Motten, Motten, MOTTEN!

Diskutiere Motten, Motten, MOTTEN! im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo ihr Lieben, wie ihr der Überschrift entnehmen könnt handelt es sich in diesem Thread um ganz besonders liebreizende Tiere :evil: Seit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

wie ihr der Überschrift entnehmen könnt handelt es sich in diesem Thread um ganz besonders liebreizende Tiere :evil:
Seit mehreren Monaten (ich glaube seit April/Mai) leben hier also neben uns Zweibeinern und unseren pelzigen Vier- und Achtbeinern auch noch diese geflügelten Zuckerstücke.

Alles kein Problem, als Kleintierhalter kennt man das ja: Mit dem Futter ein paar Motten eingeschleppt, irgendwann werden es mehr. Na gut, stellt/hängt man halt die äußerst dekorativen Mottenfallen auf, kontrolliert, ob alle gefährdeten Lebensmittel auch wirklich gut geschützt sind und wirft diese
gegebenenfalls auch weg. Nach ein paar Wochen stellt sich dann der Erfolg ein, keine ekelhaften Fliegeviehcher mehr in der Wohnung, das Leben kann wie gewohnt weitergehen. Oder eben auch nicht. Ich hab wirklich alle offenen Lebensmittel weggeschmissen, bzw. die neu gekauften dann in die guten Tupperdosen verpackt. Das Mäuse- und Hamsterfutter ist auch in solchen Dosen, da krabbelt auch nix. Alles was nicht in die Dosen passt, ist im Keller eingefroren. In meiner Wohnung (ca. 45qm) sind mittlerweile 4! Mottenfallen verteilt: Eine in der Küche, eine auf dem Wohnzimmerschrank, eine im Bad (ja, auch da sind die Biester rumgeschwirrt) und eine steht im Schlafzimmer. Die Fallen hängen auch voll mit Motten, ich glaub ich starte heute die 5. Runde mit den Fallen, die wirken ja auch nur eine begrenzte Zeit und sind ja auch irgendwann voll. Zusätzlich hängt hier auch noch so ne typische hübsche Fliegenklebefalle rum, an die sich auch die ein oder andere Motte verirrt.


Ich bin echt am Verzweifeln. Wovon leben diese Biester? Wie können die sich noch weitervermehren?

Vorgestern hab ich dann bei Kaya (Hamster) im Käfig zwei Motten gesehen, hab mir aber nix dabei gedacht, dass die sich da rein verirrt haben. Und eben dann hab ich bei den Farbmäusen im Schrank eine Larve entdeckt. Kann das sein? Leben die munter bei meinen Tieren in den Käfigen? Darf ich jetzt echt alle Käfige ausräumen und meine armen Schätzchen auf Zewa halten? :089:

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee oder so. Mein nächster Weg wäre sonst wirklich das Leeren aller Käfige.

Danke schonmal für eure Antworten.
 
15.09.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Lisa&Lotta

Lisa&Lotta

Registriert seit
08.02.2013
Beiträge
784
Reaktionen
0
Und du hast bisher auch noch keine Idee wo der Ursprung der Motten ist? Würde evt alle Käfige gründlich reinigen und auswaschen, dann neues Einstreu rein - gut schauen das dieses Mottenfrei ist und die Käfige/Eigenbauten mit Fliegengittern abhängen, so dass dort zumindest nichts mehr reinkommt.
Dann noch mal die übrigen 45m² absuchen und reinigen.
 
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
1.038
Reaktionen
0
HUhu,
willkommen im Club.
wir hatten auch mal so eine furchtbare Plage.
Ich habe damals alle Schränke, in denen Futter oder befallene Lebensmittel waren mit Essigwasser ausgewaschen.
Auch die Regalböden rausgenommen und diese gründlich mit dem Essigwasser abgewaschen.
Zusätzlich die Fallen, und alles das was du auch schon aufgezählt hast.


