Katze leckt sich kahl - offene / gereizte Haut

Diskutiere Katze leckt sich kahl - offene / gereizte Haut im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Tierforum-Mitglieder. Nach etlichen Tierarzt-Besuchen und unmengen an Geldern wende ich mich nun an euch, bevor ich mich wieder zum...
F

Freddy007

Guest
Hallo liebe Tierforum-Mitglieder.

Nach etlichen Tierarzt-Besuchen und unmengen an Geldern wende ich mich nun an euch, bevor ich mich wieder zum nächsten Tierarzt auf den Weg mache.

Folgendes Problem: Unser Kater Freddy leckt sich seit geraumer Zeit den Unterbauch sowie die Vorder- als auch Hinterbeine kahl. Dazu kommt noch, dass seine Haut an diesen Stellen von diversen Pusteln befallen ist und teilweise entzündet, trocken und offen ist. Seltsamerweise hat er diese Ursachen nur an den kahlgeleckten Hautstellen.

Aber bevor ich richtig anfange, erstmal ein paar Eckdaten:

- Im Haushalt leben 2 Kater (Freddy und Elvis)
- beide sind aus 2 verschiedenen Tierheimen und als Kitten bei uns eingezogen (verstehen sich prächtig!!!)
- beide sind reine Wohnungskatzen und haben Freigang auf dem mit Katzennetz gesicherten großen Balkon
- Elvis geht es gut! Er hat keinerlei Probleme mit seiner Haut
- beide sind 4 Jahre alt
- beide erhielten seit den letzten 2 Jahren Nassfutter von Grau
- Aufgrund von Durchfall (bei beiden Katzen und durch Rat vom Tierarzt) wurde das Futter jedoch seit April 2013 auf Trockenfutter von Royal Canin Fibre-Response umgestellt >> Durchfall hatte sich gebessert, mittlerweile aber seit einem viertel Jahr wieder Umstieg auf Nassfutter von Grau
- Veränderungen im Haushalt: Freundin war letztes Jahr(vom 09.2012 bis 07.2013) nur Wochenends zu Hause (da hat das mit dem Schlecken langsam angefangen). Ich selbst hatte letztes Jahr ein viermonatiges Praktikum und war die 4 Monate den ganzen Tag unterwegs (da ist es dann mit dem Schlecken eskaliert kann man fast schon sagen)
- mittlerweile sind wir beide seit Oktober 2013 am studieren, so dass eigentlich bis auf Dienstag täglich jemand mindestens halbtags da ist von uns beiden
- Freddy erhält eigentlich mehr als genug Zuneigung, es wird ausgiebig gespielt und geschmust

Bisheriger Tierarzt-Verlauf:

Tierarzt 1:
- sofortiger Verdacht auf Psychose und "Kann man nichts machen"-Diagnose
- Verabreicherung von Allerderm Spot-On (hat nicht geholfen)

Tierarzt 2: Behandlung von Oktober 2013 bis Dezember 2013:
- Floh-Test >> negativ
- 2x Milben Spot On (sicherheitshalber, er hat keine Milben, anderer Kater ebenfalls nicht)
- Pilzkultur >> negativ
- Behandlung mit Antibiotikum (Amoxiclan 200mg) und Dia-Derm-Bädern (antibakterielle Bäder) über 1 Monat >> Haut ist besser geworden, keine offenen Stellen mehr, Schlecken konnte nicht beurteilt werden, da eben nur halbtags anwesend... schien sich aber auch bisschen zu bessern
- Immustim-Verabreicherung
- Kortison-Spritze
- Tierärztin hatte Haut abgeschabselt und untersucht >> ohne Befund
- Innere Organe abgehört >> ohne Befund

Fazit: Tierärztin fing an sich selbst zu widersprechen und Freddy diente nach dem Monat eher als Versuchskaninchen, denn als Patient. Seit Dezember wieder vermehrtes Schlecken und offene Hautstellen sowie "Pusteln, Pickel".

