Männerinti (2x 1,5 Jahre, 4,5 Monate, 3 Monate) mit Angsthase

Diskutiere Männerinti (2x 1,5 Jahre, 4,5 Monate, 3 Monate) mit Angsthase im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Huhu (: Ich hab jetzt seit knapp 1,5 Jahren meine Rattis. Nachdem mein erstes Böckchen vor 6 Wochen ziemlich plötzlich starb, war für mich klar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu :)
Ich hab jetzt seit knapp 1,5 Jahren meine Rattis.
Nachdem mein erstes Böckchen vor 6 Wochen ziemlich plötzlich starb, war für mich klar, dass ich die Rudestärke etwa behalten will, also, auf keinen Fall weit drunter und mit Haltung aufhören.
Jedenfalls and ich ziemlich schnell zwei neue, zwei da 2 und 3 Monate alte Böcke.
Technisch gesehen ist das hier nicht meine erste Integration, aber mit den ersten 5 hatte ich eben Glück, zumal sie damals 6 Wochen alt waren.
Die beiden Käfige standen recht schnell nebeneinander, es wurde gegenseitig beschnüffelt und lang angeschaut. Die ersten Zusammentreffen auf ungewohnten Boden (Stubentisch) war auch völlig in Ordnung.
Dann begann ich mit "Halbterrain", meinem Bett, das zwar vermutlich noch etwas nach der alten Gruppe riecht, die dort aber ewig nicht waren.
Nebenbei gab es da noch zwei Probleme: in meinem alten Ruder wurde auch etwas rumgekränkelt. Whiskey war am Trauern (der zuerst gestorbene war sein Bruder) und Josh bekam plötzlich eine Hinterhandlähmung (Innerhalb von 3 Tagen von laufen klappt super zu Hinterpfoten hinterherziehen).
Auf
dem Bett begannen dann allerdings so die Sachen, die mir gerade leicht Fragen stellen, wie ich mich verhalten soll.
Dass Tony begann, Josh (eventueller Bruder) zu verteidigen, nahm ich so hin, war auch an sich nichts großes.
Mehr Fragen kommen mir beim Verhalten der Neuen (Bevor irgendwer die Namen falsch auffasst, kürz ich sie mit S und M ab). S. ist der, der jetzt 4,5 Monate alt ist, M. der 3 Monate alte. Beide kannten sich schon bevor sie zu mir kamen.
M. fiepste von Anfang an rum, sobald einer der 3 neuen auch nur in seine Nähe kam, mit Josh kam er aus (bzw. nahm ihn nicht für voll), Whiskey später auch. Dann sprang er auf meine Hüfte (meist stand ich vor dem Bett) und kletterte auf mich. Auf mir war auch weniger möglich, aber M. ließ sie ein klein wenig näher ran. Falls es was zur Sache tut: Er hat einen Sehfehler, webt immer, wenn er etwas sehen will.
S. fürchtete ich, würde mir mehr Probleme bereiten, weil er ein Rex ist (Ja, ich weiß, Qualzucht, eigentlich hatte ich auch nie vor, mir einen Rex anzuschaffen. Naja. Klappte super). Allerdings wurde er normal behandelt. Er ließ sie auch an sich, in Ruhe beschnüffeln und alles. Sobald Erdbeere jedoch versuchte, ein wenig die Rangordnung zu klären (etwas angerempelt oder wie man es am besten beschreibt), quiekte er lautstark und auch er sprang auf meine Hüfte und hoch, einmal auch zurück an den Käfig und kletterte rein.
Vor 2 Wochen ca starb mir dann Josh, was Minus- und Pluspunkte brachte. Einerseits wurde Tony verträglicher gegenüber der anderen, andererseits verfiel Whiskey, der sich gerade etwas von Karls Tod erholte wieder in Trauer. Dadurch, dass er dann bei 250g weniger und vorher schon nur Normalgewicht hatte, lagen meine überwiegenden Bemühungen darauf, ihn zu päppeln und durchzubringen. Die Integration würde leicht vernachlässigt, gerade als Whiskey jetzt zum Schluss kaum noch laufen konnte.
Jedenfalls hab ich jetzt noch je 2 2er Gruppen und versuche es gerade wieder mehr. S. ist nach wie vor etwas mutiger, flitzt über die Couch (Rattencouch kam mittlerweile) und ging auch vorhin von sich aus auf Tony zu, der ihn schnüffeln ließ und ich erst wehrte, als es zu viel wurde.
S. allerdings sitzt mir die meiste Zeit auf dem Rücken/im Nacken/auf der Schulter und fiepst, sobald Jemand in die Nähe kommt.
Eigentlich will ich gerade vorallem meinen nächsten Schritt absichern.
Erdbeere ist ein riesig dominates Tier (und wandelt sich in einigen Fällen langsam in einen grantigen Opa), weswegen ich erstmal nur versuchen würde, dass die beiden mit Tony klar kommen, sobald das gegeben ist eben auch Erdbeere.
Allerdings habe ich noch immer die große Frage, wie ich mich mit M. Verhalten soll. Auch wenn er sich an Plätzen wohl fühlt, liegt er noch immer am Liebsten bei mir (was ich auch riesig süß finde, aber hier jetzt nicht hilfreich ist). Könnt ihr mir evtl. irgendeinen Hinweis geben?
Gemeinsames Fressen wird ganz großzügig ignoriert.
Ich hoffe, die Frage so kam noch nicht aber ihr habt trotzdem irgendwelche Hinweise.
Liebste Grüße und noch einen tollen Abend/Freitag/wasauchimmer, das Failvieh :)
 
