Wolfskralle

Diskutiere Wolfskralle im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Ich habe eine Frage und bis ich zum TA gehen kann, muss ich noch auf meinen Mann warten, aber warten macht mich verrückt. Deswegen habe...
R3dridinghood

R3dridinghood

Registriert seit
06.11.2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe eine Frage und bis ich zum TA gehen kann, muss ich noch auf meinen Mann warten,
aber warten macht mich verrückt. Deswegen habe ich mich fix hier gemeldet.

Also meine Foxy hat heute mittag mit einer anderen
hündin gespielt und kam dann mit einem vertretenen Gang wieder zu mir zurück.
Nach näheren Betrachten hab ich das Wehwehchen gefunden und gesehen das die Wolfkralle blutet.

Ihre Kralle ist schon seit wir sie haben "lose", die hängt quasi nur noch an der Pfote. Es ist also nicht direkt die Kralle die eingerissen ist sondern die Haut drum herum ist wohl verletzt.
So richtig gucken lässt sie mich nicht, ich habe mit Mühe geschafft sie zu verbinden, weil ist sich sehr zurück zieht und "weg läuft" wenn ich gucken möchte.
Mittlerweile liegt sie 3 Stunden unterem Bett und macht nichts außer gucken.

Was kann ich bis wir zum arzt können machen?

Schonmal Danke für hilfreiche und tröstende Nachrichten.
 

Anhänge

06.11.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wolfskralle . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
Huhu,

Ja, die Liebe Wolfskralle.

Das sieht wirklich danach aus, das die Haut hinten schön eingerissen ist.
Das ist natürlich absolut blöde und tut ihr auch bestimmt weh.

Da kannst du eigentlich wirklich nichts machen, ausser Verband drum und zum Arzt gehen.
Hoffentlich ist die Kralle nicht so sehr eingerissen, das sie abgenommen werden muss. Das wäre schade, in so einem fall aber absolut dringlich und auch notwendig, wenn sie zu sehr eingerissen ist.

Hast du Salbe drauf gemacht?
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Gibt es keine andere Möglichkeit zum Tierarzt zu kommen? Das einzige was mir noch einfiele: Ziehe ihm einen Socken von euch an und sonst würde ich ihn in Ruhe lassen..
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Aus dem Grund habe ich die von Larry entfernen lassen. Der Depp ist auch öfter mal hängen geblieben.

Naja, ich würde schon zusehen bald beim Arzt zu sein, mein Arzt hat mir damals Angst gemacht das sie nachm herrausreißen auch dran verbluten können. Obs nun stimmt, weiß ich nicht...:eusa_think:
Aber ich hoffe du musst nicht mehr zu lange warten

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Edit: und wolfskrallen sind immer so lose... deswegen ist es ja schnell passiert das sie sich die raus reißen
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
Aus dem Grund habe ich die von Larry entfernen lassen. Der Depp ist auch öfter mal hängen geblieben.

Naja, ich würde schon zusehen bald beim Arzt zu sein, mein Arzt hat mir damals Angst gemacht das sie nachm herrausreißen auch dran verbluten können. Obs nun stimmt, weiß ich nicht...:eusa_think:
Aber ich hoffe du musst nicht mehr zu lange warten

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Edit: und wolfskrallen sind immer so lose... deswegen ist es ja schnell passiert das sie sich die raus reißen

Die Wolfskrallen entfernen ist laut Gesetz verboten.
http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__6.html

Der Tierarzt sollte versuchen, diese zu erhalten.
Wenn der Hund gefährdet ist oder z.b.für einen Beruf eingesetzt wird, der ihm die Gefahr birgt, sich bei der Arbeit diese abzureissen, dann denke ich, wird diese entfernt.
Einfach so auf Wunsch ist das nicht erlaubt.

Stellt der Tierarzt natürlich die notwendigkeit fest und sagt, die Kralle ist nicht zu retten, wird er sie entfernen.
 
Gitte57

Gitte57

Registriert seit
16.08.2013
Beiträge
697
Reaktionen
0
Hallo,

Das mit der Socke ist eine gute Idee!!

Daumen und Pfoten sind für den Schatz gedrückt!!

Knuddel' die Süße ganz lieb von mir...

