Bissige Ratte vergesellschaften

Diskutiere Bissige Ratte vergesellschaften im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hi ihr lieben. Mein Partner und ich haben uns von einem Bekannten eine Ratte zugelegt, die lebte leider firstca ein halbes Jahr gleich nach der...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lili1901

Registriert seit
25.09.2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi ihr lieben.
Mein Partner und ich haben uns von einem Bekannten eine Ratte zugelegt, die lebte leider
ca ein halbes Jahr gleich nach der Geburt alleine gehalten :eusa_doh:. Er ist ziemlich scheu und auch bissig. Wir wollen ihm ein schönes Leben bieten, jetz aber meine frage ob jemand damit schon Erfahrung hat? Oder ob es überhaupt klappen könnte..

Ps: er ist eine wirklich große Husky ratte. Und nicht kassettiert.
 
25.09.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

das ist ein sehr sehr schwieriger Fall, da dem kleinen Mann ziemlich jede Chance genommen wurde, Sozialverhalten zu erlernen.
Das ist eine seelische Qual, die ihres Gleichen sucht, wenn man schon Babies so hält, dass sie zu sozialen Krüppeln werden :(

Ob man ihn mit anderen Ratten vergesellschaften kann, kann man nicht voraussagen. Bei manchen klappt es gut, bei manchen mit viel Fingerspitzengefühl und andere sind einfach so gestört, dass man es quasi nicht hinbekommt.

In den Händen von Rattenanfängern wird das aber enorm schwer. Er wäre besser bei jemandem mit langjähriger Ratten- und vor allem Integrationserfahrung aufgehoben. Jemandem, der auch passende soziale Tiere hat, die ihm nicht jeden Fehltritt krumm nehmen.
Eventuell müsste man ihn auch kastrieren, das ist bei Einzelböcken nicht so selten, aber da muss erstmal jemand mit Erfahrung drüber schauen, wie er sich mit Artgenossen verhält, ob es Hoffnung gibt, dass es sich so bessert, ob seine Probleme tendentiell ein Problem für ihn darstellen könnten etc.

Angesichts dessen, dass er ein ausgewachsener Bock zu sein scheint, ist es auch unverantwortlich, ihm mit Babies (ab 12 Wochen, nicht früher !) zu vergesellschaften. Er ist nunmal aufgrund der Vorgeschichte erstmal unberechenbar und so ein Baby ist mit Pech in Sekunden tot gebissen.

Wird ein schwerer Weg für den kleinen Mann :(
 
S

selna

Registriert seit
25.10.2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo, ich habe ein ähnliches Problem, da meine eine Ratte gestorben war, wollte ich nicht das die andere alleine ist und habe noch eine Ratte dazu gekauft, leider hat Der ältere den kleinen nicht akzeptiert & angegriffen, somit habe ich beide in 2 käfigen nebeneinander gehalten, im Februar ist Der ältere dann gestorben & Der kleine blieb alleine, da ich von meiner Mutter aus Keine weitere Ratten haben durfte, nun ist es so, dass ich ja jetzt 18 bin und mir noch 2 dazu gekauft habe, weil ich dachte falls McLovin (der alleine hier lebte) die neue Ratte nicht akzeptiert, will ich nicht das es ihr genauso geht und sie allein sein muss, somit 2. Die beiden (herrmann & Schrotti) sind Jetzt 8 Wochen alt & McLovin versucht schon Durch den Käfig die beiden anzugreifen, ich denke nicht das das was wird mit den 3.
Mein größtes Problem ist aber das ich Angst vor McLovin habe, da er mit Der Zeit immer aggressiver wurde & mich bei jeder Gelegenheit beißt, nun zur eigentlichen Frage, Kann ich ihn noch handzahm bekommen (er ist ca. 9 Monate alt) & sollte ich es versuchen die 3 zusammen zu setzen?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

wie genau bist du denn die Integrationen angegangen ? Wenn man Ratten einfach zusammen in einen Käfig setzt, ist es nicht ungewöhnlich, dass sie sich attackieren oder gar tot beissen. Und auch wenn man Käfige aneinander stellt passiert es häufig, dass sich Aggressionen aufbauen und die Tiere sich versuchen, durchs Gitter anzugreifen.

Für direkten Kontakt sind die Kleinen mit 8 Wochen noch zu Jung, die sollten schon noch einiges an Gewicht zulegen, damit sie sich notfalls behaupten können. Vermutlich würde ich warten, bis sie aller mindestens 300 g wiegen - je nachdem, wie gross McLovin ist.

Und gibt es Informationen darüber, ob McLovin jemals artgerechtes Verhalten erlernen konnte ?
Als Langzeiteinzeltier kann es durchaus sein, dass er überhaupt keine Rattensprache mehr spricht.
Da er durch die Einsamkeit auch noch zusätzlich dir gegenüber aggressiv geworden ist, ist die noch eine grössere Qual für so ein soziales Lebewesen wie Ratten.
 
