Verdacht auf Arthrose, wie geht es weiter?

Diskutiere Verdacht auf Arthrose, wie geht es weiter? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo meine Sookie hatte vor vier Wochen ein humpeln vorne rechts, ausgehend von der Schulter her, sie bekam Metacam für 7 Tage und dann war das...
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Hallo

meine Sookie hatte vor vier Wochen ein humpeln vorne rechts, ausgehend von der Schulter her, sie bekam Metacam für 7 Tage und dann war das humpeln weg (bereits nach einen Tag schon), da äußerte sie schon den Verdacht auf Arthrose, da Sookie ja in einen gewissen alter schon ist, sie ist jetzt 8 Jahre und 8 Monate alt und eine Collie/Labradormixhündin (Schulterhöhe 57 cm). Sie stammt von privat, ist frühkastriert und lebt seid ihrer 7 Lebenswoche bei uns.

Naja heute fing sie wieder an, genauso zu humpeln, das ganze Bein steif weggestellt paar Schritte
humpelnt gelaufen und dann ging es wieder, da ich vom letzten mal wusste das es immer öfter wird, bin ich heute sofort zum TA gefahren.

Der sagte nun, der Verdacht hat sich in seinen Augen bestätigt, man könnte zwar noch Röntgen aber bevor wir das tun möchte er erst was anderes ausprobieren (dazu gleich mehr) sowie eine Arthroskopie machen. Von der halte ich ehrlich gesagt gar nix, die hatte ich schon mal selber und nur um mal in ein Gelenk zu gucken, es damit leicht zu schädigen um zu sehen was da los ist, werde ich das nicht tun lassen. Sollte da loser Knorpel sein den man abtragen kann (so wie bei mir durchs Rheuma) wäre das natürlich eine Option, aber soweit sind wir noch nicht.

Er möchte jetzt 14 Tage mit Metacam behandeln und dann auf pflanzlich umsteigen (was ich beführworte, da ich auch ähnliches nehme und weis das es hilft) er möchte uns nächsten Freitag wiedersehen und dann einleitend schonmal mit Dexboron forte beginnen.

Kennt das einer?
HAt es geholfen?
Und wird das eine DAuerbehandlung damit (was ich denke)?

Was kann man sonst noch tun.

Wie gesagt sie humpelt wenn nur kurz beim lauf Anfang, heute der Auslöser war wohl ein rutschen auf dem Laminat beim aufstehen, ich kenn das von mir, eine dumme Bewegung und die Schmerzen gehen los, deswegen denk ich rein der optischen Bewegungsgründe auch an eine Arthrose.

An schlimmeres möchte ich aufgrund ihrer Krankengeschichte (Lymphom mit anschießender Chemo) auch nicht denken und hoffe positiv das es auch so bleibt, der TA denkt jedenfalls auch nicht in die Richtung die ich meine (Krebs).

Bitte um Info, ich hatte noch kein Tier mit Arthrose, viele anderes Sachen aber dies GSD noch nicht.
 
16.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Huhu,

Was ich bei meinem Senior mache, wenn es Winter wird, ich halte ihn warm.
Sprich, er hat seine Mäntel und Pullis.
Das Hilft ihm sehr gut. Andere Hunde hingegen mögen die Kälte lieber bei Arthrose.
Da musst du mal schauen, was ihr besser tut.

Und ansonsten geben wir auch, wenn er Schübe hat, Metacam.
Oder was meiner auch kriegt, Luposan.
Was auch super geholfen hatte, kurweise AmiQure.
Teufelskralle soll auch helfen.

Lg :)
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Danke dir, das Dexboron forte enthält u.a. Teufelskralle, Weihrauch, Wintergrünstrauch, Maulbeere, Katzenkralle und einiges mehr.
Also vom lesen liest es sich gut, nur frage ich mich wie lange gibt man das so Kurartig oder auf DAuer?
Und wenn Kurartig, wie lange ist so eine Kurdauer?
 
