Angst um Gesundheit von altem Kaninchen bei Vergesellschaftung

Diskutiere Angst um Gesundheit von altem Kaninchen bei Vergesellschaftung im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo :039: Ich schreibe hier, weil ich ganz dringend Rat brauche - meine Vergesellschaftungsversuche liefen bis jetzt nämlich alles andere als...
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo :039:

Ich schreibe hier, weil ich ganz dringend Rat brauche - meine Vergesellschaftungsversuche liefen bis jetzt nämlich alles andere als gut, und immer wenn ich etwas unternehme entpuppt es sich als Fehler und macht alles nur noch schlimmer.
Das hier wird wohl ein längerer Beitrag, da ich mit meinen drei Kaninchen in der Beziehung schon einiges hinter mir habe, aber ich hoffe, dass sich jemand die Mühe macht ihn durchzulesen und darauf zu antworten - ich weiß nämlich wirklich nicht mehr weiter und bin nervlich am Ende.

Ich habe im Moment drei Kaninchen bei mir in freier Wohnungshaltung.
Einen alten Herren mit fast zehn Jahren namens Nemo, der bis letztes Jahr leider alleine gelebt hat.
Einen ca. dreivierteljahren alten Rammler namens Scuro, den ich letzten August selber mit der Flasche aufgezogen und dann zusammen mit seiner Schwester, die leider nur vier Monate alt geworden ist, erfolgreich mit Nemo vergesellschaftet habe.
Und einen ca. fünf Monate alten Rammler namens Finn, den ich vor ca. zwei Monaten aus dem Tierheim geholt habe, da Scuro jemand gleichaltrigen haben sollte - Nemo liegt gemäß seines Alters eigentlich fast nur noch rum, und Scuro hat dann auch nichts mehr alleine unternommen.

Nemo und Scuro waren ein Herz und eine Seele, und als Finn dazukam wollten sie ihn eigentlich auch recht schnell akzeptieren.
Leider habe ich den Fehler gemacht, Finn vorher nicht zu kastrieren - mit der Folge, dass dieser
markiert hat, Nemo ständig anstänkerte und Scuro besteigen wollte.
Damals war er sogar noch so klein, dass er nicht mal raufgekommen ist...
Also bin ich mit ihm ab zum Tierarzt, habe die Kastration durchführen lassen und ihn sechs Wochen in Quarantäne in ein leer stehendes Zimmer gesteckt.
Leider habe ich keinen weiteren Raum, den ich als neutralen Ort verwenden kann, und so habe ich "Finn's Zimmer" gut geputzt und alles umgestellt, damit er es nicht so als sein Revier ansieht.
Als ich Nemo und Scuro dazugesetzt habe, lief es diesesmal anders ab - Scuro jagte Finn erbarmungslos, Nemo mochte ihn noch.
Finn jedoch war total in Scuro verschossen, hatte aber etwas gegen Nemo.
Und wenn Finn Nemo anging (meist hat er ihn hinterhältig in den Allerwertesten gezwickt und ist schnell weggelaufen...) ist auch Scuro hinter Finn her gewesen.
Nach einer Weile jedoch rauften sie sich zusammen, wenn sie auch kein Traum-Trio waren.

Dann wurde Nemo aber immer aggressiver, er ging sogar Scuro an, was sonst nie passiert.
Schließlich erkannte man den Grund - es bildete sich eine riesen Beule auf seiner Schulter. Die Tierärztin meinte zuerst, es sei ein Abszess, beim Operieren jedoch holte sie ein festes, tumorartiges Gewächs heraus.
Laut Pathologen eine ältere Wunde, die irgendwie innen gewuchert ist :eusa_think:
Sie selbst hätte sowas noch nie gesehen.
Wahrscheinlich ist ein Biss, den Finn ihm zugefügt hat, als ich sie zum ersten mal zusammensetzte, so "aus dem Ruder gelaufen".
Also musste Nemo für eine Weile alleine sein, um sich auszukurieren - er hat an Gewicht verloren, eine ca. 10 cm lange Narbe über Schulter und Flanke und am Anfang eine Drainage und Halskrause.

