Reptil für Anfänger

Diskutiere Reptil für Anfänger im Sonstiges Terraristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; firstHey Leute, bin schon seid mehreren Jahren am überlegen, mein ein Reptil zu zulegen. Überlegung war schon immer eine Schlange, um genauer zu...
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hey Leute,

bin schon seid mehreren Jahren am überlegen, mein ein Reptil zu zulegen. Überlegung war schon immer eine Schlange, um genauer zu sein
die Prärie-Strumpfbandnatter.
Dazu habe ich mir bereits das Buch von Martin Hallmen (Hier) über o.g. Reptil zugelegt.
Da ich bisher nur Hunde und Mäuse als Haustiere hatte, bin ich in der Welt der Reptilien ein blutiger Anfänger :)!

Nun meine Frage: Welches Tier ist für mich geeignet?
Klar, die Frage ist etwas allgemein gestellt, jedoch habe ich keinerlei Erfahrung mit Reptilien (Nahrung, Pflege, Krankheiten, Anfälligkeit usw.), außer über die Strumpfbandnatter.

Habe nun auch schon mehrfach etwas über den Bartagamen gelesen.
Schön wäre, wenn das Tier Tag Aktiv wär. Und, aber das ist glaube ich eher selten, ein Tier was kein - wenig externe Lichtquellen braucht.

Kann mir da jemand helfen?

Danke euch
MfG
 
05.01.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Grundkurs Terraristik von Astrid geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Hamsterine

Hamsterine

Registriert seit
06.03.2013
Beiträge
109
Reaktionen
0
Off-Topic
Hallo :) Passt das nicht ehr ins Reptilien Forum?
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ups, sorry war nicht extra. Eventuell kann ein Mod das Thema ja verschieben :)? Danke !

Kleine Ergänzung zum Thema: Was haltet ihr von einer Kornnatter ??

EDIT://

Es wurde bereits in diesen Bereich verschoben.
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
669
Reaktionen
0
Hey und Willkommen hier :)

Das Reptil für Anfänger gibt es meiner Meinung nach nicht, ich finde es kommt immer ganz darauf an wie viel man bereit ist sich zu informieren und an sich zu arbeiten.
Wenn dir die von dir genannte Schlange gefällt, dann lies dich ein und frag andere Halter. Ich glaube in diesem forum ist dirk einer der viele Strumpfbandnattern hält https://www.tierforum.de/members/u14579-dirkwarnecke.html

Ich denke mit Strumpfbandnattern kannst du gut einsteigen....

LG
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi, und besten dank :)!

Ich bin dem ganzen gegenüber sehr aufgeschlossen. Soetwas ist immerhin etwas für eine ganze Dauer.
Was hälst du von Kornnattern? Ich laß, sie sei ebenfalls eine gute "Einsteiger" Schlange ?
Kennst du einen User, der ebenfalls eine hat und mir ein paar Infos geben könnte ?

Gruß
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
669
Reaktionen
0
Lach ich habe eine ;)

Für mich hängt die Auswahl des Reptils immer ein bisschen auch vom Gefallen ab....ich bin der Meinung es bringt nichts dir ein Reptil zu holen was dir nicht gefällt, aber dafür leichter zu halten ist. Reptilen werden zum Teil sehr alt und es soll einem ja auch gefallen und nicht nur zwangsweise da sein.
Ich persönlich habe Kornnattern, weil mir die Größe sehr zusagt, sie in meinen Augen sehr schöne Schlangen sind, nicht allzu riesig und e gibt sie in unzähligen Farbverianten....

Kornnattern werden bis 1,50 lang und sind dämmerungsaktive Tiere, sie brauchen tagsüber einen Spot unter dem sie sich aufwärmen können, aber keine super aufwändige Beleuchtung wie zb Bartagamen. Meine ist noch jung von August diesen Jahres und lebt in einem 60x40x40 Terra mit vielen Ästen und Versteckmöglichkeiten. Ich finde ganz viele TTerrarien bei Kornnattern sind viel zu kahl, sie gehören zu den Kletternattern und je mehr man ihnen das bietet mit genügend Deckung, desto mehr sieht man sie auch. Zu futtern bekommt sie noch nestjunge Mäuse (Speckies), Frostfutter.
Kornnattern sind wahre Ausbruchskünstler,d eshalb alles immer gut abdichten.
Temperatur ist an der wärmstens Stelle 28-29° an der kältesten Stelle 23°....Luftfeuchte vernachlässige ich ein bisschen, da meine eine Wetbox hat....

