Wieder Kastration Hündin.. sorry :/

Diskutiere Wieder Kastration Hündin.. sorry :/ im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich weiss, es gibt hier zig Threads dieses Thema betreffend. Ich fände es toll Meinungen zu meinem speziellen Fall zu bekommen. Snuppi...
Apolike

Apolike

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
239
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiss, es gibt hier zig Threads dieses Thema betreffend.
Ich fände es toll Meinungen zu meinem speziellen Fall zu bekommen.

Snuppi wird am 22. jetzt 11 Monate alt und ist gerade am Ende ihrer ersten Läufigkeit.
Ich spiele mit dem Gedanken einer Kastration.
Nicht, weil ich putzen oder aufpassen muss, das macht mir gar nix aus,
sondern, weil ich eben jetzt gerade den akuten Fall habe, dass
ich eine Hundepension benötigt hätte (für 2 Tage)
und keine Pension eine läufige Hündin (auch bis 4 Wochen danach) aufnimmt.
Die einzige Lösung ist bisher, den Hund 2x3 Std im Auto zu lassen :shock:.
Mein Mann geht zwischendrin mit ihr Gassi, aber es ist natürlich überhaupt gar kein Zustand
und geht auch nur, weil es hier sehr kühl inzwischen ist.
Wir haben einen großen Kombi mit Gitter wo ihr Bettchen dann drin liegt und sie schläft dann
in der Regel auch, aber mit tut es trotzdem in der Seele weh und meinem Mann auch..

Snuppi muss im Jahr mindestens 1-5 mal kurzfristig in eine Hundepension.
Sie findet das auch ganz toll und ihr gefällt es da. Wir achten darauf, dass es Pensionen ohne Zwingerhaltung, ohne Gitter und mit Rudelhaltung sind.
Da gibt es hier echt ganz tolle.

Aber wie es der Teufel will, ist Snuppi vermutlich immer dann (oder war) läufig, wenn wir Urlaub gebucht haben oder eine kurzfristige
Notfallunterbringung benötigen.
Und nein, wir kennen absolut niemanden, der privat den Hund in diesem Fall nehmen kann.

Also das wäre aber auch wirklich mein einziger Grund, den Hund zu kastrieren.
Seht Ihr das als gerechtfertigt, oder habt Ihr andere Ideen zur Problemlösung?

LG Apo
 
21.09.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wieder Kastration Hündin.. sorry :/ . Dort wird jeder fündig!
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
537
Reaktionen
26
Nein, ich sehe es nicht als "gerechtfertigt" an.

Da ihr wißt, das eine "Notunterbringung" bei euch mal schnell gehen muss, kann man doch wegen der Betreuung vorsorgen?
Vll. durch eine private Betreuung?

Oft ergibt sich auf einer Gassirunde sehr nette Gespräche, da kann man vll. auch noch fragen, wenn die Hunde sich gut verstehen?
Vll. auch in gegenseitiger Betreuung?
Möglichkeiten gibt es doch sehr viele... Zeitung, schwarzes Brett im Supermarkt, Internet, Hundeschule, evtl. hier im Forum anfragen etc. pp.

Also das wäre aber auch wirklich mein einziger Grund, den Hund zu kastrieren.
Das ist für mich keine Begründung, weil es auch anders geht....

In meinen Augen hat eine Kastration nur Nachteile für den Hund (soweit keine med. Indikation vorausgeht)...aber sicher hast du in der Suche hier im Forum die einzelnen Threads (wegen dem Für und Wider) bereits dazu gelesen.
 
B

Bubuka

Registriert seit
25.12.2012
Beiträge
515
Reaktionen
0
Aber wie es der Teufel will, ist Snuppi vermutlich immer dann (oder war) läufig, wenn wir Urlaub gebucht haben oder eine kurzfristige
Notfallunterbringung benötigen.
So ganz verstehe ich das Problem nicht. Wenn ich einen Hund habe, stelle ich auch mein Leben darauf ein.
Entweder plane ich den Urlaub so, dass der Hund mit kann oder suche notfalls auch eine private Unterbringung.

Ich kenne eure "Notfälle" nicht, aber warum muss man dort zu zweit hin? Kann nicht einer von euch zu Hause bleiben?

Eine Kastration ist ein Eingriff in die Unversehtheit des Hundes mit weitreichenden Folgen.
Ein Unterbringungsproblem rechtfertigt solch einen Eingriff nicht, da muss man nach anderen Lösungen suchen.

