Ich will auch: Welche Rasse passt zu uns?

Diskutiere Ich will auch: Welche Rasse passt zu uns? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu! Für mich steht fest, dass früher oder später ein 2. Hund mit einziehen wird. (Wenn das mit dem Geld wieder stimmt und der Zeit etc.) Und ich...
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Huhu! Für mich steht fest, dass früher oder später ein 2. Hund mit einziehen wird. (Wenn das mit dem Geld wieder stimmt und der Zeit etc.) Und ich bin am hin und her überlegen, welche Rasse das sein könnte.
Ich bin ein großer Fan von Pitbulls. Sowohl vom Wesen als auch von der Optik. Aber da muss ich ehrlich zu mir sein. 800-1200€ Hundesteuer im Jahr ist echt happig. Und das wird nicht das Einzige sein, das auf mich zukommt. Also will ich mir das nochmal ersthaft überlegen, wenn ich eingefleischter Hundehalter bin und einfach schon fertig mit Lebensplanung etc. Soll heißen, in frühestens 10-15 Jahren.

Ich find Herder spitze. Aber um ehrlich zu sein, habe ich noch nie einen getroffen und da macht mich eher die Optik an. :lol: Und ich weiß nicht, ob ich damit nicht doch einfach überfordert wäre.

Naja und da stelle ich mir aus reiner Neugier die Frage: Gibt es überhaupt die richtige Rasse für mich? Wenn nicht, hole ich mir nämlich einfach wieder einen lieben, verlausten Straßenköter :mrgreen:

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :) Momentan ist das Thema noch nicht akut, aber ... ich denke ihr kennt das ja! Wenn man so eine Idee im Kopf hat, will man sie einfach so weit wie möglich austüfteln, wenn man es schon noch nicht umsetzen kann ;)


Fragen zum Hund


Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund?
Ich habe einen Hund. Der, der Angeschafft werden soll, wäre der 2. Hund.

Welches Alter soll der Hund haben? (Welpe, Junghund, Erwachsener, Senior)
Ein Welpe soll es werden :)

Soll es ein Rassehund vom Züchter oder ein Hund aus dem Tierschutz oder einem Tierheim werden?
s.o.

Welche Charakterzüge und Eigenschaften sind erwünscht bzw. unerwünscht?
(Stichworte dazu: Hütetrieb, Jagdtrieb, Schutztrieb, Wachtrieb. Verhalten gegenüber Fremden. Bellfreudigkeit.
Ausprägung von Temperament, Eigenständigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Menschen.)
Gern wtp, anhänglich mir gegenüber, nicht hyperaktiv, also so, dass ich den Hund in der Wohnung ruhig kriege, auch wenn ich an dem Tag mal kein stundenlanges Programm machen konnte

Gibt es Ansprüche an das Aussehen, die Größe oder die Beschaffenheit des Fells?
Stehohren wären wundervoll... :D
Ansonsten kurzhaar oder langhaar. Nur ungern so ein aufgeplatztes Sofakissen
. Rauhaar oder Locken ist so gar nicht meins :roll:
Größe ist eigentlich nicht so wichtig. Aber ich tendiere schon eher zu größeren Hunden.

Fragen zum Halter

Wie sieht deine Wohnsituation aus? Lebst du in der (Groß-)Stadt oder eher ländlich?
Miete oder Eigentum? Wohnung oder Haus? Steht ein angrenzender Garten zur Verfügung?
(Falls Wohnung: Welches Stockwerk? Ist ein Aufzug vorhanden bzw. wie viele Stufen müsste der Hund bewältigen?
Falls Miete: Ist Haltungserlaubnis des Vermieters für einen Hund vorhanden?)
Naja, das steht noch etwas in den Sternen. In nächster Zeit wird es wohl bei Wohnung "eher ländlich" bleiben. Grade weil ich ja auch meinen Mo hab und schauen will, dass ich ihn von der Leine lassen kann. Abgegrenzter Garten kann sein, muss aber nicht. Wobei ich den dann wahrscheinlich auch ungern als Hundeklo herhalten lassen würde :roll:

Leben Kinder im Haus? Wenn ja, wie alt?
Keine Kinder!

Gibt es weitere Tiere im Haushalt? Wenn ja, welche?
Mo, ein Weichkeksmix und meine zwei Katzen.

Bist du Schüler, in der Ausbildung, berufstätig? Passt ein Hund auch zukünftig in dein Leben?
Wenn alles nach Plan läuft, bin ich bis dahin wieder Lehramtsstudentin.

