Was sind gut geeignete Einsteigergarnelen ?

Diskutiere Was sind gut geeignete Einsteigergarnelen ? im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Ich habe ein first30l Nano Cube von dennerle suche leichtzuvermehrende Garnelen
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ich habe ein
30l Nano Cube von dennerle suche leichtzuvermehrende Garnelen
 
18.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Na was denn nun... erst schreibst du, du suchst noch das passende AQ für den Einstieg, und nun hast du auf einmal schon einen 30er Cube? Muss man nicht verstehen, aber sei's drum...

Ohne größeren Aufwand relativ einfach zu halten und zu vermehren sind sämtliche Varianten der Neocaridina sowie Sulawesi Inlandsgarnelen. (Einfach halten und vermehren ist relativ - bei mir vermehren sich die Bienen und Tibees wie verrückt. Aber der Aufwand ist ungleich größer.)
 
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Danke für die Arten Tipps. Heute hab ich das AQ gekauft und bereite mich jetzt halt schon vor.
 
D

Danimonster

Registriert seit
23.06.2012
Beiträge
277
Reaktionen
0
schau dass du die Pflanzen erst in einem Eimer wässerst. Ich mache dies immer 5 Tage lang und tausche jeden Tag das Wasser im Eimer komplett aus. So spülst du alles an Dünger und Pestiziden aus den Pflanzen. Wenn du dies nicht machst könnten die Garnelen sterben.
Das Becken kannst du in dieser Zeit schon mit Kies und Wurzeln laufen lassen.

Du kannst die ersten Garnelen nach wenigen Tagen schon einsetzen. Es bietet sich an mit 10 Tieren zu starten. Schau das du zu beginn ruhig alle 2 Tage Wasser wechselst und weiterer Besatz z.B. Fische setzt du erst ein wenn das Becken eingelaufen ist. Hintergrund ist dass ein leeres Becken nicht einlaufen kann und eine kleine Anzahl Garnelen das Becken nicht stark belastet aber schon mal für Aktivität sorgt und ausreichend Bakterien zu entwickeln.

Viel Erfolg.
 
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Danke für die Tipps
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
5 Tage wässern? Dann kannst du es auch gleich sein lassen. Wenn an den Pflanzen etwas zu wässerndes dran ist, spülen das keine 5 Tage raus. :eusa_eh:

Die einfachste Methode ist immer noch die komplette Einrichtung des AQs mitsamt Grünzeug und TWWs in der Einlaufphase, die man als Anfänger dann doch mal machen sollte (den sofortigen Besatz würde ich einem Einsteiger nicht empfehlen. Geht mit schöner Regelmäßigkeit schief.)
 
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Im Geschäft sagt der Verkäufer ich soll LABORPFLANZEN ausstatten damit keine Schnecken und Pestizide ins Wasser kommen.Aber auch die 2-3 wöchige einlaufzeit beachten.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Mit den Pestiziden hat er da völlig Recht - in vitro Pflanzen sind da unbedenklich - Schnecken sind allerdings nichts Böses und nicht um jeden Preis zu vermeiden.

Gerade auch bei Garnelen macht eine Einlaufzeit doppelt Sinn - einerseits zum Aufbau einer Bakterienpopulation, andererseits damit sich genug Aufwuchs und Biofilm bietet, den sie abweiden können. Der Grat zwischen zu viel und zu wenig füttern in einem sauberen AQ ist schnell verlassen.
 
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
danke cerridwen
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Gern geschehen. Mit Garnelen kriegst du mich immer.

Off-Topic
Schau mal, dass du nicht für jede neue Frage ein extra Thema eröffnest. Du kannst die Fragen auch fortwährend in einem einzelnen Thread zu deinem Thema stellen. Dann wirds nicht so unübersichtlich. ;)
 
D

Danimonster

Registriert seit
23.06.2012
Beiträge
277
Reaktionen
0
Gsnz ehrlich Ceridwen du erzählst immer wild drauf los und verbreitest nur Pauschalen ohne Hintergrund ... und nun hast du dir den nächsten angelacht der diese Aquaristik-Märchen glaubt ohne die mal in Frage zu stellen ... wirklich ermüdend!
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Pauschalen ohne Hintergrund? Bist du jetzt auch noch Expertin für Garnelenhaltung?

Dein Beitrag ist wirklich hilfreich... aber es war ja schon immer so, dass sich alle irren und nur du alles richtig machst. Ich lade dich herzlichst ein, zu uns ins Garnelenforum, in den Wirbellotsen, zu Flowgrow und auf Wunsch auch andere Foren zu kommen, und uns über unsere himmelsschreienden Irrtümer aufzuklären. Wird echt mal Zeit, dass du uns die Aquaristik erklärst.

Weitere persönliche Animositäten darfst du mir gerne per PN mitteilen, die interessieren den TE herzlich wenig.
 
