Kater konnte nicht mehr pinkeln und bekam draufhin die Blase ausgespült....

Diskutiere Kater konnte nicht mehr pinkeln und bekam draufhin die Blase ausgespült.... im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo an alle:D,ich bin neu hier und habe ein echtes Problem mit meinem Kater. Er hat schon seit 2 Jahren dauernd eine Blasenentzündung.Am Anfang...
K

Kasimir08

Registriert seit
11.07.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo an alle:D,ich bin neu hier und habe ein echtes Problem mit meinem Kater.

Er hat schon seit 2 Jahren dauernd eine Blasenentzündung.Am Anfang sagte der Tierarzt das es vom Stress kommt er Tabletten bekommen,irgendwann Antibiotika und dann war fast ein ganzes Jahr lang ruhe.Dieses Jahr im März hat es dann wieder,ganz plötzlich angefangen.Er ging dauernd aufs Klo,also sind wir wieder zum Tierarzt,dort hat er wieder Antibiotika bekommen und ein paar Tage war dann wieder Ruhe.Dann hat es aber wieder Angefangen aber diesmal konnte er sein "Geschäfft" nicht mehr halten.Er lag da und sein Urin ist einfach rausgelaufen,also gleich wieder zum Tierazt und wieder war es eine Blasenenzündung.Dann wurde festgestellt,dass er auch etwas Harngries hat und es wurde auch eine Ultraschalluntersuchung gemacht,aber die Nieren und auch die Blase sahen gut aus.Laut Tierarzt ich kenn mich da nicht aus:S.Aufjedenfall hat er wieder Antibiotika bekommen
und dann wurde es auch besser.Und eigentlich war dann auch alles wieder soweit okay.Dann fing er an überall hinzu pinkeln.Aufs Bett,vor den Schrank,hinter den Schreibtisch.Ich und auch meine Mutter dachten uns nichts dabei.Meine MUtter meinte dann das es vielleicht Protestpinkeln ist.Dann hat er aber in unsere Küche gepinkelt.Wir sind dann wieder zum Tierarzt,weil es ja doch nicht normal war.Beim Tierarzt stellte sich dann heraus,das er wieder eine Blasenentzündung hatte und er sein Geschäfft einfach nicht halten konnte und so immer überall hingepinkelt hat.Der Tierarzt sagte auch das es chronisch sei.Also eine chronische Blasenentzündung und meine auch das es immer schlimmer werden würde.Er hat dann wieder Antibiotika bekommen und es ging im dann auch gleich wieder viel besser.Wir waren daheim und er hat gespiielt und mit mir gekuschelt und hat auch gut gefressen und konnte auch aufs klo.Doch dann ca.6 später fing es dann wieder an.Es war Donnerstag abend und er rannte immer wieder aus klo und blieb minuten lang sitzen ohne das etwas raus kam.Es wurde immer schlimmer und er blieb immer länger auf dem Klo und Nachts hat er sich dann auch zweimal übergeben.Morgens ist ihm dann einfach so der Speichel aus dem Mund getropft.Wir sind dann gleich zum Tierarzt,wir wären auch schon viel früher gegangen,aber abends um 22 Uhr tja... aufjedenfall meinte die Tierärztin das seine Harnleiter verstopft wären und man ihm halt sofort einen Katheter legen müsste und wir sollten Nachmittags dann wieder kommen und ihn abholen.Doch daraus wurde nichts.Wir konnten ihn zwar besuchen,aber die haben gesagt das die Blase ausgespült werden musste und so mussten wir ihn über nacht da lassen,da er auch Infusionen bekam.Also das alles war gestern und heute konnten wir ihn dann wieder holen.Die Tierärztin hat dann heut noch gesagt,dass wir sie anrufen sollen um ihr zu sagen ob er pinkeln konnte oder nicht wenn nicht müsste man eventuell einen zweiten Ausgang legen. Und ja er kann bis jetzt nicht pinkeln es kommen immer nur ein paar tröpfchen aber mehr nicht.Ich bin mit meinen Nerven echt am ende und weis nicht was nicht was ich tun soll.Er kann nicht pinkelns aber so ist er fit er hat gefressen und getrunken.Meine Mutter meinte aber das wenn ein zweiter ausgang gelegt werden müsste,dass sie das nicht tut.Ich weis nicht mehr weiter.Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen?Wie ging es aus?

