Hilfe! Pferd klappert aggressiv mit den Zähnen, RENNT und macht sich "blind"!

Diskutiere Hilfe! Pferd klappert aggressiv mit den Zähnen, RENNT und macht sich "blind"! im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich bin neu hier und brauche unbedingt Hilfe, ich weiss nicht mehr weiter! Ich habe seit fast 3 Jahren eine OL Stute (13 Jahre alt) und mit...
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo, ich bin neu hier und brauche unbedingt Hilfe, ich weiss nicht mehr weiter!
Ich habe seit fast 3 Jahren eine OL Stute (13 Jahre alt) und mit ihr folgendes Problem:
Vorab! ich hab ALLES untersuchen lassen ob der Sattel passt, Rücken Zähne etc etc es ist alles okay und sie hat keine schmerzen..was ja auch gut ist aber ich bin so verzweifelt dass ich schon gehofft hab dass es daran liegt =( im Umgang ist sie ein ENGEL sie lässt sich von nix erschrecken macht alles mit, total nervenstark und passt im gelände immer auf einem auf, schmusebär ohne ende =)
Und zwar passiert beim reiten immer folgendes..
wenn wir anfangen leich zu traben am Anfang der Stunde hab ich das faulste pferd der welt, ich muss jeden einzelnen Schritt raustreiben und man denkt es geht nicht vorran, dazugesagt sie ist ein reines Freizeitpferd, war früher Zuchtstute und wurde dann nur freizeitmässig geritten!
Sie geht patu nicht im Genick da
kann man machen was man will sie geht wie eine Giraffe aber das ist das kleinste Problem..
es geht immer im Galopp los, egal wie und wann man den in der Reitstunde einbaut..sobald man die Hilfen gibt zum angaloppieren verwandelt sich mein engel von pferd in ein aggro-rennpferd...sobald die hilfen da sind schlägt sie sofort mit dem kopf mit aller gewalt hin und her sodass man nur mit not und mühe die zügel irgendwie in der hand behalten kann also sie schleudert richtig..dabei wird ihre hinterhand zu einem hochleistungsmotor und sie prescht in vollem renngalopp los und versucht dabei immer noch schneller zu werden...
Man braucht erstmal 4-5 Runden um sie unter kontrolle zu bekommen, wobei sie immer an der langen seite nochmehr gas gibt deswegen reite ich mittlerweile nur noch zirkel und volten um sie langsamer zu bekommen, aber man kann noch so enge kreise reiten sie legt sich so sehr in die kurve rein dass man denkt mein knie berührt gleich den boden, aber langsamer werden? nö..
nachdem wir dann mind 20 runden renngalopp gegangen sind fällt sie irgendwann in den renntrab ist kurz davor zu kollabieren aber will immer wieder anfangen zu galoppieren.
Ich brauch wieder 3-4 runden (immerhin) um sie in den schritt zu bekommen. Die Finger sind mittlerweile auch schön mit blasen überseht trotz handschuhe weil pferd ja ganze zeit versucht mit extremen abschnauben und ruckartigem kopfreissen die zügel wegzureissen...
Und dann ist vorbei..nach dem man galoppiert ist oder auch wenn man garnicht galoppiert was ich auch mal versucht hab! lässt sie mit sich garnix mehr machen! sie ignoriert mein bein komplett lässt sich nicht stellen, geht wie eine nach aussen gestellte banane an der bande entlang und wenn man versucht danach mit trab weiterzumachen hat man ein blindes pferd..d.h. sie rollt sich komplett bis auf die brust ein klappert aggressiv mit den zähnen und man könnte die zügel auch wegschmeissen sie bleibt so! es geht nix mehr!Sie rennt nur noch! versucht jeden Schritt anzugalloppieren, was sie auch einfach macht und man erstmal 5 min Beschäftigt ist sie wieder in Trab zu bekommen... man muss dann auch noch die Augen übernehmen weil pferd auch nich mehr schaut wo es hinrennt! Bei meiner reitbeteiligung geht sie genauso, letztens gabs sogar ein rippenbruch weil sich mein pferd so blind gemacht hat dass sie stur im renngalopp gegen die bande gerannt ist und meine rb aus dem sattel katapultiert wurde.. ich hatte 4 Bereiter und alle sind am verzweifeln und sagen "sie ist halt so, stute halt".. aber da muss doch irgednwas nicht stimmen! das ist doch nicht normal?!?!..."sie testet und verarscht halt" heisst es dann... ich bin dankbar für jeden tipp was ich kriegen könnte vielen dank im vorraus! ich hab da echt kein spaß mehr dran =( so hab ich mir mein traum vom pferd nicht vorgestellt...
 
