. Bin gerade dort neu eingezogen, da im alten Stall das Stroh und Heu sehr schlechte Qualität aufwiesen. Es gibt im Umkreis keinen Stall, der in in etwa Frage kommt ( schlechte Heuquali, kein Weidegang, ect...)
Meine Überlegung war jetzt, ob ich den fehlenden Heuanteil mit Heucobs (natürlich eingeweicht) ersetzen kann. .?
Oder hat jemand diesbezüglich andere und bessere Erfahrung gemacht und kann mir einen Tip geben? Was kann ich für einen besseren Muskelaufbau füttern?

Danke schon mal im Vorraus.
 
19.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in Pferde fit füttern werfen können? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hallo !
3 Mal am Tag füttern ist keine Aussage, du kannst auch 3 mal am Tag essen und kein Mensch weiß, ob du nun jedes Mal nur ein halbes Brot mit Butter drauf gegessen hast oder ob du richtige 3-Gänge-Menüs hattest. Also: Wie lange ist sie genau auf der Weide ? 5 Stunden, 4 Stunden ?... Wie viel kg Pellets bekommt sie ? - mit Pellets wäre ich übrigens vorsichtig, die können im Magen verklumpen, sind recht schlecht verdaulich.
Wie viel kg Heu bekommt sie ? Übrigens ist 2 Mal am Tag schon "okay", besser wäre nur 3 Mal am Tag um die lange Fresspause dazwischen zu decken. Pferde sind Dauerfresser und müssen ständig Rauhfutter zur Verfügung haben, sonst kann z.B. ein Magengeschwür entstehen. 2 Mal am Tag füttern, wenn das Pferd auch noch auf der Weide ist, halte ich aber für absolut normal.
Wissen müsste ich noch auf welchem Niveau ihr arbeitet ? E, A, L usw.... ?

Schonmal voraus wäre es vielleicht sinnvoll Rübenschnitzel zuzufüttern. Die füllen gut. Auch Maissilage soll ganz gut sein. Zu beidem würde ich mir aber dringend erstmal genügend Informationen einholen bevor du das einfach so fütterst.

