Hasenmama so anders... =(( Ist das normal??

Diskutiere Hasenmama so anders... =(( Ist das normal?? im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo zusammen, erstmal sorry für den langen Text... wir haben am 06.10. zwei Zwergkaninchen bei uns aufgenommen... (Kastrat und Häsin) Nach 3...
J

Jenny_986

Registriert seit
07.10.2013
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

erstmal sorry für den langen Text...

wir haben am 06.10. zwei Zwergkaninchen bei uns aufgenommen... (Kastrat und Häsin)
Nach 3 Tagen meldete sich die Verkäuferin und meinte SIE könnte trächtig sein... so war es dann auch...

Die Tage bevor sie zu uns kam, litt sie zugbedingt unter einem tränenden Auge, welches auch erfolgreich behandelt wurde. Aber ich habe verstanden, dass sie daher anfangs etwas zurückhaltender war als unser Mogli. Sie musste schließlich 3 Tage lang 3 Mal täglich eingefangen und mit Augensalbe behandelt werden.

Bei uns hat sie dann relativ schnell auch ein wenig Vertrauen gefasst und kam zumindest für Futter näher an mich heran - oer hat (auch ohne
Futter) gern mal beiläufig geschnuppert. Sie hatte definitiv keine Angst würde ich sagen - denn sie hat sich 30 cm neben mir richtig langgestreckt hingelegt, geputzt und auch gefressen... Sie wollte nur nicht angefasst werden.
Die folgenden Tage wurde es immer besser, so dass ich auch langsam über ihre Wangen oder die Vorderpfötchen streicheln konnte. Dass sie mich an ihren Rücken und Bauch nicht dran lies war mir klar, als ich wusste, dass sie trächtig sein könnte.

Nun hat sie am 14. oder 15. geworfen (was ich nicht bemerkt habe, weil ich als Leihe einfach am falschen Eck in der Kiste (geräumiger Pappkarton mit viiiel Heu) gesucht/vermutet hatte). Sie muss somit schon 2-3 Tage ihr Baby gehabt haben, als sie sich noch mit den Vorderpfoten auf meinen Schoß gestellt hat zum Fressen.

Als ich dann dachte es käme nichts mehr wollte ich die Pappkiste entfernen und entdeckte erschrocken das Nest mit 1 Baby - es muss schon 3 - 4 Tage alt gewesen sein. Zwei Tage später bemerkte ich, dass unser Kastrat am eingang des Pappkartons Heu herausbuddelt und habe die beiden getrennt.

Jetzt ist unsere Häsin auf einmal total auf Abstand zu mir gegangen... Es dauert sehr lange, bis sie sich in meine Richtung traut - auch wenn ich die besten Leckereien wie Löwenzahn oder Karottengrün in der Hand halte... und wenn sie dann kommt ist sie extrem schreckhaft

An das Nest traue ich mich schon garnicht mehr dran, ich horche nur noch vorsichtig ob ichs rascheln höre - und das tue ich und bin beruhigt =)
Nur was ist los mit Ihr? Ich habe gehört, dass es normal ist, wenn häsinnen sich zurückziehen oder sogar agressiv werden wenn sie geworfen haben... aber es sieht echt aus als hätte sie angst... ist es weil ich zu nah neben dem Nest sitze? Oder ist es normal?

Ich habe unsere Häsin immer in Ruhe gelassen und darauf gewartet, dass Sie auf mich zukommt, ich hatte sie noch nie geschnappt o. ähnliches...

Könnt Ihr mich beruhigen??
 
22.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.789
Reaktionen
0
Wann hat das denn angefangen mit der Wesensveränderung?

Ich hätte jetzt mal vermutet, dass es zum einen mit dem Baby, zum anderen aber auch mit dem "Verlust" des Partnertieres zusammenhängt. Manche Kaninchen sind einfach wahnsinnig unsicher, wenn sie alleine sind.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu!
Ich denke auch, dass die Wesensveränderung von der Trennung oder vom Wurf kommt.
Aber ich würde grade bei einer frischgebackenen Hasenmama lieber einen gesundheitlichen Grund ausschließen. Also evtl mal den TA kommen lassen oder selbst mal abtasten, ob irgendetwas schmerzhaft ist.