Wie viel Zeit steht täglich für Aktivität mit dem Hund zur Verfügung?
Bisher waren es während dem Studium immer um die 2-3h über den Tag verteilt.

Kannst du dir den regelmäßigen Besuch einer Hundeschule vorstellen oder käme das nur bei Bedarf bzw. für bestimmte Zwecke in Frage?
Ich hab damals mit Mo die ein oder andere Hundeschule durchprobiert und hab nicht das Gefühl, dass das wirklich was gebracht hätte. Na gut, ein paar Starterinfos hab ich bekommen, aber solange keine schwerwiegenden Probleme auftauchen, denke ich, pack ich das eigentlich allein.
Welpengruppe kann ich mir noch vorstellen. Aber auch da eigentlich lieber mit anderen Hundefreunden treffen und so seine Erfahrungen sammeln.


Was möchtest du mit deinem Hund gemeinsam unternehmen?
Ich bin nicht der unternehmungsfreudigste Mensch... Also wandern gehen und so... werd ich vermutlich nicht plötzlich anfangen :roll:.

Wie soll er ausgelastet werden, welche Aufgaben bekommt er?
(Bitte bedenke: Mit Auslastung sind keine Tätigkeiten wie Spaziergänge, Joggen oder Radfahren gemeint.
Gemeint sind z.B. Hundesport wie Agility, Fährtenarbeit oder Obedience.)
Ansonsten eher Spaziergänge mit Trainingseinheiten, Joggen, Fahrradfahren. Hundesport find ich an sich prima (Mo eignet sich nur nicht wirklich zu irgendwas). Obedience oder Fährtenarbeit kann ich mir gut vorstellen.

Wie lange müsste der Hund täglich alleine bleiben?
Unter der Woche so 4-5h. Aber das wäre sicher auch nicht regelmäßig verteilt. Es kann auch gut sein, dass es an einem Tag mal nur 2h sind, oder dass ich ihn einfach zur Uni mitnehmen kann, wenn oder solange er es nicht verträgt.

Von wem kann der Hund z.B. im Krankheitsfall betreut werden? Ist die Ferien- bzw. Urlaubsplanung bedacht?
Da hab ich genug Leute. Hat bisher immer gut geklappt.

Sind die Kosten für den Unterhalt gedeckt? (Futter, Zubehör, Steuer, Hundehaftpflicht, Besuche beim Tierarzt)
Hast du dir Gedanken gemacht, ob du die Kosten für akute oder gar chronische Erkrankungen tragen könntest?
Das mache ich ja zur Bedingung, dass der Hund einzieht. Sobald ich das gewährleisten kann, kann der Hund kommen :mrgreen:

Wie stellst du dir das Leben mit dem Hund vor? Wie soll euer Alltag aussehen?
Unter der Woche täglich mehrere Spaziergänge mit Trainingseinheiten (30-120min/ Spaziergang) und Spielen. Was auch immer dem Hund eben gefällt.
Zuhause in erster Linie Ruhe, schmusen und bei Bedarf Spiele wie Leckerli suchen oder mit Quietschi rumwedeln...^^
Wochenends, wenn man mehr Zeit hat, mal ausgedehntere Spaziergänge zusammen mit anderen Hunden oder Hundesport mit einer Gruppe
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
psssst: Wenn man nichts zu sagen hat, kann man auch einfach nicht schreiben. ;) nur so als Tipp für die Zukunft.
 
blackdobermann

blackdobermann

Beiträge
7.719
Punkte Reaktionen
126
Tierhertz

Das ist doch toll wenn der themenstarter so viel wie möglich nützliche Informationen preis gibt, denn nur so können wir tippst geben.
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Beiträge
3.164
Punkte Reaktionen
0
Ich ignoriere einfach mal alle deine optischen Einschränkungen (sowas find ich immer doof - bei der Suche nach seiner Rasse sollte es mMn eigentlich nur nach Charakter gehen. Unter den dann charakterlich passenden kann man ja dann immer noch nach Optik aussuchen.) und finde von "meinen" Rassen (die, mit denen ich mich eben auskenne) den Norwich Terrier geeignet.
Ist kein Schleimi-WTP, aber sie wollen gefallen und suchen von sich aus Nähe und Bestätigung des Menschen. Sind also nicht typisch Terrier-stur.
Jagdtrieb ist recht gering. In Kombi mit ihrem Wunsch nach Nähe sind wohl alle ableinbar und bleiben von sich aus in der Nähe des Menschen.
Ansonsten sind die spaßig und lustig, haben Temperament, couchen aber auch gern gemütlich.

