Katzenhaltung in 30 qm wohnung?

Diskutiere Katzenhaltung in 30 qm wohnung? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo erstmal =) Ich bin neu in diesem Forum und habe mir schon einige interessante Berichte durchgelesen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...
T

tweeny=)

Registriert seit
24.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo erstmal =)
Ich bin neu in diesem Forum und habe mir schon einige interessante Berichte durchgelesen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Anfang des Montas bin ich von Stuttgart nach Frankfurt gezogen und würde mir jetzt gerne eine Katze zulegen. Meine Wohnung ist wegen den horrenden Mietpreisen leider nur
30qm groß. Ich denke aber dass das trotzdem gehen sollte. Wegen der Ausbildung bin ich aber täglich 9 Stunden (mit Fahrtweg) unterwegs. Ich weiß nicht, ob das so optimal ist für eine Katze. Ich will dem Tier ja schließlich auch gerecht werden und wenn es nur unzufrieden ist wäre das das Schlimmste für mich. Die restliche Zeit des Tages würde ich mich natürlich um sie/ ihn kümmern.
Viele meinen man sollte wenn man arbeitet eine zweite Katze haben. Bei 30qm, selbst wenn man in die Höhe baut finde ich das nicht gerecht für das Tier.
Natürlich habe ich nicht vor, mir eine ganz junge Katze zu holen. Im Tierheim gibt es genug arme Tierchen die sich ein neues Zuhause wünschen.
Gibt es überhaupt Katzen die WIRKLICH keine andere Katze um sich haben wollen?
Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir eure Meinungen mitteilen könntet =)
 
24.10.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.129
Reaktionen
409
Hey,

später melden sich bestimmt nochmal die richtigen Experten, aber ich schreib´dir auch einfach mal schon was:)

Katzen sind sehr, sehr soziale Tiere und sollten nach Möglichkeit immer einen Kumpel zum Spielen, Schmusen und Käbbeln haben.
30m2 kann man meiner Meinung nach auch sehr schön katzengerecht einrichten- Catwalks, begehbare Schränke, Kratzbäume, die bis unter die Decke gehen usw. usw.
Da gibt es massig Ideen- manch kleine Wohnung ist katzengerechter eingerichtet als eine riesige Wohnung;)

Und Einzelkatzen gibt es. Allerdings nicht von Natur aus, sondern sie wurden vom Menschen dazu gemacht.
Angaben aus dem Tierheim stimmen auch nicht immer unbedingt- im TH sind das extrem viele Katzen auf kleinem Raum und es gibt kaum Ausweichmöglichkeiten. In einem neuen Zuhause können gerade die "Einzelkatzen" in Gesellschaft jedoch richtig aufblühen.
Wobei ich finde, dass das schon eine sehr lange Zeit wäre, die die Katze dann jeden Tag allein zuhause wäre.

Persönlich würde ich immer zu zwei Katzen tendieren- einfach weil sie sich dann miteinander beschäftigen können, wenn du weg bist:)
 
T

tweeny=)

Registriert seit
24.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für deine schnelle Antwort:)
Also ich habe ein Ikea Regal als raumtrenner da kann man mit den catwalk bauen beginnen. Bei der Wohnung ist es gut machbar die Hälfte der Wande zu einem Catwalk umzufunktionieren(natürlich inklusive des leeren Fensterbrettes. Ich habe viele Kuschelmöglichkeiten und natürlich auch genug Platz für einen Kratzbaum. Aber bei einer so kleinen Wohnung 2 Katzen?
 
