Welpen mit 6 Wochen

Diskutiere Welpen mit 6 Wochen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Ich bekomme am Freitag einen Welpen mit 6 Wochen......ich weiss das es zu früh ist aber die Hündin ist gestorben und die 3 Geschwister sind auch...
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
Ich bekomme am Freitag einen Welpen mit 6 Wochen......ich weiss das es zu früh ist aber die Hündin ist gestorben und die 3 Geschwister sind auch über die Regenbogen Brücke getrippelt..... :(
Ich bekomme ihn
aus Köln von einem Kriminalkomissar........er hat ihn geholt da ich nicht mal eben 400 km fahren kann.......
Was muss ich beachten? stehen die Chancen gut ihn durch zu bekommen ?Ich hab selber einen 10 Monate alten Schnauzer mix........
Der Welpe ist Shi tzu ........Ich will nix falsch machen.......Ich kann den kleinen auch mit auf die Arbeit nehmen das wäre alles kein Problem.
Ich kann es leider nicht ändern.....aber ich will nicht das der kleine auch noch Stirbt also will ich es versuchen...Ich liebe Hunde überalles.
Bitte keine Vorurteile ich weiss selber das es scheisse ist den Welpen mit 6 wochen abzugeben........Ich will keinen Fehler machen !!!
 
01.01.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Schweinchenmädel

Schweinchenmädel

Dabei seit
30.10.2013
Beiträge
454
Reaktionen
0
Fressen tut er ja normales Hundefutter, das dürfte kein Problem sein. Ich denke, was er am meisten braucht, ist Körperwärme. Trage ihn doch in einem Tragetuch vor dem Bauch.
LG Marie
aber könntest du bitte aufhören........so...zu....schreiben. Daseist ziemlich anstrengend zu lesen:uups:;)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.601
Reaktionen
10
hallo,

Wichtig ist, das der Hund erst einmal einen Tierarzt vorgestellt wird.
Das du vernünftigtes, gutes Futter, für ihn hast.
Dann musst du darauf achten, das dein Junger Hund nicht zu sehr auf das kleine los geht.
Ein 10 Monate alter Hund möchte spielen und rangeln.
Dafür ist derZwerg noch nicht robust genug. Daher am besten erst einmal nicht alleine zusammen lassen.

Wie kommt der Hund zu dir, wenn er 400Km weit weg ist?
Woran ist die Mutter gestorben und die Geschwister in welchem alter Ca?
Und wichtig ist, das der kleine erstmal ruhe hat.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Mit 6 Wochen sollte der Kleine ja schon feste Nahrung zu sich nehmen, bei der Ernährung sehe ich also nicht das größte Problem.
Viel schlimmer ist, dass in diesem Alter sehr wichtige Sozialisierungsphasen stattfinden und es sehr wichtig wäre, dass er weiterhin mit anderen Welpen in seinem Alter zusammen wäre. Welpen lernen viel von ihrem Sozialverhalten von der Mutter und voneinander.
Ein bereits vorhandener Hund im Flegelalter ist dafür nicht unbedingt ein adequater Ersatz.

Wenn der Welpe eigentlich 400km von dir entfernt ist, wie kommen die Leute dann darauf ihn zu dir zu bringen?
Gibt es nicht jemanden in der Nähe, der vielleicht einen aktuellen Wurf hat in dem er noch wenigstens 2-4 Wochen "mitlaufen" könnte?

Wenn es wirklich überhaupt nicht möglich ist ihn in einen anderen Wurf zu integrieren, dann wäre es immer noch besser man würde jemanden suchen, der sich mit der Aufzucht von Hundeweisen (zumindest allgemeiner Welpenaufzucht) auskennt. Bei einem unerfahrenen Zucht-Laien ist er meiner Meinung nach schlecht aufgehoben.

Zudem kommt die Frage, ob du diesen Hund dauerhaft behalten möchtetst, es ist auch nicht besonders gut für den Kleinen, wenn er nun ein paar Wochen bei dir bleibt und dann weitergereicht wird.
Wenn er schon von jemandem ohne Erfahrung aufzogen werden muss, dann sollte diese Person wenigstens auch dauerhaft der neue Besitzer sein.
 