Engelchen09

Engelchen09

Dabei seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Mein Hund hat, seitdem er 1 Jahr ist, Arthrose im Knie. Und er lebt damit absolut gut, mach Dir also nicht zu viele Sorgen.

Wichtig sind eigentlich nur folgende Punkte:

-viel Bewegung, aber keine ruckartigen Bewegungen. Also keine Ballspiele etc. Lieber ausdauerendes, gleichmäßiges Laufen und noch lieber Schwimmen. Je mehr Muskeln Dein Hund hat, umso weniger Schmerzen hat er, denn der Muskel stabilisiert das arthritische Gelenk.

-kein Übergewicht. Besser wäre sogar, wenn sie etwas unter ihrem Normalgewicht liegen würde. Je leichter der Hund, umso mehr Entlastung hat das Gelenk.

-gute Ernährung. Ein gutes Futter mit viel Fleischanteil und möglichst null Getreide ist förderlich. Ergänzend kann man super hochkonzentriertes Grünlippmuschelextrakt-Pulver geben. Gibt es z.B bei CD-Vet. Auch sollen Knorpelreiche Sachen gut sein, also z.B. frischer Putenhals etc.

Zur Schmerzbekämpfung habe ich immer Zeel-Tabletten da, das funktioniert bei uns sehr gut. Muss man aber ausprobieren.

Mit "richtigen" Schmerztabletten habe ich sehr, sehr selten gearbeitet, weil Collin dann dazu neigte, sich zu übernehmen. Er sprang dann wie ein Verrückter und wenn die Tablettenwirkung nachließ war der Schmerz umso größer. Nur in ganz schlimmen Phasen hat er Schmerztabletten bekommen.

An kalten Herbsttagen schlägt die Arthrose meist gnadenlos zu, dann sollte man den Hund zu Hause schnell trocken und warm bekommen. Collin hat es geliebt unter einer Rotlichtlampe zu dösen. Manchmal habe ich ihm auch eine Wärmflasche unter sein Kissen gelegt.

Da wir überall nur Fliesen im Haus haben und es für ihn dann manchmal beschwerlich war aufzustehen, habe ich ein paar Läufer geholt, da stand er sicherer drauf.

Collin ist jetzt 7 und seit 2 Jahren eigentlich völlig symptom -und schmerzfrei. Nur an so kalten Regentagen sieht man, dass er etwas schwer hochkommt und sich einlaufen muss, dann ist aber auch alles wieder okay.

Ich wünsche euch ganz viel Glück weiterhin.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
@Engelchen

Danke für deinen Bericht.

Ja das ihre geliebten Ballspiele wohl nicht mehr sein dürfen hat mir der TA auch gesagt, dabei ist sie so ein Balljunkie :(

Futter bekommt sie Platinum, das verträgt sie gut. Frischfleich verträgt sie hingegen so gut wie gar nix mehr, weder getrocknet noch frisch, die Chemo hat halt viel zerstört, aber mit dem Platinum und gelegentlich Rinti sensible als Dose kommt sie wunderbar klar.

Grünlippmuschel nehm ich ja auch, in Kapselform. Wieviel bekommt denn eigentlich ein Hund davon?
Ob er das stinkende Pulver auch so frisst?

Wir haben überall Laminat und Fliesen, aber aufgrund des rutschens schon seid Jahren überall Teppiche für sie und den Katzen liegen, damit sie mehr Gripp haben :mrgreen:

Schwimmen tut sie im Sommer immer und auch gerne, aber auch dort meist nur mit Spielzeug, so alleine geht sie nicht unbedingt schwimmen.

Sind die Zeel Tabletten nicht ähnlich wie Traumeel?
 
Z

Zufallsprodukt

Dabei seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Zeel kannst du dauerhaft geben, Traumeel nur bei akuten Entzündungsschmerz (also nen Schub).

