Aggressive Farbmaus

Diskutiere Aggressive Farbmaus im Farbmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; firstHallo liebe Forumsmitglieder! Ich habe ein Vergesellschaftungs Problem mit meinen Farbmäusen. Mein Käfig ist 1,20 x 45 x 45 mehr als nur...
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich habe ein Vergesellschaftungs Problem mit meinen Farbmäusen.

Mein Käfig ist 1,20 x 45 x 45
mehr als nur genügend Spielzeug ist vorhanden auch jeden Tag frisches Futter und 2mal täglich frisches Wasser weil sie alle gerne graben.
Vor ca. 6 Wochen kaufte ich mir zwei, schon große Weibchen die ca. 16 Wochen alt sind.
Sie sind sehr zahm und lassen sich auch gerne herausnehmen.
Und vor 3 Wochen habe ich mir noch 2 Weibchen dazugeholt die ca. 8 Wochen alt sind und auch sehr sehr sehr zahm sind
Weil ich gelesen habe das sich Mäuse in einer Gruppe ab 4 Tieren am wohlsten fühlen

Der Vergesellschaftungsversuch ging leider in die Hose obwohl alles so gemacht wie in meinem Farbmaus Buch beschrieben! ( neutraler Boden ohne Gerüche alles frisch, Futter war vorhanden und auch Versteckmöglichkeiten, alle gleichzeitig reingesetzt usw.) Die größeren Mäuse beschnupperten die kleinen aber nach 2 Sek. schnuppern woraufhin die kleine zwischten, dann fingen sie an die kleinen zu beissen. Unter ständiger Aufsicht und Obhut versuchte ich es mehrere male. Kein Erfolg!

Jetzt habe ich den Käfig artgerecht geteilt und so das die größeren Mäuse auch mehr Platz haben als die kleinen. (mit Plexi das kleine "Schnupperlöcher" hat ) Ich versuchte auch immer die Mäuse zu tauschen einmal die hier und die andren dort) um den Geruch der anderen anzunehmen.
Vor ein paar Tagen versuchte ich es wieder erneut. Diesmal ohne das die großen Mäuse schnupperten ( sie sind einfach zu den kleinen rüber gelaufen und haben gleich auf diese eingebissen)
Natürlich sofortige Trennung!!!

Was mache ich falsch? Für jede Erklärung wäre ich sehr dankbar!
 
18.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
933
Reaktionen
0
Mhmm das ist eine blöde situation. Hast du die mäuse in dem Käfig zusammengesetzt??

Ich würde eine Blick und riechfesten trennung machen und nach etwa 2 wochen nochmal versuchen bsp, im bad oder küche wa eben für alle neu ist.
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für deine schnelle Antwort :)
wirk sehr blöd ja :(
Ne in einer Box mit ca. 40x 30 !
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
933
Reaktionen
0
das ist aber auch recht klein ! Meiner meinung nach, sicherlich habe die großen sich dann beträngt gefühlt. Stand das so in dem buch ??
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
zu klein? Das war der größte Käfig den es gab und zwar im größten Zoofachhandel Österreichs :(
Hat natürlich stellenweise auch 2 Etagen
Ja es stand drinnen das man es bei einer gescheiterten VG versuchen sollte es mit der Trenngittermethode zu versuchen oder die Mäuse jeden Tag zu wechseln. Mal die einen auf die andere Seite des Käfigs und die anderen dort!
Das denke ich mittlerweile auch so. Werde es zunächst mal so versuchen wie du sagtest
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
933
Reaktionen
0
oh weh :( der größte käfig ? ist ja traurig :(

mhmm ok also wenn es so da steht mhmm dann kannst du es ja erstmal so weiter versuchen und in paar tagen nochmal versuchen ?
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
echt traurig- Österreich halt :mrgreen:
Der käfig ist eigentlich recht cool da vergrößerbar! Neue größere bodenwanne bestellen und Gitter und dann einfach dazu clipsen.
Mach ich dankeschön
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Jetzt nochmal ganz zurück auf Anfang ;)