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
Nene der kleine wird erstmal bei mir auf der couch schlafen.....die mutter war sehr entkräftet nach der geburt.genaueres weiss ich nicht 1 welpe kam tot zur welt.es kann durchaus sein das eins noch im bauch war.Mein Freund ist kriminalkommisar und arbeitet in Köln,er bringt ihn her.Ja futter werd ich mal sehen was ich da so kaufen kann im Kaufland oder ist fressnapf besser ?muss eh noch nach Fressnapf und Futtertiere kaufen Heimchen und so kann ja mal sehen was die füer kleine welpen so da haben.den kleinen kann ich mit auf arbeit nehmen und den dicken lass ich dann erstmal zuhause......hab in meinem laden ein hinterzimmerchen wo Pc reperatur ist da kann er erstmal hin wenn ich arbeiten bin.....kann mich neben bei noch um ihn kümmern da der laden erst eröffnet wird.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.601
Reaktionen
10
Nene der kleine wird erstmal bei mir auf der couch schlafen.....die mutter war sehr entkräftet nach der geburt.genaueres weiss ich nicht 1 welpe kam tot zur welt.es kann durchaus sein das eins noch im bauch war.Mein Freund ist kriminalkommisar und arbeitet in Köln,er bringt ihn her.Ja futter werd ich mal sehen was ich da so kaufen kann im Kaufland oder ist fressnapf besser ?muss eh noch nach Fressnapf und Futtertiere kaufen Heimchen und so kann ja mal sehen was die füer kleine welpen so da haben.den kleinen kann ich mit auf arbeit nehmen und den dicken lass ich dann erstmal zuhause......hab in meinem laden ein hinterzimmerchen wo Pc reperatur ist da kann er erstmal hin wenn ich arbeiten bin.....kann mich neben bei noch um ihn kümmern da der laden erst eröffnet wird.
DU stellst dir das zu einfach und Romantisch vor. ;)
Wie Kompassqualle schrieb, würde ich auch schauen, das du einen Züchter findest, wo der Welpe mit hin kann.

Wenn du das kleine Tier mitnimmst zur Arbeit, dann musst du darauf achten, das es nicht laut und hektisch ist.
Du schreibst, der laden wird erst Eröffnet. Wird da noch gebaut? Umgeräumt, ect?
Dann musst du bedenken, das du zuhause nen 10 Monaten alten Junghund hast, das kann schnell in Eifersucht enden.
Er darf mit, der andere nicht.

Sei dir bitte bewusst, das zwei so Junge Hunde viel Arbeit bedeuten.
Das du alles doppelt machen musst, das der Welpe sehr viel mehr Aufmerksamkeit braucht, und der Junghund nicht eifersüchtig werden darf, weil dann leidet der Welpe am ende drunter.
 
Dazzle

Dazzle

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Ich würde ihn auch noch bei einem Züchter mitlaufen lassen.
Wenn er dann diese äußerst wichtige Phase "überstanden" hat, kannst du ihn bestimmt holen.
Ohne diese wichtigen Erfahrungen die ein Welpe in der Zeit mitbekommt, ist das Risiko nicht gering das er einige Verhaltensstörungen bekommen wird.
 
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
also die frau ist züchter......vertstehe es auch nicht....aber sie hat das züchten aufgegeben........mein bekannter kennt sich mit aufzucht auf er ist auch gleichzeitig mein chef......ich werde es ja sehen......ja ich will ihn aufjedenfall behalten....
 
pizzy1

pizzy1

Dabei seit
19.01.2013
Beiträge
199
Reaktionen
0
Ich glaube auch das es schlauer wäre sich nach einem anderen Wurf in der Nähe umzusehen in den man den Welpen integrieren könnte.

Erstens ist die "Aufzucht" eines Welpen kein Zuckerschlecken und ich glaube man sollte da auch eine gewisse Fachtheorie dafür besitzen. Zweitens ist es für die Entwicklung des Welpen besser da er sich mit 6 Wochen ja am Anfang der Sozialisierungsphase befindet.

Ich würde das nochmal überdenken...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.601
Reaktionen
10
also die frau ist züchter......vertstehe es auch nicht....aber sie hat das züchten aufgegeben........mein bekannter kennt sich mit aufzucht auf er ist auch gleichzeitig mein chef......ich werde es ja sehen......ja ich will ihn aufjedenfall behalten....
Ich verstehe das ganze nicht ganz.
Dein Bekannter lebt in Köln, ist bei der Kripo.
Du arbeitest in einem Computerladen, wo dein Kripo Beamter dein Chef ist?
Das ganze 400 Km weit weg.
Bahnhof? :eusa_think:

Das mit dem "bekannten"und der Aufzucht verstehe ich nicht so recht.
Wenn dein Bekannter sich mit Aufzucht auskennt, dann wende dich bitte an ihn. Er wird dir dann ja am besten direkt vor Ort helfen und wird wissen, wie er mit einem 6 Wochen alten Welpen umgehen muss.

Ich weiss nicht, klingt alles irgendwle sehr Verwirrend hier und irgendwie...hmmm...Ja.:eusa_think:

Bitte drücke dich beim Schreiben ausführlicher aus.
Danke.
 