Ich habe mir bereits etliche Foreneinträge durchgelesen und bin immerhin froh, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin. Dennoch ist jede Katze nun mal verschieden und kommt aus anderen Verhältnissen. Deshalb würde ich gerne euch zu Rate ziehen, bevor ich mit Freddy einen weiteren Tierarzt aufsuche.

Folgende Möglichkeiten schweben uns selbst nun für den nächsten Tierarzt-Besuch vor:
- Blutbild
- Allergie-Test
- nochmals innere Organe abchecken

Hat jemand sonst noch Ideen, was als Ursache in Frage kommen könnte? Freddy ist ein kleiner Kontroll-Freak, das gebe ich zu und ist mehr auf mich als auf meine Freundin fixiert. Dennoch war bis vor einem Jahr noch alles in Ordnung (und da waren wir beide auf der Schule und auch nur halbtags anwesend über einen Zeitraum von 3 Jahren). Das heißt, beide Katzen kennen eigentlich die Situation "alleine zu Hause zu sein", seit sie bei uns eingezogen sind.

Wir würden uns wirklich über jeden Tipp und Rat freuen, da wir langsam am verzweifeln sind und die bisherigen Tierärzte auch keine große Hilfe waren :-(

Anbei noch ein paar Bilder unseres Sorgenkindes:
2014_01_12_1895.JPG

2014_01_12_1893.JPG

2014_01_12_1890.JPG

2014_01_12_1889.JPG
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Oceanblue

Oceanblue

Beiträge
1.455
Punkte Reaktionen
0
Ich würde einen Allergietest machen lassen. Vielleicht hilft das? Oder mal das Futter langsam umstellen, falls er darauf jetzt allergisch reagiert?

LG
 
U

Ulrike Lenz

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
auch wenn schon etwas Zeit vergangen ist, würde ich gern erfahren was du mit deinem Kater gemacht hast? ist Besserung eingetreten?

Ich habe ein ähnliches Problem - mein Kater Ludwig hat sein ca. einem 3/4 Jahr solche Probleme - leckt und beisst sich ständig. Am Bauch, eine Hinterpfote sind
kahle Stellen - am Kopf leichte Pusteln die ich momentan gut im Griff habe.
Beim TA haben wir ein kleines Blutbild gemacht - alle Wert gut. Prednisolon hat kurz geholfen - ist aber kein ständiger Begleiter :-(. Bin auf Homöopathie umgestiegen, aber noch nicht den Erfolg.
Futterumstellung bereits auf Pferd und Büffel - aber wenig Besserung.

Kann mir jemand helfen?
Danke und Grüße
Ulrike
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
229
Stress und Frust kann genauso ein Auslöser sein, Geräusche die Angst machen, Langeweile und Alleinhaltung machen ebenfalls durchaus Stress.
 
P

pschmidt1979

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ulrike Lenz,

wir haben im Moment das gleiche Problem. Bei uns fing es mit Durchfall an... dann wurde der Bauch immer kahler und dann wund... Der Tierarzt hat Allergietests gemacht und gleich noch ein Blutbilde der Schilddrüse gemacht. Ergebniss, er hat keinerlei Allergien und die Schilddrüsen Werte sind auch okay. Ich habe schon weit über 800 € bezahlt... Der Tierarzt hatte hundertprozentig auf Allergie getippt, da er sich den Bauch frei geleckt hat. Jetzt hat er sich noch am Rücken, am Hintern, am Schwanz überall die Haare ausgezupft.

Gestern wurde an Bauch und Beinen hautproben entnommen und ins Labor gesendet. In einigen Tagen soll das Ergebnis da sein.


Hoffe Deinem Kater geht es besser!!!
Weist Du schon was neues vom Tierarzt bzw weißt Du jetzt wovon das kommt?

Wäre schön, wenn Du mir antwortest. Halte Dich auf dem laufenden.

