Welches Haustier bei eher wenig Zeit?

Diskutiere Welches Haustier bei eher wenig Zeit? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo zusammen, ich bin neu hier und wäre froh für Tipps, falls ich was falsch mache:D. meine Frage ist aber: welches Haustier passt zu firstmir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Litonya

Registriert seit
31.10.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und wäre froh für Tipps, falls ich was falsch mache:D.
meine Frage ist aber: welches Haustier passt zu
mir, wenn ich nur ein eher kleines Zimmer für Käfig, Aquarium, etc. habe
(aber natürlich dürfte es am Wochenende und manchmal in der Woche frei laufen), und pro Tag nur ca. eine halbe Stunde Zeit
(am Wochenende aber mind. 2 Stunden) habe... am liebsten wäre mir natürlich ein Säugetier oder Vogel, aber Aquarientiere würden auch gehen. Also wenig Platz beanspruchend aber doch spannend...
Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
 
04.11.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Welches Haustier bei eher wenig Zeit? . Dort wird jeder fündig!
Rettet_die_Tiere

Rettet_die_Tiere

Registriert seit
25.05.2013
Beiträge
240
Reaktionen
0
Hmm, mir würden Fische einfallen, aber du schriebst wenig Platz und spannend, dann wohl eher nicht. Eigentlich braucht ja (fast) jedes Tier viel Platz, eigentlich jedes. Mir fällt da nicht sein.
LG
 
C

CookieRose

Registriert seit
10.10.2013
Beiträge
41
Reaktionen
0
Heyy^^

also ich habe ein Thread gesehen wo jemand ein 20 l becken hatte (sah auf dem Foto echt klein aus) und dort garnelen seien kannst ja mal gucken ich fänds nähmlich intressant

LG
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Huhu,

ich finds großartig, dass du dich vorher informierst um den Tier/en gerecht zu werden :clap:
wie viel Platz hast du denn genau?

mir würde spontan ein Hamster einfallen :)
Mindestmaß liegt bei 100x50 cm. Da du unter der Woche nicht wirklich Zeit für Auslauf hast wäre es besser gleich 1 m² einzuplanen. Dann wirst du ihm auch gerecht :) Eine halbe Stunde reicht um Wasser zu wechseln, Körnerfutter und Gemüse bereit zu stellen, das Klo frisch zu machen, altes Frischfutter zu entfernen und kurz zu schaun ob der Hammi fit ist :D
Goldhamster sind rein nachtaktiv, Zwerge kommen manchmal auch tagsüber raus. Wahnsinnig spannend die zu beobachten und an sich brauchen sie "ihren Menschen" nicht um Spaß zu haben ;)

Vögel bräuchten dann eher ein eigenes Zimmer da du nicht lang genug da bist um Freiflug zu geben... Man müsste bei dir also das komplette Zimmer vogelsicher machen und das gestaltet sich oftmals schwierig.

Aquarien wären bestimmt auch was tolles; es gibt auch ganz kleine, wobei ich mir da mit dem Aufwand nicht sicher bin... Die solln glaub ich nochmal zeitintensiver sein als größere :eusa_think:
 
Vannchen

Vannchen

Registriert seit
18.11.2011
Beiträge
124
Reaktionen
0
Hallo und willkommen hier im Forum :039:

Zuerst wäre es mal gut zu wissen, wie viel Platz du denn zur Verfügung hast. Die meisten Nagetiere wie Hamster, Mäuse, Rennmäuse etc. brauchen schon eine Mindestmaße von 100x40x40. Ich habe selber für meine beiden Renner nur die Mindestmaße und wünschte ich könnte ihnen mehr bieten.

Was erwartest du von den Tieren? Sollten es mehrere sein? Nacht- oder Tagaktiv? Sollen sie zahm werden, oder nur Beobachtungstiere sein? Spielt Geruch eine große Rolle? Kannst du gegebenenfalls für Tierarztkosten und monatliche Kosten die anfallen aufkommen?

Die Erstanschaffung ist meistens etwas teurer, und kommt immer auf die Tierart an.

Farbmäuse sind dämmerungsaktiv und kommen meist erst abends raus. Sie sind für Krankheiten eher anfällig und leben 1-2 Jahre. Für sie wäre ein Aquarium ungeeignet, da durch den Urin die Luft zirkulieren muss. Man kann aber auch ganz gut Eigenbauten bauen. Tipps und Anregungen kannst du dir für Farbmäuse hier holen: https://www.tierforum.de/t5217-zeigt-her-eure-kaefige.html

Farbmäuse sollte man mindestens zu dritt halten. (Böckchen immer kastriert, sonst gibt es Zoff zwischen ihnen, und soweit ich das mitbekommen habe immer mehr Weibchen als Kastraten. Bitte verbessern, falls es nicht stimmt :D) Sie sind ruhiger als Rennmäuse, d.h. wenn sie zahm sind, ist es auch leichter sie auf die Hand zu nehmen und auch eventuell auf sich rum klettern zu lassen. Sie sind ziemlich gute kletterer. (Andere werden dir zu den Farbmäusen sicherlich noch mehr sagen, wenn du dich für die interessiert, kenne mich auch nicht soooo gut mit ihnen aus ;)).