29.12.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.567
Reaktionen
57
Erstmal tut es mir für euch beide echt leid.
Das ist weder für dich noch das Pferd eine schöne Situation.

Für mich hört es sich trotdem nach schmerzen an.
Was wurde genau unterxucht?
Kenne Pferde mit genau den Symtomen die zB entzündete Nervenbahnen hatten, die sich nur geäussert haben wenn ein reiter drauf saß.

Würde es erneut untersuchen lassen und so lange aufs reiten verzichten.

Toi toi toi
Shorty
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Vielen dank erstmal für die schnelle Antwort =)
nein es ist wirklich zum verzweifeln =( ich hatte 2 ostheophaten bei mir und sogar einer der hatte extra ein pad der
unter dem sattel kommt und misst ob in den nervenbahnen etc oder anhand der temperatur iwelche schmerzen
oder so verursacht werden aber nichts =( zähne wurden frisch gemacht bin sie auch schon gebisslos geritten aber das nutzte sie sozusagen sofort aus und rannte nur die ganze stunde durch =(
Hab vergessen zu sagen dass sie das aich beim longieren so macht, sie kriegt sich nur schwer wieder ein und allg wenn ihr etwas nicht passt ist sie sofort in dem "ich roll mich ein, mach mich blind und renn was das zeug hält"-Modus =(
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.567
Reaktionen
57
Oh man, das mit der Messung wäre mein Ratschlag gewesen.

Kenne richtiges klappern nur durch Schmerzen.

Habt ihr schon mal die Gebärmutter untersuchen lassen?
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
hm nein, an sowas hab ich noch nicht gedacht =/, aber wenn sie da schmerzen hätte würde sie doch permanent "zickig" sein und nicht nur wenn man sie zufällig bewegt oder so =/.. im umgang und auch wenn man bodenarbeit macht etc ist sie ein traum auch wenn sie auf der weide rumläuft und so benimmt sie sich völlig normal.. sie wird erst so ein "biest" wenn man mit ihr arbeitet =(..
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.567
Reaktionen
57
Bei zB Gebärmutter muss sie es nicht permanent sein, bei entzündeten Nerven ja auch nicht.

Meine Stute reagierte mit Gebärmutter z.B nur in der Wendung.

Du hast das " alte" Pferd ja noch nicht sooo lange. Weisst du wie es beim Vorbesi war?
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
hm okay das wär dann noch eine möglichkeit das anschauen zu lassen..*seufz* =( nein stimmt hab sie mit 11 bekommen, also die vorbesi mit der ich zum glück noch kontakt hab meinte sie war schon immer sehr eilig und hats auch gemacht.. sie hat sie selber vom züchter gekauft wo sie schonend und mit viel geduld eingeritten wurde sie kannte den züchter gut und hat daher auch alles mitbekommen wie mit ihr umgegangen wurde.. sie kam dann sogar extra zu uns gefahren um sich das nochmal anzuschauen weil ich sie auch drauf ansprach und ist sie auch geritten und meinte dann auch einfach dass sie einen nur verarscht und man ordnetlich durchgreifen muss =/
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.567
Reaktionen
57
Sei mir nicht böse!
Nur wenn alles an Gesundhei ausgeschlossen ist wurde das Pferd nicht schonend ausgebildet oder die Vorbesi hat weiterführend sehr geschlampt.

Ich gehe zuerst immer von Gesundheit aus, da ich immernoch daran glaube, dass ein Pferd adäquat ausgebildet wird. Ist alles ausgeschlossen gehe ich von reiterlichen unvermögen aus- nö, au h ich bin nicht pergekt ;-)

Es gibt noch ein paar dinge die du testen kannst, sofern es vom Geldbeutel passt, müssen schliesslich alle für unser Geld arbeiten.
Ist alles negativ würde ich mit ddr Grundausbildung von ganz unten neu anfangen. Deine Stute ist hietzi ja noch jung genug. Evtl. würde ich sogar die Reitweisr wechseln, je nachdem was das Pferd anbietet.

