Katze Miaut ununterbrochen

Diskutiere Katze Miaut ununterbrochen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Ihr lieben, ich hoffe mir kann jemand helfen. Im moment wohnen wir zu dritt (Päärchen und ein einzelner) wir haben unsere Katze seit sieben...
D

dasnichts2

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben,
ich hoffe mir kann jemand helfen. Im moment wohnen wir zu dritt (Päärchen und ein einzelner) wir haben unsere Katze seit sieben Monaten +- 1bis 2Monate. Der, der im moment bei uns Wohnt kannte sie von Anfang an, da er recht regelmäßig zu Besuch war. Im moment habe ich 2Mäuse, da haben wir keinerlei Problem aber inzwischen habe ich wegen Allergischen Problemen sie in dem Schlafzimmer von unserem vorrübergehenden "Mitbewohner". Die Tür ist im moment immer zu und kein Problem. Alles war bisher eigendlich in Ordnung bis auf wenige kleinigkeiten.
Aber vor 2 oder 3 Tagen fing sie an, weniger zu frssen, wir schätzen sie mag das nassfutter einfach nicht den
andere Sachen (Hühnerfrikasse) frisst sie. Allerdings hat sie gesetren mittag nun damit angefangen, dass als ich mich hingelegt hatte, die Katze (Sie darf manchmal ins schlafzimmer und manchmal nicht auch nie ein Problem) ununterbrochen gemaunzt, maunzt sie kurz nicht, schmeist sie etwas um oder raschelt mit etwas, das man keine chance auf schlafen hat. Sie mag es nicht allein zu sein, dass wissen wir aber normalerweise, wenn unser mitbewohner wach ist, stört sie es nicht weil ja jmd für sie da ist.Da dachten wir uns jedenfalls noch nichts auch wenn wir erst sorgen hatten, dass sie krank sei, aber sie springt rum, frisst (Zumindestens sachen von uns und fischsorten oder teilweise Trockenfutter) und geht normal ihre 2 bis 3 mal aufs Klo.
Aber sie lässt uns sowohl Nachts als auch mittags nicht mehr schlafen, wir sind langsam total fertig mit den Nerven! Wir ertragen Ihr miaunze nicht mhr und wissen nicht was los mit Ihr ist. Sie miaunzt und Gurrt/brummt die meiste Zeit, wenn wir wach und im Wohnzimmer sind macht sie es nicht die ganze Zeit aber eben auch immer wieder. Aber sobald wir uns rüber legen geht es wieder los, lassen wir sie rein, maunzt sie oder macht andersweitig Krach, sperren wir sie aus geht es entweder auf der Stelle oder nach eine halben stunde los, sie kratzt an der Holztür (was teuer wäre diese zu ersetzten, also lassen wir sie wieder rein) und sie kratzt also und maunzt durchgängig bis man sie rein lässt. Wir haben uns überlegt ob Rollig aber wäre ja falsche Jahreszeit!? Sie ist jetzt ungefähr ein jahr alt und nicht kastriert leider auch bisher nicht gegen Katzenschnupfen geimpft aber dann wäre sie ja absolut malad, wenn sie etwas in der art hätte. Bitte wirklich um hilfe wir sind total k.o. total Müde und sind nervlich schon nach 2 Tagen am Ende es ist so nervig wir können Ihr miauze einfach nicht mehr hören. wenn man sie aber abtastet scheint sie keinerlei schmerzen zu haben.

Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort, mit freundlichen grüßen
 
01.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
fusselbuerste

fusselbuerste

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Du hast das Problem schon erkannt. Mal darf die Mietze rein und mal nicht.
Welches Tier soll das denn verstehen?
Eine Katze sicherlich nicht!

