Der Traum von der eigenen Tierarztpraxis.. ein paar Fragen

Diskutiere Der Traum von der eigenen Tierarztpraxis.. ein paar Fragen im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Heeii. :039: Da ich im Internet nicht wirklich was finden konnte habe ich ein paar Fragen an euch c: Und zwar will ich mal eine eigene...
X

xXLauraXx

Guest
Heeii. :039:

Da ich im Internet nicht wirklich was finden konnte habe ich ein paar Fragen an euch c:
Und zwar will ich mal eine eigene Tierarztpraxis (Kleintiere) aufmachen.
Ich besuche zur Zeit
die 8. Klasse einer Realschule.
Muss ich nach meinem Realschulabschluss auf's Gymi oder auf die FOS?
Und man braucht ja kein Latain mehr.. man muss nur die Krankheiten, Organe usw. auf lateinisch wissen; oder?
Wie lang muss ich studieren?
Verdiene ich neben studieren auch Geld?

Und da wir jetzt dann bald Praktikum machen, würde ich gerne ein's bei einem Tierarzt machen.. aber ich finde keine Tierarztpraxis in meiner Nähe die ein Praktikum anbietet. Soll ich einfach mal zu dem Tierarzt in meiner Stadt gehen und ihn fragen?!

Liebe Grüße,
und schon mal danke im Vorraus c:
 
12.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Huhu Laura,
ich finde es toll, dass Du Dich schon so frühzeitig informierst und Dir Gedanken machst.
Ich kenn mich´ jetzt nicht wirklich mit der Thematik aus, habe aber z. B. das hier gefunden: http://www.studieren-studium.com/studium/Tiermedizin oder das hier: http://www.tiho-hannover.de/studium-lehre/studium-der-veterinaermedizin

Ich denke, so ganz einfach wird das alles nicht.
Abi brauchste auf jeden Fall...
Wie lange das Studium dauert - keine Ahnung.

Und ob Du nebenher Geld verdienen kannst, liegt an Dir. Wenn Du Dir einen Nebenjob zulegst, auf jeden Fall - ist halt nur die Frage, wie das alles zeittechnisch passt.
Ich hab´ neben meinem Studium auch noch gearbeitet - das kann natürlich stressig werden....

Und ja, ich würde einfach mal die Tierärzte in Deiner Umgebung abklappern und fragen - persönlich vorbeizukommen macht ohnehin immer einen guten Eindruck ;)

Viel Erfolg!

LG, seven
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Hallo,

du brauchst auf jeden Fall Abitur (wenn man nicht gerade vom 3. Bildungsweg ausgeht, das halte ich aber für unwahrscheinlich ;)), wenn du Tiermedizin studieren willst. Das Studium dauert - glaube ich - knapp sechs Jahre und, auch wichtig, es bieten nur relativ wenige Hochschulen in Deutschland an. Du müsstest wahrscheinlich umziehen.

Der praktische Studienteil umfasst übrigens auch mehrere Wochen in einem Schlachtbetrieb. Wer das nicht verträgt, sollte vielleicht gleich davon absehen ...

Natürlich kannst du nebenbei arbeiten, wenn deine Zeit es zulässt. Bezahlt wirst du für's Studium/für den praktischen Teil nicht.

Eine eigene Praxis haben die meisten Tierärzte anfangs sowieso nicht, manche nie. Das dauert und ist auch eine Kostenfrage.

Und da wir jetzt dann bald Praktikum machen, würde ich gerne ein's bei einem Tierarzt machen.. aber ich finde keine Tierarztpraxis in meiner Nähe die ein Praktikum anbietet. Soll ich einfach mal zu dem Tierarzt in meiner Stadt gehen und ihn fragen?!
Die wenigsten Betrieben bieten Praktika an... da muss man die Ärmel hochkrempeln und hingehen. Mit Bewerbungsunterlagen. ;)
 
Streunerkatzen

Streunerkatzen

Registriert seit
09.06.2013
Beiträge
132
Reaktionen
0
Da ich jetzt gerade angefangen haben Veterinärmedizin zu studieren, geb ich auch noch meinen Senf dazu ;)

Abi braucht man, in Deutschland ein sehr sehr gutes, der NC liegt immer so etwa bei 1,3.
Oder man macht vorher eine Ausbildung, wobei nur bestimmte anerkannt werden (zum Beispiel Tiermedizinische Fachangestellte) und kann somit bessere Chancen haben einen Platz zu bekommen.
Das gesamte Studium dauert etwa 6 Jahre, das wurde ja schon gesagt :)

In Deutschland kann man in Gießen, Hannover, Leipzig, Berlin oder München studieren.