Wünsche dir, egal wie, ganz viel Erfolg mit deiner Maus
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
nein bin dir nicht böse, ich weiss j auch nix von ihrer vorgeschichte ich kann nur das glauben was die vobesi mir erz hat..
nur dass ein pferd so heftig reagiert ist ja nicht normal und irgendwas stimmt ja auch nicht.. ich dachte auch erst es liegt an mir, klar reite ich nicht perfekt aber sie macht es ja bei jedem.. wie gesagt es waren mehrere bereiter drauf die pferde ausbilden einreiten und versch. techniken benutzen und sich auch mit heilpraktiker etc beshcäftigen aber alle meinten unabhängig voneinander dass die nichts hat, sie würde sich einfach "künstlich" aufregen und alle nur veräppeln.. sie hat auch schon oft gezeigt dass sie super gehen kann wenn sie ihre guten tage hat.. super in der anlehnung, schön langsamer galopp und als ob nie was anderes wäre =/
 
K

Koschi93

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
Hallo, also ich würde auch wirklich alles ausschließen, was gesundheitlich im Weg stehen könnte. Natürlich kostet das einiges an Geld, wenn man wirklich alles überprüfen lässt. Aber meistens lohnt sich der Aufwand früher oder später.

Mit der Gebärmutter hat z.B. eine Stute bei uns Probleme. Sobald man enge Wendungen reitet macht sich das bemerkbar und die liebste Stute der Welt würde einem am liebsten sofort los werden. Fazit: Wir reiten einfach keine Volten mehr ;) Da sie 22 Jahre alt ist ist das auch nicht mehr so schlimm. Ist ja ein reines Freizeitpferd.

Sollte aber wirklich alles ausgeschlossen sein würde ich erst dann sagen: Okay es ist was bzw. läuft etwas gerade gewaltig schief. Meine RB habe ich seit 7 Jahren und wir haben 4 Jahre gebraucht bis wir angaloppieren konnten ohne durch zu drehen. Jetzt nach 7 Jahren können wir sogar zivilisiert am Zügel galoppieren. Alles ist vergessen.

Wie galoppiert Sie den wen du vom Boden aus arbeitest? Sei es an der Longe oder beim freien Laufen?

Meine Reitlehrer meinten immer, dass wir erst an einem guten Trab arbeiten müssen bevor wir an die Galopparbeit gehen. Bedeutet ich bin 2 Jahre nur Trab geritten (natürlich durfte er frei galoppieren sofern er es wollte) erst als das saß und er wirklich locker und frei vorwärts gelaufen ist, haben wir uns an den Galopp gewagt.

Es war eine lange anstrengende Zeit. Aber hey es hat sich gelohnt ;) Wir reiten jetzt mit Halsring auch im Galopp gehen auf Dressurtuniere (zum Spaß ;) ) und lieben es auch einmal im gestreckten Galopp über die Sanddünen zu fegen.

Noch zur Info. Er hatte eine sehr schlechte Ausbildung genoßen. Angebich wurde er in 3 Wochen eingeritten und ausgebildet bis A. Jetzt kannst du dir vorstellen wie das aussah.

Und mit der Reitweise würde ich auch mal ein wenig probieren. Meiner läuft optimal mit Gebiss aber auch gebisslos. Die Stute dagegen ist nur entspannt wenn man das Gebiss weg lässt.

Achte einfach auf dein Pferd und ich hoffe es wird besser. Weil es wäre wirklich sehr schade für dich und für sie, weil auf beiden Seiten ist das purer Stress.

LG :)
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo =) Vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort!
Ich muss wirklich mit den Unterscuhungen weitermachen, es ist aber im mom nicht möglich wie gesagt, der Geldbeutel muss Stimmen und ich hab letzte zeit soviel da reingesteckt da ist mehr im mom einfach nicht drin =/..mal abwarten..

