Schrank als Käfig geeignet?

Diskutiere Schrank als Käfig geeignet? im Ratten Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben :) Ich habe vor, wenn mein Hamster-Opi Benji mal nicht mehr ist, mir 2 Ratten zu holen. Ratten wollte ich schon immer mal haben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben :)

Ich habe vor, wenn mein Hamster-Opi Benji mal nicht mehr ist, mir 2 Ratten zu holen.
Ratten wollte ich schon immer mal haben, sie faszinieren mich einfach total, und sie sind so goldig. ;)

Ich habe im
Keller noch einen Schrank von Ikea stehen, den ich momentan nicht nutze.
An deren Stelle steht eine Kommode - würde ich dann aber auswechseln. :D

Nun meine Frage: Der Schrank ist 80x50x180 cm groß - wäre das als Rattenkäfig geeignet?

Und warum ich nur 2 Ratten möchte: Ich habe noch 4 Kaninchen und 4 Schildkröten und momentan noch 2 Hamster, aber ich hätte gerne nach den Hamstern wieder Tiere in der Wohnung, nur nicht zu viele, sonst kann ich ihnen auch nicht mehr gerecht werden. Die Kaninchen leben leider im Garten und die Schildkröten sowieso.

Ich habe mich zwar schon ein wenig eingelesen, aber oftmals sagt ja jeder was anderes zu den Käfigrößen.

Freue mich auf Antworten. :)
 
28.07.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Wenn genug Platz vorhanden ist, dann wäre dieser Käfig zu empfehlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hier findest du alles Wissenswerte über die Gehegegrösse. http://www.diebrain.de/ra-gehege.html

Aber mal was anderes, findest du es nicht ziemlich egoistisch den Tieren gegenüber wenn Sie unter deiner Unlust mehr als 2 Tiere halten zu wollen leiden müssen? Ausserdem machen 4 Ratten auch nicht mehr Arbeit als 2
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Man soll doch mindestens 2 halten oder nicht? Um die Arbeit geht es mir gar nicht. Sondern eher um die Kosten die entstehen würden, wenn alle 4 Ratten gleichzeitig krank werden würden. Ich bin in der Ausbildung und das würde schwierig werden mit noch den anderen Tieren. ;) Also 4 möchte ich nicht, mit 3 lässt sich noch reden. :) Und egoistisch bin ich sicher nicht, meine Tiere haben alles was sie brauchen. Ich hatte noch nie Ratten, deshalb frage ich ja hier. :) Und bitte euch mich nicht gleich zu beschimpfen, sondern mich lieber aufzuklären. Danke!

Also ist der Schrank sehr geeignet, wenn 50x80x80 das Mindestmaß ist, oder? :) Wie viele Etagen sollten da denn rein?
 
Dunkelelfe89

Dunkelelfe89

Registriert seit
25.10.2007
Beiträge
377
Reaktionen
0
Huhu,

du solltest mind. 3 nehmen... ;)

LG

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich habe eine Schrankgröße von

80 x 60 x 160 ( Länge x Tiefe x Höhe) und vier Volletagen ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

aktuell sind 80 x 50 noch Mindestmasse für die Grundfläche, der Trend geht aber zum Glück in Richtung halber Quadratmeter.
Daher wäre der Schrank zwar möglich - klingt nach dem Aneboda - aber schon umstritten.
Wenn der schon umgebaut wäre, könnte man sagen, okay. Aber extra die Arbeit würde ich mir nicht machen, dann lieber nach etwas mit 100 x 50 Grundfläche umsehen und den Tieren mehr Platz gönnen.

Klar ist es noch verbreitet, dass man Ratten mind. zu zweit halten soll. Einzelhaltung ist Tierquälerei, da geht nichts dran vorbei, aber Paarhaltung ist auch nicht artgerecht.
Schau mal hier : https://www.tierforum.de/t157798-ratten-sind-rudeltiere.html
Also entweder artgerechte Rudelhaltung ab mind. 3 besser 4 Tieren oder keine Ratten.
Und auch 2 Tiere können enorm teuer werden, Rattenhaltung ist oft nichts für den schlanken Geldbeutel - leider.
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Danke FixFoxyFan!