Miwok hat schon gute Vorschläge gemacht. Ich würde auch mal eine Anzeige aufgeben.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Ich bin kein Kastrationsgegner... meine beiden Huendinnen sind kastriert. Das stand fuer mich von Anfang an fest und ich konnte bisher keine weitreichenden Folgen feststellen. Es gibt immer Vor und Nachteile. Wenn das allerdings dein einziger Grund ist, wuerde4 ich mir das auch ueberlegen. Vielleicht hat ja dein Tierarzt eine Idee, wie ihr Snuppi unterbringen koenntet?
 
Apolike

Apolike

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
239
Reaktionen
0
Wenn ich Möglichkeiten hätte, den Hundl bei einem Bekannten oder anderen Hundebesitzern unterzubringen, würde ich mit dem Gedanken ja nicht spielen.
Die Möglichkeit, eine Anzeige zu schalten/Schwarzes Brett Supermarkt, kann ich wahrnehmen und ist eine gute Idee! Ich vermute aber, dass ich dann da kurzfristig auch keinen läufigen Hund unterbringen kann.
Also ich würds nicht machen (sie lässt ja auch kein Höschen an und kämpft damit als würds um ihr Leben gehen).. aber einen Versuch ist es wert. Mach ich auch.

Das Argument, wenn ich einen Hund habe, muss ich mein Leben darauf einstellen, lasse ich nur bedingt gelten.
Ich bin das ganze Jahr ununterbrochen für den Hund da und lasse mir 2 Wochen Sommerurlaub am Meer nicht nehmen
und dann muss der Hund in die Pension. Fertig.
Die "Notfälle" sind dann solche, in denen ich mit dem Zug oder Bus weite Strecken fahren muss, was mit einem läufigen Hund ja nich geht
und mein Mann arbeiten muss. Alternative wäre, dass der Hund im Kombi bleibt (mein Mann ist Lehrer, daher nich wirklich lange Arbeitszeiten..
aber 5 Std, auch wenn er zwischendrin rauskommt, finde ich immer noch zu viel).
Früher haben das (bei unserem verstorbenen Buddy) die Schwiegereltern übernommen, aber die sind nun auch schon 80 und einem jungen wilden Hund nicht gewachsen.
Nun könnte man argumentieren, dass ich mir keine Hündin hätte holen sollen.. und das ist richtig. Das werde ich auch nicht mehr.
Muss zugeben, dass ich nach Buddy`s Tod dachte.. ein kleines Mädchen :049: wäre schön... und über diese Folgen leider nicht nachgedacht habe.
War ein Fehler, passiert nicht wieder.

Aber sehr wohl mache ich mir jetzt Gedanken, wie das "Problem" zu lösen ist.
Mir widerstrebt es total, sie "mal so nebenbei" kastrieren zu lassen.
Mein TA ist leider sehr schnell bei sowas dabei.. er hat mich zb nicht informiert, dass man die erste Läufigkeit abwarten sollte
und hätte sie schon mit 8 Monaten kastriert.

Eigentlich wollten wir ja erst ne Tierheim-Hündin.. und da ist Kastration ja Pflicht.. also zumindest bei uns, weiss nich, ob überall..
aber da im TH kein Hundl für uns war, über Monate, habe ich die Kleine geholt... überstürzt..

Ach, es ist schwierig.. :(
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
537
Reaktionen
26
Ich kann dich nun besser verstehen, aber ich würde schauen, das du eine private Betreuung bekommst.
Kann ja auch jemand ohne Hund sein? Aus dem Freundeskreis? Jemand der deinen Hund gut kennt?

Oder durch eine Annouce und dann mit einem guten Kennenlernen?
Wäre ja super, wenn sie dann auch noch "um die Ecke" wohnt...

In den Urlaub nehmen wir die Hunde immer mit - uns würde etwas fehlen, wären sie nicht dabei.
Auch ans Meer....

Aber da möchte ich dir natürlich nicht "reinreden"....

Mir widerstrebt es total, sie "mal so nebenbei" kastrieren zu lassen.
Dieser Satz zeigt, wie sehr du dich mit dem ganzen Thema auseinander setzt und ich bin mir sicher, das du eine andere Lösung finden wirst
Eine private Person wird auch nicht so viel Kosten als eine Pension...
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
Hallo Apolike,

eigentlich bin ich auch kein Kastrationsgegner, aber ich finde, wenn man irgendwie aufpassen kann und es nicht dringend notwendig ist, sollte man es nicht tun.

