Eltern überreden? Eure Meinungen bitte!

Diskutiere Eltern überreden? Eure Meinungen bitte! im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey, ´ Leute! Also erstmal sorry für Rechtschreibfehler, mein Laptop bekommt soo viel werbung rein, dass er meistens echt lahmt... Ich wünsche mir...
L

LeonieLovesAnimals

Registriert seit
16.02.2014
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hey, ´ Leute! Also erstmal sorry für Rechtschreibfehler, mein Laptop bekommt soo viel werbung rein, dass er meistens echt lahmt...
Ich wünsche mir schon jaaahrelang einen Hund, hab gerade eine Katze und 2 Wellensittiche daheim. Meine mutter ist mit einigen Hunden groß geworden, darum verstehe ich nicht, warum sie so dagegen ist. Mein vater sagt immer nur ja, wenn meine mutter auch dafür ist...
Jdenfalls werde ich bald mal 14, und finde, dass ich dieser Verantwortung gut genug gewachsen bin. Ich
möchte gerne einen Australian Shepherd, denn mitdem kann man super agility machen, und er ist auch ein schöner und liebevoller Hund zugleich. Ich wohne in einem Hus mit Garten, und meiner mutter gefällt diese rasse auch sehr gut. Aber sie möchte trotzdem keinen Hund...
Falls jetzt wieder jemand schreibt, dass ich einem Hütehund nicht gewachsen bin-in der nähe ist eine agility-schule mit parkour natürlich, und dort käme ich auch ganz locker hin. jeden tag. meine mum fährt in wenigen tagen auf Urlaub, und ich hab ihr einen Brief mit viielen Argumenten geschrieben. eine Schulfreundin von mir hat einen bordercollie, und sie kommt auch toll zurecht, das war ebenfalls eines meiner angeführten Argumente in dem Brief. sorry für meine 'komische' aussprache, aber ich lass grade alles an wissen heraus:D
Wir hätten die nötige zeit, das nötige Geld, den nötigen platz für einen Hund. und in unserer nähe gibt es auch eine seriöse zucht von aussies, die wachsen mit katzen und Kleintieren auf und sind dann schon an diese gewöhnt, was dann für uns kein Problem mehr wäre. unsere katze mag Hunde, weil wir bekannt in der schweiz haben und die manchmal zu uns kommen und unsere katze nun schon sehr vertaut mit Hunden ist. in unserer Wohngegend gibt es auch noch 2 Hunde, also hätte er auch Spielkameraden , und sonst hab ich ja noch meine Freundin. was kann ich noch tun? was würdet ihr tun? kennt das jemand?
danke fürs lesen
 
14.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Eltern überreden? Eure Meinungen bitte! . Dort wird jeder fündig!
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey,

ich wiederhole mich (mal wieder) ;): du bist ERST 14. dein Leben wird sich in den nächsten 4 Jahren so verändern, das kannst du dir nicht vorstellen. Du wirst länger in der Schule sitzen, arbeiten gehen, deinen ersten Freund kennenlernen,... Und glaub mir- da passt ein Hund nur rein wenn die ganze Familie dahintersteht.

Und deine Mutter hat wohl einfach keine Zeit/Lust sich um den Hund zu kümmern. Immerhin hat sie auch ein Leben ;) Und für sie passt vielleicht ein Hund gar nicht rein. Immerhin muss sie arbeiten, den Haushalt machen,..


Vergiss nicht, ein Hund bedeutet DEUTLICH mehr arbeit als eine Katze oder Vögel. Wo man bei Vögeln füttert und freiflug gibt, diese also eher "nebenher" laufen entwickelt sich ein Hund schnell zum Terroristen.

Wie willst du einen Hund auslasten? wie stellst du dir deinen Tagesablauf vor?
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Also erst Mal finde ich das schön und liebevoll kein Argument ist. Schön sind sehr sehr viele Hunde, sollte aber kein Grund sein sie zu kaufen und liebevoll, wie definierst du das?
Unser Hund ist ein Border Collie Mix und wenn ich heule weil es mir super schlecht geht schmeißt er mir nen Ball in den Schoß und wartet ab, unsere JRT Hündinn hingegen hat ganz zärtlich die Tränen weggeleckt und sich an einen geschmiegt.

