Ameisen im Schildkrötengehege

Diskutiere Ameisen im Schildkrötengehege im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; Hallo! Ich habe ein kleines Problem.. seit 1 oder 2 Wochen bauen Ameisen in meinem Gehege Haufen. Mittlerweilen sind es schon 3 und firstich würde...
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Hallo! Ich habe ein kleines Problem.. seit 1 oder 2 Wochen bauen Ameisen in meinem Gehege Haufen. Mittlerweilen sind es schon 3 und
ich würde sie gerne loswerden. Ich weiss aber nicht wie :eusa_think: Sie bekrabbeln meine Schildkröten, verunreinigen das Wasser und die Haufen sind unschön anzusehen. Ausserdem ekeln sie mich ein bisschen :silence: Obwohl sie eigentlich gut und wichtig sind.. aber nicht bei meinen Kröten. Würde Wasser etwas bringen? Aber Regen macht ihnen ja auch nichts... Giftmittel fallen wohl auch eher weg wegen den Krötchens :? Weiss jemand Rat?
LG
 
04.07.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thorsten zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
*punk_girl

*punk_girl

Registriert seit
14.03.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
meine mum streut immer backpulver, weis nur nicht ob deiner kröte das was machen würde.
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Hey :) Fressen die Ameisen denn das Pulver? Oder was macht ihnen das?
 
*punk_girl

*punk_girl

Registriert seit
14.03.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
so wie ich das verstanden habe schon aber weil das pulver sich ja ausdehnt sterben die dann. ich würde aufpassen das es nicht zu viel ist wegen der kröte.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Huhu,

interessanterweise hatten wir das Problem neulich auch. Ich hab meine Kröte erstmal ausgelagert, weil ich nicht wusste, wie aggressiv die Ameisen werden, wenn ich dagegen ankämpfe und die dann vielleicht denken, dass die Kröte das Übel ist. Er bekam dann provisorisch ein anderes Lager im Gehege.

Backpulver kann helfen, wenn aber bereits 3 Haufen vorhanden sind, kann es sein, dass im Boden ein ganzer Herd an Ameisen vorhanden ist, dann reicht Backpulver evtl. nicht :? Heißes Wasser macht auf jedenfall die Eier kaputt. Ich hab den ganzen Bereich komplett unter Wasser gesetzt, was aber natürlich die Ameisen wiederum nicht tötet. Man könnte vielleicht überlegen, ob man Köderboxen nimmt und die so hoch und sicher hinstellt, dass die Kröten nicht drankommen. Ameisen klettern ja überall hoch, die würden entsprechend drankommen, das Zeug mitnehmen und an ihre Brut verfüttern. Das kann aber ein Problem sein, was sich dann über Monate hinzieht, die Boxen müssten also sehr lange stehen.

Wenn du es mit Backpulver probierst, würde ich die Schildkröten auf jedenfall entweder auslagern oder den Bereich, wo sich die Ameisen befinden, so absperren, dass die Kröten dort auf keinen Fall hinkommen. Ameisen können echt biestig werden, da muss man aufpassen. Danach würde ich den Abteil auch mit Wasser überschwemmen, damit die unterirdischen Gänge kaputt gehen.

Es gibt wohl auch die Möglichkeit, Ameisen umzusiedeln, da hab ich aber um ehrlich zu sein keine Ahnung.
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Also ich hab jetzt mal zum Hochdruck-Gartenschlauch gegriffen. Ich hab wirklich alles geflutet und den Boden damit aufgesprengt. Dann war ein riesen Gewusel, viele ertranken in den entstandenen Pfützen. Meint ihre, das bringt Abhilfe? Pewee, was für Boxen meinst du? :eusa_think:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Es ist ganz schwierig, Ameisen in ihrem Bau "ertrinken" zu lassen. So in reinem Wasser geht ihnen auch irgendwann die Puste aus, aber es wird recht lang dauern, wenn sie sich im Nest befinden und der Boden das Wasser schnell aufsaugt. Dafür ist die Anatomie einfach zu gut ausgelegt. Beobachte es auf jedenfall und stocher auch mal in der Erde rum, damit du siehst, was noch kriecht. Aber die Gänge hast du sicher zerstört. Wir mussten eine Mischung aus Backpulver und Tage später kochendem Wasser und danach Überflutung durchgehen, damit die Biester weg waren.

Ich meine solche: http://www.amazon.de/Celaflor-Ameisen-Köder-2-Dosen/dp/B00197HHZ4 Aber die muss man dann so sicher und hoch aufstellen, dass die Kröten auf keinen Fall drankommen.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

setze unmittelbar neben einem der Ameisenhaufen eine Zistrose (cistus incanus). Nach ein paar Tagen hat sich das Problem erledigt. Die ätherischen Öle der Pflanze sind nicht gerade das, was die Ameisennase anzieht. Zudem hast du dann gleich eine echte Habitatpflanze im Gehege stehen (Voraus gesetzt, Du hälst europäische Landschildkrötenarten). Zusätzlich kannst du Tee aus den Blüten machen und die Pflanze kann noch anderweitig verwertet werden.

