Umgewöhnung zur Hauskatze?!

Diskutiere Umgewöhnung zur Hauskatze?! im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Also meine Katze ist 13 Jahre alt. Ich habe sie seit 12 Jahren und sie ist mir sehr wichtig. Leider geht sie seit 2 Jahren immer zu anderen...
T

Teddy2006

Registriert seit
03.05.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo!
Also meine Katze ist 13 Jahre alt.
Ich habe sie seit 12 Jahren und sie ist mir sehr wichtig.
Leider geht sie seit 2 Jahren immer zu anderen Leuten.
Früher war das kein Problem, da sie trotzdem die meiste Zeit bei mir war und das einfach gut war, zu wissen, das sie ein Dach überm Kopf hat, wenn wir im Urlaub sind.
Doch seit einem halben Jahr kommt sie gar nicht mehr.
Ich habe sie öfter dort abgeholt, dann ist sie ein Tag geblieben und wieder gegangen.
Dazu muss ich sagen, wir haben einen 5 jährigen Hund, der eben immer mit der
Katze spielen will und da sie auch schon 13 Jahre alt ist, will sie auch mal ihre Ruhe haben und
nicht so ein Gewusel mit dem Hund.
Ich gehe jetz in die 10 Klasse und habe dementsprechend nicht viel Zeit mit Mittagsschule und lernen, da ich mich auf die Kursstufe vorbereiten muss.
Sie ist jetzt seit 8 Wochen nicht mehr hier gewesen.
Ich könnte heulen deswegen, sie ist mir so unglaublich wichtig, ich kann nicht ohne sie.

Meine Mom sagt ich kann sie nicht umgewöhnen zur Hauskatze, da sie Freigängerin ist. Den Freigang nutzt sie aber denke ich nicht mehr den ganzen Tag.
Denkt ihr, ich kann den Leuten einfach nach 2 Jahren sagen, sie sollen die Katze bitte nicht mehr so Verwöhnen. Dort bekommt sie so viel Leckerlies und die machen 2 mal die Woche Fisch oder so und da bekommt sie immer was von. Ist ja dann auch klar das sie lieber dort ist. Außerdem ist das ein älteres Ehepaar, die sind eigentlich immer zu Hause.
Ich will sie einfach wieder bei mir haben, sie fehlt mir einfach wahnsinnig.
Meine letzte Idee wären, sie als Hauskatze umgewöhnen und dann eben jeden Tag nach der Schule mit ihr spielen und mich mit ihr beschäftigen.
Zur Zeit kann ich das ja nicht, da sie nicht mehr kommt.

Bitte helft mir! Ich verzweifel langsam ich will sie einfach wieder haben!
Es tut einfach so weh, das sie nicht mehr kommt und jetzt ist sie 13, ich hab einfach Angts, das ich ihre letzen Jahre so verpasse.
Sie ist mein Ein und Alles, mein Baby, ich vermisse sie so.

Okay, jetzt hab ich euch voll gelabert, aber das ist mir wirklich wichtig!
Danke!

Kann ich sie zur Hauskatze umgewöhnen und ja, wie? Also langsam immer weniger oder von heute auf morgen?
Was kann ich noch tun?
 
02.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Umgewöhnung zur Hauskatze?! . Dort wird jeder fündig!
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.711
Reaktionen
257
Ehrlich gesagt, sehe ich da keine allzu großen Chancen. Kommt leider bei Freigängern vor, dass sie sich ein neues Zuhause suchen und da sie mit dem Hund nicht so gut zurecht kommt, wird dass mit der Hauptgrund sein.

Eine Katze nach 12 Jahren Freigang einzusperren, halte ich für keine gute Idee, wäre nicht fair ihr gegenüber und die meisten Freigänger kann man nach so langer Zeit nicht mehr umgewöhnen. Vorallem müsst ihr dafür sorgen, dass der Hund die Katze zukünftig in Ruhe lässt.

Was du probieren könntest wäre mit den Leuten zu reden, dass du dass nicht willst und dass sie bitte die Katze nicht mehr reinlassen sollen und wenn sie unbedingt eine Katze wollen, sollen sie doch bitte über eine eigene Katze nachdenken. Allerdings musst du dann wirklich dafür sorgen, dass es die Katze bei euch auch schön hat und genügend Rückzugsmöglichkeiten, damit sie, wenn sie nicht will, dem Hund jederzeit aus dem Weg gehen kann.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Bei deinem Text packt mich die wut. Warum "stiehlt" man anderer Leute Katzen? Ichfinde das ehrlich gesagt total dreist... Auch wenn die Katze es dort womöglich gut hat, wenn man eine Katze möchte dann kann man sich die doch bitteschön selber kaufen und nicht die nächstbeste anfüttern und sogar noch hereinlassen!

