Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?

Diskutiere Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierforum-Gemeinde, wir erhalten bald unseren Zweithund Big Boy mit stadtlichen 70cm Schulterhöhe. Unseren Beagle-Mix haben wir bis...
B

BastiSabrina

Registriert seit
20.06.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierforum-Gemeinde,

wir erhalten bald unseren Zweithund Big Boy mit stadtlichen 70cm Schulterhöhe.

Unseren Beagle-Mix haben wir bis dato immer auf einer Schondecke mit Gurt auf den hinteren Sitzen untergebracht.

Wir sehen
darin keinen Sinn mehr, wenn ein Zweiter dazu kommt und wollen auf den Kofferraum umsiedeln.

Eine Kofferraum-Schondecke haben wir uns schon besorgt.

In unserem Passat BJ. 2013, Kombi, Baureihe B7 ist auch ein Trennnetz vorhanden.

Aber:

1. Sind wir uns nicht sicher ob das reicht um die Tiere überhaupt zu halten im Falle eines Unfalls.
2. Interessiert uns ob vielleicht sogar ein Gitter PFLICHT ist.
3. Interssiert uns ob man zusätzlich anschnallen muss

Man liest viel im Internet aber schlau werden wir daraus nicht.
Sorry an dieser Stelle schonmal für die Fragestellung :)

Grüße aus dem sonnigen Tamm bei Stuttgart!
 
23.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
*punk_girl

*punk_girl

Registriert seit
14.03.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
ich würde sie auch im kofferraum anschnallen wenn wirklich was passiert ist man dann wennigstens halbwegs auf der sicheren seite. soweit ich weis sind diese gitter nicht pflicht aber ich würde sie auch net weglassen weis es auch einfach sicherstellt das der hund net wärend der fahrt auf die rückbank klettert was sehr schnell passieren kann wenn er es gewohnt ist auf dem rücksitz zu fahren
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
2
Huhu,

ein Gitter ist Pflicht bzw. eine Schutzmaßnahme ist Pflicht. M.E. muss sie Tüv-geprüft sein. Was nicht viel über die Sicherheit aussagt (viele Gurte sind nämlich Mist), aber ist eben ein Kriterium. Evtl. sollte man das aber nochmal von Bundesland zu Bundesland nachlesen (ich glaube, unter TIertransportverordnung. Müsste für alle Tiere gelten), ich weiß nicht, ob es da länderspezifische Angaben gibt. Wir haben uns damals extra ein Gitter anfertigen lassen, da man die Dinger aus dem Zoofachmärkten m.E. in die Tonne kloppen kann. Hat uns für unser Auto <150 Euro gekostet und wir sind sehr zufrieden. Alternativ könntet ihr überlegen, euch eine Transportbox zu kaufen. Das dürfte mitunter eines der sichersten Transportmöglichkeiten sein. Müsst ihr nur schauen, ob ihr für euer Riesenbaby so eine große Box findet :lol:

Eine Sicherung reicht aber. Zum Schutz des Tieres kann man natürlich überlegen, ob man mehrere Möglichkeiten in Anspruch nimmt. Gerade weil euer Großer auch eine enorme Gefahr für andere darstellen kann.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.163
Reaktionen
0
Wir hatten früher mal ein Gitter, es war zum einspannen zwischen Kofferraumboden und Decke. Wirklich gut gehalten hat es aber nie, ständig hat es sich lose gewackelt und man musste es alle paar Tage/Wochen nachspannen. Wäre bei einem Unfall der Hund dagegengeflogen hätte sich das Gitter sicher losgerissen und wäre uns ins Genick geflogen :?

Man bräuchte ein Gitter welches fest mit der Karosserie verschraubt ist, dass bietet dann allerdings den Nachteil, dass man keine größeren Dinge mehr im Auto transportieren kann die es erfordern würden den Platz der umgeklappten Rückbank mit zu nutzen.

