Meine Katze wurde überfahren

Diskutiere Meine Katze wurde überfahren im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo, ich muss mir das einfach mal von der Seele schreiben. Bin am Boden zerstört, hab auf nichts Lust und seit gestern abend nichts gegessen...
P

PvD

Registriert seit
04.04.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

ich muss mir das einfach mal von der Seele schreiben.
Bin am Boden zerstört, hab auf nichts Lust und seit gestern abend nichts gegessen.

Wir hatten einen Kater und eine Katze, die beiden waren Geschwister (Freigänger).
Der Kater ist mir in den vergangenen beiden Jahren wirklich total ans Herz gewachsen, wie es mit den beiden anderen Katzen und auch seiner Schwester nicht so extrem der Fall war.
Wir
waren wirklich ein Herz und eine Seele, wie ich kam und er meine Stimme gehört hat, war er sofort da. Immer extrem anhänglich mir gegenüber, laut schnurrend, er hat immer meine Hände und kompletten Hände geputzt...
Am Sonntag wäre er 2 geworden.
Leider wurde er gestern abend (wohl) überfahren, denn er lag aus dem Mund blutend, ohne sonstigen sichtbaren Verletzungen, aber tot, im Hof unserer Nachbarn, die ihn dann gefunden haben. Eine halbe Stunde vorher war er noch zum Fressen da.

Es ist gerade so, als ob jemand ein Stück aus meinem Herzen gerissen hätte. Heute morgen auf der Arbeit ging mal so gar nichts... bin geschockt, verzweifelt, traurig, wütend. Und weiß momentan einfach nicht weiter. Man rechnet mit sowas natürlich nicht und dann passiert es einfach so, von jetzt auf gleich. In einer Seitenstraße wo um diese Zeit eigentlich eher weniger Verkehr ist.

Er tut mir so Leid. Warum musste er schon so früh sterben? Hätte das Auto oder er nicht 10 Sekunden früher/später an diesem Ort sein können? Das sind die Fragen die man sich stellt, aber es nützt halt alles nichts, und das macht mich verrückt. Ich werde ihn unglaublich vermissen...
 
04.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Hey PvD,

es tut mir unheimlich leid um deinen Kleinen und es ist grausam, dass du diese Erfahrung machen musst.
Dafür gibt's keine Worte und das wünsche ich keinem Tierbesitzer. Vielleicht kannst du hier in Ruhe trauern.
Verstehen wird dich in unserem Forum jedenfalls jeder, zumal auch andere User leider schon durch dieses Tal gehen mussten.

Die Zeit heilt keine Wunden, aber sie wird deinen Verlust langsam erträglicher machen...
Ich hoffe für dich, dass du in ein paar Tagen oder Wochen allmählich wieder mit einem Lächeln an deinen kleinen Schatz denken kannst.

Wenn du möchtest, fühl dich bitte mal umarmt. Ich wünsch dir ganz viel Kraft!

:056:
 
P

pidnam

Registriert seit
24.03.2014
Beiträge
20
Reaktionen
0
Mein Beileid, hab auch meine Katze vor 2 Jahren verloren, wegen einen Autofahrer :( Hab jetzt auch 2 Katzen und hab drauf geachtet das sie auch zuhause bleiben, wollte so was nicht noch einmal.
 
P

PvD

Registriert seit
04.04.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich danke euch.
Das schöne ist, dass wir zumindest ja seine Schwester noch haben. Aber trotzdem ist es einfach grausam, jemanden so zu verlieren.
Die ganze Nachbarschaft trauert mit... er war so ein aufgeweckter, neugieriger Kerl. Und hätte unter normalen Umständen noch locker 10 Jahre vor sich gehabt, die ihm in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit einfach genommen wurden
 
Oceanblue

Oceanblue

Registriert seit
03.10.2013
Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Das tut mir echt Leid für dich. Fühl dich ganz fest gedrückt wenn du möchtest:056:

Ich wünsche dir viel Kraft in dieser Zeit.
 
maruska

maruska

Registriert seit
06.11.2013
Beiträge
324
Reaktionen
0
Tut mir leid
Das er sogar vor einer halbenstunde noch gegessen hat und man sowas nicht erwartet. Er jagt jetzt im himmel:059::051::056:
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Das tut mir so leid. Daspassiert leider so oft, bei Freigängern.
Fühl dich gedrückt, wenn du magst.