So leid es mir auch tut, ich habe wenig Hoffnung, dass diese Katze wieder deine wird. Einen eingefleischten Freigänger zur hauskatze zu machen ist einfach nicht fair. Du willst ja auch nicht ins Gefängnis und so wird es deiner Katze nach dieser langjährigen freigangserfahrung auch gehen. Was man kennt und liebt, vermisst man eben auch. Du tust deiner Katze damit absolut keinen gefallen. Da du sie ja wie du sagst auch sehr gern hast, wirst du das sicher verstehen.
auch wenn du mit den Nachbarn redest, dass sie sie nicht mehr reinlassen und füttern sollen (ich bezweifle fast, dass du da nach all der Zeit noch auf Verständnis stößt) und deine katze jetzt nach Hause holst, wird sie höchstwahrscheinlich wieder weglaufen, du kannst den Hund ja schließlich nicht 24/7 kontrollieren. Zudem sind 8 Wochen eine ziemlich lange Zeit... Die Katze hat sich mit Sicherheit auch schon an ihr neues zuhause gewöhnt. Sie hat es ja anscheinend auch durchaus gut dort.

Ich will dich nicht vor den Kopf stoßen, aber ich fürchte du kommst zu spät.
an deiner stelle würde ich mir vor Augen halten, dass die Katze vielleicht recht geht mit ihrem besitzerwechsel. Sie hat ein ruhiges Plätzchen gefunden mit Menschen, die viel Zeit für sie haben, die sie lecker füttern und sich gut um sie kümmern. Wenn die Leute sie wirklich behalten wollen (wenn nicht wird es höchste Zeit für ein Machtwort, ihr könnt euch ja so schlecht um ihre Gesundheit kümmern), würde ich sie ihnen überlassen und vielleicht einmal nachfragen, ob du sie regelmäßig besuchen könntest.

Liebe Grüße!
 
T

Teddy2006

Registriert seit
03.05.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich weis, ihr habt wahrscheinlich recht, aber ich liebe meine kleine über alles.
Mir kommen schon wieder die Tränen, ich kann nicht ohne ihr.
Ich will sie eigentlich nicht als Hauskatze, weil ich das auch falsch finde, aber...

Ich war die 8 Wochen nicht zu Hause und da ist auch egal ob meine Mom und meine Schwester da sind, sie kam immer nur, wenn ich da bin.
Ich weis einfach nicht, was ich tun soll, ich will sie einfach wieder bei mir haben!
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich finde es nicht gut wenn man Tiere von anderen praktisch klaut, dass mal ganz dick und fett betont, aber hier und jetzt speziell nur dieser Fall. Also ich weiß nicht. Geht es ihr nicht drüben besser?

Was hätte sie bei dir den für eine Option? Nach 12 Jahren eingesperrt sein, langeweile und dann ´nur´ einen Menschlichen Partner und einen nervigen Hund? Immer den Blick aus den Fenster wo die Freiheit schreit die sie nicht mehr haben darf.

Ich finde es nervig und blöde das sich Katzen neue Besitzer suchen wenn es ihnen passt (ein Grund warum ich mir keine Katzen holen würden die sind mir zu unloyal) und noch nerviger finde ich Menschen die Tiere von fremden anfüttern und einen Jugendlichen ihr geliebtes Haustier entreißen. Aber irgendwie kam mir hier in den Sinn:

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
(Kofuzius)

Sie ist nicht mehr zurückgekommen... :( So scheiße es ist.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Katzen sind in der Regel sehr loyal. Wenn man sie gut behandelt, bleiben sie für immer bei dir. Unsere Katze geht z.B. seit sie älter geworden nirgendswo mehr hin ohne ein Familienmitglied. Sie geht nicht mal raus, wenn keiner von uns mitkommt. Auch als sie noch jünger war und ihr Begleiter noch lebte, war sie stets sehr anhänglich, wie er auch. Sie kamen auf Ruf auch aus der letzten Ecke wieder nach Hause und waren nie länger als ein paar Stunden unterwegs. Auch wenns bei Nachbarn Futter gab, beide kamen stets wieder. Ein Nachbar hat unseren Kater sogar mal versehentlich bei sich eingesperrt...
Wir sind keine Engel, aber den Katzen gefiel es halt eben immer bei uns... und so geht es ja nicht nur uns.

