Tierarzt-Schreck oder Tierarzt-Liebling?

Diskutiere Tierarzt-Schreck oder Tierarzt-Liebling? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Ich war letzte Woche mit dem Barney beim Impfen und ich war richtig erstaunt. Im Auto hat er natürlich gejammert ohne Ende, im Wartezimmer war er...
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Ich war letzte Woche mit dem Barney beim Impfen und ich war richtig erstaunt. Im Auto hat er natürlich gejammert ohne Ende, im Wartezimmer war er dann ganz
still und hat dem Jammern der anderen Katzen zugehört :D
Als wir dann dran waren, kam er ganz freiwillig aus seiner Box raus, schaute neugierig, aber nicht verängstigt in der Gegend rum, ließ sich ganz brav untersuchen und auch beim Impfen hörte man keinen Ton - nicht mal ein Zucken.

Als Lilly das letzte mal beim Impfen war hat sie die halbe Praxis zusammen geschrieen als sie den kleinen Pieks bekommen hat :D

Wie ist das mit euren Miezen? Sind das auch solche Schreihälse?
 
02.09.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
D

Dorie90

Registriert seit
11.04.2013
Beiträge
338
Reaktionen
0
also meine mag Autofahren gar nicht, da schreit sie einem immer die Orhen voll. Zum Glück gibt es jetzt eine sehr gute Tierärztin nur 10 min entfernt. Vorher war es eine halbe Stunde fahrt.
Im Wartezimmer ist dann auch meist ruhe und es wir eher gedöst und in der Praxis dann ist sie entweder verängstigt in Schockstarre oder haut um sich. Impfen geht meist noch, wenn man weiß wie man sie hält. Wenn nicht kann man sicher sein,d ass man verletzt wieder raus geht.
Entwurmungstablette ist unmöglich. Zu Hause können wir ihr die gar nicht geben und selbst für die Ärztin bei der jeder Handgriff sitzt ist es echt schwer. Da kämpft sie und sträubt sich und spuckt wieder aus. Ich glaube letztes mal hat sie es über eine Ampulle in den Nacken bekommen. Das ist stressfreier für alle.

Bei Verletzungen kämpft sie um ihr leben. Da würde ich mich nicht eine Sekunde trauen meine Hand in die Nähe meiner Katze zu geben. Die Tierärztig ist aber absolut souveränd und meistert das unglaublich. Da habe ich sie immer bewundert. Obwohl sie eine um sich beißende und kratzende Katze in Händen gehabt hat, kam sie völlig ohne Verletzung davon. Und ist auch ganz ruhig geblieben. (Ich weiß genau so soll es sein, aber es ist leider nicht selbstverständlich)

Und obwohl das jedes mal keine schöne Erfahrung für sie ist nimmt sie uns das nie böse. Sie verzieht sich zu Hause zurück zwar immer in irgendein Eck, aber wenn man zu ihr kommt genießt sie die Streicheleinheiten und es gibts auch sonst keinen Protest oder ähnliches.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.080
Reaktionen
58
Ich war im Juli das erste mal Impfen mit meinen beiden.
Im Auto natürlich anfangs auch gequake... aber das legt sich nach ner Weile immer.

Im Wartezimmer waren sie ganz ruhig, was ich ein bissle unpassend fand, das eine Dame meinte, ach ihr Hund könne doch mal schauen was so in den Boxen sitzt, da haben se fast nen Anfall bekommen. Ich inklusive :evil:

Dann war ich echt erstaunt. Normalerweise ist hochheben bei Kaschi immer sone Sache, und bürsten.
Bei Melo hätte ich erst Recht gedacht das sie Krallen zeigt...