Meine Hündin ist kastriert, zwar nicht aus dem Grund, den du dafür hättest, aber da kann ich dich gut verstehen.

Privat gibt es hier so gut wie niemanden, der meine Hündin im Urlaub aufnehmen würde oder sich überhaupt mit Hunden auskennt. Die Pensionen im Umkreis nehmen auch keine unkastrierten Hündinnen und deswegen konnte ich das letzte mal nicht mit in den Urlaub. Mitnehmen kann man nicht jeden Hund, schon gar nicht Nicki. Sie hasst Auto fahren, wir haben das zig mal versucht langsam aufzubauen. Mittlerweile übergibt sie sich nicht mehr, lässt es über sich ergehen aber hat immer Stress. Da nehm ich sie bestimmt nicht mal ein paar Stunden im Auto mit.

Der ausschlaggebende Punkt bei uns waren aber unsere Männer im Haus und meine kleinen Schwestern. Was Aufpassen heißt, wissen die nicht. Von Anfang an war die Erziehung und Auslastung meine Sache, aber trotzdem muss man Zuhause an einem Strang ziehen und wenn sie nicht das umsetzen, was ich durchziehe und anfange, hat das keinen Wert. Also wurde sie entweder ständig festgebunden bevor sie Blödsinn machen konnte im Flegelalter oder sie hat vorher schon das Beet umgegraben oder ist eben mal eine Straße weiter abgedüst. Das löst ja nicht das Problem, sonst müsste man den Hund für immer anleinen...

Bei mir hat es nie Probleme gegeben, wenn ich da war, hatte ich einen total anständigen Hund. Da ich aber wusste, die anderen würden NIE was unternehmen wenn ich in der Arbeit bin, geschweige denn den Hund mal beschäftigen, habe ich mich FÜR die Kastra entschieden, weil mir das Risiko einer ungewollten Schangerschaft zu hoch war. Und siehe da, die passen heute noch nicht auf. Nicki ist eine sehr schlanke, zierliche und sensible Hundedame. Ihr will ich eine Geburt im Leben nicht zumuten.

Ich bin weder absolut dagegen noch dafür. Es gibt einfach manchmal persönliche Gründe, warum ein dafür besser ist. Natürlicherweise wäre eben das dagegen angebrachter.
 
T

Toni.

Registriert seit
21.06.2013
Beiträge
16
Reaktionen
0
servus Apolike
warum lasst ihr euren hund nicht daheim (Wohnung/Haus), ich denke das ist doch weit besser als das auto, es sind doch nur ein paar stunden.
 
B

Bubuka

Registriert seit
25.12.2012
Beiträge
515
Reaktionen
0
Apolike

Apolike

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
239
Reaktionen
0
Hallo,
vielen Dank für Euer Feedback. Arbeite gerade Formulierung für "Anzeige/Zettel für Supermarkt" aus.
Da ich hier aufm Berg recht einsam mit dem Hundl unterwegs bin, ergeben sich so vielleicht sogar wirklich nette neue Kontakte. :)
Viel Hoffnung habe ich nicht, aber Versuch macht klug :)

Natürlich wäre es die einfachste Lösung, den Hundl zuhause zu lassen. Mit Buddy machten wir das auch so.
Aber er war damals, als ich meinen Mann kennenlernte schon fast 5 Jahre alt und das komplette Gegenteil von Snuppi.
Er hat sich ruhig hingelegt und geschlafen und gewartet und höchstens mal angeschlagen, wenn er was im Treppenhaus gehört hat,
was bei uns aber nicht oft vorkommt.

