Rotkehlanolis - wie viele am Anfang?

Diskutiere Rotkehlanolis - wie viele am Anfang? im Echsen Haltung Forum im Bereich Echsen Forum; Hallo alle miteinander! Nachdem ich schon Fische hatte, als Kind Wellensittich, als Teenie einen Hund und seit 13 Jahren Katzen gehe ich seit...
M

Maromasalieri

Registriert seit
25.06.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo alle miteinander!

Nachdem ich schon Fische hatte, als Kind Wellensittich, als Teenie einen Hund und seit 13 Jahren Katzen gehe ich seit gut 2 Jahren mit dem Wunsch nach einem Terrarium durch die Welt. Jetzt habe ich eines gekauft (Hochterrarium, Holz und Glas, Wasserfall, 1,40 x 1,10 x 60 cm). Seit 3 Monaten lese ich mich durch Fachbücher und Foren und habe eines festgestellt: Je mehr ich lese, desto mehr verschiedene "Experten"-Meinungen bekomme ich.

z. B.: Wasserfall für Rotkehlanolis super / Sch....

z. B.: Die fressen Insekten / Grillen und Heimchen /
Maden und Insekten / Obstbrei und Bananen. Oder doch eine Mischung aus allem? Und wenn ja, wie viel wovon?

z. B.: Bei jeder 3. Fütterung mit Sepia bestäuben /Sepia immer anbieten.

z. B.: Man kann sie vergesellschaften / Man kann sie auf keinen Fall vergesellschaften.

u. v. m.

Seit drei Tagen lese ich mich jetzt hier im Forum noch ein bisschen schlauer und habe festgestellt, dass die Antworten hier sehr nett sind, kompetent und ausführlich. Daher wende ich mich mal an Euch. Zu den Fragen oben kommen noch ein paar mehr, die würde ich gerne gleich stellen.

WIr haben uns für Rotkehlanolis entschieden, die nach allem, was ich gelesen habe, für Anfänger wie uns geeignet sind (ich rede jetzt nicht auf einmal im majestätischen Plural, mein Mann ist auch voll dabei). Wir haben die Galeria Tropica in Oberhausen ausfindig gemacht (falls ich das hier nicht erwähnen darf, wird es bestimmt ein Verantwortlicher streichen). Der Laden hat auf uns einen sehr, sehr guten Eindruck gemacht, blitzsauber, die Tiere schienen sich wohl zu fühlen etc. Dort möchte ich meine Rotkehlanolis kaufen (20 Euro pro Stück angeblich garantiert kein Wildfang). Kennt jemand das Geschäft? Ist der Preis o.k.?

So, noch mehr Fragen:

Würdet ihr uns empfehlen, erstmal ein Paar zu kaufen, oder gleich mehrere Weibchen zu einem Männchen?

Reicht ein Philodendron als Echtpflanze zu weiteren künstlichen?

Und dann noch ganz was spezielles, was ich nach 13 Jahren Katzenhaltung nicht beantworten kann: Wenn beim Fütter/Terrariumsäubern etc. mal ein Rotkehli entwischt: Fressen Katzen den? Oder ist er in freier Wildbahn tatsächlich schneller als meine Kampfkater Shakespeare, Schiller und Goethe?

Ich danke euch schon im Voraus ganz herzlich für alle Antworten. Liebe Grüße von Maromasalieri.
 
27.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Rotkehlanolis - wie viele am Anfang? . Dort wird jeder fündig!
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
Hey,
schön das du / ihr euch für Rotkehlanolis interessiert.
Ich selbst habe über 8 Jahre welche gehabt und auch gezüchtet.
Könntest du bitte die Maße des Terrariums in länge x Breite x Höhe sagen, bin mir grad nicht sicher ob du wrkl ein 1,1m breites terra hast mit 60 cm höhe, das wäre dann nämlich nicht wrkl geeignet.
Wie du bestimmt gelesen hast sind Rotkehlanolis baumbewohner! Daher ist die höhe sehr wichtig, 60cm reichen nicht!
Zu deinen Fragen,
den Wasserfall bitte unbedingt draußen lassen! das sind die reinsten Keimschleudern! Es gibt möglichkeiten einen selbst zu machen ( in Rückwand integriert mit Filterbecken usw, geht aber dick ins Geld denke nicht das du das im ersten Terrarium möchtest, ist Vorallem ein riesen Aufwand!)
Rotkehlanolis fressen Insekten. Immer! Das Fruchtzeug, ist wie ein Leckerli , wird nicht von jedem genommen und sollte MAXIMAL 1 mal die Woche in ganz geringem Maße gegeben werden, sonst verfetten die Tiere sehr schnell.
Sepia würde ich immer anbieten, da die Tiere, wenn du ein Männchen und ein Weibchen hast, sich definitiv auch paaren werden, Eiablage kostet Calcium des Weibchens und das muss aufgenommen werden.
Du kannst auch das Futter jedes 2.-3. mal mit Vitamin und Calciumpulver bestäuben, da gehen die Geister weit auseinander. Bei mir klappt es auch nur mit einmal im Monat, wenn das Futter angefüttert wird. Andere verzichten ganz.
Das wichtige ist, das du anfangs nicht überfordert bist, rausfinden wirsd und musst du ganz alleine wie es deinen Tieren gut geht.
Aufjedenfall nicht immer bestäuben, das brauchst du nicht.