Also beim freien laufen oder Longe rennt sie auch.. ich hab das Gefühlt sie puscht sich richtig hoch und regt sich total auf ichkann einfach nur dastehen und es geht weiter so... ich reite ohne jegliche hilfen also keine hilfszügel keine gerte keine sporen..wie gesagt am anfang total ruhig und gelassen schnaubt regelmässig im trab schön ab man muss richtig treiben und sobald man galoppiert ist hab ich ein anderes Pferd..
Wenn ich den Galopp komplett aus der Stunde weglasse wird sie nach einer zeit total ungeduldig... dann trabt sie immer schneller und fängt an mit dem kopf zu schlagen.. wenn man sie immer noch nicht galoppieren lässt macht sie das einfach und man hat das gefühl sie ist extrem wütend weil man sie nicht rennen lies und rast locker 20 runden um es einen heimzuzahlen -.-
 
K

Koschi93

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
Hmh... das hört sich wirklich sehr merkwürdig an :eusa_think:

Sollte Sie Schmerzen haben würde es das "flüchten" erklären. Wie lange dauert es den bis Sie so wird?
Passiert es immer ungefähr nach der selben Trainingszeit? Mir würde noch einfallen diese Änderung vorher abzupassen. Also bevor Sie damit beginnt das Training beenden und Sie mit einem guten uns sicheren Gefühl "nach Hause" lassen.

Aber ich würde wirklich mal eine komplette Untersuchung machen lassen. Meiner hat z.B. öfter mal schlechte Laune und läuft steif und teilweise lahm. Es kam raus, dass er einfach Probleme mit den Nieren hat. Mit der richtigen Fütterung und ab und an Notfall Medikamente kommen wir super über die Runden :)

Habt Ihr eine Pferdeklinik in der Nähe?
Leider hast du Recht, sowas ist wirklich extrem teuer :? Aber bevor noch etwas schlimmeres passiert muss das einfach überpfrüft werden. Das nur eine gebrochene Rippe raus kam ist wirklich noch Glück im Unglück. Ein Tier in dieser Gewichtsklasse welches absolut ausser sich ist und unkontrollierbar ist, kann für sich, den Reiter und auch umstehenden Geschöpfen (Mensch und Tier) wirklich gefährlich werden.
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja da hast du recht..es wird echt gefährlich langsam..und wie gesagt spaß macht das nicht mehr..

Es ist von der zeit her unterchiedlich würde ich sagen.. mal kommt das nach 10 min traben, mal nach einer halben stunde dass sie so wird und letztens war sie von anfang an so...da wusste ich gleich was die ganze std auf mich zukommt...sogar meine RL saß auf ihr drauf.. davor gab sie mir unterricht und hat gesehen dass ihre ratschläge vom boden die ich auf dem pferd umgesetzt hab alles nichts brachte und sie wollte selber schauen was da los ist... sogar sie war total erstaunt wie sie immer schneller wurde ohne jeglichen grund und das jegliche hilfen nichts brachten und komplett ignoriert wurden und nichts half ausser sie permanent zu stoppen und zurückzuhalen.. das puscht sie aber so extrem hoch dass sie noch wütender wird und sich dann wie gesagt eingerollt und blind mit reiter durch die gegend eiert.. und DAS hat meiner RL total angst gemacht mit dem blind machen sie sagt sowas hat sie noch nie erlebt!... =( das wär eigentlich gegen die natur vom pferd und die anderen bereiter haben dasselbe gesagt =/
 
K

Koschi93

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
Das mit dem einrollen kenne ich.
Wen ich zu viel Druck machen oder Ihn überfordere rollt er sich auch ein. Er lässt sich dabei aber noch lenken. Leider sollte das passieren, weiß ich das ich das Reiten für heute vergessen kann und erstmal dafür sorgen muss, dass er sich wieder entrollt.

Also wenn das immer mal wieder kommt passt das schon auf Schmerzen, Unwohl sein etc.

Ausser Sie hat wirklich sehr schlechte Erfahrungen mit etwas gemacht.

Wie ist es den im Gelände? Ist das nur in der Reithalle so, oder auch auf dem Platz?
 
