Berner Sennenhund; trimmen?

Diskutiere Berner Sennenhund; trimmen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey, ich wollte mal fragen was ihr von firstdem Vorschlag einen Berner Sennenhund trimmen haltet! *grins* also was haltet ihr davon würdet ihr das...
doggygirl

doggygirl

Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
98
Reaktionen
0
Hey,
ich wollte mal fragen was ihr von
dem Vorschlag einen Berner Sennenhund trimmen haltet! *grins* also was haltet ihr davon würdet ihr das machen oder nicht?:eusa_think:
GLG
doggygirl
 
07.07.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.663
Reaktionen
37
Wenn der extrem viel Fell hat, würde ich über scheren oder trimmen nachdenken ja.

Meine Großeltern hatten ne Berner Mixhündin, die durch die Mama (Kurzhaariger Mix), weniger Fell als ein Berner hatte. Sie wurde im Sommer allerdings täglich gekämmt um überflüssiges Fell los zuwerden.

Hab aber auch schon Leute gesehen, die ihren Berner scheren lassen, damit es im Sommer eben einfacher ist.
 
S

Schaafsbier

Registriert seit
15.05.2013
Beiträge
41
Reaktionen
0
Viele denken ja, das man die Haare des Hundes trimmen geschweige auch abschneiden sollte...

Wenn dein Berner Sennenhund wirklich sehr langes haar hat, solltest du es auch Täglich kämmen... aber um Gottes Willen, bitte nicht die Haare abschneiden geschweige trimmen.
Denn das sind wirklich sehr sehr schöne Tiere, durch ihre Haar struktur..

In meiner Nachbarschaft ist jemand mit einem Berner Sennenhund und er trimmt die haare ebenfalls net, er wird täglich durch gekämmt ..
Willi gab dir den link auch ;) also mach es lieber nicht :)
 
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
7.477
Reaktionen
0
Diesen Artikel kenn ich auch-
Das ist DER Artikel PRO scheren ,der immer wieder genannt wird.
Leider auch der einzige den man findet...

Allerdings empfinde ich den Erfahrungsbericht einer Dame mit ihren ich glaube sogar kranken Hund, nicht als aufschlussreich.
Das was sie schreibt sind überwiegend ihre Erfahrungen mit ihrem Hund Kimba.
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
Ich persoenlich hab nichts gegen das scheren/trimmen.
Wenn der Hund Schwierigkeiten bei warmen Temperaturen hat, warum dann nicht?
Ich hab bisher nur positive Erfahrungen machen koennen. Die einzige schlechte, war die Sache mit dem Sonnenbrand.
Da sollte man eben nicht zu kurz trimmen/scheren.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.066
Reaktionen
352
Die Unterwolle vor dem Scheren heraus zu kämmen macht bei wirklich langhaarigen Hunden mit verflucht viel Unterwolle leider wenig Sinn.

Bei einem Collie etc. kann man solange kämmen wie man will: Die Unterwolle bleibt;)
Ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen.
Somit bleibt der Effekt, dass Deck - und Unterhaar gleich schnell wachsen und zu bösen Hautveränderungen und Verfilzungen führen können.
Das kann selbst bei Rassen passieren, die relativ wenig Unterwolle haben.

Die Argumentation des Pro-Links ist insofern schlüssig, dass das Fell klimatisch von bestimmten Rassen einfach nicht in unsere Breitengerade passt, aber man sollte bedenken, dass Hunde enorm flexibel sind.
Mein Elo, der natürgemäß auch recht viel Fell hat, hat durch die Hitzewelle inzwischen fast bis auf Stockhaar abgerüstet.
Soll heißen: Ein gesunder Hund, der viel Fell hat, ist durchaus in der Lage auch mit Wärme zurecht zu kommen. Wenn man ihm sein natürliches Haarkleid lässt und eben "externe" Abkühlmöglichkeiten schafft.
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Das Fell nur zu kämmen bringt auch nichts, man muss sie mit dem Furminator bearbeiten, das ist ein spezieller Kamm, der NUR die Unterwolle rausholt, die dann aber nahezu komplett.

Ich bearbeite meinen Hund im Frühjahr ausgiebig mit dem Unterwollekamm und ich hole mehr "Menge" raus, wie danach noch am Hund ist. Es handelt sich dabei ausschließlich um dichte, fettige Unterwolle. Man merkt dann ganz deutlich, dass der Hund danach viel leichter und dünner wirkt, die Luft kann richtig durch das verbliebene Fell wehen, was mein Hund wunderbar findet.

Das würde ich in jedem Falle immer zuerst versuchen, bevor ich ihn scheren/trimmen lassen würde.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
In dieser Sache kann ich Engelchen nur beipflichten. Mein Hund hat ebenfalls langes, dichtes Fell mit viel Unterwolle und ist auch kein sonderlicher Fan von Temperaturen jenseits der 20 Grad.
Wir kommen mit regelmäßigem Kämmen und gelegentlichem Furminieren aber gut bei, zusätzlich werden die Spaziergänge in Zeit und Länge an die Temperaturen angepasst, es geht öfter mal schwimmen und ich nehme Wasser für ihn zum Laufen mit.
Ich merke auch, dass es nichts desto trotz unter dem Fell recht kühl ist, weshalb ich Bedenken hätte, es zu scheren.