Ich habe mein Studium jetzt in Wien angefangen. Die Vetmed Wien ist ne eigenständige Uni und nicht nur eine Fakultät wie es bei den deutschen Standorten der Fall ist. Insgesamt hat die Uni in Wien sogar einen besseren Ruf als die Deutschen!
Für mich hat aber auch eine große Rolle gespielt, dass ich in Deutschland durch meinen Abischnitt einfach keine großen Chancen habe einen Platz zu bekommen, habe nach dem Abi bereits ein FSJ und eine Ausbildung gemacht, hätte aber auch nach diesen 4 Jahren immernoch keinen Platz in Deutschland bekommen.
In Wien wird anders ausgewählt: es gibt einen Test (Physik, Chemie, Biologie sowie ein "Expertenprofil") und gegebenenfalls auch noch ein Interview mit Tierärzten und Studierenden. Zudem wird ein Motivationsschreiben verlangt, Lebenslauf usw. Abi zählt auch mit rein, aber bei weitem nicht so stark wie in Deutschland!
Was ich hier besonders gut finde, am Ende des Studiums wählt man ein Vertiefungsmodul, also quasi eine Art Spezialisierung. Natürlich kann man nach dem Studium auch in anderen Bereichen arbeiten, hat aber so die Möglichkeit schon in eine bestimmte Richtung zu gehen.
Anerkannt ist dieses Studium übrigens auch in Deutschland.

Andere Möglichkeit, wenn man nicht reinkommt: Studium in Ungarn, Budapest. Allerdings gibt es dort enorm hohe Studiengebühren! Die ersten beiden Jahren kann man dort auf deutsch studieren, danach entweder versuchen nach Deutschland oder Wien zu wechseln oder aber auf englisch weiterstudieren.

In einigen anderen Nachbarländernkann man es entweder in der dortigen Sprache oder teilweise in englisch studieren.

Praktikum ist aufjedenfall eine sehr gute Idee, wenn es dir möglich ist dann so oft und in so vielen Bereichen der Veterinärmedizin wie nur möglich :)
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Ich studier Tiermedizin im 5.Semester... Also man kann mit etwas Glück auch mit 2,0 ein Studium in Deutschland anfangen, aber man muss natürlich flexibel sein, was den Ort betrifft und am besten Naturwissenschaften als Leistungskurse gewählt haben und diese auch dementsprechend gut gemeistert haben. Man kann auch über Wartesemester reinkommen, allerdings muss man da momentan soweit ich weiß 6 Jahre warten.
Ganz ganz wichtig ist, dass du die nicht nur für Kleintiere interessierst, denn die machen wirklich nur einen kleinen Teil des Studiums aus. Gerade am Anfang geht es um Physik,Chemie, Biochemie, Botanik, Zoologie, Anatomie, Physiologie, Histologie und Embryologie und Tierzucht. Danach spielen die Landwirtschaftlichen Nutztiere eine enorme Rolle. Es dreht sich viel um Futtermittel, Lebensmittel, Milch und Fleisch. Um Bakterien, Viren, viel zelluläre Mechanismen, es ist einfach wahnsinnig weitläufig und "Ich untersuche ein Kaninchen" gibts im Grundstudium wirklich so gut wie gar nicht.
Im 9. und 10. Semester kannst du als praktisches Jahr natürlich in eine Kleintierpraxis gehen und dich dahingehend orientieren, aber trotzdem musst du auch ein Schlachthofpraktikum, eins in der lebensmittelkontrolle außerhalb vom Schlachthof, eins beim Vetamt, usw machen. Und bis dahin hast du mit Kühen, Schweinen, Hühnern, Schafen und Pferden mehr zu tun als mit irgendwelchen Kleintieren.

lg

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich habe mein Studium jetzt in Wien angefangen. Die Vetmed Wien ist ne eigenständige Uni und nicht nur eine Fakultät wie es bei den deutschen Standorten der Fall ist. Insgesamt hat die Uni in Wien sogar einen besseren Ruf als die Deutschen!
Hannover ist auch eine eigenständige Uni! ;)
 