Es war schon richtig, die Mäuse auf kleinem Raum zusammenzusetzen. Bzw. war das eigentlich sogar noch zu viel Platz.
Am besten packt man sie wirklich in eine Transportbox - ohne Versteckmöglichkeiten, nur mit Heu, Streu und bisschen Futter - und da müssen sie dann mindestens 24 Stunden schmoren. Je kleiner der Raum, desto eher "raufen" sie sich zusammen - normalerweise beißen sie sich dann auch nicht, weil sie wissen, sie können nicht ausweichen.
Wenn das gut klappt, sollte man nach und nach den Platz erweitern, wobei man immer die gemeinsam eingestunkene Streu/Heu mit in die nächstgrößere Behausung nehmen sollte. Auf jeder "Station" sollten sie mindestens 24 Stunden verbringen, und wenn alles friedlich bleibt, kann man so nach und nach den Platz bis zur Endgröße aufstocken - Spielzeug und Versteckmöglichkeiten sollten auch erst zum Schluss und nach und nach zur Verfügung gestellt werden, das sind nämlich beliebte Streitanlässe.
Und wenn´s auf irgendeinem Zwischenschritt nicht funktioniert, muss man wieder eine Stufe zurückgehen.

Von der Trenngittermethode halte ich bei Farbmäusen nicht allzu viel - sie riechen sich, sie wissen, dass da wer ist - aber sie kommen nicht ran... Und dieses ständige Seitentauschen.... hmpf... Für Rennmäuse wird diese Methode gern empfohlen und klappt wohl auch. Bei Ratten macht man ja auch Käfigtausch, aber da stellt man meist die Käfige außer Sicht- und Riechweite...
Ist es denn auch wirklich ganz sicher, dass es alles Mädels sind?

LG, seven
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
vielen Dank für deine ausführliche Antwort
Hab aber so nen Schiss das sich die großen wieder so auf die kleinen stürzen und sie beissen. (die kleinen scheinen sich nicht die Bohne für die großen Mäuse zu interessieren aber wenn ich sie zusammen setzte scheinen sie mir ängstlich)
Und das komische ist ja das sie ohne schnuppern oder sonst was einfach auf sie losrennen und sie einfach beissen.
Ja sind Weibchen wurde mir vom TA bei der Erstuntersuchung bestätigt

LG aus den 25Grad warmen Kärnten am Wörthersee:cool:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Wir haben eine ganze Reihe Vergesellschaftungen hinter uns, und klar hat man Schiss, wenn man sie auf so kleinem Raum zusammensperrt - aber die haben dann (normalerweise ;) ) wirklich eine Beißhemmung. Wenn´s nur 4 Mäuse sind, dann geht tatsächlich eine kleine Transportbox (wir hatten teilweise irgendwas zwischen 10 und 20 Mäuschen, da haben wir dann aber auch nur einen kleinen Käfig von 30x20cm genommen...) Die dürfen sich da ruhig stapeln - nur so können sie einen gemeinsamen Gruppengeruch entwickeln.
Ich würd´s auf jeden Fall erst nochmal so probieren - natürlich unter Beobachtung.... und wenn das wirklich nicht klappt, dann würde ich sie auch erst nochmal trennen - aber dann wirklich so, dass sie sich nicht sehen und riechen können - und in der Zwischenzeit nochmal überlegen, wie es anders klappen könnte.
Mäusemädels können manchmal echte Zicken sein - da macht es, so paradox das im ersten Moment klingt - manchmal Sinn, wenn man einen oder zwei Kastraten noch mit ins Boot holt, die bringen da oft Ruhe rein...

LG, seven

edit: Ich hab´ vor einigen Jahren mal einen VG-Leitfaden geschrieben: Hier: https://www.tierforum.de/t30926-farbmaus-vergesellschaftung-so-geht-s.html (steht aber im Prinzip auch nichts anderes drin als das, was ich gerade geschrieben habe ;) )
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Huhu!

Ich würde ebenfalls nochmal komplett von vorn anfangen. Alle Mäuschen in eine Transportbox- ich hab bisher noch keine Konstellation erlebt, die sich auf so engem Raum beißt und streitet.
Der enge Raum hat dann aber natürlich den einen Vorteil: es bildet sich ein gemeinsamer Gruppengeruch. Und der ist bei Farbmäusen enorm wichtig, denn jede Maus, die diesen Geruch nicht hat, ist ein Eindringling und wird vertrieben.

Setz sie am besten morgens in die Box, sodass sie dann früher oder später schlafen gehen werden. In der Zwischenzeit trennst du einen kleinen Bereich des Endgeheges ab. Dort kommt etwas Streu, Futter und Wasser rein und abends dann auch die Mäuschen.