Lass die Mietze einfach mit rein und stelle ihr en Körbchen ins Schlafzimmer.
So hast Deine Ruhe und Du läufst nicht Gefahr das die Mietze unsauber wird.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.116
Reaktionen
77
Huhu und willkommen,

Ihr habt ein Tier was nicht alleine gehalten werden sollte in Einzelhaltung

Ich denke die Katze wird einen Partner gebrauchen, weil ihr ersetzt diesen nicht. Sie hat langeweile, was man daran sieht das sie nur Mist baut und ist einsam...
Sie musste schon die ganze kindheit ohne partner verbingen, was eigentlich ein absolutes No go ist -.-

Impfen würde ich nachholen, zumindest die Grundimunisierung...

sie scheint einfach einsam zu sein, ohne wen zum kommunizieren... da wäre ich auch nur am schreien ;)
 
D

dasnichts2

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Als wir hin und wieder unseren Pflegehund für mehrere Wochen hatten, war es wirklich bei weitem besser! Er hat sie in schranken gewiesen, die wir als Menschen Ihr nicht aufzeigen konnten und obwohl es ein Hund war haben sie sich blendend verstanden, miteinander gespielt und nebeneinander geschlafen, seit dieser nun wieder weg ist st sie eh verändert aber wie oben beschrieben ist es seit 2 Tagen unaushaltbar und Rollig kann sie nicht sein?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.103
Reaktionen
43
Laßt die Katze bitte als allererstes kastrieren - Rolligkeit richtet sich nicht mehr unbedingt nach Jahreszeiten, schon gar nicht bei reinen Wohnungskatzen. Daß sie nicht kastriert ist ist auch gesundheitlich gefährlich - u.a. krebsfördernd! Und dann, wenn sie kastriert ist, besorgt ihr einen Katzenkumpel (auch bereits kastriert) in ähnlichem Alter.
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
kann mich audrey nur anschließen... die katze sollte unbedingt sofort kastriert werden...
außerdem hört sie mit dem geplärre wahrscheinlich nie auf wenn sie alleine gehalten wird... somit wird sie euch wohl noch weiter nerven und das könnte schlimmer werden.. also ist das thema zweitkatze wohl nicht zu umgehen...
 
Gitte57

Gitte57

Registriert seit
16.08.2013
Beiträge
697
Reaktionen
0
Hallo,

Ich kann mich Audrey und Tigercindy nur anschliessen!!

Bitte beherzigt die Ratschläge, denn das wird sonst NIE aufhören...

L.G.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Kann mich den anderen nur anschließen, leider liegt bei eurer Katzenhaltung einiges im Argen. Katzen brauchen klare Regeln, die Tür mal auf und mal zu, damit können die wenigsten Katzen umgehen.

Was füttert ihr, welches Futter? Hühnerfrikassee ist jedenfalls nicht zur Ernährung von Katzen geeignet.

Katzen sind keine Einzelgänger, sie werden wenn dazu gemacht und vorallem Wohnungskatzen, sollte man keinesfalls alleine halten.

Die Katze hätte schon längst kastriert werden müssen, nicht nur zur Verhütung, falls sie doch mal abhaut, sondern auch um ihr den hormonellen Stress zu ersparen und weil kastrierte Katzen deutlich seltener Tumore an den Geschlechtsorganen bekommen oder Gebärmutterentzündungen.

Gibt es einen Grund, warum die Katze nicht geimpft ist?
 
