Pferd lahmt manchmal stark und dann wieder nicht..

Diskutiere Pferd lahmt manchmal stark und dann wieder nicht.. im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ;) Also ich habe ein Problem mit meiner 12-jährigen Haflingerstute. Ich habe sie jetzt seit knapp einem Jahr und als wir sie gekauft haben...
Tierpfleger

Tierpfleger

Registriert seit
01.12.2010
Beiträge
66
Reaktionen
0
Hallo ;)

Also ich habe ein Problem mit meiner 12-jährigen Haflingerstute. Ich habe sie jetzt seit knapp einem Jahr und als wir sie gekauft haben hat ihr nichts gefehlt. Da haben wir auch einen Experten gebeten sie anzuschauen und der konnte nur erkennen, das sie mit den Kopf den schritt manchmal etwas mehr ausblancierte oder so.

Das Problem ist jetzt das: Sie hat jetzt schon vor längerer Zeit, so Ende Winter, bei Belastung ein wenig am rechten Hinterhuf gelahmt. Jedoch war das dann sofort als sie im Stall stand wieder weg, also haben wir uns auch nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht.

Dazwischen haben wir
dann nicht so viel mit ihr gemacht, also keine intensiven Ausritte.

Jetzt vor einer Woche waren wir dann wieder im Wald und da hat sie dann auf einmal hinten rechts sehr stark zum lahmen angefangen. Ich bin also abgestiegen und hab den Fuß untersucht, konnte aber nichts feststellen, also es war nichts geschwollen oder heiß und Steinchen hatte sie auch keines drinnen. Dann hab ich gewartet und nach einer halben Stunde oder so war wieder alles normal als wäre nichts gewesen. Da ich sie dann am nächsten Tag auch auf der Koppel ein wenig humpeln gesehen habe, wollte ich den TA rufen.

Jedoch hatte der gerade Urlaub und ich dachte mir ich warte halt noch die Woche, weil da in dem Moment ja nichts war.

Heute dann bin ich mit ihr spazieren gegangen, damit sie ein wenig Bewegung hat. Nur leicht, wir sind nur auf halbwegs ebenen Gelände gegangen und auch immer schön langsam. Aber dann auf einmal hat sie wirkliche extrem stark gelahmt und wollte keinen Schritt weitergehen. Wir haben wieder gewartet und nach ca. einer stunde, im halbregen, ists wieder so halbwegs gegangen. Sie wollte aber die Ganze Zeit galoppieren, weil sie sich da leichter tut mit dem Fuß, also hab ich gedacht ich lauf halt ein wenig mit ihr mit, damit wir wenigstens mal nach Hause kommen.

Und dann nach dem Galoppieren war wieder alles Oke!!!

Den TA werd ich dann wirklich gleich morgen holen, weil ich mir wirklichen keinen Reim darauf machen kann was mit ihr los ist, weil es wirklich manchmal extrem ist und dann wieder überhaupt nichts ist.

Und ich wollte euch mal fragen, ob ihr vlt. wisst, was sie haben könnte, oder ob ich sowas schonmal gehabt habt. Ich hoffe wirklich, dass sie keine Hufrehe oder so hat, weil sie doch etwas stärker ist.

Es wäre echt nett wenn ihr mir antworten geben könntet ;)
lg Tierpfleger
 
24.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber zur Pferdegesundheit geworfen? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
L

Laurinchen

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
130
Reaktionen
0
Huhu, also ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem. Vor ein paar Jahren hat er auch immer mal wieder ohne ersichtlichen Grund gelahmt, dann ging es wieder, dann wieder nicht. (in der Halle bspw. war es kein Problem, auf dem Platz oder teilweise im Gelände hingegen hat er gelahmt)
Habe dann auch TA und Hufschmied gefragt was los ist, und nachdem er in der Klinik geröntgt wurde, kam heraus, dass er eine dünne Hufsohle hat. Hat deshalb den Sommer über spezielle Hufeisen bekommen und ist auch wieder ganz normal gelaufen. Als ich sie im Winter wieder hab runter machen lassen, war auch alles gut und hat seitdem nie wieder gelahmt. :)
Vielleicht liegts bei deiner Stute auch daran. Der Tierarzt wirds wissen :)
Liebe Grüße
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.571
Reaktionen
61
Bin gespannt was es ist!
Hufrehe kommt ion den seltensten Fällen an den Hinterhufen vor.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.052
Reaktionen
7
Missymannmensch, bist du dir da sicher?
Bei den Pferden, die ich kenne, kam es fast nur vorne vor. Nur bei 2 Pferden war es hinten, da der Schub einfach so stark war :eusa_think:
 
C

Chiron

Registriert seit
17.02.2007
Beiträge
236
Reaktionen
0
Ist schon richtig, in der Regel sind, wenn nicht aufgrund einer Stoffwechselstörung oder Vergiftung alle Hufe gleichzeitig von einer Rehe betroffen sind, eher die Vorderhufe von einer Rehe betroffen. Das liegt meistens an der flacheren physiologischen Hufform der Vorderhufe bzw. deren stärkeren Abweichung hiervon als bei den Hinterhufen.