Vielleicht noch so zur Info.Mein Kater frisst keine Nassfutter und liebt sein Trockenfutter.Er bekommt zwar spezielles Futter wegen seiner Blase und gegen Harnsteine und so aber Nassfutter frisst er überhaupt nicht.Bevor er das fressen würde,würder er lieber verhungern.

Ich freue mich auf antworten
Larissa;)
 
13.07.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
A

Angel74

Registriert seit
21.05.2013
Beiträge
224
Reaktionen
0
Guten Morgen,

erst einmal herzlich willkommen im Forum, auch wenn der Grund für die Anmeldung keiner schöner ist. Fühl dich mal von mir gedrückt.

Trofu ist generell kein geeignetes Katzenfutter, aber das hast du ja schon ganz gut erkannt. Habt ihr es schon mal mit rohem Fleisch versucht? Verschiedene Nassfuttersorten? Gekochtes Fleisch? Aber ich weiß ja aus eigener Erfahrung ganz gut, dass Katzen mit der Auswahl ihres Futters sehr heikel sein können.

Wie wäre es, wenn ihr noch mal einen zweitenTA konsultiert? Eine zweite Meinungist immer gut. Mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass es nicht gut sein kann, einen kleinen Körper ständig mit Antibiotika vollzustopfen, die Erreger werden doch irgendwann resistent. Ich weiß zwar nicht, ob es wirklich hilft, aber ich habe gehört, dass eine homöopatische Behandlung nebenher schon wahre Wunder vollbracht haben soll. Vielleicht wäre das noch eine Alternative?

Wenn wirklich alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, dann solltet ihr wirklich überlegen, was im Sinne des Tieres das Beste ist.

Ich drücke euch auf jeden Fall alle Daumen und Pfoten

LG
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.228
Reaktionen
158
Welches Trockenfutter bekommt er denn und kannst du es wenigstens gut nass machen? Gerade bei Blasenproblemen ist Trockenfutter gar nicht gut.

Habt ihr schon mal in einer Tierklinik noch eine zweite Meinung eingeholt?
 
K

Kasimir08

Registriert seit
11.07.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also ihm geht es wieder einigermaßen gut.Er ist fit trinkt,frisst(aber nur sein TroFu!).Er kann auch aufs klo aber es kommen nur kleine Mengen,aber wenigstens kann er pinkeln.Am Montag haben wir nochmal ein Termin beim Tierarzt.
Zum Futter noch.Er hat noch nie gern Nassfutter gefressen.Wie gesagt er würde lieber verhungern.Vom Tierarzt haben wir jetzt aber auch so eine Paste bekommen (Uro-Pet) die müssen wir jetzt zwei Wochen lang zweimal am Tag geben und danach nur noch 2-3x wöchentlich.Und die Tierärztin hat gesagt,wenn er die Paste bekommt kann er auch sein TroFU essen und das,dass dann reichen würde.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Er bekommt Perfect Fit und dazu eigentlich noch sein Nassfutter(vom Fress... für seine Blase und gegen Harnsteine) was er aber ja doch nicht frisst.:D
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.883
Reaktionen
11
Das mit dem Nass- und Trockenfutter ist immer so´ne heikle Geschichte.
Dass Trockenfutter keine gute Idee ist, sollte jedem sofort einleuchten, der mitbekommen hat, dass Katzen als ehemalige Wüstenbewohner ihre Flüssigkeit fast ausschließlich übers Futter zu sich nehmen.
Dennoch gibt es leider immer wieder Katzen, die partout kein Nassfutter annehmen wollen.
Wir haben hier auch ein solches Exemplar sitzen, leider.... Er ist unter exakt den gleichen Bedingungen wie seine Zwillingsschwester großgeworden (Findelkinder, Streunerbabies, Scheune), hat dort von den Leuten, die neben der Scheune gearbeitet haben, sowohl Nass- als auch Trockenfutter hingestellt bekommen - er frisst NUR Trockenfutter, seine Schwester frisst NUR Nassfutter. Versteh´ einer die Katzen :roll:
Wir haben auch schon alles mögliche versucht, ihn ans Nassfutter zu kriegen - aber er ist auch so ein Kandidat, der dann eben mal 3 Tage hintereinander hungert :roll: Da er eh schon an der Grenze zum Untergewicht kratzt, wollen wir das natürlich auch nicht bis zum Äußersten ausreizen. Wir versuchen aber, ihm irgendwie einen Ausgleich zu schaffen, indem wir erstens Wassernäpfe ohne Ende an allen möglichen und unmöglichen Stellen aufstellen (er trinkt übrigens tatsächlich relativ viel und deutlich mehr als unsere anderen Katzen, aber das reicht natürlich trotzdem noch nicht.....), und indem wir mindestens 3x pro Woche angebratenes Fleisch (roh nimmt er es auch nicht) und/oder Thunfisch im eigenen Saft anbieten und auch meist ein Schälchen mit Wasser verdünnter Katzenmilch da stehen haben. Er bekommt morgens ´ne Handvoll Trockenfutter - die er sich aber mit 4 anderen Katzen teilen muss - und abends gibt´s nur Nassfutter, da muss er sehen, wo er bleibt...
Wir haben wirklich auch alles versucht, eingeweichtes TroFu ist "bäääääh", wird gar nicht erst genommen - und wie gesagt, mehr als 3 Tage hungern finde ich auch nicht prickelnd, das kann auch nicht gesund sein...