Liebe Grüße !
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo SoylentGreen, vielen Dank für die Antwort. Also habe Pellets und Heu gestern u heute mal gewogen: Pellets ca 3,5kg pro Tag, Heu ca 7kg pro Tag. Ich weiß, dass das bei einem Pferdegewicht von ca 500kg gerade so die Untergrenze mit dem Heu ist. Aber mehr ist vom Stallbetreiber halt nicht drin. Daher möchte ich ja aufwerten.
Sie steht gute 4 Std. auf der Koppel, wo sehr viel langstieliges Futter drauf ist.
Wie schon geschrieben: geritten, longiert wird sie 4-5 mal in der Woche, hängt halt von meiner Arbeitszeit ab. Da wir gerade erst mit dem Springen angefangen haben, trainieren wir auf E-Niveau.
Habe auch schon im Internet gegoogelt und bin auf das Futter BUILD UP vom horse- hound- track- shop gestoßen. Da die Heuration am unteren Limit liegt, denke ich, dass vielleicht zusätzlich Heucobs gut wären. Oder? Das bekommen doch auch Pferde gefüttert, die kein Heu fressen dürfen. Dann hätte sie zusätzlich noch Rohfaser, was dem Magengeschwür vorbeugt.
Sie ist ja nicht dürre, Rippen sind nicht zu sehen. Aber halt ziemlich schmal u wenig bemuskelt. Ich will sie ja nicht dick füttern. Ich möchte nur das Futter etwas aufwerten, damit sie nicht alles bisher gefütterte unter dem Sattel verbrennt, sondern noch genügend "Werkstoff" für den Muskelaufbau da ist.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo noch einmal. Habe jetzt mit mehreren TÄ und unter anderem auch mit einer Dr.vet., welche mit englischen Futtermitteln handelt ( Dodson und Horrell) gesprochen. Letztere Dame erschien mir recht kompetent (waren die anderen TÄ natürlich auch :) ) natürlich muss sie auch an ihren Umsatz denken... aber sie hat nicht gleich gesagt, dass die bisherige Grundration Schrott ist und das man was ganz Anderes füttern muss.
Ergebnis: die Vollwertpellets können weiter gefüttert werden. Heucobs wäre eine Lösung, aber LUZERNEHÄCKSEL wären besser. Begründung: es handle sich um ein junges Pferd, welches gut kauen kann und muss. Da Heucobs unbedingt eingeweicht werden sollten, ist das dann so eine Art Brei. Für ältere Pferde, welche nicht mehr kauen können, sei das gut, aber nicht für ein gesundes, junges Tier. Das Pferd würde mit eingeweichten Heucobs nicht wirklich kauen und speichelt auch nicht genügend ein. Was wohl extrem wichtig ist. Ich muss gestehen, diese Begründung leuchtet mir ein.
In Einem waren wir uns alle einig, es muss durch die fehlende Heumenge mehr Rohfaser ins Pferd...daher die Luzernehäcksel. Damit kann die Heuration aufgewertet werden.
Ausserdem hat mir die Dr. vet. ein zusätzliches Wirkstoffkonzentrat (Ultimate Balancer)empfohlen, wegen dem Muskelaufbau. Natürlich wollte sie auch was von ihrer Produktpalette an den Mann oder hier eher an die Frau bringen. Leider ist dieses Zusatzfutter recht teuer... aber ich habe in mehreren Foren gelesen, dass das Futter dieser Firma sehr gut und hochwertig sein soll. Hat damit jemand Erfahrungen?
Ich denke, ich werde es erst einmal so versuchen und vielleicht treffe ich im Internet mal auf eine kostengünstigere Variante. Oder gibt es einen guten Tipp? Oder eine ganz andere Lösung? Vielen Dank schon mal!
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
So ich hab jetzt mal grob einen Energiebedarf berechnet. Dein Pferd wiegt also 500 kg und leistet leichte bis mittlere Arbeit - da Muskelaufbau verlangt. Braucht also um und bei 80 MJ verdauliche Energie und 400 g verd. Rohprotein. Es bekommt 7 kg Heu - das macht bei qualitativ anspruchsvollem Heu 8 MJ pro kg also 56 MJ. Vollwertpellets habe ich einfach mal gegooglet und bei einem Hersteller (variiert natürlich also Vorsicht bei meiner Angabe! Lieber mal auf die Verpackung gucken) mit 10 MJ vdE gefunden. macht also 35 MJ. Bei Gras rechnen wir einfach mal mit 2 MJ und gehen mal davon aus, dass dein Pferd in 3 Stunden rund 4 kg Gras aufnehmen kann. Das macht 56MJ + 35MJ + 8MJ = 99 MJ
Wenn wir bei den Pellets von 80g verd. Rohprotein ausgehen kommen wir dann insgesamt auf 758 g.
Das ganze ist also im Grundsatz her absolut ausreichend, immerhin willst du ja auch eine gewisse Gewichtszunahme erreichen. Rechnen wir jetzt bloß nicht noch das Futterstroh mit dazu :D

Mit dem Speichel hat die TÄ recht, einerseits macht er den Speisebrei "schlüpfrig", trägt also zur Verdauung bei und andererseits trägt er dazu bei den sauren Mageninhalt zu neutralisieren. Es gilt also die Kautätigkeit zu ermöglichen.
Ich persönlich halte Luzernehäcksel aber für Quatsch. Der Eiweißgehalt ist erdenklich hoch ! Ich würde viel eher die doofen Pellets abschaffen und stattdessen auf Hafer umsteigen. Zwar hast du dann eventuell ein eher spritzigeres Pferd, jedoch ist Hafer viel besser verdaulich als "Breckies" und bei einem Energiegehalt von gut 11,5 MJ und einem vergleichsweise niedrigerem Eiweiß-Energieverhältnis als Luzernehäcksel bist du meiner Meinung nach viel besser dabei.
Wenn du noch etwas mehr tun willst, kannst du einen kleinen Schuss Öl dazu geben (KLEINER SCHUSS!), das macht einerseits ein schönes Fell und ist ein prima Energieträger bei 0,0 % Eiweiß ;)

