Reitbeteiligung - ist es echt so schwer zu finden...

Diskutiere Reitbeteiligung - ist es echt so schwer zu finden... im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; bin gerade so unheimlich frustriert - zwei Reitbeteiligungen angeschaut - beide nichts geworden... Das eine war in einem Privatstall - kein...
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.640
Reaktionen
58
bin gerade so unheimlich frustriert - zwei Reitbeteiligungen angeschaut - beide nichts geworden... Das eine war in einem Privatstall - kein Reichtunterricht - nichts geworden - weil ich zu unsicher mit dem Pferd war... der andere Stall war einfach zu weit weg - und das Pferd noch in Ausbildung...

Vielleicht suche ich
ja falsch, ich suche ein Mitreitpferd auf dem ich reiten kann.. ich suche auch was mit Unterricht dass man zusammenpassen lernt und und und...

Also die Reitbeteiligungen die ich bis dato gefunden habe war eben - ich soll das Pferd gymnastizieren, ich soll mit dem Pferd was erarbeiten -- ganz alleine... Klar sowas kann ich als Wiedereinsteiger nicht.. aber vielleicht suche ich auch falsch, - aber auf das Niveau ein Pferd gymnastizieren zu können werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr kommen... seufz, klar spüre ich die Bewegungen wie sie "richtig" sind - wenn die Hinterhand richtig läuft - das Pferde nicht wie ein Wurm zwischen hier und da windet - aber ich sag mal so locker - dass ist kein gymnastizieren - oder????

Ich wäre ja sehr froh wenn mir mal wer zeigen würde - wie das funkioniert - aber dafür nimmt sich auch heute keiner Zeit - das ist Voraussetzung
 
25.04.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Reitbeteiligung - ist es echt so schwer zu finden... . Dort wird jeder fündig!
Aylinx3

Aylinx3

Registriert seit
07.10.2012
Beiträge
128
Reaktionen
0
Nur die Hoffnung nicht aufgeben!
Mir ging es genauso, ich habe viele schlechte Erfahrungen gemacht - einmal war die Reitweise unpassend, dann waren die Pferde kaum ausgebildet, dann hat das Preis Leistungs Verhältnis mal nicht gestimmt oder die Chemie war einfach nicht richtig.

Natürlich ist das nicht gleich gymnastizieren aber das kann man auch vom Boden aus tun. Es ist nie zu spät um etwas zu lernen, auch einfaches gymnastizieren hat man schnell drauf.

Nicht bei jedem ist das Voraussetzung, hier und da gibt es noch einen lieben Pferdebesitzer, der sich auch dafür Zeit nimmt, wenn ihm was an seinem Pferdchen liegt. Jedoch ist das sehr schwierig zu finden, ich weiß. Mittlerweile habe ich meine feste RB und auch Leute, die ich im Stall kennengelernt habe, haben mir solche Dinge mal nebenbei beigebracht.
Es gibt sehr viele tolle Bücher und Lernvideos über korrektes gymnastizieren etc, natürlich kann ein Reitlehrer vor Ort das besser, aber um das Grundlegende zu wissen, ist das ganz praktisch!

Liebe Grüße
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hallo!

Erstmal Kopf hoch! So einfach ist es eben nicht, dass richtige Pferd und den richtigen Menschen für eine reitbeteiligung zu finden. Als Pferdebesitzer hatte ich auch eine menge Mädchen auf meinem Pferd sitzen, bis die richtige gefunden war.
gib nicht auf, irgendwo wartet schon das richtige auf dich.
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
895
Reaktionen
7
Das Problem liegt oft in den vollkommen unterschiedlichen Ansprüchen.
Die Pferdebesitzer wollen oft Entlastung und dann auch noch am Folgetag ein geschmeidiges Pferd vorfinden. Einige wollen sogar, dass die RB ihr Pferd ausbildet (ist ja billig, denn statt in Beritt zu investieren macht das die RB, die dafür auch noch zahlt). Zusätzlich gibt es noch den Besitzertyp, der plötzlich eifersüchtig wird, wenn die RB mit dem Pferd einen tollen Kontakt hat.