S

sambuca2000

Registriert seit
29.12.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
hallo, =) also sie ist überall so egal ob halle oder platz das macht keinen unterschied.. im gelände rennt sie auch genauso und wenn man nur schritt oder trabausritte machen will wird sie wie in der halle ungeduldig und baut sich ihren galopp alleine ein =/
Mit schlechter erfahrung hab ich die vorbesi auch schon gefragt aber sie hat mir versichert dass sie bei der ausbildung etc von anfang an dabei war und wirklich nichts vorgefallen is und dass sie schon immer schnell war, hm =/ LG
 
K

Koschi93

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
210
Reaktionen
0
So über das Internet kann man dir wirklich auch eher nur schwammig helfen, da ich ja nicht sehe wie genau sie durchgeht.

Aber "schnell" ist ein Unterschied zu dem was du hier erzählst. Meiner hat auch Pfeffer im Hintern und kann auch mal gewaltige Sprünge nach vorne machen, besonders im Gelände.
Hast du dich mal mit Ihrem ersten Bereiter in Verbindung gesetzt? Vllt kann dieser helfen. Da die Vorbesitzerin immer dabei war, müsste Sie ja auch wissen wie dieser heißt. ;)

[/SIZE]
 
L

Larina1

Registriert seit
21.05.2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
habe gerade den alten Beitrag entdeckt. Mein Pferd verhält sich genauso wie dein Pferd. Konntest Du irgendwann mal herausfinden, woran es lag. Ursache ? Behandlung ? Bin für jede Info dankbar.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.051
Reaktionen
7
Wie wird dein Pferd denn gehalten? Wie kann es sich am Tag auslasten, wie oft wird sie geritten oder anders beschäftigt?

Du scheinst ja schnell zu merken, wenn dein Pferd ihre Probleme bekommt, wäre das nicht eine Alternative dann erstmal abzusteigen und sie wieder wegzurbringen? So, dass sie merkt, dass sie damit wirklich nicht durchkommt?



Wie wäre es mit weiteren Bereitern, zB wie schon erwähnt aus einer anderen Reitweise?
Ich muss bei so starken Problemen immer an den Bernd Hackl denken..ist vielleicht nicht für jedermann was und klar, Fernsehleute sind immer umstritten, aber ich finde seine Arbeit wirklich gut und er hat bisher noch jedes Pferd reitbar "bekommen", auch wenn es mal länger gedauert hat...

Auf die Ferne ist es wirklich schwer zu beurteilen..und so ins Blaue Tipps aus dem Internet einzubauen oder umzusetzen ist glaube ich auch schwierig.
Hast du ein Foto von deinem Pferd?
 
L

Larina1

Registriert seit
21.05.2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich habe wie Sambuca2000 bereits alles getestet. Das Pferd wurde komplett durchgescheckt. Das Pferd ist eigentlich super rittig. Um zu testen, ob die Probleme an der Reitweise oder der Psyche des Pferdes liegen oder aber schmerzbedingt sind , haben wir Schmerzmittel gegeben und sie dann geritten. Die Probleme waren danach fast verschwunden. Es handelt sich also um schmerzbedingte Verhaltensweisen. Wie können jedoch nicht sagen, was schmerzt und wo es herkommt. Ich hätte gerne Info's zum Thema Nervenschmerzen, Niere, Leber. Der Stoffwechsel ist auch nicht optimal.
Magenschmerzen sind es nicht. Haben wir schon untersucht.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Nieren- und Leberwerte können durch ein Blutbild ermittelt werden. Ultraschall wäre auch möglich. Am besten hälst du hier mal Rücksprache mit deinem Tierarzt, was die Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten angeht.
Erkrankungen in diesem Bereich können jedenfalls zu Schwellungen führen, die dann Schmerzen verursachen.
Wenn der Stoffwechsel nicht optimal läuft, wäre es hier sinnvoll an der Fütterung zu schrauben. Da am besten mal Rücksprache mit dem Tierarzt deines Vertrauens halten.
Die Liste möglicher Auslöser/Störfaktoren ist leider lang... Schimmelsporen, Pflanzenschutzmittel, zu viel Eiweiß, Mineralmangel usw.
Da hilft "ausprobieren" und ein kundiger Tierarzt an der Hand.