Ich würde wirklich die Rauhfutterzugabe nicht erhöhen, eher einen besseren Energielieferanten in der Kraftfuttergabe einführen.
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
Wir haben unsere etwas älteren Stuten (19+24) mit rübenhackshnitzeln wieder aufgebaut, bei leichter arbeit 3-4 mal die woche haben die beiden über Winter stark abgenommen an Muskel und Fett. Dazu gabs ganz einfaches Müsli Eggersmann mit Gerste weil die beiden den Hafer nicht abkönnen (Araber+Trakkener) die haben ziemlich schnell beides wieder aufgebaut, brauchen aber immernoch ein wenig. wie viel genau an Kilo wier gefüttert habe kann ich leider nicht sagen, denn bei uns wird nach lang erfahrenen Augenmaß´gefüttert.
Aber Luzerneschnitzel da hab ich auch noch nie etwas von gehört. Und mit Pellets haben wir bisher keine guten Erfahrungen gemacht, jedenfalls haben sie teilweise Durchfall davon bekommen und unser kleiner alter (21) hatte starken Leistungs bzw Motivationsabfall der sich durch altbewährte (also bisher immer genommenes Eggersmannmüsli) Fütterung wieder "korrigieren" lassen hat. Unser jüngster (Araber 5 Jahre) hat davon nur einen Blähbauch bekommen, weil ein TA meinte damit kann man ihn gut zu füttern, denn er hatte das gleiche Problem wie du jetzt. Der hatte auch Heu und 10 h Wiese, Mineralfutter, aber letztlich Hafer und Rübenschnitzl + Müsli haben es rausgerissen. Eggersmann gibt es auch für Sportpferde. (wir haben cool Mix für Freizeitpferde)

Vielleicht hilft dir das ja.

Soylent Green deine Erklärung find ich super gut, wie berechnet man denn so etwas?
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Vielen Dank für die tolle Berechnung. Es beruhigt mich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Wir kamen auf die Luzernehäcksel, da die TÄ meinte, dass der Rohfasergehalt der Tagesration an der Untergrenze liegt und wir somit diesen dringend erhöhen wollten. Zumal meine Stute zu Kotwasser neigt. Ich finde Hafer eigentlich super. Die Stute ist bei den Züchtern auch damit aufgewachsen. Leider gibt es hier in meiner Gegend keine Mühle wo ich dieses her beziehen könnte. Ich müsste also es im Netz bestellen. Ein weiterer Punkt ist, dass ich die Pellets bezahle, da sie im Monatsboxenpreis mit drin sind und die Stallbetreiber diese auch nicht rausrechnen würden. Außerdem habe ich die Befürchtung, das mir die Stute dann zu spritzig wird.
Die bestellte Luzerne ist extra mit: " für Hufrehegefährdete Pferde und Ponies " deklariert, sa dass ich davon ausgehe, dass das für meine Stute so ok ist.
Ich versuche alle möglichen Dinge zu berücksichtigen und google ständig im Netz. Aber es gibt soviele Futtermittel, der eine schwört darauf, der nächste rät davon ab. Ist schon schwierig :eusa_eh: .
Rübenschnitzel wurden im anderen Stall auch gefüttert. Leider sind die bei höheren Temperaturen ständig umgekippt, also haben angefangen zu gären. Außerdem habe ich mal gelesen, dass Pferde dadurch mehr schwitzen und somit die verlorenen Mineralien wieder zugefüttert werden müssten, über ein Mineralfutter oder ähnliches.
Am liebsten wäre mir Hafer mit einem Mineralfutter und einer ausreichenden Menge Heu und fertig. Leider sehen das einige Stallbetreiber anders :(
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hm da hast du schon eine recht schwierige Situation.
Mineralfutter sollte in der Regel immer zugeführt werden, meist reicht es nicht, was die Pferde in ihrem Futter vorfinden. Das kann dann natürlich zu Mangelerscheinungen führen - da ist meist ein Blutbild recht aufschlussreich. Wobei ich der Meinung bin Natriumchlorid, also schlicht ein Salzleckstein, tut im Prinzip auch sein gutes - ich wäre da bei Boxenhaltung allerdings vorsichtig, einige Pferde neigen aus Langeweile dazu den Leckstein einfach mal eben aufzufressen ohne überhaupt Bedarf zu haben.
Luzerne ist wohl gut geeignet für Hufrehepferde. Habe nicht keine Erfahrung damit, aber meiner Recherche nach ist wohl wenig Fruktan und allgemein Zucker enthalten, diese Stoffe sind ja nun Urheber einer Fütterungsrehe. Klingt soweit nach recht anspruchsvollem Futter.
Zu Rübenschnitzeln würde ich dir in deinem Fall eher nicht raten.

