8 Jahre alter kastrierter Kater markiert - aber nur Nachts

Diskutiere 8 Jahre alter kastrierter Kater markiert - aber nur Nachts im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, seit zwei Wochen les und forsche ich jetzt mit meinem Kater, aber bevor ich nun auch noch "unsere Geschichte" aufliste der...
T

tahummel

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
seit zwei Wochen les und forsche ich jetzt mit meinem Kater, aber bevor ich nun auch noch "unsere Geschichte" aufliste der Fragenkatalog:

1) Wie viele Katzen leben bei euch? -> 1 Kater, war schon immer allein, akzeptiert null und garkeine Katzen/Kater neben sich
2) Welches Geschlecht hat die Pinkelkatze und wie alt ist sie? männlich; alter nicht genau bestimmt zwei Tierärzte sagten aber zwischen 7 und 10 Jahre
3) Sind die Katzen kastriert? Ja
4) Wie kommen die Katzen mit einander aus? Ist nur ein Kater
5) Gibt es noch andere Tiere bei euch? nein
6) Wie lange etwa sind die Katzen täglich alleine? manche Tage 8 Stunden wenn ich von zu Hause arbeite garnicht
7) Geht nur Urin oder auch Kot daneben? Urin
8) Beschreibe die Situation in der die Katze unsauber ist? Wenn wir ins Bett gehen, wird er unruhig, fängt an auf und ab zu marschieren und rumzuschreien, irgendwann (es ist eigentlich meist ein- maximal zweimal pro Nacht) markiert er einen Schrank (immer den gleichen)
9) Wie viele Klos gibt es und sind diese mit oder ohne Haube? 2 Klos, beide ohne Haube, ein Klo inzwischen am markier-Schrank
10) Wurde in letzter Zeit das Streu oder der Reiniger gewechselt? nein
11) Wo stehen die Klos? eines im Bad, eines im Schlafzimmer am Markier-Schrank
12) War die Katze wegen dem Pinkelproblem schon beim TA und wie war die Diagnose und wie wird behandelt? Ja war er, er hatte im Januar ein Blasenproblem das aber erfolgreich behandelt wurde.
vor zwei Wochen hat in einer irren Nacht dann das markieren (vertikal an den Schrank) angefangen, TA hat Blut untersucht und auch eine Hormonuntersuchung gemacht ob die Kastration nicht 100% gemacht wurde und ein Hoden jetzt im Frühling "alarm geschlagen" hat - negativ
13) Was wurde Untersucht und wie lange ist das her? Blutuntersuchung vor zwei Wochen, der Hormontest vor einer Woche, Katze laut TA kern gesund und auch die Kastration perfekt
14) Ist die Katze Freigänger oder Wohnungskatze? Wohnungskatze - aber schon 14 Monate
15) Gab es irgendwelche Veränderungen in der Familie? Nein
16) Wie oft wird das Klo/die Klos saubergemacht? Das heißt Klümpchen entfernt und Komplettreinigung. Einmal Morgens und einmal Abends; Komplett hab ich in den letzetn 14 Monaten nie gereinigt, das Klo riecht aber auch nicht; interessanterweise riecht auch der Urin unseres Katers nach überhaupt garnichts! Und ich hab das leider an einem aufwisch-zewa nasennah getestet :eusa_doh:
17) Wie werden die Pinkelstellen gereinigt? gleich aufgewischt, heißes wasser nachgewischt - suche noch nach dem pheromon-reiniger


So und hier nun die etwas längere Problembeschreibung. Unser Kater Garfield hat uns vor vier Jahren in Irland als seine neue Besitzer auserkoren. Nach langer Besitzer-suche und Absprache mit dem TA haben wir den Kater adoptiert. Er war nicht gechipt o.ä. Alter wurde damals auf 8 Jahre geschätzt - Kater war damals tagsüber bei uns, Nachts draußen. Februar 2013 ist er dann mit uns nach Deutschland gezogen. Da wir direkt an der Hauptstraße wohnen wollten wir ihn erstmal drin lassen. Das war auch überhaupt kein Problem. Ich war selber erstaunt das er sofort das Katzenklo angenommen (damals noch trotz Haube) und auch sonst überhaupt keine Probleme gemacht hat. Ich war echt im Glück!

