Welche Haltungsbedingungen für einen Flat-Coated-Retriever

Diskutiere Welche Haltungsbedingungen für einen Flat-Coated-Retriever im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHallo, :006: Da wir uns schon länger einen Familientauglichen Hund wünschen, ist uns der Flat Coated Retriever aufgefallen. Ich hätte...
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo, :006:

Da wir uns schon länger einen Familientauglichen Hund wünschen, ist uns der Flat Coated Retriever aufgefallen.
Ich hätte dazu ein paar Fragen:

1) Wie viele Stunden sollte man jeden Tag mit einem Flat gehen?
Unsere (machbare) Vorstellung wäre:
In der Früh ca.45 min-1 Stunde, wenn noch Zeit bleibt Ballapportieren; nachmittags 1,5-4 Stunden (Je nach Jahreszeit) mit Dummyarbeit oder Frisbee, Suchspiele und Unterordnung;
abends 30min-1 Stunde spazieren gehen oder Rad fahren (Da eventuell kürzer)
Zuhause wird auch gespielt.

2) Wie lange soll man am Tag mit dem Flat Kopftraining machen?

3) Wie oft in der Woche muss/soll man Dummytraining machen und wie lange?

4) Wie oft in der Woche/Monat soll man mit einem Flat Agility machen und wie lange?

5) Stimmt es, dass Kopftraining den Flat wirklich schneller auslastet als "Körperliche Arbeit"?

6) Sind Hündinnen eher ruhiger als Rüden, oder ist das immer verschieden?

7) Kann der Flat an manchen Tagen 4-6 Stunden alleine Zuhause bleiben?



LG Moonhunter :)
 
12.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Hallo und willkommen hier im Forum,
ich habe deinen Thread ins richtige Unterforum geschoben und ihm einen ausdrucks kräftigeren Titel gegeben.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Willkommen im Forum

Also der Flat sollte auf jeden Fall eine Aufgabe bekommen, heißt er will und muss auch gearbeitet werden. Für Dummyarbeit ist er gezüchtet worden und ist seine leidenschaft, aber sicherlich eignet er sich auch für andere Sportarten wie Obidience, Rettungshundearbeit, ZOS usw.
Agility würde ich jetzt nicht mit ihm machen aufgrund seiner Größe. Sicherlich kann man es machen, aber ich denke das er einfach nicht so wenidig wäre wie eine kleiner Rasse. Jeder Hund sollte generell geistig ausgelastet werden und ja ein Hund der am fahrrad läuft und keine geistige Beschäftigung bekommt wird eher wieder Fit sein, als ein Hund der gerade 15 min gefährtet hat, oder in der Unterordnung lief. das ist auf jeden Fall anstrengender, dennoch muss der Hund die gleiche Bewegung bekommen.
Es ist ein sportlicher Hund. Das Hündinnen ruihger sind als Rüden bezweifel ich. Das hängt auch nicht mit der Rasse zusammen sondern ist allgemein so.
Wielange ein Hund alleine bleiben kann liegt an der Gewöhnung des allein bleibenes und wie man es einen HUnd bei bringt. Einen Welpen sollte man generell nicht allein lassen, da er gleich zu setzten ist wie mit einem Baby.
Die Häufigkeit des Trainings würde ich auch an der Rasse fest machen. Jeden Tag sollte man nicht mit dem Hund arbeiten, da man sich so einen workerholic heran zieht und wenn man dann mal krank ist fordert er trotz allem seine Arbeit. Auch langeweile und Entspannung braucht ein Hund.
Dummyarbeit würde ich persönlich jetzt richtig lernen mit einem Trainer. So hat man die Möglichkeit auch mal auf eine Prüfung zu gehen und sein können unter beweis zu stellen.

Für mich persönlich ist das Programm was du jetzt auf geschrieben hast etwas viel.
Dummyarbeit, Frisbee, Underordnung Agility wow wann wollt ihr das denn immer machen? Gut Dummyarbeit kann man unterwegs immer gut machen, aber für Agility, Frisbee sollte der Hud ausgewachsen sein, jedenfals bevor man an die Sprünge geht, auch beim fahrrad fahren ist es so.
Zuhause muss der Hund lernen sich zu entspannen, nichts ist schlimmer als ein Hund der zuhause ständig unter strom steht.

