Juckreiz mit Hausmitteln lindern??

Diskutiere Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hey eine meiner Ratten kratzt sich die letzten Tage wieder häufig. seit heute abend ist es besonders schlimm. Ich denke mal sie hat wieder Milben...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #1
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
Hey eine meiner Ratten kratzt sich die letzten Tage wieder häufig. seit heute abend ist es besonders schlimm. Ich denke mal sie hat wieder Milben, die hatte sie vor ein paar Monaten schon mal. Letztens hab ich sie mal wieder mit auf dem Sofa gehabt, könnte es sein das sie davon kommen?
gibt ja welche für die wir Menschen nicht anfällig sind und die kleine hat auch keine Probleme..
Morgen werd ich mit ihr zum Tierarzt gehen, aber kann ich irgendwas für sie tun um den Juckreiz zu stoppen oder zu lindern???
beim letzten mal hab ich Fenistil draufgemacht, das half sehr gut, aber so neugierig wie die kleine ist leckt die bestimmt dran rum o_O
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #2
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Huhu,

auch Fensitil sollte nicht ohne ärztliche Anweisung verwendet werden und auch nur so, wie der Arzt es bestimmt.

Wie wurden die Milben denn beim letzten Mal behandelt ? Vielleicht wurden sie nicht komplett abgetötet ?
Das ganze Rudel wird hoffentlich behandelt ?

Es gibt einige Milbenarten, die auf den Menschen übergehen können. Zur Sicherheit kannst du den Tierarzt nach der genauen Art fragen und wenn er es nicht weiss, deinen Hausarzt konsultieren.
Je nachdem muss auch die Umgebung gründlich gereinigt werden. Bei sehr hartnäckigen Parasiten hilft oft nur der Fogger - der nebelt das Zimmer mit einem Insektizid zu, man muss es einwirken lassen und später gut lüften (und zur Sicherheit die Gegenstände, mit denen das Tier in Berührung kommt, nochmals gut putzen), bevor man die Tiere wieder ins Zimmer stellen kann.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #3
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
Nein, die andere wird sicher nicht behandelt. Wozu mit Gift und Chemie voll pumpen wenn sie keine Probleme hat?! Das waren so Tropfen, davon hat sich ein paar in den Nacken getröpfelt bekommen und 3 Wochen später von mir nochmal welche. Das Zeug soll man nicht zu oft geben und vorallem nicht den Tieren die nicht betroffen sind -.-
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #4
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Wenn du nicht alle Tiete behandelst, wirst du die Parasiten nie los, denn sie überleben dann auf den anderen Tieren, die keine Symptome zeigen. So kannst du es dir sparen, das Tier mit dem Nervengift zu belasten, denn so ist es absolut sinnlos.
Merkt man ja, es ist ja nicht weg .. hat nur überdauert.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #5
Fluffy122012

Fluffy122012

Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
0
Da stimme ich Nienor absolut zu: Die Viecher überleben dann auf den anderen Tieren und infizieren das Betroffene daher auch wieder neu. Deswegen SOLLTE ein vernünftiger Tierarzt auch genau darauf hinweisen, dass es nötig ist, im Falle von Parasiten (und das gilt auch für Würmer und andere pathologische Darmkeime) ALLE Tiere zu behandeln, manchmal auch die, die nicht zum Rudel gehören...
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #6
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
danke, ich hab bereits Erfahrungen damit. Trotzdem schade das keiner meine eigentlichen Fragen beantwortet..
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #7
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Es gibt schlichtweg keine Hausmittel, die zuverlässig Juckreiz lindern und nicht vom Tierarzt verordnet werden müssen.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #8
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
ich habe schon viel von Teebaumöl gehört gegen Milben u.ä gehört und eben auch im Internet recherchiert. es ist NICHT giftig für die Tiere (wenn man es nicht übertreibt) und viele putzen damit auch die Käfige ihrer Nasen. Hat jemand Erfahrung damit? habt ihr nur den Käfig gereinigt, oder auch 1-2 Tropfen auf die Tiere gegeben?
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #9
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Warum wehrst du dich so, einen Tierarzt zu konsultieren ? Ist dir das zu teuer ?

Teebaumöl kenne ich als für Ratten ungeeignet da schon in geringen Mengen toxisch. Auf jeden Fall kann das Öl auf der Haut Ausschlag verursachen, das hilft dann auch viel :roll: Zudem zählt es zu den ätherischen Ölen, die Atemwege reizen, das geht bis hin zu Atemnot.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #10
M

malzia

Beiträge
128
Punkte Reaktionen
0
Nein, die andere wird sicher nicht behandelt. Wozu mit Gift und Chemie voll pumpen wenn sie keine Probleme hat?!