Was ist wenn deinem Aussie Agility nicht liegt? Viele Hütehunde neigen gerade bei so Sachen wie Agility zum Überdrehen, die spulen nur noch ihr Programm ab und meistens sind sie vor lauter lauter nur noch am Kläffen. So einen Aussie haben wir auf den Platz. Der Kläfft Nonstop wenn er neben seinen Frauchen sitzt und wenn er dann loslegen darf keift er immer noch.

Und du als 14 Jährige hast gut reden mit; ihr habt genug Geld. Es ist das Geld deiner Eltern für das sie hart arbeiten, was ist wenn sie keine Lust haben das Geld auszugeben damit DU einen Hund hast?


Und deine Freundin ist deine Freundin, das bist nicht du. Das sie mit klar kommt heißt nicht das du mit klar kommst, zu Mal ein Aussie noch mal was anderes ist wie ein Border Collie.

Zu Mal du erst 14 bist. Was ist wenn du mal eine Ausbildung anfängst? Das sind dann 9-10 Stunden am Tag je nach Fahrtzeit wo du aus dem Haus bist, dann musst du für die Schule lernen, Hausarbeiten erledigen, was essen und mit den Hund noch rausgehen. Nicht mit einberechnet sind Freunde treffen. Was ist wenn du dich verliebst? Dann kommt dein Freund auch noch dazu. Also 9-10 Stunden aus dem Haus und gearbeitet, dann schreibste demnächst in der Schule ne schwere Prüfung, deine Mum will das du dein Zimmer aufräumst und was im Haushalt tust, dein Hund will drei Mal am Tag raus (morgens, mittags, Abends) und das nicht mal 5 Minuten, deine Freunde wollen dich treffen und dein Freund will dich sehen und dann? :eusa_think: Du kannst nicht erwarten das deine Eltern sich um einen Hund kümmern den sie nicht wollen, andererseits brauchst du deine Eltern sonst gehts wohl nicht und selbst wenn deine Eltern voll hinter dir stehen, kannst du sie nicht dreimal am Tag gehen lassen weil du selber noch Spaß und Aktion willst ohne Hund, das wäre meiner Meinung nach ab und an ok, jeden Tag auf keinen Fall, den DU wolltest den Hund ja.


UInd zu guter Letzt:

Katzen sind keine Einzelgänger, vielleicht solltest du erst Mal die Artgerecht halten bevor du einen Hund holst.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.127
Reaktionen
110
Ich stimme smoothie in allen Punkten zu :D
Sehr gut geschrieben
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Das finanzielle sei mal dahingestellt.. denn selbst wenn das Geld da wäre ist das noch lang nicht alles. Da muss ich z.B daran denken als Cici nen Rattenköder inhaltiert hatte und wir um 23 uhr in die Tierklinik gegurkt sind mit einem kotzenden Hund. Auto eingesaut, alle fix und fertig mit den Nerven und gekostet hat der spaß damals (vor 10 Jahren) knapp 800€. Wenn meine Eltern keinen Bock gehabt hätten hätte ich Cici nicht mehr.

Zumal ich nen Aussie eine denkbar schlechte Wahl für eine 14-jährige finde, da fehlt einfach die Zeit dahinter...
 
L

LeonieLovesAnimals

Registriert seit
16.02.2014
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ehm hallo!? So zuemlich JEDER hält katzen alleine? Lies doch DU mal lieber! Katzen SIND einzelgänger!! Das sind keine vögel, keine hasen und keine wölfe. du bjst vielleicht klug, aber man sollte nicht etwas sagem, was NICHT wahr ist!Ausserdem hab ich euch gebeten MIR tippsvzu geben, und nicht argumente suchen wie ihr murbdasnausreden könnt! vielen dank auch. könnt euch ja vorstellen wies mur jetzt geht. toll fühl ich mich nicht. dann is das thema jetz vergessen. für euch. ich werde nicht aufgeben. ich kämpfe für meinen traum, bis mich mal jemand versteht! aber solche lenschen gubts im tierforum wohl nicht.
na..toll

.auf wiedersehen ujd "danke"..
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Liebste Leonie, bitte mäßige Deinen Ton!