Januar 2014 dann hat er eine Blasenschwäche bekommen, mini Pfützen im Katzenklo und dann einmal in einen Korb gepullert (Pfütze, horizontal). Tierarzt, Antibiotikum, und soweit dann alles wieder paletti.

Vor zwei Wochen hatten wir dann eine wahre Horror-Nacht - er lief rum, hat rumgeschreit und bestimmt acht mal markiert - vertikal an die Schränke, mit zitterndem Schwanz. Wir wieder zum TA. Der hatte vermutet das in der Nachbarschaft eine rollige Katze ist und evtl seine Kastration nicht richtig gemacht wurde und die Hormone verrückt spielen. Das haben wir dann auch untersuchen lassen, alles paletti. Auch das Blutbield super, Niere einwandfrei, Katze als gesund diagnostiziert.

Seitdem ist keine Nacht vergangen - halt doch zwei Nächte in den letzten zwei Wochen - in denen er nicht jenen Schrank markiert hat. Nach vielem lesen, forschen und co hab ich einen Fressnapf an den Schrank gestellt - gut gefressen dann daneben an die lange Seite markiert. Dann Silberfolie daneben, fressen udn auf die Folie und den Schrank markiert. Dann hab ich ein zweites Katzenklo aufgestellt, vor den Schrank. Da geht er auch fleissig rein, aber wenn er wieder "los legt" stellt er sich vors Katzenklo und markiert darüber hinweg auf den Schrank.

Tagsüber ist er friedlich, schläft viel, schmust, wir spielen (obwohl er nicht wirklich viel spielen möchte). Er hat jetzt zwei Katzenbäume und Zugang zu allen Zimmern. Wir haben in der Wohnung nichts verändert. Letzten August gab es ein neues Schlafzimmer aber auch da keine Probleme. es ist alles so wie die letzten 12 Monate auch, trotzdem dreht sich unser Kater komplett um sobald wir ins Bett gehen.

Der TA als auch die Freundin bei der wir ihn einmal kurz hatten (sie hat zwei Katzen) haben bestätigt das Garfield absolut nicht mit anderen Katzen zusammen zu führen ist. Er wird derart aggressiv und unentspannt wenn er eine andere Katze sieht das uns davon abgeraten wurde eine kleine Katze dazu zu holen.

Mein letzer Versuch war nun das Buch "Stille Örtchen für Stubentiger" nach welchem ich dann die Hauben abgenommen habe und er die Katzenbäume mit Höhlen erhalten hat. Ich versuche wirklich mich in den Kater zu denken, seine Sichtweise nachzuvollziehen, aber ich komm nicht dahinter was wir denn nun auf einmal anders machen wie das letzte Jahr.. er darf anch wie vor mit ins Schlafzimmer, hat seinen Teppich (immer der gleiche) unten am Bett, aber er ist ab Bettzeit ein anderes Tier.

Soll ich zum Tierpsychologen? Findet der das raus wenn das nur Nachts vorkommt? Ich weiß das er "erregt" ist und deshalb markiert. Ob aus Stress oder Angst weiß ich nicht und ich weiß einfach nicht wie rausfinden..

Habt ihr noch eine Idee??
 
31.03.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.705
Reaktionen
256
Ganz wichtig besorgt euch schnellstmöglichst einen Enymreiniger, z.B. Biodor Animal, damit muss der Schrank gründlichst entduftet werden, ersatzweise geht auch hochprozentiger Alkohol (Isoprobanol) oder Myrteöl aus der Apotheke.

Vorsorglich, da es schon mal ein Blasenproblem gab, würde ich eine Urinprobe vom TA untersuchen lassen.

Beschäftigst du dich abends nochmal ausgiebig mit ihm? Ruhig etwas auspowern, aber nicht hochpuschen und dann ins Bett gehen. Du könntest ihm auch wenn du ins Bett gehst zur Beschäftigung mal ein Fummelbrett hinstellen zur Ablenkung.

Ansonsten kann natürlich schon auch das Frühjahr eine Rolle spielen, er war ja früher Freigänger, wenn ich dass richtig mitbekommen habe, vielleicht hat er da jahrelang draußen markiert, aber da er jetzt nicht mehr rauskommt, markiert er halt drinnen. Du weißt ja auch nicht wie alt er war als er kastriert wurde, vielleicht hat er früher auch schon markiert.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Das liest sich wirklich reichlich schwierig :eusa_think:.
Zunächst mal ordentlich entduften, wie Simpat schon schrieb: Mit Alkohol und/oder Enzymreiniger, am besten beides nacheinander. Dann würde ich probieren, ein drittes Klo aufzustellen und den besagten Schrank erst mal komplett unzugänglich für ihn machen. So, dass er dort gar keine Möglichkeit mehr hat zu markieren.