Nachteil: Die Zistrose ist nicht 100%tig Winterhart und sollte hell und bei Temperaturen um die null Grad überwintert werden.

Anderer Seits, was spricht jetzt genau gegen die Ameisen? Sind es die roten Ameisen kann man darüber nachdenken sie umzusiedeln. Sind es die dunklen Schwarzen richten sie bestimmt keinen Schaden an und entsorgen die Futtereste...

Naja, viel Érfolg und in diesem Sinne...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Nachdem wir hier mehrjährig regelmäßig Ameisenplagen in der Wohnung hatten, deren wir aber mithilfe von Uhu Herr werden konnten (die kamen halt aus den Fußleisten gekrochen, ein Tupfer Uhu auf das Loch, und gut war), kamen sie dieses Jahr aus viel zu vielen Löchern gekrochen, auch bei unserer Nachbarin, die unter uns wohnt. Uns blieb dann nix außer dem Kammerjäger - der hat Flüssigköder ausgelegt und so für ein Aussterben der Nester gesorgt. Nicht schön, aber diesmal wussten wir uns wirklich nicht mehr anders zu helfen...

LG, seven

edit: Ach so, das Zeug, was der Kammerjäger mitbrachte, war für unsere Katzen völlig ungiftig, und er meinte auch, dass andere Tiere das gar nicht mögen würden und es für die auch nicht gefährlich wäre...
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo seven,

ich denke, es ist etwas anderes Ameisen in der Wohnung zu bekämpfen. In hiesigen Fall reden wir von Ameisen in einem Schildkrötengehege. Zum einen sind Schildkröten keine Säugetiere, die schon mal ein anderes Empfinden haben was "lecker" ist und was nicht.

Zudem sind Schildkröten nicht vom Menschen domestiziert, bzw. sind sie nicht erziehbar. Somit kennen sie nicht das Wort "Pfui", das es ihnen verbietet doch mal von dem Mittel zu probieren...

Eine herbivore Landschildkröte frisst zudem auch Futterpflanzen, die nachweisbar für Säuger ungenießbar oder giftig sind. Deshalb wäre ich auch mit der Aussage des Kammerjägers vorsichtig, dass das Mittel anders herum für andere Tiere unbedenklich ist (oder hast Du speziel darauf hingewiesen, dass Landschildkröten davon fressen könnten? )...

Ach so. Und an alle, die jetzt denken, dass die Unerreichbarkeit des Mittels das Problem löst nur so viel. Ameisen sind in der Welt der Schildkröten auch schon mal eine gern genommene Proteinquelle. Eine Ameise, die mit ihren Beinen durch das Mittel läuft, stirbt nicht zwwangsläufig innerhalb von ein paar Sekunden daran. Diese Mittel sind so aufgebaut, dass sie von den Tieren in den Bau getragen werden sollen und es dort Schaden anrichtet. Also wenn die Schildkröte dann doch mal so einen Winzling herunter schluckt, könnte der Schaden im Magen-Darmtrakt der Schildkröte angerichtet werden.

Keine Chemie im Schildkrötengehege !!!

In diesem Sinne...
 
S

Suomi18

Registriert seit
01.07.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo -

das gleiche Problem kenne ich ! Wir haben unmengen von roten Waldameisen dieses Jahr im Garten und auch im Schildkrötengehege... ich habe erst mit Backpulver gekämpft.. aber keine Reaktion.. da wurde es halt dann Gift... es gibt spezielles Gift, dass man in Wasser auflöst und auf die entsprechenden Stellen gießt, also den Bau richtig unter Wasser damit setzen... Während der Zeit wird unsere Schildi umgesiedelt... es dauert nicht länger als einen Tag und die sind alle weg.. bei uns kamen sie halt an anderen Stellen wieder zum Vorschein...
ich muss aber auch sagen, egal ob wir Gift oder Backpulver genutzt haben, unsere Kröte ist da nicht hin und hat sich nicht fürs Backpulver interessiert... da ist unsere echt schlau, die hält von sowas Abstand oder es interessiert sie einfach nicht?! Gieß doch einfach mal mit Gift, wenn nichts hilft und viel Wasser drüber und die Erde ein bißchen umgraben, dann sollte alles ok sein.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Wir haben auch Ameisen im Schildkrötengehege, aber da machen wir nichts gegen. Ameisen laufen draußen nunmal überall auf unserer Wiese herum, die gehören dazu, die würden sowieso immer wieder kommen:) Die Schildkröten stört es auch nicht.
Mit Gift würde ich auch nicht ins Schildkrötengehege gehen. Ich weiß ja nicht, wo die Ameisen genau sitzen, aber manchmal haben sie ihre Nester recht nah an der Oberfläche, gerade wenn Platten dort liegen oder Steine oder Blumentöpfe, könnte es sich lohnen, diese mal anzuheben und erst dann den Bau unter Wasser zu setzen. In der Wiese wird es natürlich schwieriger. Wenn es unbedingt Natron, Backpulver oder sogar Gift sein muss, dann würde ich es wirklich in die Löcher geben (mit einem kleinen Papiertrichter oder so), nicht darauf oder daneben, damit die Schildkröten nicht daran kommen und die Ameisen nicht weit damit laufen, wobei man das auch nicht vollständig verhindern kann.