Und dann brauchts Gefühl, Zeit und Geduld. Nur, wenn die Gruppe friedlich ist, gibt es eine Veränderung. Immer nur eine am Tag, entweder Platz ODER Zubehör. Sobald es wieder anfängt zu zicken, legst du eine Pause ein. Bei meiner letzten Vergesellschaftung gabs hier auch zwei oder drei Tage keine Veränderung, weil die Gruppe noch so nervös war.


Die meisten Rangfolgen klären sich aber nicht nur durch kuscheln. Es kann durchaus schonmal quietschen und kurze Jagereien geben- solange nicht gebissen wird und alle Mäuse noch ans Futter dürfen, sollte das alles im normalen Rahmen sein.
Sollte das alles nichts bringen und die Großen immernoch beißen, hast du zwei Möglichkeiten: Noch ein oder zwei Mäuschen mehr dazu, welche das alte Gruppengefüge nochmal richtig auf den Kopf stellen- hilft meist Wunder. Oder zwei Gruppen aufmachen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Was mir gerade noch zum Futter einfällt: Das kann man auch einfach im Käfig verstreuen - keine Maus kann an 4 Orten gleichzeitig sein ;) So hat jeder seine Chance auf Futter, außerdem haben sie dann was zu tun beim Suchen ;)
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich bin echt überrascht so viele Antworten zu bekommen- Danke :)
Werde es eben nochmals von vorne versuchen so wie ihr es gesagt habt.
Werde es gleich morgen früh in der Transportbox versuchen, wenn es klappt ist gut, sonst muss ich mir etwas anderes einfallen lassen und sie komplett trennen oder neue dazukaufen. aber auf nen Bock muss ich sagen hab ich echt keinen Bock xD Will nicht das sich aufeinmal hunderte Mäuse im Käfig stapeln :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Werde ich mal machen danke Seven :)
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Kannst du sie nicht jetzt schon in die TB setzen? Jetzt sind sie sicherlich gerade so verschlafen, dass sie nicht einmal im Traum daran denken, sich zu streiten.

Einen potenten Bock sollte man sowieso nicht dazu setzen, der sollte dann kastriert werden. Und Kastraten sind wirklich super für eine zickige Weibchengruppe, sie bringen sehr viel Ruhe rein.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Sicherheitshalber nochmal ;)
Ein potenter Bock geht natürlich gar nicht, dann hast Du wirklich bald ´ne Mäuseflut...
Ein bereits kastrierter Kerl (er sollte mindestens 4 Wochen kastriert sein, bevor er zu den Mädels darf) wäre eine Möglichkeit - ich weiß aber nicht, wie gut man bei Euch an Kastraten rankommt.
Ansonsten eben die Option, einen potenten Kerl zu finden und den dann kastrieren zu lassen - aber auch da weiß ich nicht, wie es mit mäuse- und v. a. kastraerfahrenen Tierärzten bei Euch aussieht, und v. a. würde das ja dann auch erstmal noch ´ne Weile Zeit brauchen, bis er dann zu den Mädels dürfte...

LG, seven
 
M

Mouse Controller

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Noch einen Satz zu der Größenveränderung.
Am Anfang ist eine Fläche von ca. 40x40 groß genug. Dann sollten Schritte in drr Größe 40x50 und 40x60 folgen. Ich würde sogar sagen, dass nicht nur einen Tag zwischen den Änderungen sein sollten, sondern je größer der Platz je länger die Pause. Das würde dann heißen, erste Größe einen Tag, zweite Größe zwei Tage, dritte Größe vier Tage, 8. 16 bis zur Endgröße.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
So pauschalisieren mit den Zeitpunkten kann man das nicht, das muss man von den Mäusen abhängig machen. Ich finde aber auch, dass jeden Tag ne Neuerung in den meisten Fällen einfach zu schnell ist.
Wobei hier die Platzvergrößerung immer entspannter angenommen wurde als neues Inventar ;)

Aber wenn alles ruhig und friedlich ist sehe ich auch keinen Grund, länger als nötig zu warten. Ich hab öfter mal jeden Tag was neues gegeben, manchmal drei Tage gewartet, dann mal nur zwei oder bei der letzten VG zwischen zwei Schritten sogar eine Woche, weil sich zwei Mäuse gar nicht grün waren (die eine musste ich dann tatsächlich auch von der Gruppe trennen).
Aber: lieber einmal zu langsam als zu schnell und dann wieder drei Schritte rückwärts.
 