Viel Erfolg! Beim entmotten;)
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Also wird mir wohl nix anderes übrig bleiben als ein Großputz :?
Zum Glück hab ich am Dienstag frei, dann kann ich das da in Angriff nehmen... Neue Fallen baue ich dann heute schonmal auf.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
12.629
Reaktionen
0
Es gibt gegen Motten ein sehr probates Mittel, das zwar nicht ganz so günstig ist, aber dafür hilft: Schlupfwespen genannt Trichogrammen. Die sieht man nicht, man hört sie nicht, sie zerstören die Motten in allen Entwicklungstadien und die Eier gleich mit, wenn sie ihr Werk vollendet haben, zerfallen sie zu Staub. Hier ein Bericht vom hessischen Rundfunk
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=80097&key=standard_document_47777225

Diese Pheromonfallen sind zwar gut und schön, sind aber eigentlich nur dazu gut, um festzustellen, dass man einen Mottenbefall hat.
Trouble frag mal Bennybunny die hatte sehr sehr viele Motten und schwört auf die Trichogrammen, die übrigens nur nen halben Milimeter groß sind :)
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Bisher hab ich mit den Fallen immer ganz gute Erfahrungen gemacht, ist ja nicht das erste Mal. Aber dieses Mal sind die Biester echt hartnäckig.

Die Schlupfwespen finde ich ehrlich gesagt ziemlich gruselig :uups: Gehen die wirklich nur an die Motten? Und wenn die Motten wirklich in den Gehegen von meinen Tieren sind: Können die Wespen denen nicht schaden? Das macht mir irgendwie schon noch Sorgen...
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Kannst du vielleicht ein Bild der Motte machen? Nicht alle Motten sind Lebensmittelmotten:eusa_think: Schlupfwespen halte ich aber auch für eine gute Idee.
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Kann gern mal probieren eine lebende Motte zu fotografieren. Sonst kann ich aber auch ein Foto von einer vollen Falle anbieten :mrgreen:
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Egal ob tot oder lebendig, hauptsache man kann sie gut erkennen:mrgreen:
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
2.460
Reaktionen
16
Die Biester hatte ich auch mal.
Ich habe mir solche Klebefallen besorgt die ganz gut funktioniert haben.
Desweiteren habe ich ALLES an lebensmittel weggehauen, was offen war. Sei es Cappuchino Pulver, Mehl, zucker etc pp.
Alles in die Tonne.
Und die Biester saßen im Endeffekt im TroFu, also die Leckerli Schachteln, für de Katzen.

Ich glaube das ist eine der wirksamsten Wege, alles weghauen :?
Die Klebefallen waren mit Hormonen bestickt, die die Männchen anlockten. und tatsächlich waren die Fallen innerhalb kürzester Zeit voll

Edit: Gut die Fallen hast anscheinend schon :lol:
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
So, bitteschön. :mrgreen: Das ist die Falle in der Küche, die sehen aber alle ähnlich voll aus :?







 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
2.460
Reaktionen
16
Jup.. genau die Viecher hatte ich auch... nur nich in solchen Massen cO
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Ja, das ist die Dörrobstmotte... hätte ja sein können, dass es eine andere ist. Ein Weibchen legt bis zu 600 Eier, habe ich gerade gelesen:mrgreen: Die Motten bzw. die Larven leben auch von getrockneten Pflanzen, also falls du Heu oder Stroh bei dir hast, würde ich das komplett entsorgen. Ebenso Futter und Getreide in verschließbare Plastikdosen oder in Gläsern lagern. Eigentlich erkennt man befallene Lebensmittel ganz gut an den Gespinsten.
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Gut, dass ich nur noch fast 10kg Heu da habe :roll: Aber die stehen im Treppenhaus und da sind keine Motten.

Das Problem ist, dass ich einfach keine befallenen Lebensmittel finde. Nichts, nirgends wackelt es oder sind Fäden oder so. Ich erkenne das ja, hatte sicher schon 2 oder 3 Mal Motten.