Die RB's wollen oft nur reiten, reiten, reiten was das Zeug hält, in Reitschulen dürfen sie das nicht. Einige RB's wollen gern lernen und suchen eine günstige Alternative zu permanenten -sehr teurem- Einzelunterricht. Andere finden einfach keine gute Reitschule und haben die Nase von schlecht gerittenen Pferden und minderwertigem Unterricht gestrichen voll.

Eine RB Suche sollte von der RB so gestaltet werden als würde sie ein Pferd kaufen wollen. Es muss passen. Eben nicht das Erstbeste nehmen, das halbwegs läuft. Zusätzlich muss sich die RB auch noch mit dem Besitzer rumschlagen, der der RB alles Mögliche vorschreibt und dann noch verlangt, dass die RB das Pferd so verantwortungsvoll behandelt, als wäre es das Eigene - eben mit allen Auflagen.
Also muss erstmal die Chemie zwischen allen Parteien stimmen. Das bedeutet, Pferd, Pferdebesitzer, RB und Trainer müssen ein Team sein. Beitseitige absolute Erhlichkeit ist da Pflicht. Sonst geht das nicht.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.640
Reaktionen
58
Ja ich weiss schon - aber die Besitzerin hat mich so richtig fertig gemacht... Ständig nur am nörgeln, am liebsten wäre ich gleich mal runtergehopst und hätte ihr das Pferd umgehängt...

Ich bin eben keine die sich raufsetzt und nach 3 Minuten mit dem Pferd zu arbeiten beginnt, dazu bin ich einfach zu alt, um bei jedem Pferd sofort ans Limit gehen zu müssen...Ich kann ja einiges, Ich kann longieren, ich kann Pferde massieren, ich sehe ja sogar wenn ein Pferd an der Longe läuft wo es Hackt,(gelernt habe ich das leider nicht habs im "Gefühl"). Ich habe sogar bei der Reitbeteiligung "Pferdflüstern" probiert, Pferd von Koppel geholt, ohne Halfter, ohne Strick, nach 3 Minuten waren wir uns einig und bei mir blinkte das "Follow me" schild auf (mache das eigentlich sehr gerne um zu wissen wie Pferd so tickt), am Gatter hat Besitzer dann gewartet mit Halfter und Strick, war aber eh schon wieder dagegen, weil man ein Pferd am Mähnenkamm führt (und wenn ich oder Pferd ausrutscht steige ich ihm drauf - oder er mir - geschweigedenn von etwaigen Mitkoppelpferden,die gerne mal stänkern. ich bin gerne lernbereit, ich lerne gerne dazu und schaue mir gerne ein bisschen was ab- Perfekt wird man sowieso nie....

Nur halt mit dem Reiten happerts derzeit weil Wiederanfänger, einerseits habe ich es im Gefühl wie es sich richtig anfühlt, andererseits dauerts halt noch bis das Ergebnis so ist dass das 100%ig umgesetzt werden kann (derzeit "kämpfe" ich mit Ganggewaltigen Pferden - die so richtig mitschunkeln... aber wie gesagt es wird besser...klar haut es die Psyche zusammen wenn in meiner "Anfängerstunde" ein S-Klasse Dressurreiter nebenherreitet, - das ist seelische Grausamkeit (aber der sitzt auch 8 Stunden pro Tag im Sattel)....Habe ihm ja auch gleich sagen müssen,dass ich das sicher auch könnte,wenn ich Hornhaut auf meinen Bürzelbacken hätte (stimmt zwar nicht, aber meiner Seele hats gut getan).
 
Zuletzt bearbeitet:
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.547
Reaktionen
24
Klingt schon ein wenig nach selbstmitleid...
Mach dich mal frei davon.

Wie hast du inseriert, oder antwortest du nur, evtl. auf die falschen Anzeigen?

Als wiedereinsteiger empfehle ich (wenn überhaupt RB) eine Rb mit gutem ! RU.