Nix :shock:

Voll die Streberkatzen haben sie alles mit sich machen lassen cO Ich war ja schon sehr erstaunt, aber wahrscheinlich standen sie so unter Schock xD
Auch beim Nachimpfen waren sie kleine Goldstücke und die Tä hat sie nur gelobt... tja... wenn sie wüsste wie sie normal drauf sind xD
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.049
Reaktionen
30
Ich war mit Lilly ja im Januar das erste Mal beim TA. Ich hab sie verpackt, und sobald wir im Auto saßen ging es los: "mau. mau. mau. mau" - immer im gleichen Abstand, und ganz leise und arm. Das ging so weiter im Wartezimmer, es ging so weiter beim TA drinnen - da lief sie auch ganz neugierig umher, immer begleitet von "mau. mau. mau.". Als die TÄ sie dann untersucht hat weiter "mau. mau. mau". Bei der Spritze "mau. mau. mau. mau" - da mußte dann auch die TÄ total lachen und meinte das wär so, als hätte man ein Babykätzchen da. Nach einer halben Stunde bin ich dann mit meiner "mau. mau. mau"-machenden Tasche durchs vollbesetzte Wartezimmer zurückmarschiert, und alle die da so saßen mußten voll grinsen :mrgreen:

Also auf jeden Fall ein TA-Liebling ;)
 
Manija

Manija

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
1.049
Reaktionen
0
Für unsere ist auch die Grösste Qual das Autofahren , Penny fängt da richtig an zu schreien , durchgehend , nervendrauben!
Die anderen motzen zwar , aber das noch akzeptabel.

Beim Tierarzt mit Penny und Lucy ist eigentlich kein Problem ,es gefällt ihnen zwar nicht , aber lassen es tapfer über sich ergehen, sind aber auch froh wenns wieder in die Box dürfen.. (natürlich auch wieder nur bis wir im Auto sind.. -.- )

Coco fühlte sich ganz wohl in der Praxis , sie kennt die Praxis aber auch "gut" , musste ja eine Nacht dort bleiben und dann 2x täglich über eine Woche ne halbe Stunde an die Infusion..
Ausser das es ihr relativ langweilig war , machte ihr das nichts das sie die Pfote ruhig halten musste und die Infusion bekam.

Ausserdem fand sie unseren Tierarzt auch ganz nett , und das alle Schwestern und Ärzte sie da betüttelten sowieso (denn ihrere Meinung hatte sie ja garnichts und es war Luxus pur :mrgreen: )
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Durch das Clickertraining, gehen unsere nun freiwillig und ohne click in die Transe.

Beim TA ist es unterschiedlich. Tommi ist mal so, mal so. Weil er einfach schon zuviel erlebt hat. Impfen, untersuchungen, Infusionen, fast gestorben, ach alles und er hat mal panik und mal ist er super lieb. :)

Timmi dagegen, war in den ersten Wochen, als er hier war auch nur beim TA dauergast, wegen Katzenschnupfen(Hätte fast sein Auge verloren, nun tränt es nur noch immer), joa aber er liebt es zum TA zu gehen, den kann man im wartezimmer auch auf den Arm nehmen. Der schnurrt durchgehend.:mrgreen: Der TA kann ihn deswegen sogar manchmal nicht abhorchen.:lol:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Unsere Katzen schreien allesamt das Auto kaputt auf dem Weg zum TA - dabei sind das gerade mal 5 Minuten :roll:
Ansonsten haben wir hier eine bunte Mischung ;)
Absolute Tierarzt-Schrecks sind Dinah und Julchen.... Bei der Dinah ist das Chippen dermaßen fehlgeschlagen, weil die Katze nur rumgefaucht und rumgehampelt hat - da ist der Chip einmal quer durch die Dinah und am anderen Ende der Praxis wieder raus :eusa_doh: Also ein neuer Chip hinterher....

Das Julchen war einmal da und danach nie wieder - die TÄ hat freiwillig gesagt, dass eine einmalige Impfung reicht :silence:

Absolute TA-Lieblinge sind hingegen Poldi, Audrey und Bonetti... die jammern zwar auf der Fahrt auch, was das Zeug hält, sind aber dann superbrav und lassen alles mit sich machen....

Ein "Zwischending" ist der John-Boy... bis man den mal "im Kasten" hat, vergeht so seine Zeit, und seinen letzten Impftermin hat er ja auch erfolgreich vermieden, indem er sich einfach nicht einfangen ließ...
Wenn er dann aber einmal in der Praxis ist, ist er - Schissbuxe hoch 10 - einfach nur noch total verschüchtert und lässt auch alles mit sich machen...