@Suomi18: Du weißt, dass Rote Waldameisen unter besonderem Naturschutz stehen und du dich daher eigentlich sogar darüber freuen solltest, diese Tiere bei dir im Garten zu haben? So einen Ameisenhaufen kann man auch umsiedeln lassen und die Ameisenstraßen kann man gut umleiten, die verhalten sich ja nun doch etwas anders als die "normalen" Ameisen. Bei dieser Art gleich mit Gift zu hantieren finde ich sehr schade:(
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten! Hab leider ausversehen einiges erst jetzt glesen :silence:

Also ich hab jetzt solche Böxchen gekauft, wo die Tiere reinschlüpfen und sich dann an dem Mittel vergiften. Dass eine wieder rauskrabbelt hab ich bis jetzt noch nicht beobachten können :eusa_think: Ich hab die Böxchen auf Backsteine gestellt, damit die Schildis nicht rankommen. Ich glaube, ein bisschen weniger sind es schon, aber es scheint ziemlich lange zu dauern..

HkA: Wo bekomme ich so eine Zistrose? Im Gartencenter? Und wie lange dauert es dann, bis die Plage weg ist?

Übrigens: Ich will die Ameisen loswerden, weil ich es unangenehme finde wenn sie auf mir rumkrabbeln, weil sie aus der schönen Futterwiese einen Sandkasten machen und weil sie meine Schildkröten bevölkern.. und denen womöglich noch irgendwo reinkriechen :silence:
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

ja ein Zistrose bekommt man in guten Gartencentren, ansonsten können sie sie dir bestimmt bestellen. Ansonsten Gartenlandschaftsbauer befragen, die mediterane Gärten gestalten...

in diesem Sinne...
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Hab mich auch gerade mal ein wenig schlau gemacht und gesehen, dass es für ganz faule (bzw. falls wirklich gar kein Gartencenter solche in der Nähe hat) die Pflanze auch bei Amazon zu kaufen gibt. Wobei ich wohl auch erstmal das Gartencenter fragen würde.

Kann man diese Pflanze denn problemlos auch ins Frühbeet stellen? Die Zistrose würde es vermutlich gut überleben, ich frag mich nur, ob die Kröten das so super finden, weil die ja scheinbar doch recht stark duftet und zumindest meine Kröte doch recht regelmäßig im Frühbeet schläft.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

es gibt Griechen die sagen dir: "Gehege dahin wo die Zistrosen wachsen, dort wirst du Schildkröten finden...!" Das mal nur so am Rande.

Die ätherischen Öle der Pflanze kommen nur extrem zur Geltung wenn man die Blätter reibt. Ansonsten riecht die Zistrose eher dezent. Im Habitat Testudo hermanni boettgeri und Testudo marginata findet man sie immer und überall:

165.jpg

166.jpg

Einmal die Pflanze im Profil und einmal in einem Bildausschnitt der zeigt, wie intensiv die Pflanze das Landschaftsbild prägt...

In diesem Sinne...
 
Thema:

Ameisen im Schildkrötengehege

Ameisen im Schildkrötengehege - Ähnliche Themen

  • Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?

    Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?: In meinem Schildkrötengehege habe ich das Problem das Ameisen meiner Schildkröte zuschaffen machen Sie klettern bei der Schildkröte unter den...
  • ameisen im außengehege?

    ameisen im außengehege?: Hallo ihr Lieben! Ich habe seit einiger zeit junge griechische landschildkröten ( NZ 2012). Sie fühlen sich scheinbar sehr wohl und entwickeln...
  • Vogelsichere Abdeckung

    Vogelsichere Abdeckung: HI! Meine Schldis werden bald 5 Jahre alt und ich möchte ihnen bis nächstes Jahr ein 20-30m² großes Gehege bauen. Im Moment wohnen sie in einer...
  • Schildkrötengehege

    Schildkrötengehege: Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Wir bauen gerade unseren Garten um. Und auch einen Stall für unsere Kaninchen mit Aussengehege. Kann ich...
  • Schildkrötengehege - Ähnliche Themen

  • Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?

    Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?: In meinem Schildkrötengehege habe ich das Problem das Ameisen meiner Schildkröte zuschaffen machen Sie klettern bei der Schildkröte unter den...
  • ameisen im außengehege?

    ameisen im außengehege?: Hallo ihr Lieben! Ich habe seit einiger zeit junge griechische landschildkröten ( NZ 2012). Sie fühlen sich scheinbar sehr wohl und entwickeln...
  • Vogelsichere Abdeckung

    Vogelsichere Abdeckung: HI! Meine Schldis werden bald 5 Jahre alt und ich möchte ihnen bis nächstes Jahr ein 20-30m² großes Gehege bauen. Im Moment wohnen sie in einer...
  • Schildkrötengehege

    Schildkrötengehege: Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Wir bauen gerade unseren Garten um. Und auch einen Stall für unsere Kaninchen mit Aussengehege. Kann ich...