Liebe Grüße Pia

Achso fast vergessen... er hatte lange Kortison bekommen. Zuerst wurde es besser dann fing es trotz Kortison gabe wieder an... Er bekam gute 3 oder 4 monate Ausschlussfutter Büffel.
Das setze ich jetzt wieder ab und hole unser vorherigen Futtersorten, dass ich seit Jahren mische und gut vertragen wird.
Benutze seit gestern Feliway Optimum, was so wie jeder sagt helfen soll...
Er und seine Schwester leben seit fast 12 Jahren bei mir. Sind als kitten zu mir gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pschmidt1979

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Falls noch jemand antworten sollte...
Mir ist eingefallen, es fing nicht mit Durchfall sondern mit Erbrechen an.
Hatte noch in mehreren Foren gelesen und bin auf die psychogene Leckdermatitis gekommen. Würde vieles bzw alles dafür sprechen.

Hoffe, wir bekommen vom Tierarzt gute Nachrichten! Ansonsten muss ich wohl, wenn wir das nicht in den Griff bekommen meine beiden Katzen abgeben 🥺😭 da es wie gesagt Geschwister sind und schon ca. 12 Jahre zusammenleben.
 
J

Jolie

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Gibt es etwas Neues bei den betroffenen Katzen? Uns gehts genauso.Kater leckt sich Bauch und Beine kahl.
Spotons mit Stronghold, Advocate, Milbenspritzen, Hyperallergenfutter von Hills, Hautgeschabsel, Pilzuntersuchung, Blutbild. Letzteres ergab hohe Entzündungswerte, was auch von der Haut kommen kann...
Nichts hilft, er leckt und beißt sich wahnsinnig!
Wer weiß Rat?
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Beiträge
784
Punkte Reaktionen
19
Es gibt Kragen auch für Katzen!
Ansonsten mal einen Anzug anziehen um das Lecken zu unterbinden! Beobachten und ständig einen Leckabbruch hervorrufen. (Vorrausgesetzt das Fellnäschen macht den Leckprozeß auch wenn ihr zu Hause seid.
 
A

A-Fritz

Beiträge
1.549
Punkte Reaktionen
126
Die Frage ist , kommt das Lecken durch die Pusteln , oder die Pusteln durch das Lecken ?

Mein Kater ein Freigänger , hatte eine Verätzung am Bein , welche nach einiger Zeit völlig kahl geleckt wurde ,
doch nach dem die Verätzung abgeheilt war , gab es auch kein lecken mehr und nun sind auch die Haare wider nachgewachsen .
 
Thema:

Katze leckt sich kahl - offene / gereizte Haut

Katze leckt sich kahl - offene / gereizte Haut - Ähnliche Themen

Kater schleckt sich kahl und wund: Hallo liebe Tierfreunde, Ich bräuchte euren Rat/ Ideen/ etc. Mein junger Kater (14 Monate kastriert) schleckt sich seit ca 3 Monaten kahl, sogar...
Finyas und mein Trainingsweg - zurück zum Vertrauen: Hallo ihr lieben! Ich weiß noch nicht so ganz genau, ob ich in diesem Unterforum wirklich ganz richtig bin. Da es hier aber um Finyas Verhalten...
Meine Katze hat kahle Stellen am Rücken: Hallo liebe Mitglieder vom Tierforum, ich bin neu hier und habe zugleich eine Frage. Meine Katze Eva hat schon seit geraumer Zeit eine kahle...
Katze "erlösen" ?: Über Moral & Unmoral...oder was kann ich nur tun um ihr zu helfen? unsere Mausi ist stolze 17 1/2 Jahre alt. Ja alt. Es fing vor einiger Zeit ja...
Katze mag 2. Katze nicht- hat dadurch Analdrüsenprobleme?: Hallo, wir haben 2 Katzen- Kira, 16 Jahre alt und Beauty 9 Jahre alt. Kira ist bei uns mit einem gleichaltrigen Kater aufgewachsen, der leider vor...
Oben