Katzen sind KEINE Einzelgänger! Sie sind Einzeljäger, und das ist ein himmelweiter Unterschied!
Bitte mache DU Dich erstmal schlau, bevor Du hier Rundumschläge verteilst!
Schau einfach mal im Katzenbereich vorbei, schau Dir da den "Katzenschmusefoto-Thread" an - und erzähl´ dann nochmal, dass Katzen Einzelgänger sind...

Ansonsten wäre es auch schön, wenn Du ein wenig auf Deine Rechtschreibung achten könntest, Laptop hin oder her...

Dir wurden viele Argumente geliefert, was die Hundehaltung betrifft - ich weiß, dass man das in Deinem Alter nicht hören will, aber die anderen haben einfach Recht.... Vielleicht sprechen wir uns in 10 Jahren nochmal wieder, dann wirst Du sicher sagen: "Ok, ich wollte es damals nicht wahrhaben, aber es stimmt..."
Du kannst nicht herkommen und erwarten, dass Du nur Antworten bekommst, die Dir nach dem Mund reden. Du musst auch mit Kritik rechnen - und mit Deinen fast 14 solltest Du auch mit Kritik umgehen können - zumal die wirklich sehr konstruktiv und sachlich rübergebracht wurde!

LG, seven
 
kirsey

kirsey

Registriert seit
18.05.2012
Beiträge
2.083
Reaktionen
0
Stopp, Stopp, Stopp, Stopp! :eusa_shhh:i
Katzen fühlen sich in nur wohl, wenn sie auch jemanden zum spielen und raufen haben. Das können die hier alle im Forum sagen, dass Katzen nicht alleine gehalten werden ;).
Und einfach ,,auf wiedersehen'' zu sagen, weil wir dir klar stellen wollten, was ein Hund für eine Aufgabe ist und das Katzen nicht alleine gehalten werden, ist das kein Grund zu ''ausrasten''.
Man muss sich so etwas zu Herzen nehmen, und man muss damit rechnen das wenn man so eine Frage ins Forum stellt man auch ,,solche'' Antworten kriegt.

Sei froh das einige dir hier helfen wollen! Wäre ja auch komisch wenn alle sagen würden ,,prima!'' ,,alles gut!''. Du bist ja hier um Rat und nicht nur Recht zu kriegen ;)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Oh, seven war schneller :uups:
 
Rettet_die_Tiere

Rettet_die_Tiere

Registriert seit
25.05.2013
Beiträge
1.337
Reaktionen
0
Off-Topic
Nur weil es Leute tun, heißt es noch laaaang nicht, dass es richtig ist. Leute fügen anderen Menschen erhebliche Schmerzen zu. Viele tuen es. Ist es richtig? Nein. Menschen verschmutzen die Umwelt. Viele tuen es. Ist es richtig? Nein! Katzen sind keine Einzelgänger. Das ist ein uraltes, verstaubtes Ammenmärchen. Die Leute denken, die Katze stämme von der Wildkatze ab. Und das tut sie nicht. Sie stammt von der Falbkatze ab, die ein eingeschweißtes Rudeltier ist. Und wenn Ivy-maire1 nichts darüber wüsste, dann würde sie es auch nicht schreiben.


Wir wollten dir doch nur damit sagen, dass das keine gute Idee ist und du es besser lassen solltest. Man kann ja auch nicht darauf zwängen, ein Auto zu kaufen, wenn man noch nicht 18 ist, weil es einfach nicht geht, egal, wie man es auch dreht und wendet. Es ist eben so.
 
Oceanblue

Oceanblue

Registriert seit
03.10.2013
Beiträge
1.455
Reaktionen
0
Also erst Mal finde ich das schön und liebevoll kein Argument ist. Schön sind sehr sehr viele Hunde, sollte aber kein Grund sein sie zu kaufen und liebevoll, wie definierst du das?
Unser Hund ist ein Border Collie Mix und wenn ich heule weil es mir super schlecht geht schmeißt er mir nen Ball in den Schoß und wartet ab, unsere JRT Hündinn hingegen hat ganz zärtlich die Tränen weggeleckt und sich an einen geschmiegt.

