Hund Hechelt immer und stark!

Diskutiere Hund Hechelt immer und stark! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde, ich habe wie oben im Titel genannt schon die Sufu benutzt aber leider nichts gefunden was meine Situation schildern...
R

Rokgo

Registriert seit
31.08.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde,

ich habe wie oben im Titel genannt schon die Sufu benutzt aber leider nichts gefunden was meine Situation schildern könnte.

Ich habe eine wunderschöne Schäfer-Dober-Husky Mix Hündin. Habe Sie mit 8 Wochen bekommen und nun ist Sie schon 13 Jahre alt. Die Zeit vergeht wie im Fluge.
Sie leidet seit einiger Zeit, in dem Sie sehr stark hechelt. Wir waren schon des öfteren beim Tierarzt und die meinten das es wahrscheinlich ein Kehlkopfversagen ist, aber mit Sicherheit können Sie es nicht
sagen. Dafür müssten Sie meine kleine in Narkose versetzen und mit der Kamera in Hals schauen.

IST Situation
Meine kleine ist 13 Jahre alt, hatte schon einige OP´s wegen Tumoren die erfolgreich entfernt worden sind. Leider kann man Sie jetzt nicht mehr operieren, da Sie zu alt ist und die Narkose mit größter Wahrscheinlichkeit nicht überstehen würde.

Sie hechelt extrem stark, fast immer. Ob wir Gassi gehen, ob Sie liegt, sitzt oder auch nur 10 Meter geht. Es ist selten das Sie nicht hechelt. Wo Sie nicht hechelt ist beim Schlafen, das ist aber auch die einzigste Situation.

Ich weiss nicht mehr weiter...

Ein Kehlkopfversagen tritt eher ein bei Benutzung eines Halsbandes, meine kleine läuft aber seit 12 Jahren ohne Halsband. Sie ist hier Stadtbekannt, jeder kennt Sie, jeder streichelt Sie, jeder mag Sie. Sie ist eben eine Herzdiebin :)

Bitte helft mir, der Gedanke alleine Sie nicht mehr zu haben ist sehr schwer für mich und Sie so zu sehen tut mir richtig weh.
Sie hat viel von dem Charakter meines vorherigen Hundes abgeschaut (Pit Bull Red Nose). Ich überlege ob ich jetzt einen Boerboel Welpen dazu nehme, damit der sich etwas von Ihr abschaut und Sie den kleinen miterzieht.

Folglich geht es aber nicht um meine Entscheidung ob ich dies mache sondern Prio 1 ist, das es meiner kleinen besser geht und Sie wieder etwas agiler wird und nicht ständig so hecheln muss.

Ich danke euch im voraus für Eure hilfe und Unterstützung.

Viele Liebe Grüße aus München
 
31.08.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund Hechelt immer und stark! . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Huhu

Du sagst, du warst beim Arzt.
Was ist mit dem Herzen? Wurde das intensiv, und ich meine, intensiv Untersucht?
Wurde eine Blutuntersuchung gemacht?
Hast du dir rat von anderen Ärzten oder gar einer Klinik geholt?
Ich überlege ob ich jetzt einen Boerboel Welpen dazu nehme, damit der sich etwas von Ihr abschaut und Sie den kleinen miterzieht.
Ganz klares nein meiner Seits.
Dein Hund ist krank und leidet.
Ein Welpe währe da, jetzt, in dem Zustand, die absolut falsche Entscheidung.
Wäre dein Hund gesund, munter, fit, dann hätte ich gesagt, "ok,kann man versuchen."
Aber unter diesen Umständen, nein.

Das letzte, was dein Hund nun gebrauchen kann, ist noch ein Welpe, der sie nervt, ärgert und sie zum Spielen motivieren will.
Das meine ich in keinsterweise böse, aber jeder von uns kennt Welpen und Junghunde.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.086
Reaktionen
59
Eine Frage mal nebenbei, mit dem Gewicht stimmt alles? Oder hat sie ein paar Kilos zuviel?

Hört sich komisch an, aber das kam mir gleich in den Sinn, weil Larry hat anfangs auch nur gehechelt, egal ob sitzend, liegend, sogar richtig schlafen war teils schwer.

Jetzt wo er fleißig abgenommen hat, geht das hecheln auch zurück.

