Nein, mein Futter ess' ich nicht!

Diskutiere Nein, mein Futter ess' ich nicht! im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Wunderschönen Guten Tag liebes Forum, mal wieder nach etwas längerer Zeit ein Beitrag von mir. Bei uns ist in Moment viel katziges passiert...
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Wunderschönen Guten Tag liebes Forum,
mal wieder nach etwas längerer Zeit ein Beitrag von mir.
Bei uns ist in Moment viel
katziges passiert wovon ich euch auch gerne noch an anderer Stelle berichten möchte :)
Heute geht es allerdings darum, das Coco seit ca. 2 Wochen etwas Probleme
mit dem Essen hat. Sonst war Sie immer ein wirklich unproblematischer Esser. Sie hat alles in sich reingestopft!
Manchmal sogar in einer Geschwindigkeit die Sie auch mal in Ihren Napf hinein erbrechen lies.
Seit kurzem aber mag Sie keim von uns gekauftes Futter mehr, Ihr Herkömmliches Futter natürlich auch nicht. Das äußert sich damit das Sie obwohl der Napf grade frisch gefüllt, trotzdem nach Futter kräht. Ignoriere ich das,
schmeißt sie mit viel Aufwand ihren Napf um und schiebt den lautstark durch die Bude, sehr lecker die "Sauerei" :D
Tja, natürlich soll bei uns keiner hungern und so kauften wir auch andere Marken, falls Sie die Nase voll hat, aber auch da kommt es mir vor als würde Sie 2 Portionen essen, zum probieren oder so und dann das gleiche Spiel.
Was soll ich bloß tun? 1/2-Jahr trotz-Phase? :D Also es ist natürlich auf Dauer auch zu Schade um das verteilte und danach nur noch Abfall-Reife Futter, wobei viele Tiere auf der Welt hungern müssen. Ich hoffe auf ein paar Tipps :)
 
Sumo88

Sumo88

Beiträge
8.261
Punkte Reaktionen
2
Du musst einfach nur den dickeren Dickschädel haben. Lass dich nicht von ihr erziehen! Wenn es immer wieder was Neues gibt, sobald sie das alte nicht anrührt oder umkippt, weiß sie ja, dass sie damit durchkommt. Ich würde ihr einfach dann öfters das gleiche Futter geben, bis sie es gefressen hat. Wenn sie das brav gemacht hat kann als nächstes ein anderes Futter in den Napf,...
 
Karlü

Karlü

Beiträge
4.089
Punkte Reaktionen
0
Ich unterschreibe Sumos Beitrag mal :)

Du musst dich einfach durchsetzen
Es ist noch keine Katze vor einem vollen napf verhungert :mrgreen:
 
seven

seven

Beiträge
33.891
Punkte Reaktionen
16
Ist Coco Deine einzige Katze?
(Ich frag´ das deshalb, weil man bei zwei oder mehr Katzen ja auch zwei oder mehr Futtersorten pro Mahlzeit anbieten kann. So machen wir das bei unseren (sind allerdings gleich 6 Stück ;) )
Hier gibt´s pro Mahlzeit 4 verschiedene Sorten, sodass eigentlich jeder genug Auswahl hat (1x200g, 3x100g).
Es ist ganz unterschiedlich - mal bleibt einiges übrig, mal ist alles ratzeputz weg.
Aber wenn sie eine Sorte eben nicht mögen, dann haben sie Pech, Ersatz gibt´s dann frühestens bei der nächsten Mahlzeit.
Sie mochten eine ganze Zeit lang überhaupt kein Bozita mehr, obwohl sie das früher echt geliebt hatten. Also haben wir Bozita dann mal ´ne Weile weggelassen, statt dessen gab´s Lux oder Bianca.
Vor einigen Wochen haben sie festgestellt, dass sie das nicht mehr mögen - dafür stehen sie derzeit wieder umso mehr auf Bozita - ist immer alles weg....
(Das sind jetzt die 200g-Rationen, dazu gibt´s immer noch 3x100g - Miamor, Animonda, Landfleisch, Lux Tütchen und noch ein paar mehr - das wechselt täglich....)
Wir fahren damit ganz gut - wenn Du nur eine oder zwei Katzen hast, ist das natürlich etwas schwieriger mit dem breitgefächerten Angebot...
Aber manchmal futtern sie sich eine Marke auch echt vorübergehend leid, ein Wechsel hilft dann...
Das machst Du ja offenbar schon - dann hilft wahrscheinlich wirklich nur Aussitzen, wie Sumo schon sagte... es ist noch keine Katze vor dem vollen Napf verhungert, und ich würde da auch konsequent bleiben und wirklich frühestens zur nächsten Fütterungszeit neues Futter anbieten... auch wenn´s schwerfällt ;)