So ich glaube erstmal sollten alle Fragen beantwortet sein:D

Lg Yvi
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

Wie viele Stunden sollte man jeden Tag mit einem Flat gehen?
1,5 - 4 Stunden ist natürlich eine heftige Zeitspanne ;) Da solltet ihr nochmal ernsthaft drüber nachdenken, wie viel ihr denn wirklich regelmäßig Zeit habt. Flats sind schon ziemlich sportlich. 2-3 Stunden Auslauf am Tag (natürlich mit Kopfeinheiten) wäre schon schön für ihn (ruhigere Tage kann es natürlich auch mal geben). Ihr habt euch da eine Rasse ausgesucht, die eher Richtung Gebrauch denn Richtung "Haus- und Familienhund" geht.

2) Wie lange soll man am Tag mit dem Flat Kopftraining machen?
Auch das musst du vom Hund abhängig machen. Generell ist es natürlich sinnvoll, genügend Einheiten einzubinden, da diese Hunde wirklich sehr schlau und auch recht arbeitswütig sind. Da musst du dann aber schauen, wie der Hund darauf reagiert. Nicht alle Hunde innerhalb einer Rasse reagieren gleich.

3) Wie oft in der Woche muss/soll man Dummytraining machen und wie lange?
4) Wie oft in der Woche/Monat soll man mit einem Flat Agility machen und wie lange?
Musst du beides theoretisch nicht machen. Das sind natürlich Paradesportarten, die man bei solchen Hunden gerne vorschlägt. Dummytraining ist natürlich wie für ihn gemacht. Da würde ich ggf. professionelles Training machen, da ergeben sich die Übungseinheiten von allein. Agility würde ich evtl. weglassen. Ich finde diese Sportart nicht für alle Rassen geeignet. Erst recht nicht für Tiere, die zum Überdrehen neigen und der Flat kann ggf. unter die Kategorie "wird schnell nervös" fallen. Evtl. würde ich eher mit der Nase arbeiten (z.B Ziel-Objekt-Suche) oder Spiele im Wasser machen. Im Prinzip reicht aber auch Dummytraining, wenn ihm das Freude macht und ihr das regelmäßig gewährleisten könnt.

5) Stimmt es, dass Kopftraining den Flat wirklich schneller auslastet als "Körperliche Arbeit"?
Das gilt für jeden Hund. So als grobe Regel sagt man, dass eine halbe Stunde Kopfarbeit ähnlich müde macht wie ein zweistündiger Spaziergang. Ich halte die Kopfarbeit bei solchen Rassen sogar für wesentlich wichtiger als täglich 3-4 stündige Spaziergänge (was nicht heißt, dass der Hund nicht mehr raus soll).

6) Sind Hündinnen eher ruhiger als Rüden, oder ist das immer verschieden?
Ist charakterabhängig. Kommt auch drauf an, was du unter "ruhig" meinst. Ich kenne Hündinnen in der Regel als wesentlich tongebender als Rüden. Gibt aber natürlich auch gegensätzliche Fälle.

7) Kann der Flat an manchen Tagen 4-6 Stunden alleine Zuhause bleiben?
Alles eine Sache der Übung, dann kann das jeder Hund ;)

Mich würde mal interessieren, wie ihr auf den Flat kommt? Ist eine super Rasse, bin auch ein riesen Fan davon. Allerdings wirkt mir dein Beitrag nicht so ganz erfahren (kein Angriff :)), deswegen frage ich mich, wie man auf so eine "fortgeschrittenere" Rasse kommt bzw. was euch dazu bewegt, ihn anderen Rassen (vor allem dem "kumpelhafteren" und etwas weniger anspruchsvollen Labrador) vorzuziehen?

