Hündin macht aus trotz immer wieder rein wenn niemand da ist

Diskutiere Hündin macht aus trotz immer wieder rein wenn niemand da ist im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr lieben! Auf der suche nach Antworten auf unzählige fragen zu unseren Tieren bin ich auf diese Seite gestoßen und jetzt wollte ich die...
J

Josi95

Registriert seit
03.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben!

Auf der suche nach Antworten auf unzählige fragen zu unseren Tieren bin ich auf diese Seite gestoßen und jetzt wollte ich die Frage stellen die mir am meisten auf der Zunge liegt.
Wir haben eine 6 Monate alte Hündin (altdeutscher Hütehund), die Rasse an sich soll wohl schon sehr Willensstark sein. Verkauft wurde der Hund natürlich als perfekter wohnungshund was sich nach Recherchen über die Rasse ja definitiv nicht danach anhört. Hergeben würden wir sie trotzdem nie aber manchmal ist es schon etwas
kompliziert mit ihr wenn sie macht was sie will.
Nun zu meiner Frage: wenn wir nicht da sind macht sie immer rein oder wenn man mal mit ihr schimpft man könnte sagen aus Provokation weil ihr das überhaupt nicht gefällt. Wenn jemand zuhause ist ist alles ok mehrere Stunden hält sie es aus (ihr höchstes war 10 Stunden) doch gehen wir früh nur kurz raus macht sie rein und nimmt alles auseinander. Abends ist das nicht so weil sie weiß das wir da nie lang weg sind aber eben in der woche früh (ca. 7 stunden). Sie wimmert nicht oder so sie macht rein und zerfrisst alles was sie in die Schnauze bekommt. Wenn wir zuhause sind ist alles schön und gut aber wehe wir sind weg dann kommt das Böckchen in ihr raus. Nur was dagegen tun im Nachhinein schimpfen wenn man nachhause kommt ist nicht sehr sinnvoll.

Und noch eine kleine Frage hab ich falls da jemand eine Antwort hat.
Beim gassi zieht sie an der Leine wie verrückt, springt Passanten an damit sie sie streicheln und heult wenn man sie kurz anbindet (meistens keine 5 Min). Stehenbleiben und warten bis sie aufhört zu ziehen oder rückwärts gehen ignoriert sie gekonnt. Ich versteh es nicht denn ohne Leine hört sie wie eine 1 und läuft wunderbar. Nur kann ich nicht jeden Spaziergang mit ihr bis raus aus der Stadt damit sie frei laufen kann. Was können wir machen?

Ich hoffe ihr könnt uns etwas helfen liebe grüße und danke schonmal
Josi und Chris ;)
 
03.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.047
Reaktionen
332
Hey,

zunächst einmal: Hunde handeln nicht aus Trotz!
Hunde kennen dieses Verhalten überhaupt nicht.

Sie macht entweder in die Wohnung, weil ihr nicht lange genug mit ihr raus gewesen seid oder aber weil sie so extrem gestresst ist durch das Alleinbleiben.

7 Stunden sind im Übrigen viel zu lang für einen Hund, der gerade einmal ein halbes Jahr alt ist.
Sie zeigt euch durch das Zerstören von Gegenständen ja bereits sehr deutlich, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes "wahnsinnig" wird, wenn man sie allein lässt.

Hunde werden nicht aus Wut, Trotz oder Zorn zu Zerstörern, sondern sie sind unglaublich gestresst und versuchen das irgendwie zu kanalisieren.
Für Hunde ist es schlicht und ergreifend Todesangst, die ihr Verhalten leitet, wenn sie sich vom Rudel verlassen fühlen.
Zeit ist da relativ...Für den Hund ist ein Abschied immer erstmal der Verlust des Rudels, dass es wiederkommen wird, weiß er nicht- außer er hat es kleinschrittig gelernt.

Besteht die Möglichkeit, dass ihr sie bei jmd. in Pflege gebt während ihr weg seid bis ihr das Alleinsein nochmal neu mit ihr aufgebaut habt?