Was ist wenn deinem Aussie Agility nicht liegt? Viele Hütehunde neigen gerade bei so Sachen wie Agility zum Überdrehen, die spulen nur noch ihr Programm ab und meistens sind sie vor lauter lauter nur noch am Kläffen. So einen Aussie haben wir auf den Platz. Der Kläfft Nonstop wenn er neben seinen Frauchen sitzt und wenn er dann loslegen darf keift er immer noch.

Und du als 14 Jährige hast gut reden mit; ihr habt genug Geld. Es ist das Geld deiner Eltern für das sie hart arbeiten, was ist wenn sie keine Lust haben das Geld auszugeben damit DU einen Hund hast?


Und deine Freundin ist deine Freundin, das bist nicht du. Das sie mit klar kommt heißt nicht das du mit klar kommst, zu Mal ein Aussie noch mal was anderes ist wie ein Border Collie.

Zu Mal du erst 14 bist. Was ist wenn du mal eine Ausbildung anfängst? Das sind dann 9-10 Stunden am Tag je nach Fahrtzeit wo du aus dem Haus bist, dann musst du für die Schule lernen, Hausarbeiten erledigen, was essen und mit den Hund noch rausgehen. Nicht mit einberechnet sind Freunde treffen. Was ist wenn du dich verliebst? Dann kommt dein Freund auch noch dazu. Also 9-10 Stunden aus dem Haus und gearbeitet, dann schreibste demnächst in der Schule ne schwere Prüfung, deine Mum will das du dein Zimmer aufräumst und was im Haushalt tust, dein Hund will drei Mal am Tag raus (morgens, mittags, Abends) und das nicht mal 5 Minuten, deine Freunde wollen dich treffen und dein Freund will dich sehen und dann? Du kannst nicht erwarten das deine Eltern sich um einen Hund kümmern den sie nicht wollen, andererseits brauchst du deine Eltern sonst gehts wohl nicht und selbst wenn deine Eltern voll hinter dir stehen, kannst du sie nicht dreimal am Tag gehen lassen weil du selber noch Spaß und Aktion willst ohne Hund, das wäre meiner Meinung nach ab und an ok, jeden Tag auf keinen Fall, den DU wolltest den Hund ja.


UInd zu guter Letzt:

Katzen sind keine Einzelgänger, vielleicht solltest du erst Mal die Artgerecht halten bevor du einen Hund holst.
Das unterschreib ich so:)
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ehm hallo!? So zuemlich JEDER hält katzen alleine? Lies doch DU mal lieber! Katzen SIND einzelgänger!! Das sind keine vögel, keine hasen und keine wölfe. du bjst vielleicht klug, aber man sollte nicht etwas sagem, was NICHT wahr ist!Ausserdem hab ich euch gebeten MIR tippsvzu geben, und nicht argumente suchen wie ihr murbdasnausreden könnt! vielen dank auch. könnt euch ja vorstellen wies mur jetzt geht. toll fühl ich mich nicht. dann is das thema jetz vergessen. für euch. ich werde nicht aufgeben. ich kämpfe für meinen traum, bis mich mal jemand versteht! aber solche lenschen gubts im tierforum wohl nicht.
na..toll

.auf wiedersehen ujd "danke"..


Und genau diese Reaktion ist es, die dich zu unreif für einen Hund macht. Deine Eltern werden das hoffentlich wissen und dir keinen Hund erlauben bist du reif genug bist. Zum einen dich anständig mit Leuten zu unterhalten. Die die dir helfen wollen nicht zu beleidigen, auf Argumente einzugehen, diese zu reflektieren und zu schauen was dran ist und dann vernünftig zu handeln und zu antworten. ;)


Und einen auf beleidigte Leberwurst zu machen weil man nicht hört was man hören will (bzw. liest) ist sicherlich kein reifes Verhalten. :eusa_shhh:
Und als letztes; Ich kann dir keine Tips geben wenn ich es nicht vertreten kann.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey,

ich muss Smoothie recht geben, deine reaktion zeugt nicht gerade von der nötigen Reife einen Hund zu führen. (von besitzen kann bis zu 18 bist sowieso keine rede sein)

Es geht niemals darum jemanden zu ÜBERREDEN. Das bedeutet immer Kompromisse die nicht im sinne des Hundes sind. Sondern es müssen alle Familienmitglieder davon überzeugt sein, zumindest solange du finanziell nicht auf eigenen Beinen stehst. Oder kannst du eine OP finanzieren?