Nach ca. zwei Wochen wollte ich ihn wieder zu Finn und Scuro setzen - mittlerweile war er wieder recht munter und mobil unterwegs.
Finn ist in der Zwischenzeit um einiges gewachsen und jetzt fast so groß wie Nemo.
Dieses mal lief es gar nicht gut: Nemo hat plötzlich riesige Angst vor anderen Kaninchen!
Finn jagte ihn durchs Zimmer, Scuro jagte Finn, Nemo verkroch sich und klopfte die ganze Zeit.
Es war ja klar: Das ursprünglich neutrale Zimmer wird von Finn und Scuro nach all der Zeit als ihr Revier angesehen!
Da ich sonst keinen anderen Raum mehr zur Verfügung habe, quartierte ich Finn und Nemo in das eigentliche "Hasenzimmer", wo auch Nemo die letzten zwei Wochen verbracht hat.
Da ja Finn der Aggressive und Nemo der ängstliche ist, dachte ich, dass das ein vorteilhafterer Ort wäre.
Ich nahm an, wenn die zwei es sich ohne Scuro "unter sich ausmachen" wäre das das Beste, da beide mit Scuro klarkommen, dieser sich jedoch immer einmischt, wenn einer den anderen jagt.
Es hatte sich aber nichts geändert:
Finn jagte Nemo, Nemo bekommt immer panische Angst, wenn Finn auch nur in die Nähe kommt.
Nach einer Weile wurde Finn ruhiger, aber Nemo ist so schreckhaft, dass er immer versucht, aus dem Zimmer zu flüchten!
Seine Narbe ist auch ganz heiß, ich habe Angst, dass ihn das überanstrengt.
Versuchsweise holte ich dann heute doch Scuro hinzu - vielleicht wäre Nemo weniger schreckhaft, wenn dieser dabei ist?
Scuro jedoch (der wirklich riesig ist!) ging auch auf Nemo los!
Der hatte auch vor ihm panische Angst, so sehr, dass er auf mich raufgeklettert ist - obwohl er hochheben eigentlich hasst!
Wenn ein anderes Kaninchen in seine Nähe kommt, wimmert er richtig.
Ab morgen bin ich für zwei Wochen nicht da, deshalb ist Nemo in der Zeit wieder alleine, während Finn und Scuro sich ein Zimmer teilen.
Ich weiß wirklich nicht, wie es weitergehen soll.
Jetzt haben sich sogar Scuro und Nemo entfremdet.
Der Letztere ist noch verletzt, abgemagert und außerdem sehr alt - ich habe Angst, dass er mir durch den Stress einfach tot umfällt!

Mittlerweile bereue ich es, Finn geholt zu haben. Ich liebe den Kleinen, aber Nemo geht es seitdem schlecht - die Operation musste er ja auch nur durchmachen, weil ich noch ein drittes Kaninchen dazu holen wollte!
Ich mache mir riesen Vorwürfe deswegen. Ich habe Angst, dass ich ihn dadurch in ein frühes Grab bringe.
Soll ich es weiter versuchen? Diese Vergesellschaftung ist bis jetzt ein richtiger Alptraum gewesen.
Gibt es laut meiner Beschreibung noch Hoffnung? Und was mache ich, damit Scuro und Nemo wieder klarkommen?
Kann ich Nemo noch mehr zumuten?
Sollte ich Finn abgeben?
Ich bin komplett ratlos...
 
20.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.584
Reaktionen
21
Hättest du die Möglichkeit zwei Gruppen zu halten? Also z.B. einen 4 qm Teil abzutrennen?

Vielleicht wäre es eine Idee, dem alten Herren eine etwas ältere Häsin (findet man vll. in Vermittlungsforen eher wie im Tierheim) dazu zu holen und nicht so Jungspunde vor die Nase zu setzen. Vielleicht auch als "Leihhäsin", auch wenn man das eh im Schutzvertrag stehen hat (also das das Tier zum Verein zurück muss, wenn man die Haltung aufgibt oder so).

Wäre zumindest ne Option, wenn die Möglichkeit besteht, dann müsstest du keinen abgeben. Oder ist Nemo nicht kastriert?
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.831
Reaktionen
40
Der Letztere ist noch verletzt, abgemagert und außerdem sehr alt - ich habe Angst, dass er mir durch den Stress einfach tot umfällt!
Hallo und Herzlich Willkommen,

Vergesellschaftet sollten Tiere möglichst nur, wenn sie fit sind. Sind sie es nicht, können sie sich gar nicht richtig zur wehr setzen.
Ich an deiner Stelle würde Nemo jetzt erstmal ruhe gönnen, damit seine Wunde richtig ausheilen und er wieder zunehmen und zu kräften kommen kann.

Möchtest du es nochmal mit den dreien versuchen. Würde ich jetzt erstmal mindestens 3 Wochen, unbedingt aber bis Nemo wieder völlig bei kräften ist, Finn und Scoro in dem Zimmer lassen, wo sie jetzt sind und Nemo in dem anderen Zimmer lassen. In der Zeit haben alle drei die Möglichkeit sich wieder zu erholen und den ganzen Stress miteinander abzubauen.

Das Hauptproblem was ich sehen würde ist, dass du kein richtig neutrales Zimmer hast...
Könnte Nemo eventuell ins Badezimmer oder in ein anderes Zimmer ziehen, damit das Zimmer, was noch als Vergesellschaftung Ort gehen würde, gründlich mit Essigwasser geputzt und über längere Zeit ausgelüftet werden kann?

Die Option von McLeodsDaughters währe auch noch gute gute Lösung und falls du die Möglichkeit dazu hast, würde ich dir schon fast zu raten, den ihren vorgeschlagenen Weg zu versuchen, wenn Nemo wieder vollkommen bei kräften ist und wieder normal Gewicht hat.