Ansonsten typisch :mrgreen: Einer schmeißt nen Off-Topic Beitrag rein und zwei andere meckern Off-Topic übers "Nichts zum Thema aussagen" und sagen ebenfalls nüscht zum eigentlichen Thema.
 
Foss

Foss

Beiträge
5.078
Punkte Reaktionen
95
Grüß dich Kiwi,

Schön wieder mehr von dir im TF zu lesen. Bezüglich dem Herder...NOCH hast du keinen gesehen, ich freue mich schon sehr auf nächste Woche :mrgreen:

Was mir an Rassen so einfallen würden:

* Beagle
* div. Retriver
* English Springer Spaniel
* div. Sennenhunde
* Collie
* WSS
* österr. Pinscher
* norweg. Elchhund
* Beauceron
* Dalmatiner
* .....

Es gibt viele tolle Rassen und Aktivität ist durchaus auch Erziehungssache. Klar, manche Rassen fordern mehr, manche weniger. Aber mann kann sich auch nen Junkie heranziehen oder eben einen Arbeitshund, der auch mal locker 6 Stunden auf der Couch chillt und draussen Gas gibt.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.244
Punkte Reaktionen
482
Hey,

ich werde etwas tun, was ich sonst selten tue: Einen Elo empfehlen:mrgreen:

Ne, ernsthaft: Die (meisten:mrgreen:) Elos arbeiten doch ganz gern ein bisschen mit, sind aber im Regelfall keine totalen Unternehmungsjunkies und können auch mal ohne Spaß-Programm.
Allerdings muss man eben schauen wodurch man gut motivieren kann- ohne Motivation arbeitet ein Elo vllt. mit dir, aber auch nur wirklich das Minimum an Pflichtprogramm:p

Eigentlich komme ich da jetzt auch nur drauf, weil der von dir beschriebene Tagesablauf genau das ist was meinen Idioten glücklich macht- und der gehört schon zu den "überdrehten" Elos;)
Und ich kenn´halt so den ein oder anderen Elo und wirklich "blöde" waren das bisher noch nicht bei.

Allerdings kann es halt vorkommen, dass man da einen erwischt, der komplett vom Zuchtziel abweicht- Liam z.B. ist Jäger mit Leib und Seele. Eigentlich absolut unerwünscht;)

Es gibt viele tolle Rassen und Aktivität ist durchaus auch Erziehungssache. Klar, manche Rassen fordern mehr, manche weniger. Aber mann kann sich auch nen Junkie heranziehen oder eben einen Arbeitshund, der auch mal locker 6 Stunden auf der Couch chillt und draussen Gas gibt.
Amen:)

Kannste dir ja mal angucken:mrgreen:
Also die Groß-Elos. Die Kleinen sind nochmal ein bisschen anders:)
 
Z

Zufallsprodukt

Beiträge
1.299
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Psssssst .... Kiwi .... Waiblingen hat keine Kampfhundesteuer ;)
 
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Das wäre neu. Als ich das letzte mal nachsah, warens 800 €:shock: oder ist die seit kurzem abgeschafft? Aber ich zieh da nun ja eh weg :/
 
Z

Zufallsprodukt

Beiträge
1.299
Punkte Reaktionen
0
In der Hundesteuersatzung der Stadt steht 108,00€
Weißt du denn, wohin du ziehen möchtest? Ich würde mich da in jedem Fall mal erkundigen, wie die das mit der Steuer handhaben. In BaWü gibt es viele Städte, die die Steuer nach bestandenem Wesenstest wieder runterstufen.
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Huhu,

da es bisher noch nicht genannt wurde: Ich empfehle den Tierschutzhund :lol: Ich bin sicher, dass viele (vor allem die genannten Rassen) sehr gut passen würden, aber ich sehe nicht die Einschränkung schlechthin, die jetzt mehr oder weniger auf 2-3 Rassen abzielt. Sieht man ja auch an den Empfehlungen. Die sind recht bunt gemixt :) Du bist vor allem so eine gut geeignete Kandidatin für Hunde, die sonst eher länger auf einen Halter warten müssen, weil meist die kleinen, lockigen vermeintlich "freundlichen" sofort weg sind. Größere Hunde, die dann vielleicht noch schwarz und kurzhaarig sind, sitzen ja leider etwas länger, obwohl sie zu vielen Ansprüchen (auch zu deinen) gut passen würden.