Warum nicht einfach zum TA gehen, anstatt erstmal alles mögliche auszuprobieren und den Ratten damit vielleicht noch mehr Schaden zufügen? Wie Nienor ja schon sagte, können solche Mittelchen wie Teebaumöl auch mal schnell Ausschlag hervorrufen. Wenn du einen Rattenkundigen TA hast, gehe bitte hin, dieser wird dir dann schon das richtige für deine Fellnasen geben ;) Dann musst du nicht mehr irgendwelche Hausmittelchen durchgehen und deine Ratten werden schneller wieder gesund.

Liebe Grüße, malzia.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #11
Casimir

Casimir

Beiträge
10.147
Punkte Reaktionen
2
Huhu!

Ich frag mich auch, wie das Zeug auf Milben wirken soll, die IM Körper leben- lass mich da aber gern eines besseren belehren. Wichtig wäre natürlich auch zu bestimmen, welche Milbenart das ist. Leben sie auch in der Umgebung, hilft es nicht viel, nur ein Tier zu behandeln.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #12
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
die Milben werden teilweise abgetötet und können das zeug nicht ab und "fliehen" sozusagen^^ ja toxisch ist es ab einer Gewissen menge, man gibt aber in 5 Liter Wasser nur ein paar Tropfen. Das Mittel was sie das letzte mal vom Tierarzt bekommen hat kann tödlich sein für die Tiere die nicht betroffen sind und leider habe ich das auch schon bei Freunde gesehen. Sie sagte es sollte zum Wohl des Tieres auch nicht zu oft angewendet werden o_O und nein ich scheue mich nicht vor den Kosten! ich hab letztes Jahr schon fast 200€ in die große gesteckt obwohl ich das Geld nicht hatte! Woher die Milben kommen weiß ich leider nicht, aber wie oben schon geschrieben vermute ich vielleicht vom Sofa?! was anderes würde mir nicht einfallen. ich werd heute Abend den Käfig sauber machen mit Teebaumöl und warte ein paar Stunden bis die 2 wieder reinkönnen. direkt auf die Tiere ist mir dann doch zu gefährlich.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ach ja, meine Tierärztin werde ich vorher auch noch anrufen und das mit ihr abklären ;)
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #13
Casimir

Casimir

Beiträge
10.147
Punkte Reaktionen
2
Wenn die Milben auf dem Tier leben bringt es dir langfristig absolut gar nix, wenn du nur das Gehege säuberst- die Viecher überleben trotzdem auf dem Körper. Natürlich ist ein Milben-SpotOn kein Zuckerwasser, aber bei ordentlicher Anwendung ist das kein Problem. Man kann es spritzen oder in den Nacken träufeln und je nach Befallsstärke muss es mehrmals wiederholt werden.
Bei meinem Hamster haben damals z.B. zwei Anwendungen gereicht, bei meinen Welli aus dem Tierheim, der den Milben schon wochenlang ausgeliefert war, musste ich sogar dreimal hin. Je länger man wartet, desto schlimmer wird der Befall und das ist absolut nicht im Sinne des Tieres.
Mit diesem Thema würde ich auch nicht zu leichtfertig umgehen, es gibt immerhin auch Milben die auf den Menschen übergehen können oder Milben, bei denen man die gesamte Wohnung ausräuchern muss um sie endgültig loszubekommen.

Beim Hamster hab ich mir die Milben damals wahrscheinlich mit gebrauchtem Zubehör eingeschleppt.

Bist du denn überhaupt sicher, dass es Milben sind? Juckreiz ist ein Symptom von vielerlei Problemen, habt ihr mal auf einen Pilzbefall testen lassen?
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #14
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Woher die Milben kommen weiß ich leider nicht, aber wie oben schon geschrieben vermute ich vielleicht vom Sofa?!

Wenn du beim letzten Mal auch nicht das komplette Rudel behandelt hast - und so klingt es durch, bei deiner Einstellung zu Antiparasitika - dann werden die Parasiten einfach auf den anderen Tieren überdauert haben und jetzt einen günstigen Moment gefunden haben, sich wieder rasant zu vermehren und Symptome zu verursachen.

Parasiten müssen richtig behandelt werden, sonst bringt jeglicher Eingriff rein gar nichts.
Und Hausmittelchen bringen meist wenig - ausser sie schaden dem Tier, dem sie helfen sollen.

Natürlich sind Antiparasitika keine Zuckerbollen, sondern Nervengifte, schliesslich sollen sie die Parasiten abtöten.
Und natürlich ist beim Umgang mit Antiparasitika vorsicht geboten.
Deshalb sollte es auch immer vom Tierarzt verschrieben werden, wenn er einen Parasiten diagnostiziert oder hinreichender Verdacht besteht, dass die Tiere von Parasiten befallen sind. Und dann sollte richtig behandelt werden und zwar jedes als Wirt in Frage kommenende Tier, das direkt oder indirekt über den Menschen mit dem Tier Kontakt hat, bei dem ein Parasitenbefall festgestellt wurde. Und zwar so lang, bis mind. auch die 2. Generation des Parasiten betroffen ist.
Behandelt man einmalig und es überleben Parasiten in den Eier, ist der Befall schnell zurück.
Behandelt man nur ein Tier und die Parasiten wurden verschleppt oder sind selbst eh so mobil, dass sie sowieso auf allen Tieren sitzen, jedoch nicht unbedingt Symptome auslösen, überleben sie eben dort weiter, vermehren sich später, wenn die Zeit günstig ist, wieder.
Und genau das vermute ich hier. Das hat nichts mit dem Sofa zu tun, ihr habt einfach nicht gescheit behandelt und seid die Parasiten nie los geworden.