D

dasnichts2

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also mit dem, dass die Tür mal auf und mal zu ist, hatte sie eigendlich Nie sonderliche Probleme, mit Miaunzen auch nicht also inzwischen denken wir echt, dass sie das erste mal Rollig ist. Ähm eigendlich gibt es keinen bestimmten Grund dass sie nicht kastriert ist, wir wollten sie noch kastrieren lassen, aber dass es solche furchtbaren folgen haben kann, wussten wir nicht! Dann werden wir uns darum natürlich schnellstens Kümmern! Und geimpft wird sie auch bald! Haben bereits einen Termin beim Tierarzt ausgemacht dafür! Nur das Problem ist, wegen Zweitkatze, dass wir entweder noch einen Hund oder noch eine Katze halten dürfen, und für mich ist ein Hund (blödgesagt) wichtiger als eine zweite Katze und mit dem Pflegehund hat sie sich ja TOP/Bestens verstanden, waren ein Traum team, sowohl mit dem Älteren MischlingsSchäferhund als auch mit dem Kleinen Französischen Bulldogge. Also Hunde sieht sie als gute Gefährten an, also mache ich mir dabei keine Sorgen.Und mit in die Schranken Gewiesen von Michse98 meinte ich eigendlich, dass sie lernt nicht zu weit zu gehen, z.B.: Spielen ist okay aber zu arg beisen oder Kratzen geht nicht, dann hat er gezwickt! NIE Gebissen oder ähnliches nicht mal gezwickt, nur wenn sie beim spielen zu weit ging! Oder was Futterrang angeht! Er hat Ihr immer gezeigt sie darf so gut wie alles, wenns aber ums Futter geht, hat sie von seinem Napf weg zubleiben! Und sie darf den Rest fressen vonIhm aus, aber erst, wenn er fertig ist und NUR wenn er was übrig lässt und lauter solche Sachen meinte ich mit in die Schranken weißen!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Entschuldige bitte, aber wenn ich dass richtig verstanden habe, soll die Katze einfach aus rein egoistischen Gründen auf einen Artgenossen verzichten, weil du lieber einen Hund hast. Was ist mit den Bedürfnissen und dem Wohlergehen der Katze, sollte dass nicht an erster Stelle stehen? Katzen sind keine Einzelgänger wie schon gesagt, sie werden wenn dazu gemacht, vorallem wenn sie keinen Freigang hat, sollte sie keinesfalls auf einen Artgenossen verzichten müssen. Den Artgenossen, den Sozialkontakt mit der gleichen Art, dass kann kein Mensch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit ersetzen und auch kein Hund. Stell dir vor, du hättest eine Katze und einen Hund, aber keinerlei Kontakt zu Mitmenschen.

Vielleicht solltest du dich dann entscheiden Katze oder Hund, ist sonst reichlich unfair und egoistisch der Katze gegenüber.

Ich hoffe Ina ist mir nicht böse, wenn ich sie kopiere bzw. zitiere, hier sind ein paar Links zu dem Thema, solltest du dir vielleicht mal durchlesen:

 
D

dasnichts2

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja kann vielleicht sein, dass es egoistisch wirkt, aber ich denke soziemlich in allen lagen zuerst an meine Katze, als wir mal kaum Geld hatten, haben lieber wir nichts zu essen gehabt als die Katze und so weiter, wir spielen mindestens 5Stunden am Tag mit Ihr und schmusen nur, wenn sie zu uns kommt und das auch will, manchmal wenn wir sie auf den Arm nehmen um sie zu streicheln und sie dass nicht mag, lassen wir sie auch sofort in Ruhe. Sie hat einen Rießigen Kratzbaum, im Wohnzimmer, kann dort also immer bei uns sein, aber ist dennoch so versteckt das sie zwar alles sehen kann aber auch mal Ihre ruhe hat wenn sie keine Lust auf uns hat. Und ursprünglich wollte ich keine Katze, sondern mein Freund. Und dennoch habe ich sie akzeptiert und alles für sie gemacht.Ich wollte schon immer nur ein Hund haben! Und meine Eltern Ihr kATZE, ist und war auch immer nur mit einem Hund alleine und dies war Nie ein Problem! Also denke ich muss keine zweitkatze zwingend sein!
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Doch, eine zweitkatze muss zwingend sein!
Die Katze braucht einen Artgenossen!
Oder würdest du dich wohlfühlen, wenn du niemanden hättest, mit dem du dich unterhalten kannst? Weil der einzige Mensch in deinem Umfeld eine ganz andere Sprache spricht!

Also hör auf so egoistisch zu denken, entweder bekommt die Katze eine Zweitkatze oder es wäre besser, wenn ihr sie abgebt.