05.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

ganz schön verwirrend, da ja auch viele über den Regenbogen gegangen sind mittlerweile :(

Also ich fasse mal zusammen.
Aktuell sind da 2 Pärchen, S+M und Erdbeere und Tony.

S+M sind 4.5 und 3 Monate, Erdbeere und Tony 1.5 Jahre

Erdbeere ist recht dominant und M ein kleiner Angsthase.

Die Käfige stehen noch nebeneinander ?
Stell sie bitte mal so weit es geht auseinander, idealerweise in einen anderen Raum.
Wenn M soviel Angst hat vor den beiden Grossen, kann er durch die Nähe selbst im eigenen Revier nicht zur Ruhe kommen.

So, zu den Treffen ..
Wie viele fanden denn nun schon wo statt und wie lang waren die ?
Was passiert, wenn du nicht dabei sitzt sondern nur in der Nähe stehst, sodass du zwar eingreifen kannst, aber M nicht die ganze Zeit auf dir hocken kann ?
Man muss ihn schon etwas zwingen, mit den anderen zu interagieren. Und auf dem Menschen kann es auch mal problematisch werden, weil es wenig Platz gibt etc. Manche Ratten sind auch "eifersüchtig" und versuchen den Menschen zu verteidigen.

Lässt sich M von S unterwerfen ? Oder von Tony ?
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu,
ja, innerhalb von 6 Wochen waren es jetzt die 3. :/
Andere Zimmer werden nicht ganz möglich sein, weil meine Mitbewohnerin meine Ratten zwar auch mag, aber nicht so sehr. Aber dann räum ich morgen mal das Zimmer um, dann kann ich sie zumindest an 2 verschiedene Enden der Zimmerdiagonale setzen.
Sie waren jetzt 3 Mal auf neutralem Boden, 3 oder 4 Mal auf meinem Bett und 4 Mal auf der Couch hier. Die Treffen auf neutralem Boden und meinem Bett waren jeweils 10-30 Minuten, auf der Couch etwa eine Stunde (Jetzt gerade nur mit Tony bin ich bei 2h)
Wenn ich etwas weg stehe, überspringt er auch ein gutes Stück oder versteckt sich unter der Decke, zumindest im Bett. Auf der Couch versuchte ich es jetzt nicht sondern ging da eher über, ihn wieder von mir runter zu setzen.

Von S lässt er sich unterwerfen, von Tony noch nicht so ganz, aber immerhin springt er nicht sofort laut quietschend weg, sondern lässt ihn erstmal kurz ran.

Momentan, ohne Erdbeere, ist es auch allgemein etwas entspannter.

Danke schon mal
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Das ist schonmal gut, dann ist er nicht so ein überheblicher "Spinner" wie mein Calimero :roll: Unter seinen Brüder der Obermacker, aber wenn einer der Grossen ihn zurechtweisen will, dann geht das Gejammer los.

3 Treffen auf neutralem Gebiet sind viel zu wenig - da solltest du schon mindestens eine Woche bleiben und so steigern, dass sie sich alle einige Stunden verstehen, eh du auf bekannteres Terrain wechselst. Bekannteres Terrain gibt den Tieren, die es kennen, mehr Sicherheit, das strahlen sie dann auch aus und das kann deinem M schon zu viel sein, wenn er merkt, die anderen könnten ihr Revier verteidigen.