Ein Weibchen legt bis zu 600 Eier, habe ich gerade gelesen:mrgreen:
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass dich das amüsiert :104: :lol:
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Ich finde es nur interessant:mrgreen:
Nein, ich weiß, dass so ein Mottenbefall ziemlich nervig sein kann. Bei den Tieren ist nichts? Das Heu würde ich trotzdem nochmal in einen gut verschließbaren Extrabeutel verpacken, damit es auch mottenfrei bleibt.
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Das Heu ist ja außerhalb der Wohnung und da hab ich auch noch keine einzige Motte gesehen. Da mach ich mir jetzt ehrlich gesagt auch nicht so große Gedanken. :)

Da ich ja heute bei den Farbmäusen an der Innenwand eine Larve entdeckt hab, geh ich fast davon aus, dass die Mistviehcher sich tatsächlich dort eingenistet haben. Kann es mir auch fast nicht mehr anders erklären. Ich glaube, ich nehme ihnen vorerst die gesamte Einstreu, bis Besserung in Sicht ist :?
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
12.629
Reaktionen
0
Wo hast du das Heu gekauft (gern per pn)
die schlupfwespen sind nen halben Milimeter groß, die tun deinen tieren nix, die haben nur Interesse an den Motten, wie gesagt bennybunny hatte sie wenn ich mich recht erinnere im Kaninchenzimmer genutzt mit Erfolg
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
1.562
Reaktionen
0
Na gut, dann behalte ich die Schlupfwespen mal im Hinterkopf. Auch wenn ich sie immer noch gruselig finde :uups:

Das Heu ist vom Heukorb und wie gesagt, ich glaube nicht dass es davon kommt. Ich glaube eher, dass es vom Mäusefutter bzw. eben den Zutaten zum Mischen kommt. Bei den getrockneten Gurken hatte ich nämlich vor ein paar Monaten mal Motten drin. Ich denke, dass die mir da irgendwie entwischt sind...
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.141
Reaktionen
11
Hallo,

so wie du es beschreibst, würde ich auch nicht davon ausgehen, dass es am Heu liegt.

Wenn ich Motten habe, dann mache ich es wie willi79.
Alles wovon ich vermute, dass es befallen sein könnte, schmeiße ich weg, Schränke und wenn es geht, auch deren rillen, wasche ich großzügig mit Essigwasser aus, denn was Motten grundsätzlich nicht mögen ist Licht und den Geruch von Essig.

Ich glaube auch nicht, dass die Motten bei dir einfach so wieder kamen, du sie also wieder mit Heim geschleppt hast, sondern, dass du zu früh die Fallen entfernt hattest?
Motten sind nämlich erst Geschlechtsreif wenn sich die Larven zu Motten entpuppen, sie also Motten sind. Schau dir deswegen auch die Decke an und auch seitlich an den oberen Wänden, Larven die bereit sind sich zu entpuppen verlassen nämlich ihre verstecke und wandern zur Decke um sich dort ein Plätzchen zum entpuppen auszusuchen.

Umso mehr Larven und weniger Motte du findest, umso deutlicher zeigt es, dass du auf dem richtigen Weg bist. Doch selbst wenn scheinbar nichts mehr da ist, ersetz die Fallen immer wieder, denn hinter dem Kühlschrank kann man leider nicht kucken, gerade dort legen Weibliche Motten aber gerne ihre Eier ab und es ist möglich, dass dort noch manche nach schlüpfen und sich irgendwann entpuppen.

Ich würde dir auch raten ruhig mehr dieser Fallen aufzukleben. Ich hänge in der Küche grundsätzlich in jedem Schrank ein bis zwei Fallen auf, überall dort wo Mehl, Zucker, Gewürze und Getreide gelagert ist.
Wenn man es so extrem hat, dann dauert das etwas, letztlich hab ich damit aber auch nur gute Erfahrungen gemacht und nach einer Weile bekommt man schon fast ein Gespür dafür, sodass ein riesen Befall gar nicht mehr aufkommt.