Die Frage nach der Auslastung hätte ich jetzt auch gestellt. Bei unserer Bande komemn aktuell auch "Frühlungsgefühle" hoch und die sind teilweise doch recht anstrengend aktuell.

Wie lange war er denn bei der Freundin mit den anderen Katzen? Und wie kommt der TA zu der Aussage Einzelkater? Draußen wird er ja reichlich Kontakte zu anderen Katzen gehabt haben als er noch "Streuner" war und die Situation kurzfristig in einem fremden Revier mit fremden Katzen würde ich jetzt nicht als ausschlaggebend hinnehmen :eusa_think:.
 
T

tahummel

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

die Urinprobe werde ich anstoßen. Kann ich die auch im Haus sammeln und zum Arzt bringen oder muss ich mit dem Kater hin? Ich will ihm den Autostress und dann die ganzen fremden Tiergerüche in der Praxis wenn es geht ersparen.

Der Tierarzt hat die Aussage aufgrund seines Verhaltens in der Praxis gemacht. Er ist wirklich unausstehlich wenn eine andere Katze im Raum ist. Selbst wenn die krank und winzig ist. Jeder der Katzen hat und den Kater sieht sagt eigentlich das gleiche. Er ist ein recht stolzes Tier und er hat als Streuner in Irland absolut die Nase am höchsten getragen zwischen den Nachbarschaftskatzen. Eine Bekannte sagte mal "der ist schön und weiß es auch noch". Bei der Freundin war er 2 Tage und die hatte zwei Katzen. Die hat er in deren zu Hause null akzeptiert sondern gleich klar gestellt das er der Chef ist. Auch mein Gefühl sagt mir jetzt nach den vier Jahren das ein Zusammenführen nicht gut täte. Ich würde mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen lassen aber dafür müsste ich das ja testen und woher krieg ich schon ne "Testkatze" die ich bei Bedarf wieder abgebe wenns Mord und Totschlag gibt :(

Übrigens hat uns der Tierarzt das Urinaray S/O mitgegeben. Habe neulich nicht so tolle Infos darüber gelesen. Soll ich das Futter wieder wechseln?

Ach und noch was hab ich vergessen. Seit paar Tagen hat der Kater eine Nacht Durchfall und eine Nacht nicht. Er macht Morgens brav sein Geschäft ins Katzenklo im Bad aber es ist halt eine Nacht fest (ganz normal) und die andere Durchfall. Kann das am Essen oder am Stresslevel liegen?

Das Myrteöl hol ich und mach die Stelle damit sauber. Fürchte nur dann zieht er eben weiter und pullert ans Betteck. Da hat er vor zwei Wochen mal trocken markiert (also ohne Urin).

Seit paar Tagen sind wir zwei wirklich massiv auf Beschäftigungstour. Wir haben eine Maus der er hinterherjagt und mein Mann toll auch mit ihm. Aber er ist generell überhaupt kein verspielter Kater. Das war er in den ganzen vier Jahren nicht. Da kannst du noch und nöcher Ideen haben und vor die Nase halten er guckt dich nur gelangweilt an. Was geht sind Leckerli-Beschäftigungs-Spiele (Ball, Türmchen, Rohre, etc...) aber ich will ja nicht nur ständig füttern. Die maus mit dem Lichtpunkt funktioniert noch am Besten. Da rast er drei viermal hinterher dann ist er auch gelangweilt und pflanzt sich wo er grad ist auf den Hintern. In der Hinsicht hat er seinen Namen schon verdient.