Wenn ich etwas weg stehe, überspringt er auch ein gutes Stück oder versteckt sich unter der Decke, zumindest im Bett. Auf der Couch versuchte ich es jetzt nicht sondern ging da eher über, ihn wieder von mir runter zu setzen.
Naja, er muss sich schon abnabeln .. wie lang dauert es denn, eh er Schutz sucht ? Vielleicht hilft es ihm, die Zeit kurz zu halten, sodass er positive Erfahrungen machen kann. Also dass er lernt, dass er sich gar nicht erst verstecken braucht.
Das ständig runter Gesetze ist in der Regel auch nicht sonderlich förderlich.
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hey,
Sorry erstmal. Momentan war bisschen viel Stress privat und in der Uni, kam deswegen nicht zum Schreiben. Die Käfige stehen auseinander, bis vorgestern hatte ich Tony, S und M erstmal weiter nur auf den Tisch, meist einige Stunden(seehr zu Tonys Freude, der so ja praktisch zu doppelten Ausgang kam). Half vorallem M, der sich dann von selbst auch mal von mir runter traute, war auch sehr förderlich, dass ich ihn etwas höher hielt. Schutz suchte er übrigens immer sofort. Sobald ich ihn absetzte, war er wieder dabei, an mir hoch zu klettern oder ließ es gar nicht zum Absetzen kommen. Aber wie gesagt, besserte sich mittlerweile ziemlich.
Die Gruppe war jetzt so ruhig, dass ich mir – weiter auf dem Tisch – traute, Erdbeere mal dazu zu setzen. Montag gab es erstmal wieder das gleiche Theater wie sonst mit M. Aber, er merkte schneller, dass er auf vor dem dicken Erdbeere keine größere Angst haben muss. Und so kam es dann heute immerhin schon dazu, dass sie zusammen rumlagen (siehe Bild. Und ja. Beim rumwuddeln gaben sie sich Mühe).
Vorhin war ich dann bei 3h mit ein paar Zickereien, immer mal wieder. Gestern auch ca.
Bin mir halt nur nicht ganz sicher, wann ich zumindest schon mal eine Stufe weiter versuchen sollte.
Aber ja, nach dem, was Du da von Callimero schriebst bin ich etwas froh, dass es nicht ganz so schlimm ist und er lieber allgemein etwas zurückhaltender ist. ^^
LG Failly
 

Anhänge

Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

Vorhin war ich dann bei 3h mit ein paar Zickereien, immer mal wieder. Gestern auch ca.
Das klingt noch einer positiven Entwicklung.
Seit ihr noch im Neutralen (Tisch klingt danach) oder schon im Rudelauslauf ?