Liebe Grüße
Amber
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Es kommt zwar viel zu spät, aber trotzdem:
Danke vielmals für eure Antworten!
Ich musste für über einen Monat weg von zu Hause, wobei Vergesellschaftungen und co dabei auch auf Eis gelegt wurden.

Ein viertes Kaninchen ist leider im Moment keine Option für mich - um drei kann ich mich sowohl finanziell (vor allem Tierarztkosten!) als auch platzmäßig gut kümmern, bei einem vierten glaube ich nicht, dass ich die Mittel aufbringen kann, die Gruppe richtig zu halten.
Außerdem lebe ich im Moment mit meinen Eltern (deshalb konnte ich auch so lange weg), die kein Neues mehr dazuhaben wollen.
Falls es dazu kommen sollte - was ich nicht hoffe - werde ich Nemo und Scuro zu zweit halten, bis Nemo stirbt. Dann hole ich für Scuro einen neuen Partner, obwohl das natürlich nicht ideal ist.

Während meiner Abwesenheit ist Nemo gut genesen, er hat wieder zugenommen, ist total munter und fit. Die Narbe ist auch gut verheilt.
Jetzt versuche ich es noch einmal mit den dreien.

Falls es nicht klappen sollte, werde ich wohl Finn, so sehr es mich auch schmerzt, weggeben - Nemo's Gesundheit ist mir da einfach wichtiger.
Dieser hat seit seiner Operation einen "psychischen Knacks" bekommen - er hat vor anderen Kaninchen total Angst!
Da ja kein neutrales Zimmer mehr zur Verfügung steht, mache ich die Vergesellschaftung in Nemos Revier.
Er ist ja der Passive, während die anderen eher aggressiv sind - das heißt, ER fühlt sich vielleicht etwas sicherer, während die anderen so ihr Revier nicht verteidigen.

Im Moment sitzt er in einer Ecke des Zimmers, wo er sich nicht raustraut - ich hab ihm da jetzt ein Klo, ne Heuraufe, Futter und Wasser hingestellt, damit er alles hat, was er braucht.
So lange er da ist, lassen ihn die anderen zwei auch in Ruhe.
Finn kommt immer wieder mal hin und schnuppert ihn an (seit er aus seinem Revier weg ist, ist er Nemo gegenüber nicht mehr aggressiv). Wenn Nemo aber klopft, erschrickt er auch, und läuft schnell wieder weg.
Scuro "besucht" ihm öfters im Klo - er spring immer wieder zu ihm rein (frisst ihm das Futter weg...), kuschelt sich aber auch an ihm und putzt ihn ein wenig bzw. will geputzt werden, was Nemo aber noch nicht macht.
Dabei flieht Nemo mittlerweile auch nicht mehr (obwohl er immer klopft, wenn ein anderes Kaninchen in die Nähe kommt).
Verlässt er jedoch seine Ecke, jagt Scuro ihn durchs Zimmer... er zwickt ihn (beißt aber nicht zu), bis Nemo wieder in der Ecke sitzt.
Mit einer normalen Vergesellschaftung habe ich noch wenig Erfahrung - ist das am Anfang so normal?
Nemo frisst, trinkt, liegt oft entspannt da und putzt sich - wenn nicht gerade ein anderes Kaninchen kommt - er ist also nicht im Dauerstress.
Und Scuro ist zumindest in Nemo's Ecke nett zu ihm...
Was meint ihr? Gibt es da Hoffnung? Wenn Nemo nur seine Angst loswerden könnte...
Es ist wirklich schade: Er und Scuro waren früher ein Herz und eine Seele, die viel gekuschelt und sich geputzt haben.
Auch Finn war eigentlich schon in die Gruppe integriert, wenn auch nicht als gleichwertiges Mitglied.
Wenn nur Nemo's Operation nicht gewesen wäre, weswegen er solange von den Zweien getrennt war, wäre alles gut... *seufz*

Habt ihr ein paar Tipps für mich, wie die Situation besser und entspannter für alle machen kann? Gibt es da vielleicht ein paar Tricks?

EDIT: Kastriert und auch geimpft sind sie natürlich alle, vor Finn war ja ein Weibchen dabei - außerdem würden sich unkastrierte Rammler ja nie verstehen
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.831
Reaktionen
40
Hallo,

als ich damals drei Kaninchen hielt, verlief die Vergesellschaftung auch nicht auf völlig neutralem Boden und es war etwas ähnlich wie bei dir.
Die jüngste Häsin, die zuvor bei ihrer vorherigen Halterin 1 Jahr lang allein gelebt hat, traute sich nach ein paar Revierkämpfen mit dem Ranghöchsten Weibchen auch nicht mehr aus ihrer Käfigschale heraus (sie hatte bei der Halterin nur den Käfig und betrachtete den natürlich als ihr Rückzugsort).
Nachdem es sich dann sowas von gefestigt hatte, dass sie sich kaum noch aus ihrer Schale heraus traute, hab ich mehr versteckmöglichkeiten in der nähe der Schale angeboten, wie Röhren und Häuser.
Erst dann fand sie wieder etwas mut, weil sie sich besser vor dem anderen Weibchen verstecken konnte und eroberte das Zimmer langsam wieder auch mehr für sich und konnte sich freier bewegen, bis es dann nach einer weiteren Woche soweit war, dass sich alle drei Kaninchen verstanden und zu einer Gruppe wurden.