Und sorry, wenn ich grad so direkt bin. Aber dir wurde schon mehrfach gesagt, dass eine Zweitkatze unabdingbar ist! Samt den Gründen!
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Wenn du lieber einen Hund hast als dass du die Katze artgerecht halten willst, dann gib das arme Tier ab. Sie ist unglücklich so, ganz einfach! Sie versteht eure Sprache nicht, ihr bewegt euch anders als sie. Ihr schleckt ihr nicht die Ohren aus und rennt nicht mit ihr den Kratzbaum hoch und runter. Solange sie das nicht hat, ist und bleibt sie einsam. Das lässt sich nicht schönreden und es bringt auch nichts, wenn du eingestehst wie egoistisch dein Verhalten ist. Sorry für die deutlichen Worte, aber es gibt schon mehr als genug Katzen, die unter dem Egoismus leiden.

Liebe Grüsse :angel:
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.116
Reaktionen
77
Jetzt fühl ich mich aber jung xD


Ich hab auch kombi Hund und Katze, habe jedoch 2 Katzen.
Der Hund weist also die Katze in ne Schranken... da hätte es bei mir schon gesetzt. Ganz ehrlich nen Hund kann ganz schnell mal zur Gefahr werden.
Mein Hund musste lernen, das die Katzen eindeutig über ihm stehen.
Er hat nichts am Futter zu suchen, wenn die Katzen grade da sind. Soviel erstmal dazu...

Bestehen eure Geldprobleme noch? Weil ein Hund ist sicherlich kostenintensiver als ne Katze. Auch als 2 Katzen.
Das euer Tier nen Kratzbaum hat und ihr mit ihm schmust ist mal Grundvorraussetzung. Das machen hier alle mit ihren Tieren...
Auch 5 Stunden spielen reicht nicht am Tag aus. Jagt ihr euch übers Sofa? Rennt den Baum mit ihr hoch und runter? Sabbert ihr die Ohren ab um sie zu putzen?

Das problem wird sich nicht lösen, solange sie alleine ist. Und ja, ihr denkt egoistisch... dann gebt das Tier in ne artgerechte Haltung ab, was ihr ja nicht erfüllen wollt
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ja kann vielleicht sein, dass es egoistisch wirkt,
Ich kann mich da den anderen nur anschließen: es wirkt nicht nur egoistisch, es IST egoistisch. Deiner Katze geht es aktuell nicht gut, was zum einen an der stressigen Rolligkeit liegen kann, zum anderen aber auch sicherlich durch Einsamkeit begründet ist.

Deinen Wunsch nach einem Hund kann ich durchaus nachvollziehen, aber bevor man sich weitere Haustiere nach Wunsch anschafft, sollte man erst mal zusehen, dass die vorhandenen Tiere möglichst artgerecht gehalten werden. Bei einer Katze (vor allem bei einer so jungen Wohnungskatze!) gehört dazu schlicht und ergreifend ein Artgenosse. Die Links, die Simpat weiter oben, gepostet hat, solltest du wirklich mal durchlesen.

Es mag ja sein, dass die Katze deiner Eltern nie so auffällig geworden ist, dass es den Menschen stören würde - leider heißt das aber rein gar nichts, denn stumme Resignation bemerkt man eben einfach nicht.

Es wäre wirklich das Beste für das Tier, wenn du noch einmal gründlich darüber nachdenkst und dann eventuelle auch eine Abgabe in Betracht ziehst, wenn dir der Hund so wichtig ist. Es will dir hier sicherlich keiner was Böses, aber alle wollen das Beste für die Katze. Und Einzelhaltung in der Wohnung mit einen Hund als Gesellschaft ist definitiv nicht das Beste.
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Deinen Wunsch nach einem Hund kann ich durchaus nachvollziehen, aber bevor man sich weitere Haustiere nach Wunsch anschafft, sollte man erst mal zusehen, dass die vorhandenen Tiere möglichst artgerecht gehalten werden. Bei einer Katze (vor allem bei einer so jungen Wohnungskatze!) gehört dazu schlicht und ergreifend ein Artgenosse. Die Links, die Simpat weiter oben, gepostet hat, solltest du wirklich mal durchlesen.
Das sehe ich ganz genauso.