R.I.P.
 
P

PvD

Registriert seit
04.04.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke...
Die beiden sind an einem Bauernhof geboren. Sie wollten von Anfang an die Natur erkunden und ich finde es auch richtig, dass Katzen draußen sein können wenn immer sie wollen. Das entspricht ihrer Natur
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Auch von mir herzliches Beileid. Es ist immer so furchtbar, wenn man ein geliebtes Tierchen verliert.:(

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft in der schweren Trauerzeit.
 
S

sandala

Registriert seit
07.05.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo PvD,

ich habe erst jetzt deinen Beitrag gelesen. Ich kann genau nachfühlen, wie du dich gefühlt hast. Genauso fühle ich mich jetzt. Bei mir ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag mein Leo überfahren worden. Wir haben ihn auch vor 2 Jahren zusammen mit seinem Bruder bekommen. Aber Leo ist mir total ins Herz gewachsen. Er war immer da, wo ich war. Selbst in der Nacht kam er bei mir ins Bett und hat sich zu mir gelegt. Es war die erste Katze, die es geschafft hat, dass bei uns die Schlafzimmertür nicht mehr zu gemacht wurde. Sobald ich auf der couch war, hat er sich so lang wie er war auf mir breit gemacht. Es tut so weh. Ich bin so traurig. Er fehlt mir so. Es ist genau wie du es beschrieben hat. Es ist, als wenn einem ein Stück aus dem Herzen gerissen wird. Meine Kinder 14 und 12 Jahre und mein Mann sind auch total traurig. Heute ist der dritte Tag ohne Leo, aber ich muss immer wieder weinen und schlucke Baldriankapseln zur Beruhigung. Es ist so schlimm. Es tut mir leid, dass ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen habe, aber bekanntlich sucht man erst nach bestimmten Sachen, wenn man selbst betroffen ist. Ich hoffe, dass es dir jetzt nach einem Halben Jahr wieder besser geht. Das einzige was hilft ist nur die Zeit. Wenn ich mir Fotos anschaue, bin ich total hinüber. Ich habe alle Hintergrundbilder auf Handy, Notbook u.s.w. geändert, weil überall der Leo. Es schmerzt so.
Ich möchte dich aber jetzt nicht stundenlang mit meinem Leid bombadieren, aber es tut halt gut, sich was von der Seele zu schreiben.

Ich wünsche Dir alles Gute

Sandra (das ist mein richtiger Name)


 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

Novartis

Registriert seit
10.01.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Über dieses Forum versuSchmedrüber übers Trost zu finden! Vor fünf Tagen wurde unseinschläfern überla überfahren. Die zweite Katze, die innerhalb von 5 Monaten überfahren wurde. Ich habe seit 10 Jahren zwei Wohnungskatzen. Da diese extrem scheu und ängstlich waren, hätte man sie gar nicht als Freigaenger halten können. Vor drei Jahren ist uns dann Gipsy zugelaufen. Klar, dass man die nicht einsperren konnte.. Letzten August wurde sie dann überfahren. Wir wohnen an einer stark befahrenen Hauptstraße. Nach hinten raus ist nur eine wenig befahrene Einbahnstraße und genau da hat es Gipsy erwischt.
Ich wollte nach diesem Schmerz eigentlich keinen Freigaenger mehr, doch schließlich entschieden wir uns gemeinsam wieder eine Freigaengerin aufzunehmen, da das eigentlich die Urnatur einer Katze ist..
Nun wurde sie letzten Donnerstag so stark angefahren, dass ich sie beim Tierarzt einschläfern lassen musste..
Ich komme da gar nicht mehr drüber hinweg, bin nur noch am Heulen und funktioniere momentan gar
 