M

Mouse Controller

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ja, ich wollte damit auch nur eine Richtlinie geben und zeigen, dass eine VG mindestens drei Wochen dauern sollte, sonst gibt es Ärger.
 
N

niggi94

Registriert seit
18.04.2014
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo!

vielen lieben Dank für die vielen Antworten und hilfen :)

Erstmal habe ich dieses Wochenende meinen Käfig vergrößert, er ist jetzt 2 x 0,45 x 0,45m hoffe das es diesmal passt :D

Schon letztes WE hab ich das versucht sie verschlafen in die TB zu geben. Haben sich leider wieder gebissen.
Muss jetzt wohl nach einem kastrierten Bock suchen der Ordnung in der Frauenwelt schafft. Unsere TÄ kastrieren leider nicht :/
Versuchs mal weiter mit der Käfig Tausch Methode ne Zeit lang
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Wirklich richtig gebissen?

Hab die Erfahrung gemacht, dass eine VG nicht mehr wirklich von Erfolg gekrönt ist, wenn sich die Tiere einmal blutig gebissen haben. Die scheinen sich dann wirklich einfach nicht zu mögen.
Die Tauschmethode würde ich jetzt ehrlich gesagt lassen. Lass die Kleinen zur Ruhe kommen und schau, ob du noch einen letzten Versuch dann mit dem Kastraten starten willst und besser gleich eine zweite Gruppe eröffnest.
 
Thema:

Aggressive Farbmaus

Aggressive Farbmaus - Ähnliche Themen

  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Farbmaus und Vielzitzenmaus

    Farbmaus und Vielzitzenmaus: Hallo, Vor kurzem musste ich zwei meiner Mäuse einschläfern lassen da beide unter Tumor leideten. Jetzt habe ich nur noch eine Maus die aber schon...
  • Brauche dringend Hilfe bei meiner Vergesellschaftung!

    Brauche dringend Hilfe bei meiner Vergesellschaftung!: Hallo! Tut mir leid dass es jetzt so eilig geschrieben ist. Ich habe vor ca. einer Stunde meine alten Farbmaussenioren auf neutralem Boden...
  • Normale Farbmäuse mit Showmäusen vergesellschaften?

    Normale Farbmäuse mit Showmäusen vergesellschaften?: Hallo ! (Ja, schon wieder ich ;) ) Im WWW bin ich leider auf nichts hilfreiches gestoßen daher stelle ich meine Frage nun hier: Ich habe nun zwei...
  • Meine Farbmaus beißt die neue..

    Meine Farbmaus beißt die neue..: Wir haben zwei Farbmäuse vor knapp 6Monaten gekauft und jetzt ist eine am Sonntag verstorben und wir wollten eine neue holen..haben das getan und...
  • Meine Farbmaus beißt die neue.. - Ähnliche Themen

  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Farbmaus und Vielzitzenmaus

    Farbmaus und Vielzitzenmaus: Hallo, Vor kurzem musste ich zwei meiner Mäuse einschläfern lassen da beide unter Tumor leideten. Jetzt habe ich nur noch eine Maus die aber schon...
  • Brauche dringend Hilfe bei meiner Vergesellschaftung!

    Brauche dringend Hilfe bei meiner Vergesellschaftung!: Hallo! Tut mir leid dass es jetzt so eilig geschrieben ist. Ich habe vor ca. einer Stunde meine alten Farbmaussenioren auf neutralem Boden...
  • Normale Farbmäuse mit Showmäusen vergesellschaften?

    Normale Farbmäuse mit Showmäusen vergesellschaften?: Hallo ! (Ja, schon wieder ich ;) ) Im WWW bin ich leider auf nichts hilfreiches gestoßen daher stelle ich meine Frage nun hier: Ich habe nun zwei...
  • Meine Farbmaus beißt die neue..

    Meine Farbmaus beißt die neue..: Wir haben zwei Farbmäuse vor knapp 6Monaten gekauft und jetzt ist eine am Sonntag verstorben und wir wollten eine neue holen..haben das getan und...