Warum habt ihr so viele Tiere?

Diskutiere Warum habt ihr so viele Tiere? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hey, ich habe keine Ahnung, wohin ich das hier schreiben soll. Darf also auch gerne verschoben werden, wenn nötig! Ich habe vor ein paar Wochen...
L

Lucky+Jolly

Registriert seit
24.02.2014
Beiträge
66
Reaktionen
0
Hey,
ich habe keine Ahnung, wohin ich das hier schreiben soll. Darf also auch gerne verschoben werden, wenn nötig!

Ich habe vor ein paar Wochen mal in einem anderen Forum (kein spezielles Tierforum, eher so Kinder-Familien-Forum) geschrieben, dass ich mir zwei Kätzchen wünsche, mein Mann will aber nicht (das war das eigentliche Thema...) Ich
habe dann geschrieben, dass wir bereits einen Hund und zwei Meerschweinchen haben. Von unseren zwei Pferden habe ich da noch gar nix geschrieben. Und dann sind die da aber abgegangen, wenn man doch schon so viele Tiere hat, warum man dann unbedingt noch mehr haben will! Also ich war echt baff über manche Reaktionen. :shock:

Wie erklärt ihr denn, warum ihr mehrere Tiere, verschiedener Art habt? Oder warum ihr noch mehr haben wollt? Klar, man muss sich vor niemandem rechtfertigen. Aber ich war echt damit überfordert, mir da richtige Argumente aus den Fingern zu saugen. Unsere Tiere sind alle gut versorgt, werden artgerecht gehalten und so mega viel finde ich drei HAUStiere nicht. Klar, zwei Pferde noch dazu ist schon nochmal ne andere Hausnummer, aber davon wussten die ja gar nix! ;) Das Thema Katzen haben wir jetzt übrigens erstmal verschoben, vielleicht kann mein Mann sich doch noch irgendwann dazu durchringen, NOCH mehr Haustiere anzuschaffen...
 
24.02.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Picco

Picco

Registriert seit
09.07.2013
Beiträge
1.038
Reaktionen
0
Huhu nd willkommen hier im Forum :)

ganz einfache Antwort:
es ist dein Hobby. Manche gehen gerne schwimmen, manche spielen gerne Fußball und andere wiederum haben einfach Tiere. Wo ist denn das Problem ? Verstehe die Leute in diesem Forum nicht.
Hauptsache die Tiere sind gepflegt und man beschäftigt sich mit ihnen. Dann ist es doch egal ob man eine Katze, einen Vogel oder gar einen kleinen Zoo bei sich Zuhause hat. :)

Zwei Meerlis und einen Hund finde ich noch nicht mal viel wenn ich ehrlich bin. Manche Tiere sind auch nur in einer Gruppe zu pflegen, da ist es z.B. undenkbar nur ein Meerschweinchen zu halten.

LG
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
:lol: Ich stell mir grad deren Gesichter vor, wenn die gewusst hätten das ich zu Stoßzeiten hier 40 Meeris, 20 Degus, 4 Kaninchen und 2 Hunde hatte. Inzwischen sinds nur noch 10 Meeris und 2 Hunde aber nur durch natürlichen Tod der Tiere. ;)

Ich wurde in der Art noch nie angemacht aber dann und wann wird eben gefragt warum.

Fragen sie freundlich sag ich das es mein Hobby ist, fertig.

Sind sie unhöflich sag ich: Warum habt ihr den so ne teure Karre/ 2 Kinder/ oder XX? Ihr habt eure Hobbys und ich meine.

Mein Bruder hat sich gerade ne Bonzen Karre gekauft die er hegt und pflegt wie sein Baby das ist eben sein Hobby und Tiere sind meins. Ich werde nie verstehen warum man sich nen Auto für mehrere Tausend € kauft wo es ein billigeres doch auch tut oder warum man es putzt meins ist nurn Hundetransportmittel aber ich sag nix dagegen genauso wenig hat wer was gegen meine Tiere zu sagen.

Argumente gibts nicht. Es gibt fast keine ´vernünftige´ Argumente für Tierhaltung, es ist einfach ein Hobby. ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Hallo und erstmal herzlich Willkommen im Forum ;)

Spontan würde ich mal sagen, dass 1 Hund, 2 Meerschweinchen und 2 Pferde nicht wirklich als "viele Tiere" durchgehen sollten ;)
Das ist doch absolut im Rahmen - Du wirst feststellen, dass viele User hier im Forum weit mehr Tiere haben ;)

Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden - es muss halt der Platz, die Zeit und das Geld vorhanden sein - und wenn das alles passt, sollte den Tieren wohl nichts im Wege stehen.