S

sandala

Registriert seit
07.05.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst

Hallo Novartis,
es tut mir so leid mit Deiner Katze. Ich kenne den Schmerz nur zu genau. Unser Leo wurde vor 12 Wochen und einem Tag überfahren. Ich zähle immer noch die Wochen und weine immer noch sehr oft. Vor allem, wenn ich Paulchen,den Bruder von Leo, anschaue. Als Leo überfahren wurde habe ich auch gedacht, dass ich nie wieder lachen kann. Aber es stimmt wirklich, die Zeit heilt die Wunden. Mir ging es so schlecht, dass ich zum ersten mal in meinem Leben etwas zum Einschlafen und zur Gemütsberuhigung während dem Tag aus der Apotheke geholt habe. Die Apothekerin war sehr feinfühlig, und es dauerte nicht lange und ich habe ihr mein ganzes Leid erzählt. Die Dame verstand mich nur zu gut, denn Sie hatte ähnliches erfahren. Sie sagte, dass es seine Zeit braucht.
Ich war etwa 3 Wochen lang nicht zu gebrauchen. Ich ging zwar arbeiten, aber alles was so um mich herum passierte ging irgendwie an mir vorbei. Ich hatte keine Lust mehr zu kochen, die Wäsche blieb liegen und vom Chaos in der Wohnung will ich gar nicht erst reden. Irgend wann aber, dann merkt man, dass man doch wieder anfängt zu leben.
Ich kann Dir nur den Rat geben und lass dir Zeit zum trauern. Geh zu dem Grab, rede mit deiner verstorbenen Katze. Vielleicht hilft es Dir auch, einen Brief an deine verstorbenen Katze zu schreiben. Ich habe viel im Internet gesucht, um Hilfe zu finden, damit es nicht so weh tut. Aber das sind nur Ratschläge, der Schmerz vergeht wirklich nur sehr langsam mit der Zeit. Ich weiß, dass das nicht gerade das ist, was du hören möchtest, aber mir hat es für den Moment sehr geholfen, von jemanden zu hören, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Lass Dir Zeit zum trauern und weine. Das löst Stress und wenn man richtig viel geweint hat, fühlt man sich ein wenig befreiter.
Was das Preblem mit den Freigängern angeht, kann ich Dir nur zustimmen. Katzen sind von Natur aus Freigänger. Sie in der Wohnung zu halten ist gegen Ihre Natur. Man macht sich natürlich Vorwürfe, ob man die Katze vielleicht doch in der Wohnung hätte halten können. Sei Dir sicher, deine Katze hatte ein schönes und erfülltes Leben. Als Hauskatze wäre sie sicher nicht glücklich gewesen. Die gleichen Gedanken habe ich mir um Leo auch gemacht. Er war zwar fast immer zu Hause und nie weit von zu Hause weg, aber ein Auto hat gereicht. Eine andere Katze von uns ist quasi vor unserer Haustür überfahren worden. Das ist die Gefahr der Freigänger. Ich habe schon seit über 40 Jahren immer Katzen gehabt, wovon 3 vergiftet wurden, eine wurde mal angeschossen, manche sind gar nicht mehr nach Hause gekommen. Manche waren krank und mussten eingeschläfert werden.
Es ist immer schlimm, wenn ein geliebtes Tier stirbt. Schau mal im Internet unter "Die Regenbogenbrücke". Da findest vielleicht etwas Seelentrost.
Ich wünsche Dir noch ganz ganz viel Kraft um über dieses schweren Verlust hinwegzukommen.
Viele Grüße
Sandra
 
