Rennmausneubesitzer braucht Infos

Diskutiere Rennmausneubesitzer braucht Infos im Rennmäuse Haltung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich, wir haben von einer guten Freundin von mir ihre 2 Rennerbrüder die sind jetzt 2 Jahre alt übernommen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich,
wir haben von einer guten Freundin von mir ihre 2 Rennerbrüder die sind jetzt 2 Jahre alt übernommen.
Ich bin eigentlich gar kein Mäusefreund, aber ich kenne sie lange und sie ist umgezogen und hatte den Platz nicht mehr und diese Mäuseart ist ja schon sehr interessant.
Nun hat sie mir die beiden gestern gebracht,
zusammen mit ihrem 1 Meter Becken.
Ich weiß, dass es mindestmaße sind und mehr geht immer, aber nun ist das becken erstmal dazu mit allem zubehör und so und ich möchte natürlich alles richtig machen das sie sich auch wohl fühlen.
Möchte gerne noch weiteres ZUbehör dazu kaufen, brauchen sie viel einrichtung oder eher nicht, da sie ja wohl mehr und viel graben?
Ihr Badesand und Futter steht momentan auf dem Hausdach wegen dem Streu der sonst da reinfällt, man könnte aber auch eine kleine Ebende bauen habe ich gelesen, wie macht man das am besten und dies dann mit einer Leiter verbinden?
Muss man noch etwas bei der Ernährung beachten?
Hatte früher mal Farbmäuse, aber da auch alles falsch gemacht was nur geht aber da ist die Haltung allgemein ja auch anders als bei Rennern.
Kenne mich sonst nur mit Katzen und Meerschweinchen, Farbmäusen und Kaninchen aus, mehr nun aber nicht, da ich solche Tiere eigentlich nie haben wollte, nie mehr durch den Geruch der Farmäuse, wollte eigentlich daher nie mehr Mäuse, nun ja, nun sind sie da!
 
03.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Rennmausneubesitzer braucht Infos . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Hallo und willkommen in der Rennmauswelt ;)

ich bin damals (Januar 2007) auch zu den Rennern gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde. Bekannte hatten Nachwuchs (ungewollt) und ich hab 2 Männchen bekommen (nach nem halben Jahr waren es mehr wie zwei...). Ich möchte zwar auch auf Dauer nur noch eine Truppe, wenn es irgendwann auch vorerst keine mehr wäre, wäre auch gut (mich nerven die VGs... nach den fast 7 Jahren hatte ich schon 10 o. 11 VGs...), aber ich möchte sie eigentlich nicht mehr missen. Machen halt doch im Vergleich zu Kaninchen, Meerschweichen und auch Farbmäusen relativ wenig Arbeit.

Welche Maße hat das Aqua genau?

Weiteres Zubehör... Ja, was haben sie denn so? Wichtg ist: Laufrad (min. 27er WW oder das große Holzrad von Karlie) und Korkröhren. Häuser kommen auf die Mäuse an. Meine eine Truppe schläft ausschließlich im Haus, die zweite schläft im Sandbad (Bonbonglas), daher haben die ein kleines Aquarium als Sandbad bekommen. Korkröhren eignen sich für alles: Nagen, Verstecken, als Eingang oder zur Stabilität von Tunneln,...

Das mit der Ebene ist soweit gut, würde ich auch so angehen. Min. 25 - 30 cm hoch (je nach Höhe des Aquas) und da dann Sand drauf. Evtl. noch eine zweite für das Wasser, ich weiß nicht, was sie kennen, aber ich würde immer einen Napf bevorzugen.
Trockenfutter kannst du einfach in der Streu verteilen, dann haben sie auch was zu tun.
Eine Ebene: 1 Brett + 4 Füße ;) Eine Weidenbrücke z.B. als Treppe