Liebe Grüße
Pewee
 
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Huhu:)
Erstmal ein gaaanz großes Dankeschön für die schnellen, ausführlichen Beschreibungen!:D
Mir ist schon klar, dass es sich beim Flat um ein aktives Tier handelt.
Ich habe eigentlich schon in vielen Seiten über das Wesen vom Flat gelesen, aber wie lange man dies und das ca. macht, das war mir noch unklar, weil ich bin erst Anfänger!:uups::lol:
Eine Frage hätt' ich noch: Sollte man den "Bewegungsplan" ein bisschen verkürzen?

Lg
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Was genau meinst du mit "Bewegungsplan"?
 
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich meine ob man das verkürzen soll, also ob der Flat dann zum Workaholic wird: In der Früh ca.45 min-1 Stunde, wenn noch Zeit bleibt Ballapportieren, nachmittags 1,5-4 Stunden -je nachdem- (Dummyarbeit oder Frisbee ca. 30Minuten, je nachdem der Hund Lust hat; auch Suchspiele; jeden Tag Ballspiele in den Spaziergängen, den Rest Spazierengehen), abends 30min-1 Stunde spazieren gehen oder Radfahren (Da eventuell kürzer)
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Naja workerholic hab ich schon erklärt. Gassi Runden die groß sind, brauchen die Hunde auch. Aber mal ein Beispiel: Ich kenne jemanden der jeden Tag mit seinen beiden Jack Rusells ca 13 km Fahrrad fährt. Was meinst du was er im Winter macht wenn Schnee liegt?? Genau er muss die 13 km zu Fuss laufen.
Aber Generell sollten es schon 2-3 Stunden Tag gassi sein. Aber ich würde jetzt nicht soviel mit dem Hund arbeiten. Klar kleine Einheiten sollten es schon sein, aber jeden Tag 30 min Dummyarbeit und co? Zudem viele kleine Einheiten effektiver sind, als eine große Einheit.

Lg Yvi
 
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
OKay
Werd ich mir merken! :D
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
"Ballspiele" in Form von - werfen, holen, werfen, holen, werfen... - würde ich mit einem Flat nur ganz dosiert spielen. Die braucht kein Hund, als Belohnung sicher MAL ganz schön, aber solche "Hibbelhunde" (und da gehören Flats meiner Meinung sicher zu!) neigen doch sehr gern zum Überdrehen und werden leicht zum 'Balljunkie'. Genauso beim Frisbee spielen.
Ich kenne eine Flathündin näher; kann kaum stillsitzen, ist unkonzentriert (und nein, das ist nicht der Halterin zuzuschreiben), kann sich schlecht kontrollieren, ist also sehr überschwänglich, findet andere Hündinnen nicht so toll, ABER: Wenn dieser Hund mit Dummys arbeiten darf, ist sie der beste Hund. Konzentriert, steady, schnell, begeistert...

Eine andere kleine Flathündin, die ich kennenlernen durfte, ist schief vor einem hergelaufen wenn man ein Spielzeug dabei hatte und war auch sehr... übereifrig, neigte zu Unsicherheiten.

45 Minuten - 1 Stunde
1,5 - 4 Stunden
30 - 1 Stunde
______________
2 Stunden 45 Minuten bis zu 6 Stunden. Wow. So ein Programm haben meine Hunde nicht - und ich habe auch sehr aktive Hunde, einen Gebrauchshund.

Ich halte 2 Std. 45 Min. für machbar und für ausreichend.
Qualität statt Quantität. Konzentriert euch auf eine passende, sinnvolle Sportart und führt diese RICHTIG aus.
Für mich gibt es da keine Alternative als jagdl. Arbeit oder Dummyarbeit.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Diese Zeiten würde ich vor allem nicht im Welpenalter gehen. Ich weiß, dass manche sowas machen, aber ich halte da nichts von, denn man gewöhnt den Hunden damit ein unnötig hohes Pensum an und wenn sie erwachsen sind, wollen sie nur noch mehr. Es gibt so eine Faustregel, die besagt, dass man 5 Minuten pro Lebensmonat am Stück mit dem Welpen gehen soll. Das musst du natürlich nicht so krass einhalten, aber dann hast du eine grobe Übersicht und gehst nicht gleich täglich 2 Stunden am Stück. Anfangs würde ich den Fokus auch weniger auf die Bewegung an sich legen, sondern auf die Sozialisierung. Er sollte alles kennenlernen, was bei euch später Alltag ist. Damit hat man anfangs meist genug zu tun.