N

Novartis

Registriert seit
10.01.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Sandra!
Danke, für die lieben Worte. Keine Ahnung, weshalb meine Nachricht so merkwürdig geschrieben ist... Hast mich wohl trotzdem verstanden..
Am Samstag habe ich aus dem Fenster geschaut und einen Regenbogen gesehen, dann hab ich meine kleine Tochter gerufen und ihr gesagt, dass uns den wohl Viola geschickt hat.
Ich war so hilflos beim Tierarzt, sodass ich den Körper von Viola gar nicht mitgenommen habe, sah auch schlimm aus, wollte ich den Kindern nicht zumuten, aber mittlerweile glaube ich, dass es besser gewesen wäre, wenn ich jetzt wüsste, sie liegt im Garten neben Gipsy...
Wir hatten Viola auch erst so kurzr Zeit, seit ca.8 Wochen. Da könnte man einerseits denken, dass man sich noch gar nicht richtig an sie gewöhnt hat, aber es ist eher so, dass es einem so sinnlos vorkommt, wenn eine einjährige Katze aus dem Tierheim nach gerade mal 8 glücklichen Wochen aufhören muss zu sein!
Der Blick, mit dem sie mich auf der Fahrt zum Tierarzt angeschaut hat, mit den unsäglichen Schmerzen, werde ich nie vergessen..
Die Frau, deren Mann sie angefahren hat, war total liebevoll und hat mich gleich zum Tierarzt gebracht, hätte selbst gar nicht fahren können. Sie hat auch mit geweint und es war ganz furchtbar für sie.
Mir kommt das alles noch immer wie ein böser Traum vor und immer wieder erwache ich nachts und erkenne, dass es leider wahr ist!
Ich danke Dir nochmals für die tröstenden Worte und wünsche dir alles gute und noch weiterhin viel mehr positive Katzenerfahrungen!
Ganz liebe Grüße
Melanie
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sandala

Registriert seit
07.05.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Melanie,
es freut mich, dass Du auf meinen Beitrag geantwortet hast. Es ist egal wie lange man ein Tier hatte wenn es verstirbt, wenn man es richtig geliebt hat tut es immer weh. Dass du Viola nicht mitgenommen hast war eine Bauchentscheidung, an der du jetzt leider nichts mehr ändern kannst. Sie liegt jetzt zwar nicht bei Euch im Garten, aber sicherlich bei Gipsy und unseren Leo im Katzenhimmel.
Unseren Leo hatten wir 2 Jahre. Wir haben Ihn mit seinem Bruder im Juli 2012 über den Tierschutz bekommen. Die beiden waren damals 3 Monate. Sie wurden auf deinem Bauernhof mit noch 2 Geschwistern gefunden. Als wir sie bekamen waren sie total scheu. Ich hatte fast geglaubt, dass die beiden nie zahm werden würden, aber nach einigen Wochen wurden sie immer zutraulicher und wurden schließlich doch zahm. Leo war als Baby fast weiß. Er war so außergewöhnlich. Er schielte immer so süß und man konnte ihn wie eine Bowlingkugel über den Holzboden schieben - er liebte das. Er war der erste Kater, der es geschafft hat bei meinem Mann und mir im Schlafzimmer zu übernachten. Wo ich war, war Leo. Er war eigentlich immer da und wenn nicht, dann musste man ihn einfach rufen und schon kam er angeflitzt. Leider nicht am Morgen des 26. Oktober. Es war Sonntag. Ich wunderte mich schon, dass Leo in der Nacht nicht im Schlafzimmer war. Dann dachte ich mir, dass ich wohl zu fest geschlafen habe und es einfach nicht gemerkt habe - im Grunde genommen wusste ich da schon, dass etwas nicht stimmte. Wir warteten noch bis etwa 10:00 Uhr und dann fuhr mein Mann mit dem Auto die Straßen ab. Er kam nach kurzer Zeit mit unserem toten Leo wieder. Es war nicht weit von zu Hause weg. Ich habe Leo schon 2 x in der Nähe dieser Straße gesehen. Ich weiß gar nicht, was ihn da immer hingezogen hat. Es ist eine total befahrene Straße (ein Autobahnzubringer). Es ist laut dort und alles andere als ein Katzenparadies. Ich habe noch überlegt, ob ich ihn irgendwie abgewöhnen kann, an die Straßen zu gehen (hab mal sowas gehört), aber dann ist dann wieder die Hoffnung oder eher Naivität, dass bestimmt nichts passieren wird. Wird schon gutgehen. Eigentlich habe ich fast täglich damit gerechnet - eben, weil ich ihn schon dort gesehen habe.
Ich habe Leo auch nicht mehr gesehen. Mein Mann sagte nur, dass er 2 x hinschauen musste um sicher zu sein. Wir haben ihn bei uns beerdigt. Ich mache mir nur Vorwürde, dass wir Paulchen nicht seinen toten Bruder gezeigt haben. Vielleicht hätte er aber einen Schock bekommen. Er hat ihn sehr vermisst. Ich habe versucht, ihn so gut wie möglich zu trösten und abzulenken, aber auch bei Katzen braucht die Trauer seine Zeit. Ihm geht es jetzt zum Glück auch wieder besser.
Ich wünsche Dir weiterhin viel viel Kraft.
Viele Grüße
Sandra
 