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Schau mal in meinen Thread ;) Auf der letzten Seite sind Bilder von meiner Wohnung. Die ist 36qm groß und ich wohne hier mit 3 Katzen. Es ist also durchaus möglich. Außerdem habe ich hier noch einen gesicherten Balkon, den sie jeden Mittag gerne nutzen. Aber das allerwichtigste ist natürlich beschäftigung ;)
 
MilkyWay04

MilkyWay04

Registriert seit
10.06.2013
Beiträge
513
Reaktionen
0
Da wo Platz für eine Katze ist, ist auch Platz für eine Zweite ^^
 
T

tweeny=)

Registriert seit
24.10.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Am Samstag gehe ich mal zum Katzenschutz und schau mal was die mir sagen. Ich hoffe die stimmen mit mir überein und ich bekomme von denen noch nützliche informationen. Wäre klasse. Hätte echt gern stubentieger =)
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Ich kann dir da auch nur Scarletts Thread ans Herz legen. Ich selber wohne mit 3 Katzen auf ca. 50 qm - die aber wesentlich katzengerechter sind als die 180 qm meiner Mama!

Jeder Tierschutzverein setzt andere Prioritäten. Das TH hier vermittelt überwiegend Freigängerkatzen in Einzelhaltung :eusa_doh:Manche vermitteln nur in Wohnungshaltung, manche nur an Rentner, andere nur an junge Leute,... Da musst du vielleicht ne weile suchen, bis du das richtige findest. Aber ich würd dir mal anaa empfehlen...
 
Deena

Deena

Registriert seit
12.06.2013
Beiträge
199
Reaktionen
0
Ich weis dass die meisten Tierheime in Hessen keine Katzen in so eine kleine Wohnung vermitteln und die Züchter die ich kenne, auch nicht. Da meine Bekannte verzweifelt jemanden gesucht hat, der ihr eine Katze verkauft. Ihre Wohnung war 60 Quadratmeter. Sie hat dann eine vom Bauernhof genommen. Vielleicht kannst du eine Katze aus einer Tötungsstation bekommen, die hat es dann bei dir allemal besser.
 
Manija

Manija

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
1.049
Reaktionen
0
Wenn ich ganz ehrlich bin und mich vielleicht auch unbeliebt mache , finde ich 30 Qm für 2 Katzen zu klein, ich sag ja nichts wenn die Katzen vorher da sind und durch unglückliche Umstände man dann in einer kleinen Wohnung mit Katzen landet , dann arrangiert man sich.

Aber bewusst würde ich mir keine 2 Katzen in nur 30 Qm Wohnung holen.

Was ich mir evt noch vorstellen könnte bei dieser Grösse ist eine Senior Katze in Einzelhaltung , was aber auch hier nicht empfehlenswert ist , da der TE solang ausser Haus ist.

Wenn ich überleg zwei Kitten auf 30 Qm , vielleicht nur ein Zimmer , meine hätten mir wohl die Wohnung komplett zerlegt , trotz Katzengerechte Einrichtung und Beschäfftigung.
Zudem nutzen auch nicht alle Katzen wirklich den kompletten Raum , eine von unseren Katzen z.b. ist ein fast reines Bodentier , die würde nie über Möbel rennen sondern nutzt lieber den graden Boden (sehr unsicheres Tier). Bodenfläche bei 30qm + Einrichtung ist ja kaum mehr vorhanden.

Dann allgemein das rumstreunern .. ist bei 30 qm und 1 Zimmer( ?) kann die Katze einmal im Kreis rennen , nein , sie kann garnicht rennen , denn bis sie beschleunigt ist die nächste Wand da.
Ja ich halte auch freie Bodenfläche für Katzen sehr wichtig, keine Katze hockt nur auf CatWalks oder Kratzbäumen.