Vergesellschaften ist bei jedem Tier eine Sache vorallem in der Terraristik. Dir als Anfänger rate ich es bei Arthaltung zu bleiben. Du musst erstmal die Tiere kennenlernen. Weil es durchaus oft vorkommt, dass Tiere, die sich Jahre lang super verstanden haben im nächsten Moment die Köpfe abreißen! Dafür ist ein gutes Auge notwendig und Erfahrung. Das dauert.
Ich hielt meine Anolis eine Zeit lang mit Phelsuma laticauda, das hat auch gut geklappt, aber halt auch nur bei mir, bei bekannten ging das gar nicht. Bei mir haben sie jedoch so gar den gleichen Eiablageplatz genutzt und ich hatte massig nachwuchs!
Dennoch musste ich auch einmal eingreifen und Tiere trennen, da es halt auch nicht immer gut geht. Ich habe die Vergesellschaftung deshalb auch aufgelöst. Lass bitte davon die Finger! Du wirsd nur Verluste haben!

Bitte Pfoten weg vom Tierhandel! Ganz wichtig!!
Die Tiere mögen Nachzuchten sein, aber so fit wie sie sein sollten, sind sie definitiv nicht! Geh bitte zu einem Züchter, es gibt so viele, die sind meist unheimlich nett und erklären dir auch noch ganz viel, vorallem erhälst du fitte Tiere, ein kompetenten Ansprechpartner und Tipps


Ganz wichtig, in ein Terrarium gehören keine KUNSTPFLANZEN (außer evtl bei manchen Schlangen und Spinnen) das ist ein Absolutes no go!
Pack das Terrarium voll mit Pflanzen, das ist unheimlich wichtig, weil umso besser Tiere sich verstecken können, desto mehr zeigen sie sich.
Warum? es gibt ein Sicherheitsgefühl sofort sich verstecken zu können wenn sie es möchten.

1.1 also 1 mänchen ein weibchen ist nichts.

mind. solltest du 1.3 haben, eher nochmehr Weibchen. Die Männer drangsalieren die Weibchen sehr, ein einzelnes würde darunter sterben.

Deine Katze hat kein Reptil zu erwischen! terrarium zu, tiere drin lassen und alles ist gut!
Natürlich wird deine katze, ihn auch verletzen können, wenn sie ihn erwischen sollte, Verhinder das!
 
M

Maromasalieri

Registriert seit
25.06.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Erstmal herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Terrarium ist 1,40 m hoch, 1,10 m breit und 60 cm tief. Der Wasserfall ist so, wie du ihn beschrieben hast, in die Rückwand integriert und selber gebaut, der ist schon drin, müsste nur noch angeschlossen werden. Gruß Maromasalieri.
 
Schref

Schref

Registriert seit
21.05.2011
Beiträge
545
Reaktionen
0
ok dann sollte das gehen, trotzdem bitte aufpassen, das er nicht anfängt zu gammeln ( durch kot schnell möglich) !
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.015
Reaktionen
0
Huhu,

da deine Fragen von Schref ja bereits sehr ausführlich beantwortet wurden gehe ich nur noch auf diesen Absatz ein:

Und dann noch ganz was spezielles, was ich nach 13 Jahren Katzenhaltung nicht beantworten kann: Wenn beim Fütter/Terrariumsäubern etc. mal ein Rotkehli entwischt: Fressen Katzen den? Oder ist er in freier Wildbahn tatsächlich schneller als meine Kampfkater Shakespeare, Schiller und Goethe?
Ich weiß nicht wie es Eure wohnsituation erlaubt, aber ich würde die Katzen bei tätigkeiten im Terrarium (füttern, wasserwechseln, Kotreste entfernen, etc.) aus dem Zimmer sperren. Katzen sind überaus neugierig und meistens ist immer das interessant was man nicht darf. Gerade bei der Fütterung werden die Katzen die Futtertiere wahrscheinlich extrem interessant finden und diese nicht aus den Augen lassen. Ich persönloch hätte zu viel Angst dass da einmal eine Katze einen versuch wagen würde.