Wir hatten selber zeitweise bis zu 24 Farbmäuse und 4 Ratten gleichzeitig - die Haltung dieser Tiere mussten wir wegen meiner Allergie dann leider auslaufen lassen und aufgeben.

Jetzt haben wir 6 Katzen und gelten dadurch bei manchen auch schon wieder als Tiermessies...
4 Katzen waren längerfristig in der Planung vorgesehen (Notfall- bzw. Tierheimtiere), dann brachten wir es nicht übers Herz, Katze Nr. 5 mit ihren 1,5 Jahren und 2x zurück ins TH gegeben dort sitzen zu lassen - also waren wir bei 5. Eigentlich absolute Obergrenze.
Dann starb letzten Juni unvermittelt unser Freund - und wir erbten Katze Nr. 6 - die hätten wir beim besten Willen nicht ins TH geben können.
So sind wir also bei 6 Katzen - mehr dürfen es wirklich nicht mehr werden, aber so passt es noch. Schiefe Blicke sind wir gewöhnt, aber was einen nicht umbringt, macht einen härter ;)

Lass Dir da nix reinreden - wie gesagt, Geld, Platz, Zeit. Das sind die drei Faktoren, und wenn das passt, ist alles gut ;)

LG, seven
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

ich weiß, du sagst es selbst schon, aber: Ich begründe das gar nicht. Das geht keinen was an. Das ist das erste, was mir spontan dazu einfiel und auch nach längerem Nachdenken finde ich keine andere Begründung. Gut, ich habe in der Tat nicht viele Tiere, auch für einen "normalen" Menschen nicht. Ich habe zwei Hunde und eine Schildkröte. Ich habe aber durchaus Leute in der Familie, bei denen Hunde, Pferde, Katzen und Fische zum "Stammmobiliar" gehören und sehe auch das nicht als Problem an. Manche Leute können problemlos 15 Tiere versorgen, andere sind mit bloß einem schon heillos überfordert. Wichtig ist nicht, wie viele man hat, sondern ob man sie artgerecht versorgen kann und alle Parteien damit glücklich sind. Wenn mich jemand fragt, wieso ich unbedingt noch mehr Tiere haben will, beantworte ich solche Fragen gar nicht. Wenn ich einen guten Tag hab, gibts ein "jedem das Seine". Was Anderes wäre es gewesen, wenn jemand fragt, wieso ich eine bestimmte Tierart will oder wieso es eine bestimmte Rasse sein muss. Das dient letztlich auch zur Hilfestellung und für Ratschläge.

Das sind für mich einfach grenzwertige Fragen, bei denen ich auch gerne mal säuerlich reagiere. Ähnlich wie "wieso bist du Vegetarier? Bringt doch eh nichts", "wieso bist Christ/hängst der katholischen Religion an? Die sind doch alle pädophil und schmeißen deine Kirchensteuer zum Fenster raus", "Wieso zockst du/machst Sportart X/liest Genre y?". Alles, womit man sich beschäftigt, sind Teil einer Lebenseinstellung, wieso muss man darüber Rechenschaft ablegen oder die eigene Lebensweise verteidigen?

Kann mich da nur den anderen anschließen. Nichts einreden lassen und rechtfertige dich nicht, wenn du keinen Grund siehst. Das führt sowieso nur zu Streit. Wenn die Fragen schon mit Abneigung gestellt werden, kannst du die Leute trotz guter Erklärung nicht zu einem "achsooo! Ja, das mach Sinn!" überzeugen.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
1
Huhu!

Ich kenne das Problem, von der eigenen Familie. 7 Farbmäuse und drei Hamster- das sind für sie schon neun Tiere zu viel.
Aber ich habs aufgegeben. Meine eigene Familie weiß nun nicht einmal, dass wir wieder einen Pflegeplatz für Hamster anbieten und sie haben auch keinen Überblick mehr über unsere aktuelle Tierzahl (drei eigene Hamster+ ein Pflegehamster).
Mit denen kann man auch nicht diskutieren, sie drehen einem jedes Wort im Mund herum ;)
Die Eltern von meinem Freund hingegen fragen immer wieder nach den Hamsterchen, schauen sich Fotos an, pflücken Ähren für sie und trocknen Kürbiskerne.