Snuppi können wir leider nicht alleine lassen, da sie klaut und sich selbst dadurch in Gefahr bringt.
Wenn ihr langweilig wird, ist absolut nichts vor ihr sicher. :(
Ich habe das alleine bleiben ja mit ihr trainiert. Also sie bellt kurz, wenn ich die Wohnung verlasse, beruhigt sich aber schnell
und wartet erstmal. Wenn es dann länger dauert (länger als zb 15 Minuten) wird sie unruhig und durchstöbert die Wohnung
bzw das Wohnzimmer, die anderen Türen sind dann ja zu und klaut alles was sie erreichen kann und zerbeisst das dann..
Ich hab ja alles was geht schon gesichert oder hochgestellt aber kann das Wohnzimmer ja nicht in eine Gummizelle verwandeln.
Ich hätte einfach keine ruhige Minute, wenn Snuppi 5 Std alleine bleiben muss. Länger als 1 Stunde war sie noch nie alleine.
Wir hatten eine Kamera aufgestellt. Sie beisst dann auch Wände an oder klaut eben Dinge und macht sie kaputt.
Von Kissen über Tischdecke, alles was sich auf dem Tischen befindet, Vorhänge, sie räumt Regale aus (haben leider im Wohnzimmer nur Regalschränke) und nagt an Möbel,
Zimmerpflanzen und halt alles was man sich so in ein Wohnzimmer reindenken kann.
Solange sie den Fernseher nich runterwirft oder an Kabel geht (hat sie noch nie gemacht, ausser Bügeleisenkabel wenn ich gebügelt hab und das wackelte) ist mir das
eigentlich egal, ich will nur nicht, dass sie sich verletzt oder was verschluckt oder was auch immer..

Meint ihr, ich könnte sie an einen Kennel gewöhnen? Kann man einen Hund überhaupt 5 Std in einem Kennel lassen wenn er dran gewöhnt ist, oder ist das Tierquälerei??

Vielen Dank vorab für weitere Antworten und Denkanstösse :)

LG Apo+ Snuppi

P.s. Die Kastration hab ich erstmal noch mehr beiseite geschoben. Ich möchte auch erstmal den Zyklus beobachten. Kommt der bei Euren Hunden regelmäßig oder muss man gravierende Verschiebungen einkalkulieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bubuka

Registriert seit
25.12.2012
Beiträge
515
Reaktionen
0
Aber wie es der Teufel will, ist Snuppi vermutlich immer dann (oder war) läufig, wenn wir Urlaub gebucht haben oder eine kurzfristige
Notfallunterbringung benötigen.
Das ist negatives Denken.;)
Kann ja auch sein, dass es genau anders herum kommt.

Deine Hündin hat ja gerade ihre erste Läufigkeit hinter sich.
Darum kann man noch nicht wissen, wie sich die Abstände einpendeln.

Eine Hundebox für 5 Stunden halte ich für Tierquälerei.

Ich drücke die Daumen für Deine Anzeigen.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Kommt der bei Euren Hunden regelmäßig oder muss man gravierende Verschiebungen einkalkulieren?
Regelmäßig, allerdings nicht passend zur ersten Läufigkeit.

Abbey wird übrigens wirklich "perfekt" läufig- im hochsommer (sommerferien) und im winter (weihnachten). ihre erste läufigkeit hatte sie aber ende Oktober.. Aber es geht, wir haben "Hundesitter" (familie und Freunde) die Hündinnnen haben, welche die Rüden haben und welche die beides haben. In der Hitze kommt sie einfach nur zu Hündinnnen ;)
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Wieso gehen längere Zugfahrten mit Hund nicht? Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe kein Auto, BJ kommt aber immer mit. So ist er schon mit dem Zug von München nach Dresden oder nach Leipzig gefahren... Er hatte sicher keinen Spaß, weil Zugfahren einfach keinen Spaß macht. Dramatisch war´s jetzt aber auch nicht...

Hundebox finde ich immer schwierig. Aber wenn du eine Box findest, in der Snuppi aufrecht stehen kann, sich bequem umdrehen kann, liegen kann wie sie will und auch noch ein Wassernapf mit reinpasst...
 
Apolike

Apolike

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
239
Reaktionen
0
Eine Box in der sich Snupp wohl fühlt und sich drehen und wenden und strecken kann gibts vermutlich nicht oder ich müsste das halbe Wohnzimmer in ne Box verwandeln :D