Das Pinkeln, wenn man mit ihr schimpft ist vermutlich auch aus Angst oder zur Beschwichtigung. Kann man so per Ferndiagnose nicht einfach bestimmen;)

Das Ziehen an der Leine...Ja.
Damit haben ganz viele Leute Probleme und DIE Methode für die Leinenführigkeit gibt es nach wie vor nicht- meistens führt eine Kombination mehrer Methoden zum Ziel.
Ich würde es einfach erstmal unterbinden, dass sie überhaupt so nah an die Menschen rankommt. Abstand halten und solange sie noch ansprechbar bleibt für das richtige Verhalten belohnen;)

Mit dem Gehorsam wird sich das übrigens auch recht schnell erledigen, wenn sie erstmal in die Pubertät kommt:mrgreen:
 
J

Josi95

Registriert seit
03.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich verstehe aber nicht warum sie das nicht macht wenn sie genau weiß das wir nicht lang weg sind, sie macht es wirklich nur wenn wir arbeiten gehen.
Wenn sie weiß sie ist unbeobachtet und mal allein in einem Raum holt sie sich da auch gleich was zum zerfressen so in der Art ihr lasst mich nicht zu euch (z.b. beim staubsaugen weil sie Angst davor hat und ihr die Lautstärke ersparen wollen) also fress ich alles an. Das lässt mich darauf schließen das es der Trotz ist aber wenn es die Angst vor dem allein sein ist würde sie das dann nicht immer sofort machen wenn wir weg gehen? Wir gehen ja auch davor Ziemlich lang mit ihr und wenn wir wiederkommen.
An das Alleinsein haben wir sie auch sehr langsam gewöhnt. Bekannte sagen eben das zerstören liegt an den Zähnen und das reinmachen am Dickkopf bin daher davon ausgegangen.
Leider kann sie nicht woanders hin wenn sie allein ist und ich glaube die optimale Lösung ist das für uns alle auch nicht da gewohnt sie sich ja nie daran oder habe ich da unrecht?
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.047
Reaktionen
332
Hunde lernen sehr schnell:)

Heißt sie wird schnell rausgefunden haben, dass ihr "ewig" weg seid, wenn ihr z.B. morgens einen anderen Schlüssel als sonst mitnehmt o.ä.
Vielleicht hält sie es auch einfach eine Weile aus und fängt dann erst nach z.B. 2 Stunden an Stress abzubauen.

Etwas zu zerstören, wenn sie ausgesperrt wird könnte schlicht und ergreifend daran liegen, dass sie noch nicht gelernt hat Frust auszuhalten.
Das ist ähnlich wie bei kleinen Kindern: Hunde müssen erst lernen, dass sie nicht alles sofort bekommen können.
Trotz wäre es ja nur, wenn sie absichtlich um euch zu ärgern etwas tun würde.
Bei so jungen Hunden kannst du aber davon ausgehen, dass sie einfach noch nicht gelernt hat es zu ertragen ausgesperrt zu werden.

Nicht unwichtig: Wenn sie Angst vor dem Staubsauger hat ist sie vllt. durch das Geräusch bereits total gestresst- auch wenn es durch eine Tür ist etc.

Man kann einem Hund durchaus beibringen so lange allein zu sein. Nur sollte euch klar sein, dass sie eben noch sehr jung ist- einem Kleinkind verlangt man auch nicht ab, dass es seinen Schulabschluss mit 6 nach Hause bringt;)

Das Verhalten, das ihr jetzt schon von ihr verlangt ist frühestens bei einem gut an das Alleinsein gewöhnten erwachsenem Hund erwartbar.
Und selbst da würde ich es vermeiden den Hund länger als 5-6 Stunden allein zu lassen.

10 Stunden sind ebenfalls viel zu viel. Auch wenn es nur eine Ausnahme war.

Wäre es möglich, dass zumindest zwischendurch jmd. nach ihr sieht?
Also z.B., dass jemand alle 2-3 Stunden nach ihr sehen kann?