Hab mir angewöhnt, nur in Kreisen von meinen Tieren zu erzählen in denen ich weiß, dass sich dort Gleichgesinnte aufhalten. Aber ich sehe es genauso: wenn die finanzielle Grundlage stimmt, der Platz und die Zeit da ist und alle Tiere ihren Bedürfnissen gerecht gehalten werde, sollten sie sich eher über die Menschen aufregen, die nur einen Wellensittich halten. Oder nur ein Kaninchen. Oder ein Meerschweinchen mit einem Kaninchen.
 
Mitch

Mitch

Registriert seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Hmm... ein bisschen kann ich das schon verstehen...
Da kommt ein Kind (wie alt bist du denn?), dass schon einige Tiere hat und "beschwert" sich dann, weil die Mutter keine 2 Katzen haben möchte.
Das ist ja auch eine Frage des Geldes, und mit 2 kleinen Katzen ist gleich sehr viel mehr Trubel im Haus und es ist ja auch nicht klar, ob dass dann mit dem Hund klappt.

Ich würde nicht patzig werden, aber ich würde sagen, sei doch erstmal glücklich mit dem, was du hast. Vllt hast du später auch keine Zeit mehr dazu, oder wenn du ausziehst, sitzt deine Mutter vllt alleine da mit den Tieren, die du vllt nicht mitnehmen kannst. Und Katzen können ja durchaus 20 Jahre alt werden....

Andere wären froh, wenn die überhaupt ein Haustier haben dürften, geschweige denn 3 + 2 Pferde

Wir haben einen Hund (3 Jahre alt) und eine Katze (fast 6 Jahre alt), und da ist für meine Eltern jetzt auch erstmal Schluss ^^
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ich kann mich da dem Rest nur anschließen: das ist ganz einfach deine Sache und solange die Tiere gut versorgt und möglichst artgerecht gehalten werden, kann man überhaupt nichts an der Anzahl fest machen. Ich habe auch schon dumme Blicke und den ein oder anderen blöden Kommentar bekommen, wenn ich auf die Anzahl unserer Haustiere mit "8 Katzen und 2 Hamster" antworte.
Richtig "toll" fand ich übrigens eine Bekannte, die bei damals drei Katzen die Augenbrauen hochzog und mir vor den Kopf sagte, dass sie das echt eklig fänd, wenn es bei uns so stinken würde :shock:. Die Bekanntschaft hatte sich dann schnell erledigt :lol:.
Katzen und Tierschutz sind mein Hobby. Punkt. Mehr Begründung braucht das nicht und eigentlich ja nicht mal das.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
1
Hmm... ein bisschen kann ich das schon verstehen...
Da kommt ein Kind (wie alt bist du denn?), dass schon einige Tiere hat und "beschwert" sich dann, weil die Mutter keine 2 Katzen haben möchte.
Das ist ja auch eine Frage des Geldes, und mit 2 kleinen Katzen ist gleich sehr viel mehr Trubel im Haus und es ist ja auch nicht klar, ob dass dann mit dem Hund klappt.
Sie schrieb aber davon, dass ihr Mann das nicht will und nicht die Mutter :eusa_think:
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
@Mitch: Guter Einwand, hab ich gar nicht bedacht. Ich denke es macht wirklich noch mal nen Unterschied ob ne 24 Jährige mit abgeschlossener Ausbildung sagt sie hat so und so viele tiere oder ein Kind was noch Schulabschliss/ Ausbildung vor sich hat. Zum Teil kann ich dann sogar verstehen wenn man sagt; warte es doch erst Mal ab, vielleicht hat es sich mit Ausbildungsbeginn eh alles erledigt, ab da war bei mir nämlich die Meerschweinchen Zucht passee, ich musste so furchtbar viel lernen ich hatte nicht die Zeit für 40 Tiere. :shock:
 
L

Lucky+Jolly

Registriert seit
24.02.2014
Beiträge
66
Reaktionen
0
@Mitch: Ich bin 27 Jahre, habe einen Mann, zwei kleine Kinder und einen eigenen Haushalt in einem eigenen Haus :D So viel dazu. Aber es stimmt schon, ich wurde in dem anderen Forum dann irgendwann als "Nervel" bezeichnet, dass dem armen Mann keine Ruhe lässt, bis er zähneknirschend nachgibt. Ich habe irgendwann nur noch darüber geschmunzelt, wobei ich manches auch als echte Frechheit empfunden habe. Wir sind ein tierlieber Haushalt, manchmal ist es aber vielleicht auch gut, dass mein Mann mich bremst, denn sonst hätten wir hier bestimmt schon den viel zitierten Zoo zu hause.