Kleiner Tipp vielleicht, was bei meinem gut hilft: Schwimmen gehen, Hund trocknen lassen und dann bürsten, so komm ich bei meinem erst richtig an die überschüssigen Haare dran und danach ist er auch wirklich »leichter«.
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Ich habe ja auch eine Rasse mit doppelten Fell, also Deckhaar und reichlich Unterwolle.

Ich würde Hunde mit diesem Fell nicht scheren lassen, aus vielen Gründen die schon oft genug genannt wurden. Aber letztlich muss es jeder selbst wissen. Wenn man nach dem scheren mit einem Furminator dann noch die Unterwolle ausdünnt, denke ich kann das schon Sinn machen. Nur habe ich noch kaum jemanden getroffen, der das auch so gemacht hat. Vielleicht sind die Hundefriseure auch einfach nicht kompetent genug gewesen.

Meine Kate hat ja ein überwiegend schwarzes Fell und noch dazu die meiste Zeit eine sehr dichte Unterwolle. Trotzdem ist sie diejenige, die sich selbst bei Temperaturen von 30 Grad (hatten wir die letzten Tage hier genug) freiwillig auf die sonnigen Teile des Rasens legt. Sie legt sich also nicht zufällig in die Sonne, sie hätte auch genug Möglichkeiten in den Schatten zu gehen. Wenn man ihr Fell anfasst, dann ist es auf dem Deckhaar zwar extrem heiss, das Fell darunter aber nicht. Ich denke also trotz schwarzen Pelz, bietet es einen gewissen Schutz.

Ich persönlich nutze keinen Furmi, würde aber bei einem Hund mit solchen Fellmassen wohl auch mit einem Furminator arbeiten und zum Sommer hin alles rauskämmen und ausdrünnen. Man kann das Fell auch beim Hundefriseur ausdünnen lassen, die haben da sicher noch bessere Werkzeuge.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
ich persönlich würde einen fitten, agilen Hund nicht trimmen lassen. Das bekommt man super mit Siesta einhalten, schwimmen und Kämmen hin.

Allerdings als meine 11 Jahre alte Hündin nur noch sehr schwer ins und aus dem Wasser kam - und sowieso am liebsten zu Hause am dösen war. Habe ich die Langhaarschäferhünden scheren lassen....und für die alte Dame waren es dann noch 2 erträgliche Sommer....

LG Suno
 
doggygirl

doggygirl

Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
98
Reaktionen
0
Danke! Das sind echt super Tipps:clap:
 
Thema:

Berner Sennenhund; trimmen?

Berner Sennenhund; trimmen? - Ähnliche Themen

  • Tiguan OK für Berner Sennenhund?

    Tiguan OK für Berner Sennenhund?: Hallo, wir sind dabei uns einen Bernersennenwelpen zu kaufen und wissen, dass wir dann auch ein neues grösseres Auto brauchen :) Jetzt überlegen...
  • Berner Sennenhund Haltung.

    Berner Sennenhund Haltung.: Hallo, nachdem wir uns innerhalb von 9 Monaten von 2 Rotweiler trennen mussten, wollen wir dieses Kapitel jetzt endlich beenden, meine Mutter...
  • Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-)

    Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-): Hallo, ich habe da ein grösseres Problem und hoffe auf eure Hilfe. Dazu muss ich erst die Vorgeschichte erzählen... Ich habe vor etwa 16...
  • Berner Sennenhund und Treppen

    Berner Sennenhund und Treppen: Hallo erstmal, das passt jetzt eigentlich nicht zum Thema aber ich kenn mich hier leider nochnicht gut aus und weiß daher auch nicht wie man ein...
  • Autotransport eines Berner Sennenhundes

    Autotransport eines Berner Sennenhundes: Hallo! Ich habe einen 5 Monate alten Berner Sennenhund-Rüden und bin derzeit auf der Suche nach einer Transportbox für mein Auto (mit großem...
  • Ähnliche Themen
  • Tiguan OK für Berner Sennenhund?

    Tiguan OK für Berner Sennenhund?: Hallo, wir sind dabei uns einen Bernersennenwelpen zu kaufen und wissen, dass wir dann auch ein neues grösseres Auto brauchen :) Jetzt überlegen...
  • Berner Sennenhund Haltung.

    Berner Sennenhund Haltung.: Hallo, nachdem wir uns innerhalb von 9 Monaten von 2 Rotweiler trennen mussten, wollen wir dieses Kapitel jetzt endlich beenden, meine Mutter...
  • Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-)

    Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-): Hallo, ich habe da ein grösseres Problem und hoffe auf eure Hilfe. Dazu muss ich erst die Vorgeschichte erzählen... Ich habe vor etwa 16...
  • Berner Sennenhund und Treppen

    Berner Sennenhund und Treppen: Hallo erstmal, das passt jetzt eigentlich nicht zum Thema aber ich kenn mich hier leider nochnicht gut aus und weiß daher auch nicht wie man ein...
  • Autotransport eines Berner Sennenhundes

    Autotransport eines Berner Sennenhundes: Hallo! Ich habe einen 5 Monate alten Berner Sennenhund-Rüden und bin derzeit auf der Suche nach einer Transportbox für mein Auto (mit großem...