Ponnyfreundin, das ist eigentlich ganz easy, vorausgesetzt man hat die richtigen Infos. Ich habe jenes Buch:
01798497z.jpg
und einen kleinen aber feinen Zettel von meiner damaligen Berufsschullehrerin auf dem die Inhaltsstoffe diverser Futtermittel deklariert sind. Eine peinlich genau Futterberechnung mit Mineralien und co kriege ich nicht hin, aber das schlichte Zusammenstellen von verdaulicher Energie und verdaulichem Rohprotein, das schaffe ich wohl noch. Und das ist im Grunde schon ausreichend um ein Pferd anständig füttern zu können. Wenn man es noch hinkriegt ein anständiges Eiweiß-Energie-Verhältnis hinzubekommen, dann ist man eigentlich gut dabei (angestrebt ist bei einem Reitpferd (bei Zuchttieren ist das anders !) übrigens 5:1)
Man muss im Prinzip eigentlich nur gefütterte Kg Futtermittel mit der vdE multiplizieren, selbiges mit dem verd. Rohprotein und schon hat man die Ration berechnet.
Wenn man dann noch in eben jenes Buch schaut und die ausgeführte Arbeit des Pferdes bestimmt, -es gibt Erhaltungsbedarf, leichte, mittlere und schwere Arbeit- dann ist dort angegeben was für einen Bedarf an Energie usw. ein Pferd hat (je nach Lebendmasse). Vorsicht ist aber geboten, da die Definition von leichter, mittlerer und schwerer Arbeit eine andere ist als man vielleicht denkt. Die meisten Pferde bedürfen, trotz dass sie täglich geritten werden, meist nicht mehr als Erhaltungsbedarf.
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo nochmal. Wollte mich zwecks meines Ergebnisses der Futterumstellung noch einmal melden und berichten.
Meine Stute bekam in den letzten Wochen 250gr Ultimate Balancer und 500gr Luzernehäcksel der Firma Dodson & Horrell plus Vollwertpellets und Heu und Weidegang.
Sie hat toll zugenommen ohne spinnig zu werden und das Kotwasser ist auch komplett weg. :D

Nun haben wir das Problem, das sie beim Reiten unter dem Sattel klemmt und nicht vorwärts gehen will. Die TÄ meinte, sie könne Magenprobleme haben. Dabei flehmt sie nicht, gähnt nicht, frisst super gut, hat keine Koliken, kein Kotwasser, buckelt und tobt auf der Koppel. Sie scheint also keine Schmerzen zu haben, so das ich ein Magenproblem eher ausschließe. Vorsorglich habe ich aber die Luzerne (da Melasse beigemischt ist und dieses für Magenprobleme nicht gut sein soll) ausgetauscht und meine Stute bekommt nun von Hartog das Compact Gras. Ich hoffe, dass sie damit nicht wieder zusammenfällt.
Bevor ich ihr jetzt ein Haufen Medikamente gebe, lasse ich den Physiotherapeuten / Osteopathen drüber schauen, da meine TÄ meinte, es könne auch an den Verspannungen liegen, die sie im Rücken- und Kruppenbereich hat. :eusa_think:

Viele Grüsse
 
melli112

melli112

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
353
Reaktionen
0
Hallo
Hatte das selbe mit meiner gleich altrigen stute auch warmblut und ziehrlich sie bekommt 10kg heu am tag 2,5 Zuckerrüben und 2,5 maiscobs die cobs nur im winter Zuckerrüben das ganze Jahr... und sie hat mittlerweile eine schöne Figur... muss aber dazu sagen das sie momentan steht.
Lg
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,
vielen lieben Dank noch mal an alle.
Wollte meinerseits auch noch eine Rückmeldung geben.
Stütchen hat mittlerweile eine super sportliche Figur :D. Sie bekommt immer noch 250g Ultimate Balancer, Heu und ca 1kg Hartog Compact Gras. Das Klemmen ist auch verschwunden. Es stellte sich heraus, das sie einen Wachstumsschub hatte und ihre Beine einfach nicht sortieren konnte...
Die Koppelzeit ist ja nun schon eine Weile vorbei und trotzdem ist Stütchen nicht Zusammen gefallen. Ich hoffe, es bleibt so :clap:
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
895
Reaktionen
7
Du kannst füttern und füttern und damit genau das Falsche machen. Erst einmal muss der Gesundheitszustand des Pferdes gecheckt werden!
Hier im Stall hatten auch Leute ein Pferd gekauft, das immer dünner wurde. Wurmkur, Blutbild ... alles OK. Selbst die ärgsten Dickmacher brachten nix. Das Pferd wurde auch normal gearbeitet.
In der Klinik wurden dann Magengeschwüre festgestellt. Das Pferd darf überhaupt kein Körnerfutter haben, viel zu belastend.
Nach Therapie und Anfüttern, ist das Pferd nun wieder normalgewichtig.
Auch Stress macht Pferde dünn, je mehr Energie man dann ins Pferd füttert, je mehr gerät das Pferd unter Stress.
Bei Jungpferden kann Gewichtsabnahme auch durch das Anreiten, die veränderte Haltung, Wachstum und Zahnzustand hervorgerufen werden. Mehr füttern bringt da auch nix.

