Maus oder Ratte - bitte helft mir...

Diskutiere Maus oder Ratte - bitte helft mir... im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo zusammen, ich bin neu hier. Ich habe wirklich eine dringende Frage an euch und wäre sehr froh wenn ihr paar Antworten schreiben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich bin neu hier. Ich habe wirklich eine dringende Frage an euch und wäre sehr froh wenn ihr paar Antworten schreiben
könntet.

Gestern hab ich eine Ratte oder Maus gefunden. Meiner Meinung nach ist das ein Haustier gewesen, denn zutraulich ist der kleine Nager jedenfalls. Derzeit halte ich ihn in meinem alten Hamsterkäfig. Fühlt sich
auch schon stinkwohl. :D Was mich natürlich freut. Er klettert viel und im Holzlaufrad bewegt er sich auch viel.
Nun meine Frage was meint ihr ist das eine Maus oder doch eine Ratte. (Bild im Anhang). Ist ja eigentlich doch wichtig wegen Futterkauf usw.
Zweite Frage:
Falls es eine Ratte oder eine Maus ist brauchen diese ja eigentlich Artgenossen oder? Ich habe eigentlich ja nicht vor noch paar Nager zu holen, weil diesen hab ich ja gefunden
und nicht extra gekauft.
:roll:

Bitte helft mir ....1387264977496.jpg1387264982188.jpg1387432764874.jpg1387433140976.jpg
 
19.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Hallo Bubble,

herzlich Willkommen bei uns ;)

Das ist eindeutig eine Farbmaus. Hast Du dich schon an die Polizei und/oder die Tierheime in deiner Nähe gewendet? Nicht das sie irgendwo vermisst wird. Außerdem muss die Maus unbedingt zum Tierarzt, das Geschlecht muss bestimmt werden, man muss wissen wie alt sie in etwa ist und man muss natürlich wissen ob sie gesund ist.

Farbmäuse brauchen unbedingt Artgenossen, Farbmäuse müssen mindestens zu viert, besser sogar zu sechst gehalten werden, da solltest Du dich also unbedingt im Tierheim umsehen wenn Du das Ok vom Tierarzt hast (bitte keine Zoohandlungen unterstützen), vorausgesetzt Du möchtest sie/ihn überhaupt behalten.

Wenn Du sie behalten möchtest, braucht sie unbedingt mehr Platz, unter dem Begriff 'Hamsterkäfig' stell ich mir ehrlich gesagt nichts sonderlich großes/geeignetes vor. Wenn Du sie nicht behalten möchtest, solltest Du sie umgehend ins Tierheim bringen.

Wenn Du sonst noch irgendwelche Fragen hast kannst Du sie selbstverständlich jederzeit stellen, hier im Forum gibt es genügend erfahrene Mäusehalter ;)

Liebste Grüße
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.681
Reaktionen
80
Huhu,

das ist eine Farbmaus ;) mit scheinbar gebrochenem Schwanz :(

Deshalb schieb ich dich auch direkt rüber zu den Farbmäusen, damit die Spezialisten dir Tipps zur Haltung und Co. geben können ;)

Das wichtigste wäre ein Intim-Foto, damit man das Geschlecht bestimmen kann. Dann kann man schauen, wie es weiter geht. Denn ein Bock muss dringend kastriert werden, eh er Gesellschaft bekommt. Beim Weibchen müsste man eine Schwangerschaft abwarten. Farb- und wilde Hausmäuse können halbwilden Nachwuchs zeigen (Spunks heissen sie bei den Mäusen, wenn mich nicht alles täuscht).
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Dankeschön für die tollen, schnellen Antworten.
Seid ihr da 100% sicher das, dass eine Farbmaus ist? Ich würde eher sagen eine Ratte wegen der großen Ohren und des spitzen Gesichts?
Meine Mutter meint auch dass das eher eine Ratte ist.
Ich möchte sie schon sehr gerne behalten aber ob ich sie vergesellen möchte naja ... :roll:
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Ja, ich bin mir ziemlich sicher das es eine Farbmaus ist, Du kannst ja mal bei mir ins Tierverzeichnis gucken, da habe ich ein paar meiner Mausels eingetragen, die haben eigentlich immer große Ohren und spitze Gesichter ;) https://www.tierforum.de/tierverzeichnis/tiersuche-70389.html (ich hoffe das der Link jetzt klappt^^).

