Analdrüse

Diskutiere Analdrüse im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu! Vor einem Monat hab ich bei Mo die Analdrüsen leeren lassen, weil er so arg gestunken hat. Es hat sich dann herausgestellt, dass wirklich...
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu!
Vor einem Monat hab ich bei Mo die Analdrüsen leeren lassen, weil er so arg gestunken hat. Es hat sich dann herausgestellt, dass wirklich
eine Analdrüse verstopft war. Jetzt ist dieser Fischgeruch wieder da und wird auch mehr... Ich werd demnächst dann direkt nochmal zum TA, die Drüsen leeren lassen, aber muss ich mir da nicht Sorgen machen, wenn das in den Abständen verstopft?
Irgendwas Ernsteres vielleicht? Könnte das auch einfach nur damit zusammenhängen, dass er sich letzt 3 Tage lang das große Geschäft verhoben hat, weil ich ihn nicht auf die Felder hab machen lassen?
 
06.11.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Pewee

Pewee

Dabei seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

könnte es vielleicht am Futter liegen? Jerry hatte das Problem früher häufig, wenn er getreidelastiges Futter bekam (damals wusste ich es noch nicht besser).

Die Häufigkeit finde ich weniger tragisch als die "intensität", also wenn sie jeden Monat derart verstopfen würde, dass sie richtig entzündet ist (wie es glaube ich bei Viviana der Fall war), dann wäre das wirklich nicht so gut. Wenn man es rechtzeitig ausdrückt, sollte es keine Probleme geben, auch wenn man natürlich an der Ursache arbeiten und sie finden sollte. Man kann sie auch relativ problemlos selbst ausdrücken, wenn dir das nicht zu eklig ist.

War das vor einem Monat das erste Mal? Hat sich seitdem noch etwas geändert? Futter, Nahrungsergänzungen, Kauartikelmenge, gesundheitliche Probleme? Und was genau meinst du mit "verhoben"? Hat er nicht gemacht die letzten 3 Tage?


Liebe Grüße
Pewee
 
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu pewee, danke fuer die Antwort!

Ja, letzten Monat kam das zum ersten Mal vor. Futterumstellung hatten wir eine. Allerdings auf eine pferd- Karotte-Ausschlussdiaet. Also rein gar nichts ausser Pferd und Karotte.
Ja mit "verhoben" meine ich, dass er 3 Tagelang gar kein grosses Geschaeft gemacht hat. (war wohl. etwas schwaebischer als ich. dachte :lol:)
 
Pewee

Pewee

Dabei seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Mit dem Schwabendialekt stand ich schon immer auf Kriegsfuß :lol: Hab "euch" als kleines Kind schon nicht verstanden :mrgreen:

Evtl. kann das eine Entgiftungserscheinung der Ausschlussdiät sein. Anfangs werden dann solche Symptome meistens erstmal schlimmer als besser :eusa_think: Dass er dann drei Tage nicht gemacht hat, war dann vielleicht nochmal ein Stück zu viel des Guten. Wie lange wirst du diese zwei Komponenten noch füttern?
 
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Off-Topic
Bin hier ja auch zugezogen, alles Gewöhnungssache :mrgreen:


Ok, die Erklärung klingt logisch. Mal sehen was mein neuer TA dazu sagt.
Danke dir :3

Also mein TA sagte, 3 Monate lang kann man die Ausschlussdiät machen, ohne dass Mangelerscheinungen auftreten. Ich hoffe, dass ich es so lang nicht machen muss... Grade, weil es wirklich jetzt schon eine signifikante Verbesserung gibt.
 
Gitte57

Gitte57

Dabei seit
16.08.2013
Beiträge
697
Reaktionen
0
Hallo Kiwi,

Micky hat dieses Problem auch sehr oft.
Der TA meinte, es gibt Hunde, die zu ständigen Verstopfungen der Analdrüsen leiden.
Mickys Papa hat es auch ständig......toll und das vererbt er an den Sohn!!:eusa_doh:

L.G.
 