Rennmäuse gibt es verschiedene, aber die meiste Anfänger Rasse, denke ich, ist die mongolische. Für sie kann man gut ein altes Aquarium gebrauchen, welches auch nicht wasserdicht sein muss. Die Mindestmaße sind da wie gesagt 100x40x40, je größer natürlich desto besser. Wenn man Glück hat kann man eins schon für 20€ bei Ebay-Kleinanzeigen finden. Sie sind nicht sehr anfällig für Krankheiten, jedoch wenn sie welche haben sollte man schnell handeln! Weit verbreitet ist bei ihnen der Duftdrüsentumor (bei mir hatte jedoch erst eine von 6 einen). Rennmäuse sollte man zu zweit halten, entweder 2 Weibchen oder 2 Böckchen. Wenn es mehrere sind führt es schnell zu Streitereien, und größere Gruppen sind eher was für erfahrene Halter, die sich mit Rennern besser auskennen. Sie sind Steppenbewohner, daher benötigen sie nicht viel Wasser (welches aber immer frisch bereit stehen sollte) und sind daher auch sehr geruchsarm. Hier findest du Renner-Heime für Tipps und Anregungen: https://www.tierforum.de/t127536-zeigt-her-eure-rennerheime.html
Rennmäuse können auch zahm werde, jedoch sollte man aufpassen, falls sie an einem hochklettern, da sie schnell fallen, die keine guten Kletterer sind, sondern eher buddeln. Ebenfalls können sie Höhen nicht abschätzen. (Meine eine Rennmaus würde einfach so von meiner Hand springen, die andere jedoch sitzt immer ganz ruhig drin ;)).

Bei den Hamstern gebe ich mal ab, hatte nie einen und kenne mich nicht wirklich mit ihnen aus, außer das die meisten einzeln gehalten werden sollen :D.

Hier noch eine gute Website zum weiter informieren: http://www.diebrain.de/

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Und wenn du dich nach einem Tier (oder mehreren) umschaust, schau doch bitte zuerst in den Tierheimen in deiner Nähe und/oder in Pflegestellen, in deiner Nähe ist sicherlich was dabei ;).

LG
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Hallo Litonya und willkommen im Forum :)

Die erste Frage die sich mir stellt ist gar nicht die nach dem Platz (denn den kann man schon irgendwie schaffen), sondern eher wie es zeitlich aussieht. Du sagst, du könntest unter der Woche nur eine halbe Stunde - gilt das auch für Ausnahmefälle? Wenn ein Tier zum Tierarzt muss, dauert das länger als eine halbe Stunde und wenn der Fall ernst ist, kann man einen Besuch nicht bis zum Wochenende rausschieben, wo du mehr Zeit hättest.

Davon mal ganz abgesehen würde ich dir eher zu Tieren raten, die man allein oder in sehr kleinen Gruppen halten kann. Je größer die Gruppen werden, desto mehr Zeit müsstest du für die Tiere aufwenden (Beobachten, Gesundheitschecks, Füttern, Säubern etc.)
Spontan würden mir Hamster (Einzelhaltung) und mongolische Rennmäuse (Haltung in gleichgeschlechtigen Paaren) einfallen, beide haben ein Gehegemindestmaß von 100x50x50. Die meisten anderen Nager fühlen sich erst in größeren Gruppen richtig wohl. Gleiches gilt auch für die meisten Vögel. Dazu schreibst du ja, dass dein Zimmer eher klein ist, für den Freiflug also eher nicht so gut geeignet. Außerdem brauchen Vögel jeden Tag mehrstündigen Freiflug, das passt ja gar nicht gut in deinen Tagesplan.
 
L

Litonya

Registriert seit
31.10.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo und vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!:eek:
natürlich meine ich eine halben Stunde pro Tag und am Wochenende auch 2 Stunden pro Tag.
der Käfig könnte ca. 160cm lang, 70 cm tief und bis zur Zimmerdecke hoch sein. Schön fände ich mindestens zwei Tiere, damit sie jemanden zum spielen haben, am besten tagaktiv und zahm, da sie dann in meinem Schlafzimmer stehen würden, am besten nicht zu laut und geruchsarm,. Erstanschaffungskosten sind kein grosses Problem, und wenn sie mal zum Tierarzt müssen, finde ich sicherlich genug Zeit dafür.
Hoffentlich helfen euch diese neuen Informationen noch mehr bei der Antwort.:D
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Huhu!