Du sagst es ist Husky dabei, Unterwolle kam alles raus? Ist es momentan einfach noch sehr warm bei euch?
Der Dicke fängt ab 23 Grad auch an, ziemlich zu hecheln, weils einfach warm ist :lol:
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.979
Reaktionen
266
Hey,

für mich klingt das doch auch sehr nach Problemen mit dem Herzen, wenn die von Michse angesprochenen Punkt verneint werden können:eusa_think:
Das würde ich nochmal richtig untersuchen lassen.

Ist Wasser in der Lunge ausgeschlossen worden?

Was den Welpen betrifft kann ich Knopfstern nur zustimmen.
Dein Hund ist krank.
Einem alten Menschen, der gesundheitlich schon sehr, sehr angeschlagen ist würde man auch kein Kleinkind mehr antun.

Off-Topic
Was mich noch interessieren würde:

Warum ausgerechnet ein Boerboel? Hast du Erfahrung mit Hunden mit einem massiven Schutzverhalten? Diese Hunde sind ja nun mal recht vieles, aber sicherlich nicht einfach ohne grundlegende Erfahrung mit solchen alles schützenden Kolossen. Wobei in manchen Ländern ja auch noch diskutiert wird, ob sie auf die Liste kommen oder nicht.
 
R

Rokgo

Registriert seit
31.08.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Sie wurde nicht genaustens auf Ihr Herz untersucht. Ich dachte mir auch schon das es in diese Richtung gehen würde oder sein könnte. Wasser in der Lunge? Habe keine Infos dazu bekommen.

Wir waren auch schon bei zwei weiteren Ärzten, die meinten aber beide, das käme mit dem Alter eben. Ich kann von den vorherigen Hunden sagen, das die das nicht hatten.

Sie hält Ihr Gewicht jetzt schon seit Sie ungefähr 5 Jahre alt ist. Natürlich mit kleinen Schwankungen. Bezweifle das es daran liegt.

Vom Husky hat Sie tatsächlich die Unterwolle. Sie wird jedoch 3-4 mal in der Woche gekämmt. Auch wenn wir am Wasser sind oder wir Sie bei heissem Wetter abkühlen, das bringt alles nichts.

Meine Eltern hatten schon immer Hunde, ich selbst bin mit einem Dobermann, Rotweiler und einem Pit Bull (Hunde waren alle nicht kupiert) groß geworden. Von meiner Ex-Frau die Mutter war Hundetrainerin, sie rat mir diese Rasse genauer zu betrachten, habe mich ausgiebig mit dem Thema Boerboel befasst und alles im Internet gelesen was es da zum lesen gibt. Habe sogar von einem Züchter das Buch dazu gekauft. Ist ja nichts was ich von heute auf morgen entschieden habe, sondern schon seit über 2 Jahren überlege.
Um die Antwort etwas kürzer zu halten, ja, ich kenne mich mit Schutzhunden aus. Ist ja nicht mein erster Hund.
Wir haben auch ein paar ältere Hunde schon ausm Tierheim geholt bzw. von einem Onlineportal (kann ich nur empfehlen). Vor allem Notfallhunde. Bitte seht auch dort nach, vielleicht kann man da dem einen oder anderen helfen.

Zurück zum Thema:
Ich werde erneut einen Arzt bzw. die Klinik aufsuchen und darauf bestehen das gewisse Punkte beachtet werden sollen. Eigentlich sollten die selbst darauf kommen. Denn jetzt mal ganz ehrlich unter uns Hundebesitzern, das Geld spielt da keine Rolle, sofern es unseren Vierbeinern gut geht. Ich möchte mich noch lange an Ihr erfreuen. Sie ist einfach meine Gefährtin und begleitet mich durch das schöne Leben, nur möchte ich das es auch für Sie schön und angenehm ohne Schmerzen ist. Einfach so gut es geht eben.

Was die Anschaffung eines weiteren Hundes angeht, ich gebe euch recht, das wäre zu viel für Sie. Das muss jetzt nicht sein.

Vorab schon vielen lieben Dank für die Hinweise.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

Rokgo

Registriert seit
31.08.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
@Knopfstern
Nein, das Herz wurde meines erachtens nicht intensiv untersucht. Von einem Blutbild weiss ich auch nichts.
Ich war bei drei Ärzten, zwei davon meinten das sei eben im Alter so und die dritte meinte das es ein Kehlkopfversagen sei, man sich aber nicht sicher ist.