Hatte damals zusätzlich auch mehr fress- und Wasserplätze angeboten als Tiere vorhanden waren.


Weiterhin viel Glück.
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Okay, dann habe ich auch noch Hoffnung für meine drei :D

Obwohl sich die Situation sogar seit heute in der Früh verbessert hat - Nemo hat keine Angst mehr vor den anderen!
Wenn Finn und Scuro zu ihm kommen bleibt er ganz entspannt und schnuppert sie zurück an.
Scuro hüpft immer noch regelmäßig zu ihm ins Klo rein (habe deshalb jetzt ein großes Eckklo hingestellt - Scuro ist riesig und erdrückt Nemo sonst nämlich richtig), was Nemo mittlerweile sogar gefällt. Er presst den Kopf gegen Scuro und sucht den Kontakt.
Er will jettz sogar von sich aus aus dem Eckklo raus, aber das erlaubt Scuro noch nicht.
Sobald sich Nemo raustraut, wird er zurück hineingejagt... solange er jedoch drinnen ist, behandelt Scuro ihn total lieb. Irgendwie verquer :eusa_think:
Naja... ich hoffe, dass Nemo bald rausdarf. Ich habe extra neue große Kartonhäuser mit Teppichauflage für die Vergesellschaftung gebaut, damit genug Versteckmöglichkeiten vorhanden sind und so der ständige Sichtkontakt unterbrochen ist.
Mehrere Futterplätze einzurichten ist eine gute Idee, das werde ich dann tun - im Moment ist es aber sinnlos, weil Nemo eh nicht rausdarf. Und Scuro, der ein richtiger Fresssack ist, würde einfach alles alleine aufputzen - man kriegt den Kerl nicht satt!
Wie Finn reagiert wenn er außerhalb des Klos auf Nemo trifft weiß ich auch noch nicht - ich bin jetzt aber einfach mal optimistisch und sage, dass das schon gutgehen wird.
Solange Nemo drinsitzt war er auf jeden Fall nur Neugierig auf ihn.
Das erste mal seit langer Zeit habe ich echt das Gefühl, dass sich die Sache in die richtige Richtung entwickelt :)
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Okay, wie es aussieht läuft es doch nicht gut:
Die von mir beschriebene Besserung hielt nur kurz an - Nemo hat wieder wie zuvor Angst, und geht NIE aus dem Eckklo heraus (außer meine Zimmertür ist offen, dann versucht er, wegzulaufen...) Er klopft wenn ein anderes Kaninchen in die Nähe kommt, auch wenn sie ihm nichts tun.
Es ist alles schon so mit Häusern und Tunneln vollgestellt, dass ich schon Mühe habe, einen Weg durchs Zimmer zu finden.
Scuro lässt ihn aber auch noch nicht frei rumlaufen - wenn er merkt, dass Nemo außerhalb des Klos ist (ich mache jeden Tag sauber - in der Zeit flieht Nemo ins Bad) jagt er ihn bzw. will ihn nicht mehr in Zimmer lassen.
Im Klo ist jedoch immer noch alles okay - gestern hat er auch wieder mit Nemo gekuschelt und ihn geputzt. Das soll mal einer nachvollziehen können :roll:
Finn geht immer wieder zum Klo hin, stützt sich mit den Pfötchen am Rand ab und streckt den Kopf zu Nemo hin - der klopft dann aber wieder panisch, worauf Finn weggeht.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass vorgestern Nacht ein "Unfall" passiert ist:
Finn ist einfach zu Nemo ins Klo gesprungen, Nemo bekam Panik, Finn ebenso - mit dem Ergebnis, dass beide wie wild im Klo rumgesprungen sind und Finn Nemo einiges an Fell rausgerupft hat :|
Ich bin mir aber sicher, dass Finn das so eigentlich nicht geplant hatte - eher wollte er was von Nemos Futter haben, da Scuro's und sein Napf schon leergefressen war.
Seitdem hat Nemo aber auch wieder soviel Angst.