Auch eine aus dem Terrarium entkommene Anolis wäre für die Katze ein willkommenes Spielzeug. Sollte eine deiner Miezen das entwischte Tier erwischen kann das böse ausgehen, nicht nur wegen der Krallen, sondern auch wegen des Speichels. In freier Natur wird jährlich eine große Zahl einheimischer Reptilien durch freigänger Katzen getötet oder tödlich verletzt, man sollte auch den faulsten Stubentiger nicht unterschätzen wenn sein Instinkt geweckt ist.
 
M

Maromasalieri

Registriert seit
25.06.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Midnightblue, ich unterschätze meine Katzen keineswegs, und das sind auch keine Stubentiger, sondern Freigänger (natürlich alle kastriert bzw. sterilisiert). Es sind insgesamt vier, drei Jungs (Shakespeare, Schiller und Goethe) und die Grand Dame, die 13 Jahre alte Adele. Ich werde mich auf jeden Fall an deinen Tipp halten, die vier auszusperren, wenn ich füttere oder sonstige Arbeiten am Terrarium zu machen habe.

Auf den Wasserfall haben wir erstmal verzichtet, der ist abgeklemmt, könnte aber irgendwann wieder revitalisiert werden.

Pflanzen habe ich im Internet bei Reptilica bestellt. Hat jemand Erfahrung damit? Da ich seit Wochen wie blöd lese, lese, lese und über Rotkehlanolis nachschlage, bin ich auf eine Seite geraten, in der beschrieben wird, wir man Bromelien auf Korkplatten installiert. Wenn man das macht, kriegen die Pflanzen da genug Nährstoffe?

Schon im Voraus vielen Dank für Eure Antworten! Gruß Maromasalieri.
 
Thema:

Rotkehlanolis - wie viele am Anfang?

Rotkehlanolis - wie viele am Anfang? - Ähnliche Themen

  • Rotkehlanolis - Richtige Haltung

    Rotkehlanolis - Richtige Haltung: Hallo, ich hoffe auf diesem Wege Hilfe zu bekommen. Unser neuer Mitbewohner ist ein Rotkehlanolis, männlich, 9 Monate alt. Wir haben das Exo...
  • Rotkehlanolis-füttern

    Rotkehlanolis-füttern: Hallo, ich möchte mir gerne zwei Rotkehlanolis anlegen(zwei Weibchen) ! und darum wollte ich nur fragen wie oft man die füttern muss? und wie...
  • Rotkehlanolis halten

    Rotkehlanolis halten: hi , ich interessiere mich für rotkehlanolis.. habe einiges im internet nachgelesen nur es macht mich nicht wirklich schlau :l habe ein paar...
  • Projekt: Terrarium für Rotkehlanolis

    Projekt: Terrarium für Rotkehlanolis: Moin, Ich plane mir Rotkehlanolis (Anolis Carolinensis) anzuschaffen und habe mir auch schon ein paar gedanken gemacht und mich mithilfe von...
  • Terrarium und Verhalten der Rotkehlanolis

    Terrarium und Verhalten der Rotkehlanolis: Hallo, wir haben seit gestern zweit Rotkehlanolis und ich wollte mich mal informieren zwecks Verhalten der beiden. Das Männchen sitzt fast den...
  • Terrarium und Verhalten der Rotkehlanolis - Ähnliche Themen

  • Rotkehlanolis - Richtige Haltung

    Rotkehlanolis - Richtige Haltung: Hallo, ich hoffe auf diesem Wege Hilfe zu bekommen. Unser neuer Mitbewohner ist ein Rotkehlanolis, männlich, 9 Monate alt. Wir haben das Exo...
  • Rotkehlanolis-füttern

    Rotkehlanolis-füttern: Hallo, ich möchte mir gerne zwei Rotkehlanolis anlegen(zwei Weibchen) ! und darum wollte ich nur fragen wie oft man die füttern muss? und wie...
  • Rotkehlanolis halten

    Rotkehlanolis halten: hi , ich interessiere mich für rotkehlanolis.. habe einiges im internet nachgelesen nur es macht mich nicht wirklich schlau :l habe ein paar...
  • Projekt: Terrarium für Rotkehlanolis

    Projekt: Terrarium für Rotkehlanolis: Moin, Ich plane mir Rotkehlanolis (Anolis Carolinensis) anzuschaffen und habe mir auch schon ein paar gedanken gemacht und mich mithilfe von...
  • Terrarium und Verhalten der Rotkehlanolis

    Terrarium und Verhalten der Rotkehlanolis: Hallo, wir haben seit gestern zweit Rotkehlanolis und ich wollte mich mal informieren zwecks Verhalten der beiden. Das Männchen sitzt fast den...