Infano wie machst Du das bei Zugfahrten? Muss BJ dann Maulkorb tragen? Ich glaube das ist für Hunde ab bestimmter Größe vorgeschrieben?
Snuppi ist halt noch seeehr unruhig.. ich versuche seit Monaten ihr Ruhe beizubringen und kann auch Erfolge verbuchen..
aber in einem Zug kann ich sie mir grad gar nicht vorstellen :D
Aber Versuch macht klug.. nächste Woche wäre wieder ein Fall bei dem ich entweder zuhause bleibe.. geht auch.. oder ich begleite meinen Mann zu einem Arzttermin
bei dem er nicht mit dem Auto fahren darf und mit dem Zug fährt. Dann könnte ich Snupp mitnehmen. Wäre eine nur gut halbstündige Zugfahrt mit einmal Umsteigen.
Maulkorb müsste ich erstmal kaufen und vermute, Snuppi wird er nicht gefallen.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Maulkorb ist glaube ich bei allen Hunden vorgeschrieben, die Katzengröße überschreiten und ohne Tasche/Korb oder was weiß ich mitgeführt werden.
Meine Erfahrung bei insgesamt sechs Zugfahrten ist, dass insgesamt zwei Stunden ein Schaffner drauf bestand, der dann aber Schichtende hatte :)
Maulkorbtraining würde ich auf jeden Fall machen, man weiß nie welchen Schaffner man erwischt. Der Rest hat BJ aber mal ganz offen gestreichelt, der lies es über sich ergehen und gut. (Aber BJ ist halt auch so ein Typ der jeden gleich von seiner Liebheit überzeugt...)
 
Apolike

Apolike

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
239
Reaktionen
0
Jaaa Snuppi hat es mit Menschen ja nich so.. also es sollte sie keiner anfassen und schon gar nicht fremde Personen. Sie will das einfach nicht.
Ich glaube, wir haben noch einen Maulkorb von Buddy irgendwo. Ich teste den mal später an.
Wenn sie genauso hysterisch wird wie beim Läufigkeitshöschen wird das vermutlich erstmal nix und setzt mind. wochenlanges Training und 2 Tonnen Leckerlis voraus :D
 
Thema:

Wieder Kastration Hündin.. sorry :/

Wieder Kastration Hündin.. sorry :/ - Ähnliche Themen

  • Kastration Hündin. Extra Hautschicht getackert?

    Kastration Hündin. Extra Hautschicht getackert?: Hallo, kennt das jemand das bei der Kastration der Hündin eine Hautschicht nochmal längs über die Wunde gezogen und getackert wird? Als Schutz...
  • Kastration bei der Hündin

    Kastration bei der Hündin: Hallo Ich habe eine 18 wöchige Schäferhund Mischlingsdame und ich weiß nicht ob ich sie kastrieren lassen soll. (Mir ist bewusst das man sie erst...
  • Kastration Hündin

    Kastration Hündin: Hallo ihr lieben, ich hätte eine Frage.Meine Hündin wurde vor 10 tagen kastriert.Diese Woche werden Fäden und Klammern gezogen.Wie lange dauert es...
  • Hündin frisst nach Kastration nicht

    Hündin frisst nach Kastration nicht: Hallo unsere Hündin Luna wurde gestern um 14 Uhr kastriert. Um 15:30 haben wir sie abgeholt. Sie war ziemlich benommen, wusste nicht was los war...
  • Kastration Hündin

    Kastration Hündin: Hallo ihr Lieben, da der Tag immer näher rückt, habe ich dieses Thema eröffnet um auch gut vorbereitet zu sein. Am 13.8 oder 14.08 wird meine...
  • Ähnliche Themen
  • Kastration Hündin. Extra Hautschicht getackert?

    Kastration Hündin. Extra Hautschicht getackert?: Hallo, kennt das jemand das bei der Kastration der Hündin eine Hautschicht nochmal längs über die Wunde gezogen und getackert wird? Als Schutz...
  • Kastration bei der Hündin

    Kastration bei der Hündin: Hallo Ich habe eine 18 wöchige Schäferhund Mischlingsdame und ich weiß nicht ob ich sie kastrieren lassen soll. (Mir ist bewusst das man sie erst...
  • Kastration Hündin

    Kastration Hündin: Hallo ihr lieben, ich hätte eine Frage.Meine Hündin wurde vor 10 tagen kastriert.Diese Woche werden Fäden und Klammern gezogen.Wie lange dauert es...
  • Hündin frisst nach Kastration nicht

    Hündin frisst nach Kastration nicht: Hallo unsere Hündin Luna wurde gestern um 14 Uhr kastriert. Um 15:30 haben wir sie abgeholt. Sie war ziemlich benommen, wusste nicht was los war...
  • Kastration Hündin

    Kastration Hündin: Hallo ihr Lieben, da der Tag immer näher rückt, habe ich dieses Thema eröffnet um auch gut vorbereitet zu sein. Am 13.8 oder 14.08 wird meine...