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
Ich verstehe das ganze nicht ganz.
Dein Bekannter lebt in Köln, ist bei der Kripo.
Du arbeitest in einem Computerladen, wo dein Kripo Beamter dein Chef ist?
Das ganze 400 Km weit weg.
Bahnhof? :eusa_think:

Das mit dem "bekannten"und der Aufzucht verstehe ich nicht so recht.
Wenn dein Bekannter sich mit Aufzucht auskennt, dann wende dich bitte an ihn. Er wird dir dann ja am besten direkt vor Ort helfen und wird wissen, wie er mit einem 6 Wochen alten Welpen umgehen muss.

Ich weiss nicht, klingt alles irgendwle sehr Verwirrend hier und irgendwie...hmmm...Ja.:eusa_think:

Bitte drücke dich beim Schreiben ausführlicher aus.
Danke.
also mein chef ist nicht der kriminal polizist
mein chef arbeitet beim sicherheitsdienst vor ort.
jetzt eröffnet er n Pc laden
er hatte damals zu DDR zeiten einen Tierpark.....er war Tierparkleiter.er hilft mir immer bei tierfragen
 
Dazzle

Dazzle

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Aber er kann deinen Wepen nicht das geben, was die Geschwister und die Mutterhündin in der Zeit ihm geben.
Das kann kein Mensch.
Deswegen schau dich doch mal um nach einem Züchter in der Nähe der gerade einen Wurf hat.
 
E

exe

Dabei seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Erstmal ruhig Blut. Ja, der Welpe ist zu jung. Aber er wird - zumindest körperlich - keine Probleme haben, jetzt schon umzuziehen. Es ist natürlich eine enorm wichtige Prägephase, der Hund muss viel kennenlernen und Kontakt zu anderen Hunden, Welpen bekommen. Und, was er alleine auch nicht lernt: Frusttoleranz! Impulskontrolle! Der Zwerg sollte jetzt schon lernen, dass er nicht immer alles haben kann und nicht immer alle sofort springen. Sonst würde er es durch seine Geschwister lernen, dass es auch mal stärkere gibt, dass es auch ein Spielzeug mal nicht gibt, etc. Jetzt bist du halt dran.

Deshalb würde ich mit ihm, sobald er geimpft ist, eine GUTE Welpenschule aufsuchen. Kannst dich ja schonmal auf die Suche machen.

Wenn man mal ins Nachbarland schaut - Niederlande z. B. - ist es sehr normal, dass Welpen schon mit sechs, sieben Wochen abgegeben werden. Und ich glaube nicht, dass in den Niederlanden mehr verhaltensauffällige Hunde rumrennen, als in Deutschland.

Jetzt noch eine Amme zu suchen, wo der Hund dauerhaft unterkommt, halte ich nicht für ideal. Auch in einem Wurf bilden sich Strukturen, etc. und der Zwerg wäre immer ein "Außenseiter" - ich weiß gerade nicht, wie ich es erklären könnte. Über Besuche könnte man, mMn, eher nachdenken...
 
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
also in der nähe gibt es kaum shi tzu hunde.....meistens eher so haus und hof hunde.....wohne auf dem land
 
E

exe

Dabei seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Na, es muss doch kein Shi Tzu sein...
 
L

loulou2008

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
1.193
Reaktionen
8
Ob es ein Wurf aus Shi tzu Welpen ist ist nicht wichtig.
Allerdings sollten die Kleinen etwa in dem Alter des Welpen sein, ca. -2/+2 Wochen
 
Deena

Deena

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
199
Reaktionen
0
Hmm aber ein Seriöser Züchter hätte den Welpen trotz dem noch nicht mit 6 Wochen abgegeben da der Züchter ja die Ahnung hat. Meist haben Züchter ja mehrere Hündinnen oder ich denke mal sonst hätte ein Züchter den Welpen seinen Züchterfreunden gegeben für die Sozialisierung usw. Kommt mir alles nicht so seriös vor :/ Er sollte irgendwie mit einem suveränen Hund zusammen gebracht werden.
 
fluty

fluty

Dabei seit
30.01.2013
Beiträge
1.529
Reaktionen
0
Ich würde dir auch vorschlagen, nach Züchtern in der Nähe zu suchen, die gerade selber einen Wurf haben. Es müssen ja nicht unbedingt Shi tzus sein, irgendeine andere (nicht zu große) Rasse tut es bestimmt auch. Die meisten Züchter, die ich bisher kennenlernen durfte, waren sehr nett und hilfsbereit und wären ganz sicher bereit, so einem kleinen Wurm den Start in sein Hundeleben zu erleichtern. Und ich lebe auch auf dem Land und war bei näherer Beschäftigung mit der Thematik erstaunt, wie viele Züchter aller möglichen Rassen es in nicht allzu weitem Umkreis gibt - das hätte ich vorher nie gedacht. Da lohnt es sich bestimmt, einfach mal zu suchen und nachzufragen!