Wenn man mind. 3 nehmen soll, dann werde ich darauf natürlich eingehen.
Ich habe nur bei diebrain gelesen dass es mind. 2 sein sollen. Wie halt auch bei den Kaninchen (da bin ich aber mittlerweile auch bei 4.. :eusa_doh:)

Eine "Etage" ist im Schrank ja schon eingebaut. Dann werde ich wohl noch 3 dazu bauen, oder?
Ich hab leider keine Erfahrungen mit Etagenkäfigen, da Kaninchen keine Etagen haben sollen (meine haben nur 2 links und Rechts als Ausweichmöglichkeit/Aussichtspunkt) und Hamster ebenfalls nicht. Kann also nicht so gut einschätzen, wie viel denn nun gut oder was zu viel ist.

Welchen Abstand sollten die Etagen denn voneinander haben?
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
528
Reaktionen
0
Ich hatte früher sogar mal eine Ratte (Schande über mein Haupt aber vor 18 Jahren war vieles anders) Und die war nie krank. Bekannte von mir haben 5 da ist ständig eine krank, andere haben 8 die kennen keinen TA und sind alle fidel. Heisst du kannst mit 2 deutlich mehr TA Kosten haben wie mit 3 oder 4. Wenn 3 akzeptabel sind für dich nimm 3. Aber bedenke nicht jeder mag Ratten und wenn du im Urlaub bist brauchst du immer jemanden der sich um die kleinen Nasen kümmert.


EDIT

War zu langsam^^
 
Dunkelelfe89

Dunkelelfe89

Registriert seit
25.10.2007
Beiträge
377
Reaktionen
0
Huhu - mhmm... meine haben einen Abstand von *aussmessen geh* von etwa ca. 40 - 45 cm viell. auch mehr, ob das jetzt gut oder eher nicht so gut ist, kann ich dir nicht sagen.
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hi Nienor,

okay das mit den 100x50 wäre schwer, da wo die Kommode steht ist ca. 5cm Luft zur Seite, dh. mehr wäre leider nicht drin (Gleiche Marke 80x40x100).
Das mit der Rudelhaltung sehe ich ja auch ein, dann eben mindestens 3. :)
Ich glaube mehr als die Kaninchen beim TA werden sie schon nicht kosten, oder? (Ich rede von Beträgen im 500er-1000er bereich)

Ich hab ja leider nur mein "Kinderzimmer" zur Verfügung, weshalb ich leider meine Kaninchen auch nur draußen halten kann.

Und ja, es ist der Schrank: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90121762/

Viel Arbeit ist der Umbau nicht finde ich. Ich habe 1 Monat alleine mein 13,5m² Kaninchengehege gebaut, da ist das wie nur ne kleine Bastelei.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Aber bedenke nicht jeder mag Ratten und wenn du im Urlaub bist brauchst du immer jemanden der sich um die kleinen Nasen kümmert.
Meine Freundin, die ich schon seit der Grundschule kenne und mit der ich sehr viel unternehme, hat selbst Frettchen und sie liebt einfach alle meine Tiere. Sie würde sich liebend gerne um die Ratten kümmern, da sie selbst keine halten kann (wegen den Frettchen ;)). Das wäre kein Problem.
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
1.715
Reaktionen
0
Ratten können verdammt teuer werden.
Ich hatte da mal ne Dame die mich in 2 Jahren fast 1000 Euro gekostet hat.
Als ich bekam war sie voll mit Milben hatte Durchfall & ein entzündet Auge und Ohr.
Auserdem mehrere Bisswunden & der Schwanz war zerbissen und kaputt.
Der musst nachher ab also mit den ganzen Behandlung,Op & nach Behandlung war ich schon bei fast 400 Euro
Danache hatte sie noch ne Grippe & ich war bei 489 Euro ta kosten
dann war für 1 Jahre Ruhe , dann hatte sie einen Gebärmutter Vorfall die Op war ne Not Op nachts +Behandlung + nachbehandlung war ich dann bei 811 Euro.
Kurz vor ihrem 3 Geburtstag bekam sie noch Tumore und ja als sie dann starb waren wir bei 933,89 Euro für eine Ratte.
Zu der zeit hatte ich aber noch 7 weitere wo auch die eine oder andere in der zeit mal zum ta musste..