Da hast Du jetzt zwei Möglichkeiten - abgeben oder mindestens 3, besser mindestens 5 Artgenossen adoptieren, alleine kannst Du sie auf gar keinen Fall halten, das wäre ehrlich gesagt Tierquälerei da Farbmäuse sehr sozial sind.

Ausserdem kann ich Nienor nur zustimmen, der Schwanz sieht wirklich nicht gut aus, es wäre wichtig das sie heute noch, spätestens morgen zum Arzt kommt.

Liebste Grüße

Ps. Vergleiche mal bitte die Ratten aus Nienors Signatur und meine Maus auf dem Profilbild mit deinem Tier - für eine Ratte ist dein Tierchen vieeeeel zu klein und junge Ratten sehen gaaaaaz anders aus :eusa_shhh:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Okey dann werde ich mal darüber nachdenken, zwecks den Artgenossen.
Ja mein Freund hat die Maus gefunden und ich hab sie dann aufgenommen und der Schwanz schaut wirklich ziemlich "verstümmelt" aus. Ich werde dieses Wochenende mal
zu meinem Tierarzt gehen mal sehen was die dazu sagt. Ich berichte euch dann darüber. :D
Danke ihr seid die Besten.
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Würde das nicht früher gehen? :eusa_think: Es wäre, wie gesagt, am besten wenn das Tier heute noch oder allerspätestens morgen zum Arzt kommt. Mit Fundtieren muss man immer ein bisschen vorsichtig sein und außerdem solltest Du dringend abklären ob sie vermisst wird.

Es wäre wirklich sehr schön wenn Du uns ein wenig auf dem Laufenden halten würdest ;)

LG
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Früher ist er ausgebucht. Habe gerade eben angerufen. :roll:
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Hast Du denn man geguckt ob sie vermisst wird? Wenn sie abgehauen ist und es irgendwann rauskommt das Du sie hast (und das kommt früh oder später raus, spätestens dann, wenn Du beim Arzt bist) und den Fund nicht gemeldet hast könnte das rein theoretisch als Diebstahl angesehen werden, damit muss man immer ein bisschen vorsichtig sein ;)

LG
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Die Maus wurde nicht von mir gefunden sondern vor der Arbeit meines Freundes. Die Arbeit liegt 50 km von mir entfernt. Ich wüsste nicht wen ich da anrufen sollte. Wer weiß wo die Maus auch herkommt vielleicht kommt sie ja nicht aus dem Ortsteil sondern von noch weiter weg, denn sie könnte ja auch gewandert sein.
 