Auf jeden Fall würde ich bei den Kandidaten nichts überstürzen und lieber die Inte 1-2 Wochen länger hinziehen, um wirklich sicher zu sein, dass der Kleine vor Erdbeere keine Angst mehr hat und sie zusammen in einem Gehege stressfrei leben könnten.
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu,
ich bin jetzt gerade im Wechsel von neutral (Tisch) auf normalen Rudelauslauf (Couch). Also, seit heute. Machte es gerade eben so, dass ich sie erst nochmal auf den Tisch ließ und sie jetzt entscheiden lasse (Tisch so nah rangezogen, dass sie rüber springen und die Springfaulen über meine Beie klettern können). Es gab die Woche schon 2 ungewollte Treffen zwischen M und Beere auf der Couch, weil ich etwas unvorsichtig (bzw. vergesslich) war und Mao unerwartet auf gut Glück ziemlich weit sprang. Das erste, vorgestern oder Donnerstag, war ziemlich kurz. Beere scheuchte M über die Couch, und M sprang schutzsuchend auf meine Schulter zurück (bin mir aber auch nicht ganz sicher, was Beere sich so denkt, wenn M in meiner Schlüsselbeinkuhle liegt. Was Beere so von mir denk wechselt, glaub ich, auch ziemlich regelmäßig. Hab ich zumindest das Gefühl. ^^). Gestern war an sich zwar ruhiger. Beere kletterte so rüber und Mao sprang auf gut Glück zu mir(er ist da gerade mal wieder bei, größere Strecken zu überspringen und schaut mittlerweile nicht mehr wirklich [bekommt man 'dank' seiner Sehschwäche ja mit]). Da Beere ein Stück weg war, gab es so eine friedliche Koexistenz. Beere registrierte ihn auch nicht wirklich, kam aber auf mich zu gewackelt. Als Mao Beere dann registrierte, ging er sofort in seine Form von Verteidigung. Beere war noch etwa 10 cm weg, friedlich (normal würde auch er da schon rennen, wenn er angreifen will) und Mao versteckte sich zwischen mit und 'nem Kumpel, schaute auf Beere und schrie ihn an. Ich setzte Beere erstmal wieder rüber (das clevere Kerlchen kletterte auch nicht zurück), beruhigte Mao und setzte dann auch ihn wieder rüber (bei ihm ist es aber mehr so Hand ein Stück ber den Boden halten und warten, bis er selbst runter geht, maximal die andere Hand so, dass er nicht direkt wieder umdreht und mir den Arm wieder hoch rennt), ließ sie dort nochmal kurz - ohne Probleme - und brach dann für den Tag ab (waren aber auch so ihren 7 h oder sowas in der Drehe).
heute war Mao nicht ganz so schlimm, aber es ist irgendwie allgemein eher schwankend.
Wenn er in seine ja doch ziemlich schnelle Verteidigung geht, sollte ich einfach versuchen, das Anschreien zu ignorieren? (Klingt halt echt etwas sehr interessant)
So. Ich hoffe, es war jetzt nicht zu verwirrend.
Liebste Grüße und noch einen angenehmen Sonntagabend oder Montagfrüh und sowas.
Failly
P.s.: Oh. ^^' mir fällt gerade auf, dass ich doch zwischen dem hier einachererhalber verkürzten Namen und Mao wechselte. Gerade leider auch zu faul, zu ändern. Hat nichts mit irgendwelchen politischen Ansichten sondern nur mit verlorenen Wetten zu tun. Ich hoffe, es findet niemand daran größeren Anstoß
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

irgendwie passt hier was nicht zusammen :

ich bin jetzt gerade im Wechsel von neutral (Tisch) auf normalen Rudelauslauf (Couch).
Es gab die Woche schon 2 ungewollte Treffen zwischen M und Beere auf der Couch,
Wenn die Tiere sich vorher nicht neutral richtig kennen gelernt haben, haben sie erst recht nichts im normalen Rudelauslauf verloren !
Kein Wunder reagiert Mao (ist auch ein schöner Name, an Politik muss man da nicht direkt denken ;) ) so auf Beere. Da riecht sicher alles nach Beere und dann steht die unbekannte Ratte vor ihm.
Der Wechsel erscheint definitiv zu früh, wenn man sich das Verhalten anschaut.
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu,
Sorry, dass es schon wieder so ewig dauert gerade. >.< war in mir auch etwas am Schreien.
So. Zur Aufklärung: war blöd ausgedrückt. War ein Versuch, der ziemlich schnell wieder abgebrochen wurde. Muh. Wie gesagt. Blöd ausgedrückt.
Verschob es da dann nochmal um 'ne Woche, dann klappte es auch ziemlich gut, zumindest die paar Tage dann noch.
Musste aber Anfang Februar erstmal direkt wieder abbrechen, weil Tony seit dem mit 'nem ziemlichen Schnupfen kämpft (heute 2. AB-Kur angefangen, nachdem es knapp 'ne Woche Besserung gab). Hoffe, dass es sich jetzt bald gibt. Der jüngste ist er ja auch nicht.
Ich sag auf jeden Fall Bescheid, wenn ich wieder anfange. Hoffentlich dauert es nicht ganz so lang …
Das war meine kurze Rückmeldung und Zusammenfassung des letzten Monats. Hoffentlich kann ich schneller neues sagen.
LG Sunny
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
hey,
so. wie gesagt. Rückmeldung, wenn es weiter geht.
(Kurz zur Erklärung noch: Ich bekam noch die Frage, ob ich einen kleinen Bock aufnehmen könnte, der als Schlangenfutter geplant war, aber das selbst nicht so wollte. Weil er der Sozialisierteste war, gab man seiner Verteidigung nach. Den hatte ich innerhalb von 2 Wochen mit in der jungen Gruppe, während der Schichtausläufe. Klappte alles großartig. Nur, dass Mao Idi, den neuen, jetzt jedes Mal verprügelt, wenn Mao findet, Idi habe zu lang mit mir gekuschelt. Das dauert aber nie lang und auch sonst wird viel gekuschelt und gespielt, sodass es da auch etwas mit rein passen könnte. Fiel mir halt auf, dass es in der meisten Zeit passt.)
Jedenfalls entschied ich mich jetzt doch, Tony zu erlösen. Entgegen aller Hoffnung wurde es nur noch viel schlimmer und er immer apathischer.
Seit 3 Tagen bin ich jetzt wieder dabei, Beere mit in die 3er Gruppe zu bringen. Momentan wieder Tisch. Läuft bis jetzt soweit gut. Von Anfang an kein Geschrei, nur wenige Sprünge und Ausflüchte zu mir, Stalin (das S^^) will nur die Ranghöhe nicht kampflos aufgeben. Aber das ist - für Beeres Ausmaße - überraschend ausgeglichen. werd aber die Woche auf jeden Fall noch voll machen. Mit Idi ist Mao zwar schon ein Stück mutiger aber will es dann doch nicht übertreiben.
Etwas froh, dass es momentan nicht soo viel zu berichten gab aber wollte immerhin auf dem Laufenden halten.
LG Sunny
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

