Was ist nur los mit den Rattenhaltern heutzutage ?

  • Autor des Themas Nienor
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nienor

Nienor

04.11.2008
17.471
Sind alle so verblendet, dass sich nicht einmal mehr das Verhalten ihrer Tiere interpretieren können ?
Oder wollen sie das nicht erkennen ?

Warum muss man Ratten
am hellichten Tag aus dem Käfig zerren und auf eine Wiese setzen ?
Weil es dem Tier Spass macht ?
Ich kann gar nicht so oft kotzen, wie ich das in letzter Zeit lese ..

Was ist denn mit den Haltern passiert, sind die Opfer des Bildungssystems und haben das Denken und interpretieren verlernt ?

Oder sind denen heutzutage ihre Tiere einfach nur noch egal ? Sind Tiere nur noch Spielzeuge, die die egoistischen Launen ihrer Besitzer befriedigen müssen ?
 
18.03.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Michse89

Michse89

14.01.2009
2.415
Off-Topic
Ebenso bei Katzen und Hundehaltern immer häufiger der Fall :?
 
Nienor

Nienor

04.11.2008
17.471
Ich vermisse die Zeiten, in denen verantwortungsbewusste Halter hier im Forum schrieben ..

Chillibaby, Debbi, freake, Schnitzi, Luzia, Inne .. alle haben leider bereits die Rattenhaltung aufgegeben.
Auch Jean und little_kolibri, wobei bei ihnen wohl noch Ratten leben (?)

Auch wilmarondaelli ist eine vorbildliche Halterin, von der man wenig hört. Oder Fluffy.

Klar, es gab immer ein paar, die hier und da bequemere Wege gingen, aber auch sie hatten wunderbare Beiträge verfasst und zu verantwortungsvoller Haltung aufgerufen.

Und jetzt tauchen immer mehr Halter auf, die tierquälerische Handlungen schönreden, quasi dazu aufrufen.
Die Tierverhalten scheinbar in gar keiner Weise interpretieren können ..
 
Picco

Picco

09.07.2013
414
Die Frage stelle ich mir auch immer wieder, gibts nicht nur bei den Ratten, sondern auch bei jeden anderen Tierarten auch.

Unwissenheit ist hier das Stichwort, gepaart mit Faulheit und Egoismus.
Kaum einer informiert sich mehr über Tiere, sie sind süß, kuschelig, in den Medien oft vertreten. Egal um welche Tierart es geht, sie werden wie Produkte angepriesen, oft nicht direkt aber beim "Kunden" kommt es oft so an. Da sieht man dann z.B. einen kleinen Hund, ich nehme jetzt mal den Hund "Boo" als Beispiel.
Super süß, kuschelig, man kann ihn anziehen wie ein Püppchen - das kommt bei den Leuten so an. Keiner zeigt mehr, dass Tiere einfach Tiere sind, Bedürfnisse haben und nicht nur zur Unterhaltung dienen.
Sowas will ja keiner sehen und keiner denkt erst drüber nach, weil das Tier einfach so "perfekt" erscheint.

Stichwort Auslandshunde. Was sieht man heutzutage nur noch? Rumänien, ganz klar. Arme Seelen überall, alle warten auf DEIN Zuhause. Vom Egoismus getrieben (natürlich nicht alle) holen sich viele diese Hunde ohne nachzudenken, hauptsache eine Seele wurde gerettet und man kann sich selber auf die Schulter klopfen.
Was dann passiert, och, wie unerwartet. Ich muss den Hund sozialisieren, er hat nie was im Leben gelernt. Aber das sieht man eben nicht, weil das perfekte Bild einfach in den Köpfen hängt:
nur DU alleine kannst diesen Hund retten...und er wird es dir auf ewig danken... nicht wirklich.

Um das Thema Ratten aufzugreifen:
in Sendungen kommen oft mal Ratten vor. Wie werden sie gezeigt? Als Kanalratten, schmutzig, eklig und voller Krankheiten. Will jemand hinter die Fassade gucken und Interesse zeigen, sieht man oft Ratten, die wie Modeaccessoires gehalten werden. Um den Hals gewunden, mit oder ohne Leine und Geschirr.
Keiner denkt mehr drüber nach, dass diese Tiere Arbeit machen. Ein Käfig wird unter anderem kaum bis garnicht gezeigt, eine Ratte wird stundenlang durch die Gegend geschleppt.
Und das kommt bei den Leuten an, Unbewusst, meist durch die Medien.

Deswegen bin ich auch so froh über jeden hier, der sich vorher über eine Tierart informieren möchte BEVOR gekauft wird. Meistens wird einem doch dann erst alles klar, dass ein Hund z.B. wie Boo es einer ist, NICHT niemals auf garkeinen Fall geschoren werden darf. Eine Ratte nicht als Accessoire dienen sollte, sondern, ja wirklich, einen Käfig hat. Nicht in Hamstergröße und auch nicht alleine. Und sogar der Streuner in Spanien, ja, nicht Rumänien. Es gibt auch andere Hunde in anderen Ländern die leiden, wer hätte das gedacht. Aber so kommt es einem nun mal vor...
Die Massenmedien fabriezieren Persönlichkeiten und bieten uns ein völlig falsches Bild von der Welt.
 
Jean

Jean

25.08.2008
1.715
Ich finde es schade hatte mal ne zeit lang das Gefühl das es besser werden würde.

Aber irgendwie verfalleb viele wieder in dieses "sind ja nur Tiere" bzw "andere leute machen das ja auch"

Ich versteh es auch absolut nicht warum man jetzt gerade bei ratten die unbedingt raus schleppen muss.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.