S

SuiTo

Registriert seit
31.05.2012
Beiträge
111
Reaktionen
0
Bitte bevor du neue Artgenossen besorgst unbedingt das Geschlecht herausfinden und dich genauestens informieren. Falls die Maus nämlich ein Männchen ist, kannst du nicht einfach Weibchen (wegen Fortpflanzung) oder Männchen hinzusetzen. Unkastrierte Männchen verstehen sich so gut wie nie und sind eine zickende Zeitbombe. Und falls es ein Weibchen ist musst du erst einmal eine Schwangerschaftsquarantäne von 21 Tagen abwarten. Und bitte hole keine Tiere aus dem Zooladen, da diese meistens keine Ahnung von Tieren haben, weder von Geschlechtertrennung (also entweder bekommst du falsche Geschlechter oder bereits schwangere Mäuschen) noch von der Haltung und Gesundheit.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Die Maus (und ja, ich kann MsJaasy da nur zustimmen) ist wirklich definitiv ´ne Farbmaus. Und sie sieht auch nicht mehr nach Babymaus aus - von daher sollte das Geschlecht - sofern es sich nicht um ein kastriertes Kerlchen handelt - ziemlich eindeutig auf den ersten Blick zu erkennen sein - wenn da zwei kleine "Bällchen" am Hintern sichtbar sind, ist es definitiv ein Kerlchen. Wenn keine zu sehen sind, ist es entweder ein Mädel oder aber vielleicht ein kastriertes Kerlchen... Endgültige Gewissheit bringt da natürlich der Besuch beim Tierarzt, der allein wegen des Gesamtgesundheitszustands des Mäuschens natürlich extrem wichtig ist - warst Du inzwischen dort? (Ist ja nun Wochenende ;) )
Was die Käfiggröße betrifft - das Laufrad jedenfalls sieht schon mal gut aus. Wie sieht´s mit den Gitterabständen aus? Größer als 0,5cm sollten die nämlich nicht sein, sonst ist die Maus bald wieder auf der Flucht...
Jetzt ist das Wichtigste aber erstmal, dass die Maus soweit gesund ist, dass das Geschlecht bestimmt wird und dass dann passende Artgenossen dazukommen. Die Käfiggestaltung kann man dann anschließend in Ruhe angehen, denke ich....

LG, seven
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für die tollen Ratschläge ja ich war mittlerweile beim Tierarzt. Es ist ein Mädchen nocsehr jung und rundum gesund bis auf den gebrochenen Schwanz da kann man aber leider ichts mehr machen. Mittlerweile haben wir auch ein zweites Weibchen dazu geholt ein weiß-schwarzes. Bonny ist ihr Name und das Findelkind heißt Kelly. Sie hat sich mittlerweile gut eingelebt. Buddelt auch im Stall rum ubd fährt ihr Leben gern Laufrad. Die Neue ist zwar überhaupt nicht zahm und schlägt mit ihrem Schwanz wenn ich mich dem Käfig nähere ich denke mal das ist So eine Art Drohung. Wisst ihr eventuell wie man sie zahm kriegt?
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Hallo,

die Tierchen brauchen unbedingt Artgenossen, die Haltung von nur zwei Mäusen ist alles andere als artgerecht.

Wie sieht der Käfig denn mittlerweile aus? Woher kommt die neue Maus?

Lass ihr erstmal Zeit, sie wird sich irgendwann beruhigen, beobachte sie, rede mit ihr, und und und.. (nicht anfassen oder sonst was, einfach nur im selben Raum sein damit sie sich daran gewöhnt). Anfangs kommst Du dir sicherlich blöd vor wenn Du mit ihr redest aber da gewöhnst Du dich dran und die Tierchen verlieren die Angst vor dir, mittlerweile rede ich rund um die Uhr und da mein Mann oft außer Haus ist bequatsche ich die Mäuse stundenlang, das passiert bei mir mittlerweile automatisch :mrgreen:

Bedenk aber bitte das Mäuse reine Beobachtungstiere sind, das sind keine Tiere die Du so einfach aus dem Gehege holen kannst oder sonst was, ich hoffe das dir das klar ist ;)

Liebste Grüße
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Im Mäusebuch und mein Tierarzt hat der gesagt Paarhaltung oder Gruppenhaltung und da bei mir nicht mehr geht hab ich mich für eine Paarhaltung entschieden. Sie haben ein Laufrad, ein Sandbad und Klettergerüst und ein Haus drinnen also genug zum Spielen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.696
Reaktionen
126
Im Mäusebuch und mein Tierarzt hat der gesagt Paarhaltung oder Gruppenhaltung und da bei mir nicht mehr geht hab ich mich für eine Paarhaltung entschieden. Sie haben ein Laufrad, ein Sandbad und Klettergerüst und ein Haus drinnen also genug zum Spielen.
Gute Literatur in diesem Bereich ist leider sehr selten bis hin zu fast nicht existent.
Und Tierärzte befassen sich mit der Physiologie, nicht mit dem Verhalten von Tieren:)

Lies dich doch hier-> www.diebrain.de nochmal ausführlich zum Thema ein.