Wenn sie ihren Partner so gern hat, kannst du auch mal versuchen, wie sie sich an Gittertrennung verhalten. In einigen wenigen Fällen tut das den Nins auch ganz gut und ist besser als komplette Trennung.
 
J

Jenny_986

Registriert seit
07.10.2013
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Leider kann ich nicht sagen, an welchem Tag es genau losging, da sie wie gesagt immer etwas misstrauischer war, wir haben sie ja erst so kurze Zeit. Anfangs dachte ich sie wäre evtl. einfach durch Geräusche von draußen verschreckter und würde deshalb an diese Tag nicht kommen... ich weis nur, dass es mehrere Tage nach der Geburt losging (ich habe diese wie gesagt erst etwa am 4. Tag bemerkt) und innerhalb dieser 4 Tage hatte sie noch zum Fressen ihre Vorderpfoten auf meinem Schoß...

Ich habe mich heute eine ganze Zeit mit löwenzahn zu ihr gesellt. Es dauert wirklich seeehr lange, bis sie sich gaaaanz vorsichtig herantraut - sie hat dann den Löwenzahn gefressen. Doch sobald sie meinen Finger gerochen hat ist sie sofort verschrocken weggerannt..

Ich habe ihr wirklich nieeee was getan... ich habe sie nichtmal angefasst seit wir sie haben... ich war lediglich mal an ihrem Nest, weil ich nachgucken wollte, ob Totgeburten im Nest sind... und da hat sie zugeguckt ohne jedliche Agression oder ähnliches. Und sie kam auch dann noch zum Fressen zu mir... Ich denke also eher, dass es mit der Trennung zusammenhängen müsste... Aber das kann ich ja nunmal nicht ändern... =(

Auch bei der Trennung habe ich nur ihn "eingefangen" (er ist wirklich sehr handzahm, springt auf meinen Schoß und lässt sich auch hochnehmen ohne Probleme). Sie hat dies eigentlich garnicht wirklich mitbekommen... ich bin rein, habe ihn auf meinen Schoß gelockt, in einen Karton gesetzt und ins nebengehege gesetzt.
Sie sind ausschließlich durch ein Hasengitter getrennt, weil ich sie nicht zu weit auseinander setzten wollte und sie eh im gleichen Raum bleiben müssten. Abgesehen davon, hatte ich ein 8-Eck metallgehege parat, dass ich, wenn ich es an das Hasengitter stelle natürlich größer aufbauen konnte, weil ich ja zwei elemente an der Seite nciht schließen musste (hoffe man versteht, was ich hier schreibe). Sie können also Schnuppern und sich sehen - keiner zeigt hier agressionen... obwohl er sie im gemeinsamen Gehege nach der Geburt immer tierisch durch die Gegend gescheucht hat... ihm ging es dabei nicht darum sie zu besteigen (denke ich), er war zufrieden, sobald sie die biege gemacht hatte...

Gesundheitliche Probleme würde ich ausschließen, sie hoppelt wie immer durch ihr gehege, frisst normal und kümmert sich um ihr Baby... sie möchte mich nur nicht riechen =((
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Dann würde ich mal sagen, weiter so machen wie bisher, du machst das eigentlich schon sehr gut. Einfach viel Geduld und Ruhe und dann wird sie schon wieder irgendwann auftauen. :)
Umsobesser, damit das Kleine dann auch zahm wird.
 
Thema:

Hasenmama so anders... =(( Ist das normal??

Hasenmama so anders... =(( Ist das normal?? - Ähnliche Themen

  • neue unerfahrene Hasenmama hat fragen :-)

    neue unerfahrene Hasenmama hat fragen :-): Hallo zusammen, ich bin seit einer Woche 'mami' von zwei süssen Zweghasen. einem männlichen Widder namens Whiskey und einem Löwenkopfweibchen...
  • Ähnliche Themen
  • neue unerfahrene Hasenmama hat fragen :-)

    neue unerfahrene Hasenmama hat fragen :-): Hallo zusammen, ich bin seit einer Woche 'mami' von zwei süssen Zweghasen. einem männlichen Widder namens Whiskey und einem Löwenkopfweibchen...