Welpe schnappt und bellt

Diskutiere Welpe schnappt und bellt im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Leute, Ich habe 3 Hunde davon derzeit einen Welpen. Dieser ist ein Border Collie, Deutsch Drahthaar, Schäferhund, Jackrussel mix :roll...
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.036
Reaktionen
1
Hallo Leute,
Ich habe 3 Hunde davon derzeit einen Welpen.
Dieser ist ein Border Collie, Deutsch Drahthaar, Schäferhund, Jackrussel mix :roll:. Explosive Mischung ich weiss.
Sie ist derzeit 5 Monate alt . Und bellt seid neusten Fremde Leute an, was beim Spaziergang oder im Altenheim(soll
Therapiehund werden) extrem nervig sein kann .
Sie war immer seid dem sie klein war mit vielen fremden Menschen konfrontiert. Ist das eine Phase? Pubertät vllt.?
Desweiteren und das stört mich echt argh schnappt sie Ständig . Jemanden gebissen hat sie NOCH nicht, ist aber wohl nur eine Frage der Zeit das sie bevorzugt in Gesichter schnappt wenn man sich zu ihr runter beugt. Oder wenn jemand schneller läuft hat man sie an der Hose hängen. Von anderen Border haltern das liegt an der Rasse das verwächst sich, und wenn nicht ? dann sitz ich mit dem Schnappenden Hund hier.
Besonders schlimm maltretiert sie unseren Jackrussel mix mit Bissen, aber er zeigt ihr keine Grenzen, ich denke das liegt daran oder? Kann ich ihn dabei unterstützen?
Lg Denise
 
11.02.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Grüß dich,

Inwieweit läuft denn eure Ausbildung zum Therapiehund? was macht ihr da? was fordert ihr von dem Hund? Überfordert ihr ihn vielleicht? Für einen 5 Monate alten Hund kann es je nach Charakter ganz schön stressig sein, viele Menschen auf euinmal zu sehen/kennen zu lernen.
Ist der Junghund nach solchen Begegnungen völlig fertig und platt? Wenn ja - dann macht ihr eindeutig zu viel. Viele Hunde brauchen für sowas Monate - je nach Hund sind schon 10 Minuten pure Überforderung.
Diverse Menschengruppen haben eine seoltsame Körpersprache, bewegen sich seltsam, reden sekltsam...haben vielleicht Krüken, Rollstühle....das sind alles Dinge, mit dem man einen Hund sehr schnell überfordern kann.

Professionelle Trainer/Ausbilder können schon in Welpen gewisse Charakterzüge erkennen und entscheiden sich dann für diesen oder jenen Welpen, der dann die Ausbildung zum THerapienhund antritt.
Wurde das bei euch auch so gemacht?
Hast du einen Beruf in einem Altenheim, das du die entsprechende Möglichkeit hast, den Hund so auszubilden (und auch prüfen zu lassen)?

Nicht jeder Hund (auch wenn man es nett meint), eignet sich als Therapiehund.

Die Grenzen als Hundeführer musst du ziehen. Wenn die Kleine die anderen nervt, sorg dafür, das die anderen Ruhe von dem Junghund bekommen. Schick ihm in eine Auszeit bis er sich wieder beruhigt hat. Beschäftige sie/ihn mit Spielzeug.

Hat dein Hund schon die Milchzähne verloren? Gerade viel Kauen/Beissen kann ein Zeichen dafür sein, das der Zahnwechsel kurz bevorsteht. Sollte dies der Fall sein, beschäftige deinen Hund mit viel, viel Knabberzeug.

Hunde durchlaufen in der Tat in ihrer Entwicklung mehrere Flegelphasen.

Wie sieht es denn allgemein bei euch aus? Wie wird der Junghund beschäftigt? Erzähl' bitte mal ein bisschen mehr, damit man sich ein besseres Bild machen kann und dir einfach helfen kann.

LG Foss
 
laki01

laki01

Registriert seit
24.05.2013
Beiträge
896
Reaktionen
0
Desweiteren und das stört mich echt argh schnappt sie Ständig
Mein Hund hat als Welpe auch geschnappt :roll:,machen Welpen aber auch oft,da sie die Welt" mit dem Zähnchen erkunden".;)
Versuche mal laut aua zuschreien und dann das Spiel zu unterbrechen,wenn das nicht klappt beendest du das Spiel wenn er wieder geschnappt hat und ignorirst ihn.