Gerade in dem Alter ist es so wichtig, dass die Kleinen mit den Geschwistern zusammen im Rudel aufwachsen und sie lernen da so viel an Sozialverhalten etc. was sie für ihr ganzes späteres Leben brauchen. Das kann man als Mensch bei allem guten Willen einfach nicht in dieser Form leisten. Ich kann gut verstehen, dass du dich um den Krümel kümmern möchtest. Aber überleg nochmal in Ruhe, ob du nicht mehr für ihn tust, indem du seine Aufzucht wenigstens für die nächsten 2-3 Wochen noch in kompetente und erfahrene Hände abgibst.

Wie soll es denn eigentlich auf längere Sicht weitergehen? Willst du den Zwerg behalten? Auch dein Ersthund ist ja mit seinen 10 Monaten noch längst nicht aus dem Gröbsten raus, steckt vermutlich mitten in der Pubertät und braucht auch noch jede Menge Aufmerksamkeit und Erziehungsarbeit. Ob das in Kombination mit einem zu früh von der Mutter getrennten Welpen eine so gute Idee ist?
 
Balthasar

Balthasar

Dabei seit
17.01.2008
Beiträge
247
Reaktionen
0
Mal eine andere Frage: Wie gut kennst du den Züchter der Welpen, kannst du ihm vertrauen?
Erzählen kann man bekanntlich viel, bei mir klingeln bei solchen Geschichten immer die Alarmglocken. Nicht das da einer mit rührseeligen Geschichten Billigwelpen aus dem Ausland verscherbelt.
 
Dortmund90

Dortmund90

Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
71
Reaktionen
0
also ich kenne den züchter nicht ......ich will den kleinen auf jeden fall behalten und der ndere rüde is net mein ersthund
 
Thema:

Welpen mit 6 Wochen

Welpen mit 6 Wochen - Ähnliche Themen

  • Welpe 14 Wochen Bein gebrochen

    Welpe 14 Wochen Bein gebrochen: Hallo zusammen. Unser Kooikerhondje Welpe hat sich gestern das Bein gebrochen als sie draussen wegen einem nicht angeleinten Hund erschrocken ist...
  • 9 Wochen junger Chihuahua Welpe nach KOmplizierten Chipen sehr am Fipsen

    9 Wochen junger Chihuahua Welpe nach KOmplizierten Chipen sehr am Fipsen: Hi, Beim Chippen des Welpen Hundin, gab es arge Komplikationen. Spritzennadel im Nacken linke Seite hat den Chip nicht im Nacken/Schulter...
  • 8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier)

    8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier): Hallo erstmal bin neu hier hoffe also das ich in das richtige Forum poste. Habe seit 1 Woche eine kleinen Welpen bei mir (Warum der Welpe schon...
  • Welpe 4 Wochen Durchfall und Erbrechen

    Welpe 4 Wochen Durchfall und Erbrechen: Hallo haben seit Montag ein kleines Findelkind. Welches am Montag vom Tierarzt untersucht worden ist und alles gesund gewesen sei. Parvo wurde...
  • 11 Wochen alter Hovawart

    11 Wochen alter Hovawart: Hallo erstmal :) Ich habe mir vor 2 Wochen einen Hovawartwelpen geholt und alles ist gut und schön. Er ist mit seinen 11 Wochen schon sehr weit...
  • Ähnliche Themen
  • Welpe 14 Wochen Bein gebrochen

    Welpe 14 Wochen Bein gebrochen: Hallo zusammen. Unser Kooikerhondje Welpe hat sich gestern das Bein gebrochen als sie draussen wegen einem nicht angeleinten Hund erschrocken ist...
  • 9 Wochen junger Chihuahua Welpe nach KOmplizierten Chipen sehr am Fipsen

    9 Wochen junger Chihuahua Welpe nach KOmplizierten Chipen sehr am Fipsen: Hi, Beim Chippen des Welpen Hundin, gab es arge Komplikationen. Spritzennadel im Nacken linke Seite hat den Chip nicht im Nacken/Schulter...
  • 8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier)

    8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier): Hallo erstmal bin neu hier hoffe also das ich in das richtige Forum poste. Habe seit 1 Woche eine kleinen Welpen bei mir (Warum der Welpe schon...
  • Welpe 4 Wochen Durchfall und Erbrechen

    Welpe 4 Wochen Durchfall und Erbrechen: Hallo haben seit Montag ein kleines Findelkind. Welches am Montag vom Tierarzt untersucht worden ist und alles gesund gewesen sei. Parvo wurde...
  • 11 Wochen alter Hovawart

    11 Wochen alter Hovawart: Hallo erstmal :) Ich habe mir vor 2 Wochen einen Hovawartwelpen geholt und alles ist gut und schön. Er ist mit seinen 11 Wochen schon sehr weit...