Das ersetzt übringens nicht das notwendige Training.
Wenn sie so reagiert wurde das nicht kleinschrittig genug aufgebaut und daher solltet ihr das wirklich dringend nochmal neu aufbauen.

Es ist natürlich schwierig sie daran zu gewöhnen, dass das nichts Schlimmes ist, wenn sie jetzt schon schlechte Erfahrungen damit gemacht hat und ihr wahrscheinlich zeitlich auch so eingespannt seid, dass ihr nicht so ohne Weiteres etwas ändern könnt, oder?
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Die häufigsten Fehler macht der Mensch und dabei seid Ihr gerade. Ich z.B. lasse meine, nie mehr als 3-4 Std. alleine, das ganze dauert nun schon 2 Jahre, es gibt Verhaltensänderungen, würde ich zu spät kommen, lässt auch die Sauberkeit nach, demnächst ziehen wir um und ich hoffe, das die Tiere sich wieder besser fühlen, nur ich weiß, das ich es bin, aber das Leben schreibt manchmal andere "Bandagen", wo alle durch müssen. Arbeit ist auch so ein Kapitel, nur das würde ich auf Dauer keinen Tier zumuten, denn bei 7 Std. kommt noch die Fahrzeit, Einkaufen und sonst. dazu, da sind schnell mal 10 Std. weg.<br>Ein Fehler von Euch ist, das bei einem Malheure geschimpft wird, ganz toll, denn das Tier versteht Euch nicht und wertet das als Lob und beeilt sich schnellstens wieder rein zu machen, normal wird das wortlos/stumm weg gemacht. Dann ist es noch ein Baby und kann naturgemäß seinen Stoffwechsel nicht kontrollieren und anhalten. Wenn das Tier erwachsen ist, sieht das wieder ganz anders aus, nur bevor ich mir ein Tier hole, mache ich mich über all das kundig, nicht erst jetzt, ein Tier wird nun mal erst ab einem Jahr sauber, bis dahin wird er vom Menschen erzogen und betreut, wenn ihr das nicht könnt und stundenlang weg seid, müsste Ihr Euch nicht wundern.

 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo, geht ihr mit eurem Hund in die Hundeschule ? Ich habe das Gefühl, dass ihr noch nicht soviel über Hundeverhaltensweisen wisst? Es hört sich für mich so an als ob ihr viele Verhaltensweisen eures Hundes vermenschlicht und deshalb nicht adäquat auf die Bedürfnisse des Hundes reagiert. Das der Hund nicht sicher stubenrein ist hat sicher weder was mit der Rasse zu tun, noch mit Trotz. Wenn ihr mit dem Hund schimpft pinkelt er aus lauter Unsicherheit und Unterwürfigkeit, weiteres schimpfen ist da kontraproduktiv. Der 6 Monate alte Hund ist richtig einsam, traurig und gelangweilt, wenn er 7 Stunden alleine sein muss. Ähnlich wie bei kleinen Kindern hat er nämlich kein Zeitgefühl und hat noch nicht das Vertrauen, dass ihr wiederkommt. Das Hunde einen ärgern wollen mit einem Haufen oder Pipi in der Wohnung kann schon deshalb nicht sein, weil Hunde ja Auscheidungen jeglicher Art super finden, also weiß er ja nicht, dass ihr das im Wohnzimmer oder Badezimmer nicht so toll findet. ( Ausnahme der Schlafplatz, da machen Hunde nicht hin.)Kurz rausgehen morgens reicht ihr eben nicht und 7 Stunden sind zu lang. Hinsichtlich der Leinenführigkeit: das sollte ihr üben und sie eben erst einmal nur wenig ohne Leine laufen lassen. Ich verstehe nicht wie der Hund Richtungsänderungen oder stehen bleiben ignorieren kann. Ich warte bei meinem Dackel manchmal 3 min bis er aufhört zu ziehen, so lange stehe ich da und sage nichts, wenn er aufhört lobe ich ihn als hätte er das 8 Weltwunder vollbracht. Habt ihr eurem Hund schon mal beigebracht auf Kommando euch anzusehen? Geht er Fuß? Ansonsten gebt ihm Zeit, er ist noch Jung.
 
