Hündin knabbert an Möbeln

Diskutiere Hündin knabbert an Möbeln im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Unsere Hündin Luna ist jetzt 7 Monate alt. Wir haben sie mit 4 Monaten bekommen. Die Vermittlerin sagte, das sie schon gut alleine bleuben...
N

Nina1998

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo,
Unsere Hündin Luna ist jetzt 7 Monate alt. Wir haben sie mit 4 Monaten bekommen. Die Vermittlerin sagte, das sie schon gut alleine bleuben kann. Jedoch knabbert sie am Schrank und an der Holzbank die in unserer Diele stehen. Außerdem reißt sie die
Tapete von denWWänden und knabbert die fussleiste an. Teilweise macht sie das aber auch wenn wir da sind, zum beispiel morgens, wenn sie bereits wach ist. Woran kann das liegen? Was kann man dagegen tun? Wenn sie alleine ist (morgens 3 Stunden) machen wir die Küche und das Wohnzimmer zu. Sie hat ungefähr 4 Quadratmeter platz. Dann stellen wir ihr Körbchen und einen Napf mit Wasser in die Diele, sie bekommt einen kauknochen oder einen Ball wo sie die Leckerchen 'rausrollen' muss und eine Kauwurzel die sie aber erst bekommt wenn sie aufsteht (damit sie nicht an die Möbel geht. Das war der Plan, aber wahrscheinlich findet sie das weiche Möbel Holz viiiiel besser und leckerer :eusa_think: .). Bitte helft mir, meine Mama verzweifelt! :eusa_doh: Danke schonmal im voraus. :clap:
 
20.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo liebe Nina,
offensichtlich hat die Vermittler Stelle geschwindelt - oder der Hund war mit anderen Hunden in einer Umgebung ohne Möbel alleine.
Warum er das macht? Nun ihm ist Langweilig und er kann es :mrgreen:, es macht Spaß, stärkt die Zähne und ihr reagiert darauf (daß ihr euch Ärgert ist dem Hund zum einen nicht bewußt und zum anderen erst mal egal)

Ihr werdet ihm das Alleine sein und richtiges Verhalten bei bringen müssen. Von allein wird sich da Nichts tun. Wie macht man das? Zunächst gibt es hier einige Themen die das schon ausführlich besprochen haben. Geh doch mal in die Such Funktion und lies dir die mal durch.Bestimmt findest du etwas passendes.

Meine Frage wäre, ob der Hund bereits ordentlich und altersgemäß ausgepowerd wurde bevor ihr ihn alleine lasst?
Also nicht nur kurz raus und Pippi machen...sondern einen feinen Spaziergang kann schon eine Stunde sein alles in allem, mit ein paar Übungen dazwischen, ein kurze Ballspiel....dann eine kleine Portion Futter und ab ins Körbchen.
Erst mal nur die Tür zu...rein und raus gehen ohne Hund und dann das Alleine sein von 3 Minuten auf 5 ...10...15 Minuten nach und nach Steigern....täglich und öfters...

Jetzt um die Weihnachten rum nicht den Fehler machen und nicht Üben....ihr müßt also eben alle immer mal wieder kurz das Haus verlassen...Ansonsten versteht der Knirps die Welt nach Weihnachten nicht mehr.

Das Gehen und Kommen nicht feiern, nicht aufgeregt sein , kurz einfach gehen ohne Stress und kommen ohne den Hund zu Begrüßen oder ähnliches...so tun als wäre es eben ganz normal....

Joh...also recht viel Arbeit aber es lohnt sich.

PS Schrank und Holzblzbank...wenn ihr sie da auf frischer Tat erwischt: ein ruhig bestimmtes NEIN....und dann die Alternative (Kauknochen oä. mit einem Lobenden freundlichen Guuuuut....
Ob die Möbelstücke allerdings nich zu retten seind sei dahin gestellt - eurem Mädel gefallen die nämlich...oh jeh das musst du deinem Mama schonend bei bringen. Und sag deiner Mama, der Hund macht das NICHT um euch zu ärgern...so ticken Hunde nicht. Sie macht es weils sie sich das so angewöhnt hat, weil es ihr Spaß macht, daß deine Mama das blöd findet weiß sie nicht.