Zwei weitere Möglichkeiten, die mir einfallen:
- Kniegelenk - die Kniescheibe verschiebt sich aus der korrekten Position, Patellaluxation
- Die Eckstreben des betroffenen Beins / Hufes checken. Sind diese sehr stark / lang gelassen oder drücken in das Hufgewölbe hoch (oder werden prinzipiell nicht ausgeschnitten), dann können diese einen Druckschmerz, z.B. sobald ein Stein unter die Eckstrebe gerät, auslösen, der zu diesem deutlichen Lahmen führen kann, welches aber dann auch relativ schnell wieder verschwindet. Allerdings wird es dann in zunehmend kürzeren Abständen wohl wieder auftauchen.

Gruß,

Chiron
 
Tierpfleger

Tierpfleger

Registriert seit
01.12.2010
Beiträge
66
Reaktionen
0
Erstmal möchte ich mich entschuldigen und mich für eure Antworten bedanken, hatte den Thread komplett vergessen.

Also bei uns war jetzt TA, hat auch Röntgenbilder gemacht und raus kam das meine Süße an Spat leidet. Leider bei beiden Füßen hinten.
Dann haben wir auch gleich den Hufschmied gerufen, welcher den Huf speziell ausgeschnieden hat, damit es das Sprunggelenk entlastet. Vom TA haben wir ein entzündungshemmendes Mittel für das Futter bekommen.

Und jetzt heißt es einmal abwarten. In ein paar Wochen sollen wir den Hufschmied wieder holen, welcher dann kontrolliert wies ausschaut. Es wäre auch noch die Möglichkeit ein Knochenaufbauendes Mittel zuzufüttern, was wir uns aber noch überlegen müssen.

Die Diagnose hat mich auf jeden Fall ziemlich mitgenommen. Natürlich werden wir jetzt alles daran setzen, das es wenn es geht einigermaßen besser wird oder wenigstens in dem Stadium jetzt bleibt ;)

Hätte vielleicht jemand von euch Erfahrungen in dem Bereich? ^^
 
L

LabbiPower

Registriert seit
01.06.2013
Beiträge
16
Reaktionen
0
Habe jetzt keine direkten Erfahrungen mit Spat beim Pferd, aber ich weiß das Blutegel, angesetzt an den schmerzenden Sprunggelenken, sehr hilfreich sind/sein können. Helfen dem Pferd den Schub besser auszuhalten und die Entzündung klingt schneller ab. Machen schon viele Osteopathen. Blutegel kann ich empfehlen, hatte ich bei meinem Pferd bezüglich Muskeln, Pferd ner freundin bezüglich kaputter sehne und gallen und eben noch eine andere mit Spat Pferd.
 
Thema:

Pferd lahmt manchmal stark und dann wieder nicht..

Pferd lahmt manchmal stark und dann wieder nicht.. - Ähnliche Themen

  • Pferd lahmt in enger Wendung

    Pferd lahmt in enger Wendung: Hallöchen :) Folgendes Problem: Eine gute Freundin von mir hat sich vor etwa 3 Wochen eine 17 Jährige Spanier Stute gekauft. Beim Probereiten...
  • Pferd hat Überbein und lahmt ab und an , was kann ich tun ?

    Pferd hat Überbein und lahmt ab und an , was kann ich tun ?: Hallo ihr lieben :) ich schildere mal mein Problem. Also ... ich habe ein Pferd , 22 Jahre alt , ich habe ihn mir vor 2 Jahren gekauft weil der...
  • Pferd lahmte

    Pferd lahmte: Hallo :-) Also es geht um meinen Reihnländer-Welsh D Mix....wir hatten vor ein paar wochen ein sehr anstrengendes training...am nächsten tag...
  • Mein junges Pferd lahmt und ich weiß nicht wieso

    Mein junges Pferd lahmt und ich weiß nicht wieso: Hallo, Seit Dienstag lahmt mein junger Huzulenwallach (5) hinten links. Im Schritt ist nichts zu erkennen, das Problem äußert sich nur im Trab...
  • Warum lahmt mein Pferd?

    Warum lahmt mein Pferd?: Meiner Freundin ihr Pferd (Quarter Horse, 23) lahmt leicht nach einer gewissen Zeit im Gelände vorne links. Wenn sie jedoch ihr Pferd am Zügel...
  • Ähnliche Themen
  • Pferd lahmt in enger Wendung

    Pferd lahmt in enger Wendung: Hallöchen :) Folgendes Problem: Eine gute Freundin von mir hat sich vor etwa 3 Wochen eine 17 Jährige Spanier Stute gekauft. Beim Probereiten...
  • Pferd hat Überbein und lahmt ab und an , was kann ich tun ?

    Pferd hat Überbein und lahmt ab und an , was kann ich tun ?: Hallo ihr lieben :) ich schildere mal mein Problem. Also ... ich habe ein Pferd , 22 Jahre alt , ich habe ihn mir vor 2 Jahren gekauft weil der...
  • Pferd lahmte

    Pferd lahmte: Hallo :-) Also es geht um meinen Reihnländer-Welsh D Mix....wir hatten vor ein paar wochen ein sehr anstrengendes training...am nächsten tag...
  • Mein junges Pferd lahmt und ich weiß nicht wieso

    Mein junges Pferd lahmt und ich weiß nicht wieso: Hallo, Seit Dienstag lahmt mein junger Huzulenwallach (5) hinten links. Im Schritt ist nichts zu erkennen, das Problem äußert sich nur im Trab...
  • Warum lahmt mein Pferd?

    Warum lahmt mein Pferd?: Meiner Freundin ihr Pferd (Quarter Horse, 23) lahmt leicht nach einer gewissen Zeit im Gelände vorne links. Wenn sie jedoch ihr Pferd am Zügel...