Vorüberlegung Pferdekauf

Diskutiere Vorüberlegung Pferdekauf im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr Lieben, gleich hier angemeldet, stelle ich auchschon eine, bzw. mehrere Fragen hier rein, die mir sehr wichtig sind :D Und zwar geht es...
S

sams96

Registriert seit
08.04.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
gleich hier angemeldet, stelle ich auchschon eine, bzw. mehrere Fragen hier rein, die mir sehr wichtig sind :D
Und zwar geht es darum, dass ich mirsehr sehr gerne ein eigenes Pferd kaufen würde, ich möchte diesjedoch nicht blind tun und deswegen wende ich mich an euch.
Kurz zu mir: bin 18Jahre jung, fange imOktober mir arbeiten an, reite seit ca. 9 Jahren und hatte auch schoneinige RB's (zwischen 2 Monaten und 2,5 Jahren), aktueller ReitstandE/A Niveau in Dressur und Springen (will mich natürlich nochverbessern) und habe sowohl Familie als auch Freunde hinter mirstehen (allerdings nicht unbedingt bei Finanziellem). Und falls
eshilft, ich wohne in Baden-Württemberg.

Nun zurück zum eigentlichen:
Ichhabe mir soweit mal alles ausgerechnet und kam dabei auf monatlicheKosten von 300€, darin enthalten sind 225€ Stallmiete mitVollpension, Tierarzt mit Wurmkuren und Grundimpfungen, Hufschmiedals Barhufer, Versicherung mit OP-Schutz und Haftpflicht (habe nochkeine speziellen rausgesucht, bin also für Tipps offen). Ein Polsterfür Notfälle habe ich mir bereits angespart. Nun die Frage: Ist dasrealistisch?


Weiter geht es mit der Zeitfrage:Selbstverständlich ist ein neues Pferd zu Beginn so spannend undwichtig, dass ich jeden Tag im Stall sein werde. Ist es jedochschlimm, wenn ich 1-2x die Woche nicht in Stall gehe, wenn das Pferdtäglichen Koppelgang für mehrere Stunden hat?
Sollte nicht so sein, dass diesregelmäßig wird, jedoch gibt es zurzeit auch noch Schule, Freunde,Familie, später Arbeit usw. das auch Zeit benötigt.
Sollte dies doch regelmäßig werde,würde ich mir selbstverständlich ein fähige Reitbeteiligungsuchen, immerhin soll das Pferd ja auch versorgt werden und wenn mandabei noch jemand die Möglichkeit gibt zu reiten und sich weiter zubilden, ist sicher auch nichts verwerfliches daran.


Nun immer noch nicht genug der Fragen,kommt nun die Frage auf, wie teuer den so ein Pferd beim kaufen ist,da mir vor allem hier, keiner wirklich eine Auskunft geben kann.
Angestrebt ist ein junges Pferd, wasbereits auf einem guten E-Stand, eventuell auch schon A in derDressur ist. Potenzial sollte min. bis L sein und auchSpringpotenzial bis etwa A sollte vorhanden sein. Größe sollte ab1,65m aufwärts sein.Ist bei solch einem Pferd eine Preisvorstellungbis ca. 5.000€ (Zubehör kauf nicht mit eingerechnet) realistisch,oder doch etwas mehr?


Ach, und falls ihr noch Tipps habt, aufwas man beim Kauf alles achten sollte, könnte ihr die natürlichauch gerne loswerden (AKU und Mitnahme meine RL istselbstverständlich).
Bin natürlich auch für alle weiterenTipps und Meinungen offen :)


Ich hoffe, dass ich bisher nichtsvergessen habe und bedanken mich schon einmal jetzt für dieAntworten.
Liebe Grüße Sams96 :D
 
08.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vorüberlegung Pferdekauf . Dort wird jeder fündig!
N

nini88

Registriert seit
07.09.2008
Beiträge
3.594
Reaktionen
0
Schön, dass du dir vor dem Kauf ein paar Gedanken machst ;).

Also mit den 300€ würde ich mal behaupten kommst du bei einer Stallmiete von über 200€ nicht hin. Ich bin ja immer dafür, dass man Unterricht nehmen sollte. Dafür bezahlst du auch min. 15€/30min. Das macht bei wöchentlichem Unterricht schon einiges aus, meist ist Unterricht sogar noch teurer. Bei uns findet man normalerweise nichts unter 20€/30min.
Zusatzfutter wie Müsli, Mineralfutter usw. kann auch ganz schön ins Geld gehen. Ich denke du solltest eher ab 350-400€ pro Monat rechnen.

Wenn dein Pferd täglich wirklich lange auf die Weide kommt oder sogar im Offenstall steht, ist es überhaupt kein Problem, wenn du mal einn Tag nicht kommst.
Und unter Weidegang verstehe ich wirklich von morgens bis abends und nicht nur 8h am Tag;).
Ich tendiere eh dazu, Pferde garnicht in Boxenhaltung zu stellen. Nichtmal, wenn es tagsüber Weidegang gibt. Oftmals bleiben die Weiden nämlich bei schlechtem Wetter und im Winter geschlossen und dann müssen die Pferde den ganzen Tag in den Boxen stehen.
Wie sieht das denn an deinem Stall aus?