Wünschte nur ich würde rausfinden können was ihm denn nicht passt oder wo es weh tut...
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Der Tierarzt hat die Aussage aufgrund seines Verhaltens in der Praxis gemacht. Er ist wirklich unausstehlich wenn eine andere Katze im Raum ist. Selbst wenn die krank und winzig ist. Jeder der Katzen hat und den Kater sieht sagt eigentlich das gleiche. Er ist ein recht stolzes Tier und er hat als Streuner in Irland absolut die Nase am höchsten getragen zwischen den Nachbarschaftskatzen. Eine Bekannte sagte mal "der ist schön und weiß es auch noch". Bei der Freundin war er 2 Tage und die hatte zwei Katzen. Die hat er in deren zu Hause null akzeptiert sondern gleich klar gestellt das er der Chef ist.
Hm... bei beiden Aussagen schwanke ich. Dass eine Katze in einer TA-Praxis fremde und dann auch noch kranke Katzen richtig blöde findet, ist logisch. Da kann so was nicht funktionieren. Daran kann man definitiv nichts festmachen. Und die nur zwei Tage bei deiner Freundin sind auch sehr dürftig, um das richtig beurteilen zu können. In der Regel kann eine Vergesellschaftung nicht nur Tage sondern auch Wochen oder gar Monate dauern. Im Falle eines Falles würde ich hier auch keinen "gleichberechtigten" Kater hinzu setzen, sondern eher ein Kittenpärchen. Ob das allerdings das aktuelle Pinkelproblem löst kann dir keiner garantieren. Das könnte auch gewaltig nach hinten losgehen. Nur wäre es für ihn als ehemaligen Freigänger vielleicht wirklich schöner, nicht komplett von jeglichem sozialen Kontakt abgeschnitten zu sein.

Zur Auslastung: Habt ihr vielleicht die Möglichkeit ihm ein Fenster als Frischluftplatz zu sichern? Das finden viele Katzen unglaublich toll und verbingen dort dann viel Zeit. Oder vielleicht einen gesicherten Balkon?
Bei den Leckerchen-Beschäftigungen könnte man auch noch erweitern, dass ihr ihm das Futter generell in der Wohnung verteilt bzw. versteckt. Oder aber selbst Fummelboxen bastelt (Karton mit getrocknetem Laub, Zeitungspapier oder so und dadrin dann Leckerchen verstecken).

Ist das Urinaray S/O ein Trockenfutter? Wozu hat der Arzt das überhaupt empfohlen, wenn der Kater doch gesund ist :eusa_eh:?
 
T

tahummel

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Meinst du ein Fenster aufzumachen und mit einem Gitter zu versehen das er nicht rauskommt? Wir arbeiten daran unsere Terasse Katzensicher zu machen. Damit er zumindest mal da raus kann und wir auch freier die Türe auf die Terasse aufmachen können, vorallem jetzt im Sommer.

Was ich halt auch nicht verstehe.. letzten Frühling war er ja auch schon hier. Da war garnix in der Richtung los und die Katzen in der Nachbarschaft gibts ja schon länger.

Fummelboxen schreib ich mir mal auf. Eine Freundin macht das immer für Ihre Katzen und das wird auch gern angenommen.

Das Urinary haben wir aufgrund der Blasenschwäche bekommen. Das soll der Katze wohl alle Nährstoffe geben und einer weiteren Entzündung vorbeugen. Kann er davon evtl den Durchfall haben? Ja Urinary ist ein Trockenfutter. Er hatte davor immer das Trockenfutter von Select Gold (Hühnchen) bekommen. Der TA meinte das gibt evlt nicht alle Nährstoffe und daher hätte dann die Blase ein Problem bekommen. Wobei wir das Select Gold auch schon in Irland gefüttert haben.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Meinst du ein Fenster aufzumachen und mit einem Gitter zu versehen das er nicht rauskommt? Wir arbeiten daran unsere Terasse Katzensicher zu machen. Damit er zumindest mal da raus kann und wir auch freier die Türe auf die Terasse aufmachen können, vorallem jetzt im Sommer.
Genau, ich habe auch drei vergitterte Fenster (und übrigens auch so einen ehemaligen Streuner-Rabauken von gut 10 Jahren ;)). Das mit der Terasse ist natürlich eine noch viel tollere Alternative.
Vielleicht hat er im letzten Jahr noch genug mit sich selbst und der neuen Umgebung zu tun gehabt :eusa_think:? Da hat ja noch nicht lange in der Wohnung ohne Freigang gelebt, oder? Möglicherweise hängt´s auch mit dem sehr milden und frühen Frühling zusammen.