Ernährung... Da sollte man schon schauen, dass es natürlich aussieht. Ich habe in den fast 7 Jahren schon einiges ausprobiert und füttere jetzt seit längerem Mixing-your-Petfood, das ist auch das erste was wirklich gern gefressen wird, hab von dort die Fertigmischung, füttere beide, die dort zu kaufen sind.
Ansonsten Frischfutter & Mehlwürmer (letztere kann man bei dem genannten Shop bestellen oder alternativ ins Futter mischen lassen, ich bevorzuge die zusätzliche Gabe, wo ich sicher sein kann, dass sie X mal die Woche Eiweis bekommen und nicht auf gut Glück aus der Packung). Frischfutter geben manche täglich, ich ca. 1x pro Woche.

Im Übrigen: Rennmäuse stinken eher weniger, deutlich weniger als Farbmäuse (hatte erst im Juli 4 Farbis als Urlaubspflege... puh... die riechen so viel nach einem Tag, wie meine Renner nach 2-3 Wochen riechen würden = mache aber 1x pro Woche die Etagen + Sandbad).

Ansonsten könntest du mal darüber nachdenken, ob du einen Aufsatz für das Aquarium baust. Renner buddeln sehr gern, da sollten schon 25 - 30 cm Streuhöhe ins Aqua und das ist ohne Aufsatz nicht machbar.

Hoffe, dass ich nichts überlesen habe ;)

LG
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Nabend nochmal,
das war ja echt nen riesen Text.
Also Aufsatz bauen kann ich garnicht, bin ich einfach gar nicht der Typ dafür, daher wäre es gut, wenn mir das jemand bauen könnte oder man sowas kaufen kann, leider bis jetzt sowas nicht wirklich gefunden sehe nur immer die schönen Gehege mit den Aufsätzen:-(
also das becken ist 100x40x40, zu klein oder? Aber das gab es schon dazu und sie kennen das schon 2 Jahre, sie hätte mir sonst noch ein 60 cm Becken anbieten können, fand ich ehrlich gesagt aber etwas zu klein für 2 Rennmäuse, ok unsere Farbis damals haben in deutlich kleineren behausungen gelebt zu 10. aber, das ist eine alte und lange Geschichte:D:D:D:D.
Also Laufrad kennen sie bis jetzt noch nicht, hatten sie noch nie, ich werde versuchen, ob sie überhaupt eines annehmen.
Trinken tun sie aus einer nagertränke und damit kommen sie auch super klar, muss ich da was ändern?
Im Haus schlafen sie immer, also sie haben es gleich angenommen und rennen da durch und hin und her, eine Holzröhre und eine korkröhre haben sie schon mit drin, wollte aber eben noch etwas mehr mit reingeben und die Ebene einauen und eine Leiter dazu, fnde eben den Sand und so auf dem Hausdach auf dauer auch nicht so toll.
Badesand habe ich auch noch etwas mitbekommen, das haben sie auch sofort angenommen und gehen da wohl auch am Tage mehrmals rein.
Mehlwürmer werde ich dann noch besorgen, soll ja auch getrocknete geben hae ich gelesen, stimmt das?
Mit lebenden kann ich mich nicht so wirklich anfreunden.
Wo bekommt man das von dir genannte Futter her?Wollte schon etwas, was man gegebenfalls überall online oder in diversen Läden bekommt.
Heu habe ich auch noch mitbekommen, das habe ich auch noch mit dazu reingepackt.
Gibt es denn besonderen Chincillasand den du empfehlen würdest oder ist das eigentlich egal?
Wie oft und wieviel macht man die Renner denn eigentlich sauber?
Auch wenn sie kaum stinken wie du sagst, puschern tun sie ja doch mal und irgendwann muss man das ja auch mal erneuern.
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
1.715
Reaktionen
0
Hallo
Ich mache meine Renner nur sauber wenn sie krank waren also irgendwelche Prasiten hatten oder eine Gestorben ist.
Sonst wechsel ich nur den Sand bzw siebe ihn.
Stinken tut gar nichts.
Meine Weibchen habe ich jetzt ja seit Feb nicht mehr sauber gemacht :lol:

100*40*40 ja ich würde persönlich wenn es eine Stabile Gruppe ist bis aus 120*50 plus Aufsatz gehen.
Du kannst getrocknete Mehlwürmer,Bachflohkrebse,Heimchen oder Heuschrecken geben.