LG
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Was für ein Zufall :)

Die Punkte, die du angesprochen hast, finde ich auch sehr wichtig und sind wesentliche Faktoren die ich bei der Entscheidung berücksichtigen werde. Ich tendiere mittlerweile schon eher zur Kornnatter.

Ich habe mir nun schon mehrere Videos angeschaut, "Bücher" gelesen und mir einige Websiten durchgelesen. Keine Frage, bei einer Entscheidung werde ich mir vorher ein Buch mit Tipps und Tricks eines renomierten Halters zulegen, damit ich immer was habe zum nachschlagen.

An der Größe des Terrains wird es nicht scheitern. Ich war eh der Meinung, die die Schlange ein großes Terra bekommt. Allerdings laß ich dann, dass sich zu große Terras negativ auf die offenheit und das wohlbefinden des Tieres ausübt. Wie sollten die Maße sein? Dachte da an Länge 100 cm x Breite 50 cm x Hohe 100 cm. Welches Innenleben verwendest du? Etwa Hobelspäne, Waldmoos, Pinienrinde, Buchenspäne, Kokosrinde usw.?


Ja, dass mit der Luftfeuchtigkeit ist so ene Sache. Würde da auch auf eine Wetbox zurück greifen.
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
669
Reaktionen
0
Also vor der Anschaffung habe ich mir das hier geholt
http://www.amazon.de/Kornnattern-Lebensweise-Pflege-Zucht-Erkrankungen/dp/3936180148/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1388926861&sr=1-1&keywords=kornnatter
Und viel gelesen zb hier: http://www.kornnatter.de/

Die Größe meines Terras ist auch nur so klein, da meine Schlange noch so ein Schnürsenkel ist ;) Endmasße werden bei mir 1,50x 80x 1,00m sein vielleicht auch 1,20 hoch...da kann man schön viel drauß machen und die Mindestmaße sind mir viel zu klein. Es kommt bei der Terrariengröße darauf an wie groß deine Schlange ist...bei kleinen bis 50 cm würde ich persönlich mit einem 60er oder 80er anfangen und dann nach einem Jahr aber schon ins Endbecken setzen und keine Zwischengröße wählen....allerdings handhabt das jeder anders, viele Halter finden das mit dem Mitwachsen unwichtig....mir war es wichtig das ich den Wurm auch finde, bin ja selber noch nicht lange dabei und bei so großen Terras habe ich Angst das sie mir abhaut.

Mein Tarrarium hat Terrarienerde drine, aber am günstigsten ist Walderde und wird auch super angenommen...viele nahmen auch Späne oder Pinienerde. Nur kein Sand nehmen das setzt sich zwischen die Schuppen und kann zu bösen Entzündungen führen!
Ansonsten hab ich Kork- und Weidenäste drin, ne halbe Kokosnuss (wird gerne genommen, Wasserschale und Wetbox und eine Kunstpflanze...hätte gerne mehr aber mein Terra ist ja nicht so groß. Außerdem habe ich eine Rückwans selbst gebaut mit zwei Ebenen...