Irgendwann bekam ich dann schon Mitleids rabat beim ta ..
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hi Jean,

okay ich glaube das wird bei jedem Tier teuer, egal ob Maus, Hamster, Ratte, Meerschweinchen oder Kaninchen.

Ich hab meine Kaninchen erst 2 Jahre und schon ca 3000€ beim TA gelassen. Schnupfen, Kastra's, Lungenentzündung, Infussion, Milben, Ohrbehandlung, Bissverletzungen, Infektionen, Punktur, Pathologe.. etc. Damit kann ich aber mittlerweile umgehen. :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Aber es dauert sowieso noch, Benji gehts ja momentan wieder besser. :)

Ich möchte mir dann die Ratten aus unserem Tierheim holen. Möchte nämlich keine Babys, die sind immer so hibbelig egal welche Tierart.. ;)
Hab das schon hinter mir mit 3 meiner Nins und 1 meiner Hamster :) Naja, oder findet ihr eine Mischgruppe besser? Also 3 verschiedene Altersgruppen.
Oder 2 junge und 1 älteres..? Im endeffekt nehm ich aber sicher sowieso die älteren, die tun mir am meisten leid.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

bei nur 3 Tieren sollten alle ungefähr den gleichen Charakter und damit meist ungefähr gleiches Alter haben.
Zwei Alte und ein Junges bringen das Problem mit sich, dass das Junge oft keinen Spielkameraden hat.
Zwei Junge und eine Alte und die Alte hat niemanden von ihrem Temperament. Wenn man Pech hat, gehen die Jungen dem Alten auf den Keks und er wird gemobbt.

Erst in grösseren Rudeln ab 4 Tieren kann man einigermassen gut altermässig strukturieren, weil jedes Tier einen Partner von seinem Temperament haben sollte. Also 2 Ältere und 2 Jüngere ginge gut.

Ich müsste mal ausrechnen, was mich Emely in ihren 10 Monaten hier gekostet hat.
Alle Rechnungen habe ich ja mittlerweile *grübel*

Gerade ältere Tiere machen oft die grössten Kosten, weil ab einem gewissen Alter oft die Tumore kommen, die man operieren sollte, solang das Tier noch fit ist und aussicht auf einige Monate leidfreies Leben hat. Und da ist man eigentlich immer im dreistelligen Bereich dabei.
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Okay, ich nehme einfach gleichaltrige. ;) Gibt es in Tierheimen denn Kastraten oder nimmt man nur gleichgeschlechtliche Tiere?

Die TA kosten sind mir bei jedem Tier bewusst, das ist ja klar. Auch Hamster bekommen im Alter sehr oft Tumore.

Aber TA Kosten, Futterkosten, etc. mal bei Seite. Dass ich mir das leisten kann weiß ich ja, sonst würde ich ja nicht darüber nachdenken. :eusa_shhh:
Zwei der Schildkröten sind nächstes Jahr auch wieder weg weil ich sie nur übergangsweise hab. Dh. auch wieder etwas mehr Geld. ;)
Und ich hol sie ja eh erst, wenn die Hamster mal nicht mehr sind. Vorher ist hier kein Platz und das würden meine Eltern nicht erlauben, so viele Nager in einem Zimmer ;)

Wichtiger ist jetzt: Welche Geschlechter und vor allem: Ist 80x50x180 UNMÖGLICH für 3? Oder ok? .. es haben ja schon einige diese Maße. ;)
Und bei Diebrain steht sogar 80x50x80 für 3...
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Danke für die Seite Dakiru!! :) Die ist sehr hilfreich.
Da bin ich froh, dass ich nun schon 2 Zusagen für den Schrank habe.
Wie viele Etagen würdest Du denn für 180cm nehmen?
Ich dachte an 4.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Huch, stimmt die Seite denn? Bei mir kommt das raus:

Berechnungs-Ergebnis:
Platz für 7 (besser: 6) Ratten.
 