Fazit: Wir können im Prinzip mit allen Katzen zum TA, aber beim Julchen (je nachdem, wie sie sich noch so entwickelt) überlegen wir uns das dann doch nochmal mit dem Hausbesuch...

LG, seven
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Off-Topic
@seven: wenn deine Katze so eine Angst vor der Transe hat, dann nimm die Transe als einrichtungsgegenstand. Sonst ist bekommt die ja noch nen Herzinfarkt. :mrgreen: Solche schissbuxen waren unsere vor der doofen Transe auch mal, bis wir eine neue gekauft haben und dann die einfach stehen hatten + Clickern. Nun, wenn wir die hochholen, wollen die da immer beide zuerst rein.:lol:
 
Manija

Manija

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
1.049
Reaktionen
0
Off-Topic
So haben wir das auch , und wenn ich eine Box hochheb sind 3 Katzen direkt drin , (die stehen eh drauf rumgetragen zu werden in gegenständen )
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Off-Topic
Maische, was glaubst Du denn, was wir hier die ganze Zeit praktizieren? :003: Die TBs stehen hier ständig rum, es wird auch ständig drin gepennt.... nur wenn´s dann in Richtung TA geht, haben die Katzen die Antennen auf "Hab Acht" :D
 
Karlü

Karlü

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
4.089
Reaktionen
0
Hui :lol:

Wir haben ja schon einige Tierärzte durch :lol:

Tyson ist schlichtweg IMMER der Tierarztschreck
Ich sage auch jedes mal Achtung, der beißt
Der muss den Tierarzt oder die Helferin nur sehen und fängt an zu fauchen und um sich zu beißen wie nichts anderes
Der erste Tierarzt musste ihn deswegen immer in einen Käfig sperren was so gar nicht mein Fall war -.-
Dann hatten wir einen Tierarzt der ihn nur mit diesen dicken Beißhandschuhen angefasst hast
die nächsten haben ihn in ein Handtuch eingewickelt
Und bei unserer Klinik jetzt halte ich ihn einfach selbst fest
Das ist am harmlosesten und stressfreisten für alle :mrgreen:

Und Ruby ist so kuschelig der ist das alles egal :)
Aber gemaunzt wird aufm weg dorthin sehr sehr viel

Tyson wird einfach mit Leine und Geschirr in die Klinik getragen weil er im Korb ständig kotzt und da auch nicht hinein will
Ruby wehrt sich zwar, lässt es aber über sich ergehen und maunzt alles voll
 
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
Schön zuwissen das die Mietzen doch so unterschiedlich sind.

Ich hab hier auch 2 absolute Gegensätze: Kimba die könnte ich so ins Auto setzen und in die Praxis auf den Arm reintragen, oder was auch beliebt ist im offenen Einkaufskorb durch die Gegend tragen, je wilder um so besser :mrgreen: Ok der TA ist ihr nicht unbedingt geheuer, aber sie läßt alles ohne mit der Wimper zu zucken über sich ergehen. Ja sie schnurrt sogar ganz friedlich wenn sie gestreichelt wird vom TA.

Fritzi...ohhhh hatte ich ja heute erst, obwohl ich sagen muß heute ging es!
Erstmal einfangen schon ein kleiner Kampf bis sie in die Box geht! Ja die Box steht auch hier als Höhle rum und sie geht auch mal rein wenn ein Lekerli drin ist, aber nicht wenn es darauf ankommt. Fritzi ist eben keine Höhlenkatze. Also Katze heute zumindest ruhig hochgenommen und dann versucht in die Box zu schieben... mit dem Kopf vorran ... keine Chanse!! Also von oben mit dem Hintern zuerst "eintüten"
Dann im Auto wird kräftig miaut -ging diesmal aber nicht weil sie ja heißer ist... war dann eher so ein krächtzen :roll: und sie hechel wie verrückt.
In der Praxis angekommen, wird nur noch geknurrt. Da kriegt jeder Hund Angst!
Aber der TA läßt sich davon nicht beeindrucken, ich bin jedesmal aufs neue fasziniert wie souverän die Umgehen mit den Tieren und so Ruhig und besonnen, auch die Helferin macht das so geschickt.... da sitz jeder Griff! Und bei Spritzen wird auch nix Miaut...eben nur Geknurrt die ganze zeit. Die Lachen schon immer wenn ich mit Fritzi komme. Ach da kommt der kleine Hund:mrgreen:

Ich hab ihr gestern und heute Rescue-Tropfen vor dem TA-Besuch gegeben. damit war sie deutlich entspannter.