Anschnallen im Kofferraum ist ja nun leider nicht möglich, also bleibt meiner Meinung nach als einzige befriedigende Lösung eine Box (hier muss man schauen, dass man eine Box findet die gut ins Auto passt, was gar nicht immer so leicht ist).

Ich muss allerdings gestehen, dass unser Ringo schon seit Jahren ohne Box im Kofferraum mitfährt, allerdings ist bei unserem Auto (Ford Fusion) auch die Lehne der Rückbank sehr hoch, so dass ich mich dabei recht sicher fühle.
 
T

Tammy2

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich persönlich halte die Transportboxen aus Metall am sichersten. Erst recht bei großen Hunden ist man dann doch auf der Sicheren Seite.
Bei den Kleinen reicht eigentlich schon eine Decke, die man mittels Nylonbändern an den Kopfstützen befestigt, notfalls noch mit einem Netz
nach vorne gesichert, falls der Kleine sehr springfreudig ist. Hab ich damals bei meinen Westiedamen gemacht. Funktionierte ganz gut und
bei Kontrollen wurde nichts beanstandet.
 
*punk_girl

*punk_girl

Registriert seit
14.03.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
normalerweise sind an der seite haken und da kann man die leine festbinden zmindest bei dene autos bei dene ich in dene ich das gesehen habe
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
normalerweise sind an der seite haken und da kann man die leine festbinden zmindest bei dene autos bei dene ich in dene ich das gesehen habe
In meinem Auto sind da keine Haken. Allerdings wäre mir das bei zwei Hunden auch zu gefährlich. Die liegen ja nicht nur rum. Meine bewegen sich da auch und würden sich garantiert gegenseitig einwickeln.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
17.094
Reaktionen
3
Zum Gitter: Autohäuser bieten für ihre Modelle extra passende Gitter an, allerdings sind die alle geschraubt. Da ich das nicht wollte habe ich mir von Kleinmetall ein Gitter besorgt, das nur am Rücksitz befestigt wird. So kann ich meine Rücklehnen noch umklappen, sollte es mal nötig sein, das Gitter ist aber stabil.

Mit den Boxen konnte ich mich bis heute nicht so recht anfreunden. Ist sie zu klein ist es Mist für den Hund, ist sie zu groß "fliegt" er darin genauso herum wie im Kofferraum. Besonders bei einem Hund in der Größe halte ich das für sehr schwierig, da überhaupt was geeignetes zu finden. Ich überlege mir da auch immer: Was, wenn die verbeult, und ich bekomm den Hund nicht mehr raus?

Btw will euer Hund wenn ich das richtig verstanden habe noch nicht mal recht ins Haus, den werdet ihr kaum in eine Box bekommen, zumindest am Anfang nicht ;). Meiner ist zu Beginn ja nicht einmal durch eine Tür oder in einen Flur gelaufen...

Bei Gurten für den Rücksitz kommt es nicht nur darauf an, einen wirklich guten Gurt zu haben, sondern auch ein entsprechendes Geschirr. Allerdings sehe ich auch keine Möglichkeit, den Hund damit im Kofferraum zu sichern. Mein Auto hat zwar Ösen hinten drin, die sind aber an der Seite und aus Kunststoff, ich kann mir nicht vorstellen, dass die sooo toll halten. Die Ösen am Boden, die manche Autos haben, halte ich dann wieder für unpraktisch für den Hund. Der Gurt müsste so lang sein, damit der Hund sitzen kann, dass er erst wieder nichts nutzt.

Auf dem Rücksitz kann man allerdings auch mit Gurt und Gitter sichern, das hab ich neulich auch schon gesehen.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
2.396
Reaktionen
0
Fakt ist, dass der Hund eine "Ladung" darstellt. Und die muss man angemessen sichern.
Da würde ich lieber in ein anständiges Gitter investieren als in so ein Netz - schon ein kleinerer Hund kann nämlich bei einem Auffahrunfall Kräfte entwickeln, die ich persönlich nicht im Kreuz haben möchte.
Abgesehen von der Gefahr für den Hund natürlich.
Was dann so ein Koloss macht, möchte ich mir persönlich gar nicht ausmalen.
 