(Es ist nicht gleich eine schlechte Tierschutzorganisation wenn die auch auf Wohnungsgrössen bei Tieren drauf achten. )
Und dieses Prinzip , im Tierheim haben die noch weniger Platz und in einem zuhause ists immer besser , sehe ich als falsch , denn wenn man sie adoptiert nimmt man auch die Chance auf ein artgerechteres Zuhause. Nicht immer ist es gut wenn ein Tier von Regen in die Traufe kommt.

http://www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/tvtdownloads/merkblatt43_2013.pdf

Im Merkblatt wird von mindestens 15qm Pro Katze an freier ! Bodenfläche geredet.
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Also von Kitten würde ich auch abraten. Aber zwei "ältere" Katzen, die vom Charakter her eher ruhig sind fände ich schon in Ordnung..
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.103
Reaktionen
43
es kommt ganz drauf an - nämlich auch auf den Schnitt von der Wohnung. Ich hab selber in einer 48-qm-Wohnung gelebt, meine erste eigene Wohnung, wo ich mir gedacht hab "jetzt kann ich mir endlich Katzen zulegen". Aber bei dem Schnitt war mir gleich klar - nö, geht gar nicht. Ein riiiiesiger Flur und 2 winzigste Zimmer. Klar wär der Flur zum Toben geeignet gewesen - aber ein Kratzbaum hätte nirgends hingepaßt. Und andererseits hab ich hier ja die Fotos von Kitty Baghiras Wohnung gesehen - die wohl, wenn ich das richtig im Kopf hab, auch nur wenig über 30 qm hat - und da hab ich mir gedacht "jo, das paßt". Also auf Kampf und Krampf bin ich auch dagegen - aber nur wegen der qm-Anzahl zu sagen "nö, du kriegst keine Katze" find ich genau so verkehrt.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.711
Reaktionen
257
Ich finde auch, dass der Schnitt der Wohnung auch eine Rolle spielt. Ein-1 Zimmer-Appartment mit geringer Größe finde ich für zwei Katzen schon eher schwierig, dass dann so zu gestalten, dass die genug Abwechslung haben. Katzen streifen lieber durch ihr Revier und wollen es nicht von einem Punkt aus komplett überblicken und sie müssen sich auch mal aus dem Weg gehen können.

Meine Wohnung ist zwar auch nur gute 50 qm groß, aber ich finde für Katzen ideal geschnitten: 1 Wohnzimmer, wo auch ein großer Kratzbaum seinen Platz gefunden hat, im Schlafzimmer steht ein großer und ein mittelgroßer Kratzbaum, der Flur ist jetzt nicht so groß, aber auch da hat sich Platz für einen schmalen Kratzbaum gefunden, über den die Katzen jetzt die Gardrobenschränke nutzen können, ein absoluter Lieblingsplatz, da sind sie gerne oben, wird von allen dreien viel genutzt. Die Küche ist eine Wohnküche, wo die Katzen ihren Futterplatz haben, gerne zum Fenster rausschauen oder sich auf der Eckbank ausstrecken, natürlich können sie auch die Fensterbänke im Wohn- und Schlafzimmer nutzen und das Bad ist auch nicht üppig, bietet aber genug Platz für die beiden Katzenklos, im Waschbecken und Badewanne wird gerne gespielt, nur morgens wird es manchmal etwas eng, wenn Frauchen es eilig hat und alle drei Katzen mit aufs Klo gehen, beim Zähne putzen zuschauen usw. aber meistens sind jetzt doch nur 1-2 Katzen mit mir morgens im Bad, zumindestens unter der Woche, schätze da bin ich ihnen morgens einfach zu hektisch, am Wochenende sind es dann doch öfters alle 3.

Geplant waren ja nur 2 Katzen, die dritte kam ja nur, weil es leider ein Ungleichgewicht zwischen Murphy und Sue gab, wenn auch kein sehr großes und so kam Felix noch dazu, von der Größe her finde ich es hart an der Grenze. Bei einem sehr harmonischen Paar, würde ich dann auch nur 2 Katzen besser finden auf 50 m². Ich für meinen Teil würde sagen pro Katze 15-20 m² und ein Zimmer, ist schon das Minimum, meine persönliche Meinung und Einstellung. Habe mich ja auch aufgrund der Wohnungshaltung und vorallem der Wohnungsgröße für die BKH entschieden, also Orientalen oder Maine Coons wollte ich jetzt nicht zu dritt in meiner Wohnung halten. Ich meine jetzt mit den Rassebezeichnungen aber nicht dass es Rassekatzen sein müssen, sondern dass ist nur als Beispiel, es geht mir um die Größe, das Wesen und Temperament der Tiere. Ich wollte eine nicht zu große und ruhigere Katze, welche seit Generationen an die reine Wohnungshaltung gewöhnt ist und garantiert keinen Freigang einfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EpiErich