Wenn er wenigstens versuchen würde, ab und zu im Zimmer rumzulaufen - aber er bleibt einfach fest im Klo sitzen!
Vielleicht sollte ich sein Futter nicht mehr zu ihm reinstellen? So dass er raus muss? Natürlich stelle ich dann mehr Futterplätze bereit, und Heu und Wasser wird er weiterhin vom Klo aus erreichen können.
Ich würde dann selbstverständlich auch dabei bleiben und beobachten, ob er auch wirklich frisst.
Ich habe jetzt den großen Futternapf von Scuro und Finn vor Nemos Klo gestellt, so dass die beiden oft in seiner Nähe sind und fressen - damit er sich an ihre Gesellschaft gewöhnt und sieht, dass ihm nichts passiert. Vielleicht wird Scuro dabei auch "sanfter" gestimmt.
Es gibt jetzt auch mehrmals am Tag Leckerlis, wobei ich Nemo und ein anderes Kaninchen immer gemeinsam aus meiner Hand fressen lasse - das klappt auch sehr gut.
Ansonsten fällt mir ehrlich gesagt im Moment nichts mehr ein, habt ihr noch ein paar Ratschläge für mich?
Scuro ist im Moment auch auf Finn nicht gut zu sprechen - als er nämlich gestern bei Nemo drin saß und mit ihm kuschelte, wollte Finn auch dazu reinspringen.
Dabei ist er aber genau auf Scuro gelandet (für drei Kaninchen ist das Klo doch zu klein) - was diesem gar nicht gefallen hat...
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.831
Reaktionen
40
Das klingt ja nicht so toll.:(
Wie läuft es denn inzwischen? Vielleicht brauchte er einfach noch mal etwas Zeit, um nochmal mut zu fassen?
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Meiner Erfahrung nach können Dreiergruppen durchaus gut gehen und auch VGs, die manchmal länger gehen, halte ich nicht für ungewöhnlich.

Was ich in deinem Fall allerdings für ein Hauptproblem halte, ist dass der Altersunterschied - und somit Interessen, Aktivität, Ruhebedürfnis etc. - sehr groß ist zwischen den beiden "Parteien". Die beiden Jungen haben sich nun "gegen" den Alten zusammen geschlossen und er ist damit mehr als überfordert. Vermutlich hätte er einfach gerne seine Ruhe, die beiden Jungen aber wollen Action. Dass es da zu Stress kommt, finde ich nicht ungewöhnlich. Und je nach Charakter der Beteiligten kann auch echte Panik vor den Wilderen bzw. echtes Mobbing gegen den Ruhigeren entstehen.

Vielleicht renkt es sich mit ein wenig Zeit auch noch ein und die beiden Jungen lassen ihn einfach in Ruhe und er kann sich wieder entspannen.
Deshalb schließe ich mich Ambers Frage nach dem aktuellen Stand an!?
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Es ist eigentlich nicht so, dass die beiden anderen geschlossen gegen ihn vorgehen - Scuro bemüht sich mittlerweile sogar ziemlich um Nemo - wahrscheinlich erinnert er sich noch an ihn.
Er lässt ihn von sich aus jetzt auch aus der Ecke raus, leistet Nemo im Klo viel Gesellschaft - kuschelt mit ihm und putzt ihn.
Wenn Finn in die Nähe kommt jagt er den Kleinen sogar sogar weg - als ob er Nemo vor ihm beschützen möchte?
Finn ist Nemo gegenüber auch überhaupt nicht aggressiv, kommt immer wieder zum Klo und steckt den Kopf zu ihm hin. Wenn überhaupt hat er etwas schiss vor Nemo...
Der aber hat einfach total Angst wenn ein anderes Kaninchen in die Nähe kommt. Da gibt es bessere und schlimmere Phasen. Das ist seit seiner Operation so.
Ich habe das Futter jetzt VOR dem Klo hingestellt, er kommt auch raus um zu fressen.
Wenn niemand anders in der Nähe ist, bleibt er auch draußen und erkundet ein wenig die Umgebung ums Klo herum, streckt sich mal richtig und putzt sich, etc.
Einmal hat er sogar mit Scuro gleichzeitig vom gleichen Teller gefressen.
Im Moment hat er jedoch wieder mehr Angst, und sobald Scuro oder Finn in die Nähe kommen (wie schon gesagt: Die beiden sind gar nicht aggressiv), sitzt er wieder im Klo...
Wenn er nicht so Panik hätte würde es eigentlich gar keine großen Probleme geben.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Vielleicht sieht und hört er nicht mehr richtig?
Hast du da den TA mal drauf angesprochen?

Das würde ja vielleicht erklären, warum er so unsicher ist.