Was Nervenschmerzen angeht, bin ich leider völlig überfragt.
Ich kann dir an dieser Stelle nur den Tip geben dich im Internet nicht verrückt machen zu lassen! Symptome werden häufig in Zusammenhang mit sehr drastischen Erkrankungen gestellt. Auch bei verhältnismäßig vertrauenswürdigen Quellen.
Suche lieber den Kontakt zu einem in diesem Bereich versierten Tierarzt. Der wird dir schon sagen können, wenn du in die völlig falsche Richtung forschst oder wie dir bzw. deinem Pferd geholfen werden kann.
 
Thema:

Hilfe! Pferd klappert aggressiv mit den Zähnen, RENNT und macht sich "blind"!

Hilfe! Pferd klappert aggressiv mit den Zähnen, RENNT und macht sich "blind"! - Ähnliche Themen

  • Hilfe, mein Pferd beißt andere Pferde

    Hilfe, mein Pferd beißt andere Pferde: Ich habe Chilli vor 1/2 Jahr bekommen. Sie ist ein sehr freundliches sanftes Pferd auch wenn sie manchmal ein wenig aufgedreht ist. Sie ist ca. 9...
  • Mein Pferd hat Panische Angst vor Traktoren!! DRINGEND HILFE! :(

    Mein Pferd hat Panische Angst vor Traktoren!! DRINGEND HILFE! :(: Hallo, ich weiß hier werden sicherlich wieder diese Reiter/Reiterinnen sein, die mir Vorwürfe machen! Ich hab mir ein 7 Jährigen Hannoveraner...
  • Hilfe mein Pferd lässt sich nicht longieren

    Hilfe mein Pferd lässt sich nicht longieren: Hallo ich hab mal eine frage mein Pferd lässt sich nicht longieren es klappt zwar wenn einer drauf sitzt aber sobald keiner mehr drauf sitzt geht...
  • Mein Pferd bewegt sich nicht! BRAUCHE DRINGEND HILFE!

    Mein Pferd bewegt sich nicht! BRAUCHE DRINGEND HILFE!: Hallo liebe Foris, mein dt. Reitpony kommt mir zwar auf der Weide schon entgegen und läuft dort auch normal, aber kaum sind wir auf dem Reitplatz...
  • Mein Pferd ist zu verfressen und verwöhnt! Hilfe !!

    Mein Pferd ist zu verfressen und verwöhnt! Hilfe !!: Hallo :) Ich und mein Pflegepferd haben ein riesen Vertrauen zueinander, doch er ist von seinem Besitzer seeeeehr verwöhnt worden und bekam am tag...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe, mein Pferd beißt andere Pferde

    Hilfe, mein Pferd beißt andere Pferde: Ich habe Chilli vor 1/2 Jahr bekommen. Sie ist ein sehr freundliches sanftes Pferd auch wenn sie manchmal ein wenig aufgedreht ist. Sie ist ca. 9...
  • Mein Pferd hat Panische Angst vor Traktoren!! DRINGEND HILFE! :(

    Mein Pferd hat Panische Angst vor Traktoren!! DRINGEND HILFE! :(: Hallo, ich weiß hier werden sicherlich wieder diese Reiter/Reiterinnen sein, die mir Vorwürfe machen! Ich hab mir ein 7 Jährigen Hannoveraner...
  • Hilfe mein Pferd lässt sich nicht longieren

    Hilfe mein Pferd lässt sich nicht longieren: Hallo ich hab mal eine frage mein Pferd lässt sich nicht longieren es klappt zwar wenn einer drauf sitzt aber sobald keiner mehr drauf sitzt geht...
  • Mein Pferd bewegt sich nicht! BRAUCHE DRINGEND HILFE!

    Mein Pferd bewegt sich nicht! BRAUCHE DRINGEND HILFE!: Hallo liebe Foris, mein dt. Reitpony kommt mir zwar auf der Weide schon entgegen und läuft dort auch normal, aber kaum sind wir auf dem Reitplatz...
  • Mein Pferd ist zu verfressen und verwöhnt! Hilfe !!

    Mein Pferd ist zu verfressen und verwöhnt! Hilfe !!: Hallo :) Ich und mein Pflegepferd haben ein riesen Vertrauen zueinander, doch er ist von seinem Besitzer seeeeehr verwöhnt worden und bekam am tag...