D

Danimonster

Registriert seit
23.06.2012
Beiträge
277
Reaktionen
0
Es wird dich überraschen aber in den aufgezählten Foren bin ich vertreten ...

Es wird ja schon versucht dir die Aquaristik zu erklären. Felix war da die letzten Wochen ja ganz fleißig.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Off-Topic
Eure privaten Probleme klärt ihr bitte per PN. Es kann doch wirklich nicht sein, dass ihr fast jeden Thread ins Offtopic führt, nur weil jeder es besser zu wissen meint. Es ist doch gut, dass es verschiedene Ansichten gibt, nur wäre es dann auch nett, dem Threadersteller das Für und Wider zu erklären und bestenfalls auch zu begründen, damit er sich selbst eine Meinung bilden kann. Stattdessen beschuldigt ihr euch nur gegenseitig der Ahnungslosigkeit. Das hilft niemandem weiter.


Was die Einlaufphase betrifft kann ich aus Anfängersicht sagen, dass sie mir durchaus geholfen hat, ob zwingend nötig oder nicht. Wahrscheinlich hätte ich auch sofort Garnelen einsetzen können, aber ich fand es sehr gut, dass ich erstmal in Ruhe ein Gefühl für das Becken gewinnen konnte.
Meine Filterauslassbasteleien, die gammelnden Pflanzen, dann die Bakterienbeläge, die Würmerinvasion, Wasserwechsel, wie sich die Einrichtung auf die Wasserwerte auswirkt und ob das so bleiben kann oder man doch noch etwas daran tun sollte... das ist ja alles neu, wenn man noch kein Aquarium hatte. Ich denke nicht, dass ich mich wesentlich unbeholfener angestellt habe als andere Anfänger, trotzdem verändert sich ja im Becken in der Anfangszeit eine ganze Menge und wenn man das noch nicht kennt, kann man auch nur schwer einschätzen, ob das alles im normalen Rahmen ist oder ob man doch eingreifen sollte (möglichst natürlich bevor Garnelen zu Schaden kommen). Und die Schnecken sind ja in der Zeit auch ganz interessant anzusehen.
 
D

Danimonster

Registriert seit
23.06.2012
Beiträge
277
Reaktionen
0
Ich verstehe euch ja auch. Ihr habt das überall gehört und natürlich ist es absolut richtig dass man ein ganz frisches Becken nicht voll besetzen sollte. An dieser Info rüttelt auch keiner.

Viele werden sicherlich schon beobachtet haben dass sie ihr Becken 2,3 oder sogar 4 Wochen haben einlaufen lassen und als plötzlich Fische dazu kamen war der Nitritpeak da. Der Grund dafür ist dass die nötigen Kulturen mit der vorhandenen Belastung wachsen. Ein leeres Becken ist aber nun minimal belastet, durch die Pflanzen, vll durch ein par eingeschleppte Schnecken aber das wars schon. Die Belastungsprobe kommt also erst wenn die ersten Fische usw. gekauft werden.

Statt also diese Zeit so zu verschwenden beginnt man nach wenigen Tagen mit einem leichten Besatz. Wie hier z.B. mit ein par Garnelen. Die hier ausgesuchten robusten Arten reagieren zum einen anders auf Nitrite usw. und belasten zum Anderen das Becken nur gering. Problem sind einzigst Pestizide an Pflanzen und die sind nach dem 5 tägigen, oder meinetwegen wässert man auch länger, rausgespült.

Bei größeren Becken kann man genauso mit Garnelen oder robusten Fischen z.B. Panzerwelse starten und hat somit ein stetig einfahrendes Becken mit anwachsendem Besatz.

Wenn ihr mögt können wir auch gerne ins Detail gehen.

Ich hoffe das war so verständlich was ich meine?
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Ja, so finde ich das gut erklärt, sodass es auch ein Einsteiger versteht.
Die Empfehlungen für den Startbesatz gehen deswegen i.d.R. je nach Beckengröße dahin, 5-10 Tiere zu kaufen, bzw. alternativ ein paar Schnecken einzusetzen, die einerseits für eine Belastung des Wassers sorgen, sich andererseits aber auch um den ersten Biomüll kümmern. Schauen, ob die sich gut halten, und wenn alles gut läuft, den Besatz langsam steigern (nach Möglichkeit Tiere desselben Halters nachkaufen, sonst Gefahr einer bakteriellen Infektion).
 
D

Danimonster

Registriert seit
23.06.2012
Beiträge
277
Reaktionen
0
Richtig! Aber es bringt nichts wenn zu wenig Besatz zum Start drinnen ist. Dh 2 Blasenschnecken in 60l wären zB quatsch ...