Paarhaltung ist übrigens mehr oder weniger eine "Zwangsehe". Selbst wenn sich die beiden Mädels überhaupt nicht ausstehen können müssen sie ja irgendwie miteinander klar kommen, weil sie sonst einsam sind. Schöner ist es, wenn Gruppentiere auch in der Gruppe leben können:) Stell´dir vor du müsstest ab sofort den Rest deines Lebens mit einem zufällig ausgesuchten Menschen verbringen ohne je wieder einen anderen zu sehen...das wäre doch wirklich sehr frustrierend:)
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Mäuse sind Gruppentiere, Punkt! ;)

Die Haltung von nur zwei Tieren ist im Endeffekt genauso schlimm wie die Einzelhaltung, das ist eine Zwangspartnerschaft, Mäuse brauchen aber Gruppen was der Name ja schon in aller Deutlichkeit aussagt. Ich halte ja bekannter weise selbst Mausels, angefangen habe ich ebenfalls mit zwei Tiere und mit meinem jetzigen Wissen kann ich ruhigen Gewissens sagen das diese Tiere, krass gesagt, unzufrieden und unglücklich waren! Nach einigen Wochen wollte ich mehr Tiere haben weil ich nun wusste das es GRUPPENtiere sind, dann waren es drei aber deren Verhalten hat sich noch immer nicht groß gebessert, nach und nach kamen immer mehr dazu und erst ab der Gruppengröße von sechs Tieren waren sie wirklich zufrieden und lagen ein gesundes, natürliches Vehalten an den Tag. Mittlerweile habe ich genau 50 Mäuse, in wenigen Wochen werden wieder mindestens 20 dazu kommen (arme Weihnachtsgeschenke und Skiurlaubsbehinderungen), KEINER erwartet das Du so viele Tiere hältst, es sollte aber dennoch eine Gruppe sein, ich würde dir empfehlen mindestens vier, besser sogar sechs oder mehr Tiere zu halten, wenn sowas nicht möglich ist solltest Du dich von den Tieren trennen um ihnen ein artgerechtes Leben in einer größeren Gruppe zu ermöglichen, das haben sie verdient.

Ich sag es dir nochmal - Gruppe bitte vergrößern oder notfalls abgeben wenn Du den Tieren nicht gerecht werden kannst, Du musst immer an das Wohl der Tiere denken.

Zu deinen Informationsquellen - In Deutschland ist es so das jeder Depp (entschuldigt meine Wortwahl bitte aber ich möchte es nunmal deutlich genug sagen) ein Buch schreiben kann, ein Buch über Gott und die Welt, ein Roman, ein Comic, ein Ratgeber, ..., genau aus diesem Grund gibt es keinerlei Garantie für die Richtigkeit der Infos. Es können 20 Leute schreiben das Hunde mindestens zweimal täglich geduscht werden müssen, Meerschweinchen absolute Einzelgänger sind und das es nur lila Katzen gibt. Man darf nicht alles glauben was in den Büchern steht denn dort steht leider oft nur Mist.