LG
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hallo

ich habe eben erst deine PN gelesen, sorry

Wie ich jetzt so überflogen habe, sind ja Kornnattern interessant für dich. Mit Kornnattern machst du sicher einen guten Einstieg in die Schlangenhaltung. Allerdings werden auch immer gerne die üblichen Verdächtigen vorgeschlagen.
Diese Tiere sind sicher alles tolle Tiere, aber es gibt noch einiges mehr. Die Entscheidung sollte nicht nur davon abhängig gemacht werden, was dir andere vorschlagen, sondern du selbst solltest dir einige Fragen stellen:
Es ist eben folgendes wichtig bei der Entscheidungsfindung:

Möchte ich ein tagaktives Tier oder eher ein dämmerungs-/ nachtaktives Tier?
Wie groß soll das Tier max. werden?
Kann ich unter Umständen auch lebende Futtertiere füttern?
Welchen Lebensraum soll das Tier haben?
Wieviel Platz kann ich bieten?
Wie sieht mein finanzieller Rahmen aus?
Kann ich dem Tier wirklich alle Bedürfnisse erfüllen?
Habe ich im Urlaubsfall / Krankheitsfall jemanden, der sich um das Tier kümmern kann?
Bin ich bereit, Tierarztkosten zu tragen, die den Kaufpreis des Tieres evtl. um ein vielfaches übersteigen?
Wie soll das Tier aussehen, mag ich eher bunte Tiere oder mag ich eher schlichte Färbungen?

ich habe bestimmt einiges vergessen, aber das ist das, was mir spontan dazu einfällt.

Frag ruhig wenn du Fragen hast...

EDIT:

ich habe gerade gelesen, dass du auch Interesse an Prärie-Strumpfbandnattern, Thamnophis radix hast. habe ich selbst schon gehalten und nachgezogen. Die Tiere sind sehr umgänglich, immer zu sehen und sehr neugierig. Das Buch von Martin ist prima dafür
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi,

ja genau, dass Buch von Martin ist super, sehr Hilfreich.
Also was die Finanzen angeht, wird es kein roblem darstellen, da ich relativ hohes Einkommen habe ...

Das mit der Aktivität des Schlange war auch schon ein Faktor, da ich das Tier gerne sehen würde wie es lebt. Ebenfalls würde ich gerne ein Tier haben, welches etwas länger und dicker ist, die Strumfbandnatter ist ja eher etwas zierlicher. Da müsste ich dann eh auf ein weibchen zurück greifen, da diese ja etwas größer werden als die Männchen.
Die Kornnatter ist größer, jedoch nicht Tagaktiv.
Farblich gesehen habe ich keine Vorstellungen, solange sie nicht Pink ist :D
Spaß bei Seite, sie muss mir einfach von der Farbmusterung gefallen. Ich stehe echt zwischen Kornnatter und Strumpfbandnatter ...

Hier nochmal kurz meine "Voraussetzungen":
- Natter
- Am besten Tagaktiv
- Mindestens 1Meter lang (maxmal 1,60m)
- Ausgewachsen (Würde dann bei der Fütterung mal anwesend sein, um zu gucken ob und wie sie das essen annimmt, sowie das "Handling" prüfen)
- Terra Maße: 130cm x 130cm x 70m (L x H x B)
- Terra steht auf dem Boden, ist das ein Problem (Luftzug bzw. Temperatur Unterschied? Wobei das Terra doch eh Dicht ist ?!)
- Schlange darf gerne sehr aktiv und neugierig sein ...
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Deine Anforderungen passen prima auf Elaphe schrenckii ( Amurnatter )
- tagaktiv
- nicht sehr anspruchsvoll was Technik und Temperatur angeht
- Größe max 180 cm, meist aber so um die 150 - 160 cm
- sehr neugierig
- sehr umgänglich
- nicht agressiv, sondern eher aufdringlich wenn man im Terrarium hantiert..

hier mal ein Bild von einem meiner Amurnattern

elaphe_schrenckii_1.jpg
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wow, sehr prachtvolle Färbung. Gefällt mir sehr.
Auch die Eigenschaften des Tieres, sehr gut. Hast du noch ein paar Bilder / Infos für mich?
Was meinst du denn, männchen oder weibchen? Habe gerade gelesen, dass die männchen etwas größer werden. Die Maße die du geschrieben hast, passen gut. Ich weiß nicht, inwiefern die größe zwischen Mann und Frau variiert.
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Also bei uns ist es so, das beide Tiere von 2009 sind und das Weibchen etwas massiger ist als das Männchen, aber viel nehmen sich die beiden nicht..
Was möchtest du denn wissen?