Das Trockenfutter was jenny meint bekommst du hier -> http://mixing-your-petfood.de/

Zum frischfutter noch eins : Es kommt immer aufs Tier an meinen 4 bräuchte man gar nicht mit 1 mal die Woche ankommen.
Die würden einen Fressen.
Die brauchen wirklich 2 mal am Tag Frischfutter.

lg
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Ah ok, dann schaue ich mal in den Shop rein, heute gehe ich erstmal ins Bett.
Also sind 100x40x40 erstmal ok oder müssen es bis 120 sein?
Werde versuchen so gut es geht viele Möglichkeiten zum durchlaufen und so zu schaffen.
Möchte ja auch, das es ihnen gut geht, ich glaube so ganz ideal wurden sie vorher auch nicht gehalten nur immer eine Etage und ebende und selbst der Sand stand unten im Streu, frischfutter weiß ich nicht mal ob sie das kennen, sie haben ja wie gesagt nicht mal ein Laufrad, da will ich erstmal sehen ob die das überhaupt annehmen.
Muss so nach und nach einiges ausprobieren und versuchen anders gehts ja nicht, sie sind ja schon 2 Jahre und haben bis jetzt einiges nie gekannt.
Hoffe ja auch, das sie noch eine Weile bei uns bleiben, so sehr alt werden Renners ja nicht oder?
Wir, also einschließlich meiner Kinder freuen sich natürlich nun trotzdem über die Tierchen zum beobachten, da sollten sie nich gleich nach 6-12 Monaten von uns scheiden:)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Ich habe hier auch ein 100x40x50 cm Aqua, allerdings mit Aufsatz und das finde ich bei "nur" 100 cm Länge wichtig.

Meine 2. Truppe hat 120x40x50 cm und bekommt auch einen Aufsatz. Ich bekomm in den 120 cm nicht alles so unter, wie ich gern hätte. Habe aktuell 40x40 cm abgetrennt um da viel Streu reinzumachen; und 60x40 cm für Laufrad, Sandbad & Haus und schon ist es voll ^^

Also das Alter... das kommt auf die Mäuse an. Ich hatte bisher 2 vom Züchter, die schon mit 1 Jahr verstorben sind, meine ersten "Inzuchtmäuse" (waren von Bekannten, die ungewollten Nachwuchs hatten) lebten älter, der älteste wurde 4 Jahre alt.
Aktuell habe ich: 4 1/2 J. + 1 J. & 2 1/2 J. + 3 J., die 4 1/2 jährige ist super fit (wenn man davon absieht, dass sie das eine Bein nicht viel belastet, allerdings bekommt sie Traumeel und läuft sogar noch im Rad).