LG Suno
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Was Suno schon sagte :D

Wie beschäftigt ihr den Hund denn generell? Was macht ihr an geistiger und körperlicher Auslastung? Wie lange am Tag?
Hat sie genügend andere Alternativen zur freien Verfügung?
 
N

Nina1998

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
30
Reaktionen
0
Danke für die Antworten! :) also, bevor wir sie alleine lassen machen wir morgens nach dem aufstehen eine pipi-runde. Dann kriegt sie Futter und ruht nochmal ein halbes Stündchen. Dannach geht meine Mama mit ihr mindestens eine Stunde raus an der Schleppleine mit Übungen zwischendurch. Sie war vorher mit einem anderen Hund alleine. Und sie hat immer beim alleine sein die Kauwurzel.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
also dann müßte sie fürs erste Alleine sein soweit ausgelastet sein...aber das heißt eben nicht, daß sie Alleine bleiben kann.
Ihr werdet üben müssen....wie gesagt.

LG Suno
 
F

FraBull

Registriert seit
22.12.2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Liegt es eventuell an Zahnungsbeschwerden? Tritt realtiv häufig bei jungen Hunden auf wenn diese nicht mehr abgelenkt oder beschäftigt werden. Würde ich mal beobachten. Eventuell gegensteuern und dem Hund dann spezielle Kauknochen oder Kauspielzeuge geben die für zahnende Junghunde entwickelt worden. Gibt einige wie z.B. die Kauknochen von Nylabone oder Tongawurzeln. Ich persönlich schwöre in solchen Phasen auf Nylabone Artikel die es in verschiedenen Härtegraden gibt.

Informationen zum Zahnen bei Hunden gibt es hier... & Informationen zu den meinen favorisierten Kauknochen bei Barkster.de . Wobei, wenn du nicht genau herausfinden kannst ob es am Zahnen liegt dann geh doch mal zum Tierarzt. Der sieht das mit einem Blick. Wenn es das dann nicht ist bleibt nur Training & Auslasten. Was ist das für einen Hunderasse?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nina1998

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
30
Reaktionen
0
Eine kauwurzel hat sie schon und bekommt sie morgens auch, oder sind diese tongawurzeln was anderes? Zahnprobleme glaube ich eher weniger, da sie aus dem Zahnwechsel schon wieder raus ist und sie oft auch ihre Krallen für die Tapete verwendet. Danke für die Produktvorschläge. Da müssen wir wohl doch noch mal ganz von vorne anfangen. Danke euch allen!
LG
 
V

veri1

Registriert seit
11.12.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
,ich klink mich auch mal ein.Ich habe einen 3 monatigen Labbi,der beißt auch gerne,allerdings lieber meine Waden als Möbel.Ich mache 10min.täglich ein Denkspiel mit ihm.Da werden sie schnell müde.Ich verstecke Leckerli in ein eingerolltes Handtuch,da ist er ziemlich beschäftigt.Oder Leckerli in einen Karton voll mit verschiedenen Papieren,so muß er Nasenarbeit leisten.Auch kleine Übungen wie Pfote geben,rollen usw.ermüden meinen Labi schnell.Ich habe ihm auch schon antrainiert im Auto alleine zu bleiben,nur im Herbst und milden Winter.:p
 
Thema:

Hündin knabbert an Möbeln

Hündin knabbert an Möbeln - Ähnliche Themen

  • Hündin rammelt bein an

    Hündin rammelt bein an: Meine 1.5 Jährige Hündin rammelt seit einigen Wochen mein Bein an. Wenn sie will steht sie vor mich knurrt und bellt, a er eher wie bei einer...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel

    Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel: Hallo, ich hab da mal eine Frage die mich schon lange interessiert Bevor ich damit anfange erzählen ich mal kurz was über unsere Hündin die...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin rammelt bein an

    Hündin rammelt bein an: Meine 1.5 Jährige Hündin rammelt seit einigen Wochen mein Bein an. Wenn sie will steht sie vor mich knurrt und bellt, a er eher wie bei einer...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel

    Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel: Hallo, ich hab da mal eine Frage die mich schon lange interessiert Bevor ich damit anfange erzählen ich mal kurz was über unsere Hündin die...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...