Ich kenne nur eine Person, der in der Vergangenheit die Katze entlief und bei Nachbarn unterkam. Und diese litt sehr unter den Brüdern jener Person, die sie mehr als Spielzeug als als Lebewesen betrachteten... Ganz ehrlich ? Wer würde da nicht gehen ?
Man muss eine Katze nicht quälen, damit sie geht, aber es reicht ja schon, wenn sie sich woanders einfach wohler fühlt, weil sie dort Ruhe hat. Katzen sind nunmal eher eitle Tiere, sie bleiben nicht bei dir, weil du es ihnen befielst, sondern weil sie dich bzw ihre Mitbewohner und deine Behausung mögen.

Aber zurück zum Thema: Ich glaube dir, dass du das Tier liebst und das Tier dich auch, aber das reicht einfach nicht. Alle Familienmitglieder müssen mitziehen...Wie Smoothie schon sagte: Was du liebst lass frei...
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Hallo Teddy, ich kann dich sehr gut verstehen und muss mich den anderen trotzdem anschließen: lass sie gehen. Sie ist dort glücklich, hat es sich selber ausgesucht. Aber vielleicht kannst du mal mit den Nachbarn reden, dass du sie regelmäßig besuchen kommen darfst?

Letztes Jahr im Sommer ist mein anton verschwunden. Ich hab mir unglaublich sorgen gemacht und ihn vermisst, wir haben ihn jeden Tag mehrmals gesucht und gerufen, überall Plakate aufgehangen, Tierärzte und -heime abtelefoniert. Irgendwann kam dann der Hinweis einer Nachbarin: sie hätte ihn in der Siedlung gegenüber gesehen, auch gerufen. Er hat sie angeguckt und ist dann mit einer anderen Katze weiter gezogen. Ich habe damals beschlossen, ihn zwar weiterhin zu suchen, aber ich hätte ihn in der anderen Familie gelassen, wenn er eine gehabt hätte. Ich hätte es als nicht fair empfunden, so ein Tier hat ja auch Gefühle und einen willen. Zum Glück kam er nach 5 Wochen wieder - schwer verletzt durch einen Autounfall, seitdem sind meine keine Freigänger mehr, hier waren die Bedingungen dafür aber auch ganz anders und es ist auch nicht selbstverständlich, dass das klappt.

Versuch dich einfach mal in deine Katze reinzuversetzen: sie lebt das Leben, dass sie sich ausgesucht hat und möchte dort bestimmt nicht rausgerissen werden. Wenn sie zu dir so eine gute Bindung hat, dnn freut sie sich aber bestimmt dich regelmäßig und ohne Hund wiederzusehen und ein bisschen Zeit mit dir zu verbringen- bevor wieder jeder von euch seinen eigenen weg geht.
 
T

Teddy2006

Registriert seit
03.05.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Meiner Schwester ist sie vorgestern auf der Straße entgegen gekommen und die letzten Meter mit nach Hause gelaufen.
Ich hab sie jetzt nur gefüttert, ganz normal mit ihr gespielt und sie gestreichelt und nachdem wir sie wieder raus gelassen haben, kam sie am nächsten Morgen wieder.
Ich hoffe, das es jetzt besser läuft. Wenn sie schlafen will oder schon nachdem sie gefressen hat, geht sie sofort in mein Zimmer. Da hat sie ihre Ruhe, keine laute Musik, kein Hund, weil der da nicht rein darf..bin mal gespannt, wie lange sie bleibt und wie viel Zeit ich hab unter der Woche.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.711
Reaktionen
257
Genau das Thema kommt gerade bei Hund-Katze-Maus, Umgewöhnung von Freigänger zu Wohnungskatzen.
 