Aber ich finde es schön, dass hier so viele meine Meinung teilen und es, so lange die Tiere ordentlich versorgt sind, niemanden etwas angeht!
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
1
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Also wenn das jetzt ein Kind ist, wo die Eltern nicht wollen - gut, kann man verstehen, jeder muss 100% begeistert sein.

Aber so finde ich es wenig, wir haben weitaus mehr:mrgreen:

Meine eine Tante beschert sich auch mal. Also wir schuden bei ihr hatten(300€), wollte sie das wir die abgeben, was wir nicht machten.. sie verdient kein Geld, gibt nur das Geld ihres Mannes aus und dann sowas? Nee.
Wir sagen mittlerweile auch nix mehr. Es ist mein Leben - Mein Hobby. Jeder hat halt seins. ;)
 
Five

Five

Registriert seit
09.02.2014
Beiträge
153
Reaktionen
0
Hey,

Ich bin 15 Jahre Alt und damit einer der jüngeren hier :D Ich habe, wenn auch eher aus Zufall, vor kurzer Zeit einen Hamster von meinem Nachbarn aufgenommen. So habe ich meine Liebe zu den Hamstern entdeckt. Mittlerweile habe ich zwei Hamster. Außerdem haben wir noch 2 Zwergkaninchen im Haus. Um die zwei kümmert sich aber eher meine Schwester. Ich kann sagen das ich später, wenn ich meine Ausbildung fertig habe, mehr Tiere haben möchte. Aber eben erst später.
In deinem Fall, ich meine du bist 27 Jahre alt, würde ich mir da garnicht reinreden lassen.;) Und ich finde zwei Meeris und ein Hund ist nicht grade "viel".
Die Pferde sind da nochmal eine andere Nummer. Solange es den Tieren gut geht, sie artgerecht gehalten werden, ist doch alles super! Aber das haben die anderen vor mir ja schon gesagt!

LG:D
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Also vor 2 Jahren hatte ich noch 3 Katzen und 7 Meerschweinchen, inzwischen sind es leider nur noch 4 Meerschweinchen und 3 Katzen, kann mich den anderen nur anschließen, wieviel Tiere jemand hält, ist seine Entscheidung, aber es muss natürlich im Rahmen bleiben, sie müssen soweit wie möglich artgerecht gehalten werden, genügend Platz haben, vernünftig ernährt und man muss genügend Zeit für sie haben, sowie genügend Rücklagen für etwaige Tierarztrechnungen. Bei 20 Katzen im Ein-Personen-Haushalt bekomme ich natürlich dann schon Zweifel, ob man da jedem einzelnen Tier noch gerecht wird, besonders was Aufmerksamkeit und Zuwendung anbelangt, nur mal so als Beispiel.

Wenn mehrere Personen im Haushalt leben, ist es natürlich wichtig, dass da alle dahinter stehen und sowohl mit der Tierart wie mit der Anzahl der Tiere einverstanden sind, sonst hängt schnell der Haussegen schief.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Aber es stimmt schon, ich wurde in dem anderen Forum dann irgendwann als "Nervel" bezeichnet
Das ist aber auch so eine typische Forenkrankheit. Man neigt extrem schnell dazu, durch 2-3 geschriebene Beiträge die Leute sofort zu beurteilen und mit dem eigenen Leben zu vergleichen. Da ist unser Forum natürlich nicht ausgeschlossen, wir sind da sicher nicht groß anders. Vor allem in Sachen Vermehrung sind wir mit Sicherheit wesentlich kritischer als viele andere Foren. Gerade bei Diskussionen Kind-Haustier ist man hier ja recht schnell auf dem Trichter, das doch eher etwas pro-Tier zu sehen, während User von Kinderforen vermutlich sofort pro-Kind argumentieren würden. Hab das jetzt auch schon nicht selten bei Usern hier erlebt, die von anderen Foren erzählt haben und wie sie da teilweise angemacht wurden (auch in Tierforen), während wir das hier eigentlich ganz anders sehen, weil unsere Prioritäten vielleicht anders liegen oder den User einfach schon besser "kennen". Ich weiß schon, wieso das mein einziges Tierforum ist :lol: Manchmal ist der User auch selbst nicht ganz unschuldig, weil er sich unbewusst vielleicht blöd ausgedrückt hat oder nicht alle Details erzählte und deswegen etwas komisch wirkt. Manchmal läufts einfach unglücklich.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Das ist aber auch so eine typische Forenkrankheit. Man neigt extrem schnell dazu, durch 2-3 geschriebene Beiträge die Leute sofort zu beurteilen .
Ich hatte mich mal wegen einer Tierschutzseite extra bei facebook angemeldet und hatte da auch ein paar Bildchen von meiner Katzentruppe eingestellt.