Registriert seit
10.10.2013
Beiträge
36
Reaktionen
0
Gibt es überhaupt Katzen die WIRKLICH keine andere Katze um sich haben wollen?
Ja, die gibt es! Die Katze, die wir neulich für unsere Oma aus dem Tierheim geholt haben war dort unfassbar unglücklich mit anderen Katzen zusammen zu sein. Es ging ihr dort psychisch so schlecht, dass sie aufgehört hat sich zu putzen und auch Menschen gegenüber aggressiv wurde. Kaum haben wir sie daheim aus dem Käfig gelassen ist sie aufgeblüht und jetzt ist sie dei verschmusteste und fröhlichste Katze überhaupt. Ist aber auch eine Freigeängerin muss man dazu sagen.

Was die Größe angeht so hat man bei uns im Tierheim gesagt bereits 35m2 wären für zwei Katzen ausreichend. Mag sicher auch stimmen wenn man eben ein bisschen nach oben baut und die Katzen sich gut vertragen.
Was mir allerdings zu denken gibt sind die 9 Stunden die die beiden, oder noch schlimmer dann die einzelne, Katze dann alleine wäre.

Wir haben auch ewig gewartet bis der Zeitpunkt für eine Katze reif war und wir genug Zeit und Platz für ihn haben. Manchmal sollte man seine eigenen Wünsche doch hinter dem Wohl des Tieres anstellen...
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Aber das TH ist ja nochmal ne ganz andere Situation, da sind die meisten Katzen unglücklich und wollen raus ;) Meine sind alle daheim richtig aufgeblüht, aber trotzdem sind sie soziale Tiere. Du weißt ja nicht wie es gewesen wäre, wenn ihr 2 Katzen aus dem TH geholt hättet.

Aber natürlcih gbt es Katzen, die keine anderen Katzen um sich haben wollen. Nur sind das meistens die, die schon viele Jahre falsch gehalten wurden. Von Natur aus gibt es nur sehr sehr wenige einzelgänger. Oftmals sind das nur ausreden von Leuten, die sich die Katze an ihre Situation anpassen wollen oder die sich ihre Haltung schön reden möchten, weil sie keine Lust auf eine VG haben. Noch dazu kommt, dass gerade wenn man sich 2 Katzen hält, dass die dann sehr sorgfältig ausgewählt werden müssen. Nicht jede Katze versteht sich mit jeder anderen... Wenn man sich die Tiere dann nur nach persönlicher Vorliebe oder Fellfarbe auswählt, geht das häufig schief. Die Charaktere müssen zusammenpassen...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wir haben auch ewig gewartet bis der Zeitpunkt für eine Katze reif war und wir genug Zeit und Platz für ihn haben. Manchmal sollte man seine eigenen Wünsche doch hinter dem Wohl des Tieres anstellen...
Da stimme ich dir zwar zu, aber für mich ist ein Vollzeitjob kein Hindernis. Dann dürften sich hier viele aus dem Forum keine Katzen halten, die in meinen Augen aber tolle Tierhalter sind. Die Katzen haben ja sich...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.103
Reaktionen
43
Diese sog. Einzelgängerkatzen sind einfach Katzen, die seit vielen vielen Jahren keine andere Katze mehr gesehen haben, am besten schon mit wenigen Wochen in Einzelhaft gesteckt wurden - und das ist dann so, als würde man einen Menschen, der jahrelang Einsiedler war, dazu zwingen, mit anderen Menschen auf engem Raum zusammen zu leben. Vergleiche mit Menschen sind zwar selten gut, aber in dem Fall kommt's dann doch ganz gut hin. Solche Katzen sind dann aber natürlich z.B. bei Deiner Oma richtig gut aufgehoben, grad als Freigänger!