Und ich wollte mit meinen Ausführungen nicht sagen, dass du zwei Monster hast...;)
Es kam aus deinen Beschreibungen halt nur so rüber, als wären die beiden Jungen eben immer zusammen unterwegs und viel in Bewegung und der alte Herr findet das gruselig...was ich persönlich jetzt einfach auf den Altersunterschied schieben würde. Aktuell klingt es ja so, als würde sich tatsächlich die Lage langsam entspannen! Vielleicht braucht der alte Herr einfach genug Zeit um sich zu arrangieren und wenn die beiden Jungen sich friedlich verhalten, würde ich auf jeden Fall noch nicht aufgeben!
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Heute war zum größten Teil eigentlich ein guter Tag - Nemo hat sich immer mehr entspannt.
Scuro ist nun gar kein Problem mehr - die zwei kuscheln miteinander wie früher, ganz ein Herz und eine Seele. Nemo hat auch keine Angst mehr, wenn Scuro zu ihm kommt.
Mit Finn ist das leider eine andere Geschichte... die Aussage, dass Finn nicht aggressiv ist, muss ich revidieren:
Heute ist er zu Nemo ins Klo gesprungen - der war mittlerweile schon so gefestigt, dass er es sogar zugelassen hat! Ich hab mich riesig gefreut - bis Finn auf Nemo draufsteigen wollte...
Ich weiß, dass das normales Verhalten zur Klärung der Rangfolge bei Kaninchen ist, aber Nemo hat davon so nen riesen Schreck bekommen, dass er schnurstracks aus dem Zimmer ins Bad geflüchtet ist und nicht mehr zurück wollte! :eusa_doh:
Seitdem ist er wieder ängstlicher Finn gegenüber...
Die Beziehung zwischen Finn uns Scuro scheint auch zu zerbrechen: In der Zeit, wo Nemo weg und die zwei alleine waren, haben sie sich gut verstanden. Scuro hat Finn zwar immer wieder mal ne Runde durchs Zimmer gejagt, aber das war eher spielerisch. Sie kuschelten auch und putzten sich.
Jetzt jagt Scuro den Kleinen aber immer davon, wenn er ihn trifft - besonders zu Nemo will er ihn nicht lassen! Es ist, als wie wenn er ihn jetzt, da er Nemo wiederhat (die zwei haben sich schon vorher innigst geliebt) mit Finn nichts mehr zu tun haben möchte :(

Insgesamt ist die Lage aber schon entspannter.
Ich hoffe nur, dass das mit Finn noch wird.

Daran, dass Nemos Sinne nachlassen, habe ich noch gar nicht gedacht - das muss ich mal abchecken. So vom Verhalten glaube ich es zwar nicht - er hört auf jeden Fall, wenn ich in der Küche bestimmte Schränke aufmache, denn dann wird schon gierig auf Leckerlis gewartet ;) - aber es ist eine Möglichkeit.
Ich denke aber, ich weiß, warum Nemo seit seiner Operation so traumatisiert ist:
Eigentlich dachte die Tierärztin ja, er hat einen Abszess und gab ihm deshalb zur Betäubung nur Lachgas. Als sie schließlich geschnitten hat, entdeckte sie, dass es doch etwas anderes - und viel aufwendigeres zu entfernen! - war.
Sie pumpte Nemo dann zwar mit Schmerzmitteln voll, aber eine richtige Narkose hatte er nicht - er hat sicher einiges mitbekommen :(
Und genau seitdem eben hat er so Panik vor anderen Kaninchen bekommen. Vorher war er der Chef von allen dreien, sogar Scuro hat, wenn Nemo ein "Machtwort gesprochen hat" (natürlich nur im übertragenen Sinne...) sofort gehorcht.
Wenn er alleine ist ist er auch noch total fit und lebenslustig - aber das ist natürlich keine dauerhafte Option.
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Mittlerweile verschlimmert sich die Lage immer mehr - ich glaube wirklich, ich muss Finn abgeben.
Nemo hat mittlerweile nur noch Panik und läuft durchs Zimmer, wenn Finn in die Nähe kommt - der jagt den alten Kerl dann aber auch ganz schön heftig! Ich finde immer wieder Fellbüschel von Nemo rumliegen.
Scuro wird Finn gegenüber auch immer aggressiver, sobald der Kleine versucht, sich anzukuscheln (oft reicht auch nur Sichtkontakt), knurrt er und ist hinter ihm her. Von Finn finde ich also auch immer wieder Fellbüschel. Der Kleine tut mir leid, er hat im Moment niemanden, mit dem er kuscheln etc. kann.
Nemo hat inzwischen auch wieder ziemlich abgenommen, das macht mir echt Sorgen.
Sobald meine Zimmertür mal offen ist flieht er auch sofort ins Bad und versteckt sich unterm Waschbecken. :?
Er will dann natürlich auch nicht mehr zurück, das ist echt armselig anzusehen.
Der einzige, der sich im Moment wohl fühlt, ist Scuro.
Wenn ich wenigstens den Ansatz einer Verbesserung sehen würde - aber im Moment wird es immer schlimmer!
Ich werde es noch bis Mitte nächster Woche versuchen. Meine Schwester kommt bis dahin zu Besuch und nimmt das leere Zimmer in beschlag, also könnte ich Finn in der Zeit platzmäßig eh nicht von den anderen trennen.
Wenn bis dahin aber überhaupt keine Verbesserung da ist, werde ich zusehen, dass ich für Finn einen Platz finde. Nemo geht mir sonst noch ein :(

Habt ihr Vorschläge, wie ich es am besten angehe, ein neues Zuhause für Finn zu suchen? Ich möchte sichergehen, dass es ihm gutgeht, und er nicht zum Beispiel als Schlangenfutter endet...
Ich werde auf jeden Fall bei der Tiervermittlung in diesem Forum eine Anzeige erstellen, was wären sonst noch gute Plätze dafür? Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich in Österreich wohne.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Oje, das klingt nicht gut...