Meine Hündin hat hochgradige Spondy und Athrose in den Ellenbogengelenken - wir behandeln dauerhaft mit Metacam, zusätzlich noch Zeel und Traumeel, sowie die Zugabe von Grünlippmuschelextrakt.
An den nasskalten Tagen wird der Mantel angezogen, außerdem geht es einmal die Woche zur Physiotherapie, dort geht sie auf das Unterwasserlaufband und bekommt Akkupunkturbehandlungen. Zuhause steht ne Rotlichtlampe, unter der meine Hündin gerne liegt.
Klingt nach viel, hilft aber auch sehr. Meine Hündin ist für ihr Alter tatsächlich noch sehr fit und geht gern noch spazieren.
Treppen steigen und Übergewicht solltest du vermeiden.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Treppen steigen kann ich nicht vermeiden.

wie alt ist deine Hündin

Auf Traumeel hat sie gar nicht angesprochen das hatten wir bei der festen mal probiert.

sie liegt gerne auf der decke auf den Sofa. Noch ist es wenn das Anfangsstadium. Aber ich will so früh anfangen mit behandeln damit sie nicht so leiden muss und später zuviel kaputte Gelenke hat.
 
Z

Zufallsprodukt

Dabei seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Meine Hündin ist 13 1/2.

Wieviele Treppenstufen habt ihr? Früher oder später wird es sich nicht vermeiden lassen den Hund zu tragen.
Wenn du vorbeugen willst, kann Physiotherapie eine gute Hilfe sein.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Wir wohnen in der zweiten Etage, es sind 34 Stufen bis nach oben zu uns.
Tragen werde ich sie definitiv nie können (das schaff ich nicht), aber ich könnte sie unterstützen mit hebe Hilfen damit sie es leichter hat.

Physiotherapie im voraus? Muskeln hat sie gute sagt der Tierarzt Gewicht ist normal das hält sie immer gleich.
Welche Art von Physio?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zufallsprodukt

Dabei seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Ich bin keine Physiotherapeutin, aber der Muskelaufbau lässt bei Hunden mit Athrose schnell nach, hier kann das Unterwasserlaufband helfen, weil es nicht so belastet und gleichzeitig trainiert.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Ich wollte ja nur wissen was du so denkst ;)

Ich guck erstmal wie sie auf die Tabletten anschlägt die ich oben nannte und dann schauen wir weiter.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
So ich habe jetzt mal eben bei Lunderland Grünlippmuschelextrakt bestellt, nun frag ich mich, da das normal echt stinkt und Platinum ja ein Halbtrockenfutter ist, nimmt sie das freiwillig?
Oder wie sind die Erfahrungen damit?
 
Engelchen09

Engelchen09

Dabei seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Also wir sind viel Fahrrad gefahren, das hat bei uns super geklappt. Aber vorsicht, das ist nicht für jeden Hund gut.

Bei uns war das Problem, dass Collin im Freilauf nur herumspringt und Verrenkungen macht, so war ein gezielter Muskelaufbau einfach nicht möglich. Deshalb haben wir angefangen, langsam an der Leine Fahrrad zu fahren.

Wenn Dein Hund aber sehr schmerzhaft ist, macht das keinen Sinn. Dann müssen erstmal die Medikamente wirken und sie sollte schonenden Muskelaufbau machen, z.B. Unterwasserlaufband oder Physiotherapie.

Also mein Hund hat das Grünlippmuschelpulver so mitgegessen, wobei ich mein Futter immer mit Wasser übergieße, dann löst es sich auf. Wenn Dein Hund das nicht mag, kannst Du auch z.B. ein bißchen Leberwurst mit dem Pulver mischen und es dann füttern.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
12.789
Reaktionen
6
Danke dir, Fahrrad fahren liebt sie. Sehr schmerzhaft ist sie noch nicht, ist ja alles im ANfangsstadium

Naja Wasser bei Platinum bringt ja nix, das quillt ja nicht auf, aber ich guck mal ob sie es mag ansonsten wird sie sich über Leberwurst bestimmt freuen :mrgreen:

Wie lange gibst du das Grünlipp?
Auf Dauer oder als Kur?
 