N

Novartis

Registriert seit
10.01.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Liebe Sandra,
Deine Nachricht hat mir wieder Tränen in die Augen gebracht und gleichzeitig tröstet es so ungemein zu erkennen, dass andere Menschen auch so ticken. Leider gibt es auch im engen Freundeskreis absolute Pragmatiker, die es zwar nicht aussprechen, aber denen man dennoch anmerkt, dass sie denken " Mensch, Mädchen, jetzt reiss dich mal zusammen!"
Gestern abend hatte ich es mit meinem Sohn davon, wie lange wir schon unsere Zwillinge Zorro und Carlos ( Wohnungskatzen)haben und uns wurde bewusst, dass es jetzt im Januar schon 10 Jahre sind! Heute morgen bin ich dann um halb vier aufgewacht und habe mir sämtliche Horrorszenarien ausgemalt, wenn einer von den beiden jetzt auch noch sterben würde..
Zorro ist der Zahmere, waren beide extrem scheu, Carlos lässt sich immer noch nicht streicheln.
Obwohl sie in der oberen Wohnung sind und wenig Kontakt zu Viola hatten, haben sie sich doch gut mit ihr verstanden und Zorro hat in der ersten Nacht auch regelrecht " gejammert". Auch tröstet er mich immer noch nachts, wenn ich aufwache und grüble. .
Als Gipsy im August überfahren wurde haben beide an dem Tag nichts mehr gegessen.
Im Januar 2007 hatte ich eine Fehlgeburt, lag nur im Bett und habe geheult. Da kam Carlos, der sich damals nicht mal anfassen ließ und hat sich zu mir ins Bett gelegt. Das war das erste und einzige Mal!
Bei all diesen Erinnerungen und Erzählungen erkenne ich, dass Katzen einfach etwas Wunderbares, Einzigartiges sind und man einfach positiv und froh darüber sein soll, was man alles mit ihner erleben durfte und darf und jede einzelne Minute auskosten!
So, nun muss ich mich um meinen Haushalt kümmern, blieb ja einiges liegen und morgen ist wieder Arbeiten angesagt- bin froh, über die Ablenkung.
Liebe Sandra, freue mich auf diesem Wege eine Gleichgesinnte kennengelernt zu haben und wünsche Dir weiterhin viel Freude bei allen Erinnerungen und aktuellen "Katzenmomenten"!
Liebe Grüße
Melanie
 