Liebe grüße
 
Umi

Umi

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
165
Reaktionen
0
So ich eröffne diesen Thread erneut. Muss dann keinen neuen aufmachen :)
Vorgeschichte:
[VERSTECK]ICh habe meine Kaninchen ja im Wohnzimmer. Und seit dem Sommer flog da immer mal eine oder zwei Motten rum. Ich dachte mir nichts bei , weil das fenster offen ist. Dort ist zwar ein Fliegenschutzgitter was auch kleines getier abhält , aber die Viecher kommen ja eh überall durch. Na jedenfals habe ich diese getötet und ruhe war.....

Bis mir vor ner Woche was aufgefallen ist.. Und zwar so kleine Weiße kokons. Also nur 2-3 Stück an der decke die ich immer weggemacht hab. Gestern saß ich aufn Sofa und hab dann zwei Maden beobachten können wie sie im Wohnzimmer die Wand empor kletterten. Also gegoogelt. Woher kommen sie?
Habe gelesen, dass die irgendwo ein nest haben. Da es Motten sind dachte ich erst : die sind bestimmt nebenan in der Küche(ist direkt der nächste raum) . Also ALLES durchsucht. Sogar das mehl das offen im Schrank steht(ja ich weiß.. :p) NICHTS. Garnichts. Nichtmal meine Nudeln rühren die an. In einem Anderen zimmer außer im Wohnzimmer sind welche.
Da wir Parkett haben, können sie auch in keinem Teppich sein. Also habe ich den Hasenstall(dadrunter liegt ein handtuch) angehoben und wir haben das Tuch entfernt... da waren ein- zwei verpuppte Motten unter. handtuch weggeworfen. Stall komplett gereinigt. Dann habe ich das Sofa vorgeschoben.....

Ich dacht mich trifft der schlag! Ein Pingpong-Ball großes gewirr..an meinem Schwarzen Eichenschrank unten rechts. Da ist ein haselnussstock von meinem kaninchen runtergerutscht. Und daran haben die sich vermehr. Ganz viele eier und maden und puppen. Da das Sofagestell auf metall ist Polster abgezogen und in Waschmaschine gestopft, alle Kissen und Decken ebenso. Habe alles abgesaugt und danach mit heißen Essigwasser abgewischt. habe die Leisten entfernt und alles abgewischt und weggesaugt. ICh habe jetzt NICHTS mehr gefunden. Die hatten sich an meinem Schrank bedient. Aber im schrank selber waren sie nicht. Denn dort sind Mottenkugeln. Nur außen an der Ecke fehlt ein minimales Stückchen. [/VERSTECK]

Meine Frage:
-ICh hab das Streu sowie heu von meinem hasen auf dem kalten Flur verbannt. Das Futter ist gut verschlossen in einem Glasbehälter. ich habe eben nochmal (nach 5 std) alles vorgeschoben und geschaut. Nichts da.
Es wurde alles mit heißen Essigwasser geputzt und der Boden gewischt. Mein Wohnzimmer hat nie Frischer gerochen x).

Was kann ich nun noch machen um vorzubeugen? Ich hab leider kein Plan ob das jetzt lebensmittelmotten waren oder Kleidermotten. Wie schon gesagt die lebensmittel haben weder Gespinste noch Puppen.nur im Wohnzimmer sind die(denke ich).


Danke! :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Motten, Motten, MOTTEN!

Motten, Motten, MOTTEN! - Ähnliche Themen

  • Riesige Motte

    Riesige Motte: Hi! Eine Freundin von meiner Mutter hat uns gerade Bilder von einem großen, mottenartigen Tier geschickt, dass an ihrer Terassentür sitzt. (Ich...
  • Riesige Motte - Ähnliche Themen

  • Riesige Motte

    Riesige Motte: Hi! Eine Freundin von meiner Mutter hat uns gerade Bilder von einem großen, mottenartigen Tier geschickt, dass an ihrer Terassentür sitzt. (Ich...