Exes Erfahrungen kann ich teilen. Flats sind ganz tolle Hunde, aber man sollte Feingefühl entwickeln, was er wirklich braucht und vor allem wie viel. Bei ihm würde ich auch aktiv Ruhepausen üben, d.h. Rituale einführen, wann Schluss ist. Schon im Welpenalter find ich das wichtig. Zum Hibbeln neigende Hunde finden sonst keinen Abschluss.
 
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also neigen Flats sehr zum Überdrehen?
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Tja, das ist wohl auch Definitionssache... meiner Meinung nach mehr, als andere Rassen, ja.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Würde ich auch behaupten. Gibt natürlich noch heftigere Rassen, aber ich würde ihn nicht so beständig einschätzen wie beispielsweise den Labrador.
 
M

Moonhunter

Registriert seit
12.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Okay, also so halbe-halbe
 
Thema:

Welche Haltungsbedingungen für einen Flat-Coated-Retriever

Welche Haltungsbedingungen für einen Flat-Coated-Retriever - Ähnliche Themen

  • Welches Brustgeschirr für einen Labrador

    Welches Brustgeschirr für einen Labrador: Übernommen haben wir ihn mit standardhalsband (das ist mehr oder weniger wertlos) - mit seinem Keilförmigen hals rutscht er da rein und raus wie...
  • Welche Hunde für Allergiker ?

    Welche Hunde für Allergiker ?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe noch keinen Hund, allerdings wissen wir das meine Frau eine Allergie gegen Tierhaare hat. Unser Kinder...
  • Ein Geschirr für jeden Anlass?

    Ein Geschirr für jeden Anlass?: Hallo, ich wollte mal fragen, wie viele Geschirre/Halsbänder ihr so habt - eins für alles oder für jede Tätigkeit verschiedene? :eusa_think: Wir...
  • Welcher Hund ist für mich der Richtige?

    Welcher Hund ist für mich der Richtige?: Hallo, ich spiele seit Längerem mit dem Gedanken, mir einen Hund zuzulegen. Leider ist mein Wissen über Hundehaltung sehr begrenzt. Mein Vater...
  • Regenmantel Regenjacke für den Hund

    Regenmantel Regenjacke für den Hund: Liebe Leute, seit gefühlten Ewigkeiten bin ich hier mal wieder unterwegs. Unsere Hündin ist mittlerweile 10 Jahre alt, nach 2 Kreuzbandrissen...
  • Ähnliche Themen
  • Welches Brustgeschirr für einen Labrador

    Welches Brustgeschirr für einen Labrador: Übernommen haben wir ihn mit standardhalsband (das ist mehr oder weniger wertlos) - mit seinem Keilförmigen hals rutscht er da rein und raus wie...
  • Welche Hunde für Allergiker ?

    Welche Hunde für Allergiker ?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe noch keinen Hund, allerdings wissen wir das meine Frau eine Allergie gegen Tierhaare hat. Unser Kinder...
  • Ein Geschirr für jeden Anlass?

    Ein Geschirr für jeden Anlass?: Hallo, ich wollte mal fragen, wie viele Geschirre/Halsbänder ihr so habt - eins für alles oder für jede Tätigkeit verschiedene? :eusa_think: Wir...
  • Welcher Hund ist für mich der Richtige?

    Welcher Hund ist für mich der Richtige?: Hallo, ich spiele seit Längerem mit dem Gedanken, mir einen Hund zuzulegen. Leider ist mein Wissen über Hundehaltung sehr begrenzt. Mein Vater...
  • Regenmantel Regenjacke für den Hund

    Regenmantel Regenjacke für den Hund: Liebe Leute, seit gefühlten Ewigkeiten bin ich hier mal wieder unterwegs. Unsere Hündin ist mittlerweile 10 Jahre alt, nach 2 Kreuzbandrissen...