S

sandala

Registriert seit
07.05.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wieder einen Tag geschafft

Liebe Melanie,
schön, dass ich Dir mit meinen Worten ein wenig helfen kann. Ich habe vor 3 Monaten fast nur am Computer gesessen und nach ähnlichen Erfahrungsberichten gesucht - immer in der Hoffnung, dass irgend etwas darunter sein könnte, was mir den Schmerz nehmen könnte. Aber alles was ich fand hat mich nur zu Tränen gerührt. Ich kann nur wiederholen: Weine, wenn Dir dazu zumute ist. Lass alles raus. Meine Familie hat zwar auch Verständnis für mich gehabt, aber so richtig austauschen konnte ich mich mit meinem Mann oder den Kindern nicht. Bei meinem Mann hatte ich so manchmal den Eindruck, dass er geglaubt hat, dass ich fast depressiv wäre. Das Trauer über ein Haustier solche Demensionen annehmen kann, war ihm wohl nicht bewusst.
Katzen merken so viel. Ich habe schon des öfteren gehört, dass Katzen wohl spüren könnten, wenn der Tot naht. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich Leo das letzte mal gesehen habe. Es war Samstag Abend. Wir hatten noch gemütlich auf der Couch gelegen. Dann sprang er auf und ging in die Küche und wollte noch was fressen. Ich konnte richtig mit ihm sprechen. Ich sprach ihn an und er antwortete. Das machten wir so 3 oder 4 mal. Ich dachte mir noch, Leo noch einmal. Dann antwortete er wieder. Er schaute mich genau an. Mir ging dann wieder der Gedanke durch den Kopf: Hoffentlich war das nicht das letzte mal! Verrückt, oder? Ich hatte Dir ja schon vorher geschrieben, dass ich eigentlich schon damit gerechnet habe, dass dieses Unglück mal passiert. Wahrscheinlich hing dieser Gedanke auch damit zusammen. Wenn er gespürt hätte, dass er überfahren würde, wäre er bestimmt nicht an die Straße gelaufen. Das sind aber Gedanken, die sich Tiere wohl nicht machen.
Wir müssen einfach das annehmen, was passiert ist. So weh wie es auch tut.
Heute ist wieder ein Tag vorübergegangen, den du und ich gut gemeistert haben. Gebe all deine Liebe an deine anderen Katzen weiter und genieße die schöne Zeit mit Ihnen. Glücklicherweise ist die schöne Zeit mit den Tieren länger als die traurigen.
Mach es gut. Wann immer Dir danach ist, du kannst dich gerne wieder melden. Ich antworte gerne.
Ich wünsche Dir alles alles Liebe und ganz viel Kraft
Sandra
 
C

czermia

Registriert seit
05.06.2019
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, ich bin neu hier. Meine Katze wurde auch überfahren. Vor knapp 3 Wochen kam sie abends nicht mehr nach Hause. Ich habe sie 2.5 Wochen gesucht. Gestern früh rief mich eine Frau an und sagte mir wo sie liegt.....sie wurde wohl überfahren und jemand hat sie dann an den Rand eines Gebüschs gelegt. Sie war erst 20 Monate alt. Seitdem bin ich nur noch am weinen und ich frage mich ob ich es hätte nicht verhindern können. Ich hab das Gefühl, daß ich nicht darüber hinwegkomme.....Die kleine Holly war die Freundin von meinem Kater Krümel. Er lässt sich gar nichts anmerken und da frage ich mich, ob er sie noch spürt, daß sie vielleicht noch bei ihm ist. Ich bin so verzweifelt......
Uli
 