T

Teddy2006

Registriert seit
03.05.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich denk, ich geb euch mal ein Update.
Sie ist jetzt seit dem 4.10 wieder da, sie ist meiner Schwester hinterher nach Hause gelaufen.
Ich fütter sie, spiel mit ihr, streichel sie und und und..
Sie bekommt ihren Freigang, wann immer sie will, es würde mir zu doll weh tun, wenn sie den Freigang nicht mehr hätte.
Es klappt alles gut, wir versuchen, mit dem Hund nicht im Haus zu spielen, dafür ist draußen beim Spaziergang Zeit, beim Kuscheln ist sie ja nicht so stürmisch:)
Zurückziehen kann sie sich in mein Zimmer, ich bin wahnsinnig froh und ich kann auch zum Glück sagen, ich hab dieses Schuljahr nachmittags viel viel mehr Zeit wie letztes Jahr, da ich weniger Mittagsschule habe.
LG
 
Gifthörnchen

Gifthörnchen

Registriert seit
01.09.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Also ich würde den Leuten auch sagen das ich das nicht mehr möchte.
Gerade wenn die Katze immer älter wird.
Meine ist jetzt auch 14 und war jahrelang Freigänger bis ich vor kurzem in meine eigene Wohnung mit ihr gezogen bin.
Ihr rausgeh-Drang hat mit dem Alter nachgelassen, vielleicht hast du ja Glück und bei deiner ist das auch so?

Ich persönlich möchte das auch gar nicht mehr bei meiner, sie wird immer seniler und scheint nicht mehr so klettern und springen zu können bzw traut es sich nicht mehr, da durfte ich die bei meiner Mutter auch damals von der Garage holen wo sie sonst immer alle runterkam.

Katzen verkrümeln sich ja auch wenn ihre Zeit gekommen ist, ich hätte mir das nicht verzeihen können wenn sie da irgendwo draußen wäre und ich von nichts weiß und daheim warte.
 
Thema:

Umgewöhnung zur Hauskatze?!

Umgewöhnung zur Hauskatze?! - Ähnliche Themen

  • Umgewöhnung zur Hauskatze

    Umgewöhnung zur Hauskatze: HalliHallo Ihr lieben. Mein Kater Conrad ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt. Zur Zeit leben wir noch bei meinen Schwiegereltern oben im Haus. Der...
  • Katzenumzug mit Umgewöhnungen

    Katzenumzug mit Umgewöhnungen: Hallo Ihr Lieben, ich und mein Freund haben 2 Katzen. Diego und Lilly sind ein Geschwisterpaar. Sie sind im April 3 Jahre alt geworden. Wir...
  • Fall Li'l: (noch) in Einzelhaltung, umgewöhnen an zweite Katze?

    Fall Li'l: (noch) in Einzelhaltung, umgewöhnen an zweite Katze?: Huhu liebe Userschaft, ich muss mich erstmal entschuldigen, zu den dummen Menschen zu gehören, die am Anfang alles falsch machen und nun hoffen...
  • Freigänger umgewöhnen...

    Freigänger umgewöhnen...: Hallo alle zusammen! Unser Mo ist ein Main-Coon-Hauskater-Mix und war vorher ein Freigänger. Nun haben wir eine monatelange Tortur hinter uns...
  • Umgewöhnung nach Draußen oder nicht?

    Umgewöhnung nach Draußen oder nicht?: Hallo ihrs, ich hatte vor einigen Monaten schon mal geschrieben das mein Freund und ich eine Katze wollen. Und seit Juni ist es soweit wir...
  • Ähnliche Themen
  • Umgewöhnung zur Hauskatze

    Umgewöhnung zur Hauskatze: HalliHallo Ihr lieben. Mein Kater Conrad ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt. Zur Zeit leben wir noch bei meinen Schwiegereltern oben im Haus. Der...
  • Katzenumzug mit Umgewöhnungen

    Katzenumzug mit Umgewöhnungen: Hallo Ihr Lieben, ich und mein Freund haben 2 Katzen. Diego und Lilly sind ein Geschwisterpaar. Sie sind im April 3 Jahre alt geworden. Wir...
  • Fall Li'l: (noch) in Einzelhaltung, umgewöhnen an zweite Katze?

    Fall Li'l: (noch) in Einzelhaltung, umgewöhnen an zweite Katze?: Huhu liebe Userschaft, ich muss mich erstmal entschuldigen, zu den dummen Menschen zu gehören, die am Anfang alles falsch machen und nun hoffen...
  • Freigänger umgewöhnen...

    Freigänger umgewöhnen...: Hallo alle zusammen! Unser Mo ist ein Main-Coon-Hauskater-Mix und war vorher ein Freigänger. Nun haben wir eine monatelange Tortur hinter uns...
  • Umgewöhnung nach Draußen oder nicht?

    Umgewöhnung nach Draußen oder nicht?: Hallo ihrs, ich hatte vor einigen Monaten schon mal geschrieben das mein Freund und ich eine Katze wollen. Und seit Juni ist es soweit wir...