Laufrad würde ich auf jeden Fall anbieten. Ich denke schon, dass sie es nutzen.
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Ich habe sogar schon viel gelesen, das manche ihre sogar nur in 80er aquarienbecken halten das finde ich ja doch etwas sehr klein oder auch 60er das habe ich auch überall schon gelesen..
sie nagen und knabbern viel habe ich gemerkt sogar an ihrem haus denke das wird nicht lange heile bleiben hae schon leere klorollen reingelegt die sie zerschreddern meinte aber generell allgemein knabbern sie wohl sehr viel oder?
sie kommen aber auch viel raus und schauen neugierig allerdings rennen sie auch fix und schnell weg wenn man vorei geht oder sich z.b von der couch erhebt ist das normal?
Meine Freundin meinte das sie sogar auf die hand kamen und so, hm bei mir nichts und wie gesagt das sie auhc wegrennen wenn man halt zu hektisch oder so ist.
Sind schon spannender als andere Tiere, meine Familie also Mutter und Oma waren nicht so erfreut als sie hörten was wir zu Hause haben, wir haben ja nun schon einiges, Katzen, keine angtst kommen nicht zu den mäusen:), dann haen wir 3 aquarien und nun die renner, die haben schon gemeckert mit unserem ganzen Zoo hier und was wir denn mit solch einem Viechzeug möchten?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Renner nagen viel. Ich hab hier bei beiden Gruppen je 1 Haus von Rodipet, die eine hat es schon ziemlich zerlegt, allerding "nur" die Öffnungen großzügig erweitert ^^

Das sie momentan noch scheu sind, kann auch daran liegen, dass sie eben neu bei euch sind. Lasst denen Zeit :) Meine eine Truppe erschreckt sich schon, wenn man sich nicht mal bewusst bewegt; die anderen dagegen kommen direkt angelaufen, wenn sie hören, dass die Aufsatztür aufgeht. Daher denke ich, dass meine andere Truppe mit dem Aufsatz auch sicherer wird...

Meine Oma kriegt auch regelmäßig die Krise und findet sie ekelig...
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Ja ok, dann warten wir ab, man ist einfach neugierig und freut sich das man sie beobachten kann.
genau dicht daneen sitzen auf der Couch stört sie nicht, nur wenn man sich dann bewegt oder aufsteht.
Ich muss mich also darauf einstellen, Einrichtungsgegenstände nach und nach zu erneuern da sie zernagt sind richtig?
Hehe, das wird spaßig.
Ja alleine das Wort Mäuse, ruft bei vielen regelrecht ekel hervor.
Das davor rennmäuse oder Springmäuse etc. steht ist egal, das Wort Mäuse ist eben in den Köpfen der Leute ekelig, wie Ratten, die ich aber auch nicht halten würde:)
Ich hatte damals mal einen Hamster und den fand sie toll und niedlich, das sie ja auch nicht so viel Platz brauchen, wie sie immer sagt, dabei stimmt das ja auch nicht, aber die findet sie eben schöner, als solche kleinen pinkel-stinkTierchen mit dem Namen Mäuse.
Auch hat sie es ja auch nicht so mit Tierarten die man zu zweit oder mehr hält, sie mag nur immer 1 Tier.
Mehr Tiere, mehr Dreck.....
Wir haben wie gesagt nun halt nen halben Zoo, da wir ja eben Aquarien haben und dann die Katzen und nun die Mäuse, die sagt immer, ihr habt einen Zoo, ihr habt doch auch die Kinder das ist doch alles Arbeit genug.
Bis jetzt haen mich die Mäuschen mit Anschaffung also Zuehör und Streu etc. weniger gekostet als die Katzen pro MOnat kosten, das gebe ich dann doppelt aus, alleine das Streu kostet immer massig Geld.
Auch machen die gerne mal dummheiten und es fliegt mal was, das wird man wohl bei den Mäuschen kaum finden.

Was ich gut finde und mich wundert, das es in Zooläden nicht immer oder wenig Rennmäuse gibt woher kommt das?
Ich kaufe grundsätzlich keine Tiere da, mich überkommt da regelrecht ne Abneigung, aber normale Mausis, Ratten, Hamster, Kaninchen und Co werden auch immer verkauft, Renner findet man dann doch wohl seltener, hat das Gründe?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Also ich habe bisher eher weniger ersetz. Eher Korkröhren und die Wodent Wheels, da mussten 2 dran glauben... Aber sonst... das Holzrad ist 5 Jahre alt, das Haus hat auch schon einige Mäuse überlebt.
Je "hochwertiger" das Zeug, je länger hält es. Die Häuser von Rodipet haben ca. 1 cm dicke Wände, daher dauert es ne Weile, bis es zernagt ist. Günstige Häuser, die aus dünnen Platten sind, sind schnell zernagt.