LG, seven
 
Karlü

Karlü

Beiträge
4.089
Punkte Reaktionen
0
Ich unterschreibe Sumos Beitrag mal :)

Du musst dich einfach durchsetzen
Es ist noch keine Katze vor einem vollen napf verhungert :mrgreen:
Meine Kleine ist auch manchmal mäkelig
Gestern erst wieder wo ihr wohl zuviel Flüssigkeit im Teller war und sie mit der Pfote anfangen wollte zu fischen
Ich bin dann solange in der Küche geblieben und hab sie immer wieder ermahnt wenn sie mit der Pfote hinein ging bis der Teller leer war
 
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Ja wir haben 2 Katzen,
allerdings bringt es das mit dem durchsetzen und standhaft bleiben nicht weil der Napf wie oben beschrieben umgekippt wird und durch die ganze Bude geschoben wird, das Futter was dann auf 5-6 Meter verteilt liegt kann und will ich dann auch nicht mehr Brocken für Brocken aufsammeln und zurück in den Napf tun nachdem es hier unseren Boden "gesäubert" hat :D Es ist auch einfach ärgerlich das "teure" Futter dann jedesmal entsorgen zu müssen und bei der neuen Packung wird das selbe gemacht :eusa_think:
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Du musst einfach nur den dickeren Dickschädel haben. Lass dich nicht von ihr erziehen! Wenn es immer wieder was Neues gibt, sobald sie das alte nicht anrührt oder umkippt, weiß sie ja, dass sie damit durchkommt. Ich würde ihr einfach dann öfters das gleiche Futter geben, bis sie es gefressen hat. Wenn sie das brav gemacht hat kann als nächstes ein anderes Futter in den Napf,...

Ich habe genau die Erfahrung jetzt gemacht, als wir aufs Barfen umgestiegen sind. Das hat zwei Wochen lang gewaltig Nerven gekostet. Kater Lewis hat das Gejaule nach 3 Tagen aufgegeben, Abby war dagegen extrem stur und hat locker 2 Wochen durchgehalten (zum Glück hat wenigstens der Rest gefressen ;)). Abby schrie, sobald sich überhaupt jemand im Erdgeschoss bewegt hat, in die Küche konnte man kaum noch gehen geschweige denn selbst was essen. Ich habe wirklich zwischendurch Angst gehabt, dass sie mir verhungert, obwohl sie unter Garantie gefressen hat, wenn´s keiner gesehen hat. Nach zwei Wochen habe ich sie dann erwischt und seitdem wird klaglos jeden Tag das Fleisch verputzt :roll:.
 
Sumo88

Sumo88

Beiträge
8.261
Punkte Reaktionen
2
Dann gib ihnen mal eine Zeit lang nur das selbe Futter, z.B. nur Bozita Hühnchen- und zwar so lange bis sie es aufgefressen haben. Und wenn sie es umkippt, gibt es das nächste Mal trotzdem wieder das, bis es eben weg ist. Danach gibts dann so lange Animonda Carny Rind + Herz bis das weg ist, dann Macs Lamm, ... usw. Mit welchen Marken und Sorten du das macht kommt ja drauf an was du fütterst.
 
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Genau das wovon du schreibst :D Bozita und Animonda... Jetzt zwischendurch mal dies mal das zum Testen ob es angenommen wird aber Pustekuchen
 
Audrey

Audrey

Moderator
Beiträge
16.414
Punkte Reaktionen
132
Ich geb immer 5-6 Sorten abwechselnd, einfach weil kein Fertigfutter völlig ausgewogen ist, und das so - hoffentlich - ausgewogener wird.

Was passiert denn, wenn Du das Futter hinstellst, und dann weggehst, also die Wohnung verlässt? Meine zicken auch gern mal, wenn ich da bin, aber wenn ich dann direkt weggeh ist alles sauber aufgefressen, wenn ich heimkomm!
 