Meine Flocke war m anfang auch einzelkatze- sogar mit Freigang und Katerkumpel draußen, aber wenn die Nachbarn sie gelassen hätten, wäre sie dann auch zu denen umgezogen. Sie wollte einfach Katzengesellschaft.

Und wenn ihr langweilig ist, dann benimmt sie sich genauso, wie du es beschrieben hast: rummaunzen, Sachen runterschmeißen, unruhig durch die Wohnung tigern,...bis sich irgendjemand erbarmt und mit ihr spielt. Und da ich mich durch ihr generve nicht erziehen lassen will, sind das meistens anton oder Krümel, die sich ihr annehmen ;) Mit mir spielt und schmust sie aber natürlich auch täglich, außerdem klickern wir und machen Futtersuchspiele - Wohnungskatzen müssen beschäftigt werden. Und trotzdem können die Beschäftigungen mit dem Menschen keinen Kontakt mit Artgenossen ersetzen! sie brauchen beides!

Ich sehe das wie die anderen: als erstes mal kastrieren und grundimmunisieren lassen und dann entweder Katzengesellschaft suchen oder ein neues zu Hause.

Ich hätte auch gerne einen Hund, aber auf den verzichte ich halt so lange, bis es mir möglich ist alle meine Tiere artgerecht zu halten!
 
Thema:

Katze Miaut ununterbrochen

Katze Miaut ununterbrochen - Ähnliche Themen

  • Katze miaut ununterbrochen

    Katze miaut ununterbrochen: Hallo :-) ich habe eine Frage und vielleicht weiß jemand von euch einen Rat. Ich habe seit zwei Jahren zwei Katzen aus dem Tierheim. Eine ist...
  • katze miaut ununterbrochen....

    katze miaut ununterbrochen....: So ich bin jetzt mit meinen nerven am ende ständig *miauuuuu....miauuuuu....miauuuuu...*! Erstmal hallo :-), meine Katze 10 jahre alt miaut...
  • Neue Katze miaut ganze zeit

    Neue Katze miaut ganze zeit: Hallo, Ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe :) Ich und mein Partner haben und vor 4 Tagen eine Katze geholt (weiblich, wird bald 1Jahr) Sie ist...
  • Katze miaut nur noch seit sie raus darf...

    Katze miaut nur noch seit sie raus darf...: Hallo liebe Katzenfreunde, ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich momentan etwas Schwierigkeiten mit meinem Stubentiger habe. Sie heißt...
  • Katze miaut und kratzt ständig

    Katze miaut und kratzt ständig: Guten Tag wir haben zwei Katzen und die eine (Lucy) raubt mir regelrecht den Schlaf.. Also sie kam mir immer sehr Gesprächsfreudig rüber. Sie...
  • Ähnliche Themen
  • Katze miaut ununterbrochen

    Katze miaut ununterbrochen: Hallo :-) ich habe eine Frage und vielleicht weiß jemand von euch einen Rat. Ich habe seit zwei Jahren zwei Katzen aus dem Tierheim. Eine ist...
  • katze miaut ununterbrochen....

    katze miaut ununterbrochen....: So ich bin jetzt mit meinen nerven am ende ständig *miauuuuu....miauuuuu....miauuuuu...*! Erstmal hallo :-), meine Katze 10 jahre alt miaut...
  • Neue Katze miaut ganze zeit

    Neue Katze miaut ganze zeit: Hallo, Ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe :) Ich und mein Partner haben und vor 4 Tagen eine Katze geholt (weiblich, wird bald 1Jahr) Sie ist...
  • Katze miaut nur noch seit sie raus darf...

    Katze miaut nur noch seit sie raus darf...: Hallo liebe Katzenfreunde, ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich momentan etwas Schwierigkeiten mit meinem Stubentiger habe. Sie heißt...
  • Katze miaut und kratzt ständig

    Katze miaut und kratzt ständig: Guten Tag wir haben zwei Katzen und die eine (Lucy) raubt mir regelrecht den Schlaf.. Also sie kam mir immer sehr Gesprächsfreudig rüber. Sie...