Ich würd´s auf jeden Fall nochmal mit Rohfleisch/angebratenem Fleisch probieren - vielleicht mag Euer Kater das ja?
Was übrigens auch ganz toll ist, ist das Nassfutter von "Schesir" - das ist zwar schweineteuer, aber wir haben es letztens mal ausprobiert, und es hat wirklich die Konsistenz von frischem Fleisch/Fisch. Einige Sorten sind in einer Art Gelee, andere sind (v. a. Thunfisch) wirklich im eigenen Saft, und unsere Katzen fliegen total drauf (außer John-Boy :eusa_doh:) Aber vielleicht wäre das noch einen Versuch wert?

LG, seven
 
K

Kasimir08

Registriert seit
11.07.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
eingeweichtes TroFu frisst er auch nicht,findet er genau so eklig:D..Vielleicht probier ich mal das mit dem Rohfleisch oder mit dem Futter.Vielleicht ist er es ja wenn es in einer Art Gelee ist?Probieren kann man es ja mal..Danke für die Hilfe:)
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Wie genau hat du es denn mit den einweichen probiert und wie lange?

Bei manchen Katzen muss man da sehr, sehr behutsam vorgehen und da wirklich mit ganz wenig Wasser anfangen, sprich mit einem kleinen Teelöffelchen.

Ich fürchte einfach, dass die Uropet-Paste unter den Umständen nicht dauerhaft helfen wird. Auch werden durch die Trockenfutterfütterung ja weitere Krankheiten insbesondere Nierenversagen, begünstigt.
 
Thema:

Kater konnte nicht mehr pinkeln und bekam draufhin die Blase ausgespült....

Kater konnte nicht mehr pinkeln und bekam draufhin die Blase ausgespült.... - Ähnliche Themen

  • Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?

    Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?: Hallo zusammen. Seit ein paar Wochen, immer mal wieder, nicht jeden Tag, haben wir festgestellt, dass im Urin unseres Katers, welcher jetzt...
  • Kater 5 Monate nimmt nicht zu?

    Kater 5 Monate nimmt nicht zu?: Hallo und guten Abend, iste s normal das mein 5 Monate Alter Kater (weiß) unter 3 Kilo wiegt? Er ist total zierlich und obwohl er viel frisst...
  • 9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt

    9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt: Unser kleiner Kater ist leider total verfressen, bis auf letztes Wochenende, da musste er sich häufig übergeben und war nicht gut drauf... Bei...
  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • 3-beiniger Kater raus?

    3-beiniger Kater raus?: Ich möchte gerne wissen, ob Ihr einen dreibeinigen Kater nach draußen lassen würdet. Ein Kater aus der Straße hier hat letztens ein Bein...
  • 3-beiniger Kater raus? - Ähnliche Themen

  • Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?

    Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?: Hallo zusammen. Seit ein paar Wochen, immer mal wieder, nicht jeden Tag, haben wir festgestellt, dass im Urin unseres Katers, welcher jetzt...
  • Kater 5 Monate nimmt nicht zu?

    Kater 5 Monate nimmt nicht zu?: Hallo und guten Abend, iste s normal das mein 5 Monate Alter Kater (weiß) unter 3 Kilo wiegt? Er ist total zierlich und obwohl er viel frisst...
  • 9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt

    9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt: Unser kleiner Kater ist leider total verfressen, bis auf letztes Wochenende, da musste er sich häufig übergeben und war nicht gut drauf... Bei...
  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • 3-beiniger Kater raus?

    3-beiniger Kater raus?: Ich möchte gerne wissen, ob Ihr einen dreibeinigen Kater nach draußen lassen würdet. Ein Kater aus der Straße hier hat letztens ein Bein...