2 Jahre alte Königsnatter Hondurensis häutet sich schon wieder?!

Diskutiere 2 Jahre alte Königsnatter Hondurensis häutet sich schon wieder?! im Schlangen Verhalten Forum im Bereich Schlangen Forum; Hallo liebe Schlangenfreunde/-kenner, ich habe eine Frage, da ich noch relativ unerfahren in der Schlangenhaltung bin. Erst einmal zum...
LadyBianca

LadyBianca

Registriert seit
25.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo liebe Schlangenfreunde/-kenner,

ich habe eine Frage, da ich noch relativ unerfahren in der Schlangenhaltung bin.
Erst einmal zum Allgemeinen:
meine Königsnatter (Bianca) ist gute 85cm lang und ca. 2 Jahre alt.
In meinem Besitz ist sie nun seit knapp 4 Wochen.
Sie frisst wöchentlich sonntags zwei adulte Mäuse (so wurde es
mir empfohlen).
Von der Art her ist sie ein sehr ruhiges Tier, mag es aber wie wahrscheinlich alle Wildtiere nicht gerne hochgehoben zu werden (wird dann hektisch). Aggressiv ist sie aber nicht.

Nach einer Woche im neuen zu Hause hat sie sich vollständig und ohne Probleme gehäutet.
Das ist nun ca. 2 Wochen her. Heute ist mir aber aufgefallen, dass sie nicht mehr so schön rot leuchtet und sehr trüb aussieht, genau wie zu dem letzten Häutungsprozess. Daher gehe ich davon aus, dass sie bereits wieder in der Haut ist.

Meine Fragen dazu sind:
1) Ist das normal, dass sie sich in so kurzen Abständen häutet?
2) Sollte ich sie dann diesen Sonntag nicht mehr füttern?

Ich danke euch für eure Antworten schon einmal im Voraus. Hoffentlich könnt ihr mir helfen, ich will einfach nichts falsch machen und frage daher lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

LG,
Tanja
 
25.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ludwig zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hallo

bei zwei adulten Mäusen pro Woche wundert mich das nicht. Alle 14 Tage reicht völig aus bei der Futtermenge. Möglich, dass sie sich deshalb schon wieder häutet.
Fütterst du Vitamine dazu?

Du solltest das Tier auf die Winterruhe vorbereiten, es wird langsam Zeit dem Tier eine natürliche Auszeit zu gönnen. Das ist ein natürlicher Ablauf in der Natur, den man den Tieren auch im Terrarium zukommen lassen sollte.
Wenn du Fragen zur Winterruhe hast, dann frag ruhig.
Und ja, man sollte den Tieren auch diese Ruhe gönnen, wenn man nicht nachziehen will, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Das Tier braucht diese Pause um zu regenerieren...
 
LadyBianca

LadyBianca

Registriert seit
25.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke erst einmal für deine schnelle Antwort!
Ok, das heißt also, ich kann durchaus weiterhin zwei adulte Mäuse füttern, aber dann nur alle zwei Wochen?
Vitamine füttere ich nicht dazu, habe ich bisher auch nichts von gehört. Weder in meinem Buch über Nattern noch in der Tierhandlung wurde dies erwähnt - kannst du mir das erläutern?
Zur Winterruhe habe ich ein paar Fragen. Ich weiß, dass man dabei die Beleuchtungsphasen verkürzen muss, aber wie schnell und wie lange, etc? Füttert man in der Winterruhe? Darf man sie während der Winterruhe anfassen und wie lange dauert die Winterruhe?
Ich würde dir wirklich danken, wenn du mir die Fragen beantworten kannst.
Zwar habe ich vor der Anschaffung des Tieres viel gelesen, aber in der Praxis hat man dann doch viele Fragen.

LG,
Tanja
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hallo

zu den Vitaminen:
Viele füttern zum Futter Vitamine dazu, meist ein Vitaminkomplex, was aber nicht nötig ist, auch nicht bei Frostfutter. Durch ein zuviel an Vitamin A kommt es zu vermehrten Häutungen. Aber wenn das nicht der Fall ist, dann passt das schon mal. Alle 14 Tage ist ausreichend zu füttern.

zur Winterruhe:

Wann hat das Tier das letzte mal gefressen?
Es ist wichtig, wenn du das Tier in die Winterruhe schickst, dass der Darm völlig entleert ist und sich keine Futterreste mehr im Darm befinden. Sollte das vorkommen, faulen diese Futterreste im Darm des Tieres und deine Schlange kann daran verenden.
Deshalb gut 3 Wochen vor Beginn der Winterruhe nicht mehr füttern, vorher eine Kotprobe untersuchen lassen ob das Tier PArasiten hat.
Nach diesen 3 Wochen reduzierst du wöchentlich die Heizung im Terrarium und Beleuchtung um 2-3 Stunden. NAch ca 4 Wochen sollten Heizung und Licht komplett aus sein. Dann überführst du das Tier in eine Überwinterrungsbox. Die ist schlicht eingerichtet mit Küchenpapier als Bodengrund, ein Wassergefäß und ein Versteck.
Diese Box stellst du mit der Schlange in einen kühleren Raum und belässt sie dort eine Woche. Danach kannst du sie in den Keller geben, wo das Tier bei ca.10° für 4 Wochen bleibt. Danach fährst du alles wieder in umgekehrter Reihenfolge hoch. bitte wärend der Ruhe NICHT füttern und das Tier ausser Wasserwechsel völlig in Ruhe lassen.
 