Zum Arzt - Was beinhaltet dieses Studium (Veterinärmedizin)? Es geht allein um die Anatomie und körperliche Gesundheit von Tieren, NICHT um die Psyche oder um die individuelle, artgerechte Haltung, das sind Themen die im Studium einfach nicht vor kommen. Soll heißen - der Tierarzt kann dir in diesem Punkt nur die selben Dinge erzählen wie dein Zahnarzt oder der Verkäufer bei Aldi - sein persönliches Wissen und auch da kann dir keiner garantieren das sich der Arzt mit der artgerechten Haltung dieser Tiere auskennt. Ich studiere selbst Medizin, Gynäkologie um genau zu sein und auch dieses Studium ist, genau wie das Studium der Veterinärmedizin, auf bestimmte Themen begrenzt, ich befasse mich mit dem Thema Gynäkologie, also mit der Anatomie, Krankheiten, Verletzungen/Wundbehandlung (beinhaltet jedes Medizinstudium), Verhütung, Sexualität, Hormone, Schwangerschaft, Geburten, ... Ich werde in diesem Studium weder was über Zähne, noch was über die Psychologie erfahren. Ein normaler Tierarzt befasst sich hingegen NUR mit der körperlichen Gesundheit der Tiere, er lernt auch nicht mehr und nicht weniger, jedes Studium ist auf einige, konkrete Themen beschränkt.

Spielzeuge ersetzen übrigens auch keine Artgenossen.

Bitte handel nur im Wohle der Tiere und sei dabei vernünftig, hör' bitte auf die User des Forums, die Leute die jahrelang Erfahrungen gesammelt haben, nicht auf irgendwelche Bücher von irgendwelchen Leuten oder Ärzte die mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst noch nie Mäuse gehalten haben.

Liebe Grüße

Ps. Die Tierheime sind momentan VOLL, jetzt wäre also die beste Zeit um nach Artgenossen zu suchen :eusa_shhh:
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Kann es sein dass das "Aufreiten" oder "Aufhocken" bei Mäuseweibchen untereinander Dominanzverhalten ist? Oder muss ich er Tierärztin sind beide Mädels.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

sorry meinte muss ich mir da Sorgen machen. Laut Tierarzt sind es beide Mädels.
 
Z

ZimtFrettchen

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
325
Reaktionen
0
Das KANN sein, so ein Verhalten ist mMn bei Mädels aber recht selten, meine Mädels machen das eigentlich nie.

Lass das Geschlecht lieber nochmal checken, das solltest Du vielleicht mal von einem erfahrenen Halter tun, Du kannst ja mal nachfragen ob hier jemand aus dem Forum Zeit und Lust hat sich die Tiere mal anzusehen.

Bist Du gerade in der VG oder hocken sie noch immer allein?
 
B

bubble96

Registriert seit
19.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hab jetzt 4 Mäuschen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Maus oder Ratte - bitte helft mir...

Maus oder Ratte - bitte helft mir... - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Maus verschwunden

    Maus verschwunden: Guten Morgen ihr Lieben. Wir haben nun folgendes Problem, haben unseren zwei Kindern Mäuse gekauft und heute Morgen als wir ihnen Trinken und...
  • Mäuse im Kinderzimmer?

    Mäuse im Kinderzimmer?: Salü zusammen. Bin neu im Forum und möchte mich vorab entschuldigen, sollte ich nicht alles richtig machen. Wir wollen allenfalls unserer...
  • Fressen Ratten Mäuse :o

    Fressen Ratten Mäuse :o: Hi, ich war geschockt, als mir meine Freundin gerade gesagt hat, das Mäuse auf den Speiseplan von Ratten stehen würden. Und zwar hält meine...
  • Fressen Ratten Mäuse :o - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Maus verschwunden

    Maus verschwunden: Guten Morgen ihr Lieben. Wir haben nun folgendes Problem, haben unseren zwei Kindern Mäuse gekauft und heute Morgen als wir ihnen Trinken und...
  • Mäuse im Kinderzimmer?

    Mäuse im Kinderzimmer?: Salü zusammen. Bin neu im Forum und möchte mich vorab entschuldigen, sollte ich nicht alles richtig machen. Wir wollen allenfalls unserer...
  • Fressen Ratten Mäuse :o

    Fressen Ratten Mäuse :o: Hi, ich war geschockt, als mir meine Freundin gerade gesagt hat, das Mäuse auf den Speiseplan von Ratten stehen würden. Und zwar hält meine...