X

xXLauraXx

Guest
Noch mal danke für die Antworten c:
Also muss ja echt schwer sein Tierärztin zu werden..o.o
Mein Dad hat mir mal erzählt er kennt einen und den haben sie mit 2,0 oder besser nicht genommen o.o
Also muss ich vorallem in den Fächern Physik, Chemie und Biologie gut sein soweit ich verstanden hab?
Und noch eine Frage: wenn ich mein Abitur machen möchte, brauch ich eine 2. Fremdsprache, oder?
LG
 
Streunerkatzen

Streunerkatzen

Registriert seit
09.06.2013
Beiträge
132
Reaktionen
0
Ein einfaches Studium ist es garantiert nicht, aber ich denke wenn man von Anfang an dabei bleibt mit lernen und es wirklich WILL, dann ist das auch zu schaffen :)

Also sofort genommen wird man mit 2,0 in Deutschland definitiv nicht. Eben weil der Abischnitt der aussschlaggebende Punkt ist für die Auswahl (was ich ziemlich dämlich finde, da es nicht nur von Bundesland zu Bundesland extreme Unterschiede in Deutschland gibt, sondern schon innerhalb einer Stadt!). Da bleibt dann eben ne Ausbildung, Wartesemester, mit etwas Glück übers Losverfahren reinkommen oder im Ausland studieren.

Physik, Chemie und Bio sind zumindest am Anfang wirklich wichtig, also ein gewisses Interesse an Naturwissenschaften sollte man meiner Meinung nach schon haben :)

Wegen der zweiten Fremdsprache: Ich hab beispielsweise "nur" englisch bis zu 12. gemacht, Latein hatte ich "nur" von der 7. bis zur 10. Klasse, in der Oberstufe also nur eine Fremdsprache. Aber wie gesagt, Abi variiert ja echt stark je nach Bundesland, da musst du schauen wie das an deiner Schule ist :)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Hallöle,

Andere Möglichkeit, wenn man nicht reinkommt: Studium in Ungarn, Budapest. Allerdings gibt es dort enorm hohe Studiengebühren! Die ersten beiden Jahren kann man dort auf deutsch studieren, danach entweder versuchen nach Deutschland oder Wien zu wechseln oder aber auf englisch weiterstudieren.
Das wird auch in der Humanmedizin häufig so betrieben und da muss man ganz vorsichtig sein, da die deutschen Unis mittlerweile mitdenken und nicht mehr jeden reinlassen. Eine Freundin hat Medizin im Ausland angefangen und hat die ersten 2 Jahre dann auf Englisch studiert und nebenbei die Sprache des Studienlandes gelernt, weil die Wahrscheinlichkeit recht hoch war, nach 2 Jahren nicht einfach wieder nach Deutschland spazieren zu können, sondern dort zu bleiben und in der Landessprache zu studieren. Tatsächlich musste sie auch 1 Jahr warten, bis sie in Deutschland studieren durfte und musste dann 1 Jahr in einer eher völlig fremden Sprache studieren.

Mein TA kam damals über Losverfahren mit einem 2er-Schnitt ins Vet.Studium. Ich finde diese NC-Sache nach wie vor recht schade, denn ich halte es nicht für das beste Auswahlverfahren. Wäre mein TA nicht durch das Losverfahren reingekommen, hätte er was Anderes gemacht. Das wäre sehr traurig für die Tierwelt gewesen :)

M.W. ist es nach dem Studium recht üblich, dass man nicht sofort eine eigene Praxis aufmacht (es sei denn, man erbt sie beispielsweise so wie mein Tierarzt), sondern erstmal bei einer vorhandenen Praxis einsteigt. Die Geräte sind ja oftmals schon sehr teuer und als Student geht man recht selten reich aus dem Studium hervor. Ob du arbeiten kannst, hängt dann von deinem Stundenplan ab und wie viele Praktika du machen musst. Manche müssen einen Studienkredit aufnehmen.

Und noch eine Frage: wenn ich mein Abitur machen möchte, brauch ich eine 2. Fremdsprache, oder?
Ich weiß nicht genau, wie es bei anderen Bundesländern ist, aber bei uns musste man in den Pflichtkursen entweder mindestens zwei Sprachen ODER zwei Naturwissenschaften nehmen, damit die Pflichtanzahl stimmt. habe ich beispielsweise weder Lust auf Chemie noch auf Physik, musste ich natürlich Biologie nehmen und im Ausgleich dafür mindestens 2 Sprachen. Ist bissi schwierig, aber wenn du in die Oberstufe kommst, wird dir das ganz genau erklärt :) Für ein Medizinstudium sind Naturwissenschaften sicherlich wichtiger!