LG shorty
 
Filimamo

Filimamo

Registriert seit
15.02.2010
Beiträge
351
Reaktionen
0
Hallo :)

Mach dir nichts draus. Ich hatte lange das selbe Problem. Nach 2 Jahren gar nicht reiten eine RB gesucht... Ich habe unzählige Pferde angesehen und hatte alles, vom Besi der sich einfach nicht mehr gemeldet hat, einmal war ich bestimmt schon 10x da, für jedesmal reiten einen stolzen Preis bezahlt und dann schreibt mir die Besi per SMS dass ich nicht mehr zu kommen brauche. Begründung Fehlanzeige. Und das Pferd was am besten gepasst hat, wo ich auch in den Unterricht konnte, war auf Dauer zu weit weg. Erst nach Ewigkeiten habe ich meine jetzige RB gefunden. Dort passt es auch mit der Besi super und das Pferdchen ist mir echt ans Herz gewachsen.

Du findest bestimmt auch noch eine Reitbeteiligung die zu dir passt! *Mutmach*
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
895
Reaktionen
7
Wenn eine RB ohne Absprache mit meinen Pferden 'Pferdeflüstern' probiert, würde ich fuchsteufelswild.
Pferdeflüstern hört sich nett an, ist aber eine Arbeit an der Psyche des Pferdes und an Grundinstinkten. Wenn man sich für diese Arbeit entscheidet, müssen wirklich alle, die mit dem Pferd Umgang haben auch so arbeiten. Das z.B. meine ich damit, dass Besitzer und RB an einem Strang ziehen müssen.
Besitzer und RB müssen einfach miteinander reden. Wer was möchte, wovor Bedenken oder gar Angst hat, was wünschenswert wäre und was unerwünscht...
Ein guter und enger Kontakt aller Personen, die mit dem Pferd Umgang haben, ist für mich ungeheuer wichtig. Egal ob als die RB oder der Pferdepfleger am Hof ist.

Ob eine RB dann reiterlich gut ist oder nicht, ist für mich Nebensache. Reiten kann man lernen (die Bereitschaft dazu setze ich allerdings voraus). Die persönliche Einstellung zum Pferd ist nicht so leicht zu ändern, die muss stimmen.
Ich sehe ein Pferd auch eher ganzheitlich. Wir Westernreiter sind vielleicht doch anders.
Die Ausbildung am Boden und unterm Sattel muss immer im Gleichgewicht sein. Ein tolles Turnierpferd ist für mich auch immer ein tolles Bodenarbeits- und Geländepferd. Das macht meiner Meinung nach ein Pferd ausgeglichen, so dass es selbst wenn es im hohen Turniersport läuft, gelassen bleibt, da es seinen Ausgleich hat und vertrauensvoll stressige Umgebungen (Fremdboxen oder Stallzelte, stundenlange Fahrten, tagelang in fremder Umgebung mit permanenter Unruhe (die anderen Teilnehmer sind ja auch immer beschäftigt), ausschließliches Reiten auf dem Turniergelände über mehrere Tage (bei Veranstaltungen mit Ausscheidungskämpfen, oder bei Teilnahme an mehreren Prüfungen ist man schonmal eine Woche da), akzeptiert und auch dort entspannen kann.
Gleichzeitig kann ein so ausgeglichenes und menschenfreundliches Pferd für eine RB ein tolles Lehrpferd sein.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.640
Reaktionen
58
Ja klar wars nicht optimal... normalerweise macht man ja solche Sachen gemeinsam
 
horselover13

horselover13

Registriert seit
19.01.2014
Beiträge
20
Reaktionen
0
Frag mich mal was ich da schon mitgemacht habe:

Ich wollte letzten Herbst auch unbedingt eine RB haben und bin gleich bei dem erst besten Angebot hin und geritten. Naja, das Pferd war bockig, zu "viel" für mich. Es gab keinen Platz, nur WIese wo das Pferd schnell ausrutschte etc..
Und dann der Höhepunkt: ICH sollte einen passenden, neuen Sattel kaufen (weil ich ja das Pferd reiten wollte), der sollte aber im Falle eines Streites oder einfach weil ich gehe der Besitzerin gehören, joa, noch dazu 2x die Woche 300€

Also frag mal nicht ^^
Dann hatte ich noch was ähnliches:

Ich hab also noch ca 4 Monate gewartet (unfreiwillig ^^) und hab dan was gefunden. Nunja, Ein "Saustall" (Ösi :3) am Hof war, alles dreckig, aber ich hab mich in das Pferd so verliebt das ich ok gesagt hab. Damals war es 15 Jahre alt (!) 2 Monate später haben sie gesagt es geht in Pension (?!) und ob ich nicht eines ihrer Pferde kaufen möchte? XD

Und dann vor kurzem war es voll gemein: :C
Da hat mich eine angerufen, mir Honig vors Maul gestrichen von ihrer Stute etc
Ich bin dann Probereiten gefahren. Ein Stall so schön und modern wie ich ihn noch nie gesehen hab. Das Pferd ein Traum, ich dachte mir so: ok, jetzt hast du es. Ich ritt also, und alle (Besi und Reitl.) haben gesagt es sei super und alles ok. Für 2x die Woche nur 100€ und sie würde mich am nächsten Tag anrufen für die ersten Besuche als RB etc.
Ja, Anruf kam und kam nicht, nach ner Woche rief ich sie an: "Sorry, ist schon seit 2 Wochen vergeben"


Ich such momentan auch fleißig ^^ Einfach nicht aufgeben ;)
 
Thema:

Reitbeteiligung - ist es echt so schwer zu finden...

Reitbeteiligung - ist es echt so schwer zu finden... - Ähnliche Themen

  • Reitbeteiligung, Fragen, Probleme

    Reitbeteiligung, Fragen, Probleme: Hallo, Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Vor einiger Zeit hab ich ja schon mal wegen des Preises für die RB gefragt. (Kostet 150€ im monat) Hab...
  • Reitbeteiligung Kosten

    Reitbeteiligung Kosten: Heeey also ich will echt gerne eine RB. Nehm seit 2 Jahren wöchentlich Reistunde (ich weiß noch nicht lange) und komm seit ca einem halbe Jahr...
  • RB auf Pferd, das lange gestanden hat

    RB auf Pferd, das lange gestanden hat: Hallo, ich habe Anfang des Jahres mit dem Reiten begonnen. Nun habe ich eine RB auf einer großen Tinkerstute. Die Besitzerin reitet aus...
  • RB wird Rollkur geritten - was soll ich machen?

    RB wird Rollkur geritten - was soll ich machen?: Hallo ihr alle! Ich habe jetzt seit Herbst letzten Jahres eine RB auf einem Wallach direkt bei uns im Ort. Zuerst war ich auch ganz glücklich mit...
  • Pflegepferd aggressiv

    Pflegepferd aggressiv: Liebe Leser, ich bin neu hier und hab mich auch vorwiegend wegen dieser Frage angemeldet :? Es geht darum, dass ich seit etwa einem Jahr eine...
  • Pflegepferd aggressiv - Ähnliche Themen

  • Reitbeteiligung, Fragen, Probleme

    Reitbeteiligung, Fragen, Probleme: Hallo, Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Vor einiger Zeit hab ich ja schon mal wegen des Preises für die RB gefragt. (Kostet 150€ im monat) Hab...
  • Reitbeteiligung Kosten

    Reitbeteiligung Kosten: Heeey also ich will echt gerne eine RB. Nehm seit 2 Jahren wöchentlich Reistunde (ich weiß noch nicht lange) und komm seit ca einem halbe Jahr...
  • RB auf Pferd, das lange gestanden hat

    RB auf Pferd, das lange gestanden hat: Hallo, ich habe Anfang des Jahres mit dem Reiten begonnen. Nun habe ich eine RB auf einer großen Tinkerstute. Die Besitzerin reitet aus...
  • RB wird Rollkur geritten - was soll ich machen?

    RB wird Rollkur geritten - was soll ich machen?: Hallo ihr alle! Ich habe jetzt seit Herbst letzten Jahres eine RB auf einem Wallach direkt bei uns im Ort. Zuerst war ich auch ganz glücklich mit...
  • Pflegepferd aggressiv

    Pflegepferd aggressiv: Liebe Leser, ich bin neu hier und hab mich auch vorwiegend wegen dieser Frage angemeldet :? Es geht darum, dass ich seit etwa einem Jahr eine...