Das letzte mal hat sie mich wiegesagt gebissen (sie wollte den TA beißen und war voll erschrocken-als sie gemerkt hat das sie mich erwischt hat, die Arme) Und da hat die deutlich mehr gefaucht, sich gesträubt und gefühlte 1kg Fell abgeworfen vor lauter STress.... Also die Tropfen scheinen zu wirken.
Auch ist sie zuhause nicht sofort verschwunden sondern erstmal wieder in die Transportbox um ein Lekerli abzustauben...die olle Liese weiß schon wie´s geht wenn sie will! :D
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Meine süße ist definitiv ein TA-Schreck:roll: ich sage jedesmal, das sie total aggro auf die TÄ reagiert und die TÄ nichts machen soll, bevor ich die kleine nicht fixiert habe, leider kann die nicht hören und so wurden die Hände + Arme zerkratzt und im Gesicht hat die kleine sie auch schon gekriegt. Tja wer nicht hören kann........, liegt wohl daran, dass die TÄ immer was zu meckern hat, vonwegen die drei müssen auf Diät (beim Kater verständlich, aber nicht meine Mädels:roll:) oder Mehrkatzenhaushalt (sie ist total dagegen:roll:)
Ich bin am zweifeln, ob es wirklich die richtige TÄ für mich ist, allerdings ist die Praxis in der Nähe und ich gehe nur zum Impfen hin. Alles andere lasse ich in der Klinik machen, nur weiß ich nicht, wie meine Motte darauf reagiert, mit ihr war ich noch nie dort:mrgreen:
Mein Katerchen ist ein schnurrender Schisser, allerdings könnte ich ihn auf dem Arm zum TA bringen (wäre wohl angenehmer wie in der Box) und die andere ist einfach Neugierig auf alles, aber auch skeptisch der TÄ gegenüber, wobei das womöglich daran liegt, weil die TÄ ihr die Schuld an allem gibt (Verletzungen am Auge, Unsauberkeit usw.). Sie meinte ja damals, ich solle die kleine Maus lieber ins TH geben:shock:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.049
Reaktionen
30
Ein "Zwischending" ist der John-Boy... bis man den mal "im Kasten" hat, vergeht so seine Zeit, und seinen letzten Impftermin hat er ja auch erfolgreich vermieden, indem er sich einfach nicht einfangen ließ...
Also Ferdls Bruder im Geiste ;) Ferdl hab ich beim ersten Mal sofort verpackt bekommen, alles kein Thema. Auch beim TA war er ganz lieb. Aber dann sollte ich ihn am nächsten Tag wieder bringen - ja denkste. Ich hab einen minimalen Kratzer eingefangen, aber den Kater trotzdem nicht verpackt gekriegt. Wir saßen nach einer halben Stunde beide atemlos und erschöpft am Boden und haben uns kopfschüttelnd angeschaut... es ging zum Glück nur um eine Urinprobe, die ich so eh hatte, aber keine Ahnung, wie es beim nächsten Mal wird...
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Ich weiß grad gar nicht, wo ich bei unserer Bande bei dem Thema anfangen soll :roll:.

Im Auto kommt es auf die Kombi an - wir fahren zu Standard-Terminen wie Impfen nie mit nur einer Katze, sondern immer mit zwei oder drei Katzen auf einmal. Das letzte Mal waren es Ronja und Hottie zum Impfen + Tequila zum Check. Da herrschte Stille im Auto bis auf ein vereinzeltes leises "mau". Rambo und Sky sind normalerweise auch recht still. Sobald aber Pine und/oder Lewis dabei sind, haben wir eigentlich die ganze Fahrt Katzenjammer. Beim Umzug letztes Jahr hat Pine angefangen, Lewis stimmte direkt mit ein und Sky hat sich dann auch breitschlagen lassen, so ist dann ein richtig schöner Kanon entstanden :roll:. Abby war mit uns noch nicht beim TA, aber da gehe ich auch von einem Mordsgetöse aus.