An den Unis werden alte Sprachen immer unwichtiger. Selbst Studiengänge, die auf alten Sprachen basieren und deren Hauptlektüre aus diesen Sprachen besteht, wie z.B. Philosophie oder Theologie verlangen heute nur noch ganz selten Latein oder altgriechisch. Es gibt mittlerweile genügend deutsche Übersetzungen, sodass man nicht mehr darauf angewiesen ist. Aber es ist natürlich immer besser, wenn man die Sprachen kann, denn erfahrungsgemäß ist es immer besser, das Original zu lesen und nicht die Übersetzung (da viele Fehler) und man kann sich Wortgruppen schneller erschließen, was ich mir recht vorteilhaft vorstelle, wenn man Medizin studiert.
 
X

xXLauraXx

Guest
Okee.. danke ;D
Also hab als 2. Fremdsprache Französisch. (bin im 2. Jahr)
Und ich komm außerdem aus Bayern ;D
Lg
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ich denke auch, dass eine 2. Fremdsprache gefordert wird - mit Englisch und Französisch liegst Du da schon nicht verkehrt...
Ich hab´ ja Lehramt Primarstufe studiert, und für Katholische Religion wurde das Latinum verlangt (damals.... 14/18... neee, Quatsch, ich hab´ von 1994-1999 incl. 1. Staatsexamen studiert) - lateinische Texte haben wir nie nie nie gelesen, warum man da das Latinum brauchte, weiß ich bis heute nicht, ich war froh, dass ich es hatte, und für Französisch (hab´ ich ab Kl. 9 gelernt und später als LK genommen) und Spanisch (hab´ ich ab Kl. 11 gelernt) war es tatsächlich ziemlich brauchbar, da war nämlich dann kaum noch was mit Vokabeln lernen :D)

LG, seven
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Abgesehen davon, dass es auch mehr für eine eigene Praxis braucht als ein Studium der Veterinärmedizin.
Da braucht man schon auch Ahnung von Betriebswirtschaft und Rechnungswesen und dem ganzen Zeug. (Außer natürlich man hat das Geld, jemanden dafür einzustellen...)
 
Daisy&Crystal

Daisy&Crystal

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
1.739
Reaktionen
0
In Bayern lernt man auf dem Gymnasium ab der sechsten bis zur zehnten min. zwei Fremdsprachen, kann in der Oberstufe auch nur eine weiter belegen und mit einer Fremdsprache Abi machen.

Wenn ich mich nicht irre, muss man von der Realschule kommend (auf die FOS kann man natürlich auch so), wenn man sie nicht hatte, die zweite Fremdsprache nachlernen und darin Abi machen, wenn man auf einem normalen Gymnasium sein Abi machen will.

Wenn du Veterinärmedizin studieren möchtest, solltest du vermutlich am besten den naturwissenschaftlichsten Zweig wählen, aber wenn du dann Fremdsprache nachlernen müsstest, wäre das auch blöd..

Habt ihr an eurer Schule eine Berufsberatung o.ä.?
Wenn ja, dort können sie dir bestimmt genaueres über den Wechsel aufs Gymnasium nach der MR sagen. :)
 
X

xXLauraXx

Guest
@seven: Also wir können auch noch Spanisch wählen; sind ja viele Wörter vom lateinischen.. so hat's uns unser Geschichtslehrer erzählt..
@Daisy&Crystal: Ich hab den sprachlichen Zweig gewählt. Aber desswegen haben wir ja trotzdem Bio, Physik und Chemie. Und wegen der Berufsberatung; das weiß ich ehrlich gesagt gar nich ._. ich kann mich ja mal infomieren ;D

Ansonsten; danke für die Antworten :D
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Wenn du kein Latinum hast, belegst du im 1. semester Terminologie (latein und griechisch), schreibst da 1-2 Klausuren und dann kommst du damit wohl auch gut durchs Studium, Latein ist also für den Beginn des Studiums zwar erstmal keine Voraussetzung, du musst es dann aber eben nachholen.