Vielleicht kannst du ja mal noch versuchen den Platz für eine Weile zu beschränken damit das panische Weggerenne nicht zu heftig betrieben werden kann...:eusa_think:
Je panischer ein Kaninchen ist, desto heftiger wird es meist von den anderen gejagt...ich hatte auch schon zwei VGs, da flog die ersten Wochen Kaninchen A durch die Gegend und hat es damit immer schlimmer gemacht, weil B sich dadurch provoziert fühlte. Mit weniger Platz hat das dann immer ganz gut geklappt.

Wegen einem neuen Zuhause: schreib doch mal THs und Tierschutzverein in der Nähe an, ob sie einen Aushang bei sich machen würden oder deinen Kleinen unter "Vermittlung von privat" auf die Homepage nehmen würden. Und bei TAs kann man auch manchmal Aushänge machen.

Ich würde auf jeden Fall nur mit Schutzgebühr und Schutzvertrag vermitteln und mir das neue Zuhause anschauen! Du kannst ja sagen, dass du das Tier hinbringst, dann kannst du ihn immer noch wieder mitnehmen, wenn es gar nicht passt. So mache ich das immer, wenn ich die Leute nicht kenne bzw. das keine Bekannten um fünf Ecken sind.
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Wir haben leider nur ein Tierheim in der Nähe, und das stellt keine Annoncen für Privatvermittlungen ein, leider.
Unsere Tierklinik jedoch schon - falls es dazu kommt, werde ich dort einen Aushang machen.
Ich werde auf jeden Fall nur mit Schutzgebühr- und Vertrag vermitteln. Mir ist ja so schon etwas mulmig zumute, dann will ich alles, was ich tun kann, machen, um sicherzustellen, dass Finn es gut hat.

Naja, eine kleine Weile versuche ich es ja noch - aber wie geschrieben nur bis Mittwoch, länger kann ich das Nemo auch nicht mehr zumuten :(
Der Arme ist total fertig. Gestern, als Finn ihn gejagt hat, sind sie in einem Kartonhaus "hängen geblieben" - obwohl ich vier große Ausgänge rein geschnitten habe! - und da hat er vor Angst schrill gequietscht :?

Ich habe etwas Angst, den Platz zu beschränken - was ist, wenn Finn sich dann in Nemo verbeißt? Der wird auch auf kleinen Raum wie wild durch die Gegend fetzen.
Scuro jagt Finn im Moment ja auch ganz schön heftig, ich habe Angst, dass wenn ich alle drei auf engen Raum zusammenstecke, das in einer Massenkarambolage endet...
Naja, versuchen werde ich es auf jeden Fall bevor ich Finn weggebe, und zwar gleich morgen.
Ich muss heute noch länger weg aber da will ich auf jeden Fall dabei bleiben und aufpassen.
Vielleicht hilft es ja. Wünscht mir und meinen Kaninchen Glück!
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
So, ich habe jetzt das Zimmer abgeteilt, damit meine Kaninchen sich nicht ausstellen können.

20140602_115122.JPG

Ist das klein genug? Oder schon zu klein?
Gerade ist es ganz schön rundgegangen... Scuro jagt Finn erbarmungslos, der vor Angst wimmert - Nemo ist immer wieder vor Panik mit dem Kopf gegen die Gitter gelaufen und alle drei sind wie wild umhergehüpft.
Im Moment ist Ruhe, jetzt sind alle geschafft.
Finn und Scuro liegen ausgestreckt da, Nemo putzt sich (natürlich in seinem Klo...)
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Ne, das sieht gut so aus. :)

Wenn sie sich aber jetzt genauso viel und lange jagen bzw. noch mehr, dann weiß ich auch keinen Rat mehr...:eusa_think:
Für zwei Gehege bzw. ein viertes Tier hast du ja keinen Platz, oder? *nur nochmal fragt*
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Okay, dann warte ich einfach mal ab.
Nachdem anfänglichen Trubel haben sich die drei jetzt eigentlich ziemlich beruhigt - und haben sogar gleichzeitig von einem Teller gefressen! Das ist seit Nemos Operation nicht mehr passiert.
Er hat auch noch viel Angst vor Finn, ist aber nicht mehr so panisch, wenn der Kleine nur in die Nähe kommt - wahrscheinlich da er jetzt sowieso immer irgendwie da ist, er gewöhnt sich wohl an ihn.
Finn jagt Nemo auch nicht mehr so heftig - eben weil der jetzt nicht mehr ständig wegläuft!
Danke danke danke für den Tipp, ich habe jetzt doch noch mal die Hoffnung, dass es noch wird :D