Stimme vollkommen zu was den Welpen angeht.

Danke

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Michse89
Ihr Gewicht hält Sie mit kleinen Schwankungen seit Sie 4 Jahre alt ist. Unterwolle hat Sie, jedoch wird Sie 3-4 mal die Woche gekämmt. Ob heiss oder kalt, spielt keine Rolle, Sie hechelt immer, nur nicht beim schlafen.

Danke
Danke

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Midoriyuki
Mir wurde zumindest nicht davon berichtet. Es wäre gelogen wenn ich jetzt sagen würde, "ja wurde ausgeschlossen".

Von meiner Ex-Frau die Mutter war Hundetrainern, bis Sie selbst krank wurde.
Ich bin selbst mit Hunden groß geworden. Dobermann, Rottweiler und Pit Bull als eigene Hunde in der Familie und sonst auch Notfallhunde über gewisse Organisationen. Unter anderem Molosser, Cane Corso, Tibetan Mastiff usw. Leider haben gewisse Hunde sehr sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, manche Konten nicht einmal das Hunde 1x1. Andere hatten wieder eine super Ausbildung aber waren leider krank und haben es nicht lange geschafft. Um die Antwort mal kurz zu halten, ja, ich habe Erfahrung was solche Hunde angeht. Und vor allem habe ich auch Zeit (meine Arbeit lässt es zu das dementsprechend zu planen). Hat ja bisher auch funktioniert.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich habe hin und wider gefühl das gerade bei älteren Hunden ziemlich oft einfach alle Erscheinungen auf das Alter geschoben wird.
Ich persönlich kenne viele Hund die 13 Jahre alt sind und die nicht hecheln. Gerade bei Dobbermännern kommt oft eine Herzkrankheit vor.
Du mußt darauf bestehen das sie das Herz untersuchen.

Lg YVi
 
R

Rokgo

Registriert seit
31.08.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Werde ich aufjedenfall machen. Ich denke das man dann mit den richtigen Tabletten Ihr bestimmt weiter helfen kann.

Danke
 
Thema:

Hund Hechelt immer und stark!

Hund Hechelt immer und stark! - Ähnliche Themen

  • Hund hechelt erst und zittert später

    Hund hechelt erst und zittert später: Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt...
  • Hund hechelt viel

    Hund hechelt viel: Hallo zusammen, ich muss mich nochmal bei euch melden um um Rat zu bitten. Mein Wolfsspitzrüde Chester (10 Monate) hatte vor kurzem eine...
  • Hund hechelt

    Hund hechelt: hallo, hab mal ne frage sammy wurde letzten Freitag kastriert ihm gehts eig soweit gut ist sehr verspielt obwohl er 10 Tage (jz nur mehr 3tage :D)...
  • Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.

    Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.: hallo liebe hundefreunde ich habe eine drei jährige hündin und wir haben seit ca 4-5wochen folgene probleme:kommt abends ab 21uhr nicht mehr zu...
  • hund hechelt so viel

    hund hechelt so viel: Hallo, ich mache mir langsam immer mehr Sorgen um meinen Hund. Sie ist 9 Monate alt und ein Australian Shepherd. Nun mein Problem: Sie hechelt...
  • hund hechelt so viel - Ähnliche Themen

  • Hund hechelt erst und zittert später

    Hund hechelt erst und zittert später: Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt...
  • Hund hechelt viel

    Hund hechelt viel: Hallo zusammen, ich muss mich nochmal bei euch melden um um Rat zu bitten. Mein Wolfsspitzrüde Chester (10 Monate) hatte vor kurzem eine...
  • Hund hechelt

    Hund hechelt: hallo, hab mal ne frage sammy wurde letzten Freitag kastriert ihm gehts eig soweit gut ist sehr verspielt obwohl er 10 Tage (jz nur mehr 3tage :D)...
  • Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.

    Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.: hallo liebe hundefreunde ich habe eine drei jährige hündin und wir haben seit ca 4-5wochen folgene probleme:kommt abends ab 21uhr nicht mehr zu...
  • hund hechelt so viel

    hund hechelt so viel: Hallo, ich mache mir langsam immer mehr Sorgen um meinen Hund. Sie ist 9 Monate alt und ein Australian Shepherd. Nun mein Problem: Sie hechelt...