Das Urinary haben wir aufgrund der Blasenschwäche bekommen. Das soll der Katze wohl alle Nährstoffe geben und einer weiteren Entzündung vorbeugen. Kann er davon evtl den Durchfall haben? Ja Urinary ist ein Trockenfutter. Er hatte davor immer das Trockenfutter von Select Gold (Hühnchen) bekommen. Der TA meinte das gibt evlt nicht alle Nährstoffe und daher hätte dann die Blase ein Problem bekommen. Wobei wir das Select Gold auch schon in Irland gefüttert haben.
Das Futter ist aber eigentlich gegen und zur Vorbeugung von Struvitsteinen, wenn ich das gerade richtig gelesen habe. Von Blasenschwäche habe ich da nichts gefunden :eusa_eh: . Trockenfutter hat eigentlich sowieso nichts mit halbwegs artgerechter Katzenernährung zu tun und ich persönlich bin auch überzeugt davon, dass gerade eine reine TroFu-Ernährung zu Problemen / Krankheiten führen kann.

Zur Erklärung:
Katzen als ursprüngliche Wüstenbewohner trinken nicht mal einfach so, sondern erst, wenn sie wirklich Durst haben. Das Durstgefühl entsteht aber leider erst durch eine bereits bestehende Dehydrierung. Damit sind wir dann bei einer dauerhaften Konzentration des Urins, was wiederum Nieren und Harnwege belastet und im Endeffekt zu Folgeerkrankungen wie beispielsweise einer Niereninsuffizienz führen kann.
So gut wie keine Katze wird genug trinken, um den Flüssigkeitsbedarf bei TroFu decken zu können. Sie müsste mindestens die 3-4fache Menge an Wasser zu sich nehmen um das auszugleichen.
Das gerne verwendete Argument, das TroFu toll für die Zähne sei, ist leider auch völliger Unsinn. Das kann man wunderbar mit Keksen oder Chips bei uns Menschen vergleichen: das ist lecker, aber einen Nutzen hat es trotzdem nicht. Katzen knacken TroFu-Bröckchen vielleicht einmal, aber das war´s auch schon. Richtig gut für die Zähne ist rohes Fleisch, das ordentlich gekaut werden muss.
Außerdem hat TroFu meist einen hohen Getreideanteil, der in der Katzenernährung mal gar nichts zu suchen hat.

Ich verstehe ehrlich gesagt den Sinn bei der Empfehlung deines TAs überhaupt nicht :102:.
 
T

tahummel

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
puh... lustigerweise hatte schon der Tierarzt in Irland gesagt das Trockenfutter besser sei und man auf Nassfutter wenn möglich verzichten soll.

Ich hab leider auch noch einen ganz "schleckigen" Kater. Nassfutter mag er fast garnicht. Bisher frisst er nur das "Naturstücke" von Whiskas. Wobei ich Whiskas nicht so gerne fütter. Er kriegt ab und an auch mal Frischfleisch (Hühnchen) oder bissel Tunfisch (ganz selten). Das heißt ich sollte lieber von Trockenfutter auf Nassfutter umsteigen?

Trinken tut er ca 300ml Wasser am Tag.

Das heißt ich werde wohl mal anfangen verschiedene Nassfutter Sorten auszuprobieren um zu sehen was ihm schmeckt.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Tierärzte finden Trockenfutter meistens gut ;).
Zum einen hat de Ernährung der einzelnen Tierarten wohl keinen großen Stellwert im Studium.
Zum anderen werden halt oft nette Seminare von einigen Herstellern angeboten, deren Futter dann beim TA vertrieben wird. Daran verdient der TA und deswegen empfiehlt er das natürlich auch ;).

Whiskas ist leider kein besonderns gutes Futter. Du kannst in der Regel davon ausgehen, dass sämtliche "Supermarktsorten", die auch fröhlich Werbung schalten, Schrott sind. Gutes Futter findest du beispielsweise bei Sandras Tieroase online, aber auch das LUX vom Aldi (Nord) ist okay.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.705
Reaktionen
256
Ich sehe Ina hat dich ja schon bestens aufgeklärt, was ich noch ergänzen wollte, bitte auch die Stellen wo er "trocken markiert" hat laut deiner Beschreibung, bitte auch entduften.

Ich denke immer noch, es könnte auch damit zusammenhängen, dass er jetzt keinen Freigang mehr hat und womöglich hat er früher draußen markiert, kommt zum einen auch bei kastrierten Katzen vor, besonders bei Freigang und/oder wenn die Tiere recht spät kastriert worden sind.
 