J

Josi95

Registriert seit
03.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also jetzt bin ich defintiv verwirrt mein freund und ich leben schon seit unserer Geburt mit Hunden zusammen und diese waren auch von klein auf allein Zuhause und das manchmal noch länger als unsere süße.
Ich weiß das der Fehler ja von uns kommt aber den Hund nicht schimpfen wenn sie einen Fehler macht? Hunde sind senible Tiere sie wissen wann sie was falsch gemacht haben und wann nicht das merkt man ja auch und nein nicht wenn sie Angst haben ;)
Das ist das erste mal das ich höre man darf einen Hund nicht so lange allein lassen, selbst unser Tierarzt sagte 7 Stunden sind ok und muss ein Welpe auch halten können (sie ist wirklich nur 7 stunden allein einkaufen usw machen wir mit ihr zusammen) deswegen bin ich jetzt verwirrt.
Wenn wir da sind macht sie auch nicht rein auch über einen längeren Zeitraum nicht, wenn ich 9 Stunden schlafe juckt sie das auch nicht und macht nicht sofort wenn wir raus gehen oder wenn ich krank bin und nicht alle 2-3 stunden mit ihr gehe dann macht sie nicht rein nur eben wenn sie allein ist und das macht mich so stutzig das hat keiner unserer Hunde vorher gemacht als welpe auch nicht.
Das sollte jetzt übrigens kein wiederspruch sein ich bin wie gesagt nur verwirrt.
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Wenn ich das richtig verstehe
- geht ihr früh kurz mit dem Hund raus,
- dann geht ihr auf Arbeit und
- der Hund bleibt unausgelastet 7 Stunden alleine zu Hause.

Der Hund sucht sich ne Arbeit indem er alles anfrißt und ihr wundert euch?

Ein Hütehund ist ein Arbeitstier und will beschäftigt werden!
Mit 6 monaten braucht er was zum Kauen sonst nimmt er das was er findet!
Wenn der Hund angebunden wird kann er auch da Verlustängste haben!

Was die Leinenführigkeit angeht.
Wenn ein Hund in dem Alter solange alleine Brav sein muß ohne Auslastung,
will er rennen und spielen und nicht im Fuß laufen.
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Josi95
Also jetzt bin ich defintiv verwirrt mein freund und ich leben schon seit unserer Geburt mit Hunden zusammen und diese waren auch von klein auf allein Zuhause und das manchmal noch länger als unsere süße.

Was willst Du damit sagen ? Alles richtig gemacht, genug Erfahrung ? Was fragst Du dann hier ? Das diese Hunde als Babys 7 Std. und länger nicht in die Wohnung machten, lass es bitte stecken, das geht naturgemäß nicht, 100 Pro nicht.

Ich weiß das der Fehler ja von uns kommt aber den Hund nicht schimpfen wenn sie einen Fehler macht?
Genau so ist es, der Hund versteht unsere Sprache nicht und interpretiert: „fein gemacht, werde gelobt, mache ich wieder“, das Geheimnis der ständigen Pippi-Wiederholungen.

Hunde sind senible Tiere sie wissen wann sie was falsch gemacht haben und wann nicht das merkt man ja auch und nein nicht wenn sie Angst haben

Falsch, sie wissen nichts, gehen bei erhöhter Stimme in Kriechgang, zittern und fassen das als Lob auf und das jedes Mal. Sie erkennen keinen Unterschied, wie doppelte Bestärkung, also Lob und Leckerli, was ja noch nie erfolgte. Du solltest den Hund nicht vermenschlichen, er weiß nicht das er was falsch gemacht hat, selbst wenn Du brüllst, ist das ein Lob für die Maus, er kennt ja nichts anderes, wenn würdest Du kaum hier fragen.

Das ist das erste mal das ich höre man darf einen Hund nicht so lange allein lassen, selbst unser Tierarzt sagte 7 Stunden sind ok und muss ein Welpe auch halten können (sie ist wirklich nur 7 stunden allein einkaufen usw machen wir mit ihr zusammen) deswegen bin ich jetzt verwirrt.