Die normalen Dickmacher sind:
Pre Alpin Aspero, Mash, Rice up (vorsicht, reine Energie und daher auch auf der Dopingliste, nur für Pferde die auftrainiert werden und für die normales Futter nicht reicht), Luzerne.
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Der Gesundheitszustand wurde gecheckt. Festgetsellt wurde, dass sie leicht zu Magenschleimhautreizungen neigt. Früher hatte sie ständig Kotwasser,bedingt durch Stress oder der Fütterung von Heulage. Das haben wir zur Zeit durch die Fütterung von zusätzlichen Compact Gras und Austausch der Heulage gegen Heu sehr gut unter Kontrolle. Luzerne ist übrigens, laut meiner TÄ, wegen der meist darin vermischten Melasse, für Magenproblempferde ungeeignet.
Das Pferd wurde auch nicht immer dünner, sondern blieb auf dem Gewicht und baute nur sehr schwer Muskulatur auf. Die Energie die wir damals gefüttert haben, brauchte sie demnach komplett für die Ist- Erhaltung auf. Um an Gewicht und Muskulatur zuzulegen war halt keine Energie mehr da. Mit dem Balancer ist jetzt genug zum Muskelaufbau vorhanden und sie hat mittlerweile eine schöne sportliche Figur.
Wahrscheinlich müsste ich die Pellets, die sie als Kraftfutter bekommt, wegen der Magengeschichte auch weglassen und es durch ein getreidefreies Futter ersetzen. Nur bringt mich das so langsam an meine Kostengrenzen. Die Pellets sind in der Boxenmiete enthalten und werden auch vom Stallbetreiber nicht rausgerechnet, wenn man sie nicht verfüttern lässt.
jetzt noch ein zusätzliches Kraftfutter anschaffen.... sorry, aber irgendwann muss auch mal Schluss sein.

Und wie sagt man so schön: Aus einem Vollblütter macht man durch Futter keinen Kaltblüter :clap:
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
895
Reaktionen
7
Luzerne müssen keine Klebemittel enthalten. Die von der Firma Agrobs enthalten weder Melasse noch sonst irgendwelche Klebemittel, sie sind einfach gepresst.
Ein Pferd mit Magenproblemen ist leider immer teuer, ich weiß das sehr gut.
Du musst dich leider entscheiden.
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
Das Problem bei der Luzerne von Agrobs ist aber, das dort Grühnhafer enthalten ist und auch dies sollte bei Magenproblempferden in der Fütterung vermeiden werden. :roll:
 
W

Wilde Wutz

Registriert seit
19.06.2013
Beiträge
14
Reaktionen
0
So ist es mir zugetragen worden:roll:. Außerdem sollten Magenproblempferde komplett getreidefrei gefüttert werden. Darüber habe ich aber schon unterschiedliche Meinungen gehört, als auch gelesen...
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
895
Reaktionen
7
Ich werde mal bei uns im Stall fragen. Wir haben ein Pferd, das wegen schwerer Magengeschwüren behandelt wurde. Klar, sind schwere Magengeschwüre, die zu starker Abmagerung führen, nicht zu vergleichen mit einer Magenschleimhautreizung. Allerdings weiß ich dann genau, was vermieden werden muss. Die Medikamente waren extrem teuer, sind aber wohl bei einer Schleimhautreizung noch nicht notwendig.
Das Pferd war in der Klinik, wo auch der Futterplan erstellt wurde. Die letzte Nachkontrolle in der Klinik ergab eine Abheilung - sieht man auch sehr stark am Zustand des Pferdes.
 
Daiteff

Daiteff

Registriert seit
29.11.2013
Beiträge
97
Reaktionen
0
Schau doch mal nach Futter für PSSM Pferde, das dürfte dann doch auch für dein Pferd passen ;)
 
Thema:

Was fütter ich junger dünnen Stute?

Was fütter ich junger dünnen Stute? - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...
  • Hagebutten trocknen und füttern - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...