L.G.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.790
Reaktionen
87
Das Thema kenne ich auch zur genüge, bei Holly sind 2 Wolfskrallen einmal eingewachsen und mussten seitdem regelmäßig ein kleines Stück gekürzt werden damit das nicht nochmal passierte.
Geh wie gesagt so bald wie möglich zum Tierarzt denn gerade die Wolfskralle ist für den Hund sehr schmerzhaft.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich würde damit zum Tierarzt gehen. Erstmal wird die Kralle nicht wieder anwachsen, zudem gibt es immer wieder Probleme. Wenn es sich entzündet wird es extrem schmerzhaft, noch schlimmer als es jetzt schon ist.
Die Kralle muss raus uund es muss ordentlich versorgt werden. Wenn das Krallenbein offen ist, dann iegt auch der Knochenkanal frei, kommt da eine Entzündung rein, habt ihr richtig ärger am Hals. Von daher lieber jetzt als später und dann entstehen euch richtig kosten.

Lg yvi
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Nunja, mein Tierarzt hat es mir selber vorgeschlagen, und von daher habe ich zugestimmt. Und da er schon mehrmals hingen blieb, wollte ich das Risiko und den unnötigen Schmerz den er dadurch hat ersparen.
 
R3dridinghood

R3dridinghood

Registriert seit
06.11.2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für die vielen schnellen Beträge.

Ich habe direkt nachdem reinkommen einen Verband drum gemacht und ihr einen Hundeschuh angezogen.
Es hat auch nicht wirklich viel geblutet, nur das was man auf dem Bild sieht, also mehr eine kleine Blutsammlung an der Verletzung.

Es sieht nicht so aus als hätte sie schmerzen, sie macht sich zumindest nicht bemerkbar, sondern hat sich sehr zurück gezogen.

Wir müssen noch 30 Minuten warten... Dann werden wir abgeholt und der Tierarzt hat auch wieder auf. Früher ging leider nicht und den "Notfall"Arzt den ich für einen Hausbesuch angerufen habe, war ziemlich unfreundlich und meinte, es würde der Bus vor der Tür halten, ich solle in die Praxis kommen und müsste mir halt jemand suchen der notfalls mit mir den Hund trägt, wenn ich es alleine nicht hinkriege (Sie hat ne Schulterhöhe von 64cm und wiegt 27Kg!!!) Wenn man aufm Land wohnt nicht so einfach vor Feierabend wen zu finden der spontan Zeit hat, aber bald haben wir es geschafft.

Mal sehen was der TA sagt, werde auf jeden Fall berichten.
Nochmals Danke
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Nunja, wenn sie sich zurück zieht ist das für mich schon ein Zeichen für Schmerz/Unwohlsein ;)

Aber ihr habt es ja bald geschafft
 
R3dridinghood

R3dridinghood

Registriert seit
06.11.2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also wir waren beim TA.

Und die Haut innen an der Kralle ist sehr weit eingerissen, so dass es wahrscheinlich immer wieder dazu kommen würde, das es sich entzündet oder einreißt. Deswegen haben wir morgen Mittag schon ein Termin zur Entfernung der Wolfskralle. Aber ihr gehts gut, sie ist ziemlich entspannt und schläft endlich wieder seelenruhig :):)
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Na GsD... naja und danach habt ihr dann Ruhe und sowas fällt dann schonmal raus.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Na dann mal gute Besserung. Einen Vorteil hat es. Die heilt schneller als eine Kralle die jetzt direkt an der Pfote sitz, weil die eh fast überflüssig ist.

Lg Yvi
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich glaube es ist wichtig zu wissen, WELCHE Wolfskrallen gemeint sind. Die an den Vorderpfoten darf man nicht entfernen, richtig - es gibt aber auch Hunde, die haben HINTEN auch noch Wolfskrallen - da die meistens verkrüppelte, lose Teile sind, wo die Gefahr hängen zu bleiben, sehr groß ist, kann man die sehr wohl operativ entfernen.

Hier mal ein Bild von der BGH-Hündin meiner Bekannten, die hat hinten Wolfskrallen (hintere Pfote beachten)

_wsb_442x301_lea+und+harry.JPG
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
Off-Topic
Ich glaube es ist wichtig zu wissen, WELCHE Wolfskrallen gemeint sind. Die an den Vorderpfoten darf man nicht entfernen, richtig - es gibt aber auch Hunde, die haben HINTEN auch noch Wolfskrallen - da die meistens verkrüppelte, lose Teile sind, wo die Gefahr hängen zu bleiben, sehr groß ist, kann man die sehr wohl operativ entfernen.