Ich weiß auch nicht, ob ich das Studium unbedingt weiterempfehlen würde. Ich finds ganz schön hart :| Und das obwohl ich in der Schule eigentlich immer recht problemlos durchgekommen bin, aber die Masse an Stoff, die einem da abverlangt wird, ist schon hart an der Grenze und es gibt einige, die abbrechen oder sich beurlauben lassen, weil sie es nicht mehr schaffen. Man muss sich eben vorher überlegen,ob es einem das wert ist. Ich wills jetzt durchziehen, aber ob ichs nochmal anfangen würde,das weiß ich nicht. :eusa_think:
 
X

xXLauraXx

Guest
Also ich wills auch unbedingt durchziehen!
Aber wenn ich jetz dann Tiermedizin studiere und dann am Ende nicht genommen werde, war dann alles umsonst? Oder wird vorher schon entschieden wer genommen wird und wer nicht?
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Was meinst du mit "genommen" wirst?
 
X

xXLauraXx

Guest
Es hieß doch das man mit 2,0 nicht genommen wird; das sie nicht jeden nehmen..:eusa_think:
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Wenn du nicht genommen wirst hast du doch auch nichts "umsonst" gemacht?
Ist doch so oder so sinnvoll, einen möglichst guten Abi-Abschluss hinzulegen, oder was meinst du damit?

Außerdem gibt es wie schon gesagt wurde auch die Möglichkeit zB in Wien zu studieren, wo du über einen Aufnahmetest reinkommen kannst. Ich fand den damals ehrlich gesagt auch nicht soo schwierig, hatte allerdings auch ziemlich viel Chemie, Physik und Biologie in der Schule.
 
X

xXLauraXx

Guest
Achso.. jetz hab ich's verstanden :mrgreen:
 
Thema:

Der Traum von der eigenen Tierarztpraxis.. ein paar Fragen

Der Traum von der eigenen Tierarztpraxis.. ein paar Fragen - Ähnliche Themen

  • Träume,Klarträume ..

    Träume,Klarträume ..: Ich eröffne hier einfach mal ein Thread mit Klarträumen ,da wir ja schon in einem anderen Thread über Träume diskutiert haben.:) So ich bringe...
  • Der Traum von einer Zoopädagogin ?

    Der Traum von einer Zoopädagogin ?: So,dank Mrs. Bunny hab ich mal meine Frage(n) hier rein gestellt : Hallo, ich möchte mal wissen,was das Gehalt eines Zoopädagogen ist. Ich habe...
  • Habt ihr einen Lebenstraum oder Träume?

    Habt ihr einen Lebenstraum oder Träume?: Hallo ihr! Ich habe mir irgendwann die Frage gestellt, was ich für wirkliche Lebensträume habe. Also was ich auf jeden Fall mal machen und/oder...
  • Warum träumt man träume doppelt?

    Warum träumt man träume doppelt?: Hallo :) Warum träumt man träume doppelt. Ich wusste gerade im Traum, das habe ich schon mal geträumt. Ich wusste genau um was es geht. Aber...
  • Zum Thema "träumen"

    Zum Thema "träumen": Hallo ihr lieben ! Ich habe eben meinen Hund beim Schlafen zugesehen und er hat geträumt. Also er hat die Beine bewegt und Geräusche gemacht. Da...
  • Ähnliche Themen
  • Träume,Klarträume ..

    Träume,Klarträume ..: Ich eröffne hier einfach mal ein Thread mit Klarträumen ,da wir ja schon in einem anderen Thread über Träume diskutiert haben.:) So ich bringe...
  • Der Traum von einer Zoopädagogin ?

    Der Traum von einer Zoopädagogin ?: So,dank Mrs. Bunny hab ich mal meine Frage(n) hier rein gestellt : Hallo, ich möchte mal wissen,was das Gehalt eines Zoopädagogen ist. Ich habe...
  • Habt ihr einen Lebenstraum oder Träume?

    Habt ihr einen Lebenstraum oder Träume?: Hallo ihr! Ich habe mir irgendwann die Frage gestellt, was ich für wirkliche Lebensträume habe. Also was ich auf jeden Fall mal machen und/oder...
  • Warum träumt man träume doppelt?

    Warum träumt man träume doppelt?: Hallo :) Warum träumt man träume doppelt. Ich wusste gerade im Traum, das habe ich schon mal geträumt. Ich wusste genau um was es geht. Aber...
  • Zum Thema "träumen"

    Zum Thema "träumen": Hallo ihr lieben ! Ich habe eben meinen Hund beim Schlafen zugesehen und er hat geträumt. Also er hat die Beine bewegt und Geräusche gemacht. Da...