An reinen Rassen fänd ich sonst einen der beiden großen Sennen gar nicht schlecht. Die sind aktiver, als man denkt und Obedience und Fährten kann man sicher richtig gut machen. Ich halte auch die gleichmäßigen Bewegungsarten wie Joggen und Radfahren für nicht ausgeschlossen. Ist halt die Frage, ob das noch unter groß oder vielleicht zu groß fällt :lol: Man müsste auch noch gucken, ob der vorhandene Wachtrieb für dich in Ordnung geht. Da muss man natürlich etwas gegenlenken.
 
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Huch, wo ist denn meine Antwort von daletzt? Ich habe grade nochmal nachgeschaut, da steht in der Satzung tatsächlich nichts mehr über Kampfhunde O.O Hab ich mir das etwa nur eingebildet, werd ich jetzt deppert? :lol:
Naja jetzt zieh ich erstmal nach Wüstenrot und da sinds 1200€ *heul* da wollen wir nicht bleiben, aber schon in der Gegend... und da wird es wohl nicht viel anders sein... Abgesehen davon wird es ja aber auch mit nem Soka nicht leichter werden, Wohnungen zu finden... :?


Sooo tut mir leid, dass ich nicht auf die anderen reagiert hab. Ich hab nur die Rassen gegoogelt und nicht geantwortet, weil ich nur mit dem Handy online war (stand die letzte Tage nur zwischen Tür und Angel) und da ist lange Texte schreiben die reinste Qual O.O
Aber jetzt sitz ich bei Ivy-Maire auf der Couch und kann mich endlich um euch kümmern :D

Bisher hat mich davon noch nicht wirklich was angemacht... Ich finde Aussehen schon auch wichtig! :mrgreen:
Da muss einfach alles auf Anhieb stimmen, ich geb immerhin auch ein Sümmchen für den Hund aus :roll:

Ich hab mir von einigen Rassen (Norwich Terrier, norweg. Elchhund und Elo) nun auch mal Rassebeschreibungen angeschaut, bisschen Züchterhomepages gestöbert... und wie schon gesagt, so wirklich "BÄM ja das ist es" kam mir nicht...^^ Vielleicht gibt es einfach wirklich nicht "Die Eine" Rasse für mich. Nun werd ich mal Wega kennenlernen und wer weiß, vielleicht überzeugen mich die Holländer noch vollends. Ansonsten werd ich es machen, wie Pewee gesagt hat. Ich finde eigentlich immer, sobald ich ein Bisschen auf Tierschutzseiten stöbere, einen Hund wo ich denke: Ja, das ist meiner!

Aber vielen Dank für eure Antworten :D Und dann hoffe ich, dass bald der richtige Zeitpunkt da ist, an dem Mo eine kleine Schwester bekommt :3
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Wenn du dich wirklich für einen Herder entscheiden solltest, musst du auf jeden Fall vorher MEHR Herder kennenlernen. Am besten alle Varianten... FCI Herder, KNPV Herder, Xer, etc. Die Hunde sind so extrem unterschiedlich, da ist es mit "einmal gucken" nicht getan. Aber das ist ja ein Anfang.

Vor allem ist es auch interessant, auf verschiedenen Hundeplätzen zu gucken, beim Mondio, beim VPG,... die Hunde in verschiedenen Entwicklungsstadien, etc.
Und im Herderforum würde ich mitlesen. Gebrauchshundehalter ticken oft ein bisschen anders und meinen oft auch etwas anderes, als Otto-Normal. "Sozial" ist eben nicht gleich "sozial".

Nur weil Wega ein gut geratener Herder ist, muss deiner nämlich nicht auch so werden - man vergisst immer, wie viel Arbeit dahinter steckt. ;)
 
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Also Foss, Wega ist ein tolles Hundchen! Aber das ist mir dann doch ein Ticken zu viel WTP :lol: Der alte Glotzfisch kennt ja gar nichts anderes^^
 