Off-Topic
2 meiner 3 Hunde werden morgen operiert, Cici hat Hautkrebs und Abbey nen Knoten in der Leiste. Kosten: 1200€ aufwärts. Kannst du so eine Summe mal eben zahlen? kannst du jederzeit zum Tierarzt fahren? Oder ein taxi bezahlen?

Mit HABEN WOLLEN und toll finden ist es bei einem Lebewesen nicht getan
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.843
Reaktionen
124
Kennst du Fakten zu deinem "Traumhund"? Ich meine außer das er schön und liebevoll sein soll?
Ein Spatziergang beginnt für einen Aussie so ab 2-3 Stunden, dann ist der erst mal "warm" und möchte dann beschäftigt werden und das ganze 3x täglich. In der Summe macht das allein schon mal mind. 6 Stunden laufen mit deinem Hund dazu noch geistige Beschäftigung und davon nicht zu kanpp den Aussies sind äußerst intelligent und wenn sie nicht genug geistig beschäftigt werden können sie sich selbst Unartigkeiten und Aggressionen aneignen die man fast nicht mehr aus ihm raustrainiert bekommt. Dann kommt dazu die Pflege denn ein Aussie braucht intensive Fellpflege und das wahrscheinlich täglich.

Die Menschen die kenne die einen Aussie haben tun nichts und wirklich gar nichts anderes am Tag als sich mit ihrem Hund zu beschäftigen. Die nehmen ihren Hund mit zur Arbeit oder arbeiten nicht (Rente etc.), die haben einen Partner der das gleiche Hobby hat und das Hobby heißt Hund und sonst nichts oder sind alleinstehend. Die nehmen ihren Hund fast überall mit hin und fahren nicht in Urlaub wenn der Hund nicht mit kann.
Kannst du dir so ein Leben vorstellen? Garantiert nicht...

Du sitzt täglich 6-10 Stunden in der Schule und musst danach Hausaufgaben machen und für Klausuren lernen, irgendwann willst du eine Ausbildung machen oder Studieren wo dein Leben nur noch aus Arbeiten + Lernen besteht. Du wirst irgendwann einen Freund/Freundin kennenlernen und dich verlieben dann möchtest du so viel Zeit wie möglich mit dem Partner verbingen und wirst deinen Hund automatisch hinter deinem Partner anstellen. Du wirst auf Partys gehen und in Urlaub fahren wollen, irgendwann wirst du von Zuhause ausziehen.
Ein Aussie ist kein Hund der in so eine Zukunft passt und ich verstehe deine Eltern nur zu gut das sie es dir nciht erlauben und deswegen wirst du hier auch niemanden finden der dir einen Tipp geben wird wie du deine Eltern überreden kannst.
Ich möchte auch total gern wieder einen Bernhardiner haben aber ich renne auch nicht zum nächsten Züchter und breche das übers Knie nur weil ich das jetzt unbedingt will. Es geht nun mal nicht und Ende der Geschichte.

Denk einfach mal vernünftig nach und solange du das nicht kannst bist du definitiv nicht in der Lage dich vernünftig um einen Hund zu kümmern, egal welcher Rasse er angehört.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
@Cerry-lein:

man kann sein Leben schon dem Hund anpassen. Nur denke ich ist man mit 14 noch nicht wirklich imstande abzuschätzen was das wirklich heißt. Das ist ja auch ok und vollkommen normal, in dem Alter weiß man selten selber was man will. Nur kommt dann oft "hätt ich bloß nicht...", und man gibt dem Hund die Schuld.