Und jetzt noch ein paar Worte zur Gefahr durch Antiparasitika :
Richtig dosiert bei nicht geschwächten Tieren sind Antiparasitika meist wenig gefährlich.
Das eine Überdosierung nicht gesund ist, sollte bei Nervengiften klar sein. Daher sollte immer vorher gewogen werden und die Dosis auf das Gewicht des Tieres abgestimmt werden.
Ist eine Ratte krank oder geschwächt, können Antiparasitika schon schaden. Daher sollte unbedingt so bald nach Entdeckung wie nur möglich behandelt werden, denn die Parasiten schwächen die Tiere, beanspruchen das Immunsystem und können so andere Erkrankungen begünstigen.
Lausbefall kann zu Verlusten durch Atemnot führen, wenn er massiv geworden ist !
Bei kranken Tieren muss die Behandlung und vor allem die Wahl des Antiparasitikum abgewogen werden.
Ivomec scheint nicht einen schlechten Ruf zu haben, was die Behandlung angeschlagener Tiere angeht. Ivomec ist auch sehr konzentriert, da ist die Dosierung nicht einfach.
Stronghold ist da wohl deutlich besser, dafür aber auch deutlich teurer.
Aber man muss etwas tun, denn früher oder später kann Parasitenbefall tötlich sein - ob nun direkt oder indirekt durch Schwächung des Immunsystems.
Auf jeden Fall ist es eine Qual für die Tiere, wenn sie unnötig lang dem Juckreiz durch den Befall ausgesetzt sind.
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #15
V

viktualia

Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
schreibt doch bitte nicht immer so riesen Texte.. sorry aber das ist echt nervig hier. Les ich schon gar nicht mehr. Ich wollte wissen ob jemand Erfahrung damit hat, dann schreibt doch bitte auch nur wenn ihr es schon mal angewendet habt!! ansonsten hätte ich nach eurer Meinung nach dem Zeug gefragt -.- ich hab mich vorher gut darüber informiert und auch mit meiner Tierärtzin geredet, also alles cool. Diese ständigen kritisierungen und Unterstellungen von manchen Leuten finde ich auch nicht immer angebracht, aber egal... Als sie das letzte mal Milben hatte, war meine kleine noch garnicht da und ich hab alles gründlich gereinigt! und nein meine Ratte lebte vorher auch nicht alleine!! bevor hier gleich wieder dumme kommentare kommen. Übrigens, das Stronghold kostet auch nur 10€ eine pipette. Die große hat 2 Tropfen in den Nacken bekommen und die kleine nichts, wie es meine Tierärztin gesagt hat. den Käfig hab ich mit Teebaumöl gereinigt, man riecht es so gut wie garnicht und die zwei zeigen auch keine auffälligkeiten
 
  • Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? Beitrag #16
Nienor

Nienor

Beiträge
38.143
Punkte Reaktionen
404
Gut, dann fass ich mich kurz.
Tu, was du für richtig hälst und lebe mit den Konsequenzen.
Wenn man Parasiten nicht richtig behandelt, wird man sie nicht los.
Arme Tiere.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Juckreiz mit Hausmitteln lindern??

Juckreiz mit Hausmitteln lindern?? - Ähnliche Themen

Ratten kratzen und putzen sich oft.: Hallo, ich suche gerade nach Leuten die sich gut mit Ratten auskennen, weil ich bei meinen Nasen nicht mehr weiter weiß und es mich verrückt...
Rattenrudel hat Vogelmilben: Hallöchen! Mein Freund und ich sind gerade frisch vom TA Besuch zurück und ein bisschen am Verzweifeln. Vielleicht kann uns hier jemand anhand...
Rüdenbrüder vertragen sich nicht mehr: Hallo liebe Forum Freunde, ich brauche mal ein bisschen Input! Seit März letzten Jahres habe ich zwei wadenhohe Mischlingsrüden aus Rumänien...
Milben! Bin am verzweifeln!: Hallo Leute, ich bin neu hier. :) ich habe mich extra hier angemeldet, da ich mich frage, ob meine Farbmäuse eigentlich überhaupt von den Milben...
Juckreiz und es wird nicht besser: Hallo Zusammen :039: Ich habe mich vor ein paar Tagen etwas hier umgeguckt. Hatte bis jetzt leider noch nicht soviel Zeit richtig zu stöbern...
Oben