Thema:

Verdacht auf Arthrose, wie geht es weiter?

Verdacht auf Arthrose, wie geht es weiter? - Ähnliche Themen

  • Verdacht Rattengift hat zum Tod geführt - passt auf eure Hunde auf!

    Verdacht Rattengift hat zum Tod geführt - passt auf eure Hunde auf!: Hallo liebe Community, ich habe mich gerade hier angemeldet, um ein für mich noch sehr frischen und aufwühlendes Thema zu verarbeiten: mein über...
  • Verdacht auf Kreuzbandriss am Hinterbein

    Verdacht auf Kreuzbandriss am Hinterbein: Hallo, unsere sechsjährige Hündin ist heute buchstäblich übers Ziel hinausgeschossen und eine Böschung runtergefallen.:( Sie tritt hinten rechts...
  • Hund krank, Verdacht auf Lebertumor - Bitte um eure Meinung!

    Hund krank, Verdacht auf Lebertumor - Bitte um eure Meinung!: Hallo! Ich bitte um eure Meinung: Der (Zwerg-)Pudel meiner Eltern, 12 Jahre, hat eine ziemlich lange Krankengeschichte, doch es war bis jetzt...
  • Giardien verdacht ?...... was soll ich jetzt tun ?

    Giardien verdacht ?...... was soll ich jetzt tun ?: Hallo ihr lieben, hab grad echt n Problem.......mal die Geschichte ! Luna die 10mon alte Rottihündin von meinem Bruder (lebt zwei Etagen tiefer)...
  • HILFE!!! Gehirnentzündung und verdacht auf Cushing beim 13 Jahre alten Yorki

    HILFE!!! Gehirnentzündung und verdacht auf Cushing beim 13 Jahre alten Yorki: Hat jemand erfahrung mit einer Gehirnentzündung? Wie stehen die Überlebenschancen??? Zur Vorgeschichte: Also Donnerstag Nacht kamen wir von der...
  • Ähnliche Themen
  • Verdacht Rattengift hat zum Tod geführt - passt auf eure Hunde auf!

    Verdacht Rattengift hat zum Tod geführt - passt auf eure Hunde auf!: Hallo liebe Community, ich habe mich gerade hier angemeldet, um ein für mich noch sehr frischen und aufwühlendes Thema zu verarbeiten: mein über...
  • Verdacht auf Kreuzbandriss am Hinterbein

    Verdacht auf Kreuzbandriss am Hinterbein: Hallo, unsere sechsjährige Hündin ist heute buchstäblich übers Ziel hinausgeschossen und eine Böschung runtergefallen.:( Sie tritt hinten rechts...
  • Hund krank, Verdacht auf Lebertumor - Bitte um eure Meinung!

    Hund krank, Verdacht auf Lebertumor - Bitte um eure Meinung!: Hallo! Ich bitte um eure Meinung: Der (Zwerg-)Pudel meiner Eltern, 12 Jahre, hat eine ziemlich lange Krankengeschichte, doch es war bis jetzt...
  • Giardien verdacht ?...... was soll ich jetzt tun ?

    Giardien verdacht ?...... was soll ich jetzt tun ?: Hallo ihr lieben, hab grad echt n Problem.......mal die Geschichte ! Luna die 10mon alte Rottihündin von meinem Bruder (lebt zwei Etagen tiefer)...
  • HILFE!!! Gehirnentzündung und verdacht auf Cushing beim 13 Jahre alten Yorki

    HILFE!!! Gehirnentzündung und verdacht auf Cushing beim 13 Jahre alten Yorki: Hat jemand erfahrung mit einer Gehirnentzündung? Wie stehen die Überlebenschancen??? Zur Vorgeschichte: Also Donnerstag Nacht kamen wir von der...