S

selna

Registriert seit
25.10.2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Halt wie ich das mit Ratten schon immer gemacht habe, aus dem Käfig genommen mit aufs Sofa, dann 2 decken zusammen geknüllt, so das sich jede verstecken Kann & dann aufgepasst was passiert allerdings Wurde McLovin damals angegriffen & als ich es noch ein paar mal versucht hatte wurde das auch nicht, sonst hatte das immer so funktioniert, ich habe schon seit 12 Jahren Ratten & sowas kam bei mir noch nie vor..

Okay dann warte ich noch, McLovin ist echt einer Der größten rattenböcke die ich je hatte...

Also als ich mclovin gekauft habe, war er auch schon alleine, es gibt keine klare Antwort darauf, ob er jemals mit anderen Ratten war..

Aber gibt es ne Chance ihn noch handzahm zu bekommen, denn es belastet mich sehr eine so schöne Ratte nicht anfassen zu können, vor Angst wieder gebissen zu werden oder Der gleichen.. :/
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

Wie viele Integrationen hast du denn schon durchgeführt ?
Allein, dass es mit Aneinanderstellen der Käfige bisher gut ging, war eher Zufall, weil diese Methode der Natur der Ratte widerspricht. Man stellt einfach fremde Artgenossen ins eigene Revier (das hört nicht an den Gitterstäben auf !), diese können aber weder vertrieben noch unterworfen werden, weshalb sich Aggressionen aufbauen, die beim ersten Treffen dann ausgelassen werden.
Es gibt wenige Ratten, die das tolerieren, die meisten reagieren aggressiv, weshalb diese Methode nicht empfehlenswert ist.

kennen die Tiere das Sofa ?
Die ersten Treffen bei Integrationen sollten auf neutralem Gebiet stattfinden.

Nach wie vielen Treffen gibt es die Decken als Verstecke ?
Am Anfang sollte nichts, was Ratten für sich beanspruchen können, im neutralen Gebiet sein. Das gibt nur Streit und Kämpfe um Ressourcen.

Wie lange dauerte es damals, bis McLovin angegriffen wurde ?
Wie viele Treffen fanden vorher statt, wie liefen diese ?
Wie hat sich der Angreifer vorher verhalten ?

Ich hatte hier schon Tiere, die ich eine ganze Woche lang 2mal täglich für 5-10 Sekunden mit neuen Tieren zusammen setzen musste, bis sie nicht mehr direkt hochbeinig und aufgeplüscht mit dem Hintern voran (pure Dominanz !) auf neue Ratten zugingen. Dann machte es plötzlich klick und wir konnten anfangen, die Zeit zu steigern.
Integrationen sollten nie nur nach Schema F ablaufen, sondern den Charakteren der Tiere angepasst sein. Manche brauchen eben länger, bis sie akzeptieren, dass man neue Tiere nicht sofort zerfleischt, aber auch die lernen das in den aller meisten Fällen.
Nur wenige Tiere harmonieren nicht, sodass sich kein stabiles Rudel bildet.

Aber gibt es ne Chance ihn noch handzahm zu bekommen, denn es belastet mich sehr eine so schöne Ratte nicht anfassen zu können, vor Angst wieder gebissen zu werden oder Der gleichen.. :/
Schönheit sollte kein Grund sein, ein Tier unbedingt anfassen zu müssen.
Ob er zahm werden kann, hängt davon ab, warum er beisst.
Ist er ein Revierbeisser, muss man sich damit arrangieren, was durch Rituale in den meisten Fällen gut klappt.
Ist er aggressiv, weil er einsam und durch die Isolation gestresst ist, kann die Haltung im artgerechten Rudel eine Verbesserung bringen.
Ist er aggressiv, weil seine Hormone Achterbahn fahren, kann eine Kastration helfen. Oft sind solche Tiere dann nicht nur ihren Artgenossen gegenüber übermässig dominant und aggressiv, sondern auch dem Menschen gegenüber. Eine Kastration hilft aber nur, wenn es wirklich dir Hormone sind. Bei einem Einzeltier ist das sehr schwer einzuschätzen, weil die Interaktion mit Artgenossen einfach fehlt. Man kann einfach nicht ausschliessen, dass es eine durch die Isolation entstandene Verhaltensstörung ist.
Aber du solltest dich nicht so sehr auf die Zahmheit versteifen. Das ist ein Tier und keine Maschine, ein Tier hat einen Charakter und auch das Recht, Menschen nicht sonderlich toll zu finden. Das muss man akzeptieren und sich so verhalten, dass das Tier trotzdem artgerecht leben kann. Also nicht ständig nach ihm greifen sondern ihn eher als Beobachtungstier schätzen lernen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bissige Ratte vergesellschaften

Bissige Ratte vergesellschaften - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Extrem scheue und bissige Ratte vergesellschaften?

    Extrem scheue und bissige Ratte vergesellschaften?: Hallo liebes Forum! War eine Weile nicht hier, brauche jetzt aber doch noch mal Hilfe. Meine letzten Beiträge handelten von Yuri, den wir geholt...
  • Extrem scheue und bissige Ratte vergesellschaften? - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Extrem scheue und bissige Ratte vergesellschaften?

    Extrem scheue und bissige Ratte vergesellschaften?: Hallo liebes Forum! War eine Weile nicht hier, brauche jetzt aber doch noch mal Hilfe. Meine letzten Beiträge handelten von Yuri, den wir geholt...