Ein viertes Kaninchen geht bei mir leider nicht - sowohl platzmäßig als auch finanziell.
Es gibt zwar im Moment ein leeres Zimmer, dass ich mir zeitweise "ausleihen" darf, Zwecks Vergesellschaftung etc., aber dauerhaft kann ich da keine Gruppe drinnen halten.
Für das Zimmer gibt es schon andere Pläne. Und sonst kann ich die Gruppen platzmäßig nicht so trennen, dass sie sich nicht begegnen. Im Moment jedenfalls - ich ziehe bald um.
Geld ist auch ein Grund - Tierärzte und Futter sind schon sehr teuer. Ich hätte nie gedacht, dass ein weiteres Kaninchen gleich so einen Anstieg bei den Kosten ausmacht.
Für meine Drei kann ich gut sorgen, ohne mir groß Gedanken darüber zu machen, dass ich mal den Tierarzt im Krankheitsfall nicht bezahlen kann (kleine Gedanken aber schon...) aber ein Viertes ist einfach nicht drin.
Für ein Tier hat man dann ja lange die Verantwortung und muss ihm ein schönes Zuhause bieten, da sollte es wohlüberlegt sein, ob man auch die Möglichkeit dazu hat.
 
I

Ivae

Registriert seit
17.08.2013
Beiträge
27
Reaktionen
0
Es hat leider nicht funktioniert - zwar ist es etwas besser geworden, und ich habe langsam Fortschritte beobachten können (Finn hat Nemo sogar mal die Augen kurz geleckt), aber Nemo war am Ende. Er wurde die ganze Zeit von Finn auf dem engen Raum rumgejagt.
Der Arme hatte total abgenommen, außerdem fühle ich mehrere verschorfte Stellen auf seiner Haus, wo Finn ihn gebissen hat :?
Nicht schlimm denke ich - immerhin habe ich nur beim Abtasten etwas bemerkt - aber für ein 10 Jahre altes Kaninchen war das so nicht mehr tragbar.
Ganz aufgegeben habe ich aber noch nicht.
Ich habe Finn jetzt vorübergehend in ein anderes Zimmer verfrachtet, damit
a: Nemo und Scuro die Sache zuerst unter sich ausmachen können - wenn Nemo nicht mehr der "Neue" ist, ist er vielleicht weniger schreckhaft.
b: Nemo seine Panik loswird.
Danach, wenn er sich erholt und wieder zugenommen hat, versuche ich es nochmal.
Wenn Nemo allerdings wieder voller Panik und Angst reagiert, lasse ich es sein. Ich bin jetzt seit Dezember dabei und irgendwann sollte man zum Wohl aller einsehen, wenn man verloren hat :(
Nemo geht es mittlerweile von Tag zu Tag wieder besser.
Am Anfang ist er auch vor Scuro noch geflüchtet, da dieser sich eingebildet hat, jetzt Chef zu sein und Nemo nicht aus einem bestimmten Bereich herauszulassen, aber mittlerweile wird es jeden Tag harmonischer zwischen den beiden.
Nemo erobert sich sogar langsam seine Chef-Stelle wieder zurück - durch passiven Widerstand und Liebesentzug (Scuro ist SEHR verschmust, Nemo jedoch das nachtragendste Vieh das ich kenne - Menschen eingeschlossen...) Nur beim Fressen kennt Scuro nichts, da ist er wie eine Maschine und entwickelt einen gewaltigen Futterneid.
Naja, ein paar Wochen werde ich es jetzt so lassen, bis Nemo wieder gesund ist und genug Selbstvertrauen hat.
Dann drückt mir die Daumen, dass es diesesmal besser klappt!
 
Thema:

Angst um Gesundheit von altem Kaninchen bei Vergesellschaftung

Angst um Gesundheit von altem Kaninchen bei Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Angst vorm Partner?

    Angst vorm Partner?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem zwei Kaninchen. Am 21. Dezember 2013 habe ich ein neues Weibchen für mein Männchen aus dem Tierheim...
  • Buddy wird immer gejagt.. :(

    Buddy wird immer gejagt.. :(: Hallo ihr Lieben! Ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe 4 Kaninchen (2 Weibchen (9 und 3 Jahre) und 2 Männchen (beide ca. 3 Jahre). Ein Pärchen...
  • Buddy wird immer gejagt.. :( - Ähnliche Themen

  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Angst vorm Partner?

    Angst vorm Partner?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem zwei Kaninchen. Am 21. Dezember 2013 habe ich ein neues Weibchen für mein Männchen aus dem Tierheim...
  • Buddy wird immer gejagt.. :(

    Buddy wird immer gejagt.. :(: Hallo ihr Lieben! Ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe 4 Kaninchen (2 Weibchen (9 und 3 Jahre) und 2 Männchen (beide ca. 3 Jahre). Ein Pärchen...