Dakiru

Dakiru

Registriert seit
29.05.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Bei 1,80 kannste vier bis fünf Etagen rein machen, ja nachdem wie es dir besser gefällt. Ein Richtwert den ich ganz praktisch finde, ist 30cm oder mehr zwischen den Etagen, weil sich dann eine Ratte voll aufstellen kann (auf die Hinterläufe) ohne Probleme zu haben. Die Berechnung hört sich richtig an. Bedeutet einfach nur so viel wie: theoretisch könntest du darin vom Platz her 7 Ratten halten, besser wäre aber 6. Und falls du meinst, die Anzahl wäre zu hoch, dann brauchst ja bloß überlegen:
Und bei Diebrain steht sogar 80x50x80 für 3...
Wenn du das in der Höhe mal 2 nehmen würdest, biste bei 160x50x80. Also das passt schon, auf die Seite kann man sich verlassen ;)
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Achso okay. Ich war nämlich etwas verwirrt weil Nienor schrieb 100x50 für 3 Ratten als Grundfläche... :eusa_think:
Und die Seite gibt mir an ich könne da 6 halten - mich verwirrt gerade alles ein wenig wegen den vielen verschiedenen Aussagen. :?

Naja mehr als 3 möchte ich aber nun wirklich für den Anfang nicht. Früher wollte ich auch nicht mehr als 2 Kaninchen - nun sind es 4.. ;)
Aber anfangen möchte ich nicht all zu groß, möchte die Tiere ja auch erst mal kennen lernen. Der Rest ergibt sich dann von selbst. :)
Ich denke dann mache ich 4 Etagen rein.. wären dann 35-40cm Platz zwischen jeder Etage und mit Boden 5 Flächen. :eusa_think:

Hachja. Gut dass ich dann schon mal das nötigste VOR der Anschaffung weiß. Alles andere sammel ich dann nach der Hamsterhaltung in 1 - 1,5 Jahren.
Glaubt mir, die Zeit wird schneller vergehen als man glaubt. Vor allem wenn man jetzt die Ausbildung anfängt *hibbel*. :clap:

Eine Frage habe ich aber noch: Zeigen einige Ratten ein Gitter-Nage-Verhalten? Das ist eine sehr wichtige Sache für mich.
Ich kämpfe gerade mit meinem Hamster wegen dem Blödsinn, das nervt total und ich kann dann nicht mehr schlafen.
Der andere hat zum Glück keine Abdeckung weil das ein Zwerg ist mit 6cm Körperlänge ;) Und das AQ ist 40cm hoch.
Der andere ist ein ausgewachsener stämmiger 18cm großer Teddy. -.- Der kommt einfach IMMER ans Gitter egal was man macht und dreht.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Wie gesagt, ICH würde mir die Mühe sparen und keinen Schrank unter 100 x 50 umbauen.
Gerade bei älteren Tieren nicht. Die brauchen noch mehr Grundfläche, weil sie irgendwann nicht mehr so gut klettern können. Ein Haus, ein WC, Napf und die Etage ist voll, da ist nicht mehr viel mit laufen und wenn sie nur noch eine Etage nutzen, wird es echt kritisch. Da verzweifel ich beim halben Quadratmeter auch schon, wenn da noch mehr als 20% Fläche fehlen würden, ich kanns mir gar nicht vorstellen. Zumal die flachen Rampen, die bei alten Tieren Pflicht sind, auch noch tote Fläche verursachen ..