Je nach Charakter kann man sich allein mit dem unterschwelligen Vorwurf nen Problemhund heranziehen. Hunde fühlen wie Katzen ob sie willkommen und gewollt sind.

Off-Topic
ich hab Cici damals nur bekommen weil meine Mutter sie auch wollte. Und Abbey hab ich auch nur gekauft weil mein Verlobter auch nen Hund wollte. und ja, mein Leben dreht sich aktuell nur um die Hunde.. Urlaub? das Geld bleibt heuer beim TA.
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
3
Kennst du Fakten zu deinem "Traumhund"? Ich meine außer das er schön und liebevoll sein soll?
Ein Spatziergang beginnt für einen Aussie so ab 2-3 Stunden, dann ist der erst mal "warm" und möchte dann beschäftigt werden und das ganze 3x täglich. In der Summe macht das allein schon mal mind. 6 Stunden laufen mit deinem Hund dazu noch geistige Beschäftigung und davon nicht zu kanpp den Aussies sind äußerst intelligent und wenn sie nicht genug geistig beschäftigt werden können sie sich selbst Unartigkeiten und Aggressionen aneignen die man fast nicht mehr aus ihm raustrainiert bekommt. Dann kommt dazu die Pflege denn ein Aussie braucht intensive Fellpflege und das wahrscheinlich täglich.
Kennst du Fakten ueber den Aussie?
Auch ein Aussie ist nur ein Hund und außerdem kein Husky. Aussies geben sich mit "normalen" Runden auch zufrieden (2-3 Std taeglich) wollen allerdings eben auch geistig ausgelastet werden in Form von Kopfarbeit.
Aber 6 Std + Kopfarbeit ist Schwachsinn.

Jaja der Mythos Aussie/BC :roll:
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Off-Topic
selbst 3-4std/Tag sind bei einer Schülerin oder einer vollzeit arbeitenden Person ziemlich schwer zu realisieren und mit ziemlich aufwand verbunden ;)


Bitte vergiss nicht, Leonie, nur weil deine Eltern Geld haben (und selbst wenn sie es wie Heu hätten) sind sie nicht dazu verpflichtet dir den Hundewunsch zu ermöglichen. Denn nicht jeder ist bereit auf einen Schlag ein Monatsgehalt für ein Tier auszugeben...
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
3
Off-Topic
Eigentlich wäre das wieder ein eigenes Thema wert Ivy ^^'



Ich denke auch, dass anhand deiner Reaktion schon bemerkbar ist, wie reif du für einen solchen Hund bist ;)
Also vergrab die Idee schnell wieder und halte deine Katze erstmal artgerecht. Zum Wohle aller.

Aber wie wäre es denn mit Gassigehen im Tierheim? ;)
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Off-Topic
eh, aber ich war ja auch mal 14.. und 15 und 16 und so weiter. Und Gott war ich froh dass ich NICHT alles allein machen musste. Ich hätt mir die Kugel gegeben:?
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.843
Reaktionen
124
Kennst du Fakten ueber den Aussie?
Auch ein Aussie ist nur ein Hund und außerdem kein Husky. Aussies geben sich mit "normalen" Runden auch zufrieden (2-3 Std taeglich) wollen allerdings eben auch geistig ausgelastet werden in Form von Kopfarbeit.
Aber 6 Std + Kopfarbeit ist Schwachsinn.

Jaja der Mythos Aussie/BC :roll:

Ich kenne es nur so, mir ist noch kein Aussiebesitzer begegnet der "nur" 2-3 Stunden täglich mit seinem Aussie laufen geht, bei denen die ich kenne geht keine Runde unter 2 Stunden und bei uns im Dorf wohnen 4 Aussiebesitzer + die diversen Besitzer die man auf dem Hundetrainingsplatz so trifft von daher kann ich nur aus dieser Erfahrung sprechen. Natürlich mag es auch Aussies geben die sich mit 3 Stunden täglich zufrieden geben nur habe ich bisher noch keinen kennengelernt ;)
2-3 Stunden waren für meinen Berni schon die üblichen Runden als sie noch jung war und die hatte bei weitem nicht so viel Power wie ein Aussie.