Asyl Pirot

Asyl Pirot

Registriert seit
15.05.2019
Beiträge
45
Reaktionen
5
Du hättest es nicht verhindern können! Wenn man Freigänger Katzen hat, ist das einfach Schicksal. Manche Katzen passen auf und manche eben nicht. Auch wenn Dein Kater sich nichts anmerken läßt, so spürt Er doch, dass seine Spielkameradin nicht mehr da ist. Jede Katze geht mit so einer Situation anders um. Wir hatten vor 5 Jahren 2 Kitten an der Strasse gefunden ausgesetzt. Eine Katze, ein Kater. Wir zogen sie mit der Flasche auf. Die Katze hatte nie das Bedürfnis, das Grundstück zu verlassen und über die Strasse zu laufen, der Kater leider schon und so kam es wie es kommen mußte. Eines Nachts, Er war noch kein Jahr alt wurde er überfahren. Ich fand Ihn am Morgen am Strassenrand und begrub Ihn im Garten. Seine Schwester war auch nichts anzumerken.

LG Asyl Pirot/Schneddel
 
Thema:

Meine Katze wurde überfahren

Meine Katze wurde überfahren - Ähnliche Themen

  • Mein kleiner Fellischatz ♡ du fehlst mir so sehr 😿

    Mein kleiner Fellischatz ♡ du fehlst mir so sehr 😿: Ich bin noch immer fix und fertig 😔 am vorletzten Freitag fuhren wir für ein paar Tage nach Schweden, mit Schwager, dessen Frau und unserem...
  • Trauer um meine Katze

    Trauer um meine Katze: Hallo an Alle hier. Wie geht ihr mit Verlust eines Tieres um?. Was hilft da? Meine TARA ist tot. ganz plötzlich. sie war auch Freigänger und kam...
  • Große Trauer um meinen geliebten Engel

    Große Trauer um meinen geliebten Engel: Hallo an alle, vor 3 Tagen mußte ich mein geliebtes Katzen-Engelchen Blacky gehen lassen. 14 Tage bin ich jeden Tag zum TA mit ihr und hoffte das...
  • Trauer um geliebte Katze

    Trauer um geliebte Katze: Hallo Zusammen Ich bin seit heute Mitglied im Tierforum. Ich bin 30 und lebe mit meinem Freund in Zürich. Unsere geliebte Katze, mein Büsi, ist...
  • Meine Katze Brummchen 11.06.2014

    Meine Katze Brummchen 11.06.2014: Meine Liebe Katze Brummchen ist am 11.06.204 wegen schwerer Krankheit Eingschläfert worden wegen Krebs . Ich vermisse Meine Katze Brummchen...
  • Meine Katze Brummchen 11.06.2014 - Ähnliche Themen

  • Mein kleiner Fellischatz ♡ du fehlst mir so sehr 😿

    Mein kleiner Fellischatz ♡ du fehlst mir so sehr 😿: Ich bin noch immer fix und fertig 😔 am vorletzten Freitag fuhren wir für ein paar Tage nach Schweden, mit Schwager, dessen Frau und unserem...
  • Trauer um meine Katze

    Trauer um meine Katze: Hallo an Alle hier. Wie geht ihr mit Verlust eines Tieres um?. Was hilft da? Meine TARA ist tot. ganz plötzlich. sie war auch Freigänger und kam...
  • Große Trauer um meinen geliebten Engel

    Große Trauer um meinen geliebten Engel: Hallo an alle, vor 3 Tagen mußte ich mein geliebtes Katzen-Engelchen Blacky gehen lassen. 14 Tage bin ich jeden Tag zum TA mit ihr und hoffte das...
  • Trauer um geliebte Katze

    Trauer um geliebte Katze: Hallo Zusammen Ich bin seit heute Mitglied im Tierforum. Ich bin 30 und lebe mit meinem Freund in Zürich. Unsere geliebte Katze, mein Büsi, ist...
  • Meine Katze Brummchen 11.06.2014

    Meine Katze Brummchen 11.06.2014: Meine Liebe Katze Brummchen ist am 11.06.204 wegen schwerer Krankheit Eingschläfert worden wegen Krebs . Ich vermisse Meine Katze Brummchen...