Hier mal ein Bild von der BGH-Hündin meiner Bekannten, die hat hinten Wolfskrallen (hintere Pfote beachten)

Anhang 155046 betrachten
Da würde ich nun aber mal wissen, warum man die vorderen nicht Entfernen darf, die hinteren aber?
Weil sie so locker sind?
Mir haben mehrere Tierärzte - unabhängig voneinander - bestätigt, das die Wolfskrallen - hinten - nicht entfernt werden dürfen.
Wir haben damals bei Zeus auch überlegt und uns wurden direkt die Gesetzespassagen um die Ohren gehauen.

Dazu verlinke ich dieses hier:
Stimmt es, dass Wolfskrallen wegen Verletzungsgefahr grundsätzlich entfernt werden müssen?Nein, eine Wolfskralle muss nicht entfernt werden. Vielmehr ist dies sogar nach dem deutschen Tierschutzgesetz (§ 6 Abs. 1) wie alle anderen Teil- oder Vollamputationen von Körperteilen grundsätzlich verboten. Dort findet man dann auch die Ausnahmen (z.B. medizinische Indikation).
Tatsächlich wird die Verletzungsgefahr häufig als Grund für eine Entfernung genannt. Sowohl die Krallen der Daumen, als auch die Wolfskrallen nutzen sich nicht so ab, wie die anderen Krallen. Klar, der Hund läuft ja nicht darauf. Dadurch kann die Kralle zum Beispiel zu lang werden und dann ins Gewebe einwachsen oder einreißen. Dieser Gefahr kann man allerdings m.E. mit ein wenig „Überwachung“ sowie regelmäßigem Krallenschneiden begegnen. Ein weiteres Argument der Entfernungsbefürworter ist, dass der Hund mit der Wolfskralle hängenbleiben und sich so verletzten könnte.
Quelle: http://www.wauzelwelt.de/2011/12/die-wolfskralle/


Und auch hier:
Die Wolfskralle, auch Afterkralle oder Afterzehe genannt, ist eine bei manchen Hunderassen auftretende erste Zehe an der Innenseite der Hinterläufe, die beim Laufen keinen Bodenkontakt hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfskralle

Die Kralle, welche vorne sitzt, nennt sich "Daumenkralle" oder aber auch "Daumenzehen"
Daumenkralle/-zehe: Vorderbeine
Wolfs-/Afterkralle: Hinterbeine

Auch wenn die Daumenzehe höher angesetzt und nicht so kräftig entwickelt ist wie die restlichen 4 Zehen, so ist sie doch mit dem Fuss durch Nerven, Sehnen und einem Gelenk verbunden und besitzt wichtige Funktionen.
http://www.awm2009.de/aktuell/29-10-11_daumen_dran.html

Somit ist das Amputieren beider Krallen, Gesetzlich - zum Glück - Verboten.
 
C

Catfish

Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
554
Reaktionen
0
Die Wolfskralle (entspricht quasi der großen Zehe, ist aber oft nicht ausgebildet) ist IMMER hinten, das was die vorne als 1. Zehe haben ist ihr "Daumen", den haben alle Hunde.
Die Wolfskrallen dürfen nicht prophylaktisch entfernt werden, wenn der Hund aber öfter dran hängenbleibt und sich verletzt ist eine Entfernung im Sinne des Tieres.
Wenn sie nur bindegewebig angewachsen sind ist das ein relativ kleiner Eingriff. Manchmal sind die aber auch knorpelig oder knöchern mit dem Rest der Pfote verbunden, dann überlegt man sichs zweimal ob man das wirklich entfernen möchte, das ist dann nämlich ein größerer Aufwand und eine schwierigere OP.
Bei manchen Rassen gehört sie in einfacher oder sogar doppelter Ausführung (Beauceron) sogar zum Rassestandard...
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Zum Glück?

Naja, wenn mein Hund mit ner Wolfskralle hängen bleibt und sich alles aufreisst, find ich das nicht sonderlich toll :eusa_think:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wenn sie nur bindegewebig angewachsen sind ist das ein relativ kleiner Eingriff. Manchmal sind die aber auch knorpelig oder knöchern mit dem Rest der Pfote verbunden, dann überlegt man sichs zweimal ob man das wirklich entfernen möchte, das ist dann nämlich ein größerer Aufwand und eine schwierigere OP.
Weswegen sie bei der BGH-Hündin auch nicht entfernt wurden. Aber wenn das Ding da lose dran hängt, würde ich es definitiv entfernen lassen. Und da ist es mir persönlich egal, was das Gesetz vorschreibt.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Das denke ich nämlich auch. Einige Gesetze hier, da kann man nur den Kopf schütteln.
Was nutzt meinem Hund ne locker umherflatternde Kralle? Womit er überall am Teppich hingen blieb?
Nichts, außer Schmerz... von daher war ich echt froh als die Dinger weg waren.