Dazzle

Dazzle

Registriert seit
14.04.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
0
Ich habe für Merlin bisher eine Box, für Malou auch.
Hat immer super geklappt.. wobei, ich mir nicht sicher bin ob es da Hundeboxen für solche Riesen gibt :eusa_think:
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
514
Reaktionen
26
hmmm..... wenn der "Kleine" es auf der Rückbank gewöhnt ist... dann lass ihn doch dort.
Und den "Großen" gesichert im Kofferraum.....wäre noch eine Alternative.
Sie müssen ja nicht zusammen sein während der Fahrt.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
1.949
Reaktionen
0
Hey,
wir haben einen Leonberger und damit auch ein entsprechendes Platzproblem. Nach ausführlichem informieren haben wir uns für ein Kofferraumgitter entschieden. Modellgenau und stabil. Die 0815-Dinger von Fressnapf und Co würde ich nicht empfehlen. Die sind zu vielfach verwendbar, als dass sie wirklich gut sitzen. Das Ende ist dann fehlende Sicherheit für Hund und Fahrer und nerviges Klappern während der Fahrt. Eine Box finde ich zumindest für besonders große Hunde unpraktisch. Die Teile sind in XXXL nicht nur unglaublich teuer, sondern auch sehr sperrig und können nicht mal eben rein oder raus gehoben werden. Fährt der Hund also mal nicht mit und man möchte etwas transportieren, dann ist der Kofferraum zugebaut. Zudem finde ich selbst große Boxen zum Transport für meinen Hund zu klein. Da liegt er ja wie ein Fisch in der Sardinendose...
Und selbst passgenaue Gitter sind heute verhältnismäßig preiswert. Wir haben für unseres 150,-€ bezahlt, es war passgenau für unser Automodell, leicht zu montieren und sehr stabil. Und wenn neben dem Hund nochmal ein anderer Gegenstand ins Auto muss, dann ist das auch kein Problem. Kann ich also nur sehr empfehlen...

LG
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
2.464
Reaktionen
18
Zu dem anschnallen im Kofferraum, also bei mir sind auch Haken. jedoch ist es meiner Freundin mal passiert das sie bei einem Auffahrunfall (also ihr ist wer reingefahren) der Hund trotzdem so eine Wucht hatte, das er nur mit kurzer Leine übern Sitz flog und sich noch halb erhangen hat weil er halb ausm Geschirr rausgerutscht ist (mit anständigem, passendem Geschirr wäre das wohl nicht passiert). Und dann befrei das Tier mal so schnell in seiner Panik. Sie hat gut Bisswunden davon getragen.

Also für mich wäre es keine Variante.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
2.396
Reaktionen
0
Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es bei einem so großen Hund wie einem Leonberger dann einen großen Unterschied macht, ob man da ein gutes Gitter einbaut oder ihn in eine Box sperrt :D
Wie du ja schon sagst ist die Box dann ja eigentlich auch eh so groß wie der gesamte Kofferraum :D

Wir hatten damals so ein Gitter von Fressnapf (mangelndes Wissen und auch Geld... keine Ahnung. Unser Hund war auf jeden Fall im Vergleich schon besser gesichert als alle anderen ;) )
Mein Papa hat das aber mit Holzklötzen immer selbst richtig fest reingestemmt und auch regelmäßig festgezogen - wenn so ein Teil klappert ist´s ja klar, dass da nichts hält.

Das hat -zumindest einfache Auffahrunfälle- auch gut ausgehalten.

Ob ich das heute aber mit dem Wissen, dass ich habe vereinbaren könnte weiß ich auch noch nicht.

Da ich ja gerade den Führerschein mache überlege ich auch gerade, wie ich es mache. Kofferraum... ist klar für mich sicherer. Aber angenommen, mir brettert jemand hinten drauf und ich bekomme den Kofferraum nicht auf ist mein Hund da drin gefangen. Abgesehen davon, dass er dann in der "Knautschzone" sitzt.