Was ich dann da lesen musste, war mehr als unterirdisch.

"Deine Katzen können einem leid tun". "Was ist, wenn Du morgen stirbst, was ist dann mit den Katzen", das waren noch die "netten" Kommentare.:roll:

Der Katzenschutzbund stand allerdings hinter mir und hat mich ermutigt, mich wegen solcher blödsinnigen Kommentare nicht vertreiben zu lassen. Ich habe mich trotzdem dann wieder bei FB abgemeldet. So einen Mist brauche ich nicht.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich hab ja sogar einen Zettel im Portemonnai. Da steht meine Adresse drauf und dass Katzen bei mir wohnen, um die man sich im Notfall bitte kümmern soll.
 
Thema:

Warum habt ihr so viele Tiere?

Warum habt ihr so viele Tiere? - Ähnliche Themen

  • Warum es mit Katzen nie langweilig wird.....

    Warum es mit Katzen nie langweilig wird.....: Es war ja schon immer recht unterhaltsam, als wir "nur" vier Katzen hatten... Die Jungs haben getobt, die Mädels haben sich angezickt.... Aber...
  • Warum teilt man mit Katzen die Wohnung?

    Warum teilt man mit Katzen die Wohnung?: 1. Ist man bekloppt und ein Masochist? 2. Genießt man zerkratzte Tapeten? 3. Räumt man gerne Katzendreck weg? 4. steht man auf Katzenkotze? 5...
  • Warum gehen Katzen immer zu Leuten, die sie nicht mögen?

    Warum gehen Katzen immer zu Leuten, die sie nicht mögen?: Hallo Ihr Lieben, kennt Ihr das? Ihr habt Besuch und es kommen Leute, die ganz begeistert von Euren Katzen sind und auch andere, die mit Katzen...
  • Warum kauft man eigentlich immer wieder so einen Katzenkram?

    Warum kauft man eigentlich immer wieder so einen Katzenkram?: ..und vor allen Dingen, obwohl es eigentlich gar nicht nötig wäre?:roll: Demnächst kommt zum Beispiel dieses Teil hier an...
  • Warum müssen Rassekatzen bis zu 600 € kosten?

    Warum müssen Rassekatzen bis zu 600 € kosten?: Erklärt es mir! Ich weiß es nicht, werde auch nichts dazu sagen.
  • Ähnliche Themen
  • Warum es mit Katzen nie langweilig wird.....

    Warum es mit Katzen nie langweilig wird.....: Es war ja schon immer recht unterhaltsam, als wir "nur" vier Katzen hatten... Die Jungs haben getobt, die Mädels haben sich angezickt.... Aber...
  • Warum teilt man mit Katzen die Wohnung?

    Warum teilt man mit Katzen die Wohnung?: 1. Ist man bekloppt und ein Masochist? 2. Genießt man zerkratzte Tapeten? 3. Räumt man gerne Katzendreck weg? 4. steht man auf Katzenkotze? 5...
  • Warum gehen Katzen immer zu Leuten, die sie nicht mögen?

    Warum gehen Katzen immer zu Leuten, die sie nicht mögen?: Hallo Ihr Lieben, kennt Ihr das? Ihr habt Besuch und es kommen Leute, die ganz begeistert von Euren Katzen sind und auch andere, die mit Katzen...
  • Warum kauft man eigentlich immer wieder so einen Katzenkram?

    Warum kauft man eigentlich immer wieder so einen Katzenkram?: ..und vor allen Dingen, obwohl es eigentlich gar nicht nötig wäre?:roll: Demnächst kommt zum Beispiel dieses Teil hier an...
  • Warum müssen Rassekatzen bis zu 600 € kosten?

    Warum müssen Rassekatzen bis zu 600 € kosten?: Erklärt es mir! Ich weiß es nicht, werde auch nichts dazu sagen.