Falsch und schönen Gruß an den TA, den würde ich pers. wechseln, das Baby muss erst mal lernen und nichts ist so schädlich in diesem Alter, wie das Alleinsein.
Einem Baby sollten max. nur 4 Std. zugemutet werden. Selbst meinen adulten Tieren mute ich ich das nicht zu.

Wenn wir da sind macht sie auch nicht rein auch über einen längeren Zeitraum nicht, wenn ich 9 Stunden schlafe juckt sie das auch nicht und macht nicht sofort wenn wir raus gehen oder wenn ich krank bin und nicht alle 2-3 stunden mit ihr gehe dann macht sie nicht rein nur eben wenn sie allein ist und das macht mich so stutzig das hat keiner unserer Hunde vorher gemacht als welpe auch nicht.
Das sollte jetzt übrigens kein wiederspruch sein ich bin wie gesagt nur verwirrt.
Auf dieser Basis kann ich Dir leider nicht helfen, Du scheinst ja Super-Babys zu haben…….., weißt Du ich mache meinen tierischen Job nahezu seit 30 Jahren und wenn ein Baby muss, dann muss es, ob Du schläfst, oder singst, oder tanzt….egal, sie können ihren Stoffwechsel nicht kontrollieren, gerade wenn man den Rücken dreht oder schläft, ein Welpe muss betreut werden und ist nur so sauber oder nicht, wie „Herrchen/Frauchen“ da ist und sich effektiv kümmert.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.047
Reaktionen
332
Ich weiß das der Fehler ja von uns kommt aber den Hund nicht schimpfen wenn sie einen Fehler macht? Hunde sind senible Tiere sie wissen wann sie was falsch gemacht haben und wann nicht das merkt man ja auch und nein nicht wenn sie Angst haben ;)
Sie wissen nicht wann sie etwas falsch gemacht haben, sondern reagieren auf eure Körpersprache.
Bei sensiblen Hunden reicht ein einziger schiefer Blick um sie vollkommen aus der Fassung zu bringen.

Zu den Aussagen eures TAs: Tierärzte lernen im Studium NICHTS über Verhalten und Erziehung von Hunden.
Und die Aussage halte ich für sehr...gewagt.

Ein so junger Hund kann das einfach noch nicht so lange.

Dass das bei euren Hunden vorher immer gut funktioniert hat war wahrscheinlich einfach Glück oder ihr hattet Hunde, die mit der Zeit resigniert haben und sich oberflächlich besser angepasst haben oder aber andere "Macken" hatten;)
Ob das so war kannst du wahrscheinlich selbst am Besten beurteilen:)

Ich würde dir aber wirklich empfehlen dich sowohl hier durchs Forum zu stöbern was das Thema Alleinsein angeht als auch eine gute Hundeschule zu besuchen in der euch das Verhalten eures Hundes vernünftig erklärt wird.

So wie du es beschreibst vermenschlicht ihr wirklich sehr- Hunde funktionieren aber vollkommen anders als Menschen.
Viele Dinge sind ähnlich, wie das Bedürfnis nach Sozialpartnern, aber die Auslebung dieser Bedürfnisse sehen größtenteils vollkommen unterschiedlich aus.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Auf dieser Basis kann ich Dir leider nicht helfen, Du scheinst ja Super-Babys zu haben…….., weißt Du ich mache meinen tierischen Job nahezu seit 30 Jahren und wenn ein Baby muss, dann muss es, ob Du schläfst, oder singst, oder tanzt….egal, sie können ihren Stoffwechsel nicht kontrollieren, gerade wenn man den Rücken dreht oder schläft, ein Welpe muss betreut werden und ist nur so sauber oder nicht, wie „Herrchen/Frauchen“ da ist und sich effektiv kümmert.
Fieste, die TE ist, wenn man sich mal am Namen orientiert, 18 und scheint sich bisher noch nicht weitergehend mit Hunden auseinander gesetzt zu haben.
Ich habe in ihrem Post auch nichts davon gelesen, dass sie "Super-Babys" hat, sondern wahrscheinlich einfach zu jung war um wirklich mitzubekommen was mit damaligen Welpen so alles passiert ist oder nicht.