Schön das du mir zustimmst denn genau dies spricht für einen Besatz nach wenigen Tagen ohne 2 Wochen Einlaufzeit. Sprich, um hier beim Thema zu bleiben. 10 Garnelen einsetzen und vorher oder währenddessen die Pflanzen wässern ist kein Problem.

Die Garnelen die ihr dem TE empfohlen habt sind übrigens extrem robust und würden sich auch in einem Plastikeimer ohne Technik vermehren.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Ein paar andere Garnelen, die im Anspruch ähnlich sind wie die zuvor genannten, wären vllt. noch die Caridina babaulti. Ich habe sie selber nur kurze Zeit gehabt (bis sie einem anderen AQ weichen mussten), habe sie aber als sehr pflegeleicht erlebt. Und mit den Grünen und den Malayas gibt es davon ja auch sehr hübsche Farbformen.

Noch eine schnelle Randbemerkung zu den Schnecken: Für den Erstbesatz bitte dringend!!! von Renn-, Geweih- und Kahnschnecken absehen. Auch wenn die Zoofachverkäufer sagen, das wäre kein Problem: Diese Schnecken sind Aufwuchsfresser und verhungern in einem neu eingerichteten AQ, da sie nur selten oder gar nicht an künstliches Futter zu gewöhnen sind. Blasen-, Teller-, und/oder Posthornschnecken sind die bessere Wahl.

Guppy10, hast du das Becken schon aufgestellt und eingerichtet?
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
1.798
Reaktionen
0
Moin.

Ohne den ganzen Kram jetzt gelesen zu haben, mal was zum Thema:

Bei Garnelenhaltung ist eine Einlaufphase unsinnig und kann weggelassen werden, wie eigentlich immer, wenn man bestimmte Dinge beachtet. Garnelen reagieren nicht auf Nitrit... Von daher: Becken einrichten, bepflanzen, vlt. einen Tag warten bis eine evtl. Wassertrübung verschwunden ist und Garnelen einsetzen. Fertig.
(Generell finde ich es recht fahrlässig ständig Einsteigern zu erzählen, dass sie nur X Wochen warten müssen und dann alles tutti ist... das ist, schlicht und ergreifend, Blödsinn)

Und ob nun 5 Tage oder 5 Monate die Pflanzen zu wässern sind, ist einfach nur Religion. Der Eine glaubt an das Eine, der Andere an das Andere. Soweit ist weiß, gibt es da keine Tests zu. Zumal man auch eigentlich nirgends nachlesen kann, welche Pestizide da überhaupt auf den Pflanzen sein sollen, die nicht schon beim Händler längst von den Pflanzen gespült werden. Wässer die Pflanzen so lange, wie dein Gefühl es dir sagt. Ich bin mit zwei bis drei Tagen, bei täglichem Wasserwechsel, immer gut gefahren. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr drauf und habe es ganz sein lassen. Aber Andere haben auch mehr Garnelen gehalten als ich.
 
Guppy10

Guppy10

Registriert seit
26.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ich kaufte vorgestern das Becken, bekomme es allerdings regulär erst zu Weihnachten (also Dienstag ) .Aber jetzt noch eine Frage :„ Was für Erstbesatz " .Nennt mir bitte Vorschläge.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich habe das Becken noch nicht ausgepackt.
 
Thema:

Was sind gut geeignete Einsteigergarnelen ?

Was sind gut geeignete Einsteigergarnelen ? - Ähnliche Themen

  • Nur ein Tröpfeltest ist ein guter Test?

    Nur ein Tröpfeltest ist ein guter Test?: Hallo, "Tropfentests sind viel genauer als Stäbchentests." Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gelesen habe, jetzt mal mein Senf dazu, einfach...
  • Guter Onlineshop für Fische

    Guter Onlineshop für Fische: Hallo, kann mir jemand einen guten Onlineversand nennen bei dem ich Aqua-Fische bestellen kann?? LG Eni
  • Guter Preis??

    Guter Preis??: Hallo ihr lieben, mein Freund und ich wollen uns ein neues Aqua kaufen. Nun steht bei dem einem Aquarienhändler ein neues 160 liter Aqua, mit...
  • Guter Preis?? - Ähnliche Themen

  • Nur ein Tröpfeltest ist ein guter Test?

    Nur ein Tröpfeltest ist ein guter Test?: Hallo, "Tropfentests sind viel genauer als Stäbchentests." Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gelesen habe, jetzt mal mein Senf dazu, einfach...
  • Guter Onlineshop für Fische

    Guter Onlineshop für Fische: Hallo, kann mir jemand einen guten Onlineversand nennen bei dem ich Aqua-Fische bestellen kann?? LG Eni
  • Guter Preis??

    Guter Preis??: Hallo ihr lieben, mein Freund und ich wollen uns ein neues Aqua kaufen. Nun steht bei dem einem Aquarienhändler ein neues 160 liter Aqua, mit...