Ob jetzt viele oder wenige in Zooläden verkauft werden... Ich gehe selten in Zooläden und die beiden nächsten (kleiner Zooladen hier bei uns + 1 Fressnapf ca. 20 km entfernt) haben keine Tiere. Ich stelle nur immer wieder fest, das keine im Tierheim sitzen, wenn man welche sucht...
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Ja ich gehe auch selten in welche aber in dem einen bekomme ich alles was ich brauche und die haben leider immer Tiere.
Nur ich habe ja schon andere Läden gesehen wo es een nicht überall Renner gibt was mich wie gesagt wundert, alle anderen Tierarten bishin zum Papagei gibt es dort.
Tierheime keine Ahnung mit unserem bin ich nicht zufrieden, weiß daher nicht ob es dort Renner gibt, vielleicht liegt es auch daran, das die nicht ausgesetzt pder abgegebenwerden, da sie durch schlechte Haltung schnell sterben?
Ich kann mich noch düster erinnern, ein Schulkamerad hatte damals kurz eine Rennmaus, er hatte nur eine soviel ich weiß, in einem normalen Röhrenkäfig.
Naja glaube lange hatte die Maus nicht gelebt, hatte mit dem wenig KOntakt, so das ich das nicht mehr genau weiß.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Naja, die Zoola Tiere sind oft krank und leben daher nicht viel, und oft interessiert das die Leute auch nicht und gehen nicht zum Ta...

Ich hatte bisher 2 aus dem Tierheim, alle anderen von privat oder Kate ist von einer Nothilfe in Delmenhorst; Beckylein (die jüngste) ist von einer Züchterin, die erste, wo ich wirklich sagen würde: die ist top! Sie hatte die Mädels 6 Monate bei der Mama und die Jungs ebensolang beim Papa, leider musste sie wieder aufhören und auch ihre Notstelle auflösen...
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Du kannst nun also schon unterschiede sehen an den Mäuschen?Ich denke mit dem Tierarzt gehen ist es aer bei allen Kleintieren so oder kennst du wirklich Leute die mit ihrem Hamster zum Doc gehen wenn er was hat?
Ich höre noch heute das Wort von einer mal die ich kannte. Ich gehe doch mit nem Hamster nicht zum Arzt, für das Geld bekomme ich ja nen neuen....., in der Natur müssen sie sich auch alleine helfen.....
Traurig aber wahr, daher denke ich, das die wenigstens gehen werden, gerade bei den ganz kleinen Kleintieren naja aber wenn man ohne Ahnung ist denke ich, wird man wohl Krankheiten eh so gut wie kaum erkennen.
Heute habe ich bei Ebaykleinanzeigen eine anzeige gesehen, die so in etwa hieß, ich gebe unseren Hamster wieder ab, da wir gemerkt haben, das er einfach nichts für kinder ist...., da muss man doch nur den Kopf schütteln, weiß man das nicht vorher?
Ich würde sogar unsere Renners nicht mal meinen Kindern die sind 6 und 8 anvertrauen da ich sie einfach noch zu klein finde, obwohl Renner ja nun schon ne andere Liga als Hamster sind.
Katze und sowas ja, aber doch nicht solche Tiere, die wir selber als erwachsene gerade noch beoachten.