LadyBianca

LadyBianca

Registriert seit
25.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
OK, dann lasse ich das mit den Vitaminen weiterhin.
Sie hat das letzte mal am Sonntag gefressen also vor 3 Tagen.
Danke für deine ausführliche "Anleitung" bezüglich der Winterruhe. Allerdings habe ich gelesen, dass man die Schlange erst nach dem 3. Lebensjahr überwintern lassen sollte?
Des weiteren verstehe ich nicht, warum mir in der Tierhandlung niemand gesagt hat, dass die Winterruhe so wichtig ist..
Weiterhin habe ich gelesen, dass eine Schlange, die die Winterruhe nicht gewöhnt ist auch nicht überwintern sollte - stimmt das so?
Danke, dass du dir so viel Zeit nimmst.

LG
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
In der Natur überwintern doch die Tiere auch nicht erst ab dem 3 Jahr oder?;)
Du hast das Tier aus einer Tierhandlung? Oha, dann bitte lasse eine Kotprobe beim TA untersuchen.
In Tierhandlungen haben die Leute nicht selten wenig bis keine Ahnung, die wollen halt verkaufen. :?
Du kannst das Tier überwintern, wenn die Schlange gesund ist, dann übersteht sie das ohne Probleme.
Wenn du dir die Kalte Überwinterung nicht zutraust, dann goggle mal nach warmer Überwinterung, da findest du in bezug auf Hondurensis viele Beiträge

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://pfaff-reptilien.de.tl/K.oe.nigsnatter-hondurensis.htm

hier findest du nochmals ein paar Infos zu den Tieren
 
LadyBianca

LadyBianca

Registriert seit
25.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja, ok - da hast du natürlich recht.
Das Tier ist aus einer Tierhandlung meines Vertrauens. Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass das Personal dort sehr gut geschult ist. Wobei ich das auch nur über deren Nagetierfachwissen sagen kann, da ich mich in der Terraristik wie bereits erwähnt noch nicht so gut auskenne.
Aber auch dort schienen mir die Mitarbeiter gut geschult und bisher konnten sie mir auch alle meiner Fragen beantworten. Ich wollte nur nicht schon wieder hinlaufen und nachfragen und deshalb dachte ich frage ich einfach mal direkt Menschen, die selber Schlangen ihr eigen nennen.
Ist das Untersuchen der Kotprobe notwendig? Wenn sie krank wäre, würde sich das doch irgendwie am Verhalten kenntlich machen oder?
Danke, ich werde mal nachschauen welche Überwinterungsform ich wähle.
Die Seite, die du mir empfiehlst ist übrigens eine der Seiten, die ich vor dem Anschaffen des Tieres gelesen habe.
Trotzdem danke noch einmal für den Hinweis.

LG
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
HI

bei Schlangen siehst du es eben nicht immer auf Anhieb ob die Tiere erkrankt sind oder nicht. Reptilien leiden still und ein Befall mit z.B. Flagellaten ist nicht von heute auf morgen feststellbar. Wenn das Tier sich nicht normal verhält, ist es häufig schon zu spät bzw. mit hohen TA-Kosten verbunden. Um unliebsamen Überraschungen vorzubeugen, ist es ratsam, vor der Überwinterung eine Kotprobe untersuchen zu lassen. Das kostet nicht die Welt und du bist auf der sicheren Seite
 
LadyBianca

LadyBianca

Registriert seit
25.12.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Alles klar - danke :)
 
Thema:

2 Jahre alte Königsnatter Hondurensis häutet sich schon wieder?!

2 Jahre alte Königsnatter Hondurensis häutet sich schon wieder?! - Ähnliche Themen

  • Hilfe, Kornnatter nach fast 5 Jahren aufeinmal Aggressiv ..

    Hilfe, Kornnatter nach fast 5 Jahren aufeinmal Aggressiv ..: Hallo Leute ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin verzweifelt Meine Kornnatter ist seit 2 tagen höchst aggressiv. Ich holte ihn aus der...
  • Königsnatter oder Kornnatter?

    Königsnatter oder Kornnatter?: Hallo :) Mein Name ist Ace und ich besitze momentan zwei ausgewachsene, adulte Kornnattern, die sich pudelwohl fühlen und bis heute keine...
  • Königsnatter hat plötzlich komisches Verhalten

    Königsnatter hat plötzlich komisches Verhalten: Hallo Leute, Ich halte eine Königsnatter bei ca 30° unter der Lampe und im restlichen Terrarium ca 25+° bei ca 60-70% LF. Platz hat sie auch...
  • königsnatter versucht stein zu fressen

    königsnatter versucht stein zu fressen: Hallo, Ich habe mal eine frage und es wär super wenn mir jemand dabei helfen könnte. Ich habe eine Königsnatter ( Lambropeltis Cambelli ) sie ist...
  • königsnatter versucht stein zu fressen - Ähnliche Themen

  • Hilfe, Kornnatter nach fast 5 Jahren aufeinmal Aggressiv ..

    Hilfe, Kornnatter nach fast 5 Jahren aufeinmal Aggressiv ..: Hallo Leute ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin verzweifelt Meine Kornnatter ist seit 2 tagen höchst aggressiv. Ich holte ihn aus der...
  • Königsnatter oder Kornnatter?

    Königsnatter oder Kornnatter?: Hallo :) Mein Name ist Ace und ich besitze momentan zwei ausgewachsene, adulte Kornnattern, die sich pudelwohl fühlen und bis heute keine...
  • Königsnatter hat plötzlich komisches Verhalten

    Königsnatter hat plötzlich komisches Verhalten: Hallo Leute, Ich halte eine Königsnatter bei ca 30° unter der Lampe und im restlichen Terrarium ca 25+° bei ca 60-70% LF. Platz hat sie auch...
  • königsnatter versucht stein zu fressen

    königsnatter versucht stein zu fressen: Hallo, Ich habe mal eine frage und es wär super wenn mir jemand dabei helfen könnte. Ich habe eine Königsnatter ( Lambropeltis Cambelli ) sie ist...