Vergesellschaftung von vier Ratten

Diskutiere Vergesellschaftung von vier Ratten im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Ich habe zuerst den Vergesllschaftungsleitfaden gelesen, bevor ich mir zwei neue Ratten geholt habe, zusätzlich zu meinen zwei "alten" Ratten. Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
LostInParadise

LostInParadise

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
36
Reaktionen
0
Ich habe zuerst den Vergesllschaftungsleitfaden gelesen, bevor ich mir zwei neue Ratten geholt habe, zusätzlich zu meinen zwei "alten" Ratten. Ich habe es komplett anders gemacht. Die Quarantänezeit habe ich komplett ausgelassen. Mein Kater hat immer den kleineren Käfig durch
die Gegend geschoben, wenn ich für gefühlte Sekunden mal nicht anwesend war. Also habe ich das einfach übersprungen und gleich mit dem gemeinsamen Auslauf begonnen. Für geschätzte zehn Minuten. Die haben nichts gemacht. Und damit meine ich nichts. Es war, als gehörten sie schon immer zusammen. Kein revierverhalten, nichts. Also habe ich einfach alle zusammen in den "alten" Käfig gesetzt. Und das ist jetzt schon eine Woche her. Und was war? NICHTS! Wieder kein Revierverhalten oder ähnliches. Keine Kämpfe, kein Streit ums Futter. Es wird zusammen geklettert und geschlafen, durch Tunnel und ähnliches gerannt. Als hätte ich nie neue Ratten dazu gesetzt.
Ich weiß, viele werden die Hände überm Kopf zusammen schlagen, aber die fühlen sich pudelwohl. :mrgreen:
 
22.02.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vergesellschaftung von vier Ratten . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Ich schlag´ jetzt mal rein gar keine Hände über dem Kopf zusammen - auch wenn Du das jetzt vielleicht erwartest ;)

Ich kann nur sagen: Du hast schlichtweg ein Riesenglück gehabt!

Die Vergesellschaftungsrichtlinien und Leitfäden und was es alles dazu gibt, gibt es natürlich nicht umsonst.
Nichtsdestotrotz muss man immer auch das Bauchgefühl mit berücksichtigen.

Das, was bei Dir jetzt gelaufen ist, fällt unter die Rubrik "Blitz-Inti" - und ist natürlich so zum Nachahmen nicht empfehlenswert. Dass es bei Dir so gut geklappt hat, ist toll, heißt aber noch lange nicht, dass es bei anderen Ratten auch so klappt.

Daher mein Fazit hier:
Es freut mich, dass es bei Deinen Ratten so gut funktioniert hat, ich möchte aber allen Rattenhaltern, die eine Vergesellschaftung planen, dringend raten, das Ganze wirklich langsamer und gemäß der Inti-Regeln anzugehen. Eigenes Gespür gehört immer dazu, keine Frage, und die Integrations-Tipps sind nicht wortwörtlich zu nehmen, der gesunde Menschenverstand und die Kenntnis der eigenen Ratten spielen ebenfalls eine wichtige Rolle dabei.

LG, seven
 
LostInParadise

LostInParadise

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
36
Reaktionen
0
Eine meiner beiden neuen, ist quasi noch ein Baby. Und mir war es einfach zu riskant, dass mein Kater einen Toilettengang meinerseits ausnutzen könnte, meinem Baby einen Herzinfarkt zuzufügen.
(geschlossene Türen halten meinen Kater nicht auf - er öffnet diese)
Einen Versuch war es wert und hätte es nicht geklappt, wäre ich natürlich wieder einen Schritt zurück gegangen. Ich würde all meinen Tieren nie etwas böses tun und ich möchte auch niemanden zum nachahmen animieren. Ich weiß selbst, dass ich mehr als Glück hatte.
Ich habe schon einmal eine Vergesellschaftung mit einer Ratte vorgehabt. Vor einem Jahr habe ich eine Wanderratte gerettet, die war schon sehr alt und sollte für Versuche im Labor gehalten werden. Nicht mit mir dachte ich, und habe sie gerettet. Aber die Vergesellschaftung klappte nicht. Und da hatte ich mich wirklich an jeden Punkt gehalten. Gemeinsamer Auslauf in einem fremden Raum artete aus, dass sie sich blutig bissen, etc. Letztendlich musste mein Opa damals alleine in seinem Käfig leben ... :(
 
Frechdachs.