Besonders schlimm maltretiert sie unseren Jackrussel mix mit Bissen,
Ich würde sagen,dass er ihn der Pubertät ist und die Grenzen austestet.Da derJackrullesterrier sich das leider gefallen lässt,"mobbt" er ihn sozusagen und wird Ranghöher.


Könntest du dir vorstellen,dass er aus beschützerinstinkt macht ?
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.036
Reaktionen
1
@ Foss Wir haben der kleinen Rollatoren, Rollstühle, Krücken etc gezeigt bin mit ihr damit spazieren gegegangen . Bin häufiger im Altenheim mit ihr wobei immer max. 3 Senioren mit von der Partie sind. Sie sieht danach nicht gestreßt aus, ist auch nicht fertig. Eine Pysiotherapeutin hat auch ihren Welpen mit und die gehen zwischendurch spielen, danach ist sie platt.ich habe sie mit Behinderten vertraut gemacht, wobei wir das langsam steigern nicht gleich eine Gruppe von 20 Leuten. Erst eine Person dann zwei... und so weiter.
Nein, ich habe mir den Welpen ausgesucht war dann in der HuSchu, wo mir mein Trainer sagte sie würde sich besonders eignen und da ich Altenpflegerin bin. Warum nicht?
JIll ist gerade dabei die Zähnchen zu verlieren sie ist schon bei den Fangzähnen angekommen. Alle 2 Tage gibts einen Kauknochen solange kaut sie drauf herum:roll:
Ausgelasstet wird der Welpe speziell mit Spaziergängen(Morgens 30min,mittags ca 45 minuten und Abends ca1,5-2std) ,kommandotraining(jenachdem max. 10 Minuten am stück) auch für Dogdance, Wir probieren gerade die Reizangel aber die begeisterung hält sich noch in Grenzen/hält nur 5 minuten durch (meistens morgens oder mittags jenachdem ob wir Einkaufen gehen müssen oder nicht), und dann 2 x täglich spielen gehen mit den anderen Hunden .

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@laki01 Ja das habe ich befürchtet das er gemobbt wird. Das schnappen im spiel ist ja nicht soo tragisch viel schlimmer finde ich wenn man mit dem Hund auf dem Arm kuschelt und dieser aus heiterem Himmel ins Gesicht schnappt.

Schauen sich Welpen Beschützerinstinkt ab? Mein JRT mix übertreibt es manchmal. Aber unser Welpe weicht dann zurück wenn die Person näher kommt. Deswegen denke ich eher nicht.
 
laki01

laki01

Registriert seit
24.05.2013
Beiträge
896
Reaktionen
0
Zum Kommandotraining:
Ich würde nicht 10 minuten am Stück üben ,sondern immer einige Minuten am Tag verteilt üben,so kann der Hund sich die Kommandos auch länger merken ;).
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Was ist denn aus all euren anderen Problemen geworden?
Haben die Hunde mittlerweile aufgehört, in die Wohnung zu machen? Wenn ja würde es mich sehr interessieren, wie ihr das hinbekommen habt!
Wie geht es mit euren Kaninchen?
Was ist mit dem Welpen passiert den du gefunden hattest?

edit:
wo mir mein Trainer sagte sie würde sich besonders eignen und da ich Altenpflegerin bin. Warum nicht?
Außerdem würde mich interessieren, warum der Trainer das gesagt hat? Also aufgrund welcher Verhaltensweisen?
Ich persönlich sehe nämlich in keiner dieser Rassen den geborenen Therapiehund. Das sind ja alles eher hibbelige Hunde...
 
Zuletzt bearbeitet:
FinnFinn

FinnFinn

Registriert seit
11.05.2012
Beiträge
1.367
Reaktionen
2
Du gehst über drei Stunden am Tag mit deinem Welpen spazieren? :shock: Dazu noch das restliche Programm, das halte ich für viel zu viel! Die Kleine ist völlig aufgedreht...

Wenn du Pech hast, hat sie die vielen fremden Menschen bereits negativ verknüpft. Fremde = Stress. Vielleicht sogar ungewolltes Anfassen, daher das Schnappen, wenn man ans Geschirr greift.
Sollte dies so sein, kann da eine langsamere Gangart sicher viel ausgleichen. Einfach mal ein bisschen langsamer machen, dem Welpen Zeit geben, alles Erlebte in ausreichend Schlaf zu verarbeiten. Und nicht zu viel auf einmal wollen.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.113
Reaktionen
77
Off-Topic
Kein Wunder warum meine Vereinschefin immer dazu rät, den Hund erst mit ca nem Jahr in die Ausbildung zu schicken


Ansonsten sehe ich das wie FinnFinn... das ist viel zu viel
Grade diese Mischung aus vielen nicht grade leichten Hunden muss Ruhe üben an erster Stelle stehen.
Aber du hast ziemlich hohe Ansätze bei einem Welpen, was meinem "Althund" scho reichen würde.

und wenn deine Trainerin einen Hund der schnappt und so nervös ist, als Therapiehund vorschlägt... da frage ich mich wie Infano... woran hat sie das denn erkannt?? :eusa_think:
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Noch einfügen: Bitte pack die Reizangel weg!
Das ist etwas für ausgewachsene Hunde, deren Gelenke schon gefestigt sind.
Außerdem sollte man dafür vorher mal einen Kurs belegt haben - die Belastung ist so extrem, dass man den Hund vorher aufwärmen sollte und auch wissen sollte, wie es geht.
5 - 10 Minuten am Stück ist übrigens bei den meisten erwachsenen Hunden auch das Limit, da es so enorm anstrengend ist.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
JIll ist gerade dabei die Zähnchen zu verlieren sie ist schon bei den Fangzähnen angekommen. Alle 2 Tage gibts einen Kauknochen solange kaut sie drauf herum:roll:
Ausgelasstet wird der Welpe speziell mit Spaziergängen(Morgens 30min,mittags ca 45 minuten und Abends ca1,5-2std) ,kommandotraining(jenachdem max. 10 Minuten am stück) auch für Dogdance, Wir probieren gerade die Reizangel aber die begeisterung hält sich noch in Grenzen/hält nur 5 minuten durch (meistens morgens oder mittags jenachdem ob wir Einkaufen gehen müssen oder nicht), und dann 2 x täglich spielen gehen mit den anderen Hunden .

Du hast da einen kleinen 5 Monate alten Hund und machst so viel mit ihm?
Eindeutig zu viel.

Du wirst später das Problem bekommen, das dein Hund immer mehr von dir einfordert, weil du jetzt schon das Pensum so weit hoch legst.
Zudem kann es sein, das dein Hund anfängt sich so zu verhalten, weil er einfach überfordert ist.
Es sind viel zu viele Reize, die auf das kleine Wesen einschlagen.
Angriff ist die beste Verteidigung. ;)

Dann kommen die anderen Probleme Zuhause noch dazu und das Chaos ist perfekt.
Du solltest deine Energie aufteilen und die Zeit für deinen anderen Hund mit einteilen, der die Fress Probleme hat.
Für mich klingt das grade nämlich ein wenig danach, das der Welpe alle Aufmerksamkeit bekommt, weil er zu einem Therapiehund Ausgebildet werden soll. ;)

zudem frage ich mich auch, wie deine Trainerin darauf kommt, das dieser Hund zu einem Therapiehund werden kann.:eusa_think:
Hast du ihn mal einen Therapiehund-Trainer vorgestellt? Die haben ja noch einmal ganz eigene Vorraussetzungen für so ein Tier.
Da würde ich mich mal informieren. ;)

Lg
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
zudem frage ich mich auch, wie deine Trainerin darauf kommt, das dieser Hund zu einem Therapiehund werden kann.:eusa_think:
Hast du ihn mal einen Therapiehund-Trainer vorgestellt? Die haben ja noch einmal ganz eigene Vorraussetzungen für so ein Tier.
Da würde ich mich mal informieren. ;)
Um mich mal als "Therapie(begleit)hunde-Trainerin" einzuklinken:

Bei den von dir beschriebenen Problemen solltet ihr ganz dringend erst an den grundlegenden Sachen arbeiten bevor überhaupt in die Richtung "Therapiehund" gearbeitet wird.
Sonst machst du dir deinen Hund definitiv kaputt- für diese Arbeit muss man im Prinzip jedes "Stress-Zwinkern" seines Hundes deuten können und das sollte einem auch ausführlich erklärt werden.

Wenn du bisher noch nichts darüber gehört hast, dass auch erwachsene Hunde maximal 2-3 (3 Mal ist die absolute Schmerzgrenze!) pro Woche für vllt. eine Stunde eingesetzt werden, läuft da leider ein bisschen was anders als es sollte;)
Ein Hund von 5 Monaten sollte, wenn überhaupt, 10 Minuten im direkten Klientenkontakt sein- 1-2 Mal pro Woche. Mehr nicht.
 
fluty

fluty

Registriert seit
30.01.2013
Beiträge
1.529
Reaktionen
0
Mir klingt das auch nach einem sehr vollen Programm für so einen Knirps. Kann gut sein, dass er deshalb etwas überdreht reagiert.

Wir haben für unseren Hund ebenfalls eine Ausbildung als Therapiebegleithund angepeilt. Die meisten Kurse in der Richtung, die ich gefunden habe, fangen frühestens mit 1-1,5 Jahren mit dem Training an. Ich habe meinen Hund auch schon frühzeitig mit in die Praxis genommen, aber ohne nennenswerten Kontakt zu den Patienten. Er durfte kurz begrüßt werden und hat sonst die meiste Zeit unter meinem Schreibtisch verschlafen. Und das war in den ersten Monaten auch absolut genug für den Kleinen. Schon die neue Umgebung und dass immer wieder neue Leute kommen und gehen war anstrengend genug für ihn.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Off-Topic
Treffendere Texte hätte man gar nicht finden können:) Sehr schön, Herr Bernd;)
 
FinnFinn

FinnFinn

Registriert seit
11.05.2012
Beiträge
1.367
Reaktionen
2
Off-Topic
Der erste Link sollte jedem Ich-Will-Nen-Aussie-Postern als erstes zum Lesen gegeben werden! Super geschrieben!
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.036
Reaktionen
1
hallo,
okay das klingt plausibel ich habe es jetzt reduziert und bin nicht mehr im Altenheim. Jetzt schnappt sie nur noch nach meinem bruder . aber der dreht sie immer hoch ...:roll: selber schuld würde ich sagen
 
Thema:

Welpe schnappt und bellt

Welpe schnappt und bellt - Ähnliche Themen

  • Welpe knurrt, schnappt und ignoriert mich draußen

    Welpe knurrt, schnappt und ignoriert mich draußen: Hallo Zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wir haben einen 9 Wochen alten Labbi Welpen, der mir aktuell einige Schwierigkeiten macht...
  • Welpe schnappt nach anderen Hunden

    Welpe schnappt nach anderen Hunden: Hallo, mein 6 monate alter miniatur Bullterrier freut sich eigentlich bei jedem Hund dem er begegnet. Doch seit kurzem schnappt er, also er bellt...
  • welpe schnappt und knurrt wenn ich an sein fresschen gehe.

    welpe schnappt und knurrt wenn ich an sein fresschen gehe.: Hallo ihr lieben, ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll! Mein Simon den viele schon kennen 5 monate total lieb und süß...
  • Mein Welpe schnappt zu

    Mein Welpe schnappt zu: Hallo, ich habe eine Frage...Ich habe seit 1 Woche einen Welpen 9 Wochen alt. Ich weiss, er ist noch sehr jung, aber beim Spielen, wird er immer...
  • welpe schnappt im spiel nach kindern

    welpe schnappt im spiel nach kindern: unser welpe (11 wochen) schnappt in seiner überschwenglichkeit oft. dies ist für unsere kinder (6+8) ein problem, da sie nicht damit umgehen...
  • Ähnliche Themen
  • Welpe knurrt, schnappt und ignoriert mich draußen

    Welpe knurrt, schnappt und ignoriert mich draußen: Hallo Zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wir haben einen 9 Wochen alten Labbi Welpen, der mir aktuell einige Schwierigkeiten macht...
  • Welpe schnappt nach anderen Hunden

    Welpe schnappt nach anderen Hunden: Hallo, mein 6 monate alter miniatur Bullterrier freut sich eigentlich bei jedem Hund dem er begegnet. Doch seit kurzem schnappt er, also er bellt...
  • welpe schnappt und knurrt wenn ich an sein fresschen gehe.

    welpe schnappt und knurrt wenn ich an sein fresschen gehe.: Hallo ihr lieben, ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll! Mein Simon den viele schon kennen 5 monate total lieb und süß...
  • Mein Welpe schnappt zu

    Mein Welpe schnappt zu: Hallo, ich habe eine Frage...Ich habe seit 1 Woche einen Welpen 9 Wochen alt. Ich weiss, er ist noch sehr jung, aber beim Spielen, wird er immer...
  • welpe schnappt im spiel nach kindern

    welpe schnappt im spiel nach kindern: unser welpe (11 wochen) schnappt in seiner überschwenglichkeit oft. dies ist für unsere kinder (6+8) ein problem, da sie nicht damit umgehen...