Geschirr ist klar, die Gefahr die Michse da beschreibt, noch dazu die Unsicherheit, ob diese Anschnall-Dinger einfach auch mal mehr aushalten...
Ich weiß es noch nicht.
 
kekslosekeksdose

kekslosekeksdose

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
480
Reaktionen
0
Bei so großen Hunden würde ich auch eher sagen, in den Kofferraum, ein gutes und sehr stabiles Gitter, evtl eine Schondecke.
und vorsichtig fahren. :)
bei kleineren Hunden bevorzuge ich eine Kennelbox, die kann zusätzlich noch mit Spanngurten vor dem hin und her rutschen schützen.

lg keks
 
MilkyWay04

MilkyWay04

Registriert seit
10.06.2013
Beiträge
326
Reaktionen
0
Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, bin grad zu faul :mrgreen:
Als ich meinen Führerschein gemacht habe vor 6 Jahren habe ich meinen Fahrlehrer mal gefragt wie es mit Hunden aussieht, ob es da auch Vorschriften gibt, da ich nix in den Büchern was gefunden hatte...
Er meinte so hart es klingt, aber Hunde zählen nur als Gegenstände -_- Fand er selbst ganz toll, da er selbst Hundehalter ist.
Ob ich ihn anschnalle oder nicht ist meine Entscheidung und wo er sitzt ist theoretisch egal. Und wenn ich ihn aufs Dach packe....
Das war allerdings wie gesagt vor 6 Jahren, weiß nich wie weit sich das geändert hat und ob sich da überhaupt was geändert hat. Ich schnalle meine Maus auch hinten mit Gurt auf der Hundedecke an. Die Jungs und Mädels aus der Hundeschule haben sie meistens im Kofferraum sitzen. Manche mit und manche ohne Box.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
2.396
Reaktionen
0
Dann hat dir dein Fahrlehrer -sorry - aber Scheiß erzählt. Ich hab oben gesagt, dass Hunde -das stimmt- als "Ladung" zählen. Du bist aber verpflichtet, deine Ladung anständig zu sichern, so dass sie zumindest andere nicht verletzen kann. Und das kann sie, wenn sie ungesichert durch´s Auto fliegt.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
1.949
Reaktionen
0
Komplett richtig, Infano!
Denn wenn man es jetzt mal ganz sachlich betrachet: Wenn ein Hund bei einem Unfall einmal quer durchs Auto fliegt, dann wird sicherlich nicht nur der 4-Beiner gewaltige Verletzungen davon tragen. Auch alle anderen -menschlichen- Mitfahrer können dadurch erheblichen Schaden nehmen, weshalb man allein um des eigenen Wohles Willen, seinen Hund gut sichern sollte. Das sicherlich niemand von uns Hundehaltern so sachlich argumentiert und auch seinen Fiffis geschützt haben will, ist ja logisch. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es da ganz sicher gesetzliche Regelungen gibt, die bei Nichtachtung ziemlich schmerzhaft bestraft werden können.
 
Thema:

Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?

Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten? - Ähnliche Themen

  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Einzelhaltung Hund und Katze

    Einzelhaltung Hund und Katze: Hallo. Ich frage mich schon länger, warum Einzelhaltung bei FREIGÄNGERkatzen so kritisiert wird und bei Hunden völlig okay ist, manche Hunde...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?

    Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?: Hallo, schon lange frage ich mich , welcher Zusammenhang besteht zwischen den Hunden und ihren Besitzern , welcher Menschentypen bevorzugen welche...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ? - Ähnliche Themen

  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Einzelhaltung Hund und Katze

    Einzelhaltung Hund und Katze: Hallo. Ich frage mich schon länger, warum Einzelhaltung bei FREIGÄNGERkatzen so kritisiert wird und bei Hunden völlig okay ist, manche Hunde...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?

    Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?: Hallo, schon lange frage ich mich , welcher Zusammenhang besteht zwischen den Hunden und ihren Besitzern , welcher Menschentypen bevorzugen welche...