E

EpiErich

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Wenn sie den Napf umschmeißt aus Protest dann wechsel doch den mal, bzw. lass ihn ganz weg.
Entweder ein schwereres Gefäß, dass sie nicht so leicht kippen kann.
Oder du lässt ihn weg. Wenn du das Futter zum Beispiel auf so eine plastik Essmatte legst, damit der Boden nicht versaut wird hat sie kaum Angriffsfläche. Vielleicht nimmt ihr das ein bisschen den Wind aus den Segeln und gibt dir nen kleinen Vorsprung beim Durchhalten :lol:
 
scarlett1991

scarlett1991

Beiträge
2.142
Punkte Reaktionen
0
Ich kenne dein "Problem" leider nur zu gut. Meine beiden Jungs stopfen eigentlich auch immer alles in sich rein ohne zu meckern. Die Lilly frisst eh immer nur relativ wenig, ist klein und eher zierlich und könnte (meiner Meinung nach) schon ein paar Pfund mehr auf den Rippen vertragen. In den letzten Tagen ist uns leider das Futter ausgegangen und ich hab für den Übergang ein paar Dosen Cachet gekauft.
Gestern kam dann unsere Futterlieferung und heute Morgen war der Napf zum ersten mal seit langem noch voll!! Aber die Miezen standen alle drei meckernd vor mir und wollten was zum Futtern. Wie gesagt: Der Napf war voll und der Futterturm war auch voll Trockenfutter. Aber sie wollten es nicht.
Ich hab dann nachgegeben und ihnen eine Dose Cachet mit unters alte Futter drunter gemischt. Jetzt fressen sie wieder (zwar auch nur widerwillig, aber immerhin :D)
Und in den nächsten Tagen werd ich dann den Anteil an Cachet immer weniger werden lassen.
Aber psst, sagt das meinen drei Rabauken nicht :eusa_shhh:
 
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Das mit dem untermischen hatte ich schon versucht. Wir hatten mal auch aus der Not heraus Gut&Günstig Futter gekauft weil unser Futter auch aus gegangen war und am Samstag hat unser Fressnapf nur bis 16 Uhr auf. Leider war mir das auch erst Abends aufgefallen. Jetzt kommt es mir so vor als nehmen Sie ihr Bozita und Animonda nicht mehr an. Klar, ich esse auch lieber den (Entschuldigung) Mist von Mc Donalds als Brokkoli- Auflauf aber immerhin ist im
Bozita deutlich mehr Fleisch enthalten als bei herkömmlichen Produkten was meine Fleischfresser eigentlich positiv Stimmen sollte... Grade höre ich wie Coco wieder versucht den Napf aus der Halterung zu ankern... Oft scharrt sie auch an dem Gehäuse vom Napf. Batida ist da ganz unproblematisch. Sie ist froh das es überhaupt Futter gibt, beschwert sich nie und frisst gemütlich. Naja ich werde es wohl falls es alles nichts nützt mal mit einer Glasschale aus Oma's Zeiten versuchen, die können Sie meinet wegen, wenn Sie es immer noch umwirft auch ruhig kaputt machen :D Jedenfalls bleibe ich standhaft! Wird gegessen was auf den Tisch... Ähm in den Napf... Kommt :D Danke euch für eure Tipps und Erfahrungsberichte... Vielleicht lese ich auch von einigen von euch in einem neuen Thema von mir was ich demnächst mal einstelle und aus unserem Katzenkörbchen berichte ;)
 
Sumo88

Sumo88

Beiträge
8.261
Punkte Reaktionen
2
Wenn die Glasschale kaputtbar ist, würde ich das lieber sein lassen. Stell die vor, die geht kaputt wenn du schläfst oder nicht da bist und eine der beiden frisst das dann - dann verschluckt sie womöglich Glasscherben, was ja schnell lebensgefährlich werden kann! :shock: Dann such dir lieber nen richtig schweren Napf oder gib das Futter direkt auf die Napfunterlage, wie es EpiErich vorgeschlagen hat!
 
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Nein, die kriegen die zwei niemals kaputt. Das ist richtig dickes, schweres Glas, die würde nicht einmal bei einem sturz kaputt gehen. Das sollte eher ein kleiner Spaß am Rande bezüglich Omas "hübscher" Schale sein :D
 
Sumo88

Sumo88

Beiträge
8.261
Punkte Reaktionen
2
Dann bin ich ja beruhigt :mrgreen:

Bei mir sind tatsächlich schon 2 oder 3 Näpfe kaputt gegangen. Einen hat die Flocke vor lauter Gier von der Anrichte geschmissen :roll: und einer ist mir aus Versehen runter gefallen...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

- natürlich als er grade voll war, damit es sich auch lohnt zu putzen :eusa_doh:
 
B

Binjo

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
0
Das ist doch immer so, wenn etwas schief geht, dann nur richtig! Keine halben Sachen Sumo :D
 
Thema:

Nein, mein Futter ess' ich nicht!

Oben