Ich glaube bei deinen Vorstellungen gerade bis Dressur Potenzial min. L ist bei Warmblütern 5000€ eher nicht realistisch. Es kommt natürlich auch immer darauf an, in welcher Gegend du in Deutschland wohnst. Z.B. sind die Pferde im Süden um einiges teurer als z.B. im Osten. Wie das in deiner Gegend genau aussieht weiß ich aber nicht.
Dann kommt es auch wieder auf die Rasse an, einn Haflinger im Bereich A/L solltest du unter Umständen für den Preis bekommen, aber ein Warmblut ist da schon von Grund auf teurer. Gerade für deinen Wunsch mit Potenzial bis min. L solltest du schon ein Pferd mit sehr guten GGA aussuchen, das schlägt sich natürlich auch im Preis wieder. Ich denke so im Bereich 5000-10000€ solltest du aber fündig werden. Je nachdem wie weit das Pferd dann schon ausgebildet ist,ob es auch wirklich A-Fetig ist (also Platzierungen nachweisen kann) usw. bestimmen Preis. Schau dir am besten einfach mal ein paar Pferde an.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ich liste mal meine monatlichen Kosten auf. Keine Ahnung, ob es hilft, aber ich wohne im Raum Wolfsburg.
110€ Offenstall im Winter. Dies beinhaltet: Heu satt, etwas Stroh, Wasser und den Platz (ca20x15m, ich bin schlecht im schätzen) mit zwei Unterständen und Heuraufe. Füttern, Wasser und misten machen wir Miteinsteller.
5€ Vereinsbeitrag (Hallen- und Reitplatznutzung)
70€ Sommerweide 24/7 Mai bis Ende Oktober. Wiese und Wasser werden gestellt. Die Weiden befinden sich zwischen 20 und 45 Gehminuten vom Hof entfernt. Dafür sind die zum Teil riesig und im Naturschutzgebiet. Ein wunderbares Ausreitgelände ist gleich nebenan
12,50€ Huforthopäde
10€ Wurmkur
5€ Haftpflicht
18€ Op-Schutz
8€ Heucobs
5€ Möhren, Äpfel, Leckerlie (das meiste geben mir meine Eltern)
20€ für kleinere Anschaffungen (Satteldecke, Reithose; ich bin eher sparsam und überlege, ob ich unbedingt eine neue Reithose benötige, nur weil die gut aussieht)
Für größere Anschaffungen habe ich ein finanzielles Polster von 1500€ auf der hohen Kante.
Reitunterricht 50€ alle 2 Wochen
jährliche Tierarztkosten (impfen und Zähne gucken) 70€
Insgesamt habe ich aufgrund von Krankheit, Abszessentfernung (Op mit Vollnarkose) innerhalb von 2 Jahren bestimmt 2500€ beim Tierarzt gelassen.
Dieses Jahr kommt ein neuer Sattel (max. 1500€...)

Anschaffung Pferd 1300€ (Deutsches Reitpony, E/A ausgebildet, Stute, damals mit Abszess, 14-jährig, Zicke;) )
 
S

sams96

Registriert seit
08.04.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Erstmal vielen dank euch beiden, fürdie schnellen Antworten und dann auch noch so ausführlich, echt super :D


Reitunterricht ist klar, hab ich zu den300€ gar nicht dazu gezählt, weil der für mich schon soselbstverständlich ist in letzter Zeit.
Offenstall gibt es bei mir gar nicht,zumindest keine vernünftigen auf einem Hof,der auch noch eineReithalle hat, leider. Koppelgang ist aber um die 10 Stunden, bzw. imSommer wen es sehr warm ist über Nacht. Raus kommen sie aberwirklich täglich, gibt extra für diese schlecht-Wetter-TageKoppeln.
Werde dann aber wohl nochmal über denKaufpreis nachdenken und mich nochmal schlau machen.
 
Thema:

Vorüberlegung Pferdekauf

Vorüberlegung Pferdekauf - Ähnliche Themen

  • Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!

    Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!: Hallo:) Nach langem Überlegen und Überreden steht es nun endlich fest. Im Mai diesen Jahres bekomme ich endlich mein erstes eigenes Pferd:) Nun...
  • Pferdekauf / Pferdeverkauf: Probereiten, was muss akzeptiert werden

    Pferdekauf / Pferdeverkauf: Probereiten, was muss akzeptiert werden: Mich würde mal interessieren, was ein Pferdeverkäufer eurer Ansicht nach beim Probereiten akzeptieren muss. Es ist vollkommen klar, dass das...
  • Was beim Pferdekauf beachten?

    Was beim Pferdekauf beachten?: Hey Ihr! Ich möchte mir demnächst ein eigenes Pferd kaufen & ich weiss aber nicht was ich dabei beachten muss ): viele Leute sagen es mir immer...
  • Ähnliche Themen
  • Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!

    Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!: Hallo:) Nach langem Überlegen und Überreden steht es nun endlich fest. Im Mai diesen Jahres bekomme ich endlich mein erstes eigenes Pferd:) Nun...
  • Pferdekauf / Pferdeverkauf: Probereiten, was muss akzeptiert werden

    Pferdekauf / Pferdeverkauf: Probereiten, was muss akzeptiert werden: Mich würde mal interessieren, was ein Pferdeverkäufer eurer Ansicht nach beim Probereiten akzeptieren muss. Es ist vollkommen klar, dass das...
  • Was beim Pferdekauf beachten?

    Was beim Pferdekauf beachten?: Hey Ihr! Ich möchte mir demnächst ein eigenes Pferd kaufen & ich weiss aber nicht was ich dabei beachten muss ): viele Leute sagen es mir immer...