Puh, die meisten Nager sind entweder dämmerungs- oder nachtaktiv...
Du willst also ein Tier, was keine Zeit von dir in Anspruch nimmt, aber trotzdem den ganzen Tag wach ist um dich zu bespaßen. Es soll nicht stinken, nicht laut machen, aber trotz der wenigen Zeit die du für es hast, zahm sein? Da fällt mir wirklich nur ein Kuscheltier ein, auch wenn es böse klingt..
Bei keinem Tier kann man sagen, ob es zahm wird oder nicht. Das hängt vom Charakter ab und verlangt auch dem neuen Halter einiges an Zeit und Arbeit. Ich denke, die gängigen Tiere wie Ratten, Mäuse und Hamster scheiden da für dich aus- Vögel ebenfalls. Fische werden nicht zahm. Wie es da mit Reptilien steht, weiß ich nicht, aber das wäre dann wohl die einzige Alternative.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
@Casi: Soweit ich weiß, werden Reptilien sogar noch viel weniger zahm als Nager oder Vögel ;)

@Litonya: Ich find´s auf jeden Fall toll, dass Du Dir VORHER Gedanken machst und auch nachfragst - das machen nämlich leider die wenigsten, die ziehen einfach los und holen sich ein Tier, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, welche Bedürfnisse es hat.

Bei Deinem Platzangebot fällt mir ebenfalls ein Hamster oder zwei Rennmäuse ein - genau genommen könntest Du sogar 2 Hamster halten (in getrennten Gehegen übereinander), falls Du willst.
ABER: Die sind eben wirklich nicht tagaktiv (wobei Rennmäuse wechselaktiv sind - ich meine gelesen zu haben, dass die so einen 4-Stunden-Rhythmus haben und daher durchaus auch tagsüber mal wach sind....) Das gilt für Hamster aber mal eben gerade gar nicht, die stehen wirklich abends auf, machen über Nacht Randale und gehen dann morgens wieder pennen ;)

Die halbe Stunde pro Tag dürfte dann übrigens allein schon fürs Futtermachen, Pipiecken säubern und sonstige Arbeit im Käfig draufgehen - das wäre irgendwie schade, auch wenn die Tiere nicht zwangsläufig Bespaßung "brauchen" (also zumindest Hamster und Renner....)

Ansonsten zu den Farbmäusen: Wenn, dann MINDESTENS 4 - ansonsten kann sich keine Rudelstruktur entwickeln. Der Platz, den Du hast, würde auf jeden Fall auch super passen.
ABER: Auch die sind eher dämmerungs-/nachtaktiv und wollen in der Regel auch nicht bespaßt werden. Sie können zutraulich werden (ist aber von Maus zu Maus unterschiedlich), aber mehr, als dass sie mal auf Deine Hand krabbeln oder Dir aus selbiger ein bisschen Futter oder Leckerchen stibitzen, darfst Du nicht erwarten. Je mehr Farbmäuse Du allerdings hast (und da hat Vannchen Recht - unkastrierte Jungs gehen gar nicht, das gibt Tote - aber inzwischen ist man von der Meinung weg, dass es dann mehr Mädels als Kastraten sein müssen - es klappt wohl auch anders), desto mehr Leben ist in der Bude, und das auch tagsüber. Bei Deiner möglichen Käfiggröße könntest Du locker 12-20 Farbis halten (aber Vorsicht: Ab einer gewissen Zahl wird´s unübersichtlich - wir hatten mal 24 gleichzeitig, das war wirklich nicht mehr so leicht, zumal 8 Albinos und 5 Agoutis dabei waren....) - aber da war wirklich immer was los, weil irgendwer dann doch immer wach war ;)

Bei allem darfst Du aber auch nicht vergessen: Die Tiere sind allesamt eben auch nachts unterwegs - und das kann ordentlich Krach machen, wenn sie wieder die Käfigeinrichtung shreddern, das Laufrad malträtieren oder Fangen spielen.... Da braucht man schon ´nen guten Schlaf....

Und noch was: Die Lebenserwartung ist auch leider bei allen Tieren nicht hoch - sie liegt bei 1-2 Jahren (Farbis) bis ca. 4 Jahre (Renner, und ich glaube auch manche Hamster) - und Farbmäuse und Ratten sind sehr krankheitsanfällig... auch damit muss man umgehen können.

Du siehst - alles wirklich nicht so einfach....
Und ob ich jetzt hilfreich war, weiß ich auch nicht....