das tut mir leid mit Tony :(
Atemwegsgeschichten sind nie schön und wenn sie einmal zu weit fortgeschritten sind, können einem die Tiere auch ersticken :(

Ich drück die Daumen, dass Beere sich jetzt endlich gut eingliedern kann. Und das deine Herrscher sich nicht zu viel auf ihren Namen einbilden und die Weltherrschaft sein lassen :mrgreen:

Hat sich Idi gut vom Schlangenkontakt erholt ?
Sowas ist häufig recht traumatisch, er scheint ja auch um sein Leben gekämpft zu haben.
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu,
Ja. Schon. Die zweite Antibiotikumskur half dann nur noch kurz. Aber wenigstens musste er nicht weiter leiden.

Momentan ist Erdbeere draußen erstmal wieder normal und stänkert ein wenig rum, gerade mehr auf Stalin als auf Mao abgesehen. Aber das gibt sich allgemein auch ziemlich schnell(also. Sobald er einsieht, dass abhauen nicht viel bringt. Weil ich ihn zwar kurz zu mir lasse aber es ihm ja nicht viel bringt). Da liegt er dann nur unter der Brücke, etwas ergeben wie »jetzt macht halt aber lasst mir meine Ruhe.« und lässt sich von Mao(sobald ich ihn überredet hab, dass der Tisch momentan noch eine sicherere Wahl ist als die Couch und ich) und Idi (und an guten Tagen auch Stalin) bekuscheln. Also, die Diktatoren zeigen sich nicht ganz so. ^^ ich bin aber momentan trotzdem auf der Suche nach was ähnlichaltrigem. Nur die Diktatoren will ich ihm nicht antun. Auch, wenn es vielleicht ganz gut für sein Gewicht wäre …
Idi erholte sich bis jetzt soweit schon ganz gut. Die, die ihn übergansweise hatte, leistete schon ganz gute Arbeit. Er stand schon jedes Mal am Käfiggitter und schaute mich interessiert an und kam fix auf meine Hand, sodass er in der Wohnung bei mir sein konnte. Er hat es halt bis jetzt nur nicht so mit unerwartetem antippen oder -fassen. Aber da kann ich ihn etwas verstehen. (; und ja. Mit der Schlange kam er da wohl noch in Kontakt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Hey,

ja, die Dikatoren sind ihm vielleicht etwas zu jung, nachdem all seine Kumpels weggestorben sind :(
Aber ich seh grad, du kommst aus LPZ - da gibt es eine tolle Halterin, die gern alte Böcke aufnimmt. Sie ist auch recht gut informiert, wo was sitzt und sucht (es gibt ja leider mehr als man aufnehmen kann). Vielleicht weiss sie jemanden für euch, der zu Erdbeere passen könnte :eusa_think:
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Huhu,
Ich suchte in letzter Zeit schon alles ab, bis ich vor 3 Wochen einen anderthalbjährigen fand(aber danke). Leider ist sein Zustand nicht der Beste …völlig vermilbt und Mit riesigen Atemproblemen (die hoffentlich noch nicht chronisch sind). Haut geht mittlerweile wieder.
Allerdings hab ich mittlerwauch noch auch 2 10 Wochen alte (und der Hauptkäfig damit bald ausgelastet ^^), mit denen Beere sich super versteht, weswegen ich mich da jetzt erstmal ran setze. Ist auch nicht die ideale Mischung aber naja. Mao sperrt schon ziemlich. Werd da wohl erst nach dem Umzug wieder ran gehen und alle gemeinsam das neue Territorium erkunden lassen und bis dahin Erdbeere mit Hirohito, Mussolini und Hatschi(sobald ich kann) beschnuffeln lassen.
Hoffe, dass es mit neuem Gebiet besser wird.
 