Dazu kommt, dass der Aneboda nur 80 x 50 AUSSENmasse hat, innen fehlt dann nochmal etwas, sodass die absolute Mindestgrundfläche (die immer gleich bleibt, egal wie gross das Rudel wird) eben unterschritten wird.
Je nachdem, an wen du gerätst, wird der Umbau als nicht artgrecht angesehen und du kannst Probleme bekommen, aus Pflegestellen Tiere zu bekommen. Bei Tierheimen ist das nicht unbedingt das Problem, wobei einige da auch schon gern mal 150 x 50 Grundfläche als Bedingung auf die Internetseiten schreiben.

Gitternagen ist eine Stereotypie, die durch falsche Haltung ausgelöst werden kann. Wenn das einmal drin ist, ist es drin und kann bei jedem Stress durchkommen, auch wenn die ursprüngliche Fehlhaltung längst behoben ist. Das kommt ganz auf die Tiere an, die man übernimmt. Aber auch Ratten neigen bei zu kleinen Käfigen ohne Auslauf dazu, zu stereotypieren. Obs weg geht, wenn sie richtig gehalten werden oder nicht, kann niemand sagen.
 
M

Monte

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
142
Reaktionen
0
Okay danke für die ausführliche Erklärung Nienor! .. Dann werde ich wohl mein Zimmer etwas umgestalten müssen, dass da mind. 100x50 hin passt. :)
Mit Holzbrettern wird es ja auch nicht so schwer sein, denke ich, anstatt nur Türen und Etagen anzubauen.. ;)

Ja das mit der Stereotypie wurde mir auch schon gesagt.. Neo ist erst 6 Monate alt, habe ihn aus einer Ebay Kleinanzeige mit 7 Wochen geholt.
Ich denke die kurze Zeit hat gereicht, dass er sich das angewöhnt hat. Dort lebte er ja in einem kleinen "normalen" Hamsterkäfig.

Also dass es bei richtiger Haltung weg geht hab ich bei Neo nicht feststellen können. :( Er hat 160x40 Grundfläche, einen 80cm langen und 30cm hohen Buddelbereich und viel Einrichtungen etc. Trotzdem nagt er, seit er da ist. Auch wenn ich mit 115x60 (100x40 ist Mindestmaß) angefangen hatte. Dann 120x40 und jetzt 160x40 ... er ist nicht zufrieden.
Dabei bekommt er täglich 2-3 Stunden Auslauf auf 160x120 Fläche (Das ist schon sehr viel für nen Hamster).
:eusa_think:

Benji habe ich geholt als er 11 Monate alt war, die ganze Zeit lebte er auf ca 40x30 Fläche in einem Käfig. Er hat keine Stereotypie entwickelt.
Aber naja das gehört wohl eher ins Hamsterforum ;)

Ich werde aber dann eh erst paar mal ins Tierheim gehen und die Tiere kennen lernen, bevor ich mir welche aussuche. ;) Die haben ein ganzen Raum dort, mit 5 Käfigen in jeden sitzen ca. 4 Ratten. Vielleicht kann ich dann eine ganze Gruppe übernehmen. Weil Ratten VGs ja sehr schwierig sein sollen, trau ich mir das direkt am Anfang nicht wirklich zu...
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Jedes Tier ist anders - und es braucht auch etwas Zufall, dass sich eine solche Stereotypie entwickelt.
Stereotypien wirken wie Drogen, die beruhigen bei Stress.
Wenn der dann zufällig mal anfing, am Gitter zu nagen, wurde er quasi abhängig. Aber er muss durch Zufall erstmal anfangen.

Und wenn es einmal drin ist, kann auch das grösste Gehege das nicht verhindern, wenn etwas anderes stresst. Das kann minim sein, dann braucht er seine "Droge" wieder und nagt. Vermutlich hat er jetzt genug Bewegung und sonstiges, aber vllt stört ihn ein elektrisches Gerät, komisches Licht, ein Geruch oder weiss der Geier. Gerade wenn die Stereotypien sekundär auftreten, also nicht mehr, weil die Bewegung fehlt, ist man oft ratlos, was nun wieder fehlt ..