LG, seven
 
L

Litonya

Registriert seit
31.10.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antwort,
Hat vielleicht jemand von euch erfahrungen mit Ratten? würden die evtl. in meinen Tagesablauf passen?
Hab gehört das sie sehr zahm sind, aber pflegeleicht?
das problem ist eben, dass ich noch zur schule gehe und deswegen manchmal erst später nach hause komme aber an einem Tag habe ich nachmitags frei und könnte so sicher mind auch 2 stunden mit ihnen beschäftigen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich fürchte, Ratten scheiden aus.
Die brauchen Freilauf - jeden Tag (ok, wenn es aus irgendeinem Grund mal einen Tag nicht geht, verkraften sie das - aber das sollte die Ausnahme bleiben.)
Und dieser Freilauf sollte mindestens 1 Stunde pro Tag umfassen, besser mehr. Dazu muss das Zimmer auslaufsicher abgesichert werden (Kabel, Fluchtmöglichkeiten, alles was angenagt werden könnte).
Und der Auslauf sollte idealerweise auch in den Abendstunden stattfinden.
Unsere Ratten hatten täglich von ca. 14/15 Uhr bis 20/21 Uhr Auslauf - genutzt haben sie ihn hauptsächlich in der Zeit von 18-20 Uhr, und wenn´s dann Futter gab, sind sie brav wieder in den Käfig gehupft....
Und Ratten können nachts auch ordentlich laut sein - ein Laufrad sollten sie zwar nicht haben (weil es im Prinzip keine Laufräder gibt, die für Ratten geeignet sind) - aber wenn sie dann nachts den Käfig umdekorieren, hat man nicht wirklich viel Schlaf...

LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welches Haustier bei eher wenig Zeit?

Welches Haustier bei eher wenig Zeit? - Ähnliche Themen

  • Passendes Haustier gesucht!

    Passendes Haustier gesucht!: Hallo Gemeinde :) Ich suche, seit nun 4 Jahren des kalten Tierentzuges, ein geeignetes Haustier für mich! Warum diese Frage hier und nicht...
  • Wie eng darf der Kontakt mit deinem Haustier sein ??

    Wie eng darf der Kontakt mit deinem Haustier sein ??: Egal ob Meerschweinchen, Vogel, Katze oder Hund, alle Haustiere können viele Krankheiten übertragen, Allergien auslösen, oder auch gefährliche...
  • Urlaub mit Haustier (bevorzugt Hund)

    Urlaub mit Haustier (bevorzugt Hund): Halihalo, Ich konnte keine alten Urlaub-Threads finden und hab deswegen mal einen neuen Urlaub-Thread eröffnen. Daher, wo fahrt ihr dieses Jahr...
  • Haustier-Tatto?!

    Haustier-Tatto?!: hallo liebes forum wollte ma fragn was ihr von haustier-tatto (hund) haltet?! nogo oder like?!:?: lg
  • Haustiere zur beobachtung bzw auch etwas "handzahmer"

    Haustiere zur beobachtung bzw auch etwas "handzahmer": Hallo, das hier ist mein allererster beitrag, also verurteilt micht nicht, wenn es in der falschen kategorie ist :D Jedenfalls, ich habe einen...
  • Haustiere zur beobachtung bzw auch etwas "handzahmer" - Ähnliche Themen

  • Passendes Haustier gesucht!

    Passendes Haustier gesucht!: Hallo Gemeinde :) Ich suche, seit nun 4 Jahren des kalten Tierentzuges, ein geeignetes Haustier für mich! Warum diese Frage hier und nicht...
  • Wie eng darf der Kontakt mit deinem Haustier sein ??

    Wie eng darf der Kontakt mit deinem Haustier sein ??: Egal ob Meerschweinchen, Vogel, Katze oder Hund, alle Haustiere können viele Krankheiten übertragen, Allergien auslösen, oder auch gefährliche...
  • Urlaub mit Haustier (bevorzugt Hund)

    Urlaub mit Haustier (bevorzugt Hund): Halihalo, Ich konnte keine alten Urlaub-Threads finden und hab deswegen mal einen neuen Urlaub-Thread eröffnen. Daher, wo fahrt ihr dieses Jahr...
  • Haustier-Tatto?!

    Haustier-Tatto?!: hallo liebes forum wollte ma fragn was ihr von haustier-tatto (hund) haltet?! nogo oder like?!:?: lg
  • Haustiere zur beobachtung bzw auch etwas "handzahmer"

    Haustiere zur beobachtung bzw auch etwas "handzahmer": Hallo, das hier ist mein allererster beitrag, also verurteilt micht nicht, wenn es in der falschen kategorie ist :D Jedenfalls, ich habe einen...