Wie lange müssen denn Rennerjungtiere generell bei den Eltern bleiben? Hatte nur gedacht, wenn sie wirlich 6 Monate bei mama oder papa bleiben das es dann schon revierkämpfe geben kann da es ja doch wieder ne art vergesellschaftung wäre oder?
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.915
Reaktionen
0
Naja sorry, aber da gibt es schon einen Unterschied. In der Natur wird ein krankes Tier einfach sofort als Beute enden und leidet damit nicht lange. Wenn wir sie als Haustiere halten, kommt das naturülich nicht vor und deswegen ist es unsere Verantwortung, mit ihnen zum Tierarzt zu gehen. Ein neues Baby machen ist auch günstiger als für das "alte" Geld auszugeben, um mal einen ganz bösen Vergleich zu bringen.
Meine eine Rennmaus wurde vor kurzem für über 100€ operiert, weil sie einen Tumor hatte, aber noch gute Chancen hatte, die OP zu überstehen. Ganz nebenbei finde ich es wirklich widerlich, wenn jemand Tiere hält, sich jeden Tag an ihnen erfreut und wenn sie mal krank sind, schaut er zu bzw. auch einfach weg.
Und zum Thema Geld: Ich bin Studentin. Wer sich Tiere anschafft, muss sich eben vorher überlegen, wie viel der Tierarzt kosten kann und das Geld entsprechend beiseite legen. Die Ausrede zählt für mich einfach nicht...
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
ja aber so ist es leider, eine maus oder hamster sind einfach "zu bilig§ auf gut deutsch gesagt in der anschaffung als das man dann groß und teuer geld ausgibt.
wenn man glück hat, haben die nie was, aber ich kenne da leider genug Leute die anders denken.
Wenn ich sowas nicht mal selber erlebt oder gehört hätte, dann würde ich solche Aussagen auch nicht glauben.
Genau wie meine Familie nicht verstehen kann, wieso ich wegen diesen "Viechern" soviel Wesen mache? Wieso brauchen die ein solch großes Gehege?
Sind doch nur ekelige Mäuse, da reicht doch ein Käfig, sind doch keine Karnickel.....
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.106
Reaktionen
6
Ja, ich kenne einige (wenn auch nicht persönlich), die mit ihren Kleintieren zum TA gehen. Ich gehöre auch dazu, mit meinem letzten Hamster bin ich sogar 45 min zu einer TÄ gefahren, die sich mit Hamstern gut auskennt.

Operieren lassen musste ich ne Rennmaus zum Glück nicht, aber schon einige Meerschweine (die nächste steht schon an....).
 
W

WiskasCat

Registriert seit
14.03.2007
Beiträge
1.385
Reaktionen
0
Jeder hat wohl so seine Erfahrungen gemacht.
Leider gibt es aber auch zu viele Leute die sich für ihr Kind ein Haustier anschaffen und dann merken es passt nicht oder das Kind findet das Tier doch wieder doof und dann wird eine Anzeige geschaltet das sie das Tier tauschen möchten gegen ein anderes, da geht bei mir immer die Hutschnur hoch wenn ich sowas lese.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Rennmausneubesitzer braucht Infos

Rennmausneubesitzer braucht Infos - Ähnliche Themen

  • Wichtig !! bräuchte schnelle Antworten

    Wichtig !! bräuchte schnelle Antworten: Hallo, (tut mir leid falls ich in das falsche Forum schreibe) meine Albino-Mama hat vor genau 4 Wochen ihre 8 kleinen Babys bekommen. Ich habe...
  • Infos zu Gerbils?

    Infos zu Gerbils?: Huhu, weiß jemand von euch, wo ich gute Infos zu Gerbils finden kann? Oder kann mir jemand einen etwas ausführlicheren Überblick über diese...
  • Ähnliche Themen

    • Wichtig !! bräuchte schnelle Antworten

      Wichtig !! bräuchte schnelle Antworten: Hallo, (tut mir leid falls ich in das falsche Forum schreibe) meine Albino-Mama hat vor genau 4 Wochen ihre 8 kleinen Babys bekommen. Ich habe...
    • Infos zu Gerbils?

      Infos zu Gerbils?: Huhu, weiß jemand von euch, wo ich gute Infos zu Gerbils finden kann? Oder kann mir jemand einen etwas ausführlicheren Überblick über diese...