Ja, Ratten-Integrationen sind oft nicht ohne und man sollte schon wissen, wie die Tiere sind verhalten, eh man sich an sowas ranwagt. Sonst ist man schier überfordert bei der Deutung. Aber nach einigen Wochen/Monaten sollte das schon klappen.
Als Anfänger ist man mit einer stabilen Gruppe aber gut beraten - aber eine, die als Gruppe ins Heim kam, denn Tierheimintegrationen sind oft falsch (Alle rein in einen Käfig und fertig) und gehen nach hinten los, wenn die Tiere vermittelt wurden. Dann hat man als Anfänger doch schnell wieder 2 oder mehr Gruppen und darf richtig integrieren. Die Gruppen zerbrechen bei artgrechter Haltung und Platz dann plötzlich, weil man endlich die Konflikte ausleben kann.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schrank als Käfig geeignet?

Schrank als Käfig geeignet? - Ähnliche Themen

  • Rattenkäfig aus PAX Schrank

    Rattenkäfig aus PAX Schrank: Hallo zusammen! Ich bin neu hier - und falle gleich mit einem Haufen Fragen hier ein. :) Mein Freund und ich wollen uns Ratten anschaffen. 3...
  • Schrank umbauen

    Schrank umbauen: Hallo. :) ich weiss nicht ob das schon gefragt wurde, falls ja entschuldige ich mich schon mal. Aber meine Suchfunktion spinnt übers Handy...
  • Welcher Schrank eignet sich als Käfig?

    Welcher Schrank eignet sich als Käfig?: Hey, habe mir vor ein paar wochen mit meinem bruder 2 rattis zugelegt ;) momentan wohnen die noch in einem Terrarium Maße: Breite 130cm Tiefe...
  • Ist der Schrank als Käfig geeignet?

    Ist der Schrank als Käfig geeignet?: Hallo, ich habe meinen Vater schon fast soweit das ich 3 Ratten haben darf. Die Maße sind 123 cm,40 cm, 90 cm (Länge,Tiefe,Höhe). Der Schrank...
  • Welcher Schrank besser für Käfig geeignet?

    Welcher Schrank besser für Käfig geeignet?: Hallo ihr Lieben! Da das mit der Rattenvermittlung nicht geklappt hat, suche ich zur zeit einen Käfig und bin zur Zeit am Überlegen ob ich einen...
  • Welcher Schrank besser für Käfig geeignet? - Ähnliche Themen

  • Rattenkäfig aus PAX Schrank

    Rattenkäfig aus PAX Schrank: Hallo zusammen! Ich bin neu hier - und falle gleich mit einem Haufen Fragen hier ein. :) Mein Freund und ich wollen uns Ratten anschaffen. 3...
  • Schrank umbauen

    Schrank umbauen: Hallo. :) ich weiss nicht ob das schon gefragt wurde, falls ja entschuldige ich mich schon mal. Aber meine Suchfunktion spinnt übers Handy...
  • Welcher Schrank eignet sich als Käfig?

    Welcher Schrank eignet sich als Käfig?: Hey, habe mir vor ein paar wochen mit meinem bruder 2 rattis zugelegt ;) momentan wohnen die noch in einem Terrarium Maße: Breite 130cm Tiefe...
  • Ist der Schrank als Käfig geeignet?

    Ist der Schrank als Käfig geeignet?: Hallo, ich habe meinen Vater schon fast soweit das ich 3 Ratten haben darf. Die Maße sind 123 cm,40 cm, 90 cm (Länge,Tiefe,Höhe). Der Schrank...
  • Welcher Schrank besser für Käfig geeignet?

    Welcher Schrank besser für Käfig geeignet?: Hallo ihr Lieben! Da das mit der Rattenvermittlung nicht geklappt hat, suche ich zur zeit einen Käfig und bin zur Zeit am Überlegen ob ich einen...