Beim TA ist dann interessanterweise Rambo der absolute TA-Liebling :mrgreen:. So lieb und kuschlig und gelassen sieht man das Monster selten. Und Pinchen ist berühmt dafür, sich völlig einzuschleimen. Sie schnurrt, sie schmust, sie hat der TÄ beim Fädenziehen nach der Kastra damals sogar zärtlich die Stirn abgeleckt :eusa_doh:.
Ronja, Sky und Lewis haben Angst und befinden sich meist in einer Art Starre.
Und Hottie ist unser TA-Schreck - das Luder lässt sich nichts gefallen und sie schnappt, keift und faucht gewaltig.
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Also TA-Schreck ist hier keiner. Alle gehen für ein Leckerli freiwillig in die Box rein :mrgreen:

Die Flocke maunzt lautstark die ganze Fahrt durch. Beim TA muss man sie dann aus der Box holen. Sie versucht dann die ganze Zeit auf meinen Arm zu klettern und sich bei mir zu verstecken. Das ist ja sooo süß :D Je nachdem was gemacht wird müssen wir sie auch mal zu zweit festhalten. Nicht weil sie aggresiv ist, sondern weil die einfach keine paar Sekunden still sitzen kann. Und dass da an ihr rumgefummelt wird findet sie auch doof. Aber wenn man sie festhält, kann man ihr sogar den zahnstein ohne Narkose entfernen.

Der Anton ist ein Nervenbündel, wenn es zum TA geht. Zwar geht er ganz brav in die Box rein, das gejammer geht aber auch bei ihm meistens schon los, bevor wir im Auto sind. Früher war er da recht gechillt, seit seinem Unfall kotet und pinkelt er sich in der Box fast immer ein vor angst :( Ich nehm deshalb immer zusätzliche Matten oder Handtücher und ne Plastiktüte für den rückweg mit. Beim TA versucht er auch zu flüchten, wenn man ihn festhält kann man alles mit ihm machen, incl. Zahnsteinentfernung.

Mit der Krümel war ich erst einmal beim TA und auch nur zum mal anschauen und wiegen. Da war sie ein Schaf :mrgreen: Die lässt alles mit sich machen, der TA konnte sie sogar in den Nebenraum zur Waage tragen, ohne dass sie einen Mucks gemacht hat. Sonst beschwert sie sich da immer. Aber mehr als ein protestierendes maunzen kommt selten. Manchmal faucht sie auch, wenn ich ihr zum beispiel Filzknoten aus dem Fell machen muss und as zu lange dauert, aber noch nie hat sie da wirklich Zähne oder Krallen eingesetzt. Die versucht nur wegzulaufen. :roll:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Der Pold genießt immer eine Extra-Runde Aufmerksamkeit von allen :D Der darf auch immer in der Praxis (also im Behandlungsraum) spazieren gehen und alles erkunden - weil er so superbrav ist und auf Zuruf wieder zurückkommt und sich in die Box legt ;)

Das Julchen muss wohl bei seinem ersten und letzten TA-Besuch (ich war nicht dabei, meine Frau hat´s mir erzählt) die gesamte Praxis auseinandergenommen haben.... Erst vom Behandlungstisch ins Medikamentenregal gesprungen, dort alles umgehauen, dann weiter durch den ganzen Raum gefegt, bis die TA-Helferinnen sie dann zu dritt mit Handtuchüberwurf irgendwie wieder eingefangen hatten ;)
 
Nana07

Nana07

Registriert seit
02.02.2008
Beiträge
206
Reaktionen
0
Beide Katzen gehen relaxt und ohne weiteres in ihre Transportboxen, und Luna schaut während der Fahrt meist aus dem Fenster oder schläft ein. Pepe maunzt leise und kläglich, da er Autofahren nicht so mag. Aber die Box an sich macht im nichts aus. Komischer Kerl :mrgreen:
Beim TA sind die beide ganz lieb, da sie im Zimmer auch herumlaufen dürfen. Luna setzt übrigens auf Ablenkungsmanöver: als Pepe untersucht wurde, ist sie mal auf die Ablage mit den Leckerchen gehüpft, hat den Deckel weggeschoben und dreist die Leckerli gestohlen :shock:. Haben die TÄ und ich nicht sofort bemerkt, da Pepe eine Spritze bekam und ich ihn gehalten habe. Die TÄ und ich haben sehr gelacht, aber seitdem weiss sie, wo sie suchen muss :lol: . Und ja, die Motte kriegt daheim genug zu essen :lol:

TA ist also im Allgemeinen entspannt mit der Bande.
 