Was die Abwesenheit angeht, da geb ich Sumo recht. Ich bin auch mind. 9 Stunden pro Werktag weg, aber das macht meinen Katzen nichts. Und das kann ich wirklich mit Fug und Recht behaupten, da ich eine Protestpinklerin hab, die mir sofort zu verstehen gibt, wenn ihr etwas nicht taugt. Also auf meinen "Lilly-Indikator" ist da absolut Verlass. Im Gegenteil - wenn ich dann mal tagsüber daheim bin hab ich quasi keine Katzen, die liegen irgendwo und pennen und interessieren sich gar nicht für mich.
 
E

EpiErich

Registriert seit
10.10.2013
Beiträge
36
Reaktionen
0
Da stimme ich dir zwar zu, aber für mich ist ein Vollzeitjob kein Hindernis. Dann dürften sich hier viele aus dem Forum keine Katzen halten, die in meinen Augen aber tolle Tierhalter sind. Die Katzen haben ja sich...
Nein, das mag sein. Wir sind auch beide berufstätig, aber unsere Arbeitszeiten überschneiden sich meist ganz gut.
Was ich eigentlich damit meinte ist, dass man auch mit Einzelkatze darauf gefasst und ausgerüstet (Platzmäßig von der Wohnung her) sein sollte.
Wir machen nämlich momentan die traurige Erfahrung, dass unser Kater, der uns vom Tierheim als Einzelkatze vermittelt wurde, bei uns nun manchmal keinen sehr glücklichen Eindruck macht. Deshalt werden wir nun nach einer Gefährtin Ausschau halten. Das wiederum geht aber nur, weil wir eh bald in eine größere Wohnung umziehen.

Und wenn man davor ausgeht, dass die Autorin der Frage sich eine einzelne Katze holt (dahingestellt, ob zur Einzelkatze geboren oder gemacht) die dann neun Stunden alleine ist, nur damit am Abend was zum Kuscheln auf dem Sofa liegt, dann finde ich es unfair der Katze gegenüber, da es nahezu keine Möglichkeit gibt eine zweite Katze dazuzuholen wenn sie doch unter der Einsamkeit leiden sollte.
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Na so entstehen Missverständnisse :mrgreen: Für mich war das Thema Einzelkatze schon vom Tisch :uups:

Deinen Beitrag kann ich zu 100% unterschreiben.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich finde, die sogenannten "Einzelkatzen" sollten zu Menschen kommen, die den größten Teil des Tages zuhause sind. Zu Leuten, die von zuhause aus arbeiten oder zu Rentnern. Also einfach zu Menschen, die praktisch rund um die Uhr Zeit haben. Einzelkatzen eignen sich nicht für voll berufstätige Singles, die 8-10 Stunden außer Haus sind und sich dann abends völlig erschöpft aufs Sofa fallen lassen.

Ansonsten sind zwar 30 qm nicht optimal, aber immer noch ausreichend für 2 Jungkatzen von 1-2 Jahren, die die größte Sturm-und Drangphase schon hinter sich haben. Wenn man dreidimensional baut und genügend Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten schafft, geht alles.

Kitten würde ich in dieser Situation allerdings nicht ánschaffen.

Wie sieht es denn aus mit einem Frischluftplätzchen? Hat die Wohnung einen Balkon, den Du katzensicher machen könntest?
 