Wir halten die beiden in einem Terrarium mit der Größe 150*60*120
Temperaturen haben die beiden um die 20 - 22° und puntktuell etwas wärmer durch einen Strahler.
Die Tiere klettern sehr gerne genauso wie sie gerne mal den Bodengrund durchwühlen.
An die LF stellen die Tiere keine großen Ansprüche, hatte anfangs eine Wetbox reingestellt, die die beiden aber weitesgehend ignoriert haben. Ein - bis zweimal sprühen pro Woche reicht aus.
Die Tiere zeigen dabei ein sehr interessantes Verhalten:
Während die meisten Schlangen es nicht mögen, angesprüht zu werden, kommen die beiden auf den Wasserstrahl zu und lassen sich ansprühen, teilweise trinken sie auch dabei. Total faszinierende Tiere, die deinen Arm auch gern mal als Kletterast benutzen.
Ich kann dir nicht sagen ob Männchen oder Weibchen, wie gesagt die nehmen sich nicht wirklich viel an Größe..

Bilder kann ich dir noch ein paar hochladen, muss ich aber erst verkleinern
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
so hier nun ein paar Fotos

k-DSC_0133.JPG

k-DSC_0014.JPG

k-DSC_0156.JPG

k-DSC_0102.JPG

k-DSCF1922.JPG
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Sehr shönes Tier. In welchem Zeitraum findet die Häutung statt? Hast du auch eine Heizmatte drin, oder reicht ein Spot? Bzw Spot und eine Röhre?
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Amurnattern kommen aus recht kühlen Gebieten. z.B wie der Name schon sagt rund um das Gebiet des Flusses Amur. Weiterhin aus der chinesischen Mandschurei, dem östlichen Teil der Mongolei bis hin nach Wladiwostok. Dementsprechend sind dort die Temperaturen.
Meine Tiere leben im Terrarium mit einer T5 Röhre mit 21W und zeitweise zugeschaltetem Spotstrahler und das wars. Der Stoffwechsel der Tiere ist sehr schnell und die Tiere brauchen im Schnitt nicht mehr als 22°, das heisst, du kannst die Tiere theoretisch bei Zimmertemperatur halten...

Die Häutungen richten sich nach Größe, Alter und natürlich auch nach der Futtermenge. Amurnattern sind Irre, wenn es ums Fressen geht, deshalb sollte man da etwas aufpassen, dass man die Tiere nicht überfüttert. Ich füttere meine Tiere im 14 tägigen Rhythmus ( manchmal auch 3 Wochen ) mit 1 mittleren Ratte oder auch mal 3 adulten Mäusen oder 1-2 kleinen Ratten. Das ist nicht immer gleich

Eine Röhre und ein Spot der zeitweise mittels Zeitschaltuhr stundenweise an ist, reicht völlig aus
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Ich schalte den Spot vormittags ( je nach Jahreszeit ) für 2 Stunden vormittags zu, das reicht aus.
Bsp: Leuchtstoffröhre geht morgens um 8 an, um 10 - 12 schaltet der Spot dazu...

Die Leuchtstoffröhre kannst du an den Deckel des Terrariums schrauben, die haben Halterungen dazu.
Den Spot habe ich in einer Keramikfassung, der Spot ist ausserdem mit einem Schutzkorb gesichert damit sich die Tiere nicht verbrennen können
Bei Amurnattern solltest du in der Tat auf künstliche Pflanzen zurückgreifen, aber weniger wegen der LF sondern vielmehr deshalb, weil die Tiere echte Pflanzen plattwalzen. Die Tiere klettern sehr gerne und untersuchen jede Veränderung sehr genau. Echte Pflanzen haben da wenig Chancen auf ein langes Leben.
Stabile Äste zum Klettern sind wichtig, Verstecke in verschiedenen Temperaturzonen und Höhen im Terrarium, ( ich benutze Körkröhren halbiert )
Als Bodengrund verwende ich eine Mischung aus Kokoshumus und feiner Pinienrinde

Die Äste hole ich mir aus dem Wald ( aber nur Laub, kein Nadelholz wegen dem Harz)
Ablagen in verschiedenen Höhen werden gerne angenommen.