Pewee

Pewee

Dabei seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Also Ausschlussdiäten kann man auch wesentlich länger machen, ohne Mangelerscheinungen erwarten zu müssen. Wenn man mehrere Komponenten testen will, bleibt einem ja auch nicht viel anderes, wenn allein 4-6 Wochen für die ersten 2 Komponenten draufgehen. Mir ging es eher darum, wie lange du diese zwei Komponenten noch fütterst und ab wann du die nächsten Komponenten geben willst. Je nachdem wie lange du die Diät schon machst, müssten solche "Nebenwirkungen" bald aufhören. Deswegen soll man die ersten zwei Komponenten ja so lange geben, damit man bei den neuen mögliche Reaktionen eindeutig zuordnen kann und nicht noch versehentlich die Entgiftungserscheinungen auf die neue Komponente schiebt.

Ja, die Analdrüsen... gibt sicher schönere Momente :lol: Bei Jerry hats irgendwann von heute auf morgen aufgehört. War bei ihm wohl wirklich ganz simpel die Ernährung. :eusa_think:
 
L

lenamitmax

Dabei seit
14.11.2013
Beiträge
21
Reaktionen
0
Halli hallo,
also mein Großer hat es auch ab und an. Nicht regelmäßig, also alle 4 Wochen, aber wenn er anfängt sich an den Pfoten zu knabbern, oder sich den Po zu lecken, wirds immer Zeit :)
Ich kenne das auch, dass manche Hunde immer Probleme damit haben, also, dass die Analdrüsen regelmäßig verstopfen.
Eigentlich sollten sie sich ja "von selbst" entleeren, beim täglichen Stuhlgang. Manchmal klappt das nur leider nicht ;)

Liebe Grüße,
Lena und Max
 
M

MissDeathMetal

Dabei seit
12.11.2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Kann auch veranlagt sein, viele Hunde haben das. Regelmäßig zum TA gehen und rausfinden wann sie voll sind. Manche müssen alle 6 Monate kommen, andere alle 2 Wochen... hoffe es ist bei dir nicht so =)
 
Thema:

Analdrüse

Analdrüse - Ähnliche Themen

  • Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?

    Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?: Hallo zusammen, meine Hündin hat gerade starken Pojuckreiz bekommen... Sie ist sehr unruhig wenn es anfängt zu jucken, es kommt und geht...
  • Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden

    Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden: Hey, Da Ich zur Zeit nur noch mit meinen drei Tieren abwechselnd beim Doc sitze, war es nur eine Frage der Zeit wann es wieder soweit ist :roll...
  • Große Probleme mit Analdrüsen

    Große Probleme mit Analdrüsen: Hallo alle zusammen, unser kleiner Ben ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt und hat, seit wir ihn haben, ständig Probleme mit seinen Analdrüsen. Er...
  • Never ending story: Analdrüsen

    Never ending story: Analdrüsen: Hallo Ihr, uns plagt mal wieder das Thema Analdrüsen. Nandos sind einfach ständig verstopft, entzünden sich, es entwickelt sich innerhalb weniger...
  • Analdrüsen - die offenbar unendliche Hundegeschichte....

    Analdrüsen - die offenbar unendliche Hundegeschichte....: ....in die sich mein Kleiner bereitwillig einreiht...:roll: Jedes Vierteljahr, man kanns schon fast im Kalender eintragen, sind sie bis zum...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?

    Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?: Hallo zusammen, meine Hündin hat gerade starken Pojuckreiz bekommen... Sie ist sehr unruhig wenn es anfängt zu jucken, es kommt und geht...
  • Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden

    Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden: Hey, Da Ich zur Zeit nur noch mit meinen drei Tieren abwechselnd beim Doc sitze, war es nur eine Frage der Zeit wann es wieder soweit ist :roll...
  • Große Probleme mit Analdrüsen

    Große Probleme mit Analdrüsen: Hallo alle zusammen, unser kleiner Ben ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt und hat, seit wir ihn haben, ständig Probleme mit seinen Analdrüsen. Er...
  • Never ending story: Analdrüsen

    Never ending story: Analdrüsen: Hallo Ihr, uns plagt mal wieder das Thema Analdrüsen. Nandos sind einfach ständig verstopft, entzünden sich, es entwickelt sich innerhalb weniger...
  • Analdrüsen - die offenbar unendliche Hundegeschichte....

    Analdrüsen - die offenbar unendliche Hundegeschichte....: ....in die sich mein Kleiner bereitwillig einreiht...:roll: Jedes Vierteljahr, man kanns schon fast im Kalender eintragen, sind sie bis zum...