I

Ina Naa

Registriert seit
23.08.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben. Ich bin zum ersten mal in so nem Forum, bräuchte aber dringend Hilfe. Ich hab n Nachbar (unmittelbar neben meiner Wohnung), von dem aus ich durchgehend, erst recht wenn ich zu meiner Wohnungstür rein laufe, sein kleines Katzenbaby schreien höre. Es waren erst 3 Bsbys auf die er nur aufgepasst hat und eine davon hat er ernsthaft behalten. Die Wohnung hat ungefähr 35qm, ist sehr spärlich eingerichtet, er ist den kompletten Tag arbeiten und hat durchgehend alle Rolläden unten. Ich weiss es genau weil ich wie gesagt genau neben an wohne, die Wohnung schon mal gesehen hatte und sein Fenster an meine Terrasse grenzt. Daher hör ich auch die ganze Zeit das Kötzchen schreien. Ich ertrage sowas einfach nicht und könnte deshalb auch oft weinen, das arme kleine Kätzchen. Sie ist jetzt vllt höchstens 5 Monate jung und locker 19Std am Tag alleine, meist im komplett dunklen. Ich hab mit ihn geredet aber wie so oft lassen so Leute nicht mit sich reden sonst würden sie gar nicht erst auf die Idee kommen eine Katze so zu halten, besser gesagt sich die Frechheit rsus zu nehmen.
Ich überlege den Tierscgirz oder so zu kontaktieren aber hab Angst das die nir sagen sie können da leider nix machen. Hat hier jemand diesbezüglich Erfahrung oder nützliche Kontakte?
Ich kann da nicht zuschauen wirklich...
Lg
 
Thema:

Katzenhaltung in 30 qm wohnung?

Katzenhaltung in 30 qm wohnung? - Ähnliche Themen

  • Katzenhaltung in kleiner Wohnung

    Katzenhaltung in kleiner Wohnung: Hallo :) Ich habe mein ganzes bisheriges Leben mit Katzen verbracht und ziehe in einem Monat in meine eigene Bleibe. Gerne möchte ich mir eine...
  • Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?

    Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?: Hallo, ich denke eigentlich nicht. Wer unbedingt eine Katze in einer Wohnung einsperren will, sollte sich 1. von Anfang an gleich für zwei...
  • Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

    Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung: Hallo liebes Forum! :D Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt...
  • Katzenhaltung in 1-Zimmer Wohnung

    Katzenhaltung in 1-Zimmer Wohnung: Hallo, was meint ihr dazu?? Ich bin derzeit für längere Zeit im Ausland und habe nun eine Katze geschenkt bekommen. Da ich weiß, dass meine Zeit...
  • eine Frage zur Katzenhaltung in der Wohnung

    eine Frage zur Katzenhaltung in der Wohnung: Hallo, ich bin seit Samstag Nachmittag eine frischgebackene Katzenmama und hätte noch eine Frage die mir auf der Seele brennt. Ich habe eine...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenhaltung in kleiner Wohnung

    Katzenhaltung in kleiner Wohnung: Hallo :) Ich habe mein ganzes bisheriges Leben mit Katzen verbracht und ziehe in einem Monat in meine eigene Bleibe. Gerne möchte ich mir eine...
  • Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?

    Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?: Hallo, ich denke eigentlich nicht. Wer unbedingt eine Katze in einer Wohnung einsperren will, sollte sich 1. von Anfang an gleich für zwei...
  • Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

    Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung: Hallo liebes Forum! :D Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt...
  • Katzenhaltung in 1-Zimmer Wohnung

    Katzenhaltung in 1-Zimmer Wohnung: Hallo, was meint ihr dazu?? Ich bin derzeit für längere Zeit im Ausland und habe nun eine Katze geschenkt bekommen. Da ich weiß, dass meine Zeit...
  • eine Frage zur Katzenhaltung in der Wohnung

    eine Frage zur Katzenhaltung in der Wohnung: Hallo, ich bin seit Samstag Nachmittag eine frischgebackene Katzenmama und hätte noch eine Frage die mir auf der Seele brennt. Ich habe eine...