Fest war da nämlich nichts, die schlabberten da einfach nur rum.

Ich habe auch nicht mitbekommen, das sie ihm danach gefehlt haben
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
ja, zum glück.

wie man aus meinem Text entnehmen kann,habe ich geschrieben, das es notwendig sein kann diese Krallen zu entfernen.
Wenn der Hund sie z.b immer wieder einreisst oder sich anderweitig Verletzt.

Wie man auch entnehmen kann, habe ich mich damals auch darüber Informiert, meinem Hund diese zuentfernen, weil ich angst hatte, das er hängen bleiben könnte.
Die sind bei ihm auch locker.
Wir haben uns dann aber, wegen dem Gesetz, dagegen entschieden.
Und? meinem Hund ist bis heute nie etwas passiert.

Es müssen nicht immer eingriffe in das Tier gemacht werden.
Und daher schrieb ich "zum glück" weil es auch Menschen gibt, die nicht wegen der "Gefahr" diese teile entfernen lassen, sondern weil es ihnen nicht gefällt. Wie z.b. das Kupieren der Ohren oder der Rute.
 
Thema:

Wolfskralle

Wolfskralle - Ähnliche Themen

  • Wolfskralle eingerissen- Was tun?

    Wolfskralle eingerissen- Was tun?: Hallo, Kurz nachdem ich mit meinem Hund nachhause gekommen waren, bemerkte ich das auf dem boden mehre kleine Blutspuren zu sehen waren (es war...
  • Wolfskrallen Problem

    Wolfskrallen Problem: Hallo Leute, hab ein riesen Problem und es wird und wird nicht besser. Stella hat wolfskrallen die sich ja nicht abnutzen und sie lässt sie sich...
  • Doppelte Wolfskralle? Gefährlich?

    Doppelte Wolfskralle? Gefährlich?: Hallo ihr lieben, wir möchten uns einen Hund anschaffen und hätten auch schon den perfekten Welpen gefunden, jedoch hat er eine doppelte...
  • Warum brechen Wolfskrallen ab?

    Warum brechen Wolfskrallen ab?: Hallo! War heute mit der Eule anderthalb Stunden spazieren, was wir beide sehr genossen haben. Natürlich ist sie frei gelaufen und kam plötzlich...
  • Wolfskralle eingerissen

    Wolfskralle eingerissen: Huhu ihr Lieben, ich brauche euer Rat. Und zwar ich war gerade mit unserm Hund laufen und klar hatte ihn ohne leine. Aufeinmal kam er mit dem Ball...
  • Ähnliche Themen
  • Wolfskralle eingerissen- Was tun?

    Wolfskralle eingerissen- Was tun?: Hallo, Kurz nachdem ich mit meinem Hund nachhause gekommen waren, bemerkte ich das auf dem boden mehre kleine Blutspuren zu sehen waren (es war...
  • Wolfskrallen Problem

    Wolfskrallen Problem: Hallo Leute, hab ein riesen Problem und es wird und wird nicht besser. Stella hat wolfskrallen die sich ja nicht abnutzen und sie lässt sie sich...
  • Doppelte Wolfskralle? Gefährlich?

    Doppelte Wolfskralle? Gefährlich?: Hallo ihr lieben, wir möchten uns einen Hund anschaffen und hätten auch schon den perfekten Welpen gefunden, jedoch hat er eine doppelte...
  • Warum brechen Wolfskrallen ab?

    Warum brechen Wolfskrallen ab?: Hallo! War heute mit der Eule anderthalb Stunden spazieren, was wir beide sehr genossen haben. Natürlich ist sie frei gelaufen und kam plötzlich...
  • Wolfskralle eingerissen

    Wolfskralle eingerissen: Huhu ihr Lieben, ich brauche euer Rat. Und zwar ich war gerade mit unserm Hund laufen und klar hatte ihn ohne leine. Aufeinmal kam er mit dem Ball...