Bevor wir hier jetzt die harten Bandagen auspacken sollten wir erstmal froh sein, dass die TE scheinbar ja Hilfe braucht und auch sucht und Verwirrung ist immer die Vorstufe zum Umdenken;)
 
Bingolo

Bingolo

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
3.766
Reaktionen
1
ich kann mich Fusselbürste in allen Punkten nur anschließen.
Hüter sind eben doch etwas spezieller als andere Rassen.

Steht eine Stunde früher auf, lastet sie ordendlich aus. Arbeitet den morgendlichen Spaziergang ordendlich mit Ihr, mal mehr körperlich (joggen, Ballspiele?) mal eher Kopfmäßig (Suchspiele, Tricks üben zB) oder auch mal beides in Kombination.
Sie braucht abwechslung. Ist sie nach dem Spaziergang müde, wird sie vielleicht besser allein bleiben. Gebt Ihr noch etwas zu kauen. Versteckt vielleicht noch ein paar Leckerlies oder gebt Ihr einen "Snackball" als Beschäftigung.

Für das Leinentrainig hab ich auch keine Tips außer Richtungs- und Tempowechsel - aber daran arbeiten wir hier grade selber noch, also bis jetzt schnallt meine Madame das nicht :mrgreen: nur mit Leckerlie läuft sie astrein "bei Fuß" :mrgreen:
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ok bisher ist es alles unproblematisch gelaufen mit anderen Hunden ( warst Du da auch alleine für die Erziehung verantwortlich?) aber jetzt läuft es nicht mehr rund. Ich wundere mich schon, dass Du obwohl Du immer Hunde hattest so wenig wissen über Hunde hast. Also du hast nicht mehr als 2-3sec um den Hund zu Maßregeln oder zu loben. Souveräne Hunde sind leise, dass sollte der souveräne Hundeführer auch sein. Schimpfen mit vielen Worten irritiert den Hund. Ja ein Hund ist ein sensibles Tier und ein soziales Tier dazu, deswegen ist es schlimm wenn so ein Hund 7 Stunden ohne Beschäftigung alleine bleibt. Wie viele Hunde als Welpen hattest Du den schon?
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Noch ein kleiner Tip zum Spazieren gehen!
mein Rüde hat als Jungspund immer einen Ball an der Schnur beim Fuß laufen zum Kauen gehabt.
So lief er im Fuß und er hatte zu tun!
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Ich weiß das der Fehler ja von uns kommt aber den Hund nicht schimpfen wenn sie einen Fehler macht? Hunde sind senible Tiere sie wissen wann sie was falsch gemacht haben und wann nicht das merkt man ja auch und nein nicht wenn sie Angst haben ;)
Ich greife das nochmal auf: Der Hund verknüpft seine Handlungen nur ca.3 sec lang mit Lob oder Strafe, danach hilft alles reden nichts und bedeutet, wenn Du nach 3 Std. z.B. wieder schimpfst, wird er die gleichen Zeichen setzen wie beim schimpfen nach 3 sec und zeigt, das der Hund Dich nicht versteht.

Bei so langen Abwesenheiten kann man dem Hund alternativ nur eine Welpentoilette anbieten oder arbeitet mit einer Box zur Stubenreinheit, dazu gibt es hier auch schon Thread's. Allerdings halte ich nichts von Plätzen, wo die Tiere ins Wohnzimmer/Zimmer oder Box vermittelt und dann mal angesprochen werden, wenn der Besitzer befindet, sich mal mit dem Tier abzugeben und das nach langer Zeit des sich "selbstüberlassenseins", da bleibt eine neurotische Macke und Verhaltensstörung kaum aus, das Leben des Tieres wird von Beginn an mit vielen Zwangs-Nein begleitet und kann sich kaum frei entwickeln, von Sozialisierung keine Spur, das sind genau solche Plätze, und noch andere Gründe, wo von mir keine Vermittlung erfolgt.
 