T

tahummel

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich hab mir grad mal die Webseite angeschaut. Puh da gibts ja viele Möglichkeiten an Futter. Mit welchem habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.705
Reaktionen
256
Ich hab mir grad mal die Webseite angeschaut. Puh da gibts ja viele Möglichkeiten an Futter. Mit welchem habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Wenn du den Nassfutterbereich von Sandras Tieroase meinst, kannst du alles bedenkenlos füttern, die führen keinen Schrott.

Bei mir gibt es z.B. immer eine Woche lang die gleiche Marke und davon auch nur eine Sorte am Tag, außer Freitag da ist Mixtag. Dafür sind es aber so einige Marken: VetConcept, Animonda Carny (ab und zu auch die Schälchen), Leonardo, Amadeus, Bozita (Häppchen in Gelee), Grau, Fridoline, Cat & Clean, Macs, Real Nature, CatzFinefood, Dr. Alder Landfleisch.
 
Thema:

8 Jahre alter kastrierter Kater markiert - aber nur Nachts

8 Jahre alter kastrierter Kater markiert - aber nur Nachts - Ähnliche Themen

  • Kater 2 jahre beißt leicht in den nacken und tritt den Neuzugang 7 wochen alt ständig in den Rücken dabei.

    Kater 2 jahre beißt leicht in den nacken und tritt den Neuzugang 7 wochen alt ständig in den Rücken dabei.: Halloo mein kater hat seit 1 Woche ein neuen freund bekommen er teil sein essen... seine Toilette und sein Kratzbaum mit ihm. Nur spielt er sehr...
  • 11 Jahre alte Katze faucht und knurrt 6 monatige an

    11 Jahre alte Katze faucht und knurrt 6 monatige an: Hallo, ich habe eine 11 Jahre alte Katze namens Mietze . Diese ist eigentlich recht lieb obwohl sie manchmal launen hat . Jetzt pass ich für ein...
  • 13 Jahre alter Kater uriniert überall hin

    13 Jahre alter Kater uriniert überall hin: Hallo liebe Community-Mitglieder! Es geht darum, dass unser Kater Charly in den letzten Tagen/der letzten Woche ständig überall hinpinkelt...
  • Soll 1 Jahre alter Kater raus?

    Soll 1 Jahre alter Kater raus?: Hallo zusammen, Ich hab eine Frage. Wir haben seit ein paar Tagen neuen Familienzuwachs. Unser Kater ist knapp 1 Jahr alt, kastriert, geimpft und...
  • 3 Jahre alter Kater Ruckartig aggressiv ohne Grund.

    3 Jahre alter Kater Ruckartig aggressiv ohne Grund.: Hallo zusammen, ich habe mich durch das Forum gelesen aber finde nichts direktes was bei meinem Problem helfen könnte und ich bin mittlerweile...
  • Ähnliche Themen
  • Kater 2 jahre beißt leicht in den nacken und tritt den Neuzugang 7 wochen alt ständig in den Rücken dabei.

    Kater 2 jahre beißt leicht in den nacken und tritt den Neuzugang 7 wochen alt ständig in den Rücken dabei.: Halloo mein kater hat seit 1 Woche ein neuen freund bekommen er teil sein essen... seine Toilette und sein Kratzbaum mit ihm. Nur spielt er sehr...
  • 11 Jahre alte Katze faucht und knurrt 6 monatige an

    11 Jahre alte Katze faucht und knurrt 6 monatige an: Hallo, ich habe eine 11 Jahre alte Katze namens Mietze . Diese ist eigentlich recht lieb obwohl sie manchmal launen hat . Jetzt pass ich für ein...
  • 13 Jahre alter Kater uriniert überall hin

    13 Jahre alter Kater uriniert überall hin: Hallo liebe Community-Mitglieder! Es geht darum, dass unser Kater Charly in den letzten Tagen/der letzten Woche ständig überall hinpinkelt...
  • Soll 1 Jahre alter Kater raus?

    Soll 1 Jahre alter Kater raus?: Hallo zusammen, Ich hab eine Frage. Wir haben seit ein paar Tagen neuen Familienzuwachs. Unser Kater ist knapp 1 Jahr alt, kastriert, geimpft und...
  • 3 Jahre alter Kater Ruckartig aggressiv ohne Grund.

    3 Jahre alter Kater Ruckartig aggressiv ohne Grund.: Hallo zusammen, ich habe mich durch das Forum gelesen aber finde nichts direktes was bei meinem Problem helfen könnte und ich bin mittlerweile...