Wichtig ist zu wissen, dass Amurnattern einen rasanten Stoffwechsel haben. Das heisst, dass es vorkommt, dass 3-4 Tage nach der Fütterung schon Kothaufen zu finden sind, die natürlich gleich zu entfernen sind.
 
M

Micha92

Registriert seit
04.01.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
Verstehe. Wie sollten die Lüftungen angebracht sein? An der Seite? Wie Ausbruchsicher sind diese? Kenne mich leider mit dem Aufbau des Terrariums nicht aus. Gibt es, abgesehen von der Hauptöffnung vorne mittels Glasschiebe türen) noch irgendwelche Öffnungen?

EDIT:// Wie oft wird das Tier den sein Geschäft vollziehen?
 
Thema:

Reptil für Anfänger

Reptil für Anfänger - Ähnliche Themen

  • Welches Tier für mein Terrarium?

    Welches Tier für mein Terrarium?: Huhu an alle! Ich habe Zuhause ein Aquarium und würde nun gerne die Aquaristik aufgeben. Das Aquarium ist 80x40x35 groß und ich suche ein Tier...
  • Reptil oder Insekt für 60x45x45 terrarium

    Reptil oder Insekt für 60x45x45 terrarium: Hallo liebe Forumgemeinde Mein Name ist Daniel. Ich besitze noch ein 60x45x45 terrarium, welches ich früher mal für meine Leopardgekos genutzt...
  • Ich möchte mir ein Reptil zulegen, aber welches ?

    Ich möchte mir ein Reptil zulegen, aber welches ?: Guten Tag! Ich bin in Sachen Haustierens ehr erfahren :) Ich hatte bereits Zwergpapageien, die ich gezüchtet habe. Einen Bernasennen mit Tatzen...
  • Anfänger-Reptil ?

    Anfänger-Reptil ?: Hallo, ich habe ein Terrarium mit dem Maßen 60x30x30cm. Welches Reptil passt da rein und ist gut für den Anfang? Ich bevorzuge kleine Geckos (ca...
  • Welches Reptil Für Anfänger?

    Welches Reptil Für Anfänger?: Hi Wie Der Titel Schon Sagt Welches Reptil Für Anfänger Ich Würde Mir Gerne 2 Leopande Geckos Holen Aber Mein kumpel Hat Die Auch und Hat Gesagt"...
  • Ähnliche Themen

    • Welches Tier für mein Terrarium?

      Welches Tier für mein Terrarium?: Huhu an alle! Ich habe Zuhause ein Aquarium und würde nun gerne die Aquaristik aufgeben. Das Aquarium ist 80x40x35 groß und ich suche ein Tier...
    • Reptil oder Insekt für 60x45x45 terrarium

      Reptil oder Insekt für 60x45x45 terrarium: Hallo liebe Forumgemeinde Mein Name ist Daniel. Ich besitze noch ein 60x45x45 terrarium, welches ich früher mal für meine Leopardgekos genutzt...
    • Ich möchte mir ein Reptil zulegen, aber welches ?

      Ich möchte mir ein Reptil zulegen, aber welches ?: Guten Tag! Ich bin in Sachen Haustierens ehr erfahren :) Ich hatte bereits Zwergpapageien, die ich gezüchtet habe. Einen Bernasennen mit Tatzen...
    • Anfänger-Reptil ?

      Anfänger-Reptil ?: Hallo, ich habe ein Terrarium mit dem Maßen 60x30x30cm. Welches Reptil passt da rein und ist gut für den Anfang? Ich bevorzuge kleine Geckos (ca...
    • Welches Reptil Für Anfänger?

      Welches Reptil Für Anfänger?: Hi Wie Der Titel Schon Sagt Welches Reptil Für Anfänger Ich Würde Mir Gerne 2 Leopande Geckos Holen Aber Mein kumpel Hat Die Auch und Hat Gesagt"...