@Ivy: Sicher kann man sein Leben an den Hund anpassen, das haben de Aussiebesitzer die ich kenne ja auch getan aber das sind erwachsene Leute die relativ gut vorausschauen können wie ihr Leben die nächsten 10-15 Jahre aussehen wird, ein 13-jähriges Mädchen kann das, wie du schon sagst, definitiv nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
kekslosekeksdose

kekslosekeksdose

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Liebe Leonie,

ich glaub jeder hier versteht deinen Wunsch und kann auch deine Gefühlslage nachvollziehen.
Wir alle lieben Tiere, aber die Liebe zum Tier allein reicht oft nicht aus.

Ein Hund ist ein Rudeltier und fühlt sich äußerst unwohl, wenn er bis zu 8. Stunden alleine bleiben muss.
Er braucht eine für sich individuell abgestimmte Beschäftigung.
Du weist, dass Agility, Obedience, etc je nach Hundeschule auch gut über 100€ kostet?
Und eine gute Hundeschule hat ihren Preis.

Ich kann deine Eltern verstehen, wenn sie nicht bereit sind das alles zu finanzieren. Je nach Bundesland und Gemeinde ist die Steuer auch dementsprechend hoch.
Ein gutes Hundefutter hat ebenfalls seinen Preis und ein großer Hund isst mehr wie ein kleiner.

Wenn du Tiere liebst dann halt doch mal deine Hand aufs Herz: würdest du dir mit 14 Jahren schon ein Kind zulegen?
Die Verantwortung die man trägt ist bei beiden zu vergleichen.
zudem ihr auch noch eine "Baustelle" habt.

Das Katzen Einzelgänger wären ist wirklich ein Ammenmärchen, etwa gleich zusetzen mit, dass eine Hündin mindestens einmal im Leben Welpen haben sollte, damit sie nicht krank wird. Oder das man Hunde im Zwinger halten kann. :eusa_doh:

Google einfach mal ein bisschen, mittlerweile findet man überall was, dass Katzen keine Einzelgänger sind.

Wir haben alle gewartet, um unsern Traum vom Wunschtier zu erfüllen, oft muss man halt erst die entsprechenden Umstände dafür schaffen.

lg
 
Thema:

Eltern überreden? Eure Meinungen bitte!

Eltern überreden? Eure Meinungen bitte! - Ähnliche Themen

  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Vater zu Hund überreden

    Vater zu Hund überreden: Sorry, wenn ich hier falsch bin, ist mein erster Beitrag :) Bitte verzeiht mir meine Fehler ;) Die Sache ist folgende: Ich (W/14), meine...
  • Eltern überreden einen Hund zu bekommen, aber wie?

    Eltern überreden einen Hund zu bekommen, aber wie?: Hallo, ich wünsche mir nichts mehr als einen kleinen Hund, aber meine Eltern sagen 'Nein'! Ich würde mich wirklich um ihn kümmern, ihn selbst...
  • Eltern überreden einen Hund zu kaufen!

    Eltern überreden einen Hund zu kaufen!: Hallo, ich habe schon seit unser vorheriger Hund vor 5 Jahren gestorben ist, den Wunsch wieder einen Hund zu kaufen. Meine. Mutter, mein Bruder...
  • Ähnliche Themen
  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Vater zu Hund überreden

    Vater zu Hund überreden: Sorry, wenn ich hier falsch bin, ist mein erster Beitrag :) Bitte verzeiht mir meine Fehler ;) Die Sache ist folgende: Ich (W/14), meine...
  • Eltern überreden einen Hund zu bekommen, aber wie?

    Eltern überreden einen Hund zu bekommen, aber wie?: Hallo, ich wünsche mir nichts mehr als einen kleinen Hund, aber meine Eltern sagen 'Nein'! Ich würde mich wirklich um ihn kümmern, ihn selbst...
  • Eltern überreden einen Hund zu kaufen!

    Eltern überreden einen Hund zu kaufen!: Hallo, ich habe schon seit unser vorheriger Hund vor 5 Jahren gestorben ist, den Wunsch wieder einen Hund zu kaufen. Meine. Mutter, mein Bruder...