F

Failly

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hey,
Nachdem es teilweise klappte, "klärte" sich das Problem jetzt. 2 Tage nach meinem Umzug fand ich Beere tot im Käfig (Anzeichen dazu gab es vorher nicht :/). Ich hoffe nur, dass Kirby sich nicht zu viel von abschaute. Aber das wird sich ab jetzt klären …
Nebenbei … Kann ich das Thema (da ja hoffentlich nicht mehr benötigt) hier irgendwie schließen?
LG
Failly
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Männerinti (2x 1,5 Jahre, 4,5 Monate, 3 Monate) mit Angsthase

Männerinti (2x 1,5 Jahre, 4,5 Monate, 3 Monate) mit Angsthase - Ähnliche Themen

  • Ratte mit bald 3 Jahren noch abgeben?

    Ratte mit bald 3 Jahren noch abgeben?: Hallo, Komme gleich nochmal zu meiner Frage. Habe noch 2 Rattenomis, Flecky (2,5) und Vee (im März 3) leider muss ich heute meine Flecky...
  • Kastraten oder Weibchen zu 2 Jahre altem Rattenmädel?

    Kastraten oder Weibchen zu 2 Jahre altem Rattenmädel?: Hallo zusammen, habe seit zwei Jahren zwei Ratten (Hanni und Nanni). Leider ist Hanni am Sonntag gestorben und jetzt sitzt Nanni allein in ihrer...
  • Integration 3x m (1 Jahr) + 2x m (7 Wochen)

    Integration 3x m (1 Jahr) + 2x m (7 Wochen): Hallo liebe Rattenfreunde, da meine 3 Jungs nun schon ein Jahr alt sind, wollte ich die Gruppe erweitern, damit nicht alle auf einmal später weg...
  • 2 Jahre alte Ratte vergesellschaften, wie?

    2 Jahre alte Ratte vergesellschaften, wie?: Nabend, also vor wenigen Tagen ist einer meiner zwei Ratten verstorben. Nun da ich die anderen jetzt nicht für ihr restliches Leben alleine...
  • Problem bei Integration von 2 Männchen...hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert u

    Problem bei Integration von 2 Männchen...hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert u: hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert und hab vor ca. 2 wochen noch 2 3 monate alte böcke dazu geholt, die auch nicht...
  • Problem bei Integration von 2 Männchen...hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert u - Ähnliche Themen

  • Ratte mit bald 3 Jahren noch abgeben?

    Ratte mit bald 3 Jahren noch abgeben?: Hallo, Komme gleich nochmal zu meiner Frage. Habe noch 2 Rattenomis, Flecky (2,5) und Vee (im März 3) leider muss ich heute meine Flecky...
  • Kastraten oder Weibchen zu 2 Jahre altem Rattenmädel?

    Kastraten oder Weibchen zu 2 Jahre altem Rattenmädel?: Hallo zusammen, habe seit zwei Jahren zwei Ratten (Hanni und Nanni). Leider ist Hanni am Sonntag gestorben und jetzt sitzt Nanni allein in ihrer...
  • Integration 3x m (1 Jahr) + 2x m (7 Wochen)

    Integration 3x m (1 Jahr) + 2x m (7 Wochen): Hallo liebe Rattenfreunde, da meine 3 Jungs nun schon ein Jahr alt sind, wollte ich die Gruppe erweitern, damit nicht alle auf einmal später weg...
  • 2 Jahre alte Ratte vergesellschaften, wie?

    2 Jahre alte Ratte vergesellschaften, wie?: Nabend, also vor wenigen Tagen ist einer meiner zwei Ratten verstorben. Nun da ich die anderen jetzt nicht für ihr restliches Leben alleine...
  • Problem bei Integration von 2 Männchen...hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert u

    Problem bei Integration von 2 Männchen...hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert u: hi... hab 2 ca. 1 jahr alte böcke, beide nicht kastriert und hab vor ca. 2 wochen noch 2 3 monate alte böcke dazu geholt, die auch nicht...