R

Roxy28

Guest
Hallo diese art von Hunden brauchen eine sinnvolle
Beschäftigung. Und für mich hört sich es so an
als wenn sie total unterfirdert ist.mehr mit ihr

machen. Such spiele leckerli im wald etwas verstecken
suchen lassen abbotieren lernen ...im wald stockchen schmeißen
und das mit dem ziehen würde ich mit einem halti versuche

hat bei meine hundin auch gut geklappt. ..viel Glück Roxy
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.047
Reaktionen
332
machen. Such spiele leckerli im wald etwas verstecken
suchen lassen abbotieren lernen ...im wald stockchen schmeißen
und das mit dem ziehen würde ich mit einem halti versuche
Mit dem Hinweis:
Mach jetzt nicht ZU viel.
Sie ist immerhin erst ein halbes Jahr alt und fordert sonst irgendwann immer und immer mehr.

Halti gehört übrigens NUR in erfahrene Hände und sollte auf keinen Fall auf gut Glück benutzt werden.
Mit dem Gerät kann man unglaublich viel Schaden anrichten, bis hin zum Genickbruch, wenn man nicht 100%ig weiß was man da tut.
 
Thema:

Hündin macht aus trotz immer wieder rein wenn niemand da ist

Hündin macht aus trotz immer wieder rein wenn niemand da ist - Ähnliche Themen

  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Chihuahua Hündin macht nur in der Wohnung

    Chihuahua Hündin macht nur in der Wohnung: Guten Tag, Ich habe vor fast drei Wochen einen Chihuahua Welpen bekommen. Mittlerweile ist Lucy fast fünf Monate alt. Ich weiß sie ist noch jung...
  • Hündin macht mich wahnsinnig wegen Einzug von Kitten

    Hündin macht mich wahnsinnig wegen Einzug von Kitten: Hallo, ich werde gerade wahnsinnig mit meiner Hündin. Meine Hündin hat die letzten 5 Jahre mit zwei erwachsenen Katzen gelebt und dies hat super...
  • Hündin 6 Monate macht ständig Pipi nur wenn jemand Zuhause ist

    Hündin 6 Monate macht ständig Pipi nur wenn jemand Zuhause ist: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Hündin aus Rumänien. Uma ist wenn sie alleine ist bis zu 4 Stunden trocken und in der Nacht durchaus auch 10...
  • Hündin macht plötzlich wieder in die Wohnung !

    Hündin macht plötzlich wieder in die Wohnung !: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und erhoffe mir nette Gespräche und neue Kontakte. Momentan habe ich allerdings ein kleines Problem mit meiner...
  • Ähnliche Themen
  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Chihuahua Hündin macht nur in der Wohnung

    Chihuahua Hündin macht nur in der Wohnung: Guten Tag, Ich habe vor fast drei Wochen einen Chihuahua Welpen bekommen. Mittlerweile ist Lucy fast fünf Monate alt. Ich weiß sie ist noch jung...
  • Hündin macht mich wahnsinnig wegen Einzug von Kitten

    Hündin macht mich wahnsinnig wegen Einzug von Kitten: Hallo, ich werde gerade wahnsinnig mit meiner Hündin. Meine Hündin hat die letzten 5 Jahre mit zwei erwachsenen Katzen gelebt und dies hat super...
  • Hündin 6 Monate macht ständig Pipi nur wenn jemand Zuhause ist

    Hündin 6 Monate macht ständig Pipi nur wenn jemand Zuhause ist: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Hündin aus Rumänien. Uma ist wenn sie alleine ist bis zu 4 Stunden trocken und in der Nacht durchaus auch 10...
  • Hündin macht plötzlich wieder in die Wohnung !

    Hündin macht plötzlich wieder in die Wohnung !: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und erhoffe mir nette Gespräche und neue Kontakte. Momentan habe ich allerdings ein kleines Problem mit meiner...