Mitch

Mitch

Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
0
Ich muss ja sagen, dass ich tatsächlich einen Aussie (oder anderen, nicht ZU spezialisierten Hüti) gar nicht so unpassend finden würde.
Gut, die haben jetzt in der Regel keine Stehohren, aber das Fell ist je nach Linie relativ unterschiedlich. So richig aufgeplatzte Sofakissen sind eigentlich nur die Showhunde, die gefallen mir meistens auch nicht so.
WTP (ich schätze, das soll will to please heißen?) sollte vorhanden sein, ist aber unterschiedlich ausgeprägt.
3h täglich spazieren gehen mit etwas Kopfarbeit und am WE Hundesport sollte auf jeden Fall reichen
Im ersten Jahr sollte man neben Spaziergängen (am Anfang wie bei jedem anderen Welpen auch nur ein paar Minuten), dem Gundgehorsam und neuen Orten kennen lernen eh kaum was machen, sonst hat man den typischen, hyperaktiven Hütehund.
Ansonsten kann man mit denen von Obi, über Agi bis zu Fährten alles machen.
Ganz wichtig ist einfach, dass es die passende Linie gibt. Hunde aus Arbetslinien sollte man z.B. schon die Möglichkeit geben, regelmäßig Schafe zu sehen. Misch- und Showlinien kann man auch wunderbar anders auslasten.
Den Unterschied sieht man schon optisch relativ einfach.
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Wobei ich mittlerweile auch einige Aussies kennenlernen durfte, die sich für gar nichts wirklich begeistern lassen, was Richtung Hundesport geht. Nicht triebig, kaum kooperatives Verhalten, misstrauisch...
 
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Auch das ist irgendwie einfach nicht meine Rasse... Ich kann nicht mal erklären wieso. Ich find die total niedlich, habe auch einige kennengelernt, die ich auch vom Wesen prima finde. Aber ich schieß mich da irgendwie nicht so drauf ein :roll:
Ich schätze es bleibt beim Straßenhund :mrgreen:
 
Mitch

Mitch

Beiträge
3.808
Punkte Reaktionen
0
Wobei ich mittlerweile auch einige Aussies kennenlernen durfte, die sich für gar nichts wirklich begeistern lassen, was Richtung Hundesport geht. Nicht triebig, kaum kooperatives Verhalten, misstrauisch...

Off-Topic
Wahrscheinlich Showaussies. Oder von keinem richtigen Züchter.
Normalerweise achtet ein seriöser, guter Aussie Züchter darauf, dass die Welpen dem Rassestandard entsprechen - und in dem steht eben auch ein gewisser Schutztrieb (Misstrauisch ist also normal, sollte er auch sein, allerdings nicht ängstlich oder gar agressiv) und vor allem auch der Will to Please
Den findet man man Amy Maus auch kaum, aber die kleine Zicke kommt auch von keinem richtigen Züchter. Da wusste ich leider noch nicht, wie wichtig das ist...


Vom Charakter her würde mir noch der Pudel einfallen - aber der hat ja leider gelocktes Fell ;P
 
Foss

Foss

Beiträge
5.078
Punkte Reaktionen
95
Also Foss, Wega ist ein tolles Hundchen! Aber das ist mir dann doch ein Ticken zu viel WTP :lol: Der alte Glotzfisch kennt ja gar nichts anderes^^

Ich finds klasse...dabei ist er nicht mal KNPV, Xer oder so...:mrgreen: Eine Schwester vom Wega hat soviel ich bekommen habe, asuch kaum Trieb. Sie ist einfach ein ruhiger Hund, Kuscheln, Schmusen...die tut für Ball, Beute etc. gar nichts. So unterschiedlich sind halt die Charaktere auch innerhalb eines Wurfes :)
Das er ständig geglotzt hat lag einfach daran, das ich Beute mithatte. Wenn ich keine dabei habe dann schnuppert auch mal und so... ^^
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Off-Topic
Wahrscheinlich Showaussies. Oder von keinem richtigen Züchter.
Normalerweise achtet ein seriöser, guter Aussie Züchter darauf, dass die Welpen dem Rassestandard entsprechen - und in dem steht eben auch ein gewisser Schutztrieb (Misstrauisch ist also normal, sollte er auch sein, allerdings nicht ängstlich oder gar agressiv) und vor allem auch der Will to Please
Den findet man man Amy Maus auch kaum, aber die kleine Zicke kommt auch von keinem richtigen Züchter. Da wusste ich leider noch nicht, wie wichtig das ist...


Vom Charakter her würde mir noch der Pudel einfallen - aber der hat ja leider gelocktes Fell ;P

Doch, von "richtigen" ASCA Züchtern. Es gibt natürlich etliche Gegenbeispiele, aber Aussies sind eben auch innerhalb der Rasse extrem unterschiedlich.
 
Thema:

Ich will auch: Welche Rasse passt zu uns?

Ich will auch: Welche Rasse passt zu uns? - Ähnliche Themen

Welche Rasse könnte gut passen?: Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Ja ich hatte bereits Hunde zusammen mit meinen Eltern. Insgesamt sind...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Eurasier-Erfahrungen: Hallo zusammen, wir sind an der Überlegung einen Hund zu adoptieren, da der Eurasier zu den wenigen nicht überzüchteten Rassen gehört, sind wir...
Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Oben