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Echt witzige Geschichten dabei :D Bin mal gespannt, ob der Barney beim Nachimpfen in 2 Wochen auch wieder so lieb und brav ist :eusa_think:
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich hoffe meine werden bald kein TA-Schreck. Denn diesen oder nächsten Monat geht es los, mein Geheimplan, mit dem Chippen...:silence: Und da ist die Nadel ja dicker...:lol:
 
Thema:

Tierarzt-Schreck oder Tierarzt-Liebling?

Tierarzt-Schreck oder Tierarzt-Liebling? - Ähnliche Themen

  • Unsere Katze ist nach 2 Wochen bei uns verstorben

    Unsere Katze ist nach 2 Wochen bei uns verstorben: Hallo ihr lieben. Ich muss jetzt einmal meine Trauer los werden. Wir haben von einer Vorbesitzerin eine 9 jährige Katze übernommen. Lila wirkte...
  • Staubsaugen endet beim Tierarzt

    Staubsaugen endet beim Tierarzt: Hallo Ihr Lieben, wenn ich es heute nicht selbst erlebt hätte, würde ich es wahrscheinlich nicht glauben. Ich habe heute morgen wie jeden...
  • Tierarzt "tötet" Katze?!

    Tierarzt "tötet" Katze?!: Hi sorry, aber ich bin gerade tierisch am ende und voller fragen etc... Mein Freund und ich haben bereits gestern bemerkt, dass es unserem...
  • Tierarzt-Stress! Ich muss mich erstmal abreagieren.

    Tierarzt-Stress! Ich muss mich erstmal abreagieren.: Hallo, ich muss erst mal Dampf ablassen wegen meiner Tierarzt Praxis. Wenn ich mit den Katzen von mir und meinem Freund da war, war ich eigentlich...
  • Wie weit darf ein Tierarzt gehen?

    Wie weit darf ein Tierarzt gehen?: Ich bin mir zwar grade nicht sicher ob es hier ins Katzenkörbchen passt wenn nicht bitte verschieben. Eine gute freundin von mir hat eine Katze...
  • Wie weit darf ein Tierarzt gehen? - Ähnliche Themen

  • Unsere Katze ist nach 2 Wochen bei uns verstorben

    Unsere Katze ist nach 2 Wochen bei uns verstorben: Hallo ihr lieben. Ich muss jetzt einmal meine Trauer los werden. Wir haben von einer Vorbesitzerin eine 9 jährige Katze übernommen. Lila wirkte...
  • Staubsaugen endet beim Tierarzt

    Staubsaugen endet beim Tierarzt: Hallo Ihr Lieben, wenn ich es heute nicht selbst erlebt hätte, würde ich es wahrscheinlich nicht glauben. Ich habe heute morgen wie jeden...
  • Tierarzt "tötet" Katze?!

    Tierarzt "tötet" Katze?!: Hi sorry, aber ich bin gerade tierisch am ende und voller fragen etc... Mein Freund und ich haben bereits gestern bemerkt, dass es unserem...
  • Tierarzt-Stress! Ich muss mich erstmal abreagieren.

    Tierarzt-Stress! Ich muss mich erstmal abreagieren.: Hallo, ich muss erst mal Dampf ablassen wegen meiner Tierarzt Praxis. Wenn ich mit den Katzen von mir und meinem Freund da war, war ich eigentlich...
  • Wie weit darf ein Tierarzt gehen?

    Wie weit darf ein Tierarzt gehen?: Ich bin mir zwar grade nicht sicher ob es hier ins Katzenkörbchen passt wenn nicht bitte verschieben. Eine gute freundin von mir hat eine Katze...