Frechdachs.

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
247
Reaktionen
0
Letztendlich musste mein Opa damals alleine in seinem Käfig leben ... :(
Oh der arme! Aber ist natürlich klar, wenn alles nicht klappt, hätte ich es wahrscheinlich auch so gemacht.
Du hattest eucht Glück, dass deine Ratten sich so gut verstanden haben!:D
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Wie ich schon sagte - Vergesellschaftungsleitfäden sollen eine Richtlinie sein - letztendlich muss man trotzdem immer individuell gucken und auch mal seinem Gespür trauen ;) Das hast Du ja nun getan, es hat geklappt, und das ist prima. Niemand wird Dir hier deswegen einen Vorwurf machen!
Nur bedenke bitte, dass natürlich auch genug andere Rattenhalter hier lesen und Rat suchen, und die müssen dann natürlich auch wissen, dass die "Hauruck-Methode" quasi eigentlich ein Sechser im Lotto ist, und dass es funktionieren kann, man aber eher auf der sicheren Seite ist, wenn man es langsam und nach der herkömmlichen Methode angeht.
(Ich hab´ genug Mäuse- und Ratten-VGs durch, ich weiß, wovon ich rede ;) Es kommt einfach immer auf die Tiere an. Je mehr Erfahrung man hat, desto mehr kann man natürlich sich auch auf sein Bauchgefühl verlassen....)

Zum Thema Katzen und Türen öffnen: Hast Du schon mal probiert, die Klinken verkehrtherum zu montieren?
Da ich ja leider eine massive Mäuse- und Rattenallergie entwickelt habe, mussten wir schweren Herzens die Haltung dieser Tiere aufgeben, und nach einem tierlosen Jahr sind dann bei uns Katzen eingezogen - die dürfen überall hin, für uns stellt sich das Problem also nicht - aber ich kenne Katzenhalter, die die Türklinken einfach umgedreht haben, sodass die Katzen durch Draufspringen die Türen nicht mehr öffnen können. Wäre das evtl. noch eine Option für Dich?

LG, seven
(Sorry, meine Leertaste klemmt mal wieder... )
 
LostInParadise

LostInParadise

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
36
Reaktionen
0
Das mit den Türklinken habe ich auch schon gehört. Aber das wollte ich nicht so gerne, weil unsere eigentlich auch überall hin dürfen. Auch in den Raum mit dem Rattenkäfig. Normalerweise haben die sich auch nicht groß umeinander gekümmert. Ich denke mal, dass mein Kater nur so interessiert daran war, weil sich innen etwas bewegt hatte und er den kleinen Käfig bewegt bekommen hat. Den großen bekommt er ja nicht bewegt. Der ist geschätze fünfmal so hoch. :D Und wenn der Kater zu dicht ran geht, zwicken ihm die Ratten in die Nase. Wer nicht hört, muss eben fühlen. :D
Meine Katze hat das noch nie interessiert und jetzt kann er ja auch wieder alleine ins Zimmer, den Ratten kann ja jetzt nichts mehr passieren, was das Käfig umschubsen angeht. :)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.414
Reaktionen
87
Wie alt waren denn alle Beteiligten ?
Wenn alle recht jung waren, entspicht die korrekte Baby-Inte auch einer Blitz-Inte. Da die Tiere aber kein Revierbewusstsein haben, geht das gut.

Wenn da aber einer erwachsen war und einer ein Baby (oder was heisst "quasi Baby" ?), war das ganze noch gröber fahrlässig. Erwachsene Ratten können Babies binnen Sekunden tot beissen. Da gibt es keinen Schritt zurück.

Es ist ja schön für deine Katzen, dass du sie überall hin lässt, aber es wäre schön, wenn du allen Tieren den nötigen Respekt gegenüber zeigen könntest.
Es geht nicht, dass die Katzen so an Käfige können, dass sie diese durch die Gegend schieben können - die Ratten können Todesangst haben !!! Da muss man eben vorübergehend ein Zimmer für die Katzen sperren !
Genauso stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf, wenn die Ratten die Katzen beissen können !

Wenn du schon beide Arten halten musst, dann vermeide doch verdammt nochmal Situationen, in denen die Tiere Schaden nehmen. Das ist deine Aufgabe als Halter !
Man kann nur hoffen, dass du nicht demnächst einen "Katze hat Ratte durch Gitter schwer verletzt" oder einen "Katze eitert an Pfote / Nase nach Rattenbiss" Thread aufmachst.
Mensch, wach auf und denk an das Wohl deiner Tiere, da läuft was schief !
 
LostInParadise

LostInParadise

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
36
Reaktionen
0
Schief läuft bei mir rein gar nichts. Ich bin eher der Meinung, man sollte Tiere einfach mal Tier sein lassen. Ich habe schon lange genug Tiere, um zu wissen, wie ich mit denen umzugehen habe. Und bisher ist noch rein gar nichts schief gegangen. Ich respektiere meine Tiere, und die sich untereinander auch. Ich brauche mir nicht von einer außenstehenden Person, die keine Ahnung von mir und meinen Tieren hat, sagen zu lassen, was ich doch alles falsch mache. Das ich nicht lache.
Meine Tiere haben es alle gut bei mir. Und da lasse ich mir nichts anderes sagen. Tut mir Leid.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.414
Reaktionen
87
Du nennst das :

Mein Kater hat immer den kleineren Käfig durch die Gegend geschoben,
und das :

Und wenn der Kater zu dicht ran geht, zwicken ihm die Ratten in die Nase.
als "nichts schief gegangen" ?

Die Tiere stressen und verletzten sich gegenseitig.

Und
Wäre keine Gitter und die Katzen die Ratten fressen lassen. Sorry.

DU hälst Räuber und Beute - aber so, wie du das tust, stresst du beide Arten einfach nur.
Das hat nichts mit verantwortungsvoller Haltung zu tun.
Mir tun beide Arten einfach nur leid, weil sie nicht artgerecht gehalten werden.

Komm den Bedürfnissen beider Arten nach oder entscheide dich für eine.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung von vier Ratten

Vergesellschaftung von vier Ratten - Ähnliche Themen

  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Probleme bei Vergesellschaftung

    Probleme bei Vergesellschaftung: Hey, also es ist eine lägere Geschichte. Eigentlich kam ich zu den Ratten, weil meine Schlange einen leicht verletzt hatte und beide panisch von...
  • ältere Böcke vergesellschaften

    ältere Böcke vergesellschaften: Hallo schon wieder, mir ist ja vor 2 Wochen eine meiner 3 Ratten gestorben. Und seit letzten Samstag ist nun die nächste Ratte krank. Sie hat...
  • neue Ratten zu älterer dazuholen...?

    neue Ratten zu älterer dazuholen...?: Also im Moment habe ich noch 2 (eigentlich recht fitte) Rattenböcke die ca. 1 1/2 Jahre alt sind. Nun hat der eine eine Tumor an einer ungünstigen...
  • Vergesellschaften neuer Farbratten

    Vergesellschaften neuer Farbratten: Hallo ihr lieben, 👋 Ich habe vor mir noch ein oder zwei neue Ratten zuzulegen, unter anderem da ich immer mehr bemerke dass mein Ranghöchster...
  • Vergesellschaften neuer Farbratten - Ähnliche Themen

  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Probleme bei Vergesellschaftung

    Probleme bei Vergesellschaftung: Hey, also es ist eine lägere Geschichte. Eigentlich kam ich zu den Ratten, weil meine Schlange einen leicht verletzt hatte und beide panisch von...
  • ältere Böcke vergesellschaften

    ältere Böcke vergesellschaften: Hallo schon wieder, mir ist ja vor 2 Wochen eine meiner 3 Ratten gestorben. Und seit letzten Samstag ist nun die nächste Ratte krank. Sie hat...
  • neue Ratten zu älterer dazuholen...?

    neue Ratten zu älterer dazuholen...?: Also im Moment habe ich noch 2 (eigentlich recht fitte) Rattenböcke die ca. 1 1/2 Jahre alt sind. Nun hat der eine eine Tumor an einer ungünstigen...
  • Vergesellschaften neuer Farbratten

    Vergesellschaften neuer Farbratten: Hallo ihr lieben, 👋 Ich habe vor mir noch ein oder zwei